SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Maleficent - Die dunkle Fee

zur OFDb   OT: Maleficent

Herstellungsland:USA, Großbritannien (2014)
Genre:Abenteuer, Action, Fantasy,
Liebe/Romantik
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,41 (17 Stimmen) Details
10.10.2014
Das Wiesel
Level 13
XP 2.596
Vergleichsfassungen
FSK 6 Kino/DVD
Label Walt Disney, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 6
Laufzeit 92:32 Min. (84:04 Min.) PAL
FSK 12 Blu-ray
Label Walt Disney, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 97:27 Min. (88:37 Min.)

Maleficent - Die dunkle Fee ist ein gelungener Märchenfilm mit Angelina Jolie in der Hauptrolle und kam von Walt Disney diesen Sommer in die weltweiten Kinos. Obwohl mit unter 90 Minuten Nettolaufzeit ohnehin nicht zu lang, fiel die deutsche Kinofassung aber noch ein wenig kürzer aus, denn um eine FSK 6-Freigabe sicherzustellen, wurden hier in 11 Szenen insgesamt 56 Sekunden gekürzt. Für die Kinofassung wurden uns damals nur 40 Sekunden angegeben. Eine FSK 12-Freigabe hätte aber so oder so sicher ein paar kleine Fans der Fee vom Kinobesuch abgehalten.

Auf Blu-ray wurde nun die ungekürzte Fassung mit höherer Freigabe nachgereicht. Auf DVD gibt es weiterhin nur die gekürzte Kinofassung.


11:03
Um Maleficent herum kommen mehr Baum-Riesen aus dem Boden.
3s



11:56
Die Baum-Riesen durchbrechen die 1. Reihe der Menschen.
2s



12:04
Einer der Reiter auf einem Baum-Wildschwein spießt einen Gegner mit dem Speer auf. Dann sieht man den Baum-Wurm sich durch den Boden graben, bevor er nach oben stößt und dabei ein paar Menschen wegschleudert.
9s



75:13
Als Maleficent unter dem Eisennetz gefangen ist, schlägt sie ein Soldat mit dem Streitkolben. Im Gegenzug schubst sie einen anderen zur Seite.
2s



75:14
Einer der Soldaten reißt Aurora weg, während ein anderer noch einmal auf Maleficent unter dem Netz einschlägt. Der Rabe greift den Soldaten an, der Aurora wegdrückt. Die FSK 6-Fassung zeigt hier kurz eine Aufnahme der erschöpften Maleficent, die in der FSK 12-Fassung gleich zu Beginn des nächsten Schnitts kommt.
5,5s



75:16
Maleficent ist ganz benommen vom dem glühenden Eisennetz, das sie gefangen hält, sowie den Schlägen und Stößen der Soldaten. Aurora versucht weiter, ihr zu helfen, wird aber zurückgehalten. Daran kann auch der Rabe nichts ändern, der den Soldaten weiter attackiert.
12s



75:55
Der Drachen setzt mehr von der Burg in Brand und seine raschen Bewegungen sorgen dafür, dass die ersten Wände und Pfeiler einstürzen. Ein paar Brocken kommen Aurora gefährlich nahe.
5s



76:53
Der Drache wird von den schweren Ketten und den Soldaten länger in Schach gehalten.
3s



77:34
Stefan steht länger bedrohlich über Maleficent, die am Boden liegt.
6,5s



79:41
Stefan versucht Maleficent mit der Kette am Fuß am Wegfliegen zu hindern, aber ihre Kraft ist zu groß. Sie zerrt Stefan mit sich mit, auch durch die Flammen am Boden.
4,5s



80:53
Stefan versucht Maleficent mit sich in die Tiefe zu reißen, aber sie kann sich von ihm lösen. Da sie Flügel hat, kann sie sich retten, aber Stefan stürzt in Zeitlupe alleine in die Tiefe.
4,5s

Kommentare

10.10.2014 00:10 Uhr - DaniiB
7x
DB-Helfer
User-Level von DaniiB 5
Erfahrungspunkte von DaniiB 439
Wieso musste man dieses Film kürzen?
Entfach nur lächerlich!

10.10.2014 00:17 Uhr - Psy. Mantis
7x
User-Level von Psy. Mantis 5
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 450
Einfach lächerlich, wenn man bedenkt, dass dieser Film in anderen Ländern ungekürzt lief.

10.10.2014 01:04 Uhr - MaC2013
Ich find's irgendwie seltsam, dass die DVD nur mit der gekürzte Fassung ausgeliefert wird. Einen Film zu Kürzen, nur um eine jüngere Zielgruppe anzusprechen, war und ist lächerlich. 'Hust'DBZ Box 9'Hust'
Trotzdem ist der Film gut.

10.10.2014 02:34 Uhr - John Sinclair
Hallo alle zusammen.

Vielen Dank für diesen Schnittbericht.

Ich bin jetzt aufgeklärt. Ärgerlich ist das schon, für die gut eine Minute so einen Aufwand zu betreiben. Meiner Meinung nach sollten die Regisseure ihre Version des Filmes drehen und der kommt dann so, und nur so komplett in die Kinos und später auf DVD und BR.

Und die Altersfreigaben sind ja da. Gut Schnittberichte.com wäre überbesetzt dann...:-))

Dazu wird es nicht kommen. Zurück zum Thema.

Wird später nochmal eine RICHTIGE Extended, ein Dir. Cut oder aus traurigem Anlass ( z.B. 09/11 ) eine andere Version veröffentlicht, so ist das in Ordnung.

Dieser ganze unrated Quatsch, mal ein Busen mehr für 0,4 Sekunden, 4 EB mehr Blut oder 2 Schwarzbilder mehr, davon halte ich nichts.

Mit freundlichem Gruß John.






10.10.2014 06:40 Uhr - Kurisuteian
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
10.10.2014 02:34 Uhr schrieb John Sinclair
Meiner Meinung nach sollten die Regisseure ihre Version des Filmes drehen und der kommt dann so, und nur so komplett in die Kinos und später auf DVD und BR.


Finde ich grundsätzlich auch, aber in vielen Fällen sind Regisseur und Produdzent zwei unterschiedliche Personen, mit unterschiedlichen Absichten. Der Regisseur ist der Künstler der die Szenen dreht, aber wenn der Produzent in seiner Rolle als Geldgeber und Besitzer des Films einverstanden ist, dass man den Film auf lächerliche Weise kürzt um eine größere Zielgruppe zu erreichen, dann kann man leider nicht viel machen.

"Kunst" und "Kommerz" sind ewige Feinde die sich irgendwie arrangieren müssen.

10.10.2014 06:48 Uhr - diamond
3x
Habe mir extra den Kinobesuch gespart.Wie man sieht zurecht,denn da fehlt doch einiges.Dann eben jetzt zu Hause auf BluRay 3D.
Das Schlimme ist die Informationspolitik dazu.Schon mal ein Kinoplakat geshehen,wo drauf steht 'Gekürzte Fassung'? Und das beste ist die FSK6 DVD jetzt: steht gross 'Kinofassung' oben drüber,als ob das was Tolles wäre.'Gekürzte Fassung' wäre treffender gewesen

10.10.2014 07:38 Uhr - Angertainment
5x
DB-Helfer
User-Level von Angertainment 15
Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
10.10.2014 00:17 Uhr schrieb Psy. Mantis
Einfach lächerlich, wenn man bedenkt, dass dieser Film in anderen Ländern ungekürzt lief.

Der Film "musste" nicht gekürzt werden fürs Kino, sondern es wurde "entschieden" um hier eine FSK6 zu erzielen und mehr potientielle Zuschauer zu bekommen, da eine FSK12 Kinder abschrecken könnte.

10.10.2014 09:19 Uhr - MarS
2x
10.10.2014 02:34 Uhr schrieb John Sinclair
Meiner Meinung nach sollten die Regisseure ihre Version des Filmes drehen und der kommt dann so, und nur so komplett in die Kinos und später auf DVD und BR.


Rein theoretisch ist es auch möglich, dass auch mal der Cut des Regisseurs schlechter ist als der der Produzenten. Von daher sollte man die Aussage nicht in Stein meißeln.

Hat den schon jemand cut (im Kino) gesehen? Bei mehreren Schnitten ist hier das Wörtchen "länger" zu lesen. Von daher könnten diese zwar ärgerlich sein, müssen aber nicht unbedingt den Film zerstören.

10.10.2014 10:10 Uhr - Kerry
1x
Ich empfinde die Entscheidung nachvollziehbar.
Die Hauptzielgruppe von Maleficent sind Kinder. Mit einer FSK-12 Freigabe, wäre ein großer Anteil dieser Zielgruppe vom Kinobesuch ausgesperrt gewesen. Die Regelung, dass in Begleitung Erwachsener auch höher eingestufte Filme besucht werden dürfen, ist recht unbekannt.
Bevor der Vertrieb also auf einen guten Teil seines Umsatzes verzichtet, wird der Film entsprchend bearbeitet. Aus Sicht des Verleihs eine durchaus nachvollziehbare Maßnahme.
Ob die o.g. Szenen nun für 6jährige geeignet sind oder nicht, hierüber kann trefflich diskutiert werden.

10.10.2014 10:12 Uhr - Venga
5x
Das Problem ist hier vielmehr, dass die Schnitte an sich nur Alibi sind. Der Film selbst hat eine sehr düstere Atmo, die vor allem durch die brachialen Soundeffekte und teilweise die Filmmusik noch verstärkt werden. Dies wird auch durch die Schnitte nicht gemildert, der Film ist für sensible Kinder ab 6 Jahren immer noch zu düster, auch wenn manche Szenen durch Komik oder Herzlichkeit aufgebrochen werden. Das ist ein ganz schmaler Grad, der hier aus kommerziellen Gründen eingeschlagen wurde und eigentlich auch ein Armutszeugnis für die Freigabepraxis in Deutschland darstellt. Die ungekürzte Fassung würde ich übrigens "ab 9 Jahren" (je nach Sensibilität des Kindes, das müssen die Erziehungsberechtigten einschätzen) empfehlen.

10.10.2014 10:35 Uhr - Dr.Zoidberg
6x
Es ist immer wieder ne Frechheit die DVD-Käufer zu benachteiligen.

10.10.2014 13:12 Uhr - peacekeepa
1x
10.10.2014 10:12 Uhr schrieb Venga
Das Problem ist hier vielmehr, dass die Schnitte an sich nur Alibi sind. Der Film selbst hat eine sehr düstere Atmo, die vor allem durch die brachialen Soundeffekte und teilweise die Filmmusik noch verstärkt werden. Dies wird auch durch die Schnitte nicht gemildert, der Film ist für sensible Kinder ab 6 Jahren immer noch zu düster, auch wenn manche Szenen durch Komik oder Herzlichkeit aufgebrochen werden. Das ist ein ganz schmaler Grad, der hier aus kommerziellen Gründen eingeschlagen wurde und eigentlich auch ein Armutszeugnis für die Freigabepraxis in Deutschland darstellt. Die ungekürzte Fassung würde ich übrigens "ab 9 Jahren" (je nach Sensibilität des Kindes, das müssen die Erziehungsberechtigten einschätzen) empfehlen.


Seh ich genauso. Der Film ist für FSK 6 viel zu düster. Würde ich mit einem 6-jährigen nicht gucken wollen.

10.10.2014 13:21 Uhr - Terminator20
1x
10.10.2014 10:35 Uhr schrieb Dr.Zoidberg
Es ist immer wieder ne Frechheit die DVD-Käufer zu benachteiligen.


Nicht wirklich, die DVD war schon immer ein grottenschlechtes Format und die meisten BDs kosten 9-15 € wo die DVD meistens nur 1-2 € weniger kostet.

Zu den Cuts selber, naja FSK eben, mittags darf auf RTL 2 und co sich irgendwelche Typen prügeln und man darf auch mal ganz schnell eine Frau schwängern und sie sitzen lassen ist auch ganz normal (dieser ganze Reality Soap Bullshit) aber in einem Kinofilm darf sich natürlich nicht geprügelt werden.

Die Kids verdummen eher an dieser ganzen grenzenlosen Scheiße die Mittags im TV läuft, eigentlich sollte man diesen Müll mal verbieten, die FSF pennt anscheinend auch und zieht so einen Schrott nicht aus dem Verkehr.

10.10.2014 14:09 Uhr - Critic
4x
Sie ist benommen von den Stößen.
Den Film muss ich sehen.

10.10.2014 13:21 Uhr schrieb Terminator20
Zu den Cuts selber, naja FSK eben, mittags darf auf RTL 2 und co sich irgendwelche Typen prügeln und man darf auch mal ganz schnell eine Frau schwängern und sie sitzen lassen ist auch ganz normal (dieser ganze Reality Soap Bullshit) aber in einem Kinofilm darf sich natürlich nicht geprügelt werden.


Nicht zu vergessen, Vergewaltigung, sexuelle Belästigung, Gewalt an Kindern und das alles ab früh Uhr morgens und dann den halben Tag lang bei Reality Soaps auf RTL, verfasst von Hauptschul-Praktikanten, die ihr Prolltum in die Öffentlichkeit tragen wollen.

10.10.2014 14:35 Uhr - GEORGE TATUM
1x
Hat den schon jemand cut (im Kino) gesehen? Bei mehreren Schnitten ist hier das Wörtchen "länger" zu lesen. Von daher könnten diese zwar ärgerlich sein, müssen aber nicht unbedingt den Film zerstören.


Habe den meiner liebsten zu gefallen,mit ihm Kino geguckt ,obwohl das jetzt nicht wirklich mein "favourit movie"ist.
Ich bin eigentlich der Meinung das meine Augen und Ohren geschaerft sind was Schnitte angeht,doch bei dem film war es meiner Meinung nach,wirklich nicht störend noch auffällig das zensiert wurde.
Im Kino kam er trotzdem gut rüber!;)

10.10.2014 19:05 Uhr - Dr.Zoidberg
7x
10.10.2014 13:21 Uhr schrieb Terminator20
10.10.2014 10:35 Uhr schrieb Dr.Zoidberg
Es ist immer wieder ne Frechheit die DVD-Käufer zu benachteiligen.


Nicht wirklich, die DVD war schon immer ein grottenschlechtes Format und die meisten BDs kosten 9-15 € wo die DVD meistens nur 1-2 € weniger kostet.


Zu welchem Zeitpunkt war die DVD denn ein grottenschlechtes Format und warum?
Ich finde, dass meine DVDs auch auf meinem 42zoller-FullHD immer noch phantastisch aussehen. Natürlich verliert die DVD im direkten Bildvergleich zur Blu-Ray, trotzdem ist sie meilenweit von schlecht entfernt und hat durchaus noch ihre Existenzberechtigung.

10.10.2014 19:57 Uhr - Kurisuteian
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
10.10.2014 19:05 Uhr schrieb Dr.Zoidberg
Zu welchem Zeitpunkt war die DVD denn ein grottenschlechtes Format und warum?


Schon immer, vieles war davor schon schlecht und zusammenarrangiert, aber nichts wurde verbessert.

- MPEG-2-Video (VCDs basieren auf dem gleichen viel zu starren Codec)
- Anamorphes Seitenverhältnis (das betrifft ALLE DVDs)
- NTSC-Pull-Up (24 frames auf 30 frames aufblähen, schlecht für's Bild)
- PAL-Speed-Up (24 frames auf 25 frames beschleunigen, schlecht für'n Ton)
- Interlacing

5 Probleme die es bei BluRay nicht mehr gibt (auch wenn man das nicht der BluRay zu verdanken hat).

Soll nicht heißen, dass DVDs schlecht aussehen. Am wichtigsten ist eigentlich immer, wie viel Mühe sich ein Verlag gibt - wenn das scheitert, sehen auch BDs scheiße aus.

10.10.2014 20:49 Uhr - elvis the king
4x
10.10.2014 19:57 Uhr schrieb Kurisuteian
10.10.2014 19:05 Uhr schrieb Dr.Zoidberg
Zu welchem Zeitpunkt war die DVD denn ein grottenschlechtes Format und warum?


Schon immer, vieles war davor schon schlecht und zusammenarrangiert, aber nichts wurde verbessert.

- MPEG-2-Video (VCDs basieren auf dem gleichen viel zu starren Codec)
- Anamorphes Seitenverhältnis (das betrifft ALLE DVDs)
- NTSC-Pull-Up (24 frames auf 30 frames aufblähen, schlecht für's Bild)
- PAL-Speed-Up (24 frames auf 25 frames beschleunigen, schlecht für'n Ton)
- Interlacing

5 Probleme die es bei BluRay nicht mehr gibt (auch wenn man das nicht der BluRay zu verdanken hat).

Soll nicht heißen, dass DVDs schlecht aussehen. Am wichtigsten ist eigentlich immer, wie viel Mühe sich ein Verlag gibt - wenn das scheitert, sehen auch BDs scheiße aus.


Was für ein Quatsch, bevor es DVDs gab musste man mit Videokassetten auskommen und das konnte schon echt eine Qual werden.
Bandsalat, Minutenlanges vorspulen zum Film, mit der Zeit immer schlechtere Qualität, kein Bonusmaterial.
Der Unterschied von Videokassette zu DVD war damals fast schon ein Quantensprung.
Der Unterschied von DVD zu Blu-ray war da schon sehr viel geringer!
Genau deswegen halten sich auch heute noch eher die DVDs, die Videokassetten sind da schon wesentlich schneller aus den Regalen verschwunden.
Allein schon da man DVDs auch in Blu-ray Playern abspielen kann halten die sich schon so lange.
Und häufiger gibt es doch eher mit den Blu-rays Bild- und Tonprobleme, wie zBsp. Grün- oder blaustich, zu schneller oder tiefer/hoher Ton, Bildqualität schlechter als auf DVD
etc. pp.

10.10.2014 22:29 Uhr - Entertainmentz
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
Erneut hat man hier nicht nachgedacht. Kinder ab 6 JAHREN dürfen in Begleitung der Eltern einen FSK12 Film sehen. Warum wurde der Film geschnitten. Größte Frechheit ist wohl, dass der Film uncut nur auf BD ist. Dvd hat nur FSK6 Fassung.

10.10.2014 22:32 Uhr - Entertainmentz
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
10.10.2014 14:09 Uhr schrieb Critic
Sie ist benommen von den Stößen.
Den Film muss ich sehen.

10.10.2014 13:21 Uhr schrieb Terminator20
Zu den Cuts selber, naja FSK eben, mittags darf auf RTL 2 und co sich irgendwelche Typen prügeln und man darf auch mal ganz schnell eine Frau schwängern und sie sitzen lassen ist auch ganz normal (dieser ganze Reality Soap Bullshit) aber in einem Kinofilm darf sich natürlich nicht geprügelt werden.


Nicht zu vergessen, Vergewaltigung, sexuelle Belästigung, Gewalt an Kindern und das alles ab früh Uhr morgens und dann den halben Tag lang bei Reality Soaps auf RTL, verfasst von Hauptschul-Praktikanten, die ihr Prolltum in die Öffentlichkeit tragen wollen.


Du bist doch einer, der den Müll sieht!

11.10.2014 09:31 Uhr - Guilala
1x
Mit dieser Veröffenlichungspolitik hat sich Disney echt ein faules Ei ins Nest gelegt. Allein schon die Bezeichnung "Kinofassung" -wie dreist! Der Film wurde ja nur für eine niedrigere FSK-Freigabe geschnitten, also handelt es sich bei der "Kinofassung" lediglich um eine Schnittgurke vom Verleih. Dass Disney dieses Ding jetzt auch noch auf DVD rausbringt und somit den DVD-Käufer in die Röhre gucken lässt, ist wirklich eine Frechheit. Das ist einfach unfair und auch völlig unverständlich -was soll das? Verkauft Disney nicht genügend Blu-Rays, oder wie soll man das verstehen?

Zum Film: Für mich war "Malificent" eine der Überraschungen des Jahres. Ich bin kein Fan von Angelina Jolie, aber hier ist sie einfach großartig! Der ganze Film ist von Anfang bis Ende stimmig und lässt (als Beispiel) "Snowman and the Huntsman" weit hinter sich. Ein rundum gelungenes Märchen mit tollen Figuren und einer nicht zu verachtenden Prise Sarkasmus. Wer mit "Herr der Ringe", "Der Hobbit" oder "Die fantastische Welt von OZ" etwas anfangen kann, macht hier garantiert nichts falsch. ;-)

Zur DVD/BD-Diskussion: Warum nicht beide Formate parallel laufen lassen? Wenn sich BDs in einigen Jahren doch auflösen sollten, hat man immer noch die DVD, die man gucken kann. ;-) Ich finde zwei verschiedene Formate auf Scheibe jedenfalls ganz gut. Die BD kam ja erst, kurz nachdem sich die DVD schon durchgesetzt hatte, auf den Markt. Ein Großteil der Filmfans hatte sich da schon eine stattliche Sammlung auf DVD angelegt. Ich werde auch einen Großteil meiner Sammlung nicht mehr updaten. Bei den meisten Filmen reicht mir eine ordentlich produzierte DVD vollkommen aus.

11.10.2014 10:26 Uhr - MalteFilmFan
2x
Wenn man doch im Geschäft steht und dann direkt vor dem Regal steht, dann sieht man diesen Film und merkt: es gibt eine BluRay (3D) und DVD-Fassung. Wow, und dann denkt man sich, was denn der Unterschied zwischen der Kinofassung und der ungekürzten Fassung sei. Ich habe keinen BluRay-Player und ehrlich gesagt brauche ich ihn auch nicht. Die heutigen Fernseher und Laptops können DVDs upscalen. Das entspricht zwar nicht der BluRay HD Qualität, ist aber durchaus zufriedenstellen. Dieser Schnitt ist einfach nur lächerlich und warum packt man die ungekürzte Fassung nicht einfach auch auf die DVD? Im Kino sollte es die Kinder locken und jetzt?

11.10.2014 13:13 Uhr - wieauchimmer
10.10.2014 14:35 Uhr schrieb GEORGE TATUM
Hat den schon jemand cut (im Kino) gesehen? Bei mehreren Schnitten ist hier das Wörtchen "länger" zu lesen. Von daher könnten diese zwar ärgerlich sein, müssen aber nicht unbedingt den Film zerstören.


Habe den meiner liebsten zu gefallen,mit ihm Kino geguckt ,obwohl das jetzt nicht wirklich mein "favourit movie"ist.
Ich bin eigentlich der Meinung das meine Augen und Ohren geschaerft sind was Schnitte angeht,doch bei dem film war es meiner Meinung nach,wirklich nicht störend noch auffällig das zensiert wurde.
Im Kino kam er trotzdem gut rüber!;)


Hab den auch mit meiner besseren Hälfte (glaubt sie..harhar ;)) im Kino gesehen, und mir ist auch weiter nix negativ bzgl. Schnitten aufgefallen.

Ich hätte an einer ganz anderen Stelle einen Schnitt vermutet, dieser fand aber wohl nicht statt.

11.10.2014 18:38 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 4
Erfahrungspunkte von Martyrs666 285
11.10.2014 13:13 Uhr schrieb wieauchimmer
10.10.2014 14:35 Uhr schrieb GEORGE TATUM
Hat den schon jemand cut (im Kino) gesehen? Bei mehreren Schnitten ist hier das Wörtchen "länger" zu lesen. Von daher könnten diese zwar ärgerlich sein, müssen aber nicht unbedingt den Film zerstören.


Habe den meiner liebsten zu gefallen,mit ihm Kino geguckt ,obwohl das jetzt nicht wirklich mein "favourit movie"ist.
Ich bin eigentlich der Meinung das meine Augen und Ohren geschaerft sind was Schnitte angeht,doch bei dem film war es meiner Meinung nach,wirklich nicht störend noch auffällig das zensiert wurde.
Im Kino kam er trotzdem gut rüber!;)


Hab den auch mit meiner besseren Hälfte (glaubt sie..harhar ;)) im Kino gesehen, und mir ist auch weiter nix negativ bzgl. Schnitten aufgefallen.

Ich hätte an einer ganz anderen Stelle einen Schnitt vermutet, dieser fand aber wohl nicht statt.


War auch im Kino und der einzige Schnitt, den ich bemerkt habe, war der letzte, irgendwie kam es mir komisch vor, dass man den König nicht fallen sieht! Aber störend war das auch nicht! Ich fand den Film super, und kann es im Kino auch nachvollziehen, dass ein Film leicht "angepasst" wird, um ihn für die jüngere Zielgruppe zugänglich zu machen, solange es sich um kleinere Eingriffe unter 1 Minute handelt (bei Legende der Wächter war es z.b. zuviel, weil teilweise sinnentstellend). Das Veröffentlichen der Gekürzten Fassung auf DVD bei gleichzeitiger Uncut-VÖ auf BluRay, die ja in den entsprechenden Fällen meistens so erfolgt, hat in meinen Augen allerdings immer den schlechten Beigeschmack ein BD-Promotionaktion!

11.10.2014 19:56 Uhr - Dan the Man #13
Wichtig für mich wäre es tatsächlich im vorraus zuwissen ob ein Film geschnitten ist oder ob ein DC o.ä. kommt. Dann kann ich entscheiden ob ich den Film jetzt haben will um ihn meinen Kindern zu zeigen, oder noch ein wenig warten werde (4 Jahre o. 2:-) ) bis sie ihn schauen dürfen. Bei mir weden die Kinder aber IMMER warten müssen ;-)

11.10.2014 22:08 Uhr - Punisher1970
3x
Ich hab mir den Film (uncut) mit meiner vierjährigen Nichte angesehen. Bei der Schlacht am anfang hat sie noch herzlich gelacht. Die empfand es als sehr lustig, als die ganzen Soldaten durch die Luft flogen.
Aaaaber.....
Bei der Szene als Maleficent aufwacht und feststellt,




Achtung Megaspoiler.....





das Stefan ihr die Flügel abgeschnitten hat, da flossen die Tränen.

Das ist einfach kein Film für kleine Kinder.
Das sind einfach nur ein paar dumme alibischnitte um ein paar besorgte eltern im glauben zu lassen, das wäre ein kinderfilm.
Hier geht es Disney wirklich nur ums Geld.
Die wissen ganz genau, das dieser Film für ihr Zielpuplikum ungeeignet ist.
Aber was solls...Geld stinkt nicht.




12.10.2014 00:33 Uhr - Terminator20
10.10.2014 20:49 Uhr schrieb elvis the king
10.10.2014 19:57 Uhr schrieb Kurisuteian
10.10.2014 19:05 Uhr schrieb Dr.Zoidberg
Zu welchem Zeitpunkt war die DVD denn ein grottenschlechtes Format und warum?


Schon immer, vieles war davor schon schlecht und zusammenarrangiert, aber nichts wurde verbessert.

- MPEG-2-Video (VCDs basieren auf dem gleichen viel zu starren Codec)
- Anamorphes Seitenverhältnis (das betrifft ALLE DVDs)
- NTSC-Pull-Up (24 frames auf 30 frames aufblähen, schlecht für's Bild)
- PAL-Speed-Up (24 frames auf 25 frames beschleunigen, schlecht für'n Ton)
- Interlacing

5 Probleme die es bei BluRay nicht mehr gibt (auch wenn man das nicht der BluRay zu verdanken hat).

Soll nicht heißen, dass DVDs schlecht aussehen. Am wichtigsten ist eigentlich immer, wie viel Mühe sich ein Verlag gibt - wenn das scheitert, sehen auch BDs scheiße aus.


Was für ein Quatsch, bevor es DVDs gab musste man mit Videokassetten auskommen und das konnte schon echt eine Qual werden.
Bandsalat, Minutenlanges vorspulen zum Film, mit der Zeit immer schlechtere Qualität, kein Bonusmaterial.
Der Unterschied von Videokassette zu DVD war damals fast schon ein Quantensprung.
Der Unterschied von DVD zu Blu-ray war da schon sehr viel geringer!
Genau deswegen halten sich auch heute noch eher die DVDs, die Videokassetten sind da schon wesentlich schneller aus den Regalen verschwunden.
Allein schon da man DVDs auch in Blu-ray Playern abspielen kann halten die sich schon so lange.
Und häufiger gibt es doch eher mit den Blu-rays Bild- und Tonprobleme, wie zBsp. Grün- oder blaustich, zu schneller oder tiefer/hoher Ton, Bildqualität schlechter als auf DVD
etc. pp.


Mag stimmen trotzdem gab es DivX und späterhin XviD schon zur DVD Zeit und man hat trotzdem weiter auf MPEG 2 gesetzt und jetzt werden die DVDs künstlich verschlechtert um die BluRays zu pushen.

Jeder der hier ernsthaft meint, eine DVD würde auf einem Full HD nicht schlechter aussehen als eine BluRay dem ist nicht mehr zu helfen und muss zu 98 % einen Samsung TV der Serie 6 haben (grottenschlechte Serie, wer sowas als Full HD bezeichnet der hat noch nie gutes Bild gesehen).

Anders kann ich mir das nicht erklären.

12.10.2014 20:38 Uhr - alex_wintermute
1x
12.10.2014 00:33 Uhr schrieb Terminator20
10.10.2014 20:49 Uhr schrieb elvis the king
10.10.2014 19:57 Uhr schrieb Kurisuteian
10.10.2014 19:05 Uhr schrieb Dr.Zoidberg
Zu welchem Zeitpunkt war die DVD denn ein grottenschlechtes Format und warum?


Schon immer, vieles war davor schon schlecht und zusammenarrangiert, aber nichts wurde verbessert.

- MPEG-2-Video (VCDs basieren auf dem gleichen viel zu starren Codec)
- Anamorphes Seitenverhältnis (das betrifft ALLE DVDs)
- NTSC-Pull-Up (24 frames auf 30 frames aufblähen, schlecht für's Bild)
- PAL-Speed-Up (24 frames auf 25 frames beschleunigen, schlecht für'n Ton)
- Interlacing

5 Probleme die es bei BluRay nicht mehr gibt (auch wenn man das nicht der BluRay zu verdanken hat).

Soll nicht heißen, dass DVDs schlecht aussehen. Am wichtigsten ist eigentlich immer, wie viel Mühe sich ein Verlag gibt - wenn das scheitert, sehen auch BDs scheiße aus.


Was für ein Quatsch, bevor es DVDs gab musste man mit Videokassetten auskommen und das konnte schon echt eine Qual werden.
Bandsalat, Minutenlanges vorspulen zum Film, mit der Zeit immer schlechtere Qualität, kein Bonusmaterial.
Der Unterschied von Videokassette zu DVD war damals fast schon ein Quantensprung.
Der Unterschied von DVD zu Blu-ray war da schon sehr viel geringer!
Genau deswegen halten sich auch heute noch eher die DVDs, die Videokassetten sind da schon wesentlich schneller aus den Regalen verschwunden.
Allein schon da man DVDs auch in Blu-ray Playern abspielen kann halten die sich schon so lange.
Und häufiger gibt es doch eher mit den Blu-rays Bild- und Tonprobleme, wie zBsp. Grün- oder blaustich, zu schneller oder tiefer/hoher Ton, Bildqualität schlechter als auf DVD
etc. pp.


Mag stimmen trotzdem gab es DivX und späterhin XviD schon zur DVD Zeit und man hat trotzdem weiter auf MPEG 2 gesetzt und jetzt werden die DVDs künstlich verschlechtert um die BluRays zu pushen.

Jeder der hier ernsthaft meint, eine DVD würde auf einem Full HD nicht schlechter aussehen als eine BluRay dem ist nicht mehr zu helfen und muss zu 98 % einen Samsung TV der Serie 6 haben (grottenschlechte Serie, wer sowas als Full HD bezeichnet der hat noch nie gutes Bild gesehen).

Anders kann ich mir das nicht erklären.


Eine BD ist keine Garantie für Top Qualität. Man nehme allein mal die BD Tonproblematik, viele Filme auf BD haben eine verpfuschte deutsche Tonspur mangels Tonhöhenanpassung. Auf Cinefacts gibt es dazu einen sehr langen aber interessanten Diskussionsthread. Nebst BD Liste:

http://forum.cinefacts.de/202790-diese-blu-rays-haben-eine-verpfuschte-deutsche-tonspur-mangels-tonhoehenanpassung-86.html

Und das sind dort alles nur recht bekannte Filme. Die Dunkelziffer ist sicherlich um einen wesentlichen Faktor höher. Wir wären da gerade erstmal beim Ton und noch nicht bei extremer DNR-Filterung und Autoclean Wahnsinn, der besonders beliebt bei BD Veröffentlichungen zu sein scheint.

Und das in 10 Jahren noch BDs veröffentlicht werden wage ich mal zu bezweifeln.

12.10.2014 20:50 Uhr - ugurano
sieht eher harmlos, aus und dann solche schnitte

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Deutsche Blu-ray 3D

Amazon.de


Outrage Beyond
Blu-ray 13,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99



Die Kröte
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,00
Cover B 36,00
Cover C 36,00



Starship Troopers: Traitor of Mars
Blu-ray LE Steelbook 24,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,49
Amazon Video 16,99

SB.com