SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Das Haus der Dämonen

zur OFDb   OT: Haunting in Connecticut, The

Herstellungsland:Kanada, USA (2009)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,85 (21 Stimmen) Details
27.07.2009
Il Gobbo
Level 21
XP 9.751
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Unrated
PG-13 = 102:23 Min.
Unrated = 102:45 Min.

Differenz = 22 Sekunden bei 60+ Unterschieden


Inhalt:


Familie Campbell hat ein Problem. Ihr Sohn Matt ist schwer an Krebs erkrankt und die ständigen Fahrten zum weit entfernten Krankenhaus zehren an den Finanzen. Daher beschließt man, ein Haus in der Nähe des Hospitals zu suchen. Schnell wird eine billige Bleibe gefunden... und die ist natürlich nicht ohne Haken so günstig. Dort wohnte früher ein Bestattungsunternehmer mit Hang zur schwarzen Magie und die dortigen Machenschaften riefen Geister auf den Plan, um mit Wonne die Familie terrorisieren....

Kritik


"Based on the true story" kreischt das Cover... das ist doch immer gut, um einen schnöden Horror für die Masse interessanter zu gestalten. Dem Drehbuch zugrunde lag eine angebliche Begebenheit aus dem Jahr 1988, die sich in Southington, Connecticut, so - oder so ähnlich - zugetragen haben soll. Die Familie hieß eigentlich Snedeker, war zutiefst religiös und wurde schwupps nach Einzug in das Gemäuer schon von den Geistern heimgesucht. AMITYVILLE, ick hör dir trapsen. Kein Wunder, dass später die "Geisterjäger" Ed & Lorrain Warren kontaktiert wurden, die natürlich nach erster Inaugenscheinnahme des Gebäudes schon eine "very bad infestation" feststellten und umgehend den Exorzismus empfahlen. Gesagt, getan, Priester-Kumpel Zaffis angerufen, der waltete seines Amtes, machte "In Nomine Patri Et Filii Et Spiritu Sancti" - weg waren sie, die bösen Geister. Warum ich so sarkastisch bin, fragt ihr? Na, das Ehepaar Warren ist bekannt geworden als "Untersucher" des AMITYVILLE-Vorfalles 1975. Und waren 1974 im Smurl-Fall involviert. In allen Fällen ging es um "besessene Häuse" und deren Austreibungen. Und alle Vorfälle sind faktisch nicht bewiesen. Und wurden allesamt verfilmt. Bewiesen ist, dass die Warrens mitsamt ihrem Anhängsel ordentlich Kohle gescheffelt haben. Und im Falle Connecticut mit ihrem Autorenkumpel Ray Garton (Hauptfeld: Horror-Romane) den aufgemotzten Schocker "In a Dark Place: The Story of a True Haunting" auf die Leserschaft losließen. Wer das für bare Münze nimmt, glaubt auch an Aliens unter uns, die gefakte Mondlandung und Area 51! Der Film an sich ist ein bunt zusammengewürfeltes Konglomerat aus allerlei Spukhaus-Filmen & POLTERGEIST (Friedhof unter dem Grundstück, aufgetürmte Möbel, Türen schlagen zu, der TV flackert), der in einigen Stellen schon zu einem Plagiat mutiert. Dennoch schaffte es Regisseur Peter Cornwell, eine ordentliche Spannung aufzubauen, weil er stoisch die Charaktere schablonenhaft ließ und das Hauptaugenmerk auf den Spuk legte. Der ist auch gelungen, die Effekte sitzen und die Soundeffekte schaffen eine gruselige Atmosphäre. Virgina Madsen darf nach THE ASTRONAUT FARMER wieder eine tiefgläubige Mutti präsentieren, Matt-Darsteller Kyle Gallner ist bekannt als Bart "Impulse" Allen aus SMALLVILLE und bringt als einziger glaubhaftes Gefühl auf die Leinwand. Alle anderen Darsteller sind Staffage, bleiben blass und nicht im Gedächtnis.
Fazit: Für Freunde gepflegter Gruselware einen Blick wert. Gorehounds sollten sich das Geld sparen.

Fassungen


Wie es sich gehört, wurde THE HAUNTING IN CONNECTICUT in den USA mit einer PG-13-Freigabe in die Kinos gebracht. Der Film spielte auch ordentlich ein und mußte sich am Startwochenende nur "Monsters vs. Aliens" geschlagen geben. Insgesamt wurden weltweit ca. 65 Millionen Dollar erwirtschaftet, was für diesen Streifen ein beachtlicher Erfolg ist. Dennoch wurde auf DVD eine Unrated-Fassung veröffentlicht, die zumindest den Autoren dieses Berichtes einiges an Nerven kostete. 98% der Veränderungen beziehen sich auf veränderte Farbgebungen einzelner Einstellungen - teilweise nur framekurz - sowie alternatives Material. Im Wesentlichen sind die Geistererscheinungen in der Kinofassung größtenteils Schwarz-Weiß, in der Unrated dagegen farbig gehalten. Vieles erkennt man nur bei Einzelbildschaltung oder wenn man wirklich ganz genau hinsieht. Eine wirkliche Bereicherung oder Verbesserung des Filmes wird jedenfalls nach subjektiver Einschätzung nicht erreicht. Außerdem ist die Unrated-Fassung etwas herangezoomt. In den USA sind beide Fassungen als Einzeldiscs erschienen. Während die Kinofassung als Single-Disc nur den Hauptfilm in Widescreen und Vollbild ohne Extras präsentiert, kommt die Unrated-Variante als Special-Edition mit ordentlich angehäuftem Zusatzmaterial daher. So ist dort auch eine Digital-Copy der Kinofassung vorhanden, außerdem 5 verschiedene, recht interessante Dokumentationen über das Thema "Besessene Häuser" und Konsorten, Deleted-Scenes und Audiokommentare. Für Fans auf jeden Fall die bessere Wahl! Die zwischen der PG-13-Kinofassung und der Unrated-Version aufgeführten Unterschieden wurden im Bericht wegen der besseren Lesbarkeit hin und wieder zusammengefasst. Aus diesem Grunde sind - je nach Lesart - mehr oder weniger Unterschiede auszumachen (wenn man z.B. jede Einstellung nach einem framekurzen Gleichstand einzelnd zählt, könnte man auf noch mehr Differenzen kommen). Das sei aber nur für die Erbsenzähler erwähnt *ggg*.
Weitere Schnittberichte
Das Haus der Dämonen (2009) Kinofassung - Unrated

Meldungen
Haus der Dämonen - PG-13-Horror kommt Unrated (20.05.2009)
Das Haus der Dämonen auf DVD nur in der Kinofassung (11.11.2009)


0:43 Min.
Bereits im Pre-Title gibt es alternatives Bildmaterial plus zusätzliche Szenen in der Unrated. In der PG sind zwei Einstellungen in s/w gehalten, in der Unrated farbig. Dann gibt es eine Operationszene in der UR, in der PG hingegen wird die Fotoeinstellung etwas früher eingesetzt, so dass kein Laufzeitunterschied zustande kommt.
Unrated:Kinofassung:


0:49 Min.
Wieder alternatives Material plus eine zusätzliche Szene in der Unrated. Und auch hier wird die Laufzeitdifferenz durch eine verlängerte harmlose Szene in der PG kaschiert.
Unrated:Kinofassung:


0:55 Min.
PG schwarz-weiß, Unrated farbig
Unrated:Kinofassung:


0:56 Min.
Das gleiche Spiel: PG in schwarz-weiß, Unrated farbig.
Unrated:Kinofassung:


1:01 Min.
Leicht unterschiedliches Bildmaterial, PG ist standesgemäß in schwarz-weiß gehalten.
Unrated:Kinofassung:


1:06 Min.
Ohne Worte.
Unrated:Kinofassung:


1:11 Min.
And again.
Unrated:Kinofassung:


1:14 Min.
*gähn*
Unrated:Kinofassung:


22:18 Min.
Matt sieht im Spiegel die beiden Geister. Ghostdaddy ritzt dort Zeichen in einen Körper. Hier gibt es wieder eine alternative Einstellung.
Unrated:Kinofassung:


22:20 Min.
Noch einmal alternatives Material, darunter ein Farbaufnahme in der Unrated.
Unrated:Kinofassung:


22:24 Min.
Eine unterschiedliche Einstellung.
Unrated:Kinofassung:


22:30 Min.
Und noch einmal....
Unrated:Kinofassung:


22:31 Min.
Oh, jetzt gibts mal ein paar Verlängerungen in der Unrated.
( 3,5 Sek. )


22:51 Min.
Nur in der Unrated wird das Augenlid langsam mit der Schere abgeschnitten. In der PG hingegen werden davon einzig 4 Einzelbilder eingefügt.
( 5,5 Sek. )
Unrated:Kinofassung:


39:40 Min.
Matt im Keller bei den Geisterleichen. Wieder eine alternative Einstellung.
Unrated:Kinofassung:


39:43 Min.
Wieder zwei unterschiedliche Einstellungen.
Unrated:Kinofassung:


40:03 Min.
Unterschiedliche Farbgestaltung.
Unrated:Kinofassung:


40:06 Min.
Jetzt gibt es Unmengen an alternativen Einstellungen, wobei die Unrated zumeist farbig gehalten wird. Allerdings hat sie auch zwei zusätzliche, superkurze Aufnahmen zu bieten, so das sie in der Summe minimal länger läuft.
( 2,5 Sek. )
Unrated:Kinofassung:


61:28 Min.
Geschichtsstunde mit dem Priester. Wieder eine alternative Einstellung vom Hexenzirkel.
Unrated:Kinofassung:


66:50 Min.
Jetzt erscheint auch Mutti ein Geist. Dies geschieht in der Unrated etwas länger, etwas alternativ und zudem farbig.
( 1 Sek. )
Unrated:Kinofassung:


78:53 Min.
Matt ist mit den Symbolen überdeckt und steht schreiend im Keller. Als seine Mutter Sara hinzukommt, läuft die Unrated wieder etwas länger, außerdem einige alternative Einstellungen. Außerdem sagt Matt nur in der Unrated, als sie auf ihn zuläuft: "He wanted to kill me!" Ebenfalls nur in der Unrated sagt Sara: "Okay. I'm gonna call an ambulance!", während Matt flehend "Mom" hinterherruft.
( 4,5 Sek. )
Unrated:Kinofassung:


79:06 Min.
Nur in der Unrated gibt es eine Einstellung, als die Sanitäter im Krankenwagen die Decke von Matts Brust ziehen.
( 2 Sek. )


79:08 Min.
Jetzt erfolgt in der Unrated eine Großaufnahme von Matt, in der PG hingegen wird die vorher entfernte Halbtotale eingefügt. Die PG geht hier auch einige Einzelbilder länger (ca. 14 Frames)
Unrated:Kinofassung:


79:19 Min.
Als der Reverend den Geist im Rückspiegel bemerkt, ist die Unrated hier minimal heller.
Unrated:Kinofassung:


79:34 Min.
Noch einmal deutlicher, nachdem der Wagen zum Stillstand gekommen ist.
Unrated:Kinofassung:


79:43 Min.
Reverend Popescu dreht sich um, wieder ist die Unrated heller.
Unrated:Kinofassung:


79:47 Min.
Als der Dämon seinen Mund öffnet, ist die Unrated natürlich heller und farbenfroher.
Unrated:Kinofassung:


80:07 Min.
Der Dämon taucht hinter dem Kopf des Zimmernachbarn auf. Auch hier sind beide Versionen unterschiedlich in der Farbgestaltung.
Unrated:Kinofassung:


80:14 Min.
Matt geht auf den Dämon zu. Wieder unterschiedliche Aufnahmen.
Unrated:Kinofassung:


80:21 Min.
Alternatives Material.
Unrated:Kinofassung:


80:25 Min.
Das Gleiche.
Unrated:Kinofassung:


80:28 Min.
Ohne Worte...
Unrated:Kinofassung:


80:30 Min.
Mir gehen die Umschreibungen aus.... hm, eigentlich schon länger....
Unrated:Kinofassung:


80:31 Min.
So, jetzt hab ich die Faxen dicke. Ich werde jetzt einfach mal ab hier die jeweiligen Zwischenschnitte in den nächsten 10 Sekunden, die verändert sind, zusammenfassen. Ein Zeitunterschied kommt ohnehin nicht zustande. Jedes Bild ist ein Zwischenschnitt!
Unrated:Kinofassung:


81:48 Min.
Rückblende, Auflösung. Nur in der Unrated wird in Nahaufnahme das Augenlid abgeschnitten. In der PG nur angedeutet. Die nachfolgende Einstellung des in der Hand gehaltenen Lides ist farblich minimal verändert. Und abschließend ist die Dämonenfratze erstens farblich und zweitens spiegelverkehrt.
Unrated:Kinofassung:


81:54 Min.
Weitere drei framekurze Flashbacks sind unterschiedlich gehalten.
Unrated:Kinofassung:


82:21 Min.
Zurück im Krankenhaus noch einmal eine alternative Aufnahme vom Gesicht des Geistes.
Unrated:Kinofassung:


88:05 Min.
Alternativer Einschub einer Dämonenfratze.
Unrated:Kinofassung:


88:07 Min.
Jetzt ist mal ein Frame von einer Hand unterschiedlich. Minimal natürlich....
Unrated:Kinofassung:


88:08 Min.
Der verbrannte Kopf ist im Schwenk kaum zu erkennen - aber unterschiedlich farbig-hell.
Unrated:Kinofassung:


88:11 Min.
Alternative Einstellungen.
Unrated:Kinofassung:


88:12 Min.
Wieder der Schädel farblich verändert.
Unrated:Kinofassung:


88:13 Min.
Alternative Einstellungen.
Unrated:Kinofassung:


88:16 Min.
Wieder unterschiedliche Farben und zwei alternative Einstellungen.
Unrated:Kinofassung:


88:33 Min.
Blutpfütze rot in der Unrated.
Unrated:Kinofassung:


88:40 Min.
Alternatives Material.
Unrated:Kinofassung:


88:47 Min.
Matt legt die nächsten Leichen frei. Hier endet die erste Einstellung in der Unrated etwas früher und hat im Anschluß eine alternative Nahaufnahme der herausfallenden Leiche.
Unrated:Kinofassung:


88:49 Min.
Eine Einstellung der Dämonenfratzen ist diesmal nicht nur bunt, sondern auch deutlicher zu erkennen.
Unrated:Kinofassung:


89:03 Min.
Ein framekurzer alternativer Einschub.
Unrated:Kinofassung:


89:03 Min.
Nach ein paar Frames der nächste Unterschied.
Unrated:Kinofassung:


89:04 Min.
Alternatives Material.
Unrated:Kinofassung:


89:07 Min.
Alternatives Material.
Unrated:Kinofassung:


89:09 Min.
Alternative Farbgestaltung.
Unrated:Kinofassung:


89:21 Min.
Interessant. Eine Einstellung ist in beiden Versionen identisch, allerdings flackert diese in der PG von Unscharf auf Scharf. In der Unrated ist sie ständig klar zu erkennen.
Unrated:Kinofassung:


89:23 Min.
Noch einmal die Variante Scharf/Unscharf in der PG.
Unrated:Kinofassung:


89:28 Min.
Scharf / Unscharf.
Unrated:Kinofassung:


89:29 Min.
Scharf / Unscharf.
Unrated:Kinofassung:

Cover der US-DVD (PG-13):

Cover der US-DVD (Unrated):

Der folgende Schnittbericht wurde ausschließlich für die Präsentation auf www.schnittberichte.com hergestellt.

Jede Veröffentlichung (auch nur auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung des Autoren und Copyright-Inhabers verstößt gegen das Urheberrecht und wird gegebenenfalls straf- und zivilrechtlich verfolgt!


Copyright 2009, Matthias Mathiak

Kommentare

27.07.2009 00:08 Uhr - DerWahnsinn
Erst dachte ich der ganze Film ist schwarz weiß^^...
und ich finde das der "Geist" in der Kinofassung furtchteinflösender aussieht als in der Unrated --> 80:31 Min

Und irgendwie ne komische Zensur alles in s/w oder zu verdunkeln^^

mfg

27.07.2009 00:18 Uhr -
Cooler Film. Schöner SB

27.07.2009 00:23 Uhr - Evil Wraith
1x
Da hat wohl jemand zu viel Clive Barker's Books of Blood gelesen :D .

27.07.2009 00:33 Uhr - SoundOfDarkness
Sieht interessant aus, aber ich glaub ich würde ausnahmsweise tatsächlich die PG-13 Fassung bevorzugen.^^

27.07.2009 00:48 Uhr - Critic
geht ja total ab, im trailer sieht das mehr aus wie so ne pseudo doku.

27.07.2009 03:13 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
27.07.2009 - 00:23 Uhr schrieb Evil Wraith
Da hat wohl jemand zu viel Clive Barker's Books of Blood gelesen :D .

Aber mal ganz kräftig, denn das wirkt doch ganz, ganz übel geklaut oder besser entliehen aus der Story "Das Buch des Blutes".
Der SB ist sehr schön ausgearbeitet, aber der Film reizt mich kein bißchen

27.07.2009 10:44 Uhr - Atin
2x
Das ist übrigens nicht s/w sondern Sepia.

27.07.2009 10:49 Uhr - Stefan8000
1x
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Mich reizt er, hoffentlich kommt die Unrated nach Deutschland. Weiss man, wer den Vertrieb hier übernimmt?

27.07.2009 11:32 Uhr - ~ZED~
1x
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Die deutsche Fassung wird mindestens ab 16, egal ob PG oder Unrated.

27.07.2009 13:54 Uhr - PaulBearer
1x
Sogar das Cover ist bei der Unrated bunter...

27.07.2009 14:00 Uhr - srgeo
Dieser Film ist der absolute Wahnsinn! Seit The Grudge hat mich kein Geisterfilm so mitgenommen. In der ersten Stunde jagd ein Schockmoment den nächsten und dann kommt die ziemlich geniale Auflösung. Der Film wurde nirgends geklaut. Der soll angeblich auf Wahrer Begebenheit beruhen. Dies wird im Abspann dann auch nicht widerrufen - Normal: This Film is fictional (oder ähnliches) und bei echten wahren Begebenheiten steht entweder gar nichts oder etwas wie: The names was changed.
Klasse Schnittbericht. Film ist nur zu empfehlen.

27.07.2009 14:43 Uhr - graf orlock
war stark enttäuscht. fand nur die ektoplasma sache recht interessant.
death of a ghosthunter ist wesentlich besser. aber ist ja alles geschmackssache.
die doku zu "haunting..." mit ähnlichem titel ist aber recht interessant.

27.07.2009 16:03 Uhr - Samachan
Iiiieeeh, warum werden denn die Augenlider abgeschnitten?
Super SB muss ich aber sagen, auch wenn das angebliche s/w für mich eher aussieht wie gelb/grün

27.07.2009 16:37 Uhr - edit
Habe erst letzte Woche die Unrated R1 geguckt. Der Film ist nicht schlecht gemacht, und die Szene mit den Augenlider war so heftig das meine zwei Schwestern gekreischt und weggesehen haben XD
Empfehlenswerter Grusel, toller Schnittbericht!

27.07.2009 17:41 Uhr - Nick Toxic
1x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
27.07.2009 - 14:00 Uhr schrieb srgeo
Der Film wurde nirgends geklaut. Der soll angeblich auf Wahrer Begebenheit beruhen. Dies wird im Abspann dann auch nicht widerrufen - Normal: This Film is fictional (oder ähnliches) und bei echten wahren Begebenheiten steht entweder gar nichts oder etwas wie: The names was changed.
Klasse Schnittbericht. Film ist nur zu empfehlen.


Ja klar und TCM ist auch wirklich passiert *augenroll* Wie nennt man sowas im Wrestling noch? Ach ja: MARK!

27.07.2009 18:25 Uhr - LastBoyScout
Mann! Das sieht ja mal wieder nach einer tollen Unrated aus! Kommt die auch bei uns? Super Idee einfach den Film mal in Farbe zu zeigen! - ganz ehrlich: Unnötig. Also der Film ist so schon nicht gerade der ULTRA-Renner und diese so genannte Unrated reißts auch nicht mehr raus. Einmal ansehen geht, aber der ist auch schnell wieder vergessen.

MfG LBS

27.07.2009 21:28 Uhr - Yaksha
1x
unrated edition! now with more colors!
ich bin sprachlos.

28.07.2009 21:51 Uhr - Sylver
und bei 61:28 der Hinweis auf einen wirklichen Klassiker! Beabsichtigt?

30.07.2009 12:39 Uhr - Nick Toxic
1x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
27.07.2009 - 21:28 Uhr schrieb Yaksha
unrated edition! now with more colors!
ich bin sprachlos.

Da würde aber auch passen:
Jetzt in Farbe...und Bunt *g*

Finde das auch ziemlich albern, aber bitteschön wer das unbedingt braucht...

15.11.2009 12:16 Uhr - Jigsaw21
1x
Ich hasse Zensur..

17.12.2009 18:15 Uhr - xel
super film aber wie immer kein unrated auf deutsch habe ein schlechtes gefühl dass der es auch nicht schaft wie viele andere auch

05.03.2013 20:37 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Echt fieser Horrorfilm, bei dems mich ein paarmal wirklich gerissen hat. 6/1O

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



Amazon.de


Countdown Copenhagen - Staffel 1
Blu-ray 25,99
DVD 19,99



Warlock 2 - The Armageddon
Blu-ray 15,49
DVD 11,99



Sieben Minuten nach Mitternacht
Blu-ray 14,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99

SB.com