SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Outlast: Trinity Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
zur OFDb   OT: Nuvola di polvere...un grido di morte...arriva Sartana, Una

Herstellungsland:Italien, Spanien (1970)
Genre:Western
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (1 Stimme) Details
28.11.2006
Frankie
Level 13
XP 2.851
Vergleichsfassungen
ungeprüftes Video ofdb
Freigabeungeprüft
ungeprüfte DVD ofdb
Laufzeit des geschnittenen Tapes: 94:16 Min.
Laufzeit der ungeschnittenen DVD: 96:22

Gekürzt im Video: 79,5 Sek. = 01:19,5 Min.*

*Obwohl die Laufzeitdifferenz beider Fassungen eine höhere Zahl der Schnittlänge vermuten lässt, ist diese doch deutlich geringer. Gründe für diesen Unterschied sind mir nicht bekannt. Nicht berücksichtigt bei dem Schnittbericht wurden diverse Filmrisse und JumpCuts in beiden Fassungen, da deren Laufzeit jeweils weniger als 1 Sekunde beträgt.

Alle Zeitangaben beziehen sich auf die ungeschnittene DVD-Fassung.

Nach Django ist Sartana wohl der bekannteste Titelheld italienischer Western, in den "echten" Teilen der Reihe von Gianni Garko und George Hilton verkörpert, zog der Erfolg der Serie bald ebenfalls diverse Plagiate nachsich, bei denen oftmals dank des deutschen Verleihs nur eine namentliche Verwandtschaft besteht. Ausgehend von Alberto Cardones "Sartana (Mille dollari sul nero)" aus dem Jahr 1966 mit Antonio Dè Teffe und Gianni Garko als damals noch bösem Sartana, entwickelte man aufgrund positiver Resonanz des Publikums eine fünf Filme umfassende, lose verbundene Sartana-Reihe, in der Gianni Garko - außer in "Django und Sabata - Wie blutige Geier (C'è Sartana... vendi la pistola e comprati la bara)", wo George Hilton in Garkos Rolle schlüpft, als gerissener, trickreicher und wortgewandter Held durch den Westen zieht und durch diese Eigenschaften wie ein Gegenbild der Django-Figur wirkt, die einen wesentlich verschlosseneren und gewalttätigeren Charakter hinterlässt. Bei vier der Filmen führte Giuliano Carnimeo Regie, so auch bei "Sartana kommt", der den Abschluss der echten Sartana-Filme markiert. Wie so oft nur geschnitten in Deutschland erhältlich, wurde vor kurzem vom deutschen Independent-Label X-Gabu eine ungeschnittene und ungeprüfte DVD veröffentlicht, welche mit dem geschnittenen und ebenfalls ungeprüften Video von Mondial verglichen wurde. Interessanterweise soll die alte deutsche Kinofassung länger als das Video sein.

00:00
Auf dem deutschen Video fehlt der Vorspann des italienischen Verleihs. Dafür wurde an diese Stelle eine "A Film by Mondial Video"-Einblendung eingesetzt.
kein Zeitunterschied


01:46
Die am Boden liegende Tochter des Richters bekommt von einem der Hilfssheriffs einen Tritt in die Seite.
2 Sek.


07:50
Nachdem Sartana einen Schlag mit einem Gewehrkolben einstecken musste, fällt dieser zu Boden. Nun erfolgt ein Schnitt und im Video erleben wir, wie er sich aufrappelt und einem der Wärter einen Schlag ins Gesicht verpasst. Auf der DVD sieht man jedoch, wie Sartana noch etwas malträtiert wird, während er auf dem Boden kauert.
4 Sek.


07:59
Wieder fehlen Einstellungen, in denen Sartana von den herumstehenden Wärtern zusammengeschlagen wird. Diesmal bekommt er einen Tritt in die Rippen und einen neuerlichen Schlag mit dem Gewehrkolben, welcher im Video nur in der finalen Bewegung zu sehen ist, als Sartana zusammenklappt.
4 Sek.


12:00
Es fehlt eine Nahaufnahme von Grand Fulls mit Säure penetriertem Arm.
2 Sek.


12:10
Nun wurden Detailaufnahmen des von der Säure getroffenen Rückens entfernt.
3 Sek.


12:14 - 12:24
Während die Videofassung zwei aneinandergeschnittene Einstellungen vom Rücken und Grand Fulls Hand zeigt, geht das exzessive Foltern in der ungeschnittenen Fassung noch etwas länger und Full wird mit noch mehr Säure beschüttet. Die zwei Darstellungen aus der geschnittenen Fassung wurden aus dieser neunsekündigen Sequenz von zwei verschiedenen Positionen genommen und zusammengeführt, weswegen ich diesen Teil der Folter der Übersicht halber zusammengefasst habe. Insgesamt ergibt sich eine Differenz von:
8,5 Sek.


15:59
Weitere Einstellungen von Grand Fulls und Sartanas Flucht fehlen. In der Videofassung hilft Sartana Full aus dem Käfig und führt dann die Wachen in die Irre. Auf der DVD sieht man jedoch, wie sie noch ein kurzes Stück laufen und dann ertönt Sartanas Täuschungsmanöver.
5 Sek.


33:30
Nachdem Sartana vom Saloonbesitzer mithilfe eines Fernglases beobachtet wird, schließt dieser nach seiner "Observierung" das Fenster und die nachfolgende Draufsicht vom Inneren des Saloons ist minimal länger.
4 Sek.


70:34
Die Unterhaltung zwischen "Sam" und Sartana ist in der ungeschnittenen Fassung noch etwas länger:
[Sartana: "Einverstanden. Für Dich das Falschgeld und für mich das Echte."]
Sam: "Mag so höfliche Leute."
Sartana: "Wie heißt Du doch gleich? Kein Grund zu erschrecken."
Nach diesem Satz verlässt Sartana die Szenerie und Sam atmet durch und schaut ihm noch länger hinterher. Diese Szene scheint so übrigens auch in der Kinofassung enthalten zu sein, existiert doch eine komplette Synchronisation.
14 Sek.


84:28
Weitere Einstellungen der Männer im Camp des Generals, wie diese zu den Pferden eilen.
3 Sek.


86:08
Der Einmarsch von General Monks Truppe in die Stadt gestaltet sich in der ungeschnittenen Fassung noch etwas länger. Auch sieht man, wie Sartana seinen Colt zieht und sich hinter seine Orgel setzt.
8 Sek.


95:00
Nach dem finalen Showdown blickt Sartana noch einen kurzen Moment länger auf das herabrieselnde Gold. Im Anschluss erfolgt eine Szene mit Alfi, seinem kleinen Gehilfen, wo er ihm das Grab "seines Vaters" zeigt:
Sartana: "Alfi, dein Vater ist dort begraben. Er war ein armer Mann, aber dafür ein Genie. Er wäre stolz auf dich, zu sehen, dass du ganz in Gold gekleidet bist."
16 Sek.


95:39
In der geschnittenen Fassung fehlt die "Fine"-Einblendung. Dort endet der Film mit einem Standbild, danach erfolgt der Fade to Black und die Titelmusik läuft in beiden Versionen noch eine gute Minute weiter und endet, obwohl durch die "Fine"-Tafel die ungeschnittene Variante länger, zur gleichen Zeit.
6 Sek.







Dank gebührt wieder einmal Karl für die Informationen bezüglich der deutschen Kinofassung und sonstiger Hilfe bei der Realisierung dieses Schnittberichts.

Bilder von zwei italienischen Kinoplakaten.


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Tanz der Teufel
Blu-ray Limited Edition
Ultimate Collector's Edition, Figur, Poster, T-Shirt
Ultimate CE + Figur 119,00
Blu-ray Vintage Edition 49,99
Blu-ray 24,99
DVD 19,99



Teen Wolf - Staffel 1
Blu-ray 27,99
DVD 25,99



Fast & Furious 7 - Extended Version

SB.com