SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Die Superschnüffler

zur OFDb   OT: Freebie and the Bean

Herstellungsland:USA (1974)
Genre:Action, Komödie, Krimi
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (2 Stimmen) Details
17.07.2017
Mike Lowrey
Level 35
XP 36.797
Vergleichsfassungen
FSK 18
Label Warner Home Video, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 18
R-Rated
Label Warner Home Video, DVD
Land USA
Freigabe R

Die Superschnüffler (OT: Freebie and the Bean) ist ein interessanter Fall mit einer durchaus turbulenten Entstehungsgeschichte. Das Schauspieler-Duo James Caan und Alan Arkin setzte sich unter mehrmaliger Androhung, das Projekt auch mittendrin zu verlassen, dafür ein, dass ihre Charaktere mehr Facetten bekommen und die ganze Story nicht völlig ernst inszeniert wird. Beide harmonierten gut und das wollte man ausnutzen, indem man sie in humorigen, teils auch albernen Dialogen miteinander interagieren ließ. Was später mit Filmen wie Nur 48 Stunden, Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis und Co. zum erprobten Erfolgsrezept für einträgliche Kassenschlager wurde, steckte hier noch eher in den Kinderschuhen.

Und das merkt man auch, denn Die Superschnüffler passt tonal nicht immer zusammen. Einerseits die beiden Cops, die sich gegenseitig auf den Arm nehmen und mehrfach kurz davor sind, sich zu prügeln, obwohl sie sich eigentlich sichtlich gern haben, andererseits aber dann auch ihr Vorgehen gegenüber Verdächtigen und Kriminellen, das teils erstaunlich rüde ist und im Kontrast zum lockeren Ton steht, der durch ihre Dialoge und auch die slapstickartigen Verfolgungsjagden transportiert wird. Die Story ist durch einige Figuren und Namen ziemlich aufgebläht und echte Spannung kommt eigentlich nur gegen Ende etwas auf. Für die Zeit, in der der Film entstand, war das Gezeigte sicherlich ereignisreich und unterhaltsam, es spricht aber wohl auch für sich, dass Hauptdarsteller Alan Arkin den Film später als "absoluten Müll" bezeichnete. Ganz so drastisch muss man es wohl nicht sehen, die Richtung stimmt generell schon, aber spätere Nachfolger bekamen die Mischung einfach deutlich besser hin.

Dazu passt die Zensursituation, die seit 1975 – und damit seit über 40 Jahren – in Deutschland sehr unzufriedenstellend ist. Schon bei der Kinoauswertung wurde der Krimi trotz FSK 18-Freigabe nur in gekürzter Form von Warner Bros. veröffentlicht und diese Fassung fand im Anschluss auch ihren Weg auf VHS. Das ist bis heute die einzige Veröffentlichung, die es in Deutschland gibt. Nachdem viele ältere, zensurgeplagte Werke später auf DVD und Blu-ray ungeschnitten neuaufgelegt und damit ein Stück weit rehabilitiert wurden, steht ein solches Glück für Die Superschnüffler noch aus. Die Schnitte passen im Übrigen auch zum angesprochenen, rüden Umgang der beiden Polizisten, die fernab jeder korrekten Polizeiarbeit lieber Gewalt statt Ermittlungsgeschick walten lassen. Für die damalige Zeit war das womöglich etwas zu viel, heute hingegen bedenkenlos FSK 16-Niveau. Your turn, Warner Bros.

Verglichen wurde die geschnittene FSK 18-VHS mit der ungeschnittenen US-R-Rated-DVD (beide von Warner Bros.).

4 Schnitte = 136 Sec. bzw. 2 Minuten 6 Sekunden

0:12:13: Bean schlägt den Gangster, der den Truck gestohlen hat, noch zu Boden und beschimpft ihn. Freebie muss ihn schließlich wegziehen.
22 Sec.


0:13:34: Whitey wird auch einer harten Behandlung unterzogen. Diesmal ist es Freebie, der den Verdächtigen mehrfach mit Schlägen attackiert, während Bean ihn nach seinem Gangsterpartner befragt und ihn zwischendurch noch recht lax über seine Rechte aufklärt. Da er aber keine Infos hat, was mit seinem Kompagnon ist, wird Whitey letztlich ziemlich hart von Freebie an die Wand geschleudert und fällt zu Boden, während seine spärlich bekleidete Gespielin schaut, was da vor sich geht.
77 Sec.


0:15:32: Bean tritt Whitey gegen den Kopf. Whitey ist beunruhigt, was Freebie mit seiner Gespielin macht und sagt, sie hätte ihm nichts zu sagen.
23 Sec.


1:43:10: Freebie feuert noch mehrfach auf den Transvestiten, der durch die Treffer durch den Raum geschleudert wird und schließlich stirbt.
14 Sec.

Kommentare

17.07.2017 00:56 Uhr - TRAXX
Top Film! I love it! Da wünsch ich mir sehnlichst eine deutsche Blu-ray von!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Die ungeschnittene US-DVD bestellen.
Amazon.de


Starship Troopers: Traitor of Mars
Blu-ray LE Steelbook 24,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,49
Amazon Video 16,99



Outrage Beyond
Blu-ray 13,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99



Escalation
Italo Cinema Collection #01

SB.com