SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Black Emanuelle - Stunden wilder Lust

zur OFDb   OT: Emanuelle nera in America

Herstellungsland:Italien (1977)
Genre:Abenteuer, Drama, Erotik/Sex, Thriller,
Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,11 (9 Stimmen) Details
14.09.2011
Bob
Level 17
XP 5.897
Vergleichsfassungen
Softcore-Version
Label Stormovie DVD, DVD
Land Italien
Freigabe für alle
Laufzeit 84:53 Min. (83:23 Min.) PAL
Hardcore-Version
Label Stormovie DVD, DVD
Land Italien
Freigabe ab 18
Laufzeit 99:58 Min. (98:27 Min.) PAL
Black Emanuelle - Stunden wilder Lust ist einer der berüchtigsten Filme seiner Zeit und Opfer zahlreicher Zensurbemühungen und Skandale. Vor allem zwei Szenen sind hier hervorzuheben. Einmal eine Frau, die einen Pferdepenis bearbeitet und einmal recht drastische Aufnahmen am Ende des Films, als sich Emanuelle einen angeblichen Snuff-Film anschaut. Die Szenen da wirkten sogar so realistisch, dass der Regisseur damals Ärger bekam, weil man aus Werbegründen nicht unbedingt bemüht war, klarzustellen, dass alles nur ein Film ist und nichts echt.

Freudige Konsumenten harter Kost kennen den Film entweder schon oder können auf etliche unzensierte DVDs zurückgreifen, die mittlerweile angeboten werden. Alle anderen können den Film getrost abschreiben. Vollgestopft mit Softcore und etwas Hardcore, regt er eigentlich nur zum Gähnen an.

In Italien wurde der Film in zwei Fassungen auf DVD veröffentlicht. Einmal völlig ungekürzt ab 18 Jahren und einmal für alle in einer arg gekürzten Fassung, die mehr 15:05 Minuten vermissen lässt. Dabei wurde recht rabiat gekürzt. Und nicht nur in den etwas gewagteren, sondern auch in vielen harmlosen Szenen. Für frühreife 6-Jährige bleibt trotzdem noch ein wenig über.

17:22
Emanuelle steigt in den Pool und die Mädels ziehen ihre Höschen aus und streicheln und küssen sich etwas unter Wasser. Das Ganze wirkt sehr unbeholfen.
126s



19:51
Die Party zieht zum Pferdestall, wo eine Frau einem Pferd den Penis massiert. Alle schauen interessiert zu.
92s



22:32
Emanuelle und eine andere Dame streicheln und küssen sich länger in der Sauna.
45s



34:47
Die Rothaarige öffnet das Kleid von Emanuelle.
6,5s



34:50
Sie küsst Emanuelle länger zwischen den Schenkeln.
13s



34:53
Der Dreier wird fortgesetzt.
20,5s



38:40
Pfui bäh. Emanuelle macht in der Kirche rum.
75s



45:47
Die Orgie nimmt an Fahrt auf.
26s



45:55
Unser Pärchen macht mit.
11s



46:00
Mehr Impressionen vom Boden.
3,5s



46:24
Neben harmloseren Szenen gibts bei der Orgie jetzt auch einen hübschen Blowjob zu sehen.
70,5s



48:18
Emanuelle befriedigt sich selbst, während sie telefoniert.
26s



53:19
Emanuelle beobachtet die beiden in der Hütte länger beim Sex.
95s




53:22
Eine andere Frau steckt einem Mann Blumen in die Schambehaarung.
24s



54:28
Emanuelle beobachtet eine Frau und zwei Männer beim Sex.
83s



55:38
Emanuelle schaut dem Pärchen auf der Treppe länger zu.
19s



56:25
Ein Pärchen hat Sex, im Hintergrund sind Aufnahmen aus einem Snuff-Film zu sehen.
12s



56:38
Im Snuff-Film wird eine Frau mit dem Brandeisen gefoltert, eine andere vergewaltigt.
13s



62:52
Emanuelle küsst die andere Frau länger auf den blauen Fliesen.
23,5s



69:14
Emanuelle ist gelangweilt, obwohl nebenbei ein Porno läuft.
13,5s



70:10
Der Film wurde mittlerweile gewechselt. Es ist der Snuff-Film von vorhin.
3,5s



70:23
Im Snuff-Film wird eine Frau über einen großen Pfahl gehalten.
3s



70:31
Emanuelle sieht weiter den Snuff-Film, während ihr Geliebter sie küsst.
9s



70:38
Im Snuff-Film wird einer Frau ein Haken vaginal eingeführt. Der anderen steckt der Pfahl im After. Blut läuft heraus.
23,5s



73:33
Einer Frau im Snuff-Film wird heißes Öl in den Mund geschüttet.
22s



73:36
Emanuelle schaut sich länger den Snuff-Film an.
9s



73:42
Der Mann zieht Emanuelle das Höschen aus, während sie länger den Snuff-Film sieht. In dem werden einer Frau gerade die Brustwarzen abgeschnitten, während eine andere vergewaltigt wird.
34s

Kommentare

14.09.2011 00:13 Uhr - uzi
Pfui Bäh trifft es :D was fuern schund. Die emanuelle teile liefen doch frueher immer auf sat 1 und co ...

14.09.2011 00:15 Uhr - uzi
14.09.2011 - 00:13 Uhr schrieb uzi
Pfui Bäh trifft es :D was fuern schund. Die emanuelle teile liefen doch frueher immer auf sat 1 und co ...

Moment mal ... ist der etwa vom Man-eater typ? :O ... also director und in der huetten scene eastman?

14.09.2011 00:24 Uhr - Venga
Ja, wie bei so viele andere Black-Emanuelle-Filme auch führte hier Aristide Massacesi aka Joe D´Amato die Regie.

Der hier "zeichnet sich im übrigen nur dadurch aus", dass es eben die Tierporno-Szene mit dem Pferd gibt und am Ende der wirklich derbe Snuff-Kram gezeigt wird. Ansonsten ist der Film genauso "toll" wie der Rest der Serie.

14.09.2011 00:25 Uhr - DrHeckyl
Ich erinnere mich nur zu gut an den Film. Die Snuff Szenen sind sogar für mich zu hart gewesen, und sind neben Cannibal Holocaust das derbste was ich bisher gesehen habe. Man weiss eigentlich nicht so recht ob das echt ist und daraus entsteht dieses ekelhafte Gefühl wenn man sich das anschaut. Wenn es Fake sein sollte dann waren hier wirklich gute FX-Leute am Werk, lange bevor Savini Effekte gemacht hat.

14.09.2011 00:27 Uhr - uzi
Ah ok ... als ich 11 war, da war das irfendwie noch aufregend die filme nachts heimlich im fernsehn zu sehen. Heute? Da regt sich garnichts ^^

14.09.2011 00:29 Uhr - Venga
Na ja, Savini hat exakt zur gleichen Zeit mit seinen Effekten angefangen.

Egal, die Effekte sind auf jeden Fall ziemlich gut und stechen wirklich hervor.
In seinen Horrorfilmen (Man-Eater, Sado, Absurd etc) hatte der alte Joe jedenfalls keine so guten FX am Start...

14.09.2011 00:31 Uhr - uzi
1x
Es geht doch nichts ueber Handgemachte fx ;)

14.09.2011 00:33 Uhr - Moviefreak120
Naja kaum der Rede wert der film XD
Aber dieser snuff film war nun wirklich nicht nötig, der macht diesen schund erotikmist auch nicht besser : D

14.09.2011 00:51 Uhr - naSum
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.404
53:22
Eine andere Frau steckt einem Mann Blumen in die Schambehaarung.


HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!!!!!!!!!!!!!!!!!

14.09.2011 01:52 Uhr - MartinRiggs
Und den hat Joe D´amato gedreht? LOL... da bin ich aber ganz andere Sachen von ihm gewöhnt.

14.09.2011 02:03 Uhr - tenebrarum
Okay, ein Meisterwerk ist der Film sicher nicht. ABER er hat eine ganze Menge zu bieten: Der Soundtrack von Nico Fidenco ist super. Die Ausstattung ist erstaunlich gut. Die Splatter-Szenen sind EXTREM! Der Vergleich mit Cannibal Holocaust liegt tatsächlich nahe; Massacesi hat hier Jahre vor Deodatos Film die gleichen Stilmittel angewendet, und es ist zu vermuten, dass der Film hier erheblichen Einfluss auf Cannibal Holocaust hatte. Laura Gemser sieht hinreißend aus, die Lesbenszene im Pool ist wirklich schöne (was soll denn daran unbeholfen wirken?), als Zugabe gibt es Lorraine De Selle (Cannibal Ferox) und Paola Senatore (die Jahre später in Mangiati vivi! allerdings wesentlich besser ausgesehen hat). Nicht umsonst ist gerade ein neues "tenebrarum presents ..."-Heft zu dem Film in der Mache. Splatter-Fans sollten den Film unbedingt gesehen haben! Gemser-Fans sowieso ...

14.09.2011 07:25 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Joe D Amato!! Kenne bis jetzt nur Atropophagus II von ihm und denke ich muss die anderen auch nicht mehr kennen.
Was ist an Emanuelle so toll?

14.09.2011 07:33 Uhr - ElRackadusch
Aber was ist daran nun Hardcore? Es sind Gewaltszenen drin, aber bei Hardcore hätte ich eher mit Sexszenen gerechnet. Aber was man da sieht ist ja nun nix was nicht auch nach 23Uhr im Fernsehen liefe, oder?

14.09.2011 07:43 Uhr - kalle
Es sind Gewaltszenen drin, aber bei Hardcore hätte ich eher mit Sexszenen gerechnet. Aber was man da sieht ist ja nun nix was nicht auch nach 23Uhr im Fernsehen liefe, oder?

Nicht das, was du hier in den Bildern siehst aber...

14.09.2011 08:53 Uhr - Thrax
Abgesehen von der Snuff-Sequenz ist hier nix wirklich Hardcore. Da gab's hier schon SB von dem Genre bei dem das eher zutraf.

14.09.2011 10:17 Uhr - razy
"Die Orgie nimmt an Fahrt auf."
"Unser Pärchen macht mit."
"Mehr Impressionen vom Boden."

besser noch als die Bilder sind in diesem Schnittbericht echt die Unterzeilen! BRAVO, echt ein sehr gelungener Bericht, ich habe mich echt amüsiert. Auch die Gänseblümchen in Schamhaaren und die weiteren Impressionen aus Biberhausen sind echt lustig!

14.09.2011 10:31 Uhr - ElRackadusch
1x
@kalle: Achso es ist also mal wieder so, dass entschieden wurde, dass man besser folter und blut zeigen kann, als etwas das vermutlich fast jeder hier selber macht. Ich dachte die letzten SBs zu den Tinto Brass Filmen hättem gezeigt, dass es kein Problem ist zu zeigen, was wirklich fehlt. Aber naja, trotzdem ein SB den ich gern gelesen habe *razyzustimm*

14.09.2011 10:32 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
Kenne den Film nicht und er entspricht auch nicht meinem "Beuteschema". Was ich mich nur frage: Wurden die "Snuff-Szenen" extra für diesen Film gedreht oder lediglich aus einem anderen Film entnommen?

14.09.2011 11:06 Uhr - Onkelpsycho
Der Film ist leider nur Durchschnitt... Naja eigentlich sind die meisten filme mit Eastman nur Durchschnitt. Da ich ne Zeitlang intressiert an diesem Genre war, habe ich mir auch den Streifen mal angeguckt, aber ähnlich wie die Orgasmo Nero Filme stellt der Film nur eine Aneinanderreihung völlig blöder Dialoge dar, die durch Soft/Hardcore Szenen aufgelockert werden sollen, damit sich überhaupt jemand das Zeug anguckt.

Naja, und dasm it dem Pferdepenis hat man sich als Schocker ja schon in Caligula 2 zu Nutze gemacht. Wer sowas toll findet, weiss ich nicht, aber wer einen hocherotischen Film erwartet, der sollte sich lieber asiatische filme aus dem Genre besorgen, denn die haben noch einen künstlerischen anspruch und die kann man dann sogar als erotisch bezeichnen, wenn einem danach ist, sowas zu sehen. Der Rest kann auf Pornos ausweichen, da die Handlung des filmes mindestens genauso stumpf ist, nur mehr Texte beinhaltet...

@ ElRackadusch

Natürlich KÖNNTE man die HC Szenen abbilden, da hätte ich auch nix gegen, den massierten Pferdepenis muss ich aber nicht (nochmal) haben... ;)

14.09.2011 11:13 Uhr - tenebrarum
@ Odo

Die Pseudo-Snuff-Szenen sind für diesen Film gedreht worden, kein Fremd- bzw. Archivmaterial.

Hier mal ein Auszug aus meinem 2005 bis 2007 geschriebenen Kannibalenfilmbuch (das leider in der Originalfassung noch unveröffentlicht ist):

Weitaus überzeugender sind hingegen die etwa ein Jahr zuvor entstandenen Pseudo-Snuffszenen aus Emanuelle in America. Technisch nimmt D’Amato hier bereits den Film-im-Film in Cannibal Holocaust vorweg. Wie Deodato präsentiert er das Filmmaterial in völlig abgenutzter und zerkratzter Qualität. Schlechte Ausleuchtung, grelle Farben und der Einsatz der Handkamera erzeugen einen unbeschreiblichen Realismus, der durch die extrem harten und überzeugenden Spezialeffekte von Giannetto De Rossi und Maurizio Trani auf die Spitze getrieben wird. Eine weitere Steigerung erreicht D’Amato durch den sexuellen Kontext der Szenen. In allen drei Sequenzen dienen die grausamen Bilder, in denen sich die Gewalt in erster Linie auf die sexuellen Merkmale der durchweg weiblichen Opfer konzentriert, der Luststeigerung der Betrachter – männlicher wie weiblicher! Eher ein besonderer Geniestreich als pure Schlamperei dürfte der Grund für die irritierende Unstimmigkeit der dritten Pseudo-Snuffsequenz des Films sein. Obwohl Emanuelle – unter Drogen gesetzt – an den Ort des Geschehens gebracht wurde und im Rahmen der Handlung die Grausamkeiten live durch ein kleines Fenster beobachten kann, während ihr Begleiter ihr den Slip runter zieht, sind die Gewaltszenen auch hier ähnlich zerkratzt und zerschunden wie die weiblichen Darsteller. Dies könnte theoretisch als Regiefehler angesehen werden, dürfte aber bei den meisten Zuschauern den Eindruck noch verstärken, dass D’Amato – anstatt auf teure Effekte zurückzugreifen – tatsächlich authentisches Snuffmaterial quasi als stock shots bzw. „Archivmaterial“ eingefügt hat.

14.09.2011 11:17 Uhr - tenebrarum
@ Thrax

Also Hardcore-Szenen gibt es schon in Emanuelle in America. Zumeist Bloy-Jobs (das IST, wenn man alles sehen kann, definitiv Hardcore). Allerdings sollte niemand diesen Film wegen der Hardcore-Szenen ansehen. Diese sind rar gesät und alles andere als erotisch. Ein eher misslungener Versuch, durch explizite Sexszenen einen weiteren Tabubruch im Film unterzubringen. Tinto Brass (oder auch Bob Guccione) hat das in Caligula wesentlich effektiver praktiziert, auch wenn das Ziel, Hardcore generell Mainstream-fähig zu machen, nicht erreicht wurde.

14.09.2011 11:43 Uhr - ElRackadusch
Nun wurde schon mehrmals Caligula erwähnt. War es nicht sogar in dem SB, dass die HC Szenen gezeigt, aber mit so einen lustigen kleinen Schildchen "zensiert" überdeckt waren? Sowas find ich irgendwie viel spaßiger als die Bilder wegzulassen. Sehen muss ich das nicht alles. Wenn ich Leute beim Sex sehen will geh ich auf andere Internet-Seiten^^

14.09.2011 12:07 Uhr - tenebrarum
@ElRackadusch

Der Unterschied ist, dass die Hardcore-Szenen in Caligula zum Teil EXTREM erotisch sind (Anneka und Lori!).

14.09.2011 14:18 Uhr - D-Chan
Apropos Hardcore: Es stimmt doch, das Laura Gemser in all ihren Sexszenen immer geschauspielert hatte? Und das sie die echten Nummern immer ihre Kolleginnen überließ.

Und gibt es eigentlich heute noch Regisseure, aus der wilden Zeit des Grindhouse/Bahnhofskino, die heute noch Filme produzieren?

14.09.2011 14:32 Uhr - Flufferine
@Ersteller
69:14
Emanuelle ist gelangweilt, obwohl nebenbei ein Porno läuft.
13,5s


Das würde ich so nicht sagen,ist es nicht eher so,dass der Typ sie unter Drogen gesetzt hat und sie deshalb ein wenig weggetreten auf dem Bett liegt ?

10. 14.09.2011 - 01:52 Uhr schrieb MartinRiggs

Und den hat Joe D´amato gedreht? LOL... da bin ich aber ganz andere Sachen von ihm gewöhnt.


Das mag sein,allerdings ist der Film von 1977 und da war das schon recht ungewöhlich,solche Filme zu bringen,deshalb gab es ihn ja lange Zeit auch nur in Dänemark und Venezuela als UNCUT-Fassungen...

zur Pferdeszene:
Diese ist zumindest schonmal knappe 50 Sekunden in der deutschen VHS enthalten,anfang der 80ér war das mit den Tierpornos in Deutschland auch noch nicht ganz so aufm Kieker,da konnte man schonmal in einer Videothek seines Vertrauen die Sachen bekommen.In Holland (Groningen zumindest habe ich eine Cassette gefunden : Petra und ihr Pferd ...) standen zumindest bei meinem letzten Besuch noch solche Cassetten regulär in der Videothek...Die Inhaltsangabe (wie sollte es anders sein?) in deutsch und englisch ...

14.09.2011 14:32 Uhr - Onkelpsycho
Also, die HC Szenen im ersten Caligula, da stimm ich zu, die waren erotisch, zumindest mehr als in Joe D'amato filmen. Aber in Caligula 2 bleibts ja nunmal ein Pferd, was ich persönlich nicht erotisch finde... Das mag ein wenig altmodisch sein, aber irgendwie mag ich "Frauen"...
Im Reich der Sinne, Trilogy of Lust und die Tokyo Decadence Filme sind so Filme die ich neben dem Anspruch auch dann dementsprechend erotisch finde.

Es ging ja nur um den Tabubruch der sowohl hier als auch bei emanuelle in america vollzogen wurde. Wobei ich natürlich Laura Gemser eine gewisse Attraktivität nicht absprechen möchte...

14.09.2011 16:13 Uhr - tenebrarum
@ D-Chan
Ob die Gemser in all ihren Sexszenen "geschauspielert" hat, weiß ich nicht;). Spaß gemacht hat es ihr zumindest mit Gabriele Tinti wohl schon, immerhin hat sie ihn geheiratet. Aber es stimmt schon, sie hat immer gesagt, dass sie sich geweigert habe, Hardcore zu drehen.

@ Flufferine
In der Szene, in der der Senator und die Gemser sich den Porno ansehen, ist sie noch nicht unter Drogen. Da spielt sie die Gelangweilte, weil sie ihn dazu bringen will, etwas "außergewöhnlichere" Aufnahmen durch den Projektor laufen zu lassen. Von einem Mann wie ihm, so Emanuelle, hätte sie ja etwas anderes erwartet als simplen Porno.

14.09.2011 16:16 Uhr - tenebrarum
@ Onkelpsycho

Ähm, hier hat aber wohl auch niemand behauptet, dass er die Pferdeszene geil findet?! Aber in Caligula - La storia mai raccontata gibt es ja auch nicht NUR Sexszenen mit Pferden (glücklicherweise). Generell stimme ich Dir zu: Der "2. Teil" (HA!) hat in Sachen Erotik nicht viel zu bieten.

14.09.2011 17:00 Uhr - peda
Absoluter Schundfilm mit beknackter Handlung und unerotischen Sexszenen. Das gilt sowohl für die Hard- als auch die Softcoresachen. Dazu halt die kalkulierten Schocker. Aber das war bei den Italo-Emanuelle-Filme wohl Pflichtprogramm.

14.09.2011 18:55 Uhr - Charlie Brewster
Wie kann man sich so nen Vollschrott angucken...

14.09.2011 22:52 Uhr - hellium
Für frühreife 6-Jährige bleibt trotzdem noch ein wenig über.


Das kling voll pedofil!

15.09.2011 00:09 Uhr - marioT
1x
14.09.2011 - 18:55 Uhr schrieb Charlie Brewster
Wie kann man sich so nen Vollschrott angucken...


Ganz einfach:
Du legst den entsprechenden Medienträger in das dafür vorgesehene Abspielgerät, (welches du vorher sorgsam durch passende Verkabelung mit einem TV- Gerät verbinden musst), startest den Film und drehst deinen Kopf in Richtung TV- Gerät.
Es ist ratsam dabei immer die Augen geöffnet zu halten.

15.09.2011 03:11 Uhr - Hunter
16. 14.09.2011 - 10:17 Uhr schrieb razy

"Die Orgie nimmt an Fahrt auf."
"Unser Pärchen macht mit."
"Mehr Impressionen vom Boden."

besser noch als die Bilder sind in diesem Schnittbericht echt die Unterzeilen! BRAVO, echt ein sehr gelungener Bericht, ich habe mich echt amüsiert. Auch die Gänseblümchen in Schamhaaren und die weiteren Impressionen aus Biberhausen sind echt lustig!

Das habe ich mir auch gedacht. Sehr enthusiastischer Schnittbericht.

15.09.2011 05:46 Uhr - Sodom
14.09.2011 - 22:52 Uhr schrieb hellium
Für frühreife 6-Jährige bleibt trotzdem noch ein wenig über.


Das kling voll pedofil!

Wieso das pÄdoPHil (Junge, hast du keine Rechtschreibkontrolle?) klingen soll, musst du mir erklären. Hat er geschrieben "Frühreife 6-jährige bleiben trotzdem noch über", oder was?
Muss ich dir erklären, was das Wort bedeutet?

15.09.2011 07:40 Uhr - ElRackadusch
1x
15.09.2011 - 00:09 Uhr schrieb marioT
14.09.2011 - 18:55 Uhr schrieb Charlie Brewster
Wie kann man sich so nen Vollschrott angucken...


Ganz einfach:
Du legst den entsprechenden Medienträger in das dafür vorgesehene Abspielgerät, (welches du vorher sorgsam durch passende Verkabelung mit einem TV- Gerät verbinden musst), startest den Film und drehst deinen Kopf in Richtung TV- Gerät.
Es ist ratsam dabei immer die Augen geöffnet zu halten.


Spannungsversorgung nicht vergessen

15.09.2011 15:12 Uhr - trAp JAw
1x
Ziehe ich weiterhin 90% aller modernen Schnarcher vor, die im Internet abgefeiert werden :)
Schöner SB!

15.09.2011 16:18 Uhr - Pyri
Frühreife 6-Jährige?

15.09.2011 16:37 Uhr - Oberstarzt
Ich frage mich für welches Zielpublikum dieser Streifen gedreht wurde ...

15.09.2011 17:43 Uhr - John Wakefield
1x
15.09.2011 - 16:37 Uhr schrieb Oberstarzt
Ich frage mich für welches Zielpublikum dieser Streifen gedreht wurde ...


Und ich frage mich für welches Zielpublikum Dein Kommentar geschrieben wurde?
Vielleicht für die Generation Playstation? Wobei da tue ich vielen unrecht, die sich in diesem Alter befinden! Da soll es ja auch hin und wieder versierte Menschen geben, die sich abseits des Mainstreams wohlfühlen.

Also ehrlich, diese Frage könntest Du zu jedem x-beliebigen Film stellen. Hast Du den Film überhaupt gesehen? Ich glaube eher nicht, war eindeutig vor Deiner Zeit....

19.09.2011 21:07 Uhr - KappiHara
Zitat: 'Eine andere Frau steckt einem Mann Blumen in die Schambehaarung.' :D Made my day!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Schlappe Bullen beißen nicht



Kinjite - Tödliches Tabu
Blu-ray 12,98
DVD 9,98



Fear the Walking Dead - Staffel 1+2
Blu-ray 31,98
DVD 30,98

SB.com