SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Command & Conquer - Der Tiberiumkonflikt

zur OGDb
OT: Command & Conquer: Tiberian Dawn

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,50 (2 Stimmen) Details
11.11.2008
-Der-Tribun
Level 16
XP 4.841
KT
Level 4
XP 235
Vergleichsfassungen
Zensierte Version ogdb
Land Deutschland
Freigabe USK 16
Unzensierte Version ogdb
Land USA
Freigabe ESRB Teen, 13+
Mit "Command & Conquer: Tiberian Dawn" aka "Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt" lösten die Westwood Studios 1995 eine wahre Welle an Echtzeitstragie-Spielen aus, nachdem sie einige Jahre zuvor schon mit "Dune II" den Grundstein dafür gelegt hatten.

Das Original war in VGA programmiert, später schob Westwood eine grafisch höher aufgelöste SVGA-Version nach, welche als "Command & Conquer Gold" bzw. "Command & Conquer 95" bekannt wurde.

Verglichen wurden die zensierte deutsche SVGA-Version und die unzensierte amerikanische SVGA-Version. Es spielt allerdings keine Rolle ob SVGA- oder MS-DOS-Version, die Zensuren sind in allen Versionen gleich, mit Ausnahme des Handbuchs (mehr im betreffenden Abschnitt).

An dieser Stelle sei explizit Chainworm gedankt, der die notwendigen Dateien und einige Screenshots zur Verfügung gestellt hat.

Update von -Der-Tribun: Der Schnittbericht wird erweitert. Er beinhaltet nun auch die Zensuren, welche es im Handbuch gegeben hat, sowie Korrekturen , welche einige kleinere Fehler richtig stellen. Zudem gibt es die Möglichkeit, das Spiel bis auf die Zensuren in der Sprachausgabe wieder völlig zu ent-zensieren. Mehr dazu am Ende des Schnittberichts.

In-game Zensuren



Allgemeine Zensuren

  • Alle Todesschreie wurden durch andere, roboterhafte Geräusche ersetzt

  • Geräusche, die beim Überfahren der Soldaten durch Panzer entstehen, wurden ebenfalls durch Metallgeräusche ersetzt (wie das zerdrücken einer Cola-Dose).

  • Die menschlichen Soldaten wurden zu Androiden; daraus resultieren einige Synchronisationabweichungen in der deutschen Übersetzung, wo anstatt von Soldaten und Zivilisten von "Bots", "Droiden", "Androiden" und "Farmrobotern" die Rede ist. Ebenso weichen dadurch die Einheitennamen und einige Sounds ab.

  • Das Blut wurde von rot auf schwarz umgefärbt

Englische VersionDeutsche Version

Video-Zensuren, Globale Defensivinitiative (GDI)

Mission 7:
Im Einsatzbesprechungsvideo zu dieser Mission wird in der deutschen Version noch zusätzlich gesagt, man "solle seine Droiden reprogrammieren", damit sie nicht mit Tiberium in Kontakt kommen.

Mission 8b:
Im Einsatzbesprechungsvideo zu dieser Mission wird auf einer Skizze die Auswirkungen von Tiberium auf Menschen symbolisch dargestellt. In der deutschen Version wurde hierbei das Wort "Death" ("Tod") durch "Zerstört" ersetzt, und die Reihenfolge der Wörter "Kontakt" und "Zerstört" wohl versehentlich vertauscht.
Englische VersionDeutsche Version

Mission 10:
Nach dem Gewinn dieser Mission sieht man in einem Video, wie wie NOD-Soldaten auf der Flucht von GDI-Panzern beschossen werden. In der deutschen Version wurden die Soldaten vollständig entfernt - die GDI-Panzer schießen in die Landschaft.

Mission 12:
Vor der Mission bekommt man ein Video über die Auswirkungen von Tiberium auf Menschen gezeigt. An der Stelle, wo es um Schäden an reproduktiven Organen geht, sieht man in der ungekürzten Fassung ein schwarzweißes Bild von einem schreienden Neugeborenen - in der deutschen Fassung wurde dieses durch eine Oberkörper-Röntgenaufnahme ersetzt.

Endsequenz:
In beiden Endsequenzen sieht man 2 NOD-Offiziere, die anhand einer Computerkarte die Schlacht mitverfolgen. Ein Offizier gerät in Panik und versucht zu fliehen. Daraufhin zieht der andere eine Pistole und erschießt ihn. In der nächsten Einstellung sieht man den Raum von oben und damit auch die Leiche des erschossenen Offiziers. In der deutschen Szene wurden der Schuss und kurze Zeitspannen davor und danach geschnitten.

In der daraufhin folgenden Draufsicht-Einstellung wurde die Leiche aus dem Video entfernt, man sieht lediglich, wie der Offizier seine Waffe wieder einsteckt.

Video-Zensuren, Bruderschaft von NOD

Mission 2:
Wenn man diese Mission verliert, kommt ein Video, in dem ein GDI-Soldat einem NOD-Soldaten in der Wüste auflauert und ihn dann erschießt. Dieses Video wurde in der deutschen Version komplett, inkl. der Datei auf der CD, entfernt.


Mission 3:
Wenn man diese Mission gewinnt, sieht man in einem Video, wie GDI-Soldaten auf der Flucht von NOD-Panzern beschossen werden. In der deutschen Version wurden die Soldaten komplett entfernt - die NOD-Panzer schießen ins Leere.

Mission 4:
Wenn man eine der beiden Missionen verliert, kommt ein in der deutschen Version komplett entferntes Video (siehe Mission 2).

Nach dieser Mission kommt folgendes, in der deutschen Fassung vollständig entferntes, Video: Man sieht die Akte eines Soldaten mit dem Vermerk "Gefangengenommen". Danach verfolgt man aus der Sicht eines Befreiungsteams, wie dieses in die Lagerhalle eindringt, wo der Soldat gefangengehalten wird. Durch ein Bürofenster kann man sehen, wie der Gefangene darin von irgendjemandem mehrmals geschlagen wird. Schließlich zieht derjenige eine Pistole und schießt dem Gefangenen in den Kopf, wobei Blut an die Fensterscheibe dahinter spritzt.


Mission 8:
Im Einsatzbesprechungsvideo wurde in der deutschen Version eine Stelle durch Signalrauschen überdeckt, so das nicht zu sehen und zu hören ist: Nachdem der Verräter Seth die NOD-Truppen nach Washington geschickt hat, will er, dass man Pentagon angreift. In diesem Moment kommt Kane von hinten auf ihn zu und schießt ihm aus der Pistole durch den Kopf. In der deutschen Version sieht man nur die Geschehnisse davor und danach, den Kopfschuss nicht.
Englische VersionDeutsche Version

Vor der eigentlichen Mission sieht man ein Video, das von Auswirkungen von Tiberium auf Menschen handelt. Dieses wurde in der deutschen Fassung an einer Stelle verändert. Während der Textpassage, in der davon erzählt wird, dass man nichts über die Auswirkungen von Tiberium auf die menschliche DNA wisse, wird in der ungekürzten Version ein schwarzweißes Bild von einem schreienden Neugeborenen gezeigt. In der deutschen Version kommt an der Stelle ein Bild von Ärzten im OP, das auch schon früher in diesem Video auftaucht. Ausserdem wird in der ungekürzten Version gesagt, dass Tiberium die menschlichen Immun- und Fortpflanzungsorgane beschädigt - in der deutschen ist noch zusätzlich von "Schäden an poseitronischen Gehirnen" die Rede.

Mission 10:
Wenn man eine der beiden Missionen verliert, kommt ein in der deutschen Version komplett entferntes Video (siehe Mission 2).

Im Einsatzbesprechungsvideo zu einer der beiden Missionen, sagt Kane zum Schluß "Mach keine Gefangenen, akzeptier keine Entschuldigungen", in der deutschen Synchronisation ist an dieser Stelle "Keine falschen Skrupel, keine Gewissensbisse" zu hören.

Mission 11:
Wenn man diese Mission verliert, kommt ein in der deutschen Version komplett entferntes Video (siehe Mission 2).

Vor der Mission bekommt ein Video zu sehen, das in der deutschen Version an einer Stelle audiotechnisch verändert wurde. In dem Moment, als die vom Tarnpanzer abgeschossene Rakete in der GDI-Basis einschlägt, hört man in der ungekürzten Version den Todesschrei eines Soldaten, in der deutschen Fassung wurde dieser Schrei entfernt.

Mission 12:
Vor der Mission sieht man in einem Video, wie zwei Soldaten, vor Raketenbeschuss flüchtend, zu einem Hubschrauber rennen. Dabei wird einer von einer Maschinengewehrsalve getroffen und stürzt schreiend zu Boden. In der deutschen Version wird der Schrei durch eine Explosion übertönt, die aber selber nirgendwo zu sehen ist.
(Interessanterweise kann man das unzensierte Video bei der SVGA-Version als Videofile im "Themes"-Ordner finden.)

Wenn man die Mission gewinnt, kommt ein Video, in dem ein Flugzeug das Minarett einer Moschee streift und dann in den Hof Selbriger hineinkracht und explodiert. In diesem Moment hört man in der ungekürzten Fassung Schreie, die in der deutschen Version entfernt wurden.
(Auch hier ist das unzensierte Video bei der SVGA-Version als Videofile im "Themes"-Ordner zu finden.)

Zensuren des Handbuchs



Zensiertes Cover

Es geht gleich auf dem Cover (welches bis auf den andersfarbigen Schriftzug identisch mit der hier zu sehenden Spielepackung ist) los. Das Bild wurde auf den Soldaten hereingezoomt, so dass auf dem deutschen Cover seine Waffe -bis auf einen Teil des Magazins- nicht mehr zu sehen ist. Es ist merkwürdig warum diese Waffe zensiert wurde, während es im Rest des Spiels nur so von Waffen wimmelt. Die Zensur ist bei beiden Versionen des Handbuchs gleich.
englisches Handbuchdeutsches Handbuch


Sprachliche Verschleierung

Durch das gesamte deutsche Handbuch zieht sich die gleiche Verschleierungstaktik wie im Spiel selbst. Es soll der Eindruck erweckt werden, dass alle Soldaten durch Androiden ersetzt wurden, damit es ein "sauberer" Krieg ist. Dass diese Zensur natürlich vollkommen lächerlich ist und überhaupt nicht zu dem Rest der Story passen will, sollte klar sein. Auch diese Zensur kommt in beiden Versionen gleich vor.

Überklebte Gesichter

Die wohl frechste Zensur findet sich bei den Einheitenbeschreibungen. Für einige der Einheiten posierten Mitarbeiter von Westwood in Uniformen. Da die Gesichter offenkundig die ganze Roboter-Verschleierung ad-absurdum geführt hätten, verfiel man für das deutsche Handbuch auf die hirnrissige Idee, die Gesichter des Grenadiers, des Rak-Zero und des Invasors mit einem fetten "Geheim"-Aufkleber zu überdecken. Diese Zensur ist derartig dreist und offensichtlich, dass man sich fragen muss, wer diese Idee hatte.
englisches Handbuchdeutsches Handbuch

Im SVGA-Handbuch wurden alle Einheitenbilder durch die Icons von der Bauleiste ersetzt, wodurch diese Zensur nur die Erstauflage betrifft.

Entfernte Illustrationen

Im Zuge der Soldaten-Bereinigung blieben auch zwei Illustrationen auf der Strecke. Eine von einem Schützen, die andere vom Kommando. Diese beiden Herren begegnen einem nur im englischen Handbuch. Dies betrifft ausschließlich die SVGA-Neuauflage, es gab diese Illustrationen in der Erstauflage noch nicht.


Rückgängigmachen der Zensur!

Es gibt drei Patches die das Spiel unter Windows XP lauffähig machen und so gut wie alle Zensuren rückgängig machen, lediglich die Sprachausgabe wird nicht verändert. Rückgängig gemacht werden:
  • Alle Texte werden ent-zensiert. (Missionsbriefings, Einheitennamen,etc....)

  • Die Soldatenschreie wurden wieder eingefügt, das "squisch"-Geräusch beim Überfahren und das Blut ist wieder rot.

  • Alle entfernten Videosequenzen wurden wieder eingefügt, bzw auf ihren urspünglichen Inhalt gebracht. Nur die Synchro konnte hier nicht verändert werden.

Zu finden sind die Patches hier:Die Ent-Zensierungspatches
Cover der zensierten deutschen SVGA-Erstauflage

Cover der unzensierten us-amerikanischen SVGA-Neuauflage "CD-ROM Classics"

Cover der unzensierten us-amerikanischen SVGA-Erstauflage

Kommentare

05.10.2006 18:26 Uhr - curbuser
Gute Arbeit mit dem SB!
Das war das erste Spiel, dass ich mir in der Originalversion gekauft hab...
Ab da dann nur mehr US/UK Software!
Gutes Beispiel einer Zensur, die die Atmosphäre zerstört. Irgendwie bizarr ausserdem, zumal die US Version ein T Rating hat...

mfg curbuser

16.03.2007 00:12 Uhr -
WOW!
Hatte ich ja damals echt Schwein, dass ich die englische Fassung gekauft habe (weil sie 4 Mark billiger war *g*)

Super SB :-) Danke

25.05.2007 17:11 Uhr - Evil Wraith
Es liegt übrigens ein Fehler in der Dt. Version vor: Die Wörter "zerstört" und "Kontakt" in der Nachbesprechung wurden vertauscht. (Zu sehen im entsprechenden Screenshot) Folglich wurde "Death" nicht mit "Kontakt" übersetzt, sondern mit "zerstört", was auch logischer klingt.

11.11.2008 00:51 Uhr - Bloody
also muss sagen die zensur ist mir wurscht, es ist einfach goil :D

hab die große packung wo das Missions CD belag und bei mir sind die letzten beiden herschaften aufgeführt doch fehlen die entwickler in uniform komplett

11.11.2008 01:32 Uhr - Morte
"In der deutschen Version wurden die Soldaten vollständig entfernt - die GDI-Panzer schießen in die Landschaft."

"In der deutschen Version wurden die Soldaten komplett entfernt - die NOD-Panzer schießen ins Leere."

"Im Einsatzbesprechungsvideo wurde in der deutschen Version eine Stelle durch Signalrauschen überdeckt, so das nicht zu sehen und zu hören ist [...]"

-ohne Worte-

11.11.2008 01:57 Uhr - megakay
Ui, das scheint ja ein böser Kopfschuss zu sein^^

11.11.2008 09:49 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
Meine Fresse, was habe ich dieses Spiel damals geliebt. Damals wusste ich noch nicht, dass die deutsche Fassung zensiert war. Das Spiel hatte auch üble Probleme mit meiner Soundkarte. Ständig fielen Sound und Musik aus. War mir aber egal, hab dann immer "Born Dead" von Bodycount eingelegt und weitergezockt. Das vergesse ich nie ^^.

11.11.2008 12:29 Uhr - nitro
Hab mir das Spiel damals auch zum Release geholt.Aus der PC-Games wusste ich, das es zensiert war,allerdings wurde dort nur auf die Bots im Game hingewiesen von den Videos und dem Handbuch war keine Rede.Ich fühle mich im Nachhinein betrogen :(

11.11.2008 12:45 Uhr - canjuaan
Danke für diesen Schnittbericht zu diesem großartigen Spiel! War wirklich spaßig und die trashigen Videozwischensequenzen genießen inzwischen Kultstatus!

Die Zensuren sind echt ärgerlich. Hatte zunächst nur die DV, aber vor einigen Jahren habe ich mir die US Fassung von der C&C Compilation "The First Decade" geholt.


11.11.2008 19:27 Uhr - macklayne
@ ODO... genau das hab ich auch gemacht :)

KILLING FLOOR!!!!

11.11.2008 19:52 Uhr - Rodon
Löle, also die GEHEIM-Schilder sind echt nicht zu toppen!

11.11.2008 23:07 Uhr - kratos2
@rodon
allerdings :D

12.11.2008 11:14 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
11.11.2008 - 19:27 Uhr schrieb macklayne
@ ODO... genau das hab ich auch gemacht :)
KILLING FLOOR!!!!


*lol* Genau! Hat aber auch wirklich gepasst wie die Faust aufs Auge. Muss die Scheibe direkt mal wieder rauskramen.


12.11.2008 14:04 Uhr -
komischerweise waren die Bilder von den Baby auch in deutschen N64 Version. xD

26.03.2009 13:25 Uhr - F4LL0UT
Jo, der Schnittbericht ist nicht schlecht, fehlen aber einige Sachen. Etwa:
- das Video mit den zwei Soldaten in der Wüste gibt es an irgendeiner Stelle auch in nem Wald (sieht btw. auch viel cooler aus ;))
- die Umbenennung der Einheiten um Bezug zu echten Waffen und echtem Krieg zu kaschieren (etwa von "Flametank" zu "Fackel der Erleuchtung" oder "Mobile Artillery" zu "Hammer der Gnade" und ich glaube von "Engineer" zu "Invasor")
- in Mission 10 oder 11 der GDI (das ist die, wo man erstmals die Ionenkanone hat, glaube ich) gibt es nur in der englischen Fassung ein Tiberiummonster

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Überleben - Ein Soldat kämpft niemals allein
Blu-ray 14,99
DVD 12,49



Ein Fall für die Borger



Attraction
Blu-ray 3D/2D LE Steel 19,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99

SB.com