SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Rosso - Die Farbe des Todes

zur OFDb   OT: Profondo Rosso

Herstellungsland:Italien (1975)
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,09 (54 Stimmen) Details
07.06.2011
Eiskaltes Grab
Level 34
XP 29.221
Vergleichsfassungen
BBFC 18 VHS (Redemption) ofdb
Label Redemption, VHS
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Ungeprüft ofdb
Label Dragon, DVD
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 126:37 Min. PAL
Verglichen wurde die gekürzte UK-VHS von Redemption (BBFC 18) mit der ungekürzten und ungeprüften-DVD von Dragon (Indiziert).

Es fehlen 11 Sekunden bei 2 Szenen.

Der Film erschien in Großbritannien leicht gekürzt von Redemption auf VHS und von Platinum Media Corparation auf DVD. Auch die VHS von Techno Film / Fletcher Video ist gekürzt und zwar um mehrere Handlungsszenen. Die DVD und Blu-ray von Arrow Video sind ungekürzt.
Weitere Schnittberichte:
Exportfassung - Director's Cut
FSK 16 (KJ DVD/BD) - Director's Cut
FSK 18 - ungeprüft
R-Rated VHS (HBO Video) - Director's Cut
Ungeprüfte DVD (Director's Cut) - arte

mehr Informationen zu diesem Titel

70 Min
Zwei Hunde kämpfen miteinander.
4 Sek


76 Min
Die Kamera fährt vom Gesicht des Mannes herunter, wo sich eine Eidechse mit einer Stecknadel im Körper am Boden herumwindet.
7 Sek
Ungekürzte und ungeprüfte-DVD von Dragon (Indiziert).

Kommentare

07.06.2011 00:01 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Netter Film mit schönem Soundtrack.
Aber warum hat man gerade sowas geschnitten? o.O

07.06.2011 00:03 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Ach jaaaaa...
Als Argento noch gut war, das waren noch Zeiten!


07.06.2011 00:04 Uhr - Venga
Weil es Tiersnuff ist.

In der Eidechse steckt übrigens kein Pfeil sondern eine Stecknadel.

07.06.2011 00:04 Uhr - wolf1
Messer und Szenen wo Tiere zu Schaden kommen sehen die Britten nicht gerne.

07.06.2011 00:10 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
07.06.2011 - 00:04 Uhr schrieb Venga
Weil es Tiersnuff ist.

In der Eidechse steckt übrigens kein Pfeil sondern eine Stecknadel.

Okay, die Eidechse vielleicht.
Aber die Hunde? Also bitte...*augenroll*

07.06.2011 00:12 Uhr - Venga
Bei Inferno frisst eine Katze eine Maus.

Das haben die Briten damals auch zensiert!

07.06.2011 00:30 Uhr - Kerry
Ich muß gestehen, ich halte diesen Film für etwas überbewertet. Von der späteren visuellen Meisterschaft Argentos sind hier erst Ansätze erkennbar; kein Vergleich zu Suspiria, Phenomena, Tenebrae, Inferno oder auch Opera.
Verzwickte Handlungen waren noch nie Argentos Stärke; Rosso empfinde ich schlicht 30 Minuten zu lang.

07.06.2011 00:32 Uhr - Freddy_K.
Finde den Film einfach nur genial.

Und trotz der Überlänge, kam bei mir noch nie Langeweile auf!

07.06.2011 01:23 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Stimme Kerry zu: SUSPIRIRA und PHENOMENA besitzen definitiv sehr viel mehr Wucht als PROFONDO ROSSO, TENEBRAE und OPERA sehe ich etwa gleichauf, INFERNO finde ich dagegen etwas schwächer. Dennoch mag ich auch PROFONDO ROSSO sehr gerne. Der ist Argento leider bloß etwas lang geraten, ansonsten beweist er auch hier in vielen Bereichen (Suspense-Momente, deftige Mordszenen, Musik, Szenenmontage etc.) absolute Meisterschaft.

Rätselhaft, wie der plötzlich nur noch Scheiße gedreht hat. Als wäre ihm das Talent, das er über Jahrzehnte (!) immer wieder unter Beweis gestellt hat, über Nacht abhanden gekommen. Wenn ich SUSPIRIA und PHENOMENA mit neueren Werken wie MOTHER OF TEARS oder - ganz schlimm - THE CARD PLAYER vergleiche, dann schüttelt's mich. Kaum zu glauben, dass die vom selben Regisseur inszeniert wurden.

07.06.2011 07:36 Uhr - göschle
1x
Dario Argento ließ sich seinerzeit noch sehr stark von seinem Lehrmeister Mario Bava inspirieren, was man besonders bei "Deep Red" merkt, ich sag' nur "Blutige Seide".
Diesen Style hat er über die Jahre hinweg perfektioniert und es ist ihm dabei sogar gelungen, eigene Akzente u.a. im Bereich des "Ästhetischen Schnetzelns" zu setzen, die bis dato, einzigartig und unerreicht sind. Heutzutage wirkt der Meister auf mich wie ein ausgebrannter Boxer, da geht leider fast gar nichts mehr - "Sleepless" war sein letzter richtig guter (mit Abstrichen). Sicherlich spielen da auch äußere Einflüsse eine Rolle, wie zb. die Tatsache, daß es in Italien praktisch keine Filmindustrie mehr gibt und alles quasi über TV Produktionen abläuft. Da fehlt es einfach auch am Geld, was Argento zuletzt bei seinem "Mother Of Tears" zu spüren bekam. Insgesamt ist er für mich dennoch ein Pionier, der seine Zeit hatte und uns mit einigen audiovisuell, abgefahrenen Grausamkeiten beglückte, daß kann dem Meister niemand nehmen. Achja, "Deep Red" ist natürlich großartig !

07.06.2011 09:43 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
@göschle: Perfekt zusammengefasst!

07.06.2011 12:16 Uhr - Venga
Argento hat sich eigentlich vor allem von Hitchcock inspierieren lassen, was man eben bei Deep Red sehr deutlich sieht. Er hat hier viele visuelle Einstellungen regelrecht kopiert.

Deep Red ist der absolute Höhepunkt der Giallo-Welle in den 70er Jahren, die Bava mit Blutige Seide national und Argento mit Bird with the chrystal plumage internation eingeläutet hat. In Deep Red bewegt sich Argentos Fokus auch zum ersten Mal leicht in Richtung Horrorfilm, wo er ja nach später mit Suspiria und Inferno zwei absolute Klassiker schaffen sollte.

Wem die lange Fassung von Deep Red zu lang(weilig) sein sollte, der kann ja nun auch mittels den Blu-rays von Arrow (UK) oder Blue Underground (USA) auf die handlungsgekürzte Exportfassung zurückgreifen, in der ja wirklich viele sinnlose Dialog- und Comedyszenen entfernt wurden. Das macht den Film viel schneller, düsterer und brutaler, ohne auch nur den geringsten Impact zu verlieren.

07.06.2011 15:20 Uhr - WEBOLA
Genialer Thriller. Hin und wieder etwas langatmig. Mit seinen stolzen 126 Minuten etwas zu lang. Werd mal die Blu-rays von Arrow (UK) oder Blue Underground (USA) checken. Vielleicht sind sie ja auch nicht zu teuer?

@Venga

Guter Tipp!

08.06.2011 21:07 Uhr - cut-suck
der ist ja doll.

09.06.2011 14:11 Uhr - Lady Gaga
Das mit der Eidechse hätte wirklich nicht sein müssen. Daß sich zwei Hunde mal streiten... geschenkt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungekürzten Fassung.

Amazon.de


Die Kröte
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,00
Cover B 36,00
Cover C 36,00



Last Man on Earth
Blu-ray 10,99
DVD 8,79



Outrage Beyond
Blu-ray 13,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99

SB.com