SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Mittelerde: Mordors Schatten 100 % uncut PEGI Version aus Österreich + DLC ab 38,99€ bei gameware Alien: Isolation uncut PEGI Gänsehaut pur mit gratis Schnellversand ab 34,99€ bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte
OT: Johnny Mnemonic

Herstellungsland:USA, Kanada (1995)
Genre:Action, Science-Fiction, Thriller


Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,52 (32 Stimmen) Details

19.03.2004
Glogcke
Level 17
XP 5.212

Vergleichsfassungen
FSK 18 ofdb
FreigabeFSK 18
Japanfassung ofdb
Der Cyberspace Actioner "Vernetzt" ist einer der Filme, dem man sein großes Budget an fast keiner Stelle ansieht. Vielleicht wurde aber auch das gesamte Budget für die zahlreichen, zumindest namhaften, Darsteller aufgebraucht und so blieb am Ende nur noch Geld für eine B-Film artige Inszenierung. - Keanu Reeves, Dina Meyer, Ice-T, Dolph Lundgren, Udo Kier und der in Japan sowohl überaus bekannte als auch beliebte Takeshi Kitano spielen in "Vernetzt - Johnny Mnemonic" größere Rollen.
Die Beteiligung von Takeshi Kitano sorgte Dafür, dass der Film für die japanische Kino- und Home Entertainment-Auswertung gänzlich anders aussehen sollte als im Rest der Welt. Der Charakter von Takeshi Kitano sollte hier eine größere und positivere Rolle spielen, als in der Internationalen Filmfassung. Es wurden aber nicht einfach nur Szenen eingefügt - nein - in Japan wurde die scheinbar die Ursprungsfassung vorgelegt, die dann für die eigenständige Schnittfassung ausgewertet wurde. So kommt es, dass z.B. die Randproblematik von Johnny, der sein Gedächtnis wieder haben möchte, noch mehr ins unwichtige abdriftet, statt dessen beschäftigt man sich mehr mit den Zwiespälten von Takeshi Kitanos Charakter.
Durch die eigenständige Schnittfassung und die Tatsache dass die Japanfassung insgesamt viel länger ist, sind aber auch zahlreiche andere erweiterte oder neue Szenen in der Japanfassung enthalten. Auch hat es scheinbar bereits in den USA eine Vorzensur in geringem Ausmaß gegeben um für das Kino eine R-Rating zu gewährleisten. - Zumindest in zwei Szenen gibt es Schnitte die eindeutig unter diesen Gesichtspunkt fallen, da in Japan die Ursprungsfassung vorlag und nicht bloß die internationale Fassung erweitert wurde sind besagt Szenen hier noch enthalten. Im Schnittbericht werden diese für einseitig interessierte gesondert markiert.

Durch die eingeständige Schnittfassung kommt es aber auch zuviel uninteressanten Schnitten. Mal ist hier eine Einstellung länger mal dort. Viele Szenen sind bis zur Unkenntlichkeit Umgeschnitten, so dass ein 1:1-Vergleich kaum noch möglich war. - Auf diese Szenen wird zwar Aufmerksam gemacht, aber nicht gesondert eingegangen, es würde vermutlich ohnehin kaum jemanden interessieren. Kommt es zu inhaltlichen Veränderungen während der Umschnitte werden diese jedoch selbstverständlich geschildert.

Ebenfalls anders in der Japanfassung ist die der Soundtrack. Hier wurde eine wesentlich rockigere und auch aufwändigere Filmmusik verwendet. In der Normalfassung sind oftmals bloß Keyboard-Töne zu hören die wohl eine unheimliche Filmatmosphäre schaffen sollten. Durch den rockigeren OST der Japanfassung wirkt der Film trotz höherer Laufzeit an vielen Stellen rasanter. - Auf den Soundtrack wird im Schnittbericht allerdings auch nur sehr begrenzt eingegangen.

Zum Schluss bleibt noch die Frage, ob die verlängerte Japanfassung den Film besser macht? Nun, in der Tat wird der Film durch die neuen Handlungsszenen und den anderen Soundtrack etwas besser. Es lässt sich aber wohl so formulieren: Wer den Film vorher nicht mochte wird die Japanfassung zwar besser finden, aber die Gesamtwertung wird dadurch auch höchstens um einen Punkt nach oben verschoben. Wer den Film aber mochte, für den ist die Japanfassung selbstverständlich einen Blick wert, da sie gegenüber der internationalen Auswertung schlicht und einfach die Qualitativ höhere ist.

Dem Vergleich lag die Japanische Laserdisc von Emotion zu Grunde. Das auf der Japan-DVD ebenfalls die Langfassung zu finden sein wird, ist zwar wahrscheinlich, aber nicht selbstverständlich, falls aus eventuellen Mastergründen für die DVD-Veröffentlichung z.B. doch auf die US-Vorlage zurückgegriffen wurde. Die Japan-DVD lag leider nicht vor, es ist allerdings davon auszugehen, dass sie ebenfalls die Langfassung enthält.
Trotzdem wird der Käufer tiefer in die Tasche greifen müssen, möchte er sich besagte DVD zulegen: Obligatorisch für eine Japanscheibe kostet die DVD gleich 50-60 Dollar ohne Versandkosten und bietet nichtmal einen DD 5.1 Ton sondern nur eine englische DD 2.0 Surround Spur, welche auch auf der LD enthalten ist. Immerhin ist die Japan-DVD aber Regional Code 2.

Verglichen wurde die internationale Filmfassung welche der deutschen FSK 18 Version entspricht mit der Japanfassung der japanischen Laserdisc von Emotion

Die Zeitangaben richten sich nach der deutschen DVD.

Auf Grund der zahlreichen Umschnitte und der ebenso zahlreichen Verwendung von alternativem Bildmaterial ist es nicht möglich genaue Angaben über die Gesamtschnittzeit zu machen. - Lässt man jedoch diese Hindernisse beim Zählen außer Acht so ergibt sich folgender Überblick:

  • 38 Neue und erweiterte Handlungsszenen mit ca. 470 Sec. = 7 Min. 50 Sec. Gesamtlänge.
  • 5 Gewaltschnitte oder solche die zumindest in diese Sparte fallen könnten = 17,5 Sec.
  • 24 Verlängerte unwichtige Einstellungen oder Szenen die durch alternatives Bildmaterial länger sind mit ca. 47 Sec. Gesamtlänge.
  • Unterm Strich ist die Japanfassung ungefähr 8 Min. 55 Sec. länger.
  • Weiterer Schnittbericht:
    Pro 7 ab 16 - FSK 18

    mehr Informationen zu diesem Titel

    Anfangsszene mit der Prostituierten im Hotel
    0.02.22 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Nachdem die Prostituierte Johnny angesprochen hat, fehlt in der Kinofassung ein Teil des folgenden Dialogs:
    Sie guckt sich in der Wohnung um und sieht ein paar sauber zusammengelegte Hemden und anderen Krempel. Dann fragt sie ihn, wohin er diesmal gehen würde. Er antwortet ihr und fügt noch hinzu "How I make my living...".
    16,5 Sec.


    0.02.30 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Als sich die Frau ihren langen Strumpf anzieht und Johnny fragt wo er zu Hause ist, wurde in beiden Fassungen alternatives Bildmaterial verwendet und die JP-Fassung leicht verlängert.

    Kinofassung:
    Die Frau zieht den Strumpf an ihrem Knie hoch, dann erfolgt ein Umschnitt und sie ist im Bild zu sehen.


    Jp-Fassung:
    Die Einstellung auf die Frau, als sie ihren Strumpf anzieht, ist hier anders, sie steht weiter weg. Außerdem auch eine andere Kameraperspektive, während man ihren Oberkörper sieht.
    In der JP-Fassung schaut sie noch auf einen gepackten Koffer, der im Zimmer steht. - Dann erst fragt sie Johnny, wo er zu Hause ist, auch hier wieder eine andere Perspektive.

    Länge der Szene in der Kinofassung: 3,5 Sec.
    Länge der Szene in der JP-Fassung: 7 Sec.
    Differenz: 3,5 Sec.


    0.02.34
    Johnny ist länger im Bild, nachdem sie ihn gefragt hat, wo er zu Hause ist.
    3 Sec.

    0.02.48
    Als Johnny die Frau fragt, ob sie aus geht, ist zunächst er noch länger im Bild zu sehen, dann ist die Folgeeinstellung auf die Frau ebenfalls geringfügig länger.
    1 Sec.

    Johnny telefoniert mit Ralfie
    0.04.10
    Die Ansicht von Johnny in der Unterhose, nachdem er aufgestanden ist, ist ein kleinwenig länger, ebenso die Folgeeinstellung. - Hier sagt er auch noch ein sarkastisches: "Yeah"
    4 Sec.

    0.04.30 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Unterschiedliches Bildmaterial:

    Das Ende des Telefonats mit Ralfie ist in der JP-Fassung nur im Off zu hören und zwar ab dem Satz: "Hervorragend. Übergabe ist in Zentral-Beijing"

    Normalfassung:
    Die Telefonszene geht hier ganz normal zu Ende. Ralfie ist zunächst auf dem Display zu sehen und anschließend noch einmal Johnny.

    Jp-Fassung:
    Hier erfolgt gleich ein Szenenwechsel auf die Demonstranten in Beijing. Allerdings mit Bildmaterial, dass in der Normalfassung anders geschnitten ist. Die Anfangscredits laufen weiter und das Telefonat geht im Off zu Ende.
    Die verschiedenen Kameraperspektiven und Umschnitte auf die Demonstranten zu schildern würde jetzt zu lange dauern, deshalb eine Gesamtzeit der Szene, ab da wo das Bildmaterial differiert, bis es wieder identisch ist.

    Normalfassung, 4 Einstellungen: 9 Sec.
    Japanfassung, 1 Einstellung: 42 Sec.
    Differenz: 33 Sec.

    0.04.47 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    In der JP-Fassung ist noch etwas mehr der ausschreitenden Demonstration zu sehen: Johnny läuft länger durch die Menschenmenge, eine Frau stürzt zu Boden.
    6 Sec.


    0.05.01
    Demonstranten sind länger im Bild.
    1 Sec.

    Der Datenupload
    0.05.11 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Zur Einordnung:
    Als Johnny das Gebäude betritt, in dem er dann später seine 320 GB verpasst kriegt, läuft eine Nachrichtensendung, in der nochmals Bilder der Demonstration laufen, durch die sich Johnny gerade durchgeschlagen hat.

    Schnittbeschreibung:
    Diese Szene ist der Japanfassung zunächst länger. Es ist ein Sprecher zu sehen, der darüber berichtet. Dann wird umgeschnitten und die Nachrichtensendung zeigt die Bilder der Demonstranten, die auch in der Normalfassung zu sehen sind. Es ist in der Jp-Fassung allerdings nach wie Vor der Reporter zu hören. In der Normalfassung fehlt. Also neu ist 1.) Der Reporter der Nachrichtensendung zu Beginn, 2.) Sein Kommentar im Off.
    6,5 Sec.


    0.05.45 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Hier die erste komplett neue Szene:
    Nachdem Johnny etwas durch die Lobby des Hotels gelaufen ist, setzt er sich neben einen Chinesen und unterhält sich mit ihm. - Leider ist die Szene seltsamerweise in chinesisch verfasst, so dass über den Inhalt hier nichts wiedergegeben werden kann, der einzige englische Satz ist "Not even Close" von Johnny kurz vor Ende der Unterhaltung.

    Man kann jedoch folgendes Mutmaßen:
    Der Mann gibt Johnny etwas, einen kleinen schwarzen Kasten, der genauso aussieht wie der "Doppler" für die Speicherkapazität den Johnny im Fahrstuhl benutzt, um seine Speichermöglichkeiten auf 160 GB zu erhöhen. - Vermutlich hatte er ihn also doch noch nicht beschafft, wie er es Ralfie am Telefon erzählt hat und der Chinese ist eine art Hardware-Dealer. - Das Gespräch jedoch kommt etwas bedrückend rüber und so als ob sich die beiden besser kennen.
    34 Sec.


    0.06.52
    Der Asiate am Fenster ist länger zu sehen. Bzw. nur seine Augen...
    1 Sec.

    0.06.55 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Einer der wartenden Chinesen schaltet durch ein paar TV-Programme, bevor Johnny an der Tür klingelt.
    3 Sec.


    0.07.56 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Nachdem Johnny wie ein Revolverheld den Bewegungsdetektor gezückt hat, sagt er in der Jp-Fassung noch einen weiteren Satz um die verängstigten Männer zu beruhigen.
    2 Sec.


    Einer der Forscher ist länger im Bild.
    0,5 Sec.

    Pharmakom-Hauptsitz
    0.16.36 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Die erste Szene zu Gunsten eines längeren Auftritts von Takeshi Kitano, der hier Takahashi, den Chef des skrupellosen Konzerns spielt.

    Takahashi sitzt auf einem Bett und schaut auf das Hologramm eines spielenden Mädchens, seiner Tochter. Seine Sekretärin kommt herein und er schaltet die Simulation ab. Sie sagt ihm, dass Shinji so eben gekommen sei. Takahashi steht auf, um den Raum zu verlassen, dabei lässt er eine Puppe fallen.
    26 Sec.


    0.17.31 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Die Unterhaltung zwischen Takahashi und Shinji ist minimal verlängert worden. An der Stelle, als Shinji erklärt, dass er den Vorfall nicht meldete, weil er es nicht wagte Takahashi nach dem Verlust seiner Tochter zu stören, sagt er in der Japan-Fassung noch weiter: "Ich vermutete, sie stehen nicht zur Verfügung".
    3 Sec.


    0.18.31 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Nachdem Shinji gegangen ist, wird die Szene in der Japanfassung noch etwas fortgesetzt. Takahashi fährt einen kleinen Fernseher aus seinem Nobelschreibtisch und schaltet ihn an. Es läuft aber nur der übliche Piratensender, in dem Ice-T zum Wiederstand aufruft.
    15 Sec.


    Ralfis Bar
    0.19.11 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Eine Aufnahme der Sängerin, bevor man das allgemeine Treiben in der Bar sehen kann.
    3 Sec.


    ca. 0.19.38
    In der Szene, in der Jane (Dina Meyer) und Spider die beiden Bodyguards von Ralfi beobachten, wurde in beiden Versionen anderes Bildmaterial verwendet. Offenbar hat man die Szene mehrfach abgedreht und in der JP-Fassung wurde dann eine andere Aufnahme verwendet. Dies ist besonders gut an dem Treiben der Bargäste im Hintergrund zu beobachten. Ein genauer Vergleich ist leider deshalb nicht möglich, es wird jedoch inhaltlich nichts verändert!

    0.24.09
    Der Mann mit Glatze, der hinter Johnny her ist, ist in der JP-Fassung ein wenig länger zu sehen, nachdem er den gerade erschossenen vom Dach gefallenen begutachtet hat und ein Stück von ihm weggegangen ist. Hier sieht man schon in der ersten Einstellung wie sich J-Bone (Ice-T) hinter ihm vom Dach abseilt.
    Danach erfolgt ein Umschnitt auf Johnny, der den Mann von einem Versteck beobachtet, auch Johnny ist länger zu sehen.
    2 Sec.

    0.25.30 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Die nächste neue Szene mit Takeshi Kitano:
    Er ist wieder in seinem Büro und fährt erneut den Fernseher in seinem Nobelschreibtisch raus. Er schaut sich eine Videoaufnahme seiner Tochter an, plötzlich treten Bildstörungen auf und eine Frau (wie sich später herausstellt ja die ehemalige Firmenchefin) erscheint auf dem Monitor. Sie redet leider nichts wirklich gehaltvolles, sondern sagt die ganze Zeit: "Oh, wie traurig es ist ein Kind zu verlieren, das einzige Kind, welche Lehre usw. usf..."
    Rein inhaltlich hätte man diese Szene wirklich weglassen können, mit viel Interpretationswillen kann man höchstens sagen, dass dadurch Takahashis Entscheidung Johnny am Ende zu helfen vertieft wird, da er schon viel früher mit der Frau Kontakt hatte.
    55 Sec.


    Wieder in Ralfis Bar
    0.26.01 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Nachdem Ralfi seinen Bodyguard angeschrien hat: "Nicht auf den Kopf!" und man den bewusstlosen Johnny am Boden sieht, sagt der Transvestiten-Bodyguard noch etwas. - Leider nicht zu verstehen, auf Grund der lauten Musik.
    2,5 Sec.


    Jane ist länger im Lüftungsschacht zu sehen.
    1 Sec.

    0.28.09
    Der für Johnnis Kopf vorgesehene Gefrierbehälter ist länger zu sehen.
    0,5 Sec.

    Zurück in Takahashis Büro
    0.33.10
    Zur Eindordnung:
    Nachdem Johnny im Tunnel seinen Anfall gekriegt hat, weil er zu viele Daten im Kopf hat, kommt es zum Szenenwechsel auf Takahashis Büro, der gerade sein Hemd wechselt. - In der deutschen Fassung sieht man auf seinem Rücken ein gigantisches Tattoo, welches zeigt, dass wohl auch Takahashi zu den Yakuza gehört.

    Hier wird es interessant, da es in beiden Fassung unterschiedliches Bildmaterial zu sehen gibt, in der Japan-Fassung das Tattoo aber quasi fehlt, bzw. nur für einen Sekundenbruchteil zu sehen ist und das auch nur am Bildrand! Wollte man die Yakuza-Mitgliedschaft Takahashis, gespielt von Takeshi Kitano, dem japanischen Kinobesucher nicht zumuten, um seinen ursprünglich erst spät zum Guten wechselnden Charakter nicht vorher unsympathisch erscheinen zu lassen?

    Normalfassung:
    Takahashi zieht sein Hemd aus und das riesige Yakuza-Tattoo auf seinem Rücken ist zu sehen. Er nimmt sich ein neues Hemd aus der Schublade.


    Japanfassung:
    Takahashi ist vor dem Spiegel und zwei Katanaschwertern zu sehen. Er zieht sich das Hemd gerade über die Schuld. Das Tattoo ist nur kurz am Bildrand zu erahnen.

    Länge der Szene in der Normalfassung: 7,5 Sec.
    Länge der Szene in der Japanfassung: 7 Sec.
    Differenz: 0,5 Sec.



    0.33.40 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Als erneut die Frau auf Takahashis Bildschirm erscheint redet sie an einer Stelle im Off ein wenig Länger.
    Zur Einordnung ebenfalls ein Teil des noch identischen Dialogs, was hinzugekommen ist wurde kursiv markiert:
    "Du bist für sie ein Risiko geworden. - Sieh dir deinen Laufburschen genau an. Den, der den Kopf des Couriers will. - Er plant auch dich zu zerstören. Du musst ihn neutralisieren Takahashi. Jetzt! - dann können wir reden"
    Takahashis Gesicht ist durch die Dialogerweiterung länger zu sehen:
    2,5 Sec.


    0.34.04 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Die Szene mit Takahashi wurde in der Japanfassung interessant erweitert:

    Die Normalfassung endet, als man zuletzt noch einmal das Bild von Takahashis Tochter auf seinem Monitor sieht. In der JP-Fassung ist danach wieder Takahashi zu sehen. Im Off hört man seine Sekretärin, die ihm sagt, dass Shinji mit zwei von seinen Leuten hier ist. (Wir erinnern uns: Die Frau im Internet sagte Takahashi gerade, dass sein Laufbursche ihn eliminieren will). - Takahashi nimmt sich eins von den beiden Schwertern, die man auch nur in der Japan-Fassung zuvor richtig sehen konnte. Er geht in den Flur vor seinem Büro, die Sekretärin stößt auch dazu und ruft zu Shinji, dass er nicht einfach eintreten dürfe. Dann erklärt sie Takahashi, dass sie ihnen gesagt habe, sie sollen warten. Takahashi geht auf die drei Männer zu und fragt dabei wer sie seien. Shinji antwortet, dass sie zwei seiner Männer sind. Als Takahashi kurz vor ihnen ist geht einer von Shinjis Männern seinerseits aggressiv auf Takahashi zu . Bevor er jedoch irgendetwas unternehmen kann erschlägt dieser ihn mit dem Schwert. Als der andere Handlanger daraufhin versucht einzugreifen, bringt Takahashi auch ihn um, indem er ihm das Schwert in den Bauch rammt. - Dann dreht Takahashi einen der beiden Toten auf den Rücken und schneidet mit dem Schwert die Knöpfe des Hemdes ab. Ein riesiges Tattoo kommt zum Vorschein.
    Nun wendet er sich Shinji zu und legt diesem wütend das Schwert auf die Schulter. Er zählt Shinji auf, dass er ohne es ihn wissen zu lassen versuchte den Courier zu fangen und auch noch scheiterte. Er soll dafür sorgen, dass so etwas nicht noch einmal vorkommt. Verängstigt und Wütend willigt Shinji ein. Dann gibt Takahashi ihm den Befehl den Courier zu finden und ihn dann zu benachrichtigen, damit er die Gefangennahme persönlich überwachen kann.
    Zum Schluss wendet Takahashi sich wütend ab und ruft noch etwas auf japanisch. Shinji seinerseits geht ebenfalls wütend weg.

    Die Szene tut dem Film gut und passt auch durchaus in die Handlung. Zum Einen ist hier ein scheinbarer Versuch zu sehen, in dem Shinji Takahashi etwas antun will, zum anderen reagiert dieser nach der Warnung der Frau vorbereitet. Die Szene zeigt des weiteren, dass Takahashi nach dem Gespräch mit der Frau Interesse an den Daten in Johnnys Kopf gefunden hat, die ja angeblich "seinem Leben einen neuen Sinn geben" können und erklärt zu gleich Takahashis Anwesenheit im Finale.
    96, 5 Sec.


    0.34.04
    In der Japanfassung wurde für die Szene im vorherigen Cut ein kleiner Handlungsteil entfernt, der jedoch in der Normalfassung enthalten ist.
    Hier ist Johnny beim Schlafen zu sehen. Er träumt und es werden einige episodenhafte Schnitte aus seinem früheren Leben gezeigt, an die er sich scheinbar erinnern kann.
    7,5 Sec. in der JP-Fassung

    Takahashi beauftragt den Priester (Dolph Lundgren)
    0.42.23
    Hier wurde wieder minimal alternatives Bildmaterial verwendet.
    Der Priester hat in seiner Bibel einen integrierten Minimonitor, durch den er per Bildtelefon mit Takahashi spricht. An der Dialogstelle: "Ein Courier... wurde zuletzt im Drome (?) gesehen" wurde leicht anders geschnitten. In der Normalfassung ist hier der Priester zu sehen und die Stimme im Off zu hören und in der Japanfassung ist statt dessen weiter Takahashi auf dem Display zu sehen.
    Kein Zeitunterschied

    0.42.46 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Johnny durchwühlt einige Kreditkarten und meint, dass er keine von denen Benutzen kann, da die Yakuza das Netz überwachen um auf seine erste Transanktion zu warten. Dann kommt ihm eine Idee und er stellt seinen Kaffee weg.
    Mit dem durchwühlen von Janes Sachen, setzt die Normalfassung wieder ein.
    13 Sec.


    0.44.54 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Eine Kirche ist von außen zu sehen. Lundgren hällt gerade vor einige Anhängern eine theatralische Rede. Dann kommen die Handlanger Takahashis zur Tür herein, um ihm einen Tiefkühlbehälter für Johnnys Kopf zu bringen. In einer Einstellung beginnt düstere Musikuntermahlung und deutlich sind die ganzen Implantate zur Reflexverbesserung zu sehen, die Lundgrens ganzen Körper schmücken.
    Zu letzt sagt er der Menge, dass er sie nun verlassen müsse und zwei Diener legen einen Mantel um ihn.
    49 Sec.


    Spiders Werkstatt
    0.51.19 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Nachdem Jane auf der Trage aufgewacht ist sieht sie zu Spider rüber, der gerade Johnnys Implantat untersucht. Dann wird die Einstellung auf Johnny und Spider unterbrochen und Jane ist wieder zu sehen. Sie hüpft von der Trage und läuft ein auf die beiden zu. - Diese Einstellung ist nur in der Japanfassung enthalten. In der Normalfassung wird die Einstellung auf Johnny und Snider nicht mit einem weiteren Zwischenschnitt auf Jane unterbrochen.
    5 Sec.


    0.52.41
    Nachdem Spider den Priester überfahren hat und Johnny ihn gefragt hat, wer das war, ist in der JP-Fassung noch eine weitere Einstellung auf Spider beim Fahren enthalten, bevor man den Priester auf der Straße sieht.
    2 Sec.

    Geheime NAS-Klinik
    0.57.26
    Hier wurde wieder ein klein wenig alternatives Bildmaterial verwendet:
    Als auf einer Bare ein Mann hereinrollt, der gerade von dem Priester erstochen wurde springt Johnny in eine Ecke um der Bare auszuweichen. In der JP-Fassung ist er zunächst länger in der Ecke zu sehen, die Folgeeinstellung auf den Priester ist in beiden Fassungen unterschiedlich.

    Normalfassung:
    Hier kommt der Priester gerade durch den Plastikvorhang in den Raum.

    Japanfassung:
    Der Prister ist bereits im Raum.

    Länge der Szene in der Normalfassung: 2,5 Sec.
    Länge der Szene in der Japanfassung: 3,5 Sec.
    Differenz: 1 Sec.

    0.57.55 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    In der Japanfassung ist eine weitere Einstellung von Spider auf dem Rücken des Priesters enthalten. Er ruft Johnny und Jane noch einmal zu: "Geht!!!" - Der Priester schreit derweil.
    1,5 Sec.


    0.58.14 Gewaltschnitt
    Der Priester nagelt die Hand von Spider mit einem Skalpell an eine Lampe. Die Einstellung ist in der Japanfassung länger und der Priester dreht an dem Skalpell noch herum. - Es ist ein lautes Knatschen zu hören.
    2 Sec.


    0.58.23 Gewaltschnitt
    Als der Priester Spider das zweite Skalpell in die andere Hand rammt, ist in der Japanfassung eine zusätzliche Einstellung enthalten, in der er ausholt.
    0,5 Sec.


    Die Zerstörte Brücke
    1.00.02 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Eine weitere Einstellung von Johnny, der zur Brücke hochruft, ob irgendjemand da ist.
    3 Sec.

    1.01.13
    Die Einstellung auf einen der bekloppten Wachleute, der einen Käfer auf Johnny schmeißen will ist länger. Er klettert beim Sprechen aus ihrem Wachposten hinaus, in der Normalfassung ist seine geniale "Idee" nur im Off zu hören.
    2,5 Sec.

    1.01.20 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Der zweite Wachmann warnt seinen Freund länger keinen Käfer auf Spider zu schmeißen. - Er spricht noch einen weiteren Satz (leider nicht zu verstehen), bevor sein Kollege sagt: "Doch ehrlich, ich mach es!"
    2 Sec.

    1.01.23
    Johnny ist länger zu sehen als er ruft "Hey, wacht auf verdammt!".
    1 Sec.

    1.01.46
    Mal wieder etwas alternatives Bildmaterial.

    Zur Einordnung:
    Nachdem der schräge Vogel mehr oder weniger aus Versehen tatsächlich einen Käfer auf Johnny gestürzt hat, sind er und sein Kollege kurz darauf zu sehen, wie sie von oben den angerichteten Schaden beobachten.

    Schnittbeschreibung:
    Hier stand wohl eine Einstellung zur Verfügung, von der jeweils aber ein anderer Teil in beiden Versionen enthalten ist.

    Japanfassung:
    In der Japanversion tritt der zweite Wachmann von hinten nach vorne, und meint fassungslos zu seinem Kollegen: "Man, you are an idiot!".

    Normalfassung:
    Hier ist das Ende der Einstellung enthalten, in welcher der zweite Wachmann zwar nichts sagt, seinen Kollegen dafür aber fassungslos ansieht und den Kopf schüttelt.

    Länge der Szene in der Japanfassung: 3,5 Sec.
    Länge der Sezne in der Normalfassung: 1,5 Sec.
    Differenz:2 Sec.


    1.03.27
    Wieder ein wenig unwesentliches Bildmaterial, nachdem Johnny seinen kleinen Ausraster über Zimmerservice und mexikanisches Bier bekommen hat. Zunächst ist er in der Japanfassung ein wenig länger im Bild, als er verzweifelt nach dem letzten Satz "So wie sie sie im Imperial-Hotel in Tokio waschen" den Kopf hängen lässt.
    Die Folgeeinstellung auf Jane ist in beiden Versionen anders. In der Normalfassung ist sie ganz im Bild, in der Japanfassung wurde eine Einstellung von etwas weiter weg verwendet.
    Kein Zeitunterschied

    1.05.10
    Jane läuft länger durchs Bild, nachdem J-Bone sie losgelassen hat
    2 Sec.

    1.05.39 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Als der traumatisierte Johnny von J-Bones Leuten durch deren Basis (in der Brücke) getragen wird, ist in der Japanfassung zuletzt noch eine Einstellung aus Johnnies Sicht enthalten, in der es ihm schwindelt. Mit anderen Worten: Es dreht sich alles.
    3,5 Sec.

    1.05.48
    In der Japanfassung sind weniger und teilweise andere Flashbacks von Johnnie enthalten, während der noch immer bewusstlos träumt. - Allerdings ist Jane hier länger zu sehen, die Jonnie eine Tasse Kaffe hinstellt.

    Die Flashbacksequenz ist in der JP Fassung 2 Sec. kürzer.
    Jane ist dafür in der JP-Fassung 5 Sec. länger zu sehen.

    1.06.16 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Die Einstellung auf Johnnie und Jane ist langer. Johnnie sagt noch, dass es ihm gut geht, bevor er anfängt von seinem Traum zu erzählen.
    6 Sec.


    1.06.41
    Als Johnnie und Jane sich küssen, fehlt in der Japanfassung, wie der, unbemerkt hinzugekommene, J-Bone sagt: "Wir haben ein Extrazimmer für solche Dinge.", sowie die Folgeeinstellung in der Jane etwas beschämt lacht.
    4,5 Sec. in der Japanfassung

    1.06.43
    Dafür ist in der Japanfassung die Szene länger, in der J-Bone sagt: "Komm mit zu Jones“. - Hier kommt er erst noch ein paar Schritte näher, bevor er den Satz ablässt.
    3 Sec.

    1.06.45
    Nachdem J-Bone gesagt hat "Komm mit zu Jones", ist in beiden Fassungen eine andere Einstellung von Johnnie und Jane enthalten. - Die Normalfassung ist hier aber länger.
    Länge der Szene in der JP-Fassung: 1 Sec.
    Länge der Szene in der Normalfassung: 3 Sec.
    Differenz: 2 Sec.

    1.06.53 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    In der Japanfassung laufen J-Bone, Johnnie und Jane ein wenig länger durch die Basis. J-Bone erklärt noch, dass sie alle Dinge, die sie brauchen gehortet haben usw.
    5 Sec.


    1.07.02
    Während J-Bone Johnnie durch die Basis führt wurde in der Japanfassung eine Szene eingeschnitten, in der Mann Wagenkolonne von Takahashi und Shinji auf die Brücke zu fahren sieht. - Die Szene kommt in der Normalfassung erst später und ein klein wenig kürzer.

    Jones - Der Delphin
    1.07.27
    Als J-Bone, Johnnie und Co die Kommandozentrale betreten wurde erneut alternatives Bildmaterial verwendet. Die Einstellung auf Johnnie und die verschiedenen Fernseher ist in beiden Fassungen teilweise unterschiedlich.

    Länge der Szene in der Japanfassung: 7 Sec.
    Länge der Szene in der Normalfassung: 8 Sec.
    Differenz: 1 Sec.

    1.08.08
    Als J-Bone auf Jones zeigt (den Delphine) ist in beiden Fassungen eine andere Einstellung enthalten.
    In der Japanfassung ist Jane noch neben Jones zu sehen.
    In der Normalfassung ist nur eine Nahaufnahme von Jones enthalten.

    Die kurze Szene, in der Johnnie dem Delphine vorgestellt wird und dieser dann verächtlich meint "Es ist Fisch!", wurde in beiden Versionen so heftig umgeschnitten, dass eine genaue Schnittbeschreibung nicht möglich ist. - Inhaltliche Veränderungen gibt es außerdem keine.
    Zeitunterschied nicht feststellbar

    1.08.26 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    J-Bone klettert die Holzleiter zu Jones` Aquarium rauf und erklärt dabei, dass Jones nicht bloß ein Tier ist sondern ein Junkie. Dann verabreicht er ihm eine Spritze mit einer blauen Flüssigkeit darin und führt weiter aus, dass er ihm das Medikament verabreicht damit er glaubt er würde immer noch schwimmen. (...Na was für ein intelligenter Superfisch)
    17 Sec.


    1.08.52 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Als Shinji aus dem Wagen aussteigt und die Brücke mit seinem Fernglas observiert, schaut er zunächst auf das große Feuer von der vorigen Explosion als die beiden Wachmänner das Auto auf Johnnie geschmissen habe. - Dann erst schaut er etwas höher und es folgt die Einstellung auf die Brücke (durch das Fernglas).
    3 Sec.


    1.08.56
    Nun wieder alternatives Bildmaterial:
    In der Japanfassung ist Shinji im Bild der das Fernglas zurück in den Wagen legt.

    In der Normalfassung ist statt dessen eine weitere Aufnahme der Brücke enthalten.
    Kein Zeitunterschied.

    1.09.02
    Shinji läuft ein wenig länger auf die Brücke zu.
    4 Sec.

    1.09.04 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Die Bewaffnungsszene der Yakuza wurde in der Japanfassung um eine Einstellung erweitert, in der jemand eine Tasche öffnet und eine Waffe herausholt.
    Die Szene erfolgt nach der Einstellung, in der sich jemand eine Panzerfaust greift.
    2 Sec.


    1.09.29 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    J-Bone erklärt Johnnie in der Japanfassung noch, warum er seinen Kopf bei der Prozedur nicht bewegen darf (...irgendein technisches Gefasel über Jones` Implantate im Raum).
    6 Sec.


    1.10.12 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Eine weitere Ansicht der Yakuza die sich unter der Brücke in Stellung bringen.
    3,5 Sec.


    1.10.15 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Shinji gibt seinen Leuten während der ganzen Szene, in der sich die Yakuza zum Angriff bereit machen in der Japanfassung Anweisungen, die Normalfassung lässt nichts zu hören. Außerdem ist der Soundtrack der Japanfassung hier rockig, während er in der Normalfassung unspektakulär unheimlich gehalten wurde.

    In der Japanfassung ist hier dann noch ein Umschnitt auf Shinji enthalten, der nach obensehend weiterhin Anweisungen gibt, dann folgt eine Einstellung in der einige Yakuza durchs Bild rennen. Die Szene, in welcher der erste Pfeil in die Brückegeschossen wird ist in der Japanfassung zu Anfang ebenfalls länger. - Ein Mann kommt noch von hinten und bringt dem Schützen das Pfeilgeschoss.
    7 Sec.


    1.10.22
    Die erste Einstellung, in der sich die Yakuza zur Brücke hinaufziehen ist in der Japanfassung zu Beginn Länger.
    1,5 Sec.

    1.10.29
    Wieder eine verlängerte Einstellung der Yakuza die sich zur Brücke hinaufziehen.
    1,5 Sec.

    1.10.34
    Die Szene in der J-Bone und Co. alles vorbereiten, damit Jones in Johnnys Gehirn hacken kann, sowie die Szene in der Takahashi in seinem Helikopter die Brücke umrundet wurde in beiden Fassungen massiv umgeschnitten. - Keine Szene ist da, wo sie in der anderen Fassung ist, schlussendlich gibt es aber keine Inhaltlichen Veränderungen.
    Kein (feststellbarer) Zeitunterschied

    1.11.00
    J-Bone zieht Jane von Johnnie weg.
    2 Sec.


    In der Japanfassung fehlt eine Aufnahme von Jones.
    1,5 in der Japanfassung

    1.11.21 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    In der Japanfassung wurde die Szene in der in Johnnys Gehirn gehackt wird und gleichzeitig die Yakuza über die Brücke schleichen wieder etwas umgeschnitten. - Hierbei sind in der Japanfassung insgesamt zwei neue aufeinander folgende Szenen enthalten:
    Zwei Yakuza laufen am Fuße der Brücke schmiere (u.a. die Frau mit der Panzerfaust), sowie eine Einstellung in der sich der minderbemittelte Wachposten (der zu den Käfer zum Spaß runtergeschmissen hat) bei seinem Freund entschuldigt.
    9,5 Sec.


    In der Japanfassung fehlen zwei Einstellungen: Eine auf Johnny unter dem Cyberhelm mit verkrampftem Gesicht und eine von Jones.
    1,5 Sec. in der Japanfassung

    1.12.03
    Die Frau mit dem Raketenwerfer streift ihren Helm ab. - Mit dem Ende der Einstellung, in der sie sich zum Schuss klar macht setzt die Normalfassung wieder ein.
    4 Sec.


    1.13.20
    In der Japanfassung fehlt eine Szene, in der Takahashi über die Brücke läuft und sein Hubschrauber, der ihn offenbar gerade abgesetzt hat, sich im Hintergrund entfernt.
    5 Sec. in der Japanfassung.

    1.14.17
    Als die Frau Takahashi gerade erzählt, dass Johnnie die Heilmethode für NAS im Kopf trägt ist eine Einstellung auf Takahashi in der Japanfassung zu Anfang etwas verkürzt. - In dieser kurzen Einstellung blinzelt er auffallend heftig. Eventuell liegt hier der Grund...
    1,5 Sec. in der Japanfassung

    1.14.28
    In beiden Versionen zwei verschiedene Einstellungen auf die vielen Monitore auf denen die Frau zu sehen ist. - In der Normalfassung ist Takahashi noch am Bildrand zu erkennen. Die Japanfassung ist geringfügig länger.
    2 Sec.

    1.18.20 Gewaltschnitt
    Der Priester nimmt sich einen von Janes spitzen Wurfstäbchen aus ihrer Tasche und rammt ihn ihr in die rechte Hand. - Dabei ist in der Normalfassung nur zu sehen wie er ausholt, sowie ein Schrei von ihr im Off.
    In der Japanfassung ist noch zu sehen wie der Metallstab ihre Hand durchbohrt und sie an den Container festnagelt, sowie ein Gegenschnitt auf den Priester der den Arm daraufhin loslässt.
    Die Folgeeinstellung in der Johnny ihre Schreie hört wurde durch de Schnitt zu Anfang ebenfalls verkürzt.
    3 Sec.


    1.18.31 Gewaltschnitt
    Bevor der Priester Jane mit dem zweiten Wurfstäbchen erstechen will, sagt er in der Japanfassung noch: "Jesus is waiting.".
    5,5 Sec.


    1.18.43 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Als Johnny von dem Priester niedergeschlagen wurde und er etwas benommen am Boden liegt folgen in der Japanfassung einige kurze Cyberspace-Flashbacks.
    2 Sec.

    1.18.55 Gewaltschnitt
    Jane bittet Jones ihr zu helfen (den Priester auszuschalten). - Als sie ihre Hand von der Scheibe des Aquariums wegnimmt, kommt eine Blutspur zum Vorschein.
    6,5 Sec.


    Das Ableben des Priesters
    1.19.19
    Zumindest diejenigen, die zuvor schon von der erweiterten Japanfassung gehört haben werden an dieser Stelle wohl gespannt sein. Angeblich soll während des Priesterablebens eine Zensur in Form von digitaler Verfremdung stattgefunden haben.
    Die Sterbeszene gliedert sich quasi in zwei Akte: Zunächst bringt Jane mit der Hilfe von Delphin Jones und einer Satellitenschüssel die Implantate des Priesters zum Platzen. In mehreren Einstellungen ist dies auch zu sehen. Danach drückt Johnny dem Mann ein Stromkabel in die Hand und er verbrennt. - Hier sollte mittels eines Computereffekts angeblich an einer Stelle die explodierenden Implantate überdeckt worden sein.
    Die Szene ist in beiden Fassungen aber absolut identisch!! Die Einstellungen und Einzelszenen wurden akribisch genauestens und Stück für Stück bis zum Schwarzwerden verglichen, sie sind identisch!

    In der Japanfassung sind lediglich einige weitere Einstellungen der beteiligten Protagonisten (Johnny, Jones) usw. zusätzlich enthalten (siehe Einzelschnitte). - Zensurbedingte Schnitte sind das aber nicht.

    Ein weiter Unterschied liegt in dem "Strahl" mit dem Jane und Jones mit Hilfe der Satellitenschüssel die Implantate zum Platzen bringen. In der Normalfassung ist dieser animiert, d.h. es ist zu sehen wie etwas Pixelartiges aus der Schüssel kommt und den Priester trifft. In der Japanfassung fehlt dieser ohnehin schlechte und völlig unlogische Effekt. Aber auch dadurch wird nichts "verdeckt". Der Strahl fehlte im übrigen schon vorher, als z.B. Jones ihn gegen Johnny einsetzte, nachdem dieser ihn als "Fisch" bezeichnet hatte.

    1.19.03
    Die Szene als der Priester Johnny gerade den Kopf abschlagen will und Jane und Jones ihr zu Hilfe kommen wurde wieder umgeschnitten. Längere Einstellungen oder inhaltliche Veränderungen gibt es nicht.
    Kein Zeitunterschied

    1.19.13 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Als der "Strahl" von Jones auf den Priester zurast sind in der Japanfassung zwei weitere Einstellungen enthalten, in der sich der Priester etwas verunsichert umschaut und anschließend eine Aufnahme wie der Strahl über den Boden fährt und eine Flasche zum Platzen bringt.
    2 Sec.


    1.19.14 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Nachdem Jane "Jetzt!!" geschrieen hat ist eine weitere Einstellung des panischen Priesters enthalten.
    0,5 Sec.


    1.19.27 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Während die Implantate des Priesters platzen sind zwei weitere Einstellungen von Jones und Johnny enthalten.
    2 Sec.

    Als der Priester letztendlich zwischen den Stromkabeln verbrennt und immer wieder Zwischenschnitte auf Johnny eingefügt wurden ist in der Japanfassung statt einer der Einstellungen auf Johnny eine von Jones Schwanzflosse enthalten.
    Kein Zeitunterschied

    Eine weitere Einstellung von Johnny wurde gegen eine von Jones ausgetauscht.
    Kein Zeitunterschied

    1.20.30 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Nachdem Johnny J-Bone das zweite Bild gegeben hat sagt dieser noch "Sit down!“.
    1 Sec.


    1.20.52
    Als die ehemalige Firmenchefin von Pharmacom zu Johnny spricht, ist in der Japanfassung eine Nahaufnahme ihres Gesichts in einem Monitor umgeschnitten worden und kommt etwas später.
    Insgesamt ist die Szene in der die Frau mit Johnny spricht und anschließend von Pharmacom gelöscht wird leicht umgeschnitten und in beiden Versionen wurde irrelevant wenig alternatives Bildmaterial verwendet. - Inhaltlich gibt es keine Veränderungen.
    Kein Zeitunterschied

    1.21.42
    Johnny hält hoffnungsvoll die Hand and das Aquarium von Jones und geht dann zu J-Bone. Beide Starren auf die riesige Monitorwand ohne Strom. - Die Szene kommt in der Japanfassung schon etwas früher, ist aber um den Teil in dem sich Johnny zu J-Bone stellt länger.
    5 Sec.


    Johnny hackt sich mit Hilfe von Jones in sein Gehirn
    1.21.48 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    J-Bone sagt Johnny noch, dass er versuchen soll die Kur zu retten, auch wenn er dabei getötet wird. - Insgesamt redet J-Bone hier auch etwas total anderes. In der Normalfassung faselt er von versteckten Virenprogrammen usw. in der Japanfassung macht er Johnny wenig Hoffnung...
    7 Sec.


    1.22.12
    J-Bone läuft durchs Bild, in der Normalfassung ist nur das Ende der Einstellung enthalten.
    1,5 Sec.

    1.22.40 Neue oder erweiterte Handlungsszene
    Als es endlich los geht und Johnny bereit auf dem Stuhl sitzt wurde in der Japanfassung ein wenig umgeschnitten und etwas verlängert.
    In der Normalfassung ist erst Johnny zu sehen, dann der Delphin, dann wieder Johnny. Die Einstellungen sind in der Japanfassung auch alle enthalten nur in einer anderen Reihenfolge, hier beginnt es mit der Einstellung auf den Delphin gefolgt von einer Johnny-Einstellung, dann ist eine weitere FX-Szene in der Japanfassung enthalten die in der Normalfassung gar nicht zu sehen ist, danach ist die letzte Einstellung von Johnny zu sehen.
    Durch die zusätzliche FX-Szene läuft die Japanfassung natürlich länger:
    9 Sec.


    1.22.46
    Nachdem Johnny gesagt hat: "Fang an." sind beide Versionen wieder komplett unterschiedlich.
    In der Japanfassung ist hier nur noch das Geschehen im Cyberspace zu sehen, in der Normalfassung folgen noch einige Aufnahmen von J-Bone und Jane, die den Hackvorgang an einem Bildschirm beobachten. Auf diesem Bildschirm ist das zu sehen, was in der Japanfassung in Großbild gezeigt wird. Als der Cyberjohnny in die Kamera fliegt sind beide Versionen wieder identisch.
    Einen genauen Zeitunterschied festzustellen spare ich mir mal, inhaltlich bleibt alles identisch: Johnny hackt sein Hirn.

    1.23.19
    Eine Cyberspaceeinstellung ist länger zu sehen.
    1 Sec.

    83. Minute
    Nun ist es soweit und eine Beschreibung ist wirklich fast gar nicht mehr möglich: Der Cyberspaceshowdown und der anschließende Download der Pharmacomdaten ist in beiden Fassungen durchgehend so heftig anders geschnitten, dass man nicht mehr vergleichen kann. Kaum eine Szene ist dort wo sie in der anderen Fassung ist, und dennoch bleibt fast alles beim Alten.
    Es gibt einen Unterschied in sofern, dass Johnny sich in beiden Versionen verdoppelt um das Abwehrprogramm zu täuschen. In der Normalfassung wird seine Dopplung erschossen, in der Japanfassung wird aber auf ihn geschossen, er schafft es jedoch trotzdem zu dem was-auch-immer-das-ist.
    Die Normalfassung unterscheidet sich hauptsächlich durch ihre permanenten Zwischenschnitte auf Jane, Jones oder J-Bone.
    Auch ein Zeitunterschied ist nicht feststellbar, wenn überhaupt vorhanden.

    1.25.52
    Einen größeren Unterschied gibt es nach der Prozedur: In der Normalfassung war die Rettung der Welt vor der NAS-Säuche und die Zerstörung des korrupten Multikonzerns Pharmacom noch nicht genug Happy-End, deshalb wurde hier an die Cyberspacegeschichte noch eine kleine Sequenz gehängt, in dem Johnny alle seine verlorenen Erinnerungen einfach wieder einfallen. - Dies fehlt in der Japanfassung samt Flashbacks komplett.
    26 Sec. in der Japanfassung

    1.27.01
    Der Vollständigkeit halber: Auch das Ende in dem Johnny, J-Bone und Jane von der Brücke aus das brennende Pharmacom Gebäude beobachten und die Leiche des Priesters ins Wasser geschmissen wird ist in beiden Versionen wieder belanglos anders geschnitten.
    Kommentare
    16.06.2007 21:48 Uhr - executor
    SO sieht ein perfekter Schnittbericht aus!
    Mich würde mal interessieren, wo und wie es die Japan-Fassung im Moment zu kaufen gibt!

    24.07.2007 10:02 Uhr - peacekeepa
    @ executor

    Gar nicht, denn die japanische DVD ist OOP. Da kannst dein Glueck hoechstens mal bei www.amazon.co.jp versuchen, denn da gibt`s die noch auf dem Marketplace - Japanischkenntnisse verausgesetzt.

    29.01.2009 01:31 Uhr - m.s
    Es scheint als wäre die japanische Version "JM" wieder zu haben:
    http://www.yesasia.com/us/jeiemu/1013018455-0-0-0-en/info.html
    http://www.yesasia.com/us/jeiemusupesharuedhishon/1013018913-0-0-0-en/info.html

    07.02.2009 01:05 Uhr - ~ZED~
    User-Level von ~ZED~ 1
    Erfahrungspunkte von ~ZED~ 17
    Ganz Klar ein würdiger Preisträger der Goldenen Himbeere ^^

    23.03.2009 22:15 Uhr - hardyangel
    Sehr guter Schnittbericht,
    ich bin übrigens auch der Meinung, daß die japanische Fassung dem Fan des Films mehr Spaß macht. Schade ist nur, daß man an den Stellen in denen nur japanisch gesprochen wird eben nichts versteht während man den Film schaut.
    Mir reicht aber auch die japanische Laserdisk, wenn ich überlege wie lange ich nach der gesucht hatte. Sie hat übrigens auch ein sehr hübsches Cover, hier mal ein Link für alle die es interessiert:
    http://www.lddb.com/laserdisc/13177/BELL-890/Johnny-Mnemonic-(1995)


    23.09.2009 16:58 Uhr - m.s
    Hier hat ein netter Mensch einiges aus der Japanfassung bei youtube eingestellt und zu den japanischen Passagen Untertitel geliefert: http://www.youtube.com/watch?v=PHFOxciYklI

    07.09.2013 21:49 Uhr - MajoraZZ
    SB.com-Autor
    User-Level von MajoraZZ 18
    Erfahrungspunkte von MajoraZZ 6.418
    Ich fand den Film ganz gut.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Ungekürzte deutsche Fassung bei Amazon.de
    (Normalfassung)

    Amazon.de


    Texas Chainsaw Massacre
    Limited Collector's Edition
    Extrem aufwändige 40th Anniversary Edition des Klassikers. Enthält den Film in ungekürzter Fassung, sowie ein exklusives Leatherface-T-Shirt; 20cm große Leatherface Sammlerfigur von NECA auf Blisterkarte; 2 DIN-A1 Plakate zur deutschen Erstaufführung und dem 40-jährigen Jubiläum; 6 Postkarten mit Motiven der deutschen Aushangfotos; 3 Aufkleber; Film im Steelbook
    Aufwändig Remastert
    Die 4k-Abtastung sorgt für eine deutlich bessere Bildqualität.
    Ltd. Col. Edt. 82,34
    BD Steelbook 26,49



    Transformers 4: Ära des Untergangs
    Dinobot Edition
    Streng limitierte Sammlerversion in aufwändiger Sonderverpackung; enthält den Film im Steelbook, die 2D und 3D-Fassung sowie eine Dinofigur mit Optimus
    Exklusiv bei Amazon

    Ebenfalls erhältlich:
    Optimus Edition
    Passend zu den früheren Editionen der ersten Filme; enthält die Discs in einer aufklappbaren Optimusfigur, ebenfalls streng limitiert und exklusiv bei Amazon
    Dinobot Edt. 69,99
    Optimus Edt. 42,99
    Standard BD 20,99
    3D Blu-ray 29,99



    Star Trek: The Next Generation
    Season 7(Blu-ray)
    Endspurt! Wie bei Staffel 1-6 wurden auch alle Folgen der siebten und letzten Staffel für die Blu-ray Veröffentlichung aufwändig remastert.
    Weiterhin erscheint die gesamte Reihe auch als
    Collector's Edition
    im Jumbo-Steelbook. Dieses verfügt über einen speziellen Buchrücken, der ein einheitliches Bild zeigt, wenn alle Auflagen nebeneinander gestellt werden. Diese Auflage erscheint
    Exklusiv bei Amazon
    und enthält einen Pin, mit welcher bei Paramount nach dem Erscheinen und Sammeln aller Editionen der Sammlerversion eine kostenfreie Box angefordert werden kann.

    SB.com