SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Narutaru

OT: Narutaru

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (2 Stimmen) Details
12.01.2007
Preacher
Level 12
XP 2.082
Ausgabe: #6
deutsche Version
unzensierte Version
Stellungnahme der Redaktion zur Bearbeitung von
Naru Taru Band 6


Seit fast anderthalb Jahren wird unter >www.comicforum.de< bereits eine erhitzte Debatte geführt um die Veröffentlichung des sechsten Bandes der Manga-Serie „Naru Taru“ (von Mohiro Kitoh).
In diesem Band gibt es einige Szenen, die mit ihrer Gewaltdarstellung stark aus dem sonstigen Handlungsrahmen der sehr literarischen und komplexen Story herausfallen: Ein wenig bekleidetes junges Mädchen und ihr Freund werden von einem Monster attackiert und auf brutale Weise getötet.

Weder in den vorhergehenden noch in den nachfolgenden Bänden hat sich der Zeichner Kitoh derart drastischer Bilder bedient. Und er tat dieses auch nur, um auf besonders drastische reale Hintergründe seiner Erzählung hinzuweisen. Ein redaktioneller Anhang des inzwischen gedruckten Buches erläutert genauer das gesellschaftliche Phänomen, welches Kitoh in seinem Manga thematisiert. (Vgl. zum Thema „Ijime“ – Mobbing unter Schülern, siehe „Naru Taru“ Band 6 ab S. 218).

Bei so einem sensiblen Fall wie „Naru Taru“ wollten wir wirklich versuchen, die bestmögliche (und hoffentlich für alle akzeptable) Entscheidung zu treffen und uns auch schon im Vorfeld der öffentlichen Diskussion zu stellen! Im Comicforum schlugen die besorgten Fans Möglichkeiten vor, wie man eine Veröffentlichung der japanischen Original-Ausgabe gemäß deutscher Jugendschutz-Richtlinien evtl. doch durchsetzen könnte. Leider sprachen einige Gründe dagegen:
· „Ab 18“ oder eingeschweißt?!
Auch die Aufschrift "Ab 18" auf einer speziellen, eingeschweißten aber ungekürzten Ausgabe hätte die gesetzlich problematischen Darstellung nicht entschärft, wäre aber fürhin auch nicht praktikabel gewesen. Denn es gibt auch einige minderjährige „Naru Taru“-Fans – und die dürften sich dann Band 1-5 und die 7-8 kaufen, den besonderen Band Nr. 6 aber nicht?!
· Zwei Versionen?!
Nicht zu kalkulieren und darüber hinaus auch nicht im Sinne der Gesetzgebung!

Warum die Bearbeitung?
Wir wollten „Naru Taru“ natürlich am liebsten „unversehrt“ auf den Markt bringen. Einen Comic respektieren wir Mitarbeiter eines Comicverlages als ein Kunstwerk, das nicht in irgendeiner Weise „zensiert“ werden sollte. Auch innerhalb der Redaktion wurden die umstrittenen Seiten also mit Magenschmerzen diskutiert…
Egmont Manga & Anime gehört zum Ehapa-Verlag und zum Egmont-Konzern, dessen Hauptprodukte in der Familienunterhaltung liegen (und dessen größter Lizenzgeber europaweit „Disney“ heißt). Innerhalb dieses Verlagshauses kann der Umgang mit Gewaltdarstellungen niemals ein sorgloser sein!
Werden starke Gewaltdarstellungen aber im japanischen Kulturkreis auch als unproblematisch angesehen, so stehen sie doch im Konflikt mit hierzulande geltenden Jugendschutz-Bestimmungen und Auffassungen. "Sexuell aufreizende Darstellungen von Kindern in Verbindung mit Gewalt" können niemals Sache eines auf Jugendliteratur spezialisierten Verlagshauses sein. Und dieses ist nicht nur eine Frage der interkulturellen Vermittlung von anders gearteten japanischen Konventionen!

Ein französischer Verlag hatte die Serie vor dem sechsten Band wieder eingestellt, um sich nicht diesem Konflikt auszusetzen. Man hätte in Deutschland auch einfach nur den sechsten Band aus der Reihe streichen oder die „Problem-Seiten“ weglassen können... Doch das wären für EMA keine guten Alternativen gewesen.
In Rücksprache mit dem japanischen Lizenzgeber (Kodansha Ltd.) und dem Zeichner Mohiro Kitoh wurden schließlich die jetzt vorliegenden Bearbeitungen vorgenommen. Vor allem sollten die „Gewaltspitzen“ der Monster-Attacke entschärft werden und das Opfer nicht mehr unbekleidet zu sehen sein. Es wurden also Soundwords über problematische Stellen gelegt und dem angegriffenen Mädchen wurde Unterwäsche auf den Leib gezeichnet.Dabei sollte weder in zu grober Weise in das Artwork des Herrn Kitoh eingegriffen werden, noch sollten jugendliche Leser den Eindruck einer etwaigen Gewaltverherrlichung erhalten.
Diese Episode ist zwar innerhalb der Gesamterzählung noch immer eine der bedrückendsten, doch wird sie in der deutschen Bearbeitung nicht unkommentiert gelassen (siehe redaktioneller Anhang) und auch im späteren Kontext des Manga erklärt (als Rachefeldzug des gequälten Mädchens).

Die Redaktion hofft mit dieser Vorgehensweise sowohl den Erwartungen der Kitoh-Fans als auch die Erfordernissen des Jugendschutzes gerecht zu werden.

i. A. Helene Hecke (Redakteurin)



INFO:
Der sechste Band der "Naru Taru" - Reihe wurde vom EMA-Verlag wie bereits in der Stellungnahme der Redaktion zu lesen war, an einigen besonderst heiklen Stellen nachbearbeitet, damit der Band problemlos in Deutschland erscheinen darf! Insgesamt mussten 18 Bilder auf 12 Seiten retuschiert werden.

Wie Sie bereits auf der ersten Seite in der Stellungnahme der Redaktion gelesen haben, wurde dieser Band der Reihe , wie bei den meisten Comics und Mangas nicht aus reiner Willkür zensiert, sondern um einer drohenden Indizierung vorzubeugen!
Veränderungen gibt es auf den Seiten 122 - 136.

S. 122, 3. und 6. Panel: Tanga eingefügt


S. 123, 3. Panel: Tanga eingefügt


S. 124, 1. Panel: Tanga eingefügt


S. 125: keine Veränderung

S. 126: 1. und 3. Panel: Tanga eingefügt


S. 127, 1. und 2. Panel: Tanga eingefügt


S. 128: keine Veränderung

S. 129, 6. und 8. Panel: Tanga eingefügt



S. 130, 5. Panel: Tanga eingefügt


S. 131, 3. und 5. Panel: Tanga eingefügt


S. 132, 3. Panel: Tanga eingefügt, Position vom Finger des Monster verändert


S. 133, 1. und 4. Panel: Tanga eingefügt, Hand des Monsters im Schritt entfernt


S. 134, 1. Panel: Soundword über die Hand des Monsters gelegt


S. 135: keine Veränderung

S. 136, 2. Panel: Tanga eingefügt

Kommentare

12.01.2007 09:46 Uhr - paleface
Kann man wohl bei nächsten mal die Bilder grösser machen?
Oder nen Link zu grösseren?

Ansonsten Freu ich mich echt Tierisch das ihr die Comic Zensuren hier aufgemacht habt.

TOP!!!!

13.01.2007 02:31 Uhr - n0rther
jo astrein schnittberichte.com entwickelt sich immer mehr ... ers filme dann serien dann spiele jetz comics ... ich liebe diese seite *täglich hier reinschau* :D

13.01.2007 11:02 Uhr - -[Cloud]-
also comic sb#s gabs auch noch bevor wieder so viele geuppt wurden, das waren aber nur n paar wie die Dagobert Duck comics oder Morbus Gravis (hoffe es wird so geschrieben?)

TOP SB by the way (ist ja schon n alter aber endlich wieder viel online inkl. the Darkness geilstes comic ever)
mfg -[Cloud]-

15.01.2007 00:35 Uhr -
Habe das zensierte Comic. Die Naru Taru Reihe ist eh ganz schön übel. Wenn man sich die Covers so anschaut denkt man an Kindermangas ;)

04.05.2007 03:01 Uhr -
sehr informativer sb und vor allem einleitungstext!
bin begeistert über die bemühungen, diesen teil der reihe trotzdem zu veröffentlichen.
gratulation zu der lösung, welche die 'situation' kaum entschärft bzw keine story-lücken und fragen hinterläßt.
aber ich kann deutsches recht in sachen zensur (aber auch in manch anderen bereichen) immer noch nicht verstehen...

01.06.2007 20:40 Uhr -
Also entweder da fehlt ziemlich viel oder es ist echt übertrieben. Es werden ja keine Genitalien dargestellt oder? Und das Soundword ist doch lächerlich, man siehts doch bloß von der seite und nichmal blut. Der Schlitzt ihr die Pu... auf aber man sieht da sowieso nichts.

Gott sind wir Weicheier

16.03.2008 17:12 Uhr - Bloodprincess
Ob man sowas wohl wirklich indiziert hätte?
Ich wäre, trotz der Bedenken, doch für die Einschweißung, aber dafür Erhaltung der Original-Szenen gewesen.
Denn wenn ein minderjähriger Leser den Manga gewollt hätte, hätte er sich den doch sowieso irgendwie geholt.
(Denn verbotenes bzw. Sachen ab 18 sind für jüngere Leute doch dann wieder interessant.)

Ich finde die Zensierung irgendwie dumm, ist genauso wie bei Video Girl Ai, mit der Unterhose.
Was bringt das denn, wenn man sowieso nichts sieht?
Gar nichts!
Man regt sich nur drüber auf. *drop*

10.10.2008 04:44 Uhr -
Die Aussage
"Egmont Manga & Anime gehört zum Ehapa-Verlag und zum Egmont-Konzern, dessen Hauptprodukte in der Familienunterhaltung liegen (und dessen größter Lizenzgeber europaweit „Disney“ heißt). Innerhalb dieses Verlagshauses kann der Umgang mit Gewaltdarstellungen niemals ein sorgloser sein! "
kommt mir irgendwie wiedersprüchlich zu anderen Mangaserien und Büchern wie Eden oder Goth vor, die der Verlag veröffentlicht. Schöne Familienunterhaltung, bei der eine Einheit "Mutantencyborgs mit Scherenhänden" eine ganze Gruppe Zivilisten in Stücke hackt und die Einzelteile durch die Luft fliegen...

02.07.2012 20:23 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Auch wenn der Schnittbericht bereits uralt ist, möchte ich einfach anmerken, dass EMA mit seinen teils fürchterlichen und schlampigen Comic-Bearbeitungen weitaus mehr Schaden anrichtet als mit solchen Zensuren, die -- wie man sehen kann --, auch noch inkonsequent durchgeführt wurden (beim Panel mit dem "ARRGH" scheint der Tanga dann plötzlich wieder zu fehlen, oder sehe ich das falsch?) ...

Die Bemühungen der Redaktion in allen Ehren, aber ich würde dennoch kein Geld mehr für deren Übersetzungen ausgeben. Übersetzte "Soundwords" (hässliche Computer-Fonts), die Großteile der Bildinhalte überdecken, sieht man auch in ganz vielen anderen Ausgaben des Verlags. Das ist unverzeihlich.

Das mit dem französischen Verlag klingt übrigens seltsam. Meines Wissens nach haben die Nachbarn sonst sehr viel mehr Glück mit solchen Veröffentlichungen und auch sonst nicht/kaum mit Medienzensur zu kämpfen.

01.09.2017 14:20 Uhr - MichaelAliensBiehn
Obwohl ich damals erst 12 Jahre alt gewesen bin, war ich sehr wütend darüber das dieser Manga zensiert war. Dummes Deutschland, damals wie heute.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Hana-Bi - Feuerblume
Blu-ray 13,99
DVD 9,99



Escalation
Italo Cinema Collection #01



Starship Troopers: Traitor of Mars
Blu-ray LE Steelbook 24,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,49
Amazon Video 16,99

SB.com