SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99 bei gameware Dead Rising 4 + 2 DLCs + Steelbook Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 59,99 bei gameware
zur OFDb   OT: I Spit on Your Grave

Herstellungsland:USA (2010)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,13 (126 Stimmen) Details
17.02.2011
Muck47
Level 35
XP 35.239

Vergleichsfassungen
BBFC 18
LabelAnchor Bay, DVD
LandGrobritannien
FreigabeBBFC 18
Laufzeit103:28 Min. (99:37 Min.) PAL
Unrated ofdb
LabelAnchor Bay, DVD
LandUSA
FreigabeUnrated
Laufzeit108:15 Min. (104:14 Min.) NTSC
Vergleich zwischen der gekrzten britischen DVD von Anchor Bay (BBFC 18) und der ungekrzten US-DVD von Anchor Bay (Unrated)


17 zensurbedingte nderungen, davon
* 11 reine Schnitte
* 5 gezoomte Stellen
* 1x doppeltes Bildmaterial, um einen weiteren Schnitt zu vertuschen

Differenz: 20,4 sec



Der Film


Remakes und kein Ende. Auch das Rape'N'Revenge-Genre bildet da mittlerweile keine Ausnahme mehr und nachdem es 2009 Wes Craven's The Last House On The Left aus dem Jahre 1972 getroffen hat, machte man sich ein Jahr darauf an eine Neuinterpretation von Meir Zarchis berchtigtem I Spit On Your Grave (bei der Erstauffhrung 1978 noch als Day Of The Woman betitelt). Beide Remakes haben gemeinsam, dass der Vergewaltigungs-Part etwas weniger ausfhrlich ausfllt als im Original, die blutige Rache in der zweiten Filmhlfte dafr jedoch umso brutaler gestaltet wurde. Wobei man I Spit On Your Grave da positiv hervorheben kann: Die im Original insgesamt knapp 30 Minuten einnehmende Vergewaltigung ist schon wirklich sehr harter Tobak und nur weil die 2010er Variante hier etwas krzer ausfllt, ist sie nicht minder intensiv. Und auch wenn unsere Heldin Jennifer Hills hier gegen Ende vielleicht bei ihren Folterknste etwas zu sehr an den modernen Jigsaw-Killer erinnert, wurde der Grundton des Originals noch etwas ordentlicher eingefangen als bei dem Craven-Remake ein Jahr zuvor. Wie auch der als Produzent von Anfang an bei der Produktion beteiligte Meir Zarchi sagt: Ein Remake, dem man als Fan des Originals durchaus eine Chance geben sollte.



Zensur


Ganz klar, dass ein Film mit derartiger Thematik und der Prmisse, sich nah an das schonungslose Original zu halten, schon im Ursprungsland Probleme mit der Zensur hatte. Und das offenbar in einem derartigen Ausma, dass Verleiher Anchor Bay auf Bitte der Macher einen ungewhnlichen Schachzug wagte: Aufgrund sehr umfangreicher Eingriffe in der von der MPAA nach mehreren Versuchen mit R-Rating abgesegneten Fassung (im Audiokommentar der US-DVD wird von ber 100 Schnitten gesprochen!), brachte man I Spit On Your Grave nur in der ursprnglichen, ungeprften Version mit groem "Unrated"-Aufdruck auf den Plakaten in die Kinos. So erschien der Film nun im Februar 2011 auch in Amerika auf DVD und Blu-ray.


In Grobritannien hat schon das Original eine lngere Zensurgeschichte. Nachdem der Film dank Aufnahme in die berchtigte "Video Nasties"-Liste jahrelang nur in einer um ber 7 Minuten entschrften Fassung erhltlich war, erschien 2010 eine Neuauflage, die mit dem Aufdruck "Most complete version ever released in the UK" wirbt - was lediglich heit, dass nun "nur" noch 3 Minuten fehlen. Also einer der vergleichsweise wenigen Filme, die bis heute trotz hchster Altersfreigabe nicht unzensiert in Grobritannien erhltlich sind.

Und diese Tradition wird mit dem Remake nun fortgesetzt. Whrend andere aktuelle Filme wie The Expendables lediglich zugunsten einer niedrigeren Altersfreigabe zensiert, jedoch auch in der Originalfassung noch verffentlicht wurden, kam I Spit On Your Grave nicht ohne Krzungen davon, um berhaupt mit 18er-Siegel erscheinen zu knnen. Die BBFC schreibt dazu in der Freigabekarte:

The BBFC required 43 seconds of cuts to this film. The distributor made all the cuts, but in some instances substituted new material for the removed footage. This has resulted in a running time difference of 21 seconds between the original submission and the classified version.

Hier von "neuem Material" zu sprechen, ist etwas missverstndlich. Im Gegensatz zu so vielen MPAA-Schnittfassungen mit R-Rating hat die britische Fassung kein alternatives Bildmaterial im Sinne von ganz eigenen Aufnahmen zu bieten. Damit sind offensichtlich insgesamt fnf Stellen im Film gemeint, bei denen in der UK-Fassung das Bild einer bestimmten Einstellung gezoomt wurde, sodass meist nackte Tatsachen verloren gehen. Es gibt an anderen Stellen noch genug Nacktheit in der Fassung zu sehen, alle entsprechenden Szenen sind aber Teil der Vergewaltigung und wurden wegen diesem Kontext entschrft. rgerlich daran ist jedoch, dass bei besagten kurzen Momenten auch stets das Bildformat wechselt: Wenn der untere Teil durch den Zoom verschluckt wurde, ist das Bild auch dort unten ausgefllt, wo eigentlich der schwarze Balken (beim Originalformat 2,35:1) sein sollte. Auffllig und allem Anschein nach ungewollt.
Ein weiterer Zensureingriff ohne Laufzeitdifferenz entsteht dadurch, dass mehrere Einzelbilder am Anfang einer Einstellung doppelt abgespielt wurden und so das Ende der Aufnahme unauffllig entfernt werden konnte.

In der bereits oben verlinkten, ausfhrlichen Freigabekarte sowie auch der damaligen Pressemitteilung bezglich der Krzungen sowohl bei I Spit On Your Grave als auch A Serbian Film finden sich interessante weitere Kommentare zu den Krzungen. Zumindest in dem Zusammenhang kann man die BBFC loben, schlielich werden Zensuren stets entsprechend begrndet.

Before awarding an '18' classification to I SPIT ON YOUR GRAVE, the BBFC required seventeen individual cuts to its scenes of sexual violence in order to remove elements that tend to eroticise sexual assault (for example, through the use of nudity), as well as other elements that tend to endorse sexual assault (for example, by encouraging viewer complicity by the use of camcorder footage, filmed by the rapists, during the various scenes of sexual assault). With these cuts made, the film's scenes of very strong terrorisation and sexual violence remain potentially shocking, distressing or offensive to some adult viewers, but are also likely to be found repugnant and to be aversive. They are not credibly likely to encourage imitation. There are three scenes in which Jennifer is terrorised, humiliated and sexually assaulted by the men. She is verbally and physically abused, being forced to drink alcohol, dance in her underwear and behave like an animal. She is also beaten and pushed around by the men. Jennifer is then raped by each of the men in turn, although only two rapes are shown onscreen. In the cut version, the rape scenes feature only incidental nudity and are played largely off facial reactions. Although the scenes of assault are protracted, the most likely response to the cut version of the scenes is revulsion and disgust rather than excitement or arousal.

[...]

David Cooke, Director of the BBFC said:

It is the Boards policy that at the adult category the Guideline concerns will not normally override the principle that adults should be free to choose their own entertainment. However, there are cases where the Board will intervene, even at 18, where material or treatment appears to the BBFC to pose a credible potential harm risk to individuals or, through their behaviour, to society, and in particular where portrayals of sexual or sexualised violence might eroticise or endorse sexual assault or where children are portrayed in a sexualised context.

The cuts to this version of I Spit on Your Grave, which the Board has required, remove elements that tend to eroticise sexual assault (for example, through the use of titillation), as well as other elements that tend to endorse sexual assault (for example, by encouraging viewer complicity by the use of camcorder footage, filmed by the rapists, during the various scenes of sexual assault). With these cuts made, the films scenes of very strong terrorisation and sexual violence remain potentially shocking, distressing or offensive to some adult viewers, but are also likely to be found essentially repugnant and aversive. The Board takes the view that, with these cuts, they are not credibly likely to encourage imitation."

So fallen dann neben den oben genannten Sonderfllen auch die eigentlichen Schnitte aus. Lediglich kurze, potentiell sexuell erregende Einstellungen mussten hier und da weichen. Sowohl die Verwendung von Waffen als Phallus-Ersatz als auch der voyeuristische Blick durch die Kamera eines der Peinigers fallen darunter. Die brutalen Szenen von Jennifers Rache in der zweiten Filmhlfte blieben unangetastet und auch die mehrfache Vergewaltigung ist hier ansich zu sehen, sodass die Fassung fr eine erste Sichtung durchaus noch zumutbar ist - bzw es fehlen nicht wie in vielen deutschen Schnittfassungen gleich komplette Szenenblcke.


Dennoch sollte man natrlich gerade hierzulande lieber auf die ungekrzte Alternative aus Amerika zurck greifen, wenn man nicht warten kann. Im April 2011 will Sunfilm den Film auch in Deutschland verffentlichen, aber in welcher Form er hierzulande dann erscheinen wird, bleibt abzuwarten. Zumindest muss man sich wohl bei negativem Prfungsergebnis wie bei den vorigen Filmen des Labels keine Sorgen machen bzw eine ungekrzte deutschsprachige V ber sterreich wird je nachdem vermutlich nachgereicht. Ende Mrz wird der Film brigens auch ungekrzt im O-Ton auf den Fantasy Filmfest Nights in deutschen Kinos zu bewundern sein.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Britische DVD in PAL-Geschwindigkeit / US-DVD in NTSC-Geschwindigkeit
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Ich spuck' auf dein Grab (1978)BBFC 18 DVD - Ungeprfte dt. DVD
Ich spuck' auf dein Grab (1978)BBFC 18 Neuauflage - Ungeprft
I Spit on Your Grave (2010)BBFC 18 - Unrated
I Spit on Your Grave (2010)SPIO/JK - Unrated
I Spit on Your Grave (2010)Keine Jugendfreigabe - Unrated
I Spit on Your Grave (2010)Horror Channel - Unrated
I Spit on Your Grave (2010)CAT III-Fassung - Unrated
I Spit on Your Grave 2 (2013)BBFC 18 - Unrated
I Spit on Your Grave 2 (2013)Keine Jugendfreigabe - Unrated
I Spit on Your Grave 3 - Vengeance is Mine (2015)keine Jugendfreigabe - Uncut
I Spit on Your Grave 3 - Vengeance is Mine (2015)CAT III-Fassung - Unrated

Meldungen
I Spit on Your Grave [2010] als Unrated in den US-Kinos (15.06.2010)
I Spit on Your Grave [2010] luft zensiert in Englands Kinos (26.08.2010)
I Spit on Your Grave [2010] - Im Februar auf DVD und Blu-ray (23.11.2010)
I Spit on Your Grave [2010] scheitert an der FSK (08.03.2011)
I Spit on Your Grave [2010] - FSK-Fassung wird gestrichen (06.04.2011)
I Spit on Your Grave [2010] erscheint ungeschnitten (02.05.2011)
I Spit on Your Grave [2010] bekommt FSK-Freigabe (02.09.2011)
I Spit on Your Grave [2010] auf Liste B indiziert (30.03.2012)
I Spit on Your Grave [2010] - Beschlagnahmebeschluss online (09.11.2012)
I Spit on Your Grave im nchsten Jahr als Blu-ray 3D... (24.11.2013)


29:29 / 30:46-30:49

Als Aufnahme von Stanleys Kamera sieht man inklusive Zoom, wie Jennifer unfreiwillig an Johnnys Waffe lutscht.
Dabei hrt man Johnny sagen: "Breathe through your nose. Come on, you know this."

3,3 sec



30:14 / 31:35-31:37

Es fehlt eine Aufnahme, bei der Andy die Glasflasche vor seinen Genitalbereich hlt und damit Jennifers Mund bearbeitet.
Im Off sagt Johnny whrenddessen zu Matthew: "Come on now. We're doing this for you."

1,9 sec



37:34 / 39:16-39:18

Storch schiebt mit seinem Gewehr Jennifers Oberteil zur Seite, sodass ihre Brust entblt wird.

1,9 sec



37:36 / 39:20-39:22

Nach dem Umschnitt auf den zitternden Matthew fehlt auch die nchste Ansicht davon.

1,8 sec



37:49 / 39:36

Die Aufnahme ist etwas lnger, als Storchs Gewehr bei Jennifers Genitalbereich angekommen ist.

0,5 sec



37:50 / 39:37-39:38

Als sich Storch nach vorne beugt, fehlt die sehr kurze erneute Ansicht gleich komplett.

0,4 sec



40:12 / 42:06-42:10

Eine Aufnahme von Stanley mit der Kamera. Dann als Aufnahme von eben dieser, wie Jennifer ngstlich "tanzt".
Im Off wird dazu weiter angefeuert; "Prance for us. Prance, show horse!"

4,4 sec



Zoom
40:55-40:56 / 42:55-42:56

Kurios: Als sich Jennifer ber den Boden wlzt und Andy nach ihr packt, wurde in der UK-Fassung leicht gezoomt. Ihr Genitalbereich/Hintern ist so nicht mehr im Bild.

Es ergibt sich warum auch immer rgerlicherweise jedoch auch ein anderes Bildformat (der untere Teil geht durch den Zoom verloren => unten fehlt der schwarze Balken).

kein Zeitunterschied

BBFC18Unrated



41:16 / 43:17-43:19

Aufnahme aus Stanleys Kamera, wie Jennifer zu Boden gedrckt und ausgezogen wird.

2 sec



Zoom
41:35-41:37 / 43:39-43:41

Als Matthew Jennifer vergewaltigt, wurde die Aufnahme erneut nicht gekrzt, sondern lediglich gezoomt. So ist Matthews Hintern nicht zu sehen.

kein Zeitunterschied

BBFC18Unrated



41:49 / 43:54-43:55

Eine weitere Aufnahme von Matthew auf Jennifer, aufgenommen von Stanleys Kamera.

1,6 sec



Zoom
41:49-41:50 / 43:55-43:56

Die Folgeaufnahme ohne genau erkennbaren Grund erneut gezoomt, diesmal hauptschlich in der oberen Bildhlfte.

kein Zeitunterschied

BBFC18Unrated



Doppeltes Bildmaterial
41:57-41:59 / 44:03-44:05

Wieder eine kuriose Art der Zensur. Bei der verwackelten Aufnahme, als Stanley wegen dem klingelnden Handy die Kamera abstellt, werden in der UK-Fassung mehrere Einzelbilder doppelt gezeigt - was bei dem vielen Gewackel kaum auffllt.
So konnte man ohne Zeitunterschied/Tonspur-Anpassung vertuschen, dass die letzten 0,5 sec eigentlich komplett fehlen: Hier kommt nochmal Matthews Hintern ins Bild.

kein Zeitunterschied



Zoom
45:10-45:13 / 47:25-47:28

Als Jennifer von Johnny nach vorne gezogen und in die Arme von Andy geschubst wird (Aufnahme von Stanleys Kamera), ist die UK wieder leicht gezoomt - ihr Hintern ist hier nicht mehr zu sehen.

kein Zeitunterschied

BBFC18Unrated



45:13 / 47:28-47:29

Die unmittelbar darauf folgende Aufnahme wurde am Anfang verkrzt.
Offensichtlich weil hier kurz Jennifers entblte Brste aufblitzen, bevor sie zu Boden fllt.

0,4 sec



Zoom
45:17-45:18 / 47:33-47:34

Durch einen starken Zoom sieht man bei dieser Aufnahme Jennifers Krper bzw vor allem den entblten Hintern nicht mehr in der UK-Fassung.

kein Zeitunterschied

BBFC18Unrated



49:09 / 51:34-51:36

Der Anfang der Einstellung und somit die Kamerafahrt an Jennifers geschndetem Krper herunter fehlt.

2,2 sec
Cover der ungekrzten US-DVD:


Cover der gekrzten UK-DVD:


Wendecover der gekrzten UK-DVD:

Kommentare

17.02.2011 00:01 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Fand den echt gelungen.
Toller sb, gut das ich die Unrated DvD habe^^

17.02.2011 00:03 Uhr - Nightmareone
Toll. Nu seh ich den SB vor dem Film. Wann kommt der in Deutschland raus?

17.02.2011 00:03 Uhr - Rostiger Nagel
zhlt das noch als thriller oder doch nur als einfach krank .......sorry, kann das nicht verstehen wie man sich sowas anschaun kann :-(

17.02.2011 00:05 Uhr - Gabriel
3x
Ganz einfach. Film in den Player - Fernseher einschalten und dann schauen! Ist doch nicht schwer. Ich fand den Film eher durchschnittlich!

17.02.2011 00:05 Uhr - Rostiger Nagel
das ist mir och klar so eine dumme bemerkung ey es geht um das thema !!!

17.02.2011 00:06 Uhr - Potty
Ich fand ihn echt beschissen, miese Schauspieler, schlechte Kills, einzig der Ass-Man wahr amsant...
Das Original war schon schlecht, im Vergleich zu diesem Dreck jedoch eine Perle...

Schnittbericht wie immer klasse!

17.02.2011 00:08 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Warum sollte man sich den nicht anschauen knne?
Nur weil er dir zu Hart ist?

Der Rape Part ist ja weniger Heftig wie im Orginal bzw die anpassung hat weniger Heftig Stattgefunden.
Ein wunder das der Rache Part komplet uncut ist, besonders wenn ich an eine bestimmte Stelle denke.

Und das ist kein Thriller sondern Rape&Revenge^^
Auf den Bildern wirkt er etwas Billig was einfach daran liegt das einige kurze Stellen bei der Vergewaltigung aus der Sicht der Kamera die einer der Kerle hat ist.
Ansonsten ist er sehr Hochwertig gedreht, das ist nur ein Stillelement.

17.02.2011 00:10 Uhr - Jansen82
DB-Helfer
User-Level von Jansen82 5
Erfahrungspunkte von Jansen82 395
einer der fiesesten streifen die ich in den letzten jahren gesehen hab....da wirkt ja die vergewaltigungsszene von last house on the left (remake) total lcherlich, un die war scho hart anzusehen...auf jeden fall ein sicherer 131er kandidat, falls er uncut bei uns raus kommt....

17.02.2011 00:10 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
War echt ein gelungener Film.
Ich mu Allerdings sagen, dass mir der Rape-Teil doch schon etwas zu ausgewaltzt war und der Revenge-Teil dann etwas zu schnell von statten ging.
Da gefiel mir "Last House on the Left" etwas besser (war auch spannender), wobei "Spit" in allen Belangen der deutlich hrtere Film ist.

17.02.2011 00:11 Uhr - Prsident Clinton
User-Level von Prsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Prsident Clinton 36
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt...aber ich habe gerade festgestellt, dass ich mir das Original wohl nie ansehen werde, obwohl ich das bisher schon immer mal vorhatte. 'ne 45-mintige Vergewaltigungsszene ?!? WTF !!?

17.02.2011 00:14 Uhr - Rostiger Nagel
er ist mir nicht zu hart, nur haste dich einaml mit einer frau unterhalten der das wirklich passiert ist ( vergewaltigung) ich muss von berufswegen her mir sowas 5-10 mal im monat anhren und sehe es daher ein bissel anders als du

17.02.2011 00:17 Uhr - bouncer
2x
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
@Rostiger Nagel
Das bedeutet ja nicht das man Vergewaltigungen toll findet,
wenn ich mir en Gangster Film anschaue find ich ja auch nicht Mord toll.

Im Prinzip ist die Vergewaltung da um Wut und Bewggrnde zu liefern fr die Rache.
Mehr nicht. Das Orginal war bei dem Rap deutlich Heftiger.

17.02.2011 00:23 Uhr - Gabriel
1x
@Rostiger Nagel

Warum schaust Du Dir dann den Schnittbericht berhaupt an? Seltsam!

17.02.2011 00:25 Uhr - Rostiger Nagel
was ist daran seltsam wenn ich mir anschau was der unterschied ist ?
ich werd mich doch ber die zensur zu diesem film informieren drfen oder nicht ?

17.02.2011 00:28 Uhr - Gabriel
1x
Wozu? Bei Dir msste doch jeder Rape & Revenge Thriller durchfallen! Ist schon seltsam!

17.02.2011 00:29 Uhr - cb21091975
wer es mag;

ich mach einen grossen bogen,um diesen film.

17.02.2011 00:30 Uhr - Rostiger Nagel
wozu nicht ?? wie gesagt es ging mir um die zensur und um die unterschiede zwischen den fassungen

frag ich mal andersrum warum hast du dir den SB angschaut ??? sicher auch um zu sehen wo der unterschied liegt ??

17.02.2011 00:33 Uhr - Gabriel
Aus Interesse. Fr mich gibt es keinen Grund einen:

http://images.idgentertainment.de/images/idgwpgsgp/bdb/2007793/300x.jpg

um den Film zu machen. Fr mich ist es ein Film und Punkt! Aber deine Reaktion war doch von

vornherein schon klar! Seltsam!

17.02.2011 00:35 Uhr - Rostiger Nagel
ja und aber ich darf doch meine meinung sagen oder ist das auch seltsam :-D

17.02.2011 00:38 Uhr - Gabriel
Klar darfst Du deine Meinung sagen! Aber wenn ein Mensch Fussball nicht mag, wird er sowieso eine schlechte Meinung haben! Dann geht man nicht in ein Fussbalforum, um diese Meinung zu verknden. Und wenn doch ist es....na.....seltsam! ;-)

17.02.2011 00:42 Uhr - Once-Bitten
I Spit on your Grave wurde damals ja auch sehr kontrovers gehandelt, wegen der Vergewaltigungszene und der Gewalt. Wurde sogar Beschlagnahmt, aber jetzt mal im ernst das Thema haut heute keinen mehr um, doch das Genre macht spa auch noch nach sovielen Jahren. Obwohl ich der Meinung bin das die lange Rape szenen nicht sein mssen, kurz reichtdoch als Rachemotiv!

17.02.2011 00:44 Uhr - Rostiger Nagel
wie gesagt mir ging es hauptschlich um die zensur nicht um den film ( anschaun vom SB )

und ich meinte nur das ich es nicht verstehe wie ma sich das anschaun kann aber wie ich auch sagte ich seh es halt aus einem anderen sichtpunkt (beruf)


17.02.2011 00:51 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Man muss halt Film und Realitt auseinander Halten.
Nur fllt das sicher schwerer wenn man oft damit im Alltag konfrontiert wird da ist man froh wenn man nicht daheim noch dran denken muss.

Von daher kann ich doch schon verstehn, nur Krank ist der Film sicher nicht es ist halt en Rache Film und die Vergewaltigung mus Realtiv brutal gezeigt werden damit im zusammenhang die Rache/das Handeln auch "angebracht" ist.

17.02.2011 01:04 Uhr - Freeman
User-Level von Freeman 10
Erfahrungspunkte von Freeman 1.480
Hey Leute, es ist nur ein Film! Noch dazu wieder mal ein Remake. Ich verabscheue Vergewaltigung und Missbrauch mehr als alles andere auf der Welt, dennoch fand ich das Remake von The Last House on the Left recht gelungen! Nicht wegen der drastischen Darstellung von Vergewaltigung, Mord und Rache, sondern weil solche Filme die grausame Seite der Welt zeigen. Und dass jemand vielleicht Vorbehalte gegen dieses Genre hat, weil er von Berufs wegen mit dieser Thematik zu tun hat oder Schlimmeres erlebt hat (was ich niemandem wnsche) so ist dass nur verstndlich. Trotz allem ist I spit in your Grave nur ein fiktives Machwerk und jeder sollte fr sich selbst entscheiden ob er ihn sich anschaut. Zumindest ist das meine Ansicht dazu. Ich werde mir den Film mal bei Gelegenheit anschauen und mir dann vielleicht ein Urteil dazu erlauben.

17.02.2011 02:08 Uhr - Once-Bitten
Mein Gott das ist ein Film, der unterhalten soll mehr nicht! Andere Mgen das Splatter Genre, torure, comedy , action und andere dieses rape revenge genre. Jeder wie er will. das sind doch nur filme!das ist gespielt.

17.02.2011 03:08 Uhr - marioT
17.02.2011 - 00:03 Uhr schrieb Rostiger Nagel
zhlt das noch als thriller oder doch nur als einfach krank .......sorry, kann das nicht verstehen wie man sich sowas anschaun kann :-(


Es ist ein Rape'n Revenge Thriller.
Und wenn du dich fragst warum sich Menschen so etwas anschauen, solltest du dir diese Frage auch bei allen anderen Filmen stellen, in denen Menschen schlimmes angetan wird.
Wir haben einige Rettungssanitter (und hnliche Berufsgruppen) hier im Forum, die jeden Tag an dem sie arbeiten mit grausamen Verletzungen/Todesfllen und menschlichen Tragdien konfrontiert werden, und doch schauen sie sich solche und schlimmere Filme an, denn sie wissen zwischen Realitt und Fiktion zu unterscheiden und das gesehene dadurch eventuell auch meutisch zu reflektieren.
Manche Leute brauchen solche Filme auch um sich in dieser grausamen Welt immer wieder vor Augen zu fhren wie leicht verletzlich die Physis und Psyche von Menschen (oder Tieren) doch eigentlich ist, und wie wichtig es dahingehend ist, die Unversehrtheit anderer im realen Leben zu respektieren, Stichwort Katharsis.
BTW
Danke fr den SB

17.02.2011 07:22 Uhr - Schaffi
SB.com-Autor
User-Level von Schaffi 9
Erfahrungspunkte von Schaffi 1.029
Sagt mal Leute, bin ich der Einzige dem das mit dem Cover aufflt? Die US "Uncut" Version hat weniger Blut auf dem Cover als die Englische. :D *facepalm*

Den Film hab ich nicht gesehen, fand aber 'Last house on the left' schon nicht so dufte und der hier mutet hnlich an. (ich rede vom remake)

cheers
Schaffi

17.02.2011 08:01 Uhr - deeply1983
Freu mich drauf. Bekomme demnchst die US Blu Ray. :-)

17.02.2011 08:20 Uhr - Borstel
User-Level von Borstel 1
Erfahrungspunkte von Borstel 2
Jetzt brauch er nur noch in meiner Sprache zu erscheinen!

17.02.2011 08:47 Uhr - Raskir
Wie stehen wohl die Chancen, dass dieses Jahr bei den FFF-Nights die Unrated Version luft?

17.02.2011 09:14 Uhr - acid_headcracker
Es gibt echt schlimmere Filme vom Hrtegrad und schlechtere von der Umsetzung. Ich freue mich auf eine schne Blu Ray, zur Not auch aus bersee....

17.02.2011 09:25 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Das mit den Zitaten von irgendwelchen Filmkritikern nimmt die letzten Jahre echt berhand... Zudem gibts auch Filmkritiker, die absolut keine Ahnung haben und ein wirklich mieses Filmchen in den Himmel loben. Bin schon fters auf Filme reingefallen, die mit irgendwelchen tollen Zitaten locken und sich am Ende als absoluter Mist rausgestellt haben.

Das Foto im Einleitungstext hat ja auch wieder so ein tolles Zitat obwohl der Film eher nicht so ist...



17.02.2011 10:10 Uhr - GOAMEISTER
17.02.2011 - 00:14 Uhr schrieb Rostiger Nagel
er ist mir nicht zu hart, nur haste dich einaml mit einer frau unterhalten der das wirklich passiert ist ( vergewaltigung) ich muss von berufswegen her mir sowas 5-10 mal im monat anhren und sehe es daher ein bissel anders als du


ich habe mich mit nem mann unterhalten dessen frau von einem einbrecher erschossen wurde ,deswegen schaue ich jetzt keine krimis mehr.
tatort ist das schlimmste teufelszeug auf erden .^^

mal ernsthaft ,leute wie du haben einfach probleme wirklichkeit und film zu unterscheiden.

nach deinen gedankengang drftest du keinen film anschauen wo ein mensch zu schaden kommt .
und dann mein kollege ,wirds eng mit filme schauen .

zum film muss ich sagen ,fand den eigentlich ganz okay ,habe ihn unrated mit englischer sprache gesehen . fand ihn besser als das original !!
kann man sich auf jeden fall anschauen !!

17.02.2011 10:29 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Also bei den Schnitten bin ich mit der englischen Fassung zufrieden. Immerhin ist sie schon erhltlich. Und ich freu mich schon sehr auf das deutsche Schnittmassaker, gg.

17.02.2011 10:59 Uhr - calvin-85
Leute die sich Filme anschauen in denen Frauen vergewaltigt werden und des gut finden sind in meinen Augen krank schaffen bei der Telekom und fahren bestimmt einen dunklen Passat!!
sorry is aber so

17.02.2011 12:25 Uhr - eisjok
Hallo marioT,

etwas vorsichtiger mit der im allgemeinen immer gern aufgefhrten Katharsis-Theorie solltest Du schon sein, mittlerweile ist diese nicht nur berholt, zum Teil sogar widerlegt. Ich werd da mal googlen, und mich hierzu vielleicht noch einmal melden. Habe da vor gar nicht allzulanger Zeit einige interessante Artikel gelesen.

Dass solche Filme aber immer noch Leute wie

calvin-85 und Rostiger Nagel

auf den Plan rufen, werde ich wohl nie verstehen. Mittlerweile sollte doch auch der grte Depp verstanden haben, dass es weniger um das gezeigte geht - zumindest solange dies rechtlich einwandfrei ist - als um die Bevormundung die hinter jedem Schnitt steckt. Da spielt es auch berhaupt keine Rolle, ob mir der Film gefllt oder nicht, es geht ums Prinzip: Ich will mir einfach nicht vorschreiben lassen, was ich zu sehen habe oder was nicht!!!
Sich dann noch eine Meinung ber den- oder diejenigen zu bilden, die sich solche Filme anschauen (basierend eben NUR darauf!!!), dass ist an Kleingeistigkeit schon nicht mehr zu berbieten.
Aber das ist der typisch deutsche Moralapostel, wie man ihn in der grauen Masse leider immer noch zu Hauf findet.

Zum Film selber will ich noch nicht allzu viel sagen, ich habe ihn noch nicht gesehen. Ich befrchte aber, dass er den dreckigen Charakter des Originals nicht haben wird, wie auch, sind die finanziellen Mittel heute doch ganz andere und seien wir doch mal ehrlich: Um dem Fan heute noch einen stockenden Atem zu verschaffen bedarf es schon eines Films des Kalibers MARTYRS oder ANTICHRIST.
Aber ich lasse mich gerne berraschen...

eisjok

17.02.2011 12:36 Uhr - Once-Bitten
@marioT

Sorry aber das ist gequirte Scheisse, die leute gucken sich den film einfach an weil sie unterhalten werden wollen. einfach einen film gucken mehr nicht! Da brauch man hier nicht herum philosophiern.

17.02.2011 12:56 Uhr - Indexhasser
17.02.2011 - 10:59 Uhr schrieb calvin-85
Leute die sich Filme anschauen in denen Frauen vergewaltigt werden und des gut finden sind in meinen Augen krank schaffen bei der Telekom und fahren bestimmt einen dunklen Passat!!
sorry is aber so


Solche Beitrge sollten m. E. sofort gelscht werden! Das ist Diffamierung in Hochpotenz! Eine Unverschmtheit!!!

Auf den Film bin ich selbstverstndlich schon gespannt. Soll angeblich im Mai bei uns verffentlicht werden (Quelle dieser Aussage: blairwitch.de); und falls gekrzt, wird er bestimmt ber sterreich/Schweiz/Niederlande/Dnemark oder sonst ein Land uncut kommen.

17.02.2011 13:01 Uhr - maxturbation.
Will euren kindischen Streit hier nur ungern unterbrechen, aber habe eine kurze Frage an die Leute die den Film schon gesehen haben...

Lohnt es sich den auf FFF in Mrz anzuschauen?! (Fr fast 10 Taler!)

Und bitte neutrale Antworten -.-

17.02.2011 13:27 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 35.239
Auf den FFFNights wird der Film brigens wie fr das Festival blich ungekrzt im O-Ton in deutschen Kinos zu sehen sein. Jrg Bauer von Sunfilm hat das im Cinefacts auch so besttigt und ist jetzt noch im Intro angehngt.

17.02.2011 14:04 Uhr - schachmann
Leute, die sich Schnittberichte anschauen, in denen Frauen vergewaltigt werden, und die dann auch noch abschtzige Kommentare voller Zeichen- und Rechtschreibfehler posten, sind in meinen Augen dumm, "schaffen" nichts und fahren bestimmt ein rosa Dreirad! Sorry, ist aber so! Fragt calvin85 - der kennt sich damit aus!

17.02.2011 14:24 Uhr - Rostiger Nagel
@GOAMEISTER
ich habe mich mit nem mann unterhalten dessen frau von einem einbrecher erschossen wurde ,deswegen schaue ich jetzt keine krimis mehr.
tatort ist das schlimmste teufelszeug auf erden .^^

es sind aussagen wie diese woran man merkt das du es nicht verstanden hast
du hast dich MAL mit EINEM mann unterhalten.
du hast es aber nicht tag fr tag und dann auch noch bis ins detail erklrt

und ich kann sehr wohl zwischen wirklichkeit und film unterscheiden.
ich geh ja auch nich raus und suche nach shrek !!!

@eisjok

moralapostel ?? ich denke mal nicht !!! lass dir mal tag fr tag von frauen/kinder erzhlen wie sie vergewaltigt(sehr detailreich) werden und dann will ich sehen wie du dich zuhause hinsetzt und dir dann den film zur unterhaltung anschaust.


17.02.2011 14:25 Uhr - Rostiger Nagel
17.02.2011 - 14:24 Uhr schrieb Rostiger Nagel
@GOAMEISTER
ich habe mich mit nem mann unterhalten dessen frau von einem einbrecher erschossen wurde ,deswegen schaue ich jetzt keine krimis mehr.
tatort ist das schlimmste teufelszeug auf erden .^^

es sind aussagen wie diese woran man merkt das du es nicht verstanden hast
du hast dich MAL mit EINEM mann unterhalten.
du hast es aber nicht tag fr tag und dann auch noch bis ins detail erklrt

und ich kann sehr wohl zwischen wirklichkeit und film unterscheiden.
ich geh ja auch nicht raus und suche nach shrek !!!

@eisjok

moralapostel ?? ich denke mal nicht !!! lass dir mal tag fr tag von frauen/kinder erzhlen wie sie vergewaltigt(sehr detailreich) werden und dann will ich sehen wie du dich zuhause hinsetzt und dir dann den film zur unterhaltung anschaust.



17.02.2011 14:28 Uhr - Raskir
17.02.2011 - 13:27 Uhr schrieb Muck47
Auf den FFFNights wird der Film brigens wie fr das Festival blich ungekrzt im O-Ton in deutschen Kinos zu sehen sein.


Na dann knnen die FFF-Nights ja kommen!
Ich als kranker, perverser, menschlicher Abschaum freue mich schon wie Bolle auf den Film.
Allerdings muss ich Eisjock zustimmen: Ob der Streifen genau so schockieren wird wie das Original lasse ich jetzt mal dahinstehen.
Aber egal, der hier und mothers day stehen auf jeden Fall auf dem Plan (ganzschn Remake-Lastig dieses Jahr).

@maxturbation: Ich finde fr nen 10r kann man eigentlich nicht viel falschmachen, oder?
Wenn dir das Genre zusagt (du dich also auch zum erlesenen Kreis der Gestrten zhlen darfst), dann kann ich dir nur empfehlen hin zu gehen.
Ausserdem finde ich, das FFF lohnt sich immer!
Ich habe z.B. mit einem Kollegen im September the human centipide gesehen. Der Film ist totale Glle, aber die Kinoatmosphre ist beim FFF halt schon anders, als im >normalen< Kino. Daher war es wirklich spaig.
Ok, ob der Film jetzt so ein riesen Spass wird, kann ich natrlich nicht sagen. Der ist halt schon recht ernst.
Aber wie gesagt, das FFF lohnt sich eigentlich immer.
Darum: GEH HIN!! ;-)

17.02.2011 15:45 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 8
Rostiger Nagel

Du kannst es hier noch tausend mal posten,das du privat mit Vergewaltigungsopfern viel zu tun hast.(Und es dir wohl deshalb auch schwer fallen mag,solche Filme zu sehen in denen vergewaltigung ein Thema ist.)
Ich denke deine Begrndung,aktzeptiert hier jeder.Nur was willst du von uns???Was auch immer der Grund sein mag,warum sich welche einen Film wie diesen anschauen.Das ist doch deren Sache und nicht deine.

17.02.2011 15:48 Uhr - AuD!
man man man, jedes mal das selbe theater. wenn i-welche leute fein suberlich zerhackt, aufgeschlitzt, zermatscht, (beliebige todeart einfgen) werden, dann finden das alle toll. aber bei solchen sachen hier kommen die erhobenen zeigefinger wie aus der pistole geschossen. irgentwie beschrnkt...

17.02.2011 16:11 Uhr - metalarm
hoffe der ist wirklich besser wie das miserable remake von last house ... freu mich mal vorsichtig auf den film. original von dem finde ich richtig klasse spanungskino so wie last house ... original.

17.02.2011 16:12 Uhr - Onkel Boris
@rostiger nagel:

nichts fr ungut. aber mittlerweile msstest du selbst
gemerkt haben, dass deine meinung hier (allein aufgrund
deines recht extremen bezuges) hier fehl am platze ist.
wie willst du denn mitmenschen von etwas berzeugen das
nur auf deiner ganz persnlichen erfahrung beruht? du
stehst hier auen vor, genau wie jedes andere opfer von
solcher art einfluss. es ist nicht sinnvoll dies anderen
mitzuteilen. sie interessieren sich nicht dafr. ob dein
beruf nun anspruchsvoll oder wichtig ist, steht hier nun
mal berhaupt nicht zur debatte. darum entstehen hier
genau die reibereien wie man sie bisher nachlesen kann.





17.02.2011 16:13 Uhr - Ultralord
Kann man solche Trolle wie Rostiger Nagel und calvin-85 nicht einfach mal ignorieren.
Die knnen eh nur provozieren und ringen um Aufmerksamkeit.
Die verschwinden dann schon irgendwann von ganz allein.
Ich fr meinen Teil mache das jetzt und gehe nicht mehr auf deren geistgen Flssigstuhl ein.

17.02.2011 16:37 Uhr - Bearserk
Das Remake von Last House on the Left hat mich ja sehr positiv berrascht, da hoffe ich mal, das I Spit da mithalten kann.

Und ich nutze einfach nochmal diesen (berraschend unblutig ausgefallenen) SB, weil es das Remake eines der prgenden Filme des Themas ist:

Gibt es eigentlich auch Rape and Revenge Streifen mit einem mnnlichen Opfer?
Jetzt ganz egal, ob die Tter weiblich oder mnnlich sind.

Irgendwie habe ich den Eindruck, das es da zumindest noch ein bichen Innovation zum ansonsten sehr stereotypischen Handlungsablauf geben knnte....

17.02.2011 17:27 Uhr - deine_mudder
ich kann diejenigen durchaus sehr gut verstehen, die solche filme verurteilen. das tu ich auch, denn vergewaltigung ist in meinen augen das schlimmste, was man jemandem nur antun kann und in der realitt fllt leider der revenge-teil weg und die opfer leiden ihr leben lang unter den folgen. also wenn, dann sollte man einen film darber machen, in dem die reaktion des opfers realistisch ausfllt. das wre dann natrlich noch bitterer mit anzusehen, aber es wrde es nicht so verharmlosen la "oh, ich wurde vergewaltigt. hm, ich bring den tter mal kurz um, dann ist alles wieder gut und mein leben geht weiter wie bisher"

und warum nicht mal ein revenge-streifen, in dem sich nicht fr vergewaltigung gercht wird, sondern fr mobbing am arbeitsplatz oder steuerhinterziehung? dann htte man den leicht verdaulichen und wohl auch unterhaltsamen rachefaktor ohne so ein ernstes und dadurch verharmlostes motiv. also eher mit dem motiv ber- statt untertreiben. ich hoffe, man versteht was ich meine^^

17.02.2011 17:29 Uhr -
17.02.2011 - 16:37 Uhr schrieb Bearserk
Gibt es eigentlich auch Rape and Revenge Streifen mit einem mnnlichen Opfer?

Enthllung. Rape und Revenge, aber "anders".

17.02.2011 17:48 Uhr - Emilio Estevez
1x

17.02.2011 18:09 Uhr - Bearserk
@ Herzlos
Danke, ist aber bekannt und:

Genau dieses "anders" lsst diesen Film fast vollkommen aus der Wertung fallen!
Es sollte schon etwas aus der typischen, schockierenden Ecke ala I Spit On Your Grave oder Mondo Brutale sein!

Und genau da ist mir bislang leider noch nichts bekannt....

17.02.2011 18:18 Uhr - mastaeipod
Fand der Film wird seinem Orginal gerecht. Die hrte des Revengeparts ist noch um einiges gestiegen und die Hauptdarstellerin ist wesentlich attraktiver ;-) Hoffe auf ein Deutsches Release und werde ihn mir noch einmal auf dem FFF geben.

17.02.2011 19:32 Uhr - Jason2009
Sagen wirs so: Leute die sich die filme hauptschlich wegen den Vergewaltigungen gucken oder sich daran aufgeilen sind krank. Fr die anderen ist es derbe Form der Unterhaltung. Als Fan des genres ein Pflichtfilm.

17.02.2011 19:36 Uhr - thrasherlb
Den einzigsten Rape and Revenge Film mit mnnlichen Opfern
den ich kenne, ist
Beim sterben ist jeder der erste(Orinaltitel Deliverance)
mit Burt Reynolds!

KLASSIKER!!!

17.02.2011 19:36 Uhr - marioT
@esjok

Wenn du meinen Beitrag genau liest wird dir auffallen, dass ich explizit von >manchen< Menschen schrieb.
Mit pauschalen Aussagen kann man da doch berhaupt nicht kommen.
Es gibt immer solche und solche Leute.
Und jede These kann durch eine Anti-These widerlegt werden.
Auch wenn man wissenschaftlich an eine Erklrung heran geht, wird man niemals eine allgemeingltige These aufstellen knnen.
Manche Leute schauen sich so etwas rein zur Unterhaltung an und sehen das alles vollkommen wertfrei, andere ergtzen sich an solchen Dingen und wieder andere schauen solche Filme und reinigen dadurch quasi ihre Seele von aggressiven/gewaltttigen Gedanken.
Alles ist mglich und trifft so oder so auf bestimmte Menschen zu.
Ich habe nur eine der vielen Gesichtspunkte aufgezeigt um Rostiger Nagel vor Augen zu fhren das man sich hten sollte alle Leute, die so etwas schauen pauschal den Stempel >krank< aufzudrcken.
@Once-Bitten
Siehe oben...wenn du dir solche Filme rein zur Unterhaltung anschaust, ohne dir weiterfhrende Gedanken machen zu wollen, ist das dein gutes Recht.
Aber bitte berlasse mir auch die Entscheidung, es fr mich anders zu sehen.
Meine Aussage in allen Belangen als quatsch zu deklarieren, zeugt sonst nur von naiver Ignoranz.

17.02.2011 19:36 Uhr - tfftff
@ Ultralord:

Dito. Wenn man einfach nicht auf die stumpfsinnigen Provokationen dieser Leute eingeht, sondern einfach mal ignoriert, vergeht denen auch irgendwann mal der Spa dabei. Ich finde es sowieso berflssig, die Kommentare hneln sich von Schnittbericht zu Schnittbericht. Ich denke, wir haben es langsam KAPIERT, dass es gewisse Leute da drauen gibt, die sowas krank, pervers, menschenverachtend etc finden. Haltet doch einfach mal den Raffel, wen interessiert es denn. Denkt ihr, ihr seit die groen Weltverbesserer und Bekehrer? Im Leben nicht!

17.02.2011 19:49 Uhr - Domestos
Also ich fand das Remake eigentlich sehr gelungen. Kann dieses aber nicht mit dem Original vergleichen, weil ich den nicht gesehen habe. Die Hauptdarstellerin war gut gewhlt weil zu Beginn nett und sympathisch ist, so da sie einem whrend der Misshandlungen einfach nur leid tat und bei mir hat sich eine riesen Wut auf die "Hillbillies" angestaut. Im letzten Teil hab ich ihr die Rolle als Racheengel auch abgenommen und die Racheaktionen waren recht kreativ und gut in Szene gesetzt.
Klar fehlt dem ganzen diese dreckige und kalte Atmosphre, die z.B. ein Last house on the left hat (im Original) aber ich finde, da dieser "Hollywoodglanz" das ganze auch etwas "ertrglicher" gemacht hat und der Film halt auch als ein solcher wirkt und nicht als Doku!
Danke fr den Schnnittbericht und die Einleitung/Infos

17.02.2011 20:39 Uhr - I Scream
wuste garnicht dass die englnder auch wendecover haben.

17.02.2011 21:18 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 305
17.02.2011 - 17:27 Uhr schrieb deine_mudder
und warum nicht mal ein revenge-streifen, in dem sich nicht fr vergewaltigung gercht wird, sondern fr mobbing am arbeitsplatz oder steuerhinterziehung? dann htte man den leicht verdaulichen und wohl auch unterhaltsamen rachefaktor ohne so ein ernstes und dadurch verharmlostes motiv. also eher mit dem motiv ber- statt untertreiben. ich hoffe, man versteht was ich meine^^


...dein Vorschlag mal einen Revengethriller ber Steuerhinterziehung zu drehen hrt sich nach einen der nchsten groen Blockbuster an! Wei nicht ob ich darber lachen oder weinen soll.
Glaube du hast diese Art von Filmen einfach nicht ganz verstanden. Grundstzlich sollte man Filme im Allgemeinen immer auch im Kontext zur jeweiligen Zeit und Epoche sehen. Kleiner Tipp von mir;)

17.02.2011 21:46 Uhr - Xaitax
Das Cover ist ganz auffllig von einem anderen Film geklaut, da war auch ein Mdel mit dem Arsch drauf(,mit einem besseren.)

17.02.2011 21:56 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 35.239
63. 17.02.2011 - 21:46 Uhr schrieb Xaitax

Das Cover ist ganz auffllig von einem anderen Film geklaut, da war auch ein Mdel mit dem Arsch drauf(,mit einem besseren.)

Besserer Arsch: The Unborn?
Und nein: Das Cover von ISOYG2010 ist einfach nur bewusst eine Hommage an das Original-Cover von 1978, nicht geklaut und schon gar nicht von oben genanntem Murksstreifen aus dem vorigen Jahr.

17.02.2011 21:57 Uhr - eisjok
Hallo marioT,

ist schon klar, mehr als Du sagst, wollte ich im Grund auch nicht sagen!
Es gibt halt immer zwei Seiten und weil dem so ist, kann sich KEINER wirklich sicher sein.

Und dann gibt es ja auch noch Menschen wie Dich und mich - ich setze mal voraus, dass Du Filme dieser Art weder zur Frustbewltigung brauchst noch nach dem Anschauen Jagd auf das das schne Geschlecht machst...


Rostiger Nagel,

Du hast oder willst mich nicht verstehen:
Bei allem Verstndnis gegenber realen Ereignissen, es handelt sich hier NUR um einen Film.
Deiner Logik folgend drfte man so gut wie nichts mehr sehen, was auch nur halbwegs realittsbehaftet ist... z. B. Krimis, denn da wird sogar gemordet und vielleicht kennst Du ja auch Angehrige von Mordopfern...!
Du merkst, so einfach ist es dann auch nicht.
Schlimmer als all dies ist aber Dein kurzsichtiges Urteilsvermgen, Deine uerung, dass allein das Anschauen der Filme schon krank sei, sagt mehr ber Dich als ber die von Dir Verurteilten aus... TRAURIG!

Die Welt ist nicht nur Schwarz / Wei!!!

eisjok

17.02.2011 22:24 Uhr - Nebulah
Also ich mchte nicht falsch Verstanden werden mir geht es nur um das Argument ,,Es ist nur ein Film. Wenn irgendwann ein Film kommt der einfach total schonungslos zeigt wie eine Bande kleine Babys vor den Augen der Eltern vergewaltigen und dann umbringen. Da zieht dieses Argument bei weitem nicht mehr. Es gibt einfach Grenzen und diese mssen gesetzt werden bevor wir alle total verstumpfen. Rape n Revenge Filme schockieren mich aber wer sowas guckt ist nicht krank fr mich solange es geschockt ist. Wenn aber einer sich einen abfeiert wenn ne Frau vergewaltigt wird sollte man sich ernsthafte Gedanken machen. Ist ein heikles Thema und ich hab eh schon mehr geschrieben wie ich wollte.

17.02.2011 22:47 Uhr - eisjok
17.02.2011 - 22:24 Uhr schrieb Nebulah
Also ich mchte nicht falsch Verstanden werden mir geht es nur um das Argument ,,Es ist nur ein Film. Wenn irgendwann ein Film kommt der einfach total schonungslos zeigt wie eine Bande kleine Babys vor den Augen der Eltern vergewaltigen und dann umbringen. Da zieht dieses Argument bei weitem nicht mehr. Es gibt einfach Grenzen und diese mssen gesetzt werden bevor wir alle total verstumpfen. Rape n Revenge Filme schockieren mich aber wer sowas guckt ist nicht krank fr mich solange es geschockt ist. Wenn aber einer sich einen abfeiert wenn ne Frau vergewaltigt wird sollte man sich ernsthafte Gedanken machen. Ist ein heikles Thema und ich hab eh schon mehr geschrieben wie ich wollte.


Selten so einen Unsinn gelesen.
Lies Dir Deinen Text einfach nochmal durch und sage mir dann, wer die von DIR aufgezeigten Grenzen denn bestimmt..., DU vielleicht...?
Und warum sind Rape n Revenge Filme ok, wenn sie schockieren, andere Filme hingegen nicht?
Schon ziemlich dreist, den Usern hier zu unterstellen, sie wrden sich an solchen Filmen delektieren...
Deinen erhobenen Zeigefinger kannst Du Dir sparen.

Wach endlich auf!

eisjok


17.02.2011 22:50 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
@Rostiger Nagel
mein Vater ist auch Oberarzt in einer Psychatrie, und er pflegte anderen Menschen an sowas ihren ''Spa'' haben zu lassen. Er selbst findet daran nichts, er kennt das von seinem alltglichen Leben und sieht es nicht als Unterhaltung, aber er hat immer erkannt, dass es fr mich bzw. die Freunde solche Filme selbstverstndlich nicht so ist.

und mein Trolldetektor schlgt bei calvin-85 akut Alarm ;)

der Film wird wahrscheinlich so bald es geht mit englischem OT geguckt, mal gucken ob er wirklich so gut ist wie einige sagen.

17.02.2011 22:59 Uhr - Pyri
Ich verstehe das nicht. Ist da jetzt wieder eine Gegenbewegung in England, nachdem sie zuletzt so liberal waren und den alten "Caligula"-Film vom Brass samt aller "Porno"-Szenen sogar noch freigaben? "Sexual violence" scheint noch immer ein rotes Tuch zu sein in GB...

18.02.2011 00:24 Uhr - marioT
@esjok
Wenn wir im Forum mal ber ein hnliches Thema stolpern, gehe ich gerne etwas genauer darauf ein, aber wir sollten es jetzt nicht zum Gegenstand der Kommentare zum SB machen.
Hier ist einfach nicht der richtige Ort fr tiefer gehende Diskussionen.;)

18.02.2011 00:31 Uhr - Jason2009
1x
Sry eisjok aber ich fand Nebulahs kommentar usserst treffend. Es ging in der Aussage grundstzlich darum das man eben nicht alles in filmen zeigen sollte nur weils ein Film ist. er hat schon ganz recht - irgendwo MSSEN Grenzen gesetzt werden. Wie er schon ansprach Babys sollten beispielsweise absolutes Tabu sein ob nun in sachen gewalt oder sex (Meine damit das was direkt onscreen zu sehen ist und in allen details und nicht als offscreen kill wo es aus dramaturgischen grnden angedeutet wird. es geht da fr mich nicht so sehr um die Existenz der tat selbst sondern das man gewisse dinge einfach nicht onscreen zeigen sollte weil das Entertainment fr mich ganz klar aufhrt.). Dasselbe finde ich bei Kindern. Solche sachen lassen sich fr mich auch nicht mit dem argument "is ja nur ein film" rechtfertigen.

Auch gewisse Filme wie Gutterballs oder Chaos enthalten gewisse szenen die fr mich ganz klar zuviel des Guten sind und wo ich persnlich keine Form der Unterhaltung mehr sehe sondern wo es nur noch ums Tabubrechen und Anwiderung geht. Sicher sollen diese filme dadurch die Racheaktionen des Opfers umso gerechtfertigter erscheinen lassen aber das geht auch auf andere ebenfalls harte und schockierende Weise ohne wirklich so extrem zu werden das man fast einen Brechreiz bekommt.

Ich habe nichts gegen das Rape and Revenge genre. Ich selber stehe extrem auf Rachefilme und filme wie Last House on the Left sind fr mich groe klassiker. Ich wrde auch niemandem hier unterstellen sich solche filme anzuschauen wegen den Greueltaten an den opfern und sich daran sogar aufzugeilen. Aber es gibt Leute die das tun und die sind hundertpro krank. Und diese Leute knnen von mir aus alle auf einen haufen mit denen geworfen werden die solche Dinge tun wie die Vergewaltiger in diesen Filmen und dann anznden und brennen lassen. Wrde ich selber jemanden treffen der so drauf ist und das zum Ausdruck bringt wrde ich meien Fassung verlieren und ihn allemachen. Da wrde ich einfach rot sehen. Wie jetzt dieser vater der gerade vor Gericht ist. Solchen Leuten grundstzlich gleich erstmal die Eingeweide raureien, wie mich solche Menschen anwidern!

Aber solche Leute gibt es hier nicht, da gehe ich jetzt einfach mal von aus. Aber ich bin auch dafr das man gewisse,wenige Tabugrenzen in filmen nicht berschreiten sollte indem was detailliert onscreen gezeigt wird. Es sollte nicht erlaubt sein wirklich alles erdenkliche zu zeigen weil es ja nur ein Film ist. Das finde ich definitiv falsch. Ich guck teilweise sehr explizite und harte filme aber es mu weiterhin in irgendeiner Form Unterhaltung fr mich darstellen. meine hemmschwelle ist geringer als bei vielen anderen Menschen aber sie ist vorhanden. Und das sollte sie auch.

Und daher finde ich Nebulahs Kommentar im Kern total richtig und eben kein Unsinn wie du es abtust.

Und jetzt viel spa beim auseinandernehmen und widerlegen meiner stze und dem obligatorischen und respektlosem Runtergemache der auf dieser site bei solchen diskussionen die Norm zu sein scheint.

18.02.2011 02:41 Uhr - eisjok
Jason2009,

ha, auf das gewnschte respektlose Runtergemache wirst Du lange warten mssen...

Ich kann durchaus nachvollziehen, was Du sagst. Dennoch halte ich Deine Aussage im Kern fr falsch. Denn berlege einmal, das was Du geschrieben hast, ist DEINE Meinung. Und die willst Du mir aufdoktrieren, mit vermeintlich guten Absichten.
Aber genau hier liegt der Hund begraben, es ist DEINE Sicht der Dinge uind somit fr DICH sicherlich auch richtig.
Ich will aber nicht DEINE Meinung annehmen, ich will mir SELBST ein Urteil bilden.

Natrlich kann man trefflich darber streiten, in wie weit Filme dieser Art geschmacklos sind oder nicht. Aber aus diesem Grund eine Reglementierung zuzulassen oder gar einzufordern, ist ein Schritt zurck. Es geht nmlich nicht um Dich und Deinen Geschmack.
Es geht um die Freiheit, die ich mir als mndiger Brger NICHT nehmen lassen will!
Dabei sind wir beide gar nicht mal soweit in unserem Filmgeschmack auseinander..., ich muss aber einen Film nicht mgen oder unbedingt sehen, um ihn dennoch zuzulassen...!

Insofern ist Nebulahs Kommentar tatschlich Unsinn, denn er urteilt einzig und allein nach SEINEM Geschmack.
Htte er geschrieben, dass er diese Filme nicht mag und dass es sich ihm nicht erschliet, warum andere sich so etwas anschauen, wre eine (hoffentlich) schne Diskussion entstanden, auch OHNE gleich den moralischen Zeigefinger heben zu mssen. Zudem scheut er sich nicht, diejenigen, die sich diese Filme anschauen, ber einen Kamm zu scheren und unterstellt ihnen, die Vergewaltigung einer Frau ''abzufeiern'' (Original-Wortwahl)...
Das kommentiere ich jetzt einfach nicht mehr!

Und jetzt gute Nacht.

eisjok

18.02.2011 03:27 Uhr - Jason2009
1x
Ja es war sicherlich falsch von ihm zu meinen (wenn er es so gemeint hat) das jeder der solche Filme schaut erstmal grundstzlich krank ist und sich an solchen Vergewaltigungstaten etc. aufgeilt. Definitiv falsch.

Genauso falsch finde ich aber auch deine Aussage das quasi alles mgliche erlaubt sein msste in Filmen. das hat nichts mit persnlichem Geschmack zu tun. Es gibt auch viele Filme die ich nicht toll finde oder nicht mein Fall sind, wo ich aber niemals sagen wrde sowas drfte nicht gemacht werden. Das ist halt Geschmackssache. es geht mir aber nicht um Geschmack. es geht mir um dinge die so extrem und hardcore sind das dort eine gewisse hemmschwelle einfach nicht bertreten werden sollte. Wie eben explizite gewalt oder sex mit Kindern onscreen. Das hat nichts mit Geschmack zu tun. Das ist eine Moralfrage. Die sich bei vielen leider nicht mehr stellt. Aber ich rede hier auch von wirklich extremen Dingen. Ich versuche alles immer von allen Seiten zu sehen aber wenn du sagst es ist generell okay filme zu machen bei denen explizit gezeigt wird wie kinder onscreen vergewaltigt werden und dies eine reine geschmacksfrage ist dann MUSS ich einfach vehement verneinen. Neind as ist nicht okay.

18.02.2011 07:37 Uhr - eisjok
Jason2009,

NOCHMAL, ich verstehe Dich durchaus, aber ich verwehre mich dagegen, dass andere mir vorschreiben, was ich zu sehen habe oder halt nicht.
Auch ich finde die von Dir geschilderten Beispiele mehr als geschmacklos, trotzdem hindert mich das nicht daran, sie zuzulassen, solange keiner wirklich zu Schaden kommt.

Das Vertrauen in jeden einzelnen von uns, auch solche Dinge anstndig reflektieren zu knnen, habe ich noch.
Streng genommen gehst Du sogar soweit, genau diese Fhigkeit allen abzusprechen.
Mehr noch, Du kommst mit der Moralkeule und nimmst fr Dich in Anspruch, allein zu wissen, wo die Grenzen liegen.
Das aber ist falsch, Grenzen werden von der jeweiligen Gesellschaft bestimmt deren derzeitigen Zustand man vielleicht sogar tatschlich bedauern kann.
Verbote und Reglementierungen haben Gesellschaften aber NIE weitergebracht, Freiheit und Aufklrung hingegen IMMER!!!

So einfach kann das sein!

eisjok

18.02.2011 13:45 Uhr - mondkrank
Sobald sich Gewalt und Sex in Unterhaltungsfilmchen mischen, ist hier ein alberner Aufstand, dass einem schlecht werden knnte. Ich danke esjok fr seine bisherigen Ausfhrungen. Bezeichnenderweise hat sich erneut bewahrheitet, dass die Spezialisten, die sich bevorzugt ber den gngigen Moralkonsens profilieren, im selben Mae argumentativ schwach aufgestellt sind, sobald das Thema genauer zur Sprache kommt.

Eine Nhe zu Vergewaltigungsopfern aus seinem sozialen Umfeld heraus als Grund fr seine innere Abscheu zu benennen ist allein schon deswegen ungemein naiv und polemisch, weil damit im Grunde ausgesagt wird, dass Menschen ohne direkten Kontakt zu krperlich missbrauchten Menschen, nicht in der Lage seien deren Schmerz nachzuvollziehen. Eine ebenso armselige, wie kurzsichtige Betrachtungsweise seiner Umwelt. Peinlich!

18.02.2011 18:48 Uhr - Spanky
User-Level von Spanky 2
Erfahrungspunkte von Spanky 83
So, ich will auch mal meinen Senf dazugeben.
Ist es nicht vllig belanglos was in einem fiktiven Werk gezeig oder nicht gezeigt wird?!
Wer sich Filme dieser oder anderer Art ansehen will, solls machen und wer das nicht will, solls lassen! Ich denke nicht, dass Vergewaltigungen in Filme eingebaut werden damit sich andere daran aufgeilen. Vielmehr sollen sie beim Zuschauer ein mieses flaues Gefhl im Magen und Wut/Verachtung gegenber den Peinigern hervorrufen(also eher das Gegenteil bezwecken). Als Zuschauer liebt man diese Szenen auch nicht, aber sie sind fr die Atmo wichtig.
Ich nehme "Eden Lake" mal als Beispiel. So wie die Kids sich dem Paar gegenber verhalten, kann man sie nur hassen. Und das ist so gewollt. Das Paar geht durch die Hlle und in der Hlle gibt es keine Blumenlandschaft. Es wird dargestellt, wie es ist. Als eine nicht enden wollende Qual. Umso mehr freut man sich auf den Rachepart.
Bei Rape & Revenge Filmen ist es vom Prinziep her doch nichts anderes. Ein Mensch kommt zu Unrecht zu Schaden und schreit nach Vergeltung.
Bevor man sich rcht, braucht man ja erstmal etwas wofr man sich rchen kann! Das hat Rache nunmal so an sich. Ich weiss nicht wie ihr das seht, aber bei Rachefilmen (egal welcher Art) ist die Greueltat nunmal das notwendige bel!
MfG Spanky

19.02.2011 12:33 Uhr - Nebulah
Hi Spanky,
mit diesen Satz triffst du den Nagel auf den Kopf.

,,Wer sich Filme dieser oder anderer Art ansehen will, solls machen und wer das nicht will, solls lassen! Ich denke nicht, dass Vergewaltigungen in Filme eingebaut werden damit sich andere daran aufgeilen. Vielmehr sollen sie beim Zuschauer ein mieses flaues Gefhl im Magen und Wut/Verachtung gegenber den Peinigern hervorrufen(also eher das Gegenteil bezwecken). Als Zuschauer liebt man diese Szenen auch nicht, aber sie sind fr die Atmo wichtig.``

So hab ich das gemeint, hab mich nur ungeschickt ausgedrckt und ja meine rechtschreibung ist mies. Aber der werte Eisjok unterstellt mir hier Dinge die ich nicht gesagt habe. Ich habe gesagt wenn man so einen Film ansieht und eben geschockt ist oder angst/wut, mitgefhl mit den Protagonisten versprt(hatte nur geschockt geschrieben meinte aber auch andere Gefhle) ist alles ok aber wenn sich jemand darauf einen abfeiert und z.B. die vergewaltigung bei Irreversibel geil findet und dabei lacht, dann luft was bei dieser Person falsch. Das ist meine Wortwahl gewesen. Ich habe niemand in eine Schublade gesteckt und auch nie gesagt das alle leute krank sind die sowas gucken. Bleib also mal bei der Wahrheit.

Ich will auch keine Grenzen stzen sondern nur den Zeigefinger erheben das es irgendwo mal Grenzen geben muss. Als Beispiel sptestens wie ein anderer User mal treffend schrieb:

,, was kommt als nchstes babys die vergewaltigt und gefressen werden, dann ausgekotzt und nochmal vergewaltigt.

Es ging um das Argument es ist nur ein Film. Aber auch wenn es ein Film ist es gibt moralische Grenzen und wenn diese durchbrochen werden immer wieder aufs neuste, wohin fhrt das? Zum abstumpfen. Eigentlich will ich hier jetzt niemanden Filme vermiesen aber muss es immer hrter sein, schn feste in die Fresse ?

19.02.2011 19:11 Uhr - Isegrim
Immer die selben bescheuerten Diskussionen, bei solchen Thematiken, es nerft echt gewaltig... ^^

19.02.2011 20:57 Uhr - tfftff
sag ich doch

19.02.2011 21:31 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Filme dieser Art wollen halt Provozieren und dass man ber sie redet. Und wie es scheint hat dieser in der Hinsicht alles richtig gemacht.
Ich lass mich deswegen nicht aus der Ruhe bringen, sobald jemand die Us Version beim Amazon-Marketplace reinstellt, werde ich sie mir holen.

20.02.2011 15:20 Uhr - Nebulah
19.02.2011 - 19:11 Uhr schrieb Isegrim
Immer die selben bescheuerten Diskussionen, bei solchen Thematiken, es nerft echt gewaltig... ^^


FACEPALM, erluter mal warum es bescheuert ist ?

20.02.2011 16:05 Uhr - eisjok
Nebulah,

lass doch den armen Isegrim, er sucht nur mal wieder - wie so hufig - ein wenig Aufmerksamkeit.
Wir sollten unserer pdagogischen Frsorgepflicht folgen und NICHT reagieren..., so ist er gezwungen seinen Frust nicht immer nur in irgendwelchen anonymen Foren los zu werden, sondern ihn auch einmal in der realen Welt heraus zu schreien.
Das tut gut und ist lehrreich. Und wenn er dann verstanden hat wie das hier funktioniert, wird auch er sehen, dass man durchaus auch etwas schrfer diskutieren kann, ohne gleich zu pbeln.

Also, lass Dir das Wochenende nicht versauen...!

Bye

eisjok

21.02.2011 15:15 Uhr - ghostdog
Rape `n`Revenge Filme wie "Chaos", "I spit on ..." usw. haben ja unbestritten Fans.
Von diesen Fans mchte ich einfach mal wissen, was genau sie denn an solchen Filmen so toll finden. Es kann doch keinem ernsthaft gefallen, zuzusehen, wie ein Opfer brutal gefoltert, gedemtigt und vergewaltigt wird.
Wo man bei einem Film wie "Grotesque" evtl. noch die wirklich gelungenene SFX bewundern kann sind Streifen wie "Martyrs" oder "Chaos" doch wahrlich kein Filmgenu und einfach nur noch krank.
Sollte jemand bei explizit gezeigten Vergewaltigungsszenen eine sexuelle Erregung verspren, so kann mit diesem Menschen etwas nicht stimmen und ein Arztbesuch wre dringend angebracht.

Es gibt einfach Dinge, die ich bei Filmen nur schwer bzw. gar nicht ertragen kann und das sind Tierqulereien und Vergewaltigungsszenen. So mte es doch eigentlich jedem "normalen" Menschen gehen, oder? Und trotzdem sind die Kinos voll, wenn wieder mal ein noch hrterer Rape`n`Revenge Movie luft und die DVD-Verkaufszahlen sprechen auch fr sich. Irgendwie seltsam...!

21.02.2011 17:51 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 8
ghostdog

Tja,du kannst gerne fragen,warum welche solche Filme gerne gucken.Nur muss dir darauf keiner antworten.Wieso sollten sich die Fans dieser Filme,dir gegenber rechtfertigen?
Vorallem,da du ja anscheinend eh schon eine feste Meinung ber diese Leute hast.Du gehst ja davon aus,dass sich diejenigen nur wegen der brutalen Folterungen oder Vergewaltigungen diese Filme anschauen,um sich dabei sexuell zu stimulieren.

Wenn du etwas in einem Film nicht ertragen kannst,dann schau dir diese Filme nicht an und gut is.

21.02.2011 19:54 Uhr - mondkrank
Selbst wenn ein Mensch sich von gewissen Gewaltdarstellungen, ob nun sexuell interpretiert oder nicht, stimuliert fhlt, lsst dies noch lange keine Rckschlsse auf den Geisteszustand oder der sozialen Kompetenz besagter Person zu. Nicht ohne Grund, erzwingt ein Rechtsstaat durch Gesetze Zurckhaltung in den Dingen, die in der menschlichen Natur verankert sind und deren ungehemmte Auslebung durch Androhung von Gefngnis unterbunden wird, damit ein gesellschaftliches Zusammenleben gewhrleistet ist.

Hier sei der Wunsch nach Vergeltung einmal genannt, der aufgrund seiner emotionalen Verwurzelung bei vielen Menschen, nicht zu unrecht, als Prventivmanahme zur Selbstjustiz unter Strafe steht. Seltsamerweise hre ich bei dem Begriff Rache keinen Aufschrei von unseren allseits drolligen Schnittbericht - Fahne in den Wind Hngern, da meldet sich das Hirn erst beim Thema Sex, der Spaghetti Western bleibt selbstredend unangetastet.

So verachtenswert sexuelle bergriffe sind, so klar ist hierzu die Gesetzeslage und so prgnant gezeichnet ist der Versto gegen dieses Wertebild in unserer Gesellschaft, dass ein Raum fr Interpretationen oder die Notwendigkeit eine Hexenjagd auf Konsumenten von Unterhaltungsfilmen zu starten, einer selbstgerechten Posse gleicht. Vergewaltigungen wurden ja nicht von der Filmindustrie erfunden, sondern existieren seit Menschenbeginn. In Familien, in jeder Gesellschaft und mit dem Ausbleiben rechtlicher Konsequenzen finden sie nachweislich vermehrt statt, wie bspw. in Form von Kriegsverbrechen.

Die ganzen neunmalklugen Echauffier Wau Waus, die sich hier ohne Unterlass dadurch produzieren, dass sie anderen Menschen ihre geistige Gesundheit absprechen, wren gut damit beraten, sich an dem Thema nicht zu verheben. So einfach ist eine Beurteilung eines Individuums nmlich keinesfalls, auch wenn es aus pubertrer Sicht sicher abgeklrt wirkt, bei einer offenkundig verwerflichen Sache ganz laut PFUI- zu schreien und fr alle sichtbar heftig mit dem Kopf zu schtteln.

Die Frage, die in den meisten Fllen unbeantwortet bleibt, ist nicht die Frage nach Gen bedingten oder durch soziale Umfelder geschaffene Vorlieben einer Person, sondern nach der selbst verantworteten Beschneidung des eigenen Naturtriebs innerhalb der Gesellschaft. Mageblich hierfr ist nicht der Trieb als solches, sondern die geistige Reife und empfundene Empathie seinen Mitmenschen gegenber. Ein Wert der tatschlich aussagt, wie souvern und wertvoll ein Individuum fr die Gesellschaft ist und kein polemischer Versuch dieses stumpfsinnig am Konsum von Unterhaltungsfilmen abzuleiten, wie die grauen Herren es in der ominsen Killerspieldebatte zu tun pflegen.

Selbst wenn ein Mensch Erregung bei einer geschauspielerten sexuellen Erniedrigung erfhrt, und das sind gem der prall gefllten BDSM Pornoseiten nicht wenige, steht doch die Erkenntnis im Vordergrund, dass die Qualitt eines Menschen noch immer im Rahmen seiner fruchtbaren Teilnahme in der Gesellschaft gemessen wird und nicht daran, ob er mit Hosen an oder aus ein RapenRevenge Filmchen in seinen eigenen vier Wnden schaut.

Das stumpfsinnige Verteufeln von vordergrndig provokativen Dingen hat andererseits bei den geistig Schlichten schon immer Konjunktur gehabt und so unter anderem ermglicht, dass eine ganze Welt verwundert aufschrie, als vordergrndig rechtschaffene Priester reales Leid schrten. Es ist eben alles nicht so einfach im Leben, wie einige es sich einreden.

Gre mond

21.02.2011 22:15 Uhr - Nebulah
Wenn du an dieser Diskussion teilnehmen mchtest dann tu dies bitte das nchste mal in leicht verstndlicher Sprache. Nichts gegen diesen Schreibstil, der ja von einer kognitiven Errektion strotzt, aber ich habe kein Bock stndig nen Duden mitzufhren.

21.02.2011 22:24 Uhr - tfftff
:-D

22.02.2011 00:11 Uhr - Sedi
Schon komische Schnitte. Gewalt: kein Problem. Nackter Hintern im Bild: geht gar nicht. Mir war gar nicht so bewut, da die Briten so prde sind. Ansonsten sind die R&R-Sachen ja auch nicht so meines. Die Idee mit dem "Mobbing&Revenge"-Streifen finde ich brigens gar nicht mal so schlecht :-)
Den Beitrag von mondkrank finde ich brigens sehr gut und ich hab ihn auch ohne Duden verstanden ;-)

Gru, Sedi :-)

22.02.2011 08:36 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
Also wenn man sich 2 Minuten Zeit fr den ganzen Text nimmt dann sollte er komplett erschliebar sein, schlielich wurde kein besonderes Fachvokabular verwendet.

22.02.2011 12:02 Uhr - wolf1
21.02.2011 - 22:15 Uhr schrieb Nebulah
Wenn du an dieser Diskussion teilnehmen mchtest dann tu dies bitte das nchste mal in leicht verstndlicher Sprache. Nichts gegen diesen Schreibstil, der ja von einer kognitiven Errektion strotzt, aber ich habe kein Bock stndig nen Duden mitzufhren.


Was ist denn an dem Text nicht verstndlich,wenn du dafr einen Duden brauchst tust du mir echt leid!

22.02.2011 20:28 Uhr - Nebulah
Sorry das in meinem Wortschatz Echauffier und Polemisch nicht vorkommen die musste ich schon suchen, um zu erfahren was sie bedeuten. Falls cih der einzige hier im Forum bin dann bin ich ja froh nur unter kognitiv starken zu gastieren.

23.02.2011 10:05 Uhr - Freeman
User-Level von Freeman 10
Erfahrungspunkte von Freeman 1.480
@mondkrank (Wortmeldung Nr. 85)
Respekt! Es gibt also doch noch Menschen, die in der Lage sind, ber den Tellerrand zu schauen. Ich stimme deiner Aussage voll und ganz zu!

23.02.2011 18:03 Uhr - Onkel Boris
@mondkrank: unterschreibe ich (ebenfalls) so.
httest du es nicht schon so formuliert, htt'
ich mich sicher noch dazu hinreien lassen...

01.03.2011 10:22 Uhr - ghostdog
Ich wei zwar, was man unter "echauffieren" und unter "polemisch" versteht, aber was zum Henker ist jetzt gleich nochmal "kognitiv"?

Im Ernst: Ich mchte Fans bzw. Konsumenten von Rape and Revenge Filmen keinesfalls verteufeln, da sie ja nichts illegales tun, sondern nur einen anderen Filmgeschmack als ich haben. Es soll sich also bitte keiner angegriffen fhlen!

Ich bin von mir ausgegangen und ich kriege z. B. bei "Martyrs" das Grausen, wenn der bullige Typ immer und immer wieder auf das Mdchen einschlgt. Auch grafisch explizit gezeigte bzw. zelebrierte Vergewaltigungen erzeugen in mir ein starkes Unwohlgefhl.


Aber jedem das seine. Ich bin z. B. ein groer Splatterfan und das finden viele auch nicht normal oder gut. Und obwohl R`n`R-Filme jetzt nicht so mein Metier sind, halte ich von Zensur, Indizierungen bzw. Beschlagnahmungen berhaupt nichts. Wer solche Filme nicht gut findet, mu sie sich ja nicht ansehen. Da gebe ich Roadie uneingeschrnkt Recht!

09.03.2011 23:31 Uhr - prowler
@mondkrank

Absolut grossartig. Danke!

31.03.2011 15:01 Uhr - Askance
Bitte lasst Leute, wie Rostiger Nagel und die anderen Pappnasen hier, die meinen ihren weltverbesserer Senf dazu geben zu mssen, nicht solche Pseudosnuff-Filme kucken, wie August Undergrounds-Filme oder A Serbian Film. Die kriegen sonst einen Herzanfall. OMG... mehr kann ich dazu nicht sagen.
Ich fand den Film ok. Hab mir die US-Version besorgt. Wer will schon verstmmelte Filme!? oO
@mondkrank: Fand ich gut, was du geschrieben hast... aber ob sies verstehen ist eine andere Sache :D

02.04.2011 02:12 Uhr - Carpenter
Es sollte viel mehr Jennifer Hills' auf der Welt geben.

03.04.2011 01:30 Uhr - silencer1
Ich fand ihn nicht so brutal wie er von den meisten beschrieben wurde!
htte meiner meinung nach ne spio fr die uncut ausgereicht.
War etwas enttuscht und hatte mehr erwartet von diesem remake.
Da fand ich das remake zu LHOTL atmosphrisch dichter und beklemmender.

07.04.2011 16:26 Uhr - Tank-the-Hatchet
Ich hab mir gerade mal beide SB angesehen. Dabei kam bei mir die Frage auf, wie sich das den dann mit der Australien-Version verhlt?

Normalerweise waren die ja immer mit den BBFC-Versionen identisch, was die australische BR zB. interessant machen knnte...

Aber vielleicht ist die identisch mit der UR-US?

Knnte das mal bitte einer vielleicht rausfinden und eventuell einen SB fertigen?

29.04.2011 17:46 Uhr - G-X
hab ihn mir in amerika unrated gekauft, ist kein schlechter film, auf jeden fall sein geld wert

09.05.2011 12:35 Uhr - Dietmar Schotten
So hart wie das Original wird dieses Remake wohl nicht sein. Werd ihn mir auf jeden Fall kaufen, zusammen mit "Mothers Day" (Remake von "Muttertag")

20.07.2011 14:38 Uhr - uncutparadise
@deine mudder, rostiger nagel, Jason2009 etc.
Keiner sagt, dass das Leben nach Rape&Revenge weitergeht wie bisher. Solche Filme sind keine Dokus, wo ich Leuten zeige, was den Opfern passiert. Es geht zum einen um die Darstellung der schlimmen Sache an sich, vielleicht auch, um zu zeigen, wie sehr die Opfer leiden. Und dann um die Mglichkeit, sich dafr zu rchen. Ich wei, dass manche Vergewaltigungen recht sadistisch ablaufen und ich habe einige Opfer erlebt, die in Verarbeitung dessen vom qulen getrumt oder fantasiert haben, es ist also nicht ganz so abartig fantastisch, was dieser Film hier zeigt. Natrlich bertreiben solche Filme immer etwas, aber diese Form macht schon seit Jahrzehnten anschaulich !

Wieso keine Revenge-Streifen ber andere Themen ? Es muss ja ein Thema sein, dass das Revenge-Thema begreiflich macht bzw. eine gewisse Sympathie fr Revenge erffnet. Mobbing ist sicherlich schlimm, wird wohl aber nicht als Motiv fr Revenge akzeptiert. Und Steuerhinterziehung ? Revenge eines Steuerprfers wohl eher als Satirefilm ? Es gibt auch Filme, wo sich Gemobbte bitter rchen, einfach mal besser recherchieren.

Und solange in der Abartigkeit und der Perversitt des Handeln einiger der Spezies Mensch keine Grenzen liegen, wieso sollte es dann in solchen Filmen Grenzen geben ? Ein serbischer Film wird gerade international zuhauf verboten, teils auch wegen Szenen, die Du von manchen aus Brger- und anderen Kriegszustnden durchaus hren kannst. James Ryan wurde angefeindet weil er in den ersten 20min offen zeigte, wie Krieg tatschlich ist. Bcher ber den Marquis de Sade sind nicht verboten, sondern literarische Klassiker und der Inhalt ist auch nicht weniger schockierend ! Es ist immer wieder erfrischend, wo und bei wem welche Grenzen gezogen und Abartigkeit definiert wird und immer wieder normal, wenn Zuschauer solcher Filme als krank bezeichnet werden.

24.04.2012 00:52 Uhr - Filmfan85
1x
17.02.2011 00:05 Uhr schrieb Gabriel
Ganz einfach. Film in den Player - Fernseher einschalten und dann schauen! Ist doch nicht schwer. Ich fand den Film eher durchschnittlich!


gut gekontert! :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com verffentlichen zu knnen, mssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



Amazon.de


Der Zombie
Doppelpack - Ausgabe 14/15
Eerie Indiana und Big Trouble in Little China



Puls
Blu-ray 9,99
DVD 9,99
Amazon Video ab 4,99



Boy Soldiers

SB.com