SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
tschaka17
Level 6
XP 476
Eintrag: 28.09.2017

Amazon.de


Die Mumie
Blu-ray LE Steelbook 22,99
Blu-ray 3D/2D 23,99
Blu-ray 16,99
4K UHD 26,99
DVD 14,99
Amazon Video 11,99



The Hunters Prayer
Blu-ray 15,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99

Operation Anthropoid

(Anthropoid)
Herstellungsland:Großbritannien, Tschechien (2016)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Biographie, Drama, Krieg, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Operation Anthropoid ist ein Zweiter-Weltkriegs-Thriller, basierend auf einer wahren Geschichte über die versuchte Ermordung von SS-Obergruppenführer und Organisator des Holocaust Reinhard Heydrich, der neben Adolf Hitler und Heinrich Himmler zu den mächtigsten Drahtziehern des Dritten Reichs gehörte. Die zwei tschechischen Soldaten Josef Gabčík und Jan Kubiš kehren im kalten Dezember 1941 aus dem Exil zurück und sollen in einer geheimen Mission, die den Codenamen Anthropoid trägt, Heydrich ausschalten. Das Attentat auf Heydrich könnte die Zukunft gänzlich verändern und den Krieg vielleicht sogar beenden. Alle Hoffnungen ruhen auf dem minutiös ausgearbeiteten Plan…
eine kritik von tschaka17:

Es gibt nichts Romantisches am Krieg.

Der 2. Weltkrieg ist eine beliebte Filmthematik. Mittlerweile dachte ich, fast alle Facetten davon gesehen zu haben. Oft natürlich aus Sicht der Amis und auf dem Schlachtfeld, etwa in Der Soldat James Ryan, Fury oder Hacksaw Ridge. Doch auch Kriegsfilme mit anderen Blickwinkeln wie Tora! Tora! Tora! oder Letters from Iwo Jima sind mir durchaus geläufig. Zudem gibt es eine Reihe von ruhigeren Werken mit dem Hintergrund 2. Weltkrieg. Hier sei einmal der deutsche Vertreter Der Untergang genannt. Neben diesen bekannteren Streifen gibt es unzählige eher weniger präsente Filme. Etliche auch mit eher fraghafter Qualität.

Von Operation Anthropid hatte ich bis dato aber noch nie etwas gehört. Das Filmcover war mir schon untergekommen, aber von der historischen Begebenheit wusste ich absolut nichts. Den Trailer habe ich auch erst im Nachhinein gesehen, leider verzerrt er den Blick auf den Film doch erheblich. Es handelt sich nicht um einen actionlastigen Kriegsfilm, sondern mehr um einen ruhig erzählten Thriller, der permanent unter Strom steht.

STORY

Prag 1941. Die Stadt ist von den Deutschen besetzt. Hier regiert nur einer: SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich, Chef in Sachen der Endlösung, Nr. 3 nach Himmler & Hitler. Der Widerstand der Bevölkerung scheint so gut wie gebrochen. Eines Nachts landen Jozef & Jan in der Nähe von Prag. Eher mäßig gekonnt verstecken sie ihre Fallschirmausrüstung. In der Stadt suchen sie sich ein Versteck und bereiten ihre Operation vor. Ein Attentat auf Reinhard Heydrich, den Schlächer von Prag. Die Kommunikation mit dem Hauptquartier in London gestaltet sich schwierig, überall lauern Nazis und Verräter. Doch die Männer sind gewillt ihren Auftrag auszuführen. Oder etwa doch nicht?

CAST

Cillain Murphy als Jozef Gabcik spielt seine Rolle sehr gut. Im Gegensatz zu seinem jungen Begleiter schätzt er die Lage realistischer ein. Er hasst den Krieg und die Deutschen. Die Ausführung seiner Aufgabe steht daher für ihn an oberster Stelle. Mit aller Härte und nötigen Gewalt. Dazu versucht er unter den gegebene Umständen so professionell wie möglich zu arbeiten und wird schnell böse, wenn sich jemand anderes unprofessionell verhält. Es sind eben gefährliche Zeiten. Aber auch er hat eine menschliche Seite und diese kommt trotz der widrigen Umstände zur Geltung. Obwohl Murphy Ire ist, nimmt man ihm den tschechoslowakischen Patrioten voll ab.

Jamie Dornan wird den meisten Damen mit einem schmachtvollen Seufzen als Mr. Grey bekannt sein. Den Herren wohl auch, aber vermutlich eher mit leichtem Augenrollen. War ich zunächst auch etwas vorbelastet und wenig begeistert ihn auf der Leinwand zu sehen, konnte ich meine Meinung schnell ändern. Der Junge hat was drauf! Zwar steht er oft im Schatten von Cillian Murphy, aber seine unentschlossene, jugendliche und hoffnungsvolle Figur stellt er solide dar. Dass ausgerechnet er dann mit einer Dame anbandeln darf wird wohl nicht ganz zufällig sein. Gerade seine Performance in Kampfpassagen ist besser als erwartet und auch er passt in die Rolle eines Tschechoslowaken. Absolut akzeptable Besetzung.

Der Randcast liefert ordentlich ab, ist aber nicht zwingend im Detail zu besprechen. Für viele vermutlich ein passender Pick: Toby Jones darf als Bewohner der Stadt und Mitglied des Widerstands ran. Der Mann ist gerade bei solchen Kontexten immer eine gute Wahl.

TECHNISCHE ASPEKTE

Handwerklich ist der Film bis auf Ausnahmen exzellent gemacht. Um dann auch direkt mit den Mankos anzufangen, mancher Greenscreen ist schon sehr offensichtlich und unharmonisch im Gesamtbild. Das war´s aber auch schon mit dem Meckern.

Die Szenerie versetzt einen direkt ins winterliche Prag 1941. Häuser, Autos, Menschen. Alles ergibt ein stimmiges Bild. Dabei gibt es genügend Abwechslung zwischen verschieden Schauplätzen. Langweilig wird es dadurch nie. Die Kamera fängt diese Atmosphäre gut ein, ist angenehm ruhig und scheut sich auch nicht bei bedrückenden Bildern draufzuhalten. Vorhandene Effekte sind handgemachter Natur. Wie bereits gesagt setzt der Film nicht groß auf Action. Es gibt aber Folter und auch einige Kampfhandlungen, die in ihrer Art sehr realistisch wirken. Enorme Splattereffekte oder Kriegsverwundungen bleiben aus, wer allerdings Probleme mit grässlichen Einstellungen hat sollte Vorsicht walten lassen. Der Film ist intensiv! Musikalisch wurde hier ein sehr passiver Ton gewählt, in vielen Momenten bemerkt man die Hintergrundmusik garnicht. Viele Bilder und Szenen sprechen für sich und benötigen keine harten Töne. Vorhandene Soundtracks sind passend gewählt und die Abmischung von beispielsweise MG-Feuer ist perfekt.

DER REIZ DES FILMS

Warum gefällt mir Operation Anthropoid als Film so gut? Es ist mal ein anderer Blickwinkel auf das Thema. Ich könnte spontan kein anderes Werk aus Sicht der damaligen Tschechoslowakei nennen. Die zu erzählende Geschichte ist es absolut wert gehört zu werden. 100% historisch korrekt ist der Film vermutlich nicht, aber lehrreich allemal. Da er im Kopf bleibt beschäftigt man sich noch weiter mit dem Thema.

Sehr gelungen ist der Beginn des Streifens. Oftmals wird auf die auch hier gewählte Methode zurückgegriffen: Zeitbilder und Infotext, um dem Zuschauer die Situatuin näherzubringen. Was manchmal arg bombardierend und überladen wirkt, funktioniert hier ausgezeichnet. Schon am Start hat man ein ungutes Gefühl in der Magengegend, hier ist kein Spaßspektakel zu erwarten. Krieg wird so gezeigt wie er ist. Schlimm! Es folgen zwei Stunden spannende Geschichte und personelle Verknüpfungen. Dabei schwebt stets die Gefahr der Entdeckung im Raum.

Das Attentat selbst gerät eher unspektakulär. In meinen Augen etwas zu mau. Erst spät im Film wird der Anschlag verübt und nach der Wartezeit des Zuschauers hatte ich da etwas mehr erhofft. Aber: Es ist realistisch. Man braucht keine 200 Kugeln um einen Menschen zu töten, schon ein kleines Projektil kann Lebende in Tote verwandeln.

Der Actionfan in mir wurde aber zum Ende hin doch noch für seine Geduld und Treue belohnt. Das Finale ist eine Sequenz, die ihresgleichen sucht! Intensiv, brutal & verstörend. Hier und da hätte man den Deutschen doch ein wenig mehr Grips geben können, aber dass stört eigentlich nicht. Heftige Bilder! Krönender Abschluss.

FAZIT

Ich bin kein Freund von Blindkäufen. Die Katze im Sack ist einfach nicht so meins. Manchmal entdeckt man allerdings auch wahre Perlen. Operation Anthropoid ist so eine. Eine interessante und lehrreiche Story, ein guter Cast, starke handwerklich Arbeit und ungemeine Intensität machen den Film zu einem durchrüttelnden Erlebnis, dass auch Tage danach noch im Kopf bleibt. Dicke Empfehlung für diesen Kriegs-Thriller.

8/10

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Officer
tschaka17
6/10
Sunshine
tschaka17
8/10
American
tschaka17
7/10
Shot
tschaka17
8/10
die neuesten reviews
Club,
Horace Pinker
6/10
Officer
tschaka17
6/10
Sunshine
tschaka17
8/10
Lake
leichenwurm
8/10
Controller,
Ghostfacelooker
10/10

Kommentare

28.09.2017 19:03 Uhr - Kaiser Soze
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 8
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 888
Nr 3?!
Sicher, dass da nicht Hess, Göring oder Dr Goebbels noch vor ihm zu nennen seien? Oder woher stammt diese genannte Reihenfolge?

Ansonsten wie gewohnt ein gut geschriebenes Review!

29.09.2017 13:26 Uhr - tschaka17
User-Level von tschaka17 6
Erfahrungspunkte von tschaka17 476
Berechtigte Nachfrage und durchaus streitbarer Punkt. Heydrich wird im Film aber als Nr. 3 bezeichnet, daher stütze ich mich hier auf das Filmzitat.

30.09.2017 00:36 Uhr - Kaiser Soze
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 8
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 888
Ok, das klingt erst einmal logisch, vollkommen egal, ob es mMn richtig ist 😁
War nur beim Lesen verwundet.

30.09.2017 00:36 Uhr - Kaiser Soze
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 8
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 888
Ok, das klingt erst einmal logisch, vollkommen egal, ob es mMn richtig ist 😁
War nur beim Lesen verwundet.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com