SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Pearl Harbor

zur OFDb   OT: Pearl Harbor

Herstellungsland:USA (2001)
Genre:Action, Drama, Krieg, Liebe/Romantik
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,39 (57 Stimmen) Details
22.07.2009
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Director's Cut ofdb
Dass Regisseur Michael Bay Gefallen daran gefunden hat, möglichst viele Dinge möglichst spektakulär in die Luft zu jagen, weiß die Filmgemeinde nicht erst seit gestern. Schon mit Bad Boys 1 + 2, The Rock, Armageddon oder ganz aktuell Transformers 1 + 2 hat er das oft genug unter Beweis gestellt. Auch sein Kriegsepos Pearl Harbor, entstanden im Jahr 2001, bildet da keine Ausnahme. Doch neben dem fast eine halbe Stunde dauernden Angriff der Japaner auf die US-Flotte und den späteren Gegenangriff musste er auch eine zeitaufwendige Liebesgeschichte erzählen und streckte seinen Film somit auf mehr als zweieinhalb Stunden Laufzeit.

Im Kino noch ab 12 Jahren freigegeben, wurde der Film auch so auf DVD veröffentlicht. Daneben erschien jedoch auch noch ein mit 3 Discs ausgestattetes Digipack, das den Director's Cut des Films enthält. Schon auf dem Backcover wird mit ca. 60 Änderungen geworben, die das Werk von einer "unerwartet schonungslosen Seite" zeigen würden. Und tatsächlich, der Film ist gerade in den Actionszenen durch zusätzliche Szenen oder simple, aber effektive CGI-Splatterzusätze wesentlich härter als die Kinofassung. Völlig zurecht erhielt diese Fassung von der FSK dann auch eine Freigabe ab 16 Jahren.

An der ohnehin schon langen Laufzeit wurde hingegen nicht noch bedeutend herumgeschraubt. Dass der DC letztlich nur etwas mehr als eine Minute länger läuft als die Kinofassung, liegt daran, dass beide Versionen Szenen exklusiv haben. Für Liebhaber des Films ist es daher ratsam, beide Fassungen ihr Eigen zu nennen.

Verglichen wurde die ungekürzte Kinofassung (FSK 12) mit dem ungekürzten Director's Cut (FSK 16) (beide von Buena Vista / Touchstone).

54 Änderungen, davon

3 zusätzliche Szenen im DC
3 erweiterte Szenen im DC
4 erweiterte Szenen in der Kinofassung
5 zusätzliche Szenen in der Kinofassung
6 Szenen mit alternativem Bildmaterial
7 Dialogerweiterungen mit alternativem Bildmaterial
26 Gewalterweiterungen im DC

Der Director's Cut läuft 68,31 Sec. bzw. ca. 1 Minute 9 Sekunden länger als die Kinofassung.
Weiterer Schnittbericht:
ORF 1 20:15 Uhr - FSK 12

mehr Informationen zu diesem Titel

Dialogerweiterung mit alternativem Bildmaterial
KF/DC: 0:30:56: Bei Rafes Antwort auf die Frage, ob alle Yankees so versessen auf den Tod seien wie er, ist er in beiden Fassungen in anderen Kameraeinstellungen zu sehen. Zudem wurde seine Zeile im DC leicht verkürzt. So sagt er in der Kinofassung: "Nein, nicht auf den Tod, Sir. Nur auf die Tat.", während er im DC erwidert: "Nein, Sir. Nur auf die Tat."
Der DC läuft 0,32 Sec. länger


Dialogerweiterung mit alternativem Bildmaterial
KF: 0:34:01
DC: 0:34:04
: Der Dialog zwischen Gooz und seinem Kameraden ist in der Kinofassung straffer, im DC gibt es mehrere kleine Sprechpausen und leicht geänderte Sätze, zudem noch einen zusätzlichen Satz.

KF: "Da steht's doch. Surfen sie niemals in Gebieten, in denen sich Felsen unter Wasser befinden. Siehst du, das soll man nicht tun."
Gooz: "Und woher weißt du, dass sie unter Wasser sind, wenn sie unter Wasser sind?"

DC: "Da steht's, Schwarz auf Weiß. Surfen sie nie in Gebieten, in denen sich Felsen unter Wasser befinden, siehst du? Das soll man nicht tun, Gooz."
Gooz: "Aber... woher weiß man, dass sie unter Wasser sind, wenn sie unter Wasser sind?"
- "Das steht in dem Kapitel über Vollidioten."
Der DC läuft 4,84 Sec. länger


Alternatives Bildmaterial
KF: 0:42:07
DC: 0:42:15
: In beiden Fassungen gibt es eine andere Einstellung bei dem Satz "Und das von einer Jungfrau.". Der einzige plausible Grund hierfür ist, dass Evelyn in der Kinofassung hier kurz lächeln zu sehen ist und sich anschließend mit ernster Miene von der Gruppe löst. Somit wurde durch die Ersetzung im DC ein kleiner Logikfehler ausgebügelt.
Der DC läuft 1,52 Sec. länger

Dialogerweiterung mit alternativem Bildmaterial
KF: 0:42:25
DC: 0:42:33
: Auch hier gibt es im DC leichte Dialogerweiterungen.

KF: "Na, mein Zuckerschnäuzchen? Sie hasst mich."
- "Schön, dich wieder zu sehen, Red."

DC: "Na, mein Zuckerschnäuzchen? Sie hasst mich. Bei der kann ich nicht landen."
Sandra: "Da ist dein komischer, kleiner Red."
- "Schön, dich wieder zu sehen, Red."
Der DC läuft 5 Sec. länger

Alternatives Bildmaterial
KF: 0:42:52
DC: 0:43:07
: Ein unbedeutender Einsatz von Alternativmaterial. In der KF geht die Kampfeinstellung weiter, im DC gibt es eine kurze Frontalaufnahme von Doris. Der eigentliche Grund liegt aber darin, dass man hier die Tonspur zensiert hat. Doris' Gegner sagt zu ihm nämlich im DC: "You hit pretty hard, for a nigger cook!" Das rassistische Wort ist in der KF nicht zu hören.
Kein Zeitunterschied

Zusätzliche Szene in der Kinofassung
0:56:13: Evelyn legt den Papierflieger von Rafe zu den Briefen und dem Tagebuch, welches sie anschließend zuklappt und mit einem Tuch verdeckt in die Schublade steckt. Sie schließt sie und ist dann zu sehen, wie sie sagt: "Leb wohl, Rafe."
10,44 Sec.


Alternatives Bildmaterial
KF: 1:01:37
DC: 1:01:40
: Die Liebesszene zwischen Danny und Evelyn hat in beiden Fassungen leicht abweichende Einstellungen zu bieten. Der DC läuft hier länger.
Der DC läuft 13 Sec. länger

KinofassungDirector's Cut


Alternatives Bildmaterial
KF: 1:04:28
DC: 1:04:44
: In beiden Fassungen gibt es unterschiedliche Szenen. Im DC wird Danny gezeigt, der von der schäumenden Gischt überrascht wird und dann zu Evelyn schaut, die lacht. All dies geschieht in verlangsamter Darstellung.
Die Kinofassung hingegen zeigt Danny und Evelyn, die sich streicheln, um dann zu einer Szene zu schwenken, in der beide im Auto liegen, dazu gibt es Dialog:
Evelyn: "Fragst du dich nicht manchmal, ob uns dieser Krieg nicht doch noch einholt?"
Danny: "Eigentlich nicht."
Evelyn: "Aber du verbringst jede Sekunde, die wir nicht zusammen sind, in der Luft und trainierst dafür."
Danny: "Ich trainiere hauptsächlich für Augenblicke wie diesen. Ich hab nämlich keine Ahnung, wie ich diesen Wagen aus dem Sand kriegen soll." (Evelyn lacht).
Die Kinofassung läuft 15,6 Sec. länger

KinofassungDirector's Cut


Dialogerweiterung mit alternativem Bildmaterial
KF/DC: 1:07:16: Admiral Nimitz sagt im DC noch: "Je länger die Japaner nicht aufzufinden sind, desto beängstigender."
Der DC läuft 2,12 Sec. länger


Zusätzliche Szene in der Kinofassung
1:09:58: In der Kinofassung gibt es eine Unterwasseraufnahme mit einer "Erscheinung" von Evelyns Gesicht. Diese wurde im DC getilgt.
Die Kinofassung läuft 3,88 Sec. länger


Gewalterweiterung im DC
KF/DC: 1:27:31: Hier wurde die Szene nicht erweitert, sondern lediglich per CGI im DC blutiger gemacht. Die Soldaten zerfetzen hier in Teile, während sie in der KF in einem Stück weggeschleudert werden.
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene im DC
KF/DC: 1:28:13: Als Red die ankommenden Flieger erkennt, ist das in der Kinofassung wesentlich kürzer. Im DC sieht man ihn hingegen ans Pissoir gehen und mehrmals in Richtung der Flugzeuge schauen, bevor er merkt, was Sache ist.
Der DC läuft 12,56 Sec. länger


Erweiterte Szene in der Kinofassung
1:28:40: In der KF stottert Red länger, als er seine Kameraden warnen will.
3,16 Sec.


Gewalterweiterung im DC
1:29:35: Einige Leichen fliegen durch's Bild, nachdem der Torpedo ins Schiff eingeschlagen ist.
0,76 Sec.


Gewalterweiterung im DC
1:29:51: Mehrere amerikanische Soldaten werden durch japanischen Beschuss zerfetzt, ein abgetrennter Kopf rollt ins Bild und die Soldaten feuern zurück.
16,32 Sec.


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:29:45
DC: 1:30:12
: In beiden Fassungen läuft die Szene etwas anders ab und hat zwischendurch Material, das entweder exklusiv ist oder an anderer Stelle kommt. In der Kinofassung sieht man zudem nicht wie im DC eine Nahaufnahme, in der der schwer verletzte Kapitän seine herausquellenden Eingeweide in Händen hält.
Die Kinofassung läuft 3,6 Sec. länger


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:30:41
DC: 1:31:03
: Beide Fassungen zeigen hier etwas anderes. Während die Kinofassung Evelyn eher zeigt, die hinter dem Brunnen in Deckung geht, zeigt der DC, wie ein Mann von einem Fliegergeschoss in zwei Hälften zerrissen wird.
Der DC läuft 1,24 Sec. länger


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:30:46
DC: 1:31:10
: Im DC wurde bei einem flüchtenden Mann per CGI eingefügt, dass er blutig durch die Brust erschossen wird. In der KF läuft das Ganze ohne Blut ab.
Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:31:09
DC: 1:31:33
: Die flüchtenden Soldaten sterben im Kugelhagel. Im DC ist dies jedoch mit blutigen CGI-Splattereinlagen garniert.
Der DC läuft 0,51 Sec. länger

KinofassungDirector's Cut


Gewalterweiterung im DC
DC: 1:32:42: Eine zusätzliche Szene im DC. Ölverschmierte Soldaten stehen in Flammen und springen ins Meer.
9,88 Sec.


Gewalterweiterung im DC
DC: 1:33:10: Ein Soldat mit einer blutigen Schusswunde in der Brust wird von einem Sanitäter versorgt.
1,36 Sec.


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:32:40
DC: 1:33:15
: Während der Soldat, der den Hund festhält, in der Kinofassung lediglich einen hektischen Körpertreffer abbekommt und dann zusammensackt, sieht man im DC eine alternative Einstellung, wie er durch seinen Helm einen (unblutigen) Kopfschuss erleidet. Beide Fassungen laufen auf den Frame genau gleich.
Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut


Zusätzliche Szene im DC
DC: 1:36:20: Der DC hat eine zusätzliche Ansicht des sinkenden Marineschiffes parat. In der Kinofassung ist die vorherige Einstellung des durchfluteten Schiffes dafür wenige Frames länger.
1,6 Sec.

Alternatives Bildmaterial
KF: 1:36:14
DC: 1:36:51
: Marginaler Unterschied. Während sich die Matrosen in der Kinofassung länger an dem Geländer festhalten, kann sich einer von ihnen im DC nicht festhalten und rutscht nach unten.
Der DC läuft 1 Frame (0,04 Sec.) länger

Gewalterweiterung im DC
DC: 1:39:28: Im Wasser schwimmende Soldaten, darunter auch zwei Matrosen, die auf einem Rettungsboot den Ertrinkenden helfen wollen, werden blutig erschossen. Die Einstellungen davor und danach, wie die Soldaten im Wasser unter Beschuss stehen, kommen in der Kinofassung etwas später, u.A. ist hier auch eine Ansicht eines heranfliegenden Flugzeugs gespiegelt. Dies wird hier aber nicht abgebildet.
1,16 Sec.


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:18:48
DC: 1:39:31
: Die Kinofassung zeigt einen schwimmenden Soldaten, der erschossen wird (unblutig), die Kinofassung einen nach hinten ins Wasser fallenden Mann.
Der DC läuft 1 Frame (0,04 Sec.) länger

Gewalterweiterung im DC
DC: 1:40:56: Und wieder langt der DC ordentlich hin. Einem Soldaten wird der Arm abgeschossen, einem anderen der halbe Kopf. Sie fallen dann noch das Schiff hinab ins Wasser.
6,08 Sec.


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:41:16
DC: 1:42:02
: Der DC zeigt explizit den blutigen Beinstumpf des Soldaten, an dem sich der Doktor gerade abmüht, während die Kinofassung zeigt, wie ein anderer Verwunderter in einer Trage auf einen Tisch gehoben wird.
Der DC läuft 1 Frame (0,04 Sec.) länger

KinofassungDirector' Cut


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:41:19
DC: 1:42:05
: Die folgende Einstellung des blutigen Beinstumpfes sieht man auch in der Kinofassung, doch erstaunlicherweise macht es den Eindruck, als hätte man die Farbe des Blutes dunkler gemacht, damit sie nicht so ins Auge sticht.
Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut


Gewalterweiterung im DC
DC: 1:42:08: Der Arzt ist kurz zu sehen, wie er weiter an dem Bein operiert.
1,52 Sec.

Gewalterweiterung im DC
DC: 1:42:13: Auf einem Operationstisch sieht man eine abgetrennte Hand, an der der Daumen halb abgerissen hängt sowie einen abgetrennten Fuß in einer Waschschüssel.
4,48 Sec.


Gewalterweiterung im DC
DC: 1:42:23: Und wieder ist der Arzt beim Versorgen des Beinstumpfes zu sehen. Die Kinofassung zeigt hier Krankenschwester Sandra etwas länger.
0,8 Sec.


Alternatives Bildmaterial
KF: 1:41:46
DC: 1:42:39
: Evelyn muss sich überwinden, ihre Finger auf die blutende Halswunde des verletzten Soldaten zu legen. Ohne ersichtlichen Grund, weil nicht explizit, zeigt die Kinofassung Evelyn hierbei von der anderen Seite.
Die Kinofassung läuft 1,24 Sec. länger

KinofassungDirector's Cut


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:41:48
DC: 1:42:40
: Dafür zeigt der DC länger, wie sie ihre Finger auf die Wunde hält.
1,24 Sec.


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:45:10
DC: 1:46:04
: In beiden Fassungen fällt der soeben erschossene Fotograf zu Boden. Im DC hat er jedoch eine CGI-Kopfschusswunde.
Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut


Dialogerweiterung mit alternativem Bildmaterial
KF: 1:51:35
DC: 1:52:29
: Earl sagt im DC: "Kommt nur, ihr schlitzäugigen Scheißer, ihr verfluchten!". In der Kinofassung hingegen: "Den machen wir fertig!"
Der DC läuft 0,76 Sec. länger

KinofassungDirector's Cut


Zusätzliche Szene im DC
DC: 1:55:35: Im DC fällt noch eine Flasche mit Infusionen zu Boden.
0,68 Sec.


Gewalterweiterung im DC
KF: 1:54:46
DC: 1:55:44
: Die Kinofassung zeigt einen zitternden Verletzten im Bett, der DC einen sich vor Schmerzen windenden Soldaten mit verzerrtem Gesicht.
Der DC läuft 1,2 Sec. länger

KinofassungDirector's Cut


Gewalterweiterung im DC
DC: 1:55:45: Im DC gibt Sandra einem Soldaten noch eine Spritze.
1,32 Sec.


Gewalterweiterung im DC
DC: 1:56:05: Im DC sieht man einen vor Schmerzen schreienden Soldaten. Der Arzt sagt: "Ist gut, mein Junge." und nimmt ihm dann den rechten Arm ab. Dabei schreit der Soldat noch lauter und Blut spritzt auf die Kameralinse.
6,68 Sec.


Zusätzliche Szene in der Kinofassung
KF: 1:55:09: Für wenige Frames sieht man in der Kinofassung noch, wie Evelyn einem Soldaten mit dem Lippenstift etwas auf die Stirn malt.
0,52 Sec.

Zusätzliche Szene in der Kinofassung
KF: 1:55:41: Evelyn schraubt ihren Lippenstift auf.
1,6 Sec.


Gewalterweiterung im DC
DC: 1:56:49: Ein Soldat mit schweren Verbrennungen wird beim Laufen von einem Kameraden gestützt.
2,32 Sec.


Erweiterte Szene in der Kinofassung
KF: 2:02:43: Die Kinofassung zeigt die Szene mit dem Priester länger. Hier schwenkt die Kamera noch auf den Priester.
5,16 Sec.

Gewalterweiterung im DC
KF: 2:03:04
DC: 2:03:52
: Beide Fassungen warten jetzt mit anderen Einstellungen auf. Während die Kinofassung den Priester beim Weihen eines Toten zeigt und dann eine Kamerafahrt folgt, in deren Anschluss ein Netz mit Leichen zu sehen ist, das aus dem Wasser gehievt wird, zeigt der DC erst noch ein paar Leichen im Wasser, dann den Priester, der eine andere Leiche weiht und dann das Netz mit den Leichen. Komischerweise wirkt diese Ansicht in der Kinofassung expliziter.
Der DC läuft 5,4 Sec. länger

KinofassungDirector's Cut


Erweiterte Szene im DC
DC: 2:04:35: Die Kongressabgeordneten applaudieren dem Präsidenten länger. Der DC fadet dann zur nächsten Einstellung des Präsidenten.
7 Sec.


Erweiterte Szene in der Kinofassung
KF: 2:10:57: Evelyn sagt in der Kinofassung noch: "Und dann war dieser Angriff. Ich habe es Danny nicht gesagt."
10,88 Sec.


Zusätzliche Szene in der Kinofassung
KF: 2:14:37: Rafe verbrennt am Strand die Briefe, die Evelyn ihm geschickt hat, als er in England gekämpft hat. Im Off hört man Evelyns Stimm, die einen Brief vorliest.
"Lieber Rafe, du bist so weit weg von mir, aber jeden Abend, bevor ich schlafen gehe, bin ich mit meinen Gedanken bei dir."
Dann kommt Danny und es entsteht ein Dialog.
Danny: "Ich hab dich überall gesucht."
Rafe: "Danny, ich ... wir beide wissen nicht, was aus uns wird und ich finde, wir sollten jetzt mal Klartext reden. Tatsache ist, wir ... wir lieben beide dieselbe Frau."
Danny: "Ja, das ist das erste Mal, dass ich sowas überhaupt empfinde, Rafe. Ich kann für das, was passiert ist, genauso wenig wie du."
Rafe: "Nein, darum geht's jetzt nicht, Danny. Evelyn hat schonmal den Mann verloren, den sie liebt und ich finde, einmal reicht."
Danny: "Der Krieg lässt uns keine Wahl. Uns beiden nicht. Und sie weiß das."
Rafe: "Lass es sein, Danny. Flieg den Einsatz nicht mit. Du hast keinem was zu beweisen."
Danny: "Schon als wir klein waren, wolltest du mich immer beschützen."
Rafe: "Ja, aber irgendwie hast du es manchmal ja auch verdammt nötig."
Die beiden müssen grinsen und Danny haut Rafe kameradschaftlich auf die Schulter.
87,04 Sec.


Dialogerweiterung mit alternativem Bildmaterial
DC: 2:23:33: In beiden Fassungen sagt Col. Doolittle denselben Satz, fügt aber im DC noch einen Halbsatz hinzu (fett markiert).
Col. Doolittle: "Ich bin nicht zum Gefangenen geboren. Ich würde meine Besatzung abspringen lassen, mir dann ein hübsches, militärisches Ziel suchen und mit meiner Maschine im Sturzflug voll mitten reindonnern und dabei soviel mitzunehmen wie möglich."
2,56 Sec.


Zusätzliche Szene im DC
DC: 2:24:29: Man sieht die Flotte aus der Vogelperspektive, dann folgt ein Schnitt ins Innere eines Schiffes. Ein paar Soldaten spielen Karten, dann kommt Col. Doolittle in die Katakomben und hält eine Ansprache an seine Männer.
Col. Doolittle: "Stehen sie bequem. Sagen sie Jack, ich dachte, das seien die schärfsten Burschen im ganzen Fliegerkorps?"
Richards: "Das dachte ich auch."
Col. Doolittle: "Glaubt dieser Red im Ernst, er kassiert den Pot mit einem lächerlichen König?"
Richards: "Keine Chance."
Col. Doolittle: "Oh nein, nein, nein, nein, nein!"
Soldat: "Der Kerl da blufft schon die ganze Zeit."
Col. Doolittle: "Das wollte ich nicht, ich wollte nur damit ... wisst ihr, Männer, wenn ihr alt seid, werdet ihr euch an das, was ihr morgen vollbringt, erinnern. Ihr werdet es euren Kindern und Enkeln erzählen und sie werden so stolz auf euch sein, wie ihr selbst es sein könnt. Das verspreche ich euch. Männer, morgen abend essen wir Chinesisch. Und Red gibt einen aus!"



Col. Doolittle geht weg und zu Danny und Rafe, die in ihren Betten liegen.
Col. Doolittle: "Na, ihr zwei, wie sieht's aus? Lasst gut sein, wenn ich es mir so überlege, habt ihr beiden schon 'ne Menge Glück. Ihr habt viel zusammen durchgestanden, angefangen von der Fliegerausbildung."
Danny: "Sogar schon davor, Sir."
Col. Doolittle: "Ja, das ist gut. Morgen ist nämlich ein Tag, an dem man seinen besten Freund gerne neben sich hat. Und, sonst alles in Ordnung, Captains?"
Rafe: "Ja, alles unter Kontrolle, Colonel."
Col. Doolittle: "Sehr gut."
98,88 Sec.


Dialogerweiterung mit alternativem Bildmaterial
DC: 2:26:16: Im DC beschimpft Gooz die japanische Radiosprecherin noch. In der Kinofassung fehlt sein Satz.
Gooz: "Ach, der stopfen wir morgen das Maul, blöde Schlampe."
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene im DC
DC: 2:32:42: Die Explosion der Fabrik beginnt im DC wenige Frames eher.
0,84 Sec.


Erweiterte Szene in der Kinofassung
KF: 2:31:12: Dafür ist das Ende der Einstellung in der Kinofassung einige Frames länger.
0,44 Sec.


Gewalterweiterung im DC
KF: 2:38:16
DC: 2:39:39
: In beiden Fassungen fühlt Rafe den Puls des tot am Boden liegenden Anthony. In der Kinofassung ist dessen Gesicht "sauber", im DC hingegen blutverschmiert.
Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut
Vielen Dank an blade41 für die Bereitstellung der Kinofassung!

Cover Kinofassungs-DVD von Buena Vista / Touchstone


Cover des Director's Cut von Buena Vista / Touchstone

Kommentare

22.07.2009 00:11 Uhr -
Ich muss sagen fürn nen 16er ganz schön hart! Aber hab das Teil noch nicht in Bewegung gesehen mag sein das die Goreszenen alle samt schnell geschnitten sind? Werd mir wohl mal den DC anschauen.

22.07.2009 00:28 Uhr - brachialromanti
Viel Spaß beim suchen... ist weitestgehend vergriffen.
Nach Sichtung des DCs habe ich die Kinofassung verkauft und auch bei TV-Ausstrahlungen grundsätzlich umgeschalten, obwohl ich den Film vorher schon mochte. Nun ist es wie bei Windtalkers oder Troja: der DC und nix anderes kommt mehr über den Schirm geflackert.

Zur Härte: es IST ein Kriegsfilm, die Szenen sind hart, aber das hat man bei Saving Private Ryan und Stalingrad auch schon gesehen.

Danke für den SB. Lege jedem den DC ans Herz. Einer der besseren Bay-Filme.

22.07.2009 00:32 Uhr - HP_Wiener
Der DC läuft wesentlich besser und runder als Kinofassung ab. Hab von dem Film beide Fassungen zu Hause und mir hat persönlich die DC besser gefallen.

Die DC kann man auf Amazon gebtraucht kaufen. Wenn man glück hat erwischt man die Fassung im top Zustand.

22.07.2009 00:45 Uhr - DragonLord77
Schöner SB!Super Film und ein Hammer Soundtrack von Hans Zimmer!!

22.07.2009 02:47 Uhr - Evil Wraith
Splatter hin, Gore her, das macht diese beschissene Kriegsschnulze auch nich' besser. Und dass selbst die Amis den hirnverbrannten Amerikanismus des Films kritisieren, will schon was heißen.

22.07.2009 03:41 Uhr - brachialromanti
Schonmal etwas von Legasthenie gehört? Amerikanismus? *lach* Wie geil! Wenn du dich nicht für "die beschissene Kriegsschnulze" interessierst, dann poste doch zu anderen Schnittberichten. So einfach ist es.

to topic: Nicht zu vergessen, dass dem Schuber noch 4 Postkarten im Oldie-Look und eine Kopie der Kriegserklärung an Japan beiliegt. Gibts sogar 1x originalverpackt und 2x gebraucht bei Ebay! Da scheinen sich noch letzte Restposten eingefunden zu haben.
Absolute Kaufempfehlung nochmals.

Und JA, der Zimmer-Soundtrack ist gewohnt gut.

22.07.2009 05:47 Uhr - diamond
Hab den Director's Cut schon eine Weile im Regal,kenne aber bisher nur die Kinofassung,eben aus dem Kino.Muss den jetzt endlich mal sehen.Fand den Film insgesamt okay,hat Stärken und Schwächen.Meiner Ansicht nach ist aber 'Tora! Tora! Tora!' zum Thema
der wesentlich bessere Film.

22.07.2009 08:41 Uhr - srgeo
Die Kritik war damals eher dürftig. Teilweise sogar komisch. aber ich finde, dass dies einer der besten Filme von Bay ist. Trotzdem war er beim Publikum so beliebt, dass er zum weltweit erfolgreichsten Film 2001 wurde.
Zwar geht einem der Pathos und diese Dreiecks-Geschichte nach 40 Miunten schon auf die Nerven, dafür kracht es denn in der zweiten Hälfte umso mehr.
Directors Cut lohnt sich! Toller Schnittbericht.

22.07.2009 08:52 Uhr - Schneidfix
Der Film ist zwiespältig , einerseits wollten sie durch die kitschige Liebesgeschichte auch die Frauen ansprechen , und auf der anderen Seite werden die Männer wieder versöhnt
wenn die Japaner endlich angreifen
Also ein Film der wie geschaffen ist, für eine abendliche Zweisamkeit vor dem Fernseher
Gewaltfetischisten steigen sowieso erst ab der 80.Minute in den Film ein^^

22.07.2009 09:56 Uhr - Tobi Kenobi
@beachialromanti - warum soll man hier nicht auch mal was negatives über den Film schreiben. Ist schon etwas dreist das du gleich beleidigend werden musst.
Persönlich hab ich den DC noch nicht gesehen. Hab den damals im Kino gesehen und seit dem nicht mehr. Wenn ein Film über Pearl Harbor, dann Tora Tora.

22.07.2009 10:06 Uhr - Bokusatsu
Mehr Explosionen und herumfliegende Köpfe machen diesen Propagandafilm auch nicht besser.Pearl Harbor ist sowieso mehr Liebesfilm als Kriegsfilm.

22.07.2009 10:51 Uhr -
War ein sinnloser Film! Da finde ich "Tora, Tora, Tora" besser!

Gruß

Stahlkoenig

22.07.2009 11:03 Uhr - Totally Blind Mule
grottiger Film voller Pathos, unfreiwilliger Komik ("wo kann ich Blut spenden") . Fehlt nur noch eine Titeleinblendung "Sponsored by US-Navy"

22.07.2009 11:18 Uhr - Ichi The Chiller
Grottenschlechter Film der auch im DC total langweilig ist ( 2Std. Liebesschnulze / 20Min Action )

22.07.2009 11:53 Uhr -
Vergriffen? Diese Fassung?

http://www.amazon.de/Pearl-Harbor-Directors-Cut-DVDs/dp/B000068LB3/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=dvd&qid=1248256384&sr=8-1

ab 15 Euro!

22.07.2009 12:54 Uhr - D__TOX
@ichi the chiller nun übertreib mal nicht, die action war wesentlich länger als nur 20 minuten, es gibt viel schlechtere filme (z.b. boll, gene generation). ich und viele andere fanden den film alles andere als langweilig, die action szenen waren wirklich cool und waren sehr gut in szene gesetzt wie man es von bay gewohnt ist. die ganze schnulze hätte man weglassen können^^. @ stahlkoenig wieso guckst du dir einen kriegsfilm und dann noch aus amerika an wenn dich der pathos stört ? fast jeder kriegsfilm hat pathos drinn, selbst der von dir genannte tora tora tora hat da auch ein wenig von. ich habe den DC und der gefällt mir um längen besser als die kinofassung. ich frage mich ob vielleicht mal eine blu ray vom DC erscheinen wird ?

22.07.2009 12:57 Uhr - Hosenriese
Ich find die normale Fassung besser, der DC wirkt übertrieben durch die Goreszenen und die Effekte sehen auf den Bildern dieses schönen SB's besser aus, als sie wirklich sind.
Der Patriotismus des Films ist echt nicht zu übersehen. Ein amerikanischer Pilot hilft den Briten in der Luftschlacht gegen Deutschland, wehende armikanische Flagge blablabla.
Ansonsten kann man ihn fast mit Titanic vergleichen, 3/4 des Films ist Frauenunterhaltung der
Action, Action, Action ^^

22.07.2009 13:41 Uhr - Trainspotter
Wie bei jedem Film von Michael Bay und seinen Produzenten: Viel Lärm um nichts.

22.07.2009 14:23 Uhr - gen78
DB-Co-Admin
User-Level von gen78 8
Erfahrungspunkte von gen78 843
klasse sb zu einem wirklich tollen film.
ich mag den dir.cut auch lieber. macht den film runder.

danke, mike !

22.07.2009 14:41 Uhr - X-Rulez
Ich finde den Film hochgradig kriegsverherrlichend. Pearl Harbor als Hintergrund für eine 08/15 Liebesgeschichte zu nutzen ist unter aller Sau. Selbst 08/15 ist für diesen Mist noch zu gut.
Wenn jemand einen guten Kriegsfilm machen möchte, dann braucht er keine Liebesgeschichte, die 70 % des Films einnimmt, einzubauen. Wenn er aber einen Liebesfilm schaffen will, wozu dann der in epischer Breite dargestellte Angriff auf Pearl Habor?
Selbst die Kinofassung verdient alleine deswegen schon mindestens ne FSK 16, dass sowas ab 12 freigegeben wird kann ich nicht nachvollziehen.
Michael Bay sollte lieber bei unterhaltsamen, aber anspruchslosen Filmen wie Bad Boys oder The Rock bleiben. Da verzeihe ich sogar den Patriotismus.
Dummer, viel zu langer, zu patriotischer und zudem noch kriegsverherrlichender Film, der nur in den Actionszenen "überzeugen" kann.
Daher freundliche 1/10.

Der SB ist aber wirklich gut geworden, er gefällt mir zig mal besser als die ursprüngliche Version und ist und wirkt auch einfach vollständiger.

22.07.2009 14:50 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Toller Schnittbericht zu einem recht belanglosen Film.

22.07.2009 15:13 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Der halbstündige Angriff ist ultra, der rest eher fade. Und die ersten 90 Minuten sind Langeweile pur!!

22.07.2009 15:16 Uhr - Xaitax
Der Film ist bombatisch und die Lovestory passt teilweise gut hinein.

Ich besitze übrigens die englishe Bootleg-VHS,die offensichtlich direkt aus dem Kino augenommen wurde und der US-Kinoversion entspricht. Die wurde fürs PG-13 gegenüber der FSK:12er an einigen Szenen stark zensiert. Z.B. wurde die Sex/Liebesszene zwischen Hartnett & Backinsale nur kurz für paar Sekunden am Anfang angedeutet und plötzlich liegen die beiden schon im Bett und umarmen sich. Es fehlt komplett wie die beiden langsam ins Bett steigen,sich küssen,kuscheln und im Wasser weitermachen. Und ausserdem fehlen da einige Explosionen bei denen die Menschen dabei draufgehen und die Notoperationen im Krankenhaus.
Das sind so paar Szenen die mir sofort aufgefallen sind.


@ Mike Lowrey,
planst du eventuell auch die Überarbeitung deines damaligen SB's zu Windtalkers???
Director's Cut vs. Kinofassung meine ich.


22.07.2009 16:19 Uhr -
@D__TOX

Ich mochte Pearl Harbor aus dem Grund nicht, weil mehr diese sinnlose Liebesschnulze im Vordergrund stand, anstatt sich mit der richtigen Thematik zu beschäftigen! Sicher es gibt viele Filme die sich vor lauter Pathos nicht mehr retten können, aber nur wenige die sich auch wirklich mit der Thematik auseinander setzen! Nee da lobe ich mir doch lieber Clint Eastwoot "Letters from Iwo Jma"! Daher die Japaner bei "Pearl Harbor" eher mehr als Bösewichte und agressive "Gelbe Affen" dargestellt werden, macht dieses Werk noch dümmer als es ohnehin schon ist! Vielleicht sollten die Amis mal nachdenken warum es einen Angriff auf sie gab, nicht ohne Grund wird es auch geschichtlicht erwähnt dass ein US-U-Boot japanisches Hoheitsgewässer verletzt hat! Aber dass sit nicht sinn und Zweck der Diskussion, ich fand den Film nicht so pralle! Es gibt bessere!

Gruß

Stahlkoenig

22.07.2009 17:46 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Es gibt in der Tat bessere Filme. Einen Antikriegsfilm möchte ich mir nicht wegen der Liebesgeschichte, die mit dem Thema eigentlich nichts zu tun hat oder der 'bombastischen Actionszenen' wie sie oft gelobt werden (kann ich übrigens nicht nachvollziehen, wirkt auf mich immer wie schon mal gesehen), ansehen. Clint Eastwoods Geschichten waren in der Tat deutlich besser, mit im Kopf hängen gebliebenen Szenen (Massenselbstmord der japanischen Soldaten!), besonders weil es weniger kracht.
Actionfilme gibt es genügend, da braucht man auch so eine Thematik nicht für.

22.07.2009 17:58 Uhr - mr.blonde
...trotzdem kleingeistiger Amy-Müll...!

22.07.2009 19:06 Uhr - LastBoyScout
Pearl Harbor ist keine authentische Rekonstruktion, sondern ein Unterhaltungsfilm, das hat Disney oft betont(deshalb auch die vielen Filmfehler, z.B das manche der kleineren Schiffe die man währrend des Angriffs im Hafen explodieren sieht, Schiffsklassen sind die erst in den 80ern gebaut wurden). Und ich finde als Unterhaltungsfilm funktioniert er Top. Die Action ist für die Jungs, der (ja, okay: große) Schnulzenteil für die Mädels.

MfG LBS

22.07.2009 21:50 Uhr - X-Rulez
Einen Unterhaltungsfilm über den Angriff der Japaner auf Pearl Habor find ich noch geschmackloser.
Man macht ja auch keine Komödie über die Landung in der Normandie...

23.07.2009 01:28 Uhr - LudwigVanBeethoven
Nachdem es hier genügend Leute gibt, die sich Saw zur Unterhaltung anschauen und bei Rambo 4 jubeln, wenn einer umgeschossen wird, braucht man hier glaub ich keine Diskussion über Geschmacklosigkeit führen.


Außerdem gibt es bestimmt Leute, für die selbst The Great Escape geschmacklos ist, weil er so fröhlich und leicht mit dem Thema umgeht.

Air Force One ist ein Unterhaltungsfilm über Terroristen, die ein Flugzeug kapern. Geschmacklos?

Generell ist doch jeder Film, wo Menschen getötet werden, geschmacklos, nicht?

Sogar Weiße Hai ist geschmacklos denen gegenüber, die wirklich Opfer eines Haiangriffs geworden sind.



Unterhaltung ist nunmal eine völlig perverse Angelegenheit.

23.07.2009 05:59 Uhr - LastBoyScout
Amen.

23.07.2009 08:30 Uhr - Schneidfix
Film soll perverse Unterhaltung sein ? ^^
Dann will ich keinen Zeitsprung in die römische Geschichte machen
Kämpfe auf Leben und Tod und als Pausenfüller massenhaft Hinrichtungen , dabei gabs Brot und Wein als Imbiss serviert
Das nenn ich mal ne perverse Unterhaltung ^^ Ironie?

24.07.2009 18:20 Uhr - LudwigVanBeethoven
Ja das nennt man ja auch Fortschritt. ;) Heute werden die Menschen zur Unterhaltung nur noch bloßgestellt und gedemütigt, aber getötet wird nur noch im Film.

Übrigens brauchste keinen Abstecher nach Rom machen, sondern nur in die Länder fahren, in denen heute immer noch Menschen öffentlich gesteinigt werden. ;)

25.07.2009 19:49 Uhr - LordAndy
Nun ja, was harte Kriegsfilme angeht, da kann ich jedem eigentlich den sowjetischen ''Geh und sieh'' von Elem Klimov empfehlen. Der Film ist auf andere Art brutal und schrecklich, es zeigt nicht den so sehr den teschnischen wie den menschlichen Horror des Kriegs.

11.09.2009 15:59 Uhr - Massiv21
Ich find den DC Gut, nicht als Antikriegsfilm, aber im großen und ganzen Gut gemacht.

29.01.2010 00:05 Uhr - JETLIFAN
Ich sage es mal so, manche mögen diesen Film, und andere hassen ihn.
Also ich fand Pearl Harbor in der KF wie auch im DC sehr gut, und habe auch beide Fassungen bei mir.
Einer der besten Bay Filme, die ich bisher gesehen habe!!!

25.12.2012 07:36 Uhr - SplatterAllstar
Wenn ich mir vorstelle, dass amerikanische Jugendliche mit so einem Selbstbild ihres Landes aufwachsen und mit so einseitiger Kritik konfrontiert werden, erklärt das einiges. Gruselig. Unglaublich. und immer wieder zu Weihnachten.

30.04.2013 19:10 Uhr - comicfan
@ Splatter: Der heutige Patriotismus der Amerikaner ist sicher überzogen und sie haben sich im Laufe der Zeit einiges zu Schulden kommen lassen. Aber stelle dir mal vor, wie der Krieg verlaufen wäre, wenn Amerika sich rausgehalten hätte oder man den Roten Europa komplett überlassen hätte. Wünscht sich doch keiner ernsthaft.

15.01.2015 05:13 Uhr - Kal El
Ich kann mich JETLIFAN nur anschließen, der Film ist sehr gut gemacht.
Habe den DC auf DVD und im Kino hab ich den damals vier mal geguckt.
Ich finde beide versionen gut wobei ganz kalt in Sachen Gewaltszenen der DC besser ist.

15.01.2015 09:48 Uhr - Stoi
25.12.2012 07:36 Uhr schrieb SplatterAllstar
Wenn ich mir vorstelle, dass amerikanische Jugendliche mit so einem Selbstbild ihres Landes aufwachsen und mit so einseitiger Kritik konfrontiert werden, erklärt das einiges

Das mag richtig sein aber wer "Pearl Harbour" als Geschichtsfilm sieht, ist eh mit dem Klammersack gepudert.
Ich finde ihn großartig - eine herrliche Schnulze mit famosen Actionszenen. Bay schafft es wirklich, nahezu jede Szene in perfekt komponierte Bilder zu setzen - der ehemalige Werbe- und Clipfilmer eben. "Pearl Harbour" ist "Vom Winde verweht" der Neuzeit mit ähnlichem Plot; Liebesdrama im Kriegsumfeld. Wobei ich "Vom Winde verweht" grauenhaft fand und einmal im Leben durchgestanden habe. "Pearl Harbour" hingegen kann ich regelmässiger sehen. Man kann zu Bay stehen wie man will, er versteht es, perfekt zu unterhalten - wenn auch nicht auf hohem intellektuellen Niveau aber auf einem sehr hohen technischen. Und das ist manchmal mehr als ausreichend.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Raw
Blu-ray 14,99
DVD 12,49
Amazon Video 13,99



Leprechaun 3
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 32,98
Cover B 32,98



Happy Face Killer

SB.com