SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Parasomnia - Dreams of the Sleepwalker

zur OFDb   OT: Parasomnia

Herstellungsland:USA (2008)
Genre:Horror, Splatter, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,50 (14 Stimmen) Details
22.10.2009
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
FSK 16 ofdb
Schweizer DVD ofdb
Verglichen wurde die gekürzte KJ DVD von HMV (Freigabe aufgrund des Trailermaterials, Filmfreigabe selbst FSK 16) mit der ungeschnittenen Schweizer DVD von Evolution Entertainment.

Lauflänge der KJ DVD:1:39:47 (1:37:37 ohne Abspann)
Lauflänge der Schweizer DVD:1:42:24 (1:40:14 ohne Abspann)




20 Geschnittene Szenen = 2 Min. 37 Sec.



Während du schliefst...


Der nicht enden wollenden Schwemme von ihren Weg für gewöhnlich direkt auf DVD findenden Horrorfilmen, zumeist optisch & akustisch guter Durchschnitt und insgesamt betrachtet handwerklich recht solide, storytechnisch dagegen der geringeren Mühe wegen innovationslos, spannungs- & überraschungsfrei gehalten und in Bezug auf die Darsteller respektive "Schauspielkunst" eher noch weniger erwähnenswert, gebietet auch "Parasomnia" ganz sicher keinen Einhalt. Die Story um einen verrückten Killer, der in die Träume einer jungen Frau eindringt, um diese dann dadurch zum Morden zu animieren, lässt den geneigten Filmfan direkt Lust verspüren, mal wieder den guten alten "A Nightmare On Elm Street 2" aus dem DVD-Regal zu nehmen, und auch sonst kennt man alle weiteren Storyversatzstücke um Hypnose, Psychatrie inklusive Ausbruch usw. usf. zu genüge.
Nun ist es ja allerdings auch nicht so, dass William Malone - wirklich positiv aufgefallen nur einmal mit einem gelungenen "House On Haunted Hill"-Remake, sonst eher durch (akzeptablen) Trash wie "Creature" und (indiskutablen) Müll wie "FeardotCom" und jede Menge TV-Arbeiten bekannt - ein begnadeter Drehbuchautor oder Regisseur wäre, was ihn jedoch nicht davon abhielt, diese beiden Rollen grosszügig auszufüllen. Mehr noch: Malone brach eine der grössten Filmregeln - Finanziere niemals deine eigenen Filme - und stellte das Projekt mehr oder weniger alleine auf die Beine, ohne das sich ein grösseres Filmstudio daran beteiligt hätte.

Herausgekommen ist, kurz und knapp formuliert, "das Übliche". Drehbuchtechnisch wie schon zuvor erwähnt, auf das Notwendigste, das Anneinanderreihen von Szenenabfolgen auf eine passende Laufzeit hin konzipiert, hat das ganze auf der Sollseite mit Newcomerin Cherilyn Wilson (passabel, vom Drehbuch allerdings ab und an in lächerlich-peinliche Schauspielsituationen gedrückt) und dem ebenso weitestgehend unbeschriebenem Blatt Dylan Purcell (nahezu Totalausfall) ein reichlich durchwachsenes Protagonsitenpärchen, dass sich so ganz sicher gut im nächsten "Hannah Montana"- oder "High School Musical"-Sequel gemacht hätte, hier aber mehr als nur bemüht wirkt. Hinlänglich charakter- & profillose Rollen lassen auch "Co-Stars" wie Jeffrey Combs oder Timothy Bottoms bspw. nicht dabei helfen, den Film vernünftig mitzutragen, nur noch getoppt von der bezaubernden, leider viel zu selten in guten Rollen gesehenen Sean "Blade Runner" Young, welche hier symptomanisch gleich in der ersten Minute wortlos im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Film hopsen darf - alleine dafür gehört Malone eigentlich schon geprügelt. Als Antagonist gesellt sich "Villain vom Dienst" Patrick Kilpatrick dazu, der allerdings auch schonmal besser ausgesehen hat. Weshalb man ihn wohl auch 2/3 des Films ein schwarzes Tuch überm Kopp tragen und dem Ganzen noch mehr Schwung gebend jede Menge rhetorisch halbgaren Unsinn erzählen lässt.
Auf der Habenseite kann der Streifen dagegen zumindest einen in seiner Simplizität erstaunlich gut klingenden Musicscore, der so auch direkt von Harry Manfredini hätte komponiert sein können, und sehr schöne handmade-Special Makeup FX, die stark an die guten Arbeiten der KNB EFX Group erinnern und den Gorehounds sicher Freude bereiten dürften, vorweisen....



...inklusive bösem Freigabe-Erwachen


....womit wir sogleich zur deutschen Fassung kommen, welche letztere zugunsten der FSK-Freigabe direkt mal mehr, mal weniger sauber herausgenommen nahezu komplett entbehrt. Die KJ-Freigabe war offensichtlich das Minimalziel des Verleihers HMV, weshalb gute 2 1/2 Minuten an Gewalt-/Goreszenen herausgekürzt wurden. Was dabei dann in der Folge noch vom Filme übrig blieb, wurde gar von der FSK grosszügig mit einer FSK 16-Freigabe bedacht - was in dem Fall auch deutlich ausreichend ist. Die DVD selbst trägt aufgrund von vorhandenem Trailermaterial allerdings dennoch das Siegel "Keine Jugendfreigabe".
Fallen die ersten Kürzungen noch so gut wie gar nicht bzw. meistenteils nur dem dahingehend wachsamen Filmfan auf, gibt es spätestens im Finale ein doch recht unschönes Konglomerat aus hässlichen Bild- & Tonsprüngen, die auch dem unbedarfteren Horrorfilmgucker zwangsläufig (unangenhem) auffallen müssen. Damit geht dann unpraktischerweise einer von zwei einigermassen guten Gründen, sich den Film doch einmal anzusehen, in der deutschen Schnittfassung mit über Bord (welche im Übrigen durch eine äusserst bescheidene Synchronisation noch zusätzlich entstellt ist, wenngleich der Streifen selbst dafür natürlich nichts kann); im Gegenzug darf man die DVD seitens des Verleihers jetzt aber im Kaufhaus- & Versandhandel anbieten. Was wohl hierzulande gegenüber einem Gang zur SPIO/JK, um eine ungeschnittene Fassung veröffentlichen zu können, immer noch die deutlich lukrativere (und im Hinblick auf die Rechtslage/n auch die sicherere) Variante zu sein scheint. In jedem Fall aber wohl die einfachere.

Abhilfe schaffen, wie so oft in letzter Zeit, bspw. unsere deutschsprachigen Landesnachbarn - hier ausnahmsweise mal diejenigen aus der Schweiz, nicht aus Österreich. Dort kann man den Film ungeschnitten auf DVD erstehen, deutlich zu erkennen an dem roten "Uncut Version"-Vermerk auf Front- & Backcover. Hier dankbarerweise auch inklusive englischem Originalton. Wer die teilweise recht unverschämten Preise für einen Import von dort dagegen nicht zahlen möchte und nicht zwangsläufig auf deutschen Ton angewiesen ist (bzw. sich durch diesen hierbei ohnehin nicht unnötig quälen lassen will), greift am besten auf die mittlerweile recht günstige Alternative aus Grossbrittanien zurück.



Die Laufzeitenangaben der Schnittszenen beziehen sich auf die gekürzte Fassung.

mehr Informationen zu diesem Titel

42:24
Die Kreatur reisst den Kopf von Laura noch in einer näheren Einstellung hin und her.
1,5 Sec.


42:26
Die beiden entsprechenden Folgeeinstellungen der schreienden Laura in den Händen der Kreatur fehlen komplett.
4,5 Sec.


46:58
Die Kamerafahrt an der toten Sara herunter läuft noch einen Tick länger bzw. wird diese Einstellung in der Folge auch etwas länger gezeigt.
2 Sec.


48:22
Garrett betritt die Wohnung der toten Sara, die Kamera fährt an die nahezu nackt auf dem Stuhl sitzende Leiche heran. Garrett beugt sich etwas zu ihr herunter und meint noch "Scheisse."
10,5 Sec.


48:57
Hank kommt etwas länger in die Wohnung, eine weitere Einstellung der toten Sara. Hank konstatiert "Ich schätze, dass ist nicht das Werk eines Liebhabers."
4,5 Sec.


51:27
Laura zieht Hank noch in Nahaufnahme das Messer wieder aus dem Unterleib, Blut sprudelt aus der Wunde. Unter den dämmonischen Blicken von der langsam zurückweichenden Sara bzw. dem dabei entsetzt dreinschauenden Danny wankt Hank Blut spuckend im Eingangsbereich der Wohnung herum und versucht verzweifelt, seine immer mehr aus dem Körper purzelnden Gedärme zurückzuhalten - mit mässigem Erfolg. Schliesslich bricht er tot auf dem Fussboden zusammen.
29,5 Sec.


1:03:39
Sicherheitsmann Lewis wankt noch viel Blut spuckend durch die Zelle von Byron, nachdem ihm die Schwester die Kehle durchgeschnitten hat, es spritzt auch jede Menge Blut aus der Wunde. Schliesslich sackt Lewis tot am Boden zusammen. Zwischendurch ein Umschnitt auf den entsetzt schauenden Danny.
8 Sec.


1:05:15
Die besessene Schwester malträtiert einen Arzt blutig mit einer Nadel, während über diese auch gleichzeitig das Blut des Opfers abgezapft und in ein Gefäss geleitet wird. Die Folgeeinstellung des das Geschehen am Boden liegend verfolgenden Danny beginnt schon etwas früher.
6,5 Sec.


1:05:47
Die Schwester wird unter dem Strobolichteffekt schon etwas früher mit der Stehlampe im Schädel gezeigt, während sie elektrisiert wird, inklusive Zwischenschnitt auf Danny.
2 Sec.


1:06:19
Die Einstellung vom das Zimmer betretenden Danny läuft noch etwas länger, zudem folgen weitere Einstellungen der toten, blutverschmierten Ärtzte sowie eine von Lauras leeren Bett bzw. von ihrem zurückgelassenen Kuscheltier. Danny läuft weiter.
13 Sec.


1:18:33
Durch den Umschnitt auf die Rückansicht von Billy wird deutlich: Byrons Faust steckt in seinem Kopf. Während der tote Billy nach vorne wegfällt, zieht Byron die Faust aus dessem Kopf heraus, wobei ebenso etwas Gehirnmasse aus dem Loch fliegt wie bei dem Aufprall von Billy auf dem Boden. Die Folgeeinstellung von Byron fehlt ebenfalls.
2,5 Sec.


1:18:36
Eine weitere Einstellung des toten Billy fehlt, der Beginn des Satzes von Byron "Es ist so... (...schade um Mr. Dornboss.)" wird dadurch ebenfalls "ersatzlos verschluckt".
1,5 Sec.


1:29:42
Danny schlägt ein drittes Mal mit der Eisenstange nach Byron, der landet getroffen zu Boden.
4,5 Sec.


1:30:22
Laura rammt Byron die Schraubendreher sichtbar in die Augen. Der windet sich daraufhin verzweifelt hin und her bei dem Versuch, sie wieder aus seinem Kopf zu ziehen, während Laura weiterhin stetig "Wirst du nicht!" ruft. Zwischendurch ein Umschnitt auf Danny mit der Szenerie entsprechendem Gesichtsausdruck.
12,5 Sec.


1:30:24
Jeweils eine Einstellung von Byron bzw. von Laura fehlen.
5 Sec.


1:30:26
Zwei Einstellungen von Laura inkl. Zwischenschnitt auf Byron fehlen, Laura stammelt noch "...diesen Traum...für immer...immer...und immer!".
7,5 Sec.


1:30:34
Laura lässt von den Schraubendrehern ab, zusätzliche Einstellung von ihr und nochmal eine vom toten Byron.
5,5 Sec.


1:30:41
Der vermeintlich tote Byron erhebt sich noch einmal etwas und meint "Das war gut...das war ein Treffer." Dann sackt er langsam wieder zurück und meint dabei noch leicht süffisant "Wir sind noch nicht fertig...!. Zwischenschnitte auf Danny bzw. Laura bzw. beide zusammen.
19,5 Sec.


1:30:53
Die letzte Kamerafahrt auf den toten Byron zu fehlt.
8 Sec.


1:31:50
Danny bricht nach dem Schuss aus Garretts Waffe viel länger in Zeitlupe zusammen, inkl. Zwischenschnitt auf Laura, die laut "Nein!" schreit.
8,5 Sec.

Frontcover der Schweizer DVD:



Frontcover der UK DVD:



US Film-/Promoposter:






Kommentare

22.10.2009 00:04 Uhr - killerffm
sieht heftig aus

22.10.2009 00:07 Uhr -
DF Cut? Danke für die Info, den wollte ich schon länger haben - wird eben wieder importiert...

22.10.2009 00:30 Uhr - Cellarwork
Hat ein paar nette Ansätze, die Negativpunkte überwiegen aber wirklich. Das Intro bringt es genau auf den Punkt. Besser nicht teuer importieren, könnte die Enttäuschung nur verstärken!

22.10.2009 00:48 Uhr - Strangelove
16 Euro für einen neuen Film sind unverschämt?

22.10.2009 01:17 Uhr - gniwerj
1x
wenn er nicht gut ist, ja. ;D

22.10.2009 01:37 Uhr - metalarm
jep !!! echt danke für die info , wahr auch schon lang am überlegen den zu holen . und muss sagen der sieht wirklich nicht schlecht und heftig aus :-) aber warten wir einfach mal 10 jahre dann wird der sowieso uncut ab 16 raus kommen. *g*

22.10.2009 02:26 Uhr - Evil Wraith
LOL, Ottfried Fischer macht also auch mit :D ?

Und was ich bis heute nicht verstehe, ist, wie in solchen Filmen immer Gedärme aus einer kleinen Stichwunde quellen können. Die kommen nicht mal von selbst aus einem Längsschnitt gekrochen, wenn man sie nicht bewusst herauszieht.

22.10.2009 08:08 Uhr - rudi_rukkler
mh, sieht ja schon schön düster aus...ist der den was? hat den schon jmd gesehen?

22.10.2009 09:07 Uhr - freakincage
Danke für den SB!
Den hatte ich hier in der Schweiz schon ein paar mal in der Hand.
Jetzt weiss ich zwar immer noch nicht, ob ich ihn kaufen soll...aber wenn er mal unter der 10-Euro-Marke ist, gebe ich ihm wahrscheinlich eine Chance.
...schon alleine, weil mir "feardotcom" damals gut gefallen hatte! ;)

22.10.2009 09:56 Uhr - scream77
der film macht erstmal nen guten eindruck, ist aber stinklangweilig, wirr und langatmig!
weil ich nicht so sehr auf traumsequenzen und sowas stehe, kanns aber sein, dass ich nicht wirklich objektiv sein kann (hab den film quasi im schnelldurchlauf geschaut)

22.10.2009 10:16 Uhr - Ripp3r
Warum steht da eingentlich verglichen wurden die FSK 16 Fassung mit der Schweizer Fassung, wenn laut Cover der Film doch ne FSK 18 hat ???

Sry, konnte mir das Klugscheißen am frühen Morgen nicht verkneifen. xD

22.10.2009 10:29 Uhr - Maniac
1x
Weil du nicht lesen kannst, Ripp3r :P

"Verglichen wurde die gekürzte KJ DVD von HMV (Freigabe aufgrund des Trailermaterials, Filmfreigabe selbst FSK 16) mit der ungeschnittenen Schweizer DVD von Evolution Entertainment."

Beachte den Satz in der Klammer. ;)


Top SB! Film selbst kenne ich nicht, aber die Kritiken sind ja nicht die besten.

22.10.2009 10:42 Uhr - Ripp3r
@Maniac
aber der Link zu OGDB is dann trotzdem falsch, weil da steht FSK 16 und das hat die DVD ja nicht, sondern eine FSK 18.

:P :P :P

22.10.2009 11:21 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
22.10.2009 - 00:48 Uhr schrieb Strangelove
16 Euro für einen neuen Film sind unverschämt?

Zuzüglich Versandkosten nach Deutschland ja.

13. 22.10.2009 - 10:42 Uhr schrieb Ripp3r
aber der Link zu OGDB is dann trotzdem falsch, weil da steht FSK 16 und das hat die DVD ja nicht, sondern eine FSK 18.

Zum einen ist es die OFDB ;-), zum anderen beschreibt die Freigabenbezeichnung dort die der kompletten DVD, weil es ja ein Eintrag der kompletten DVD IST, nicht nur ein blosser Filmeinrag.
Die Filmfassung selbst hat aber eine FSK 16-Freigabe. Ja, das kann alles schon sehr verwirrend sein. Deswegen haben wir unter dem Banner schon den Hinweis in Klammern und im Intro habe ich es auch grosszügig zweimal erwähnt - und war dabei eigentlich davon ausgegangen, dass dies ausreichend wäre.^^

22.10.2009 11:27 Uhr - Ripp3r
@Jason

ich weiß das es die OFDB es, aber im Eifer des Gefechts kann man schonmal die F und G Taste verwechseln.

Außerdem wollte ich doch nur ein bissl spaß machen ^^

22.10.2009 12:45 Uhr - Mike Lowrey
1x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
Spaß machen? Komm, dein Fehler ist nicht allzu tragisch und schon vielen hier passiert, aber dann bleib doch bitte ehrlich und steh dazu. Alles andere wäre lächerlich (und eh durchschaubar).

22.10.2009 13:18 Uhr - Ripp3r
@mike

ahhh, da hast mich durchschaut ^^

btw. als kerl bleibt man sein leben lang lächerlich ^^

22.10.2009 13:57 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
>btw. als kerl bleibt man sein leben lang lächerlich ^^

Selbst wenn du Recht hättest - wenigstens liest man "als kerl" das Intro und stellt keine dämlichen Fragen und macht sich, scheinbar auch noch voller Stolz, vor dem gesamten Internet zum Idioten. :)
Aber wenn wir schon die Geschlechter-Klischee-Keule auspacken: wieso hast du Internet in der Küche?


Schöner SB Jason, wie gewohnt. Lange Intros les ich ja prinzipiell gern, sauber geschrieben. Film ist aber scheinbar nix für mich, scheint außer ein paar Bluteffekten wirklich nichts weiter zu bieten und davon hab ich schon ein paar im Regal stehen.

22.10.2009 15:02 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Gut gemachte Effekte a la Schraubenzieher im Auge und eine ziemlich dunkle Athmosphäre machen den Film ganz anschaubar. Nix außergewöhnliches, aber ok allemal.

22.10.2009 15:12 Uhr -
Fuck der sieht echt heftig aus, den sollt ich mir mal anschaue ;)

22.10.2009 15:26 Uhr - chenga18
Hat den schon jemand gesehn??

22.10.2009 15:34 Uhr - Mike Lowrey
2x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
Nö, auch der Autor nicht. Er schreibt im Intro auch nicht über den Film.

23.10.2009 13:39 Uhr - freakincage
@ Mike Lowrey:
Danke! Made my day!!! :LOL:

23.10.2009 19:33 Uhr - Russ Meyer HH
Sieh alles irgendwie unfreiwillig komisch aus - teilweise erinnern mich die Gesichtsaudrücke an klassische Fälle von Overacting.......naja wens gefällt.....

07.11.2009 23:23 Uhr - John Wakefield
Schweizer DVD holen und anschauen!!
William Malone ist ein total unterschätzter Regisseur.
Creature is nice.
Haunted Hill is cool
Fear Dot Com so lala
Masters of Horror-The Faired Haired Child, die optisch wohl geilste Episode!

25.12.2009 21:12 Uhr - Sidney
Was diese schweizer DVD angeht:
Also die Synchro dieses Steifen´s ist ja mal wieder höchstens als schlechter Witz zu bezeichnen.Was mich aber eigentlich interessiert, Dieser Film ruckelt u. wackelt immer wieder mal über die gesammte Laufzeit
Weiß jemand, ob dies ein gewolltes, wenn auch miserables Stilmittel sein soll, und somit alle Fassungen so sind, oder hat der deutsche Billiganbieter hier mal wieder die Normwandlung vergeigt ?
Wäre schon ärgerlich, so schlecht ist der Streifen nämlich gar nicht, aber so in deutscher o. schweizer Fassung absolut keine Kaufempfehlung!

23.03.2010 15:29 Uhr - MUSTANG
Das intro beschreibt bestens den Film! Handwerklich solide aber inhaltlich belanglos und damit (zumindestens bei mir) durchgefallen! Auch die Goreffekte sind deplaziert - sie passen gar nicht richtig rein, wirken aufgesetzt. Zudem sind sie wirklich nicht so hart wie sie vielleicht anhand der Bildchen aussehen. Schade drum 4/10

04.07.2012 12:07 Uhr - ghostdog
Ich hab`zwar nur die Cut-Version (für 5,-€ vom Wühltisch), aber selbst uncut wird der Film wohl nicht wesentlich besser. Die geschnittenen Szenen sind eh so dermaßen dunkel, daß kaum etwas zu erkennen ist.

Der Film selbst macht einen ziemlich unprofessionellen Eindruck, schlechte Darsteller und miese Synchro runden das negative Bild ab.

Also wg. der paar Splatter-FX muß man sich den Film nicht zulegen, da die wirre Handlung mit den schlecht gemachten Traumsequenzen deutlich überwiegt.

Bild und Ton sind gerade mal auf durchschnittlichem DVD-Niveau. Von `ner BD erwarte ich deutlich mehr!

14.07.2015 04:29 Uhr - mds51
DB-Co-Admin
User-Level von mds51 35
Erfahrungspunkte von mds51 39.299
Da hat man wohl nix verpasst, bei dem Streifen..

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungeschnittenen UK DVD von "Parasomnia"

Amazon.de


Legion - Season 1
Blu-ray 25,99
DVD 24,99



The Amityville Horror (2005)



Sniper: Homeland Security
DVD 9,99
Amazon Video 13,99

SB.com