SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Resident Evil: Afterlife

zur OFDb   OT: Resident Evil: Afterlife

Herstellungsland:Deutschland, Großbritannien, Frankreich (2010)
Genre:Action, Horror, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,19 (84 Stimmen) Details
03.02.2011
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
NL DVD / HK DVD / Thai DVD
Label Constantin Film, DVD
Land Niederlande
Freigabe NL 16
UK / Deutsche Blu-ray
Label Sony Pictures, Blu-ray
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 15

Film und deutsche Kinofassung


Das Resident Evil-Franchise ist ein Goldesel, wie er im Buche steht. Scheffelt man im Videospielsektor schon viele Jahre haufenweise Geld, wurde relativ schnell auch das Potential für Verfilmungen erkannt und ausgenutzt. Bereits im Jahre 2002 ging der erste Film, vom deutschen Verleih Constantin Film co-produziert, an den Start und hat mit Resident Evil: Afterlife mittlerweile schon den 4. Teil spendiert bekommen (daneben gibt es noch den Animationsfilm Resident Evil: Degeneration, auch hier ist ein weiterer Film bereits in der Mache). Dieser generierte bei einem Budget von 60 Millionen fast das Fünffache an den weltweiten Kinokassen – viel mehr als alle Vorgänger und der Heimkinomarkt wird den Gewinn noch weiter in die Höhe treiben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass eine weitere Fortsetzung schon geplant ist. Zu Inhalt und Wertung soll hier aber dann auch nichts weiter gesagt werden, wer an einer kompetenten Meinung dazu interessiert ist, sei einfach auf folgendes Review verwiesen:
Review auf Gamecaptain.de

Beim deutschen Kinostart erkundigten wir uns beim Verleih Constantin Film, ob die in Deutschland startende Fassung unzensiert sein wird. Das war gerade auch deshalb von Interesse, weil Teil 2 und 3 jeweils mit FSK Keine Jugendfreigabe-Einstufung an den Start gingen, der vierte jedoch wieder wie Teil 1 ab 16 Jahren freigegeben wurde. Wir erhielten hierauf jedoch leider keine Reaktion vom Label. Wie wir aber aus gut informierten Kreisen erfahren und durch den Vergleich der englischen mit der deutschen Version dann auch gesehen haben, wurde für den deutschen Sprachraum (das beinhaltet auch Österreich und die Schweiz) tatsächlich eine abgeänderte Version des Films erstellt.

Da der Film viele CGI-Effekte einsetzt und damit auch das Blut zu großen Teilen animiert ist, und zudem mit Constantin Film auch noch eine deutsche Produktionsgesellschaft an dem Film beteiligt ist, war es folglich auch nicht so abwegig, dass man hier für den deutschen Markt eine entschärfte Fassung anfertigen ließ, um ein jüngeres Publikum erreichen zu können. Der Erfolg mit mehr als einer Million Kinobesuchern in Deutschland macht das Vorgehen zumindest aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar, wobei mangels Äußerungen von Constantin nach wie vor nicht klar ist, ob die FSK der unzensierten Version überhaupt eine höhere Freigabe bescheinigt hatte. Zuletzt hatte etwa Universum bei Gamer gleich eine zensierte Fassung bei der FSK vorgelegt, nur, um dann später die unzensierte Version nochmals einzureichen und hierfür sogar auf DVD trotz strengerer Prüfungsmaßstäbe die gleiche Freigabe zu erhalten.

NL-DVD = Deutsche Kinofassung?


Ein Vergleich der NL-DVD von Constantin mit der englischen Blu-ray von Sony zeigt zahlreiche Blutretuschen und auch Schnitte. Aus sicherer Quelle wurde uns zum Zeitpunkt des dt. Kinostarts nur von Blutretuschen berichtet. Ob auch Schnitte in der dt. Kinofassung enthalten waren, wurde nicht gesagt. Bzgl. der von uns damals im Anschluss daran auch festgestellten Blutretuschen ergeben sich nun auch viele Übereinstimmungen zwischen der deutschen Kinofassung und der NL-DVD.

Die NL-DVD entspricht jedoch nicht exakt der deutschen Kinofassung.

Einige SB.com-Teammitglieder können sich daran erinnern, dass z.B. die Szene, in welcher dem Axeman nach einem Shotgun-Schuss der Kopf zerplatzt, in der dt. Kinofassung enthalten war (Zeitindex: 1:07:44). Auch andere Szenen aus dem Schnittbericht schienen im Kino nicht zensiert gewesen zu sein. Anhand der Kommentare unter dem Schnittbericht wird sich möglicherweise weiter klären lassen, welche Szenen in Deutschland alle nicht zensiert waren. Es sei daher jeder eingeladen, dort seine Erinnerung kund zu tun.

Allerdings ist es auch sehr ungewöhnlich, dass gerade in den Niederlanden eine dritte Version des Films erscheint, ohne, dass die Ursache hierfür ein bereits vorzensiertes Master ist. In den Niederlanden findet Filmzensur nämlich üblicherweise nicht statt. Ein Film erscheint dort allenfalls zensiert, wenn für die Veröffentlichung auf das Master eines anderen Landes zurückgegriffen wurde, und dieses bereits entsprechend vorbearbeitet war.

Für die Heimkinoauswertung haben wir bei Paramount, die für das Heimkino den Vertrieb übernehmen, angefragt, ob die deutsche Fassung unzensiert sein wird, was uns von der Pressestelle dann auch bestätigt wurde. 3.3.2011 Update: Wie ein Vergleich der deutschen Verleih-DVD zeigt, ist die deutsche Heimkinofassung tatsächlich unzensiert und unterscheidet sich somit von der zensierten NL-DVD, aber auch von der zensierten deutschen Kinofassung.

Fakt bleibt aber, dass die deutsche Kinofassung mit einer FSK-Freigabe ab 16 Jahren zensiert war und der folgende Schnittbericht, zumindest, was die Blutretuschen angeht, in vielerlei Hinsicht übertragbar sein dürfte.

Update:
Wie mittlerweile an verschiedenen Stellen zu lesen ist, scheint auch die HK-DVD und die Thai-DVD nur die zensierte Fassung zu enthalten.

Verglichen wurde die gekürzte, niederländische NL 16-DVD (von Entertainment One / Constantin Film) mit der ungekürzten UK-Blu-ray (ab 15) (von Sony Pictures).


27 Unterschiede, davon
22 Szenen mit Blutretusche
4 Zensurschnitte
1 Einsatz von alternativem Bildmaterial

Die ungekürzte Fassung läuft 4,24 Sekunden länger als die gekürzte Version.
Weitere Schnittberichte
Resident Evil: Apocalypse (2004) Kinofassung - Extended Version
Resident Evil: Apocalypse (2004) FSK 16 - Keine Jugendfreigabe
Resident Evil: Extinction (2007) Pro 7 ab 16 - Keine Jugendfreigabe
Resident Evil: Afterlife (2010) NL DVD / HK DVD / Thai DVD - UK / Deutsche Blu-ray
Resident Evil USK 18 - Unzensierte Version
Resident Evil 2 USK 18-Neuauflage - Unzensiert
Resident Evil 3: Nemesis USK 16 - Unzensiert
Resident Evil: Code Veronica Code Veronica - Code Veronica X
Resident Evil 4 keine Jugendfreigabe - Originalversion
Japan-Version - EU-Version
Resident Evil - The Mercenaries 3D Keine Jugendfreigabe - Internationale Fassung
Resident Evil: Operation Raccoon City Keine Jugendfreigabe - Euroversion
Resident Evil 6 Keine Jugendfreigabe - UK Version
Resident Evil (0) Dt. Comic - US Comic

Meldungen
Resident Evil: Afterlife in der deutschen Version entschärft (18.09.2010)
Resident Evil: Afterlife - Deutsche DVD ist komplett uncut (04.03.2011)


0:03:24: Als der Mann zu Boden fällt, während er von dem Zombie angefallen wird, spuckt er in der unzensierten Fassung Blut
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


0:08:12: Der Schwerteinsatz von Alice ist eigentlich ziemlich blutig. Nicht nur fehlt jegliches Blut, Alice köpft auch einen Soldaten und während man deutlich erkennen kann, dass eigentlich der abgetrennte Schädel samt Helm wegfliegt, ist es durch den fehlenden Bluteffekt in der zensierten Fassung nur ein Helm.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


Zensurschnitt
0:08:13: So, damit wäre dann auch die Mär von "ungeschnitten" widerlegt. Als Alice zwei Soldaten gleichzeitig in akrobatischer Weise köpft, fehlen einige Frames der Enthauptung. In der zensierten Version fehlen nicht nur die Bluteffekte, sondern auch die eigentliche Köpfung, hier fliegen die Häupter plötzlich schon durch die Luft. Das hingegen aber 6 Frames früher als in der Uncut-Variante.
0,72 Sec.


0:08:13: Die Torsos bluten stark und auch als die Köpfe durch die Luft wirbeln, spritzt Blut. Eigentlich.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


0:08:22: Kaum erkennbar. Als die Schwerter aus den Rücken der Soldaten austreten, gibt es beim linken etwas Blut. Schon besser sichtbar wird es, als Alice die Schwerter herumdreht, dort fließt der rote Lebenssaft aus den Wunden.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


0:08:37: Die Austrittswunde am Rücken blutet stark.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


0:08:41: Und Alice zieht das Schwert aus dem Rücken heraus, erneut spritzt Blut.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


0:09:51: Die drei Schüsse in Alices Brust sind in der Uncut-Fassung blutiger.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


Zensurschnitt
0:10:31: Der nächste, richtige Schnitt. Als Wesker seinem Sicherheitschef in den Kopf schießt, blendet die zensierte Fassung vorzeitig ab. Eigentlich sieht man noch ein paar Frames länger, wie Blut spritzt und auch das Einschussloch ist gut zu erkennen und der Mann fällt seitlich zu Boden. Dafür hat die geschnittene Fassung die nächste Einstellung etwas früher, wie man von oben sieht, wie der Mann zu Boden fällt.
1,08 Sec.


0:10:32: Als der hingerichtete Sicherheitschef auf den Boden fällt, ist gut erkennbar, wie seine Wunde auf den weißen Boden blutet. In der zensierten Fassung bleibt alles sauber.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


0:12:14: Der linke Alice-Klon erleidet im Flug einen Kopfschuss. Das Einschussloch ist auf der Stirn zu sehen. Zumindest in der unzensierten Fassung.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


0:12:37: Der Brustschuss bei dem anderen Aliceklon suppt eigentlich auch. In der zensierten Fassung gibt es nicht mal ein Einschussloch.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:00:53: Als Luther dem Zombie auf dem Dach in den Kopf schießt, spritzt etwas Blut. Kaum erkennbar.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:03:20: Alice verpasst mehreren Zombies in kurzen Abständen Kopfschüsse. Diese sind in der zensierten Fassung allesamt blutleer.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:03:24: Mal eine etwas andere Zensur. Waren Körpertreffer sonst bei den Zombies kein Problem, wurde hier die Farbe des Lebenssafts geändert.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:03:36: Auch diese beiden in Zeitlupe zelebrierten Headshots wurden vom Blut bereinigt.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:03:58: Obwohl es bei der Szene mit den Schrotflintenschüssen auch in der zensierten Version suppt, gibt es in der Uncut-Fassung mehr Blut, das aus den Austrittswunden spritzt, zu sehen.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:04:01: Das gilt auch für Untote, die dahinter stehen und von den Münzen durchschlagen werden.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


Zensurschnitt
1:04:57: Wieder ein Zensurschnitt. Als Kim Yong von dem Hammer zerteilt wird, wurde das ein paar Frames verkürzt, um den blutigen Details zu entgehen.
0,44 Sec.


1:04:57: Als die Ansicht vom Tod des Asiaten wechselt, wird zudem deutlich, dass man in der zensierten Fassung dies etwas eingezoomt hat. Zudem fehlt einiges an Blut und schaut man auf die linke Körperhälfte, kann man gut erkennen, dass diese hier abgedunkelt wurde, man erkennt somit nur sehr schwer, dass Kim zweigeteilt wird.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


Alternatives Bildmaterial
1:07:40: Zunächst einmal keine Zensur im eigentlichen Sinne. In der zensierten Fassung gibt es einen Zwischenschnitt auf den knienden Axeman, während die unzensierte Version ununterbrochen in Zeitlupe zeigt, wie Alice ihr Gewehr auf ihn richtet.
1,08 Sec.

ZensiertUnzensiert


Zensurschnitt
1:07:44: Jetzt eine sehr offensichtliche Zensur. Der sehr splatterige Kopfschuss, der dem Axeman den ganzen Kopf in Stücke fetzt, wurde geschnitten. Dafür hat die zensierte Fassung noch eine seitliche Ansicht von Alice und Claire als Ersatz.
0,92 Sec.

ZensiertUnzensiert


1:23:08: Als Alice den heranspringenden Zombiehund in letzter Sekunde erschießt, spritzt Blut. In der zensierten Fassung nicht. Das betrifft auch die folgende Einstellung aus der Vogelperspektive.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:23:37: Auch das Ableben des zweiten Hundes durch die große Glasscherbe ist eigentlich blutig.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:24:21: Der Kopfschuss bei Wesker hat ebenfalls Blutretusche erfahren.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:24:55: Als Wesker sich erhebt, tropft aus seiner klaffenden Schädelwunde ein wenig des roten Lebenssafts.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert


1:25:12: Claire und Chris Redfield schießen sehr oft mit ihren Pistolen in Weskers Brust. Die Einschüsse sind in der Uncut-Fassung blutiger, in der zensierten Version spritzt kaum Blut.
Kein Zeitunterschied

ZensiertUnzensiert
Cover der geschnittenen, niederländischen DVD von Entertainment One / Constantin Film


Cover der ungeschnittenen, britischen Blu-ray von Sony Pictures

Kommentare

03.02.2011 00:02 Uhr - Guybrush Threepwood
scheint ja ordentlich abzugehen.

03.02.2011 00:05 Uhr - kreatur89
Guter sb.
aber ein totaler Schrottfilm

Dachte eigentlich das nur beim Schwertkampf blut entfernt wurde.
Hatte das mal hier in den news gesehen

03.02.2011 00:08 Uhr - bayern_fighter
ich kann nur die szene mit axeman bestätigen

aber mal ne frage: kommt der film uncut im deutschsprachigen raum oder hat die uk-disc ne deutsche tonspur ??

03.02.2011 00:12 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Schöner sb also der Kopfschus beim Axeman weiß ich auch noch das er enthalten war ansonsten wirds schwer.

Film war echt ok, die 3D effekte und die Optik warn der Hammer.
3D mäßig das beste direkt nach avatar. Ansonsten halt Popcorn kino deluxe.
Wir wurden echt super unterhalten w.

03.02.2011 00:20 Uhr - kevin1020
Mich würde mal interessieren wie lange der Film geht wenn man die ganzen Zeitlupenszenen in normaler Geschwindigkeit abspielt. Wahrscheinlich nur noch halb so lang.

03.02.2011 00:20 Uhr - saw1,2,3,4,6
Gut, dass alle Blut-Effekte heutzutage CGI-Effekte sind. So kann man sie viel besser rausschneiden ;)

03.02.2011 00:24 Uhr - markymarco
ich fand den gut. durchgängig sehr spektakuläre 3D effekte.
nur komisch, das Constantin seine Filme scheinbar für die DVD/BD nicht von der FSK prüfen lässt (in der FSK onlinedatenbank sind für die Heimkinoauswertung weder besagter Resident Evil, noch andere Constantin Filme z.B. Step Up 3 zu finden)...

03.02.2011 00:30 Uhr - Potty
Absoluter Dreck, das sowas ins Kino darf...
Die anderen Resi-Filme sind dagegen ein Geniestreich!

03.02.2011 00:33 Uhr - Waltcowz
Ich würde da auch eher von "in der unzensierten Fassung wurde Blut eingefügt" sprechen, statt "rausgeschnitten". Ist doch alles CGI. Und wieso meine ich, den Kopfschuss beim Henker im Kino gesehen zu haben?

03.02.2011 00:38 Uhr - KillFox
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 73
03.02.2011 - 00:30 Uhr schrieb Potty
Absoluter Dreck, das sowas ins Kino darf...
Die anderen Resi-Filme sind dagegen ein Geniestreich!


Wenn die anderen ein Geniestreich sein sollen, dann muss der Film ja noch tiefer als unterste Schublade sein. Der Erste ging noch gerade mal so. Der Zweite war schon so schlecht, dass ich es bereut habe Geld fürs Kino ausgegeben zu haben. Den Dritten hab ich mir dann auf DVD ausgeliehen (Gott weiß warum) und hab nach ner halben Stunde ausgeschaltet. Diesen hier werde ich mir ganz sparen.

03.02.2011 00:43 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
@Mike: Habt ihr den gefragt, ob sie den Film für die DVD-VÖ haben nochmal von der FSK prüfen lassen?
Müssten sie bei einer unzensierten Version ja eigentliche, da diese nicht mehr der Kinofassung entspricht. ^^

03.02.2011 00:46 Uhr - BigD
Für mich ist der original RE-Film immer noch der beste von alle Teilen!
RE Afterlife habe ich nur geschaut, weil ich ein Milla Jovovich Fan bin und
sie wieder in Action sehen wollte wie sie den Zombies in den Arsch tretet. =)
Was das angeht, war der Film okay.

03.02.2011 00:46 Uhr - bouncer
3x
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Nö war der beste Teil.
Wo die anderen nur Trashig un teilweie billig waren ist das hier optische Hochglanz action die halt zimlich inhalts leer ist.

03.02.2011 01:00 Uhr - WaldKnurz
Nice, klasse Schnittbericht zu einem tollen Film! Ich steh auf Zeitlupe! Bin danach mit nem fetten Grinsen aus dem Kino raus :D

Alright, soweit ich mich erinnern kann sah es im Kino so aus:


Alle Zensuren am Anfang des Films bis einschließlich der Einschüsse in Alice's Brust sind mit der Kinoversion identisch. Da gab's an Blut und - wirklich deutlich erkennbar - fliegenden Köpfen nichts zu sehen.

0:10:31 - hier wurde im Kino glaub ich nur das Blut entfernt. Man sah auf jeden Fall, wie der Typ erschossen wurde.

0:10:32 - wie in der Kinofassung

0:12:14 - ziemlich sicher identisch. Jedenfalls hab ich mich damals gefragt, wo die linke Alice denn getroffen wurde.

0:12:37 - wie in der Kinofassung

1:03:20 - 1:04:01 - hier hat die Kinofassung definitiv etwas Blut gezeigt. Die Szenen waren doch recht heftig. Wahrscheinlich unzensiert.

1:04:57 - im Kino sichtbar

1:04:57 zweiter Schnitt - im Kino sichtbar

Klar, der Headshot beim Axeman war auf jeden Fall drin.

1:23:37 - im Kino cut

1:24:55 - im Kino cut

1:25:12 - im Kino cut

Alle Angaben ohne Gewähr ^^ Aber das Ding war auch in der 16er Kinofassung teilweise wirklich überraschend blutig.

03.02.2011 01:07 Uhr - hybridgenom
den hab ich noch nicht gesehen, aber ey, bei aller liebe zur freien adaption.. weskers haare sehen kacke aus.. gibts keine bleiche mehr in hollywood? das wär ja mal n ding.. und wenn ich mal blöd fragen darf, was schiesst sie denn da für komisches amorphes zeug in weskers gesicht? oder sind das irgendwelche mutationen bei wesker?

03.02.2011 01:10 Uhr - WaldKnurz
@hybridgenom

Yupp, sind Mutationen bei Wesker :)

Und der wurde hier mal richtig cool gespielt. Passte gut.

03.02.2011 01:13 Uhr - executor
Also an den Headshot beim Axeman meine ich mich im Kino eigentlich zu erinnern, aber ansonsten: WOW! Da fehlt ja richtig viel, auch wenn mir die deutsche Kinofassung trotz der Zensuren viel Spaß gemacht hat, durch die 3D Gaudi...

03.02.2011 01:28 Uhr - Hinoki
Meiner Meinung nach der schlechteste aller RE Filme. Das ende war für die Katz, kam in relation zu dem geschehen davor viel zu schnell. Mir kam es eher so vor, als würde man rein auf die 3D Effekte setzen.

03.02.2011 01:32 Uhr - Max_Rockatansky
Einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe - egal wieviel Blut da drin ist. Der zeigt, dass Milla eigentlich gar nicht schauspielern kann - immer der gleiche, dämliche Gesichtsausdruck und immer die gleiche monotone Stimme (ist im original nicht besser). Der erste Zombiefilm, bei dem mich die Hauptdarstellerin im Kino in den Schlaf gequatscht hat.

Die Dialoge sind sowieso unterste Kajüte... "Warum sitzt der hier drin? Weil wir glauben, dass er ein Mörder ist! Woher wissen Sie das? Das seh ich an seinen Augen! Und was sehen Sie in meinen Augen?" oder "Alle Zombies kommen aus einem Kanaleingang" oder "Tag Nr. 372.000.428 1/2 Nichts passiert. Ich sitze hier in meinem Flugzeug und hoffe, dass ich nicht die letzte bin. Tag Nr. 372.000.429 3/4 Nichts passiert. Ich sitze hier in meinem Flugzeug und hoffe dass ich nicht die letzte bin. Tag Nr...." GRAUENHAFT!

Allein die Story? ist schon ein Schlag in Gesicht. Die einzigen Überlebenden in ganz L.A. sind ein Filmproduzent, sein HiWi, ein Schmonzetten-Schauspieler, ein Model etc. und alle sitzen in einem Knast??? (wie sind die bloß da hin gekommen?) und warten darauf, dass jemand so bescheuert ist, mit einem Flugzeug auf dem Dach zu landen um sie zu retten um dann auf ein Schiff zu fliegen... lol
Bei dem Film hat sich Paul wohl gedacht: Boah hat meine Frau einen geilen Arsch - da klon ich sie doch gleich noch 1000 mal, damit ihn auch keiner übersehen kann - pfeiff auf die Story.

Selbst die 3D-Effekte sind unterirdisch. Von wegen James-Cameron-Avatar-High-End-Technik. Wenn sie vorhanden war, dann beschränkt sich das auf maximal eine Szene (Axeman) bei der man erahnen konnte, was evtl. möglich gewesen wäre.

03.02.2011 02:32 Uhr - Superstumpf
Kann mich den meisten hier eigentlich nur anschließen. Was für ein scheiß Film! Ich hab noch nie das Kino vorzeitig verlassen, und ich hab diesem Schrott sogar eine Stunde gegeben. Doch irgendwann war mir das zu blöd. Da bin ich einfach eine raus und rauchen gegangen. War immernoch produktiver als sich diesen Hinriss weiter reinzuziehen. Anderson ist bei mir inzwischen weit tiefer angekommen, als es Boll je möglich war. Es sollte ihm verboten werden Filme zu machen. Ist eine reine Massenverblödungsmaschine. Gott, wie ich die Spiele liebte.... warum nur? Warum?

03.02.2011 02:47 Uhr - Potty
03.02.2011 - 00:38 Uhr schrieb KillFox
03.02.2011 - 00:30 Uhr schrieb Potty
Absoluter Dreck, das sowas ins Kino darf...
Die anderen Resi-Filme sind dagegen ein Geniestreich!


Wenn die anderen ein Geniestreich sein sollen, dann muss der Film ja noch tiefer als unterste Schublade sein. Der Erste ging noch gerade mal so. Der Zweite war schon so schlecht, dass ich es bereut habe Geld fürs Kino ausgegeben zu haben. Den Dritten hab ich mir dann auf DVD ausgeliehen (Gott weiß warum) und hab nach ner halben Stunde ausgeschaltet. Diesen hier werde ich mir ganz sparen.


Kann Dir fast vollkommen zustimmen, Teil 3 war recht brutal, deshalb hat er mir einigermaßen gut gefallen... :)
Jede Tätigkeit ist besser, sei sie noch so sinnlo, als sich diesen Film anzuschauen... Also lass es wirklich bleiben, ich hätte lieber auf meine Freunde hören sollen...
Gute Nacht

03.02.2011 02:55 Uhr - Waltcowz
03.02.2011 - 01:10 Uhr schrieb WaldKnurz
@hybridgenom

Yupp, sind Mutationen bei Wesker :)

Und der wurde hier mal richtig cool gespielt. Passte gut.


Naja. Der war ja letztendlich weniger das Böse Genie als nur ein weiterer Megazombie der wie alle anderen auch an Plagas erkrankt war -wo auch immer die auf einmal hergekommen sind. Und Ich frage mich übrigens auch, woher der Henker seine Riesenaxt hat. Die gibts doch so nicht im Baumarkt. Vielleicht steht Umbrella einfach nur drauf, für den Ernstfall ihren Biowaffen zumindest lustige Schlaginstrumente mitzugeben.

03.02.2011 03:22 Uhr - Mindfuck
Unterliegen die Niederländer den selben Cuts wie wir?

Ich kann mit den Cuts leben. Bin großer Resi-Fan und habe hohe Ansprüche an die Story. Hauptsache er ist nicht schlechter als Teil 2.

03.02.2011 05:08 Uhr - Satoru
Hatte erst so viel Hoffnung in den Teil gelegt, aber eig isses nur ein Lückenfüller (soll ja noch ein Teil rauskommen).

Ich fand die Verbindung mit Resi Evil 5 (Game) einfach zu heftig.

03.02.2011 06:21 Uhr - megakay
1x
Die Filme sind ein Schlag ins Gesicht für jeden Fan der Spiele.

03.02.2011 06:33 Uhr - Taran
2x
User-Level von Taran 2
Erfahrungspunkte von Taran 70
03.02.2011 - 01:32 Uhr schrieb Max_Rockatansky
Einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe - egal wieviel Blut da drin ist. Der zeigt, dass Milla eigentlich gar nicht schauspielern kann - immer der gleiche, dämliche Gesichtsausdruck und immer die gleiche monotone Stimme (ist im original nicht besser). Der erste Zombiefilm, bei dem mich die Hauptdarstellerin im Kino in den Schlaf gequatscht hat.


Als ich habe diesen Film nicht gesehen, aber erwarte auch nicht viel. Milla ist vielleicht kein Blockbuster-Superstar, aber wer Jean d'Arc gesehen hat weiß daß sie bei richtigen Rahmenbedingungen (wie zB. Anforderungen durchs Drehbuch) eine großartige Schauspielerin sein kann......

03.02.2011 06:35 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Die Spiele sind ein Schlag ins gesicht für fans.
Als ob Teil 5 (ggf au teil 4) noch was mit den Richtigen Resis zu tun haben.
Die ersten 2 Filme warn wie die games dann hat die Serie angefangen was anderes zumachen weswegen nicht die Filme auch

03.02.2011 07:09 Uhr - megakay
@bouncer
lol, dann hast du was anderes gespielt. Resident Evil war es jedenfalls nicht;)
Bis auf ein paar Parallelen haben sie nichts gemeinsam. Die haben hirnlose und alberne Actionfilme daraus gemacht. Das war nie im Sinne der Spiele (Teil 4&5 aussen vor gelassen)

03.02.2011 07:19 Uhr - M1c
Die ersten beiden Teile zählten für mich damals noch zu den besten Spieleverfilmungen überhaupt. Teil drei war noch ganz Ok, aber DAS!?! Ich bin so enttäuscht aus dem Kino gekommen. Wie kann man eine so gute Vorlage nur so ruinieren?!
Dabei war der Trailer so vielversprechend: Coole Musik von A Perfect Circle, der Axtman aus Resi5. Man was hatte ich mich gefreut!!

Ach ja ganz nebenbei: Guter SB! ;D

03.02.2011 07:42 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Hmmm... ob nun mit oder ohne CGI-Blut, für mich hätte es keinen großen Unterschied gemacht. Der Film war auch in der Kinofassung unterhaltsam. Zwar (wie jeder RE-Film) nur durchschnittlich, aber zum einmaligen Anschauen okay.

03.02.2011 08:02 Uhr - Yogi
guter SB.
Mir ist viel wichtiger, welche Fassung bekommen wir?
Ich wäre für die UK Fassung.

03.02.2011 08:17 Uhr - Midnight Meat Man
Das wär echt ne Frechheit wenn die deutsche uncut auch ne 16er Freigabe bekommen würde denn der ist nicht weniger brutal als der dritte teil !!!
Ich verlange eine 18er freigabe für den 4 Teil auf Blu Ray

03.02.2011 08:25 Uhr - tomsan
03.02.2011 - 02:55 Uhr schrieb Waltcowz
Und Ich frage mich übrigens auch, woher der Henker seine Riesenaxt hat. Die gibts doch so nicht im Baumarkt. Vielleicht steht Umbrella einfach nur drauf, für den Ernstfall ihren Biowaffen zumindest lustige Schlaginstrumente mitzugeben.


Genau das dachte ich mir auch.... wattn Quatsch. OK, will ja nun keine oskarreife Story. Aber das war ein wenig zuviel "hirn-aus". Das so ein gigantisch Axtschwinger nun in RE Teilen auftaucht, wo ein Scharfrichter von Setting her passt... da mag ich ja über die Axgrösse hinwegsehen.

Aber mitten in LA?
Wo zum Kuckuck hat er diee Axet denn gefunden?
Im Bauhaus nicht ;)

Im grossen ganzen: Film war enttäuschend. Story blöd und sinnfrei. Charakterentwicklung auch. Ob nun Alice der Kräft beraubt wurde oder nicht... Unterschied hat man nicht gemerkt. War zu sehr harmloses Popcorn-Kino, sinnfrei und auch die ach-so-tollen 3D Effekte haben nix retten können.

Schade...

03.02.2011 08:36 Uhr - DVD Brecher
Mein Gott, die Milla is richtig alt geworden
Die lockt bald keine Teenyboys mehr ins Kino
Sie muss warscheinlich im nächsten Teil selber den Zombie spielen ^^

03.02.2011 08:55 Uhr - kolwe-x
Auch wenn ich mir RE im Titel weg denke, so war dies mal wieder ein äußerst langweiliger Film, mit dümmlichen Dialogen und noch dümmerer Handlung.

03.02.2011 08:57 Uhr - JazzRogers
Der erste Film krankte an dem geringen Budget, der sehr dünnen Story und mäßiger Schauspielkunst. Zudem war man als Fan enttäuscht da man (zu der Zeit) im ertsen Teil mehr Herrenhaus, "Rätselhaftes" und Horror erwartet hat. Bekommen hat man stattdessen viel Geballer, wenig Story und keinen einzigen bekannten Charakter. Trotzdem war der Film annehmbar. Der zweite Film hat dann plötzlich versucht sich mehr den Spielen anzupassen (Vorallem Teil 2 und 3), man setzte auf Spielecaraktäre/gegner und nahm sich ein paar Rendersequenzen zur Hand um daraus einen Film zu machen. Schade nur das man hier nur auf die Actionauschnitte bedacht war und die Suppe zusätzlich mit der Verzerrung von Milla Jovovics Alter Ego deftig versalzen hatte. Auch hier hat man sich nicht dazu hinreißen lassen die Story um keinen zentimeter vorran zubringen, geschweige denn etwas geheimnissvolles einzuführen. Mit dem dritten Film sind sie dann endgültig abgedriftet. In den Spielen ist das Virus immer "kontrollier" Ausgebrochen und nie die ganze Welt verseucht. Davon lebt die Story ja, dass man zu entkommen versucht. Hier hat man man die Story einfach mal auf Mad Max meets Romero mit dämlicher Übersinnlichkeit gepaart. Am Ende hat man noch versucht den im ersten Teil versäumten "Tyrant" rinzuquetschen, hat auch nicht funktioniert. Als Resident Evil ist der Film ne Katastrophe. Der vierte kann das ganze in punkto doofe verwertung von Spieleideen und brechreizerregendes Storytelling trotzdem locker überbieten.
Im ganzen ist die Reihe zu Boden getreten worden und sollte nicht fortgesetzt, sondern wenn dann von nem echten Regisseur neu aufgelegt werden! Hier würde ein Reboot deutlich mehr Sinn machen als z.B. bei Spider-Man!

03.02.2011 09:01 Uhr - Gladdi
Ich hol mir auf jeden Fall die 3D Blu Ray, ein "MUSS" wer die Reihe mag ;) ... und neues Futter für meinen 65 Zoll 3D Plasma von Panasonic :P

03.02.2011 09:29 Uhr - Iwazaru
Kann JazzRogers nur zustimmen. Allerdings ist das Intro zu Afterlife wirklich stilistisch sehr genial umgesetzt. Musik, Cinematografie der Ironie der Schirme (Umbrella). Der Rest ist hingegen nicht würdig den Spielen. Es ist ja nett, wenn man versucht etwas eigenes zu erzählen, das kann man in dem Universum der Spiele ja machen, aber wenn man Elemente der Spiele hernimmt wie etwa Figuren, dann sollte das schon so passen dass das Spiel nicht verfremdet wird. Silent Hill hat hier einen gelungenen Spagat geschafft - Resident Evil hingegen ist Matrix ohne das philosophisch wirkend wollende (oder wie man es auch schreibt) Gesülze. Und das macht es auch nicht besser.

03.02.2011 09:57 Uhr - Kalga
Es gibt nur einen guten Resident Evil Film und der heisst Degeneration. Der verheizt die Charaktere aus der Vorlage nicht einfach lieblos und orientiert sich schön eng an den Spielen

Die Realfilme sind für mich ein Tritt ins Gemächt. Wenn man die Vorlage nicht kennt, vielleicht ganz unterhaltsam, aber wer mit den ersten drei Teilen groß geworden ist, fühlt sich doch in gewisser weise verarscht, oder nicht?

03.02.2011 10:36 Uhr - suchti
also ich finde man könnte den film eigentlich auch unzensiert ab 18 verkaufen und die zensierte fassung eben ab 16 so viel blut läuft da ja auch nicht

03.02.2011 10:53 Uhr - Noisebox
03.02.2011 - 08:57 Uhr schrieb JazzRogers
Der erste Film krankte an dem geringen Budget, der sehr dünnen Story und mäßiger Schauspielkunst. Zudem war man als Fan enttäuscht da man (zu der Zeit) im ertsen Teil mehr Herrenhaus, "Rätselhaftes" und Horror erwartet hat. Bekommen hat man stattdessen viel Geballer, wenig Story und keinen einzigen bekannten Charakter. Trotzdem war der Film annehmbar. Der zweite Film hat dann plötzlich versucht sich mehr den Spielen anzupassen (Vorallem Teil 2 und 3), man setzte auf Spielecaraktäre/gegner und nahm sich ein paar Rendersequenzen zur Hand um daraus einen Film zu machen. Schade nur das man hier nur auf die Actionauschnitte bedacht war und die Suppe zusätzlich mit der Verzerrung von Milla Jovovics Alter Ego deftig versalzen hatte. Auch hier hat man sich nicht dazu hinreißen lassen die Story um keinen zentimeter vorran zubringen, geschweige denn etwas geheimnissvolles einzuführen. Mit dem dritten Film sind sie dann endgültig abgedriftet. In den Spielen ist das Virus immer "kontrollier" Ausgebrochen und nie die ganze Welt verseucht. Davon lebt die Story ja, dass man zu entkommen versucht. Hier hat man man die Story einfach mal auf Mad Max meets Romero mit dämlicher Übersinnlichkeit gepaart. Am Ende hat man noch versucht den im ersten Teil versäumten "Tyrant" rinzuquetschen, hat auch nicht funktioniert. Als Resident Evil ist der Film ne Katastrophe. Der vierte kann das ganze in punkto doofe verwertung von Spieleideen und brechreizerregendes Storytelling trotzdem locker überbieten.
Im ganzen ist die Reihe zu Boden getreten worden und sollte nicht fortgesetzt, sondern wenn dann von nem echten Regisseur neu aufgelegt werden! Hier würde ein Reboot deutlich mehr Sinn machen als z.B. bei Spider-Man!


Würde ich genau so unterschreiben.
Die Bilder der UK-Version scheinen alle einen etwas grünlicheren Stich zu haben, kann das sein? Ist aber auch nicht weiter schlimm, fiel mir nur grad ins Auge.

03.02.2011 11:15 Uhr - Bloody Joe
uncut ein geiler Film, der leider etwas zuviel Leerlauf in der Mitte hat! Aber ansonsten, echte Gänsehautaction!

03.02.2011 11:20 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 11
Erfahrungspunkte von Dragon50 1.817
Dar gefällt mir der cgi movie und die spiele besser, Als die real Filme. Und es kommt bestimmt eine ungeschnittene version ab 18 raus mit der Aufschrift längere fassung war bei den anderen teilen auch so teil 2 ab 16 in Kino und auf DVD ab 18 und bei teil 3 auch ab 16 und auf DVD ab 18.

03.02.2011 11:27 Uhr - makke007
User-Level von makke007 1
Erfahrungspunkte von makke007 28
Ich vergleiche hier die deutsche Kinoversion mit der UK DVD

0:03:24 Im Kino zu sehen

0:08:12 Leicht blutiger als in der Cut allerdings nicht uncut.

0:08:13 (1) Im Kino zusehen allersings weniger blutig

0:08:13 (2)Im Kino zu sehen

0:08:22 Wie im Kino

0:08:37 Weniger Stark

0:08:41 Gleich

0:09:51 Gleich

0:10:31 Nicht Geschnitten im Kino

0:10:32 Blut ist vorhanden

0:12:14 Kopfschuss ist nicht zu sehen

0:12:37 Vorhanden

1:00:53 Vorhanden

1:03:20 Blut vorhanden

1:03:24 Etwas weniger blut

1:03:36 Etwas weniger Blut

1:03:58 gleich

1:04:01 gleich

1:04:57 gleich, alles sichtbar

1:04:57 sichtbar

1:07:40 unzensiert

1:07:44 Ist Uncut vorhanden

1:23:08 Sichtbar

1:23:37 Uncut

1:24:21 Uncut

1:24:55 Uncut

1:25:12 Uncut

Hoffe das hilft ^^

03.02.2011 12:10 Uhr -
03.02.2011 - 11:27 Uhr schrieb makke007
Ich vergleiche hier die deutsche Kinoversion mit der UK DVD

[...]

Hoffe das hilft ^^


Ein paar Sachen sind aber falsch. Bei den Hunden am Ende fehlte in der dt. Kinofassung das Blut definitiv. Auch bei einige anderen Sachen.

03.02.2011 12:52 Uhr - Topf
das bester am ersten resident evil war der ginale soundtrack von ,man höre und staune, marylin manson.

wenn ich sowas wie "seizure of power" höre krieg ich gänsehaut ♥
der film an sich war lahm.
genau wie d3er rest der reihe

03.02.2011 12:55 Uhr - Topf
*geniale
ich sollte schreiben lernen, ich weiß ^^

03.02.2011 13:06 Uhr - Evermore
Hat die UK BD eigentlich die deutsche Tonspur? Hab die Deutsche BD vorbestellt. Hab keine Lust drauf eine böse Überraschung zu erleben.

03.02.2011 13:26 Uhr - Skahead
Also ich war von dem Film ziemlich enttäuscht. Und diese "es ist nicht geschnitten, sondern nur retuschiert"-Masche empfand ich sowohl als dreist, als auch absolut albern. Total daneben sowas..

03.02.2011 14:55 Uhr - TheTrueman1981
Der Film ist einfach nur schlecht. Fast der gesamte Streifen ist animiert und das so mies... Nee hat mir echt nicht gefallen!

03.02.2011 15:42 Uhr - Splattermann

Natürlich ist ein Film immer Geschmacksache. Dem einen gefällt er, dem anderen nicht.
Ich jedoch finde Resident Evil: Afterlife ziemlich mies. War der erste Teil
noch super spanend und sehr unterhaltsam, so wurden die Filme meineserachtens
von Teil zu Teil immer schlechter. Und man merkt: sie werden nur noch gedreht
um Kohle zu machen. Das CGI von Resident Evil: Afterlife so so grottig schlecht
(besondes zum Ende), daß sich mir beim angucken die Haare sträuben. Und der
vierte Teil treibt keinerlei Grundhandlung voran, im Gegenteil, alles wird nur noch
konfuser. Ich habe mich schrecklich gelangweilt und war froh, als er endlich zu
Ende war. Zum Glück hatte ich ihn mir nur ausgeliehen.
Hatte ich beim 3. Teil schon mit mir zu kämpfen ihn als Bluray (wie Teil 1+2) zu
holen, so streike ich nun aus Protest. Egal, ob er in der Serie fehlt oder nicht,
ich werde ihn mir nicht kaufen.

!Spoiler - BEGINN!:

Und was ist das überhaupt für eine unglaublich unlogische Szene? Sie bekommt
eine Spritze im Helikopter, wird wieder zum Mensch, fliegt mit dem Heli gegen
den Fels, das Teil eplodiert und alles wird in Fetzen gerissen!, aber sie steht
auf dem Boden auf und geht weiter, als wäre nichts passiert. Kein Armbruch,
kein Beinbruch, alles ok! Selbst als Supermensch hätte sie das nie in einem
Stück überlebt. Spätestens bei dieser Szene wußte ich, ne, das Teil nicht haben will.
Aber egal. Ist ja nur ein Film. Muß halt jeder für sich selbst entscheiden.


!Spoiler - ENDE!


- DANKE FÜR DEN SCHNITTBERICHT!

03.02.2011 15:50 Uhr - J.Carter
Irgendwie sind die ganzen Resident Evil Filme nicht so das Wahre. Etwas blutleer für Zombiefilme. Und diese CGI Effekte sind (neben 3D und Zensur) die schlechteste Erfindung in der Filmgeschichte!

03.02.2011 16:04 Uhr - Matze1978
03.02.2011 - 03:22 Uhr schrieb Mindfuck
Unterliegen die Niederländer den selben Cuts wie wir?

Ich kann mit den Cuts leben. Bin großer Resi-Fan und habe hohe Ansprüche an die Story. Hauptsache er ist nicht schlechter als Teil 2.



Ich würde ihn mit Teil 3 gleichsetzen - nur, dass die Eekte hier schön kommen, wegen des 3-D (über die Notwendigkeit kan man ja diskutieren, wie man will - hier kam´s aber sehr gut) und wieder nen Tacken blutiger, als der Vorgänger.

03.02.2011 16:05 Uhr - Evermore
Wat is denn nu? Hat die UK BD nun deutschen Ton oder nicht?
Fand denn Film recht gut. Natürlich nichts was man als filmisches Meisterwerk bezeichnen würde.
Aber unterhaltsam fand ich denn.

03.02.2011 16:14 Uhr - spannick
mittlerweile sind ja sogar die Filme besser als die Games von RE... Teil 5 war Oberscheisse, mal sehen wie Teil 4 der Filme ist ^^

03.02.2011 16:22 Uhr - gecko666
DB-Helfer
User-Level von gecko666 9
Erfahrungspunkte von gecko666 1.085
03.02.2011 - 16:05 Uhr schrieb Evermore
Wat is denn nu? Hat die UK BD nun deutschen Ton oder nicht?
Fand denn Film recht gut. Natürlich nichts was man als filmisches Meisterwerk bezeichnen würde.
Aber unterhaltsam fand ich denn.


Die UK-BluRay hat keine Deutsche Tonspur.
Toller SB!

03.02.2011 16:29 Uhr - Flufferine
Ich finde den Teil äußerst unterhaltsam,hoffentlich ist irgendwo bei einer UNCUT-Fassung eine deutsche Tonspur enthalten ;)

03.02.2011 17:47 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Lediglich der erste Film vermag Atmosphäre aufzubauen, hat in sich eine koherente Wendungsreiche Geschichte und ist immr noch irgendwie beklemmend. Der Rest... nette Actionkost für Zwischendurch.
Wobei ich beim jüngsten Ableger die Musik toll fand.
Milla sieht immer toll aus, und ist definitiv der größte Schauwert an diesem Franchsie.

03.02.2011 18:15 Uhr - oligiman187
Der Film hat mir sehr gefallen. Die Slowdowns sind das Gegenteil von den Stakkato Schnitten bei anderen Action Filmen. (Auch zu sehen z. Zt. in Green Hornet und Tron Legacy)

Der Film kommt sicher ungekürzt raus, höchstens ab 18.

Freue mich auf Resident Evil Film Nummer 5 :D

03.02.2011 18:29 Uhr - Seamaster
Fehlendes CGI Blut finde ich nicht so dramatisch da es keinen Einfluss auf die Handlung hat.

03.02.2011 19:06 Uhr - megakay
@Seamaster
und wie ist es bei einem Film ohne Handlung?xD

03.02.2011 19:15 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Mir hat bis jetzt Teil 3 als einzigster der Reihe gefallen,lasse mich aber auch eines besseren belehren und werde mir diesen Film auf jeden Fall ansehen.


03.02.2011 21:45 Uhr - TheEvilDead
Ja also 3 war echt ganz gut! afterlife kenn ich noch nicht, aber teil 1 fand ich auch sehr enttäuchend. da hat man sehr viel erhofft und dann wars ganz anders!

03.02.2011 22:22 Uhr - Lugge
oh nooo jetzt fangen die holländer auch schon an...

03.02.2011 23:36 Uhr - metalarm
die resident evil film reihe ist glaub ich die einzigste film reihe die von teil zu teil wesentlich besser wird !!! der vierte teil hat es schon zur extrem soliden mitelmäsigkeit gebracht !! :-) also der vierte ist echt der "beste" von allen und ENDLICH ist auch mal der eigentliche hauptcharakter aufgetaucht und das wie erwartet in einer erbärmlich kleinen nebenrolle ohne viele coole szenen zu bekommen (ich denke mal das jeder weis von wehm die rede ist)
vileicht kommt der nächste teil (HOFFENTLICH) mal ohne milla aus und leon kommt dazu das währ endlich mal ne richtige entscheidung der produzenten !!

der bekommt von mir eine sehr sehr grosszügik gut gemeinte 7/10

04.02.2011 00:58 Uhr - Johnny Wesker
resident evil ohne milla?
unwahrscheinlich, solange sie mit paul anderson (?) verheiratet ist und immer fleißig mit rollen versorgt wird...

***SPOILER***

mit resident evil afterlife geben die produzenten ihr bestes, den hohen ansprüchen von gamefans gerecht zu werden.
zumindest soweit wie es ihnen möglich ist, ohne die bisherige storyline abzubrechen oder baby-milla ihre rolle zu wegzunehmen.
ich sag nur antisuperheldenimpfung im flugzeug...


ich meine WTF !?!

- warum befindet sich umbrellas hochmodernes, supergeheimes megalabor im inneren eines alten rostigen tankers?
- warum ist wesker der einzige überlebende im labor und alles was er zu tun hat, ist auf nem thron zu sitzen und zu grinsen?
- warum verspeist albert wesker den regisseur?

Capcom hat Wesker zwar schon in Resident Evil 5 zum klassischen Bond Bösewicht degradiert,
das hier jedoch übertrifft diese Schande bei weitem.


P.S.: bin ich der einzige, der gesehen hat wie wesker am schluss mit nem fallschirm aus dem flugzeug entkommen ist? xD

04.02.2011 07:57 Uhr - KielerKai
Schon der erste Resident Evil-Film war eine herbe Enttäuschung. Danach ging's qualitativ noch weiter bergab.
Da ist jede beliebige Zwischensequenz aus den Spielen um Längen besser.

04.02.2011 08:53 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Auch ich habe an den ersten Resi-Film nicht gerade die besten Erinnerungen.
Der Anfang war dabei gar nicht mal so schlecht.

Der T-Virus, der Hive, Umbrella, der Licker usw... Erst war ich voller Hoffnung, dass der Film die gleiche Stimmung und ähnliche Schocks beinhalten würde wie die Spiele. Doch mit dem Einsatz von Heavy Metal-Mucke, verhältnismäßig schwachem Härtegrad, sonstig kaum vorhanden Bezügen zum Original und einem gerade nur durchschnittlichen Cast war der Film im Mittelmaß hängengeblieben. Da konnte auch Jovovich nicht viel retten, auch wenn ich mich mittlerweile an diee Kampf-Amazone gewöhnt habe.

RE2 war da schon etwas besser. Härter, schneller, von der Stimmung gar fast auf Augenhöhe mit dem besten RE-Spiel (zufälligerweise auch RE2 !), nur etwas effektüberlastet und mit einem schlechten Nemesis-Monster.

RE3 hatte dann diese Endzeit-Stimmung, verbunden mit Wüstenfeeling. Überraschende Einleitung, viele neue Ansätze (und bis heute frage ich mich, ob dieser Teil bewusst für das Spiel RE5 Pate stand oder nicht, weil die sich so ähneln), noch etwas deftiger, aber ein unspektakuläres Finale und RE1-Recycling.

R4 wirkt wie ein Mix aus dem schwachen ersten und den besseren Teile 2+3. Optisch top, Action solide, aber spannungsarm und keine inhaltliche Steigerung.

Persönliches Ranking der Filme:
1. RE3
2. RE2
3. RE4
4. RE1

Wann gibt es endlich mal einen RE-Film mit Schocks und echter Spannung ???

04.02.2011 09:22 Uhr - Mat-Trix
Das Wichtigste zuerst:
Gelungener SB. Kleine Änderungen würde ich dennoch vorschlagen.
So ist bei der Zweiteilung von Kim Yong davon die Rede, das ein Hammer für die Spaltung verantwortlich ist. Das ist aber natürlich kein Hammer, sondern die Axt des Henkers, was mich zum zweiten Punkt führt.
Der Charakter wurde 1:1 aus dem 5. Teil der Spielserie übernommen und wird dort als "Executioner" (bzw. Henker) bezeichnet.
Es gab zwar auch mal einen "Axeman" in der Serie (Resident Evil Outbreak File#2) aber das war ein gänzlich anderer Charakter.

* * * SPOILER * * *
Das man in dem Film auf Biegen und Brechen versucht hat, möglichst viel aus dem aktuellen Spieltitel einzubauen, hätte mich im Grunde nicht gestört. Das es aber völlig ohne Sinn und Verstand und ohne jegliche Logik vollzogen wurde, ließ mich dann doch nur noch kopfschüttelnd dieses (leider) gewaltig vermurkste Trauerspiel betrachten.
Warum sind beispielsweise die Zombies , die nebenbei bemerkt nicht mal als gezieltes Resultat aus Umbrellas Forschungen hervorgegangen sind, sondern lediglich eine Art Abfallprodukt oder unerwünschter Nebeneffekt des Virus darstellen, ganz plötzlich von dem neuartigen Virus aus Afrika befallen ?! Hielt es Umbrella für nötig, diesen Progenitor Virus nochmal zusätzlich über ein ohnehin schon völlig zerstörtes und verseuchtes Gebiet abzuwerfen ?!
Und was soll der Henker in dem Film, den man auch nur aus dem Nichts angelatscht kommen sieht. Wurde es ihm in Afrika zu langweilig ? Warum geht er so zielstrebig zu den letzten Überlebenden von LA ? Guter Geruchssinn oder vielleicht doch eine neue Kreation von Umbrella, die auf die Überlebenden angesetzt wurde, wie es damals beim Nemesis der Fall war ? Wenn dem so ist, wie kann es sein, das Umbrella schon vor vielen Jahren ein Wesen wie Nemesis geschaffen hat, der mit ordentlicher Kraft, Widerstandsfähigkeit und enormer Bewaffnung versuchte sein Ziel zu erreichen. Und nun, jahrzehnte (?) nach weiteren Forschungen presentiert der Konzern seine neueste Kreation, den Henker... Statt Minigun und Raketenwerfer hat die neue biologische Waffe eine Axt im Gepäck.. Wendiger und agiler als Nemesis ist er sicher auch nicht. Auch in Punkto Intelligenz zieht der Henker den Kürzeren (Nemesis konnte schließlich sogar ein Wort sagen^^) Wenn das kein Fortschritt ist, weiß ich es auch nicht.
Und wozu forscht Umbrella überhaupt noch immer an weiteren Viren und Waffen ? Nicht nur, das sowieso schon alles verseucht ist, wem wollen die die ganzen Waffen denn noch verkaufen ? Und falls sie Käufer finden, wen wollen die denn damit noch angreifen ? Ist doch gar nichts mehr da... Da passt doch wirklich nichts mehr zusammen.
* * * SPOILER * * *

Es gibt noch sehr viel mehr Logikfehler, die hier teilweise auch schon angesprochen wurden aber das würde den Umfang des Textes nur noch mehr aufblasen, als es es sowieso schon der Fall ist.
Jedenfalls habe ich nur selten so schwache Charakterzeichnungen gesehen, so erschreckend stumpfsinnige Dialoge gehört und trotz der vielen Versprechungen doch nur so mager ausgefallende (und extrem dreist geklaute) Aktionsequenzen bestaunen dürfen, wie in diesem, aus einem einzigen großen Logikloch bestehenden Machwerk.
Ich bin zwar ein Fan der Spielserie und habe mir allein aus diesem Fanbonus heraus, alle Teile angesehen und in die Sammlung gestellt aber irgendwann hört die Sympathie auch mal auf. Bei aller Liebe, die Serie ist vom gutmütig bewertetem Mittelmaß, zum völligem Stumpfsinn verkommen.
Das beste, was es von den Spielen jemals zur Realverfilmung geschafft hat, waren die Werbespots zum 2. Teil des Spiels, die damals noch vom Altmeister Romero höchstpersönlich abgedreht wurden. Was für ein Jammer (aber verständlich), das er von dem Filmprojekt abgesprungen ist, als Capcom sich zu sehr in das Projekt eingeklinkt hat.
Schon interessant, das sich das erste Spiel offensichtlich durch Night of the living Dead inspirieren ließ und diesen Schritt vom Film zum Spiel wirklich sehr gut gemeistert hat. Aber der Schritt wieder zurück zum Film total in die Hose ging.

Wer sich von reiner Aktion, die ohne Handlung auskommt, also sich ohne sein Hirn anschalten zu müssen (bzw zu dürfen), mit Popcorn von Ballerei und Effekten unterhalten lassen möchte, der kann sich durchaus die ersten 15min mal anschauen aber sollte sich vorsichtshalber lieber noch einen Ersatzfilm zurechtlegen, da der Rest des Filmes selbst diesen Ansprüchen kaum noch gerecht wird.

04.02.2011 11:52 Uhr - Mike Lowrey
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
In den Credits und bei Imdb steht Axeman, ich denke, da bin ich auf der sicheren Seite, wenn ich das übernehme. Außerdem ist es zwar richtig, dass seine Waffe in dieser Szene als Axt eingesetzt wird, ich fand das jetzt aber nicht so falsch, das als Hammer zu bezeichnen, wenn du dir die Szene vor Augen führst, wie der Axeman das Eisentor damit aufhämmert

04.02.2011 16:54 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ S.K.

Wow.. Geschmäcker sind wirklich verschieden.
Ich bin vom ersten Teil begeistert gewesen (habe zu damaliger Zeit aber die Spiele nie gekannt, noch etwas von RESIDENT EVIL gewußt). Ich habe den Film in einer Preview gesehen, und dachte zunächst, es wäre ein MATRIX Verschnitt. Ich wurde komplett auf die falsche Spur geführt, weil ich dachte, es ginge um den Kapf gegen den Supercomputer, und dann macht der Film die Wende und die Zombies brechen aus.
Heute kann ich den Film immernoch genießen, und wundere mich, warum die Fortsetzungen so schlecht geworden sind.

Vor allem Teil 2 verpulvert Potential. Die hätten den eher wie 28 days/weeks later aufziehen sollen... Horror und Spannung? Fehlanzeige.

Teil 3 hat zumindest Atmosphäre, aber ist was Plot und Dialoge angeht einfach nur erbärmlich.

Teil 4 sieht schick aus, die Effekte sind klasse, doch die dürre Handlung, das Kindergartengequatsche nehmen dem Film viel von der Stimmung.

Mein Ranking:

1. Resident Evil
2. Resident Evil: Afterlife
3. Resident Evil: Extinction
4. Resident Evil: Apocalypse

04.02.2011 17:28 Uhr - MAJORI
hat eigentlich niemand Kommentar Nummer 9 gelesen oder was ist hier los?^^

04.02.2011 20:32 Uhr - MarkoH01
1x
Schon interessant. Fast einheillig wird hier die Meinung vertreten, der Film sei abgrundtief schlecht. Die Mehrheit meint zudem, daß sogar keiner der Filme etwas taugt. Da hätte ich dann eine Frage: wenn euch Teil 1 schon nicht gefallen hat, warum seht ihr dann Teil 2? Und wenn der noch schlechter war, warum dann einen erneuten Versuch starten? Selbst 3 Fehlschläge haben nicht gereicht, um der Reihe eine vierte Chance zu verwehren? Ehrlich, seid ihr Masochisten? ;)

Ich habe nicht von einem Teil der Reihe viel erwartet, ausser etwas Monsteraction, leichte Anspielung auf die Spiele und eine gut aussehende und cool wirkende Mila. Wie schön, genau das habe ich bekommen. Auch, wenn mir der letzte Teil auch nicht mehr so gut gefallen hat, hatte er doch einige nett anzusehende Szenen zu bieten. Viel Story habe ich bei den Filmen eh nie erwartet und konnte daher auch nicht wirklich enttäuscht werden :)

04.02.2011 21:54 Uhr - Superstumpf
@MarkoH01
Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, abr ich mochte Teil 1 etwas und habe deshalb Teil 2 gesehen. Den fand ich zwar schon dämlich, aber immerhin noch sehr unterhaltsam. Teil 3 sah schon im Trailer panne aus und ich mied ihn auch lange Zeit. Habe ihn dann aus einer Laune heraus in der Videothek einfach mitgenommen. Und habe es bereut. Getoppt (oder getunnelt) werden, konnte er nur noch von Afterlife. Da hat mich einfach ein Freund mit reingeschleppt. Ich hab mich zwar auch mit Gewalt gewährt, aber letztendlich wurde ich gefesselt und in den Kinosaal gebracht. Und es war sogar noch schlimmer als der nichtsagende Trailer zu diesem Machwerk. Teil 5 werde ich aber auf alle Fälle NICHT schauen. Da müssen die schon meine Leiche in den Sessel setzen.

05.02.2011 02:56 Uhr - JakkieEstakado
Hab gedacht, daß bei den Holländern die Filme immer uncut sind ?
Sehe ich zumindest das erste mal, daß eine NL Fassung geschnitten is......

05.02.2011 13:44 Uhr - Jason2009
Afterlife ist mit Sicherheit der beste der Filme neben Apocalypse. Teil 1 fand ich ziemlich schlecht, hatte einfach viel zu wenig RE-elemente. Apocalypse fand ich persönlich sehr gut weil man das zombieverseuchte Raccoon City sah wie in den games und es gab endlich auch Charas der games (Jill, Carlos) und den Nemesis.

Extinction war ein zweischneidiges schwert. Die action und der gore war endlich superb wie es sich für ein RE gehört und Claire und Tyrant (wenn auch ne recht seltsame version des Tyrant) waren dabei. Doch das setting in der wüste will mir rein gar nicht gefallen und dieses ganze Projekt Alice-zeug finde ich lächerlich (Auch weils rein gar nichts mit den games zu tun hat)

Afterlife fand ich dann ziemlich fucking cool. Die action und gore rocken extrem ab, Chris Redfield wird eingeführt (about damn time), kein blödes wüsten setting mehr und verdammt viele elemente aus RE 5 im film, wobei manche szenen sogar 1:1 kopiert sind aus dem game (Wesker-fight). Natürlich wie immer wird im film alles mögliche der games total verdreht (von charakteren bis zu story und elementen) aber es war trotzdem cool diese dinge in Afterlife zu sehen. Auf die story achte ich eh kaum noch.

ich bin ein großer, großer Fan der games seit 1998. Und natürlich kommen die filme nichtmal ansatzweise an diese ran. Charaktere, story, atmosphäre, dramatik, spannung, komplexität ist in den games um lichtjahre besser als in den filmen. Die filme sind nicht wirklich Resident Evil. Sie sind einfach nur coole, hirnlose actionkracher mit elementen und anspielungen der games, haben aber absolut nichts was Resident Evil wirklich ausmacht. Aber das ist für mich okay. Die filme sind einfach coole, flache actionhammer und nichts anderes erwarte ich wenn ich einend er filme schaue und Afterlife hat diese Erwartungen voll erfüllt und ordentlich gerockt. Man muss die filme einfach als das nehmen was sie sind, dann machen sie nen Höllen-spaß.

Die games sind einfach ne andere dimension.

05.02.2011 14:03 Uhr - Hive
Noch mal ein paar Infos zu der Zensur dieser Fassung:

Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass die DVD aus Hongkong, welche ich u.a. besitze, ebenfalls zensiert ist. Nämlich exakt so, wie die hier besprochene NL-Version. Somit lag Edko das gleiche Master vor.

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=197905&vid=312053

(Die Angaben sind vertrauenswürdig... sie stammen nämlich von mir ;) )

Zudem fehlen im Film sämtliche "festen" Texteinblendungen. Sowohl der Filmtitel und die Namen der Beteiligten (der Titel wird nur auf Chinesisch als Untertitel eingeblendet), als auch Texteinblendungen wie "Umbrella Headquarter" etc. Ist das bei der NL-Version ebenfalls so? Hat mich jedenfalls sehr gewundert.

Diese Fassung ist stärker zensiert als die dt. Kinoversion (ich war mehrmals im Kino, kann mich also noch gut daran erinnern). Dort wurden zumindest keine Schnitte vorgenommen. Und die Reduzierung der Blutmenge bei den "Zombies" war zwar ebenfalls vorhanden, aber nicht so radikal. So sah man z.B. in der Szene, in der Alice zwei Kopfschüsse in SloMo in die Kamera abgibt, zumindest noch etwas Blut austreten und ins Publikum spritzen. Hier tritt allerdings überhaupt nichts mehr aus. Ebenso beim finalen Wesker-Headshot, wo im Kino der Bildausschnitt leicht nach rechts verlagert wurde, um Weskers Hinterkopf zu verbergen. In dieser Fassung ist der Kopfschuss jedoch völlig "sauber".

Die Fassungen aus Italien, Frankreich, GB, USA und Japan sind hingegen völlig unzensiert.
Und nein, KEINE davon hat eine dt. Tonspur.


06.02.2011 18:25 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
04.02.2011 - 08:53 Uhr schrieb S.K.
Wann gibt es endlich mal einen RE-Film mit Schocks und echter Spannung ???


Jetzt.

http://www.imdb.com/title/tt1174954/

06.02.2011 22:04 Uhr - bernyhb
Also ich fand die Teile 1-3 sehr gut, 4 habe ich noch nicht gesehen!

07.02.2011 07:44 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
@ Präsident Clinton

Ich meinte mehr einen Real-Film mit Schocks; diese CGI-Version kommt den Spielen optisch sehr nahe, aber vom Härtegrad her ist dieser Film jedoch wie kastriert. FSK16 ! Das sagt doch schon alles.

07.02.2011 15:02 Uhr - Xaitax
Fand den im Kino mit 3D ganz unterhaltsam,schöne Special-Effekts und Milla Jojovich ist HOT.
Zu der Handlung, OK in Hollywood herrscht zur Zeit eine Storykrise.
ABER - hätte Christofer Nohlan hier Regie geführt,wäre es ein Meisterwerk im psychologischen Sinne.

07.02.2011 21:31 Uhr - Hive
Nur, dass die Resident Evil Filme nicht aus Hollywood kommen...

Ist es gehässig, wenn ich erwähne, dass du gleich BEIDE Namen falsch geschrieben hast...?

Und Degeneration wäre ab 18 auch nicht besser geworden, das ist kein Gütesiegel. Ab 16 sagt schon lange nicht mehr alles, wenn man einmal Filme wie The Thing oder Predator erwähnen mag.

09.02.2011 20:36 Uhr - WozzyD
Bin Totaler Resident Evil Fan und im gegensatz zu den großteil der meinungen hier war das einer meiner lieblingsfilme im eher kino schwachen jahr 2010. Es war einfach ein film zum gehirnabschalten und spaß haben. Vorallem lobenswert waren die 3D effekte die neben Avatar bis jetzt am besten rüber kamen. Aber ja, die Story war eher nebensächlich und die Dialoge unter aller Sau. Dennoch wurde man dafür mit coolen ballereinlagen und ner menge zeitluppen effekte beschenkt. Wer jetzt denkt ich bin jemand der sich nur solche "Hirnlosen" ballerorgien ansieht liegt falsch. Wie gesagt für mich einer der Besten Filme 2010.

16.02.2011 14:47 Uhr - EvilPanda
Hi
Nachdem ich mir gestern mal die deutsche Presse- und Fachhandelversion des Films auf DvD angeguckt habe und diese dabei mit dem Schnittbericht hier verglichen habe, kann ich nur sagen das diese Version 1:1 der UK Version entspricht. Ob allerdings die Verkaufsversion identisch ist kann ich nicht 100% sagen,...aber es gibt Hoffnung.

23.02.2011 00:58 Uhr - Hive
Das macht Hoffnung...
*daumendrück*

04.03.2011 18:24 Uhr - secretweapon
ich bin auch der meinung wie 9. den headshot des axaman im kino gesehen zu haben

07.03.2011 07:47 Uhr - brutus302003
User-Level von brutus302003 1
Erfahrungspunkte von brutus302003 1
die verkaufs-DVD ist auch absolut ungeschnitten. also zugreifen.

11.03.2011 00:59 Uhr - Mister_Floppy
Müll.
Sterbehilfe für RE.

12.03.2011 10:56 Uhr - xDDxxDDx
Also ich finde sowohl die Games als auch die Filme geil.
Klar, beide sind vollkommen unterschiedlich, aber das finde ich ja grade das Schöne daran: Dass die Filme NICHT komplett wie die Spiele sind, das fände ich persönlich langweilig.

Resident Evil - gute Story, aber für mich der schlechteste Teil

Resident Evil: Apocalypse - weniger Story, aber mehr Action (für mich besser als Teil 1)

Resident Evil: Extinction - vereint beides: hammer Story und gute Action (nicht mein Favorit, aber besser als Teil 1 und 2)

Resident Evil: Afterlife - der für mich beste Teil der Reihe (momentan^^): Richtig geile Action, 3D-Effekte sind richtig hammer, ok, die Story hat gelitten, aber das gleicht die Action und die 3D-Effekte locker wieder aus.

Ich muss dazu sagen, dass ich den Film ungeschnitten für eine FSK-ab-16-Freigabe doch relativ hart finde. Der Kopfschuss beim Axeman war zwar geil, vor allem in 3D, aber für eine ab 16-Version doch recht brutal. Bin aber trotzdem froh, dass der Film ungeschnitten erschienen ist, nicht wie bei anderen nur zensiert in DE.

22.03.2011 00:28 Uhr - Mister_Floppy
Die Spiele heben sich bis Teil 3 immer etwas weiter entwickelt, und waren spannend.
Die Filme sind Scheiße weil da Anderson rumpfuscht der keine Ahnung hat.
Jovovich hat mal gesagt das sie ihrem Neffen oderso beim spielen zugesehen hat und das toll fand.Ihre Figur hat nichts mit dem RE Universum zutun (Eher Parasite Eve, aber weil ich das
Spiel auch gut finde ist das eher ne Beleidigung) und keiner von denen die an den Filmen arbeiten/ gearbeitet haben versteht/verstehen die Spiele.

Meiner Meinung nach hätte Romero aus der Serie nen Zombieklassiker gemacht.
Ne FSK 16 Version für den Großen Markt und ne Ungeprüfte für die RICHTIGEN Fans.


05.04.2011 17:09 Uhr - Spike87
Leute ich zweifle gerade echt an mir selbst. Hab mir gestern die DVD gekauft und sofort gesichtet. Die ganzen Bluteffekte sind wie hier aufgeführt enthalten ABER der Schnitt bei 1:04:57 als der zerteilte Asiate zu sehen ist, ist meiner Meinung nach die eingezoomte zensierte Variante. Ich habe extra genau darauf geachtet, weil ich die Stelle im Kino sehr merkwürdig fand. Ich hatte nämlich nicht einmal kapiert was der Executioner mit ihm gemacht hat. Den Schnittbericht kannte ich gestern schon und habe explizit aud die Stelle geachtet. Kann jemand bestätigen das die Szene zensiert ist, oder hab ich einfach was an den Augen?

06.04.2011 17:35 Uhr - SPiN Mark
Gibt's auch 'ne deutsch-sprachige DVD-Version, die in 3D ist?

10.04.2011 13:10 Uhr - xDDxxDDx
06.04.2011 - 17:35 Uhr schrieb SPiN Mark
Gibt's auch 'ne deutsch-sprachige DVD-Version, die in 3D ist?


Nein, bis jetzt ist in Deutschland außer auf BD keine 3D-Fassung erschienen

29.04.2011 13:28 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Und der ist selbst jetzt in Germany FSK16 uncut. Was haben die Jungs von der FSK gekifft? Das will ich auch haben.

28.05.2011 21:57 Uhr - Teno88
In 3D kann der Film durchaus unterhalten, auch wenn manche Szenen sehr breitgewalzt wirken.

06.06.2011 01:35 Uhr - Aboonis
ES wird wohl auch keine 3D-Versionen wie im Kino auf DVD geben weil einfach der Datenspeicher einer DVD zu gering ist um einen Real 3D Film dadrauf zu packen. Zum Vergleich DVD geht von 4,7 bis ca. 10 GB... eine Blu Ray von 25-50 GB. Das einzige was vielleicht kommen könnte ist eine 3D Version im Anaglyph Verfahren also Rot/grün oder rot/blau und das dann auf DVD.

09.07.2011 07:27 Uhr - Hippie
Von all den Resi-Filmen mochte ich nur den 1 (bedingt) und Degeneration. Die haben mir einfach viel zu wenig mit den Games zu tun. Ansonsten fand ich die Filme ok.
Wahnsinns "Schnittbericht" Respekt.

22.10.2012 16:08 Uhr - moonie
03.02.2011 06:21 Uhr schrieb megakay
Die Filme sind ein Schlag ins Gesicht für jeden Fan der Spiele.

ist zwar schon älter aber ich muss darauf antworten...

das stimmt nicht, ich bin ein fan der spiele (solange sie noch gut waren seit dem mist von resident evil 4 kaufe ich die spiele nur noch für die sammlung)
und ich mochte jeden der resident evil filme, und ich fand sie gut, ich wäre sogar ein zweites mal ins kino gegangen.
geschmack ist subjektiv, jedem gefällt was anderes und es gibt genug leute die resident evil gut finden bezogen auf die filme

16.04.2013 13:21 Uhr - MovieFreakz1
DB-Helfer
User-Level von MovieFreakz1 5
Erfahrungspunkte von MovieFreakz1 316
Also der Film ist auf jeden Fall wieder besser geworden, als die beiden Vorgänger. Zwar immer noch ein Action Krawum Film, aber mit sehr netten und guten Anspielungen auf die Resi Reihe. Zwar strotzt dieser Film weiterhin mit Fehlern und auch Alice kann hier wieder auf die Nerven gehen.
Aber auf jeden Fall ein netter kleiner Resifilm.
Der größte Pluspunkt bei diesem Film ist aber die Darstellung des Albert Weskers, der sehr gut aus dem fünften Spiel übernommen wurde. Leider haben sie aber den Chris Redfield sehr schlecht dargestellt.
Also ein Film, der 50/50 steht. Gut, aber mit einigen Fehlern.
Kann man sich noch ansehen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Die unzensierte, britische Fassung auf DVD oder Blu-ray bei Amazon.co.uk bestellen.

Amazon.de


Die Mumie
Blu-ray LE Steelbook 22,99
Blu-ray 3D/2D 23,99
Blu-ray 16,99
4K UHD 26,99
DVD 14,99
Amazon Video 11,99



Countdown Copenhagen - Staffel 1
Blu-ray 25,99
DVD 19,99



The Autopsy of Jane Doe
Blu-ray 13,99
DVD 12,99

SB.com