SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
TheRealAsh
Level 6
XP 558
Eintrag: 06.10.2017

Amazon.de


Bite
Blu-ray 10,99
DVD 9,98
Amazon Video 9,99



Legion - Season 1
Blu-ray 25,99
DVD 24,99

Blade Runner 2049

Herstellungsland:USA (2017)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Drama, Science-Fiction, Thriller
Alternativtitel:Blade Runner 2

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,92 (12 Stimmen) Details
inhalt:
30 Jahre nach den Ereignissen des ersten Films fördert ein neuer Blade Runner, der LAPD Polizeibeamte K (Ryan Gosling), ein lange unter Verschluss gehaltenes Geheimnis zu Tage, welches das Potential hat, die noch vorhandenen gesellschaftlichen Strukturen in Chaos zu stürzen. Die Entdeckungen von K führen ihn auf die Suche nach Rick Deckard (Harrison Ford), einem seit 30 Jahren verschwundenen, ehemaligen LAPD Blade Runner.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von therealash:

Ich habe es ja schon einmal erwähnt, Blade Runner ist für mich einer der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten. Meine Lieblingsfassung ist die internationale Kinofassung mit Voice-Over von Rick Deckard und der Soundtrack von Vangelis ist für mich einer der besten "Hörspiel"-Soundtracks aller Zeiten, der meines Erachtens gleichberechtigt und solitär neben dem von Trevor Jones zu Angel Heart steht.

So, wie aber ist denn nun dieses langersehnte Reboot namens Blade Runner 2049?

Arbeiten wir wie üblich erst einmal ein paar Staffagen ab. Regisseur Denis Villeneuve ist nicht nur für seine einschlagenden Werke wie Arrival, Sicario, Enemy oder Prisoners beliebt, sondern zeigte schon mit dem eher leisen und unbekannten Die Frau die singt und dem Schulamokthriller Polytechnique eine frühe Meisterschaft, die für seine Karriere sicher förderlich war. Das Sci-Fi-Genre ist für ihn nicht unbekannt, da er mit Arrival und der Literaturverfilmung Enemy schon Stoffe bearbeitete, die für Blade Runner 2049 eine gewisse Grundreferenz lieferten. Zusammenfassend will ich damit sagen, dass Villeneuve also durchaus ein passender Regisseur für ein Reboot dieses Meilensteins ist.

Warum aber eine Fortsetzung? Blade Runner, dessen Buchvorlage von einem unserer Lieblings-Sci-Fi-Schriftsteller namens Philip K. Dick stammt und ja eigentlich Do Androids Dream of Electric Sheep? heißt, war doch letztlich schon völlig ausreichend. Außerdem sind 35 Jahre ein lange Zeit und Harrison Ford wird nicht jünger.

Kommen wir zum Schauspiel. Ja, Harrison Ford ist als Rick Deckard wieder mit von der Partie und zeigt wie schon in Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels oder Star Wars: Das Erwachen der Macht, dass er es immer noch kann. Zumindest halbwegs. Die Kampfszenen sind für ihn jedenfalls sehr wohlwollend choreographiert. Warten wir mal auf den fünften Teil von Indiana Jones und seinen väterlichen Geist in den nächsten Star-Wars-Filmen. Wie man weiß, kommen ja nur die Harten in den Garten. Aber stirbt er oder stirbt er nicht? Ich verrate jedenfalls nichts.

Ryan Gosling, den nicht nur die Mädels wegen Drive, Only God Forgives und vor allem Der junge Hercules lieben, spielt Officer K natürlich ebenfalls gekonnt, wie der übrige Cast. Allerdings muss ich gleich sagen, dass der ganze Film mit ihm irgendwie eine Mischung aus Drive vs. Blade Runner ist. Gosling sieht in Fahrinnenräumen einfach immer irgendwie gut aus. Außerdem muss Goslings Fresse die ganze Zeit zu Klump gehauen werden (siehe Only God Forgives). Immer diese Schönlinge! Die möchten halt auch mal scheiße aussehen. Micky Mouse Club hin oder her.

Hervorzuheben ist Antagonist Niander Wallace, dargestellt von Jared Leto, der quasi Rutger Hauer mit seiner kongenialen Interpretation des Roy Batty beerbt und ein Wiedergänger von Eldon Tyrell ist. Seit Letos Joker-Loverboy-Version in Suicide Squad, mit der er Harley Quinn ganz wuschig gemacht hat, ist Leto ein beliebter Bösewicht, dem man das etwas seltsam Jenseitige eines durchgeknallten Bösewichts "with an attidude" perfekt abnimmt. Leider kommt er viel zu kurz vor. Ich habe mir nach den Kurzfilmen eine viel größere Leinwandzeit mit ihm gewünscht.

Jo, was gibt es noch? Villeneuve-Stammkameramann Roger Deakins leistet wie immer ganze Arbeit und bringt seinen ganz eigenen hochstilisierten und naturalistisch-überrealistischen Touch herein, welcher der Neo-Noir-Welt von Jordan Cronenweth im Originalfilm ihren Tribut zollt und ihr huldigt. Allein, ich habe leider das Dreckige aus dem Originalfilm vermisst, wo sogar eine Schublade einfach nur schmutzig und verstaubt war, während hier alles in Superhochglanz ist, blutbefleckte T-Shirts inklusive.

Großes Manko ist für mich der Soundtrack von Hans Zimmer und dem sich langsam zu einem Star mausernden Benjamin Wallfisch (Es, A Cure for Wellness). Wie der ursprüngliche Soundtrack von Jóhann Jóhannsson ist, muss wohl abgewartet werden. Denn auch hier, wie schon letztens bei mother! wurde Herrn Jóhannsson das Soundtrack-Recht verwehrt. Armer Kerl. Vangelis ist jedenfalls nicht zu schlagen. War schon vorher klar. Wallfischs und Zimmers Soundtrack ist jedenfalls gut, auch wenn nicht ganz so cool wie Wallfischs disharmonischer Es-Score (der in seinen besten Momenten an Danny Elfman erinnert) oder Zimmers Meisterwerk zu Dunkirk. Der Soundtrack zu Blade Runner 2049 wirkt denn leider etwas wie ein Schnellschuss aus durchaus wohlgewählten Vangelis-Zitaten und einem Schuss von dem großartigen Dunkirk.

Jetzt muss ich es aber geradeheraus sagen: Mir hat Blade Runner 2049 bei der ersten Sichtung überhaupt nicht gefallen. Ich bin extrem enttäuscht und habe im Doppelfeature mal wieder gesehen, wie unglaublich gut und alterslos der Originalfilm eigentlich ist.

Aber: nach ein paar Stündchen Bedenkzeit muss ich natürlich zugeben, so schlecht ist das alles wieder auch nicht. Villeneuve macht tolle Filme und das ist ebenfalls ein toller Film. Die Frage ist nur, ob es Blade Runner hätte sein müssen, oder nicht auch anders hätte erzählt werden können. Ohne die ganze Mythologie zu einem meiner Lieblingsfilme wäre ich sicher völlig aus dem Häuschen. Aber, das muss ich trotzdem sagen, die Referenzen zum Originalfilm sind schon intelligent eingesetzt und können sicher wachsen.

Mehr sagen kann und will ich heute nicht, da jeder diesen Film frisch erleben soll. Ich bin ganz klar ein alteingesessener Originalfan, der sich aber gerne von einem jüngeren Filmfreund überzeugen lässt, dass Villeneuves Überprojekt das Ding schlechthin ist. Die Kurzfilme sind durchaus sinnvoll vorher und nachher zu sehen, weil sie einfach Spaß machen. Spoiler haben sie eigentlich nicht. Sie bieten vielmehr einen Einblick in diese neue Welt.

Ich bin sehr gespannt auf andere Meinungen und zwinkere mit den Worten des großen Harrison Ford, aka Rick Deckard, der Robert L. Stevensons Roman Die Schatzinsel in Blade Runner 2049 zitiert:

"Ein Stück Käse ist ein Käse, ist ein Käse, ist ein Käse." Oder so ähnlich.

Ach ja, das Buch Pale Fire von Vladimir "Lolita" Nabokov spielt im Film eine kleine Rolle, was mir immer gut gefällt, da ich tatsächlich gerne Bücher lese, wenn ich keine Filme schaue:

"Do those clowns really believe what they teach?"

Pinocchio möchte aber immer noch ein "richtiger" Junge werden (oder ein Mädchen)! Und Clowns sollen gefälligst bei Es und irgendwelchen kosmogonischen Schildkröten bleiben.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Begotten
TheRealAsh
10/10
Stalker
TheRealAsh
10/10
Brimstone
TheRealAsh
10/10
die neuesten reviews
Kikujiros
Horace Pinker
9/10
Aswang
dicker Hund
7/10
Zambezia
Ghostfacelooker
5/10
1922
Ghostfacelooker
5/10
Theater
NoCutsPlease
9/10
Rover,
Ghostfacelooker
5/10

Kommentare

06.10.2017 07:24 Uhr - Intofilms
1x
Hervorragende Rezi, Ash - einmal mehr! Dein individueller Stil ist natürlich auch längst zum Markenzeichen geworden und schafft es immer mühelos, elegant und extrem unterhaltsam, einen Film mit sicherem Instinkt in deinen ganz persönlichen Film-, Literatur- und Musikkosmos zu integrieren. :)

Ich stand dieser Neuauflage, Villeneuve hin oder her, ja von Anfang an äußerst skeptisch gegenüber und hatte augenblicklich genau die Bedenken, die du in deinem Verdikt jetzt eben auch zum Ausdruck bringst und insofern bestätigst: Dass es isoliert betrachtet natürlich schon ein sehr guter Film geworden ist, der allerdings in der Zusammenschau mit dem absolut überragenden, meisterhaft-legendären Erstling fast zwangsläufig gehörig Federn lassen muss. Naja... Ich werde mir den im Heimkino natürlich trotzdem noch ansehen und hoffe fest auf eine Blu-ray, die die interessant klingenden Kurzfilme mit an Bord hat.

06.10.2017 07:58 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 19
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 7.453
Sehr gute und differenzierte Kritik, in welcher du als Fans des Originals fair gewichtet sowohl Probleme als auch Stärken der Fortsetzung verdeutlichst. Ich denke ich werde den auch früher oder später noch sichten, auch wenn es nicht unbedingt im Kino sein muss.
P.S. Mal eine Frage am Rande, da du in deiner Rezi kaum darauf eingehst: Gibt es tatsächlich überhaupt keine bzw. nur sehr wenige Actionszenen? Und wie sieht eigentlich Ana De Armas Rolle, auch vom Umfang her aus (im Trailer sah es aus als wäre sie im Film die Freundin von Goslings Figur und immerhin ist sie auch auf dem Poster zu sehen)?

06.10.2017 08:51 Uhr - NoCutsPlease
2x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.550
Da bist du ja wirklich fix ins Waldhüttenhäuser Kino geeilt und hast uns nicht minder fix eine echte Qualitätsbesprechung serviert.
Du bestätigst sehr gut, was ich in etwa erwartet habe, weshalb ich für eine Sichtung in aller Ruhe auf die Heimkinofassung warten kann.

06.10.2017 09:00 Uhr - freund
1x
"Joker-Loverboy-Version", hahaha, das ist doch mal eine Beleidigung ;-)

Endlich eine Kritik, die nicht so positiv ausfällt aber vielleicht ist es auch ein Fehler den ersten Teil direkt vorher zugucken. Naja, kein Plan, ich hab den noch nicht gesehen und freu mich nach wie vor darauf.
(Jetzt mal Hand aufs Herz, welche Bewertung hättest du dem Film gleich nach dem Anschauen verpasst ohne viel nachzudenken, weil er dich ja am Anfang so entäuscht hat?)

06.10.2017 09:58 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.404
Eine wunderbare Review, in der du mit deinem Kettensägenarm wieder gute Schreibarbeit geleistet hast. Deine Vorliebe zum tragischen Subtextmonster von 1982 merkt man dir an und die Vergleiche mit dem 2049er fallen angemessen aus, wenn auch leider nicht zufriedenstellend für dich. Eine 7 von dir schreckt mich doch etwas ab, da du sonst deinen Respekt vor dem Werk oft wohlwollend einfließen lässt.

Mir stellt sich - wie Horace - die Frage nach der Action, vor allem vor dem Hintergrund der 12er Freigabe und natürlich ob erneut diese pessimistische Tragik in der Atmosphäre erzeugt werden konnte, mit der das Original punkten konnte. Aber nunja... Spoiler will man ja auch nicht.

06.10.2017 10:17 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.184
Ash is back in Time respektive Zukunft. Sehr verspieltes Review, irgendwie anders als sonst oder täusch ich mich? Nicht schlechter nur anders.

Leto ist ein guter Chrakterdarsteller und 1000mal besser als dieser J.G Levitt, um mal ein Beispiel zu nennen. Seine Musik von 30 Seconds to Mars ist ja auch nicht von schlechten Eltern, wundert mich das er hier nichts beisteuerte.

Ich warte wie immer auf eine Heimveröffentlichung und freue mich schon auf den Extended Directors doch lieber Final Ultimative Producers Cut, oder wie sie ihn dann nennen werden

06.10.2017 12:03 Uhr - tschaka17
1x
User-Level von tschaka17 6
Erfahrungspunkte von tschaka17 497
Muss ehrlich zugeben, dass ich auch mit dem Originalfilm nicht so viel anfangen kann. Und 163 Minuten Laufzeit bei 2049 mich vor dem Kinogang abschrecken, werd also auch auf die Heim-VÖ warten. Die Review bestätigt mich gut darin ;)

Final Ultimate Producers Cut^^ Aber bitte dann auch in der Extreme Extended Version :D

07.10.2017 01:22 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
gracias, Companeros Replicantos!

@into: dank dir, ich glaube wir beide ticken da ähnlich, was das Original anbelangt^^

@Horatio: danke, also ich finde, dass es durchaus coole Action in normaler Menge gibt, bei den fast 3 Stunden, das mit Ana De Arma habe ich extra nicht reingemacht, sie hat ne größere Rolle und für mich ist das auch ein kleiner Verweis auf die Literaturvorlage, recht vage allerdings;-)

@NCP: danke! Waldhüttenhausen hat eben was zu bieten;-)

@freund: Danke, Freund! Hast du deinen Namen eigentlich wegen Bladerunner, Freund? das mit dem ersten Teil vorher war wirklich keine so gute Idee, obwohl man natürlich super die Parallelen gesehen hat, zweischneidiges Schwert. Du, im ersten Augenblick habe ich gedacht, da kann ich nicht mehr als 4 Punkte geben, hab mich allerdings dann zusammengerissen^^

@naSumma: danke, du, meine 7 hat schon allen Respekt, den ich aufbringen konnte. Ich glaube fast, dass ich bei der Blurayauswertung und mit dem nötigen Abstand sicher eine 8 oder sogar mehr geben werde. Mal schaun. Und nochmal, ich fand er hat viel Action und auch sehr stimmige, vor allem am Ende. Die 12er-Freigabe ist eigentlich wurscht, da schon derbe Stellen drin sind. Ist halt ne sehr zeitgenössische Wertung. Pessimistisch ist er auf jeden Fall, mir fehlte halt der Dreck und Staub;-)

@Ghost: na klar, ist ja auch mein erster wirklicher Verriss (fast^^). Das mit Leto ist schade und der Scheibencut wird dann sicher über 3 Stunden.

@tschaka: es war tatsächlich eine Herausforderung mit den an das Original angekoppelten fast 3 Stunden, wo ich doch so genervt war^^


07.10.2017 08:34 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.184
Also wenn ein fast Veriss 7 Punkte ist, was ist dann ein kompletter?^^^^^^^^ja ja so hat jeder seine Skala, der Wuffi macht zwischendrin Punkte (Sarkasmus 5/10) ich mach sowieso alles anders(t) als einzig(ster) und nun auch noch TheRealWeltraumpapaschlumpf

07.10.2017 09:37 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
Da bist du platt, Holyghost, aber keine Angst, ich als the father und Welti als the son werden dich in unserer trinität zur eschatologischen bubblereise mitnehmen. Versprochen;-)

07.10.2017 09:44 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.636
Na, DAS nenne ich doch mal eine prompte Review.
Ich gestehe, dass ich sie zwar eher überflogen habe (halt aufgrund deiner Spoiler-Warnung) aber dennoch einen ganz guten Eindruck bekommen habe.
Erstmal werde ich mit den Film im Kino ansehen und mich dann noch einmal in aller Ruhe den dann sicher zahlreichen Reviews widmen.

Wahrscheinlich wird sich der Gang ins Kino aber noch etwas verschieben. In den besseren Sälen läuft bis jetzt nur diese verd... 3D-Fassung, während das gute, alte 2D auf Randvorstellungen abgedrängt wird. Und ich mag einfach kein 3D (untertrieben gesagt). Vor allem setze ich mich nicht mehr als 2 ½ Stunden mit zwei Brillen auf der Nase in einen Kinosaal. Mal sehen, vielleicht sieht es nächstes Wochenende etwas günstiger aus...

07.10.2017 09:55 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
Kann dich da total verstehen, Tom, für mich als Dopplerbriller ist das bei 3 Stunden auch unerträglich, obwohl ich 3D an sich eigentlich mag. War mir gar nicht bewusst, dass der 3D sein soll. Die Preispolitik ist da nix für mich, reicht in 2D völlig aus mit diesen wunderbaren Bildern

07.10.2017 12:21 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.404
07.10.2017 09:37 Uhr schrieb TheRealAsh
Da bist du platt, Holyghost, aber keine Angst, ich als the father und Welti als the son werden dich in unserer trinität zur eschatologischen bubblereise mitnehmen. Versprochen;-)


Ihr zwei in eurer Trinität solltet euch nochmal zum nächsten Mathekurs anmelden ;)

08.10.2017 00:58 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
07.10.2017 12:21 Uhr schrieb naSum
07.10.2017 09:37 Uhr schrieb TheRealAsh
Da bist du platt, Holyghost, aber keine Angst, ich als the father und Welti als the son werden dich in unserer trinität zur eschatologischen bubblereise mitnehmen. Versprochen;-)


Ihr zwei in eurer Trinität solltet euch nochmal zum nächsten Mathekurs anmelden ;)


Mein lieber naSumWeiss, ich meinte natürlich als Trinität mich, den Welti und den Holyghost, aber lassen wir den Schmarrn mal beiseite, ist ja schließlich wurscht;-)

15.10.2017 10:59 Uhr - jrtripper
1x
dein review spiegelt den fim wirklich gut wieder.
das einzige was dir dazu übrig blieb, ist zu erwähnen, welch angeblichen meisterwerke die beteiligten bis dahin erbracht haben.
denn es gibt keinen unterschied, ob in china ein sack reis umfällt oder der film irgndwo auf der welt läuft.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com