SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

The Raid

zur OFDb   OT: The Raid: Serbuan Maut

Herstellungsland:Indonesien (2011)
Genre:Action, Martial Arts, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (110 Stimmen) Details
07.10.2012
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
Internationale Kinofassung / Keine Jugendfreigabe
Label Momentum, Blu-ray
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Ungekürzte Originalfassung
Label Momentum, Blu-ray
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Der Film

The Raid ist in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmefilm. Für Filme, die nicht in den USA oder anderen Filmhochburgen entstehen und nicht schon vor dem ersten Drehtag mit immer neuen Newshäppchen bedacht werden, ist Mundpropaganda ein elementarer Bestandteil. Ein Actioner aus Indonesien hat normalerweise schon Glück, wenn er von einem kleinen deutschen Label ein Release erfährt und dann in der Videothek neben den großen Major-Filmen steht, um so das Interesse von neugierigen Kunden zu wecken. Und selbst da entscheidet auf den ersten Blick eher, ob er einen catchy Titel und ein anziehendes Coverartwork hat. Es sind Ausnahmen wie The Raid, die das Ganze auf den Kopf stellen.

Wenn Expendables die Stars und die coole Grundidee hat, hat The Raid die inszenatorischen Eier. Hier wird nichts mit lustigen Sprüchen abgeschliffen, kein überstilisierter CGI-Overkill veranstaltet oder in letzter Sekunde in auswegloser Situation mit heldenhaftem Pathos der Tag gerettet. Stattdessen dreht man mit gnadenloser Härte an der Realismusschraube. Die Auseinandersetzungen sind dreckig, die Aktionen fies. In den Kämpfen ist auch der Hauptcharakter kein moralisch korrekter Engel, der über der scheinbaren Unmenschlichkeit seiner Gegner schwebt. Auch er tut seinen Widersachern Dinge an, bei denen man als Beobachter schon mal das Gesicht verzieht. Es wird geschlagen, geschossen, gestochen und Knochen brechen mit zuverlässiger Regelmäßigkeit. Anders gewinnt er dieses Duell aber auch nicht. Der Kampf ums Überleben ist hier kein elegantes Zeitlupenballett, sondern eine packende Tour de Force, eine Nahkampfschlacht, in der jedes Mittel recht ist.

Nachdem man in Hollywood Wind von dem kleinen Filmchen bekam, machte man sich flugs daran, sich die Auswertungsrechte zu sichern. Man hatte offenbar auch das Potential des Films erkannt, denn brutale Actionklopper kommen ansonsten fast jeden Monat neu in die Videotheken. Aber nein, hier fertigte man einen neuen Soundtrack an, für den Linkin Park-Mitglied Mike Shinoda verantwortlich zeichnet. Darüber hinaus plant man ein US-Remake des Films. Ob diese Idee gut oder schlecht ist, muss wohl jeder für sich entscheiden, eine neue Praktik ist es jedenfalls nicht. Schon bei dem spanischen Horrorfilm [REC] fühlte man sich dazu bemüßigt, ein überflüssiges Remake zu machen, das auf den Namen Quarantine hört. Man darf da schon eher Gareth Evans, dem walisischen Regisseur des Originals, zutrauen, nochmal so abzuliefern. Er entdeckte nicht nur Hauptdarsteller Iko Uwais und drehte mit ihm den bereits 2009 in Deutschland erschienenen Merantau, sondern arbeitet bereits am Sequel zu The Raid mit dem Titel Berandal, das den zweiten Teil einer geplanten Trilogie darstellen soll.


Die Fassungen

Dass der amerikanischen Freigabebehörde MPAA die in The Raid an den Tag gelegte Zeigefreudigkeit nicht gefallen konnte, war abzusehen. Die internationale Kinofassung beruht auf der R-Rated-Fassung (for strong brutal bloody violence throughout, and language ) und lief so auch in vielen Ländern im Kino, u.a. auch in Deutschland. Wurde der Film zunächst von der FSK abgelehnt, gelang es Koch Media, den Film bei erneuter Vorlage ohne Schnitte mit „Keine Jugendfreigabe“ durch die Prüfung zu bekommen. Auch bei der späteren Prüfung für die Heimkinoreleases gab das Gremium der internationalen Kinofassung seinen Segen. Doch so erfreulich diese Tatsache sein mag, es bleibt eine zensierte Fassung.

Deswegen war es umso interessanter, in welcher Form die indonesische Originalversion ihren Weg auf die DVDs und Blu-rays dieser Welt finden würde. Auch da herrscht mittlerweile Klarheit. In den USA erscheint sie als „Unrated“-Fassung und in Großbritannien sind beide Fassungen auf der Blu-ray enthalten. Deutschland kommt da schlechter weg, denn die hiesigen Releases werden nur die int. KF enthalten, doch wie wir von Koch Media erfuhren, wird ausschließlich die 6-Disc Ultimate Edition des Films, die aufgrund fehlender FSK-Prüfung der Originalfassung gänzlich ungeprüft erscheint (Amazon), auch eben jene härtere Version beinhalten und sicher nicht die Verbreitung finden wie die KF, die sonst die dominierende Fassung sein wird.

Die Kürzungen fallen hier jedoch überraschend gering und moderat aus. Alle Kämpfe blieben unangetastet und auch explizitere Aufnahmen waren kein Problem. Es verwundert schon ein bisschen, warum die MPAA sich gerade an diesen beiden Momenten störte, denn Kopfschüsse und Messereinsatz gibt es ansonsten auch zuhauf. Da die FSK den Rest auch ohne jegliche Schnitte passieren ließ, darf man sich schon mal vorsichtig fragen, warum in Deutschland nicht gleich die indonesische Fassung erscheint, denn ob diese beiden Szenen das Fass tatsächlich zum Überlaufen gebracht hätten, könnte man diskutieren.

Verglichen wurde die internationale Kinofassung mit der indonesischen Originalversion (beide enthalten auf der britischen Blu-ray von Momentum Pictures).

2 Schnitte = 10,24 Sekunden

0:05:18: Der zweite Gangster kippt nach dem Kopfschuss noch etwas länger auf den Boden. Danach fehlt die Nahaufnahme des blutigen Kopfschusses beim dritten Opfer. Das ist ein simpler Schnitt in der internationalen Kinofassung.
2,88 Sec.


0:48:34: Das Messer steckt länger im Hals des Schergen. Dann ist Andi zu sehen, der es fast schon angewidert langsam aus dem Hals zieht.
7,36 Sec.
Cover der britischen Blu-ray mit beiden Fassungen von Momentum Pictures.

Kommentare

07.10.2012 00:04 Uhr - Lacrimas
8x
User-Level von Lacrimas 1
Erfahrungspunkte von Lacrimas 12
Guter Schnittbericht, Mike.

Vom Intro ausgehend nehme ich an, dass du den Film empfehlen kannst? ;)

07.10.2012 00:06 Uhr - ~ZED~
5x
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Der Film war ganz ok.
Vergleicht man ihn mit Amerikanischen Actionfilmen der letzten Zeit, ist THE RAID natürlich besser, weil die asiaten das einfach drauf haben, wie man Martial Arts Action richtig Choreographiert und Filmt.
Verglichen mit anderen Asia Actionfilmen hingegen sticht The Raid eigentlich nicht sonderlich hervor.
Da ist zB Born to Fight noch immer ein ganzes Stück besser, wenns um gnadenlose nonstop Haudrauf-Action geht.

07.10.2012 00:07 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
3x
Dutzende gleich harte oder härtere Kills, aber die beiden waren zu viel ? Da waren mal wieder echte Zensur Einsteins am Werk.

07.10.2012 00:15 Uhr - Redeemer
1x
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
Warum gibt die FSK eigentlich einem Film, der selbst im Kino nur im zweiten Anlauf durchkommt, fürs Heimkino eine Freigabe?

Zum SB: Ich hatte mehr Schnitte erwartet. Also war mein Kinobesuch nicht völlig umsonst. Auf die 10 Sekunden kann ich getrost verzichten.

07.10.2012 00:18 Uhr - Evil Wraith
2x
Netter Film, hat mich aber insgesamt ziemlich kalt gelassen. Mit Dredd hatte ich weitaus mehr Spaß. Wenn ich mir die beiden winzigen Schnitte so ansehe, dann frage ich mich ernsthaft, was mit dem Amis momentan abgeht - Die sind doch sonst so geil auf Hinrichtungen.

07.10.2012 00:24 Uhr - Rainer W.
7x
Ich fand ihn geil.Perfektes Popcornkino :) die Schnitte sind absolut unsinnig meiner Meinung nach.

07.10.2012 00:28 Uhr - devlin
ich fand den film extrem langweilig. dabei hatte ich mich darauf gefreut. ich warte mal das amerikanische remake ab.

07.10.2012 00:47 Uhr - Jack Bauer
9x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Schade, hatte mir doch etwas mehr von dieser lange ominösen indonesischen Originalfassung erhofft. Die Szenen im zweiten Schnitt sehen schon recht heftig aus, allerdings ragen die härtemäßig auch nicht aus dem eh schon saubrutalen Film heraus.
Da nur die internationale Fassung über den Shinoda-Soundtrack verfügt, werde ich vermutlich auch im Heimkino vornehmlich diese Fassung anschauen und nicht die minimal längere Fassung mit anderem Soundtrack. Kaufen werde ich aber selbstverständlich eine Version, aus der beide Fassungen enthalten sind.

Zum Film selbst: das größte Actionmeisterwerk seit Jahren! Ich weiß nicht, wann ich zuletzt einen derart herausragenden Actionfilm gesehen habe. Da stimmt wirklich alles. In der Vorstellung, die ich besucht habe, ist so nach und nach der komplette Saal ausgerastet. :-)

07.10.2012 01:03 Uhr - Topf
uff ich habe schon schlimmes erwartet, aber so wie diese schnitte ausgefallen sind kann man sich die cuttfassung beruhigt zulegen :D

07.10.2012 01:40 Uhr - ondy1978
3x
der Film ist echt gut ! man kann den auch öfter an sehen und so was ist recht selten geworden. jetzt noch diese lange Fassung kommt mir gerade recht :D > gekauft das ding !

07.10.2012 05:15 Uhr - Critic
4x
07.10.2012 00:18 Uhr schrieb Evil Wraith
Netter Film, hat mich aber insgesamt ziemlich kalt gelassen. Mit Dredd hatte ich weitaus mehr Spaß.


Ist ja im Grunde der gleiche Film *hust*

07.10.2012 06:31 Uhr - Kurgan
@ Evil Wrath & Critic: stimmt, es gibt beim Plot eine ähnliche Ausgangssituation, wobei mir persönlich The Raid weitaus besser gefallen hat - das war mal eine echte Granate (und Überraschung) aus Indonesien

07.10.2012 07:55 Uhr - Black_Past
6x
Der Film ist nur zu empfehlen. Er ist ein kompromisloser Actionfilm der 1. Klasse.
Dachte dass sie die internationale Fassung mehr angepasst hätten.
Da ich doch bei 2 Szenen mehr glaubte, da fehlt doch etwas.
Die Blaue Scheibe wird gekauft.

07.10.2012 08:39 Uhr - Trainspotter
5x
Die Erwartungshaltung war hoch zu dem Film und zum Glück wurde sie erfüllt. Hat mir sehr gut gefallen!

07.10.2012 08:50 Uhr - BackToReality9
4x
DB-Helfer
User-Level von BackToReality9 12
Erfahrungspunkte von BackToReality9 2.282
Der Film ist der absolute Hammer.

Was hier in der internationalen Fassung fehlt ist zwar nicht die Welt, es gibt auch so noch genügend Härten, aber mit der britischen BR ist man gut versorgt. Zudem ist die auch schon relativ günstig zu bekommen.

07.10.2012 11:15 Uhr - Der Greifer
5x
Super SB!
Gerade bei der Exekution sind die Schnitte sowohl in der Originalversion als auch in der R-Rated irgendwie seltsam gesetzt, bedenkt man die Anzahl der Todgeweihten.

Ansonsten ist der Film aufgrund seiner Independent Herkunft allein schonmal ein richtiger Geheimtip, der den Amis mal wieder zeigt wie's geht.
Heutzutage pumpen Studios Millionen in ihre Blockbuster-CGI-Leinwandexplosionen dabei ersetzt nichts für Actionfans die gute alte Faust in's Gesicht...

07.10.2012 13:04 Uhr - töfftöff
5x
Ich fand den Film richtig gut. Mal wieder ein Actionfilm, der den Namen auch verdient,bei all dem weichgespülten Kram, der in den letzten Jahren rauskam und sich "Actionfilm" geschimpft hat.

07.10.2012 13:11 Uhr - benn3
5x
Gut das der Film so gehyped wurde, sonst hätte ich diese Perle verpasst.
Naja der erste Schnitt wegen Exekution? Der Zweite zu Brutal???
Also ich finde da waren einige krassere Aktionen in dem Film....
mein Highlight mit der kaputen Tür

07.10.2012 16:00 Uhr - schmierwurst
2x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Hat mir extrem gut gefallen, freue mich auf die beiden Fortsetzungen! Davon könnte sich so manch ein Hollywood-Regisseur mal ne Scheibe abschneiden.

07.10.2012 16:50 Uhr - Jason
5x
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
07.10.2012 00:47 Uhr schrieb Jack Bauer
Zum Film selbst: das größte Actionmeisterwerk seit Jahren! Ich weiß nicht, wann ich zuletzt einen derart herausragenden Actionfilm gesehen habe. Da stimmt wirklich alles. In der Vorstellung, die ich besucht habe, ist so nach und nach der komplette Saal ausgerastet. :-)

Komisch, bei uns haben jede Menge gestandender Actionfans den Saal nach und nach kopschüttelnd, "facepalmend" oder einfach nur lachend verlassen. Da war uns auch nach, wir haben aber tapfer bis zum Ende durchgehalten. Und das war nicht eben leicht.

Nach all dem Hype haben wir uns in der Tat ebenfalls "das größte Actionmeisterwerk seit Jahren!" versprochen. Geblieben sind Martial Arts-Einlagen, die sich größtenteils zwar durchaus sehen lassen konnten, aber a) arg überinszeniert/-choreographiert und b) auf Dauer schwer ermüdend wirkten, weil Innovationen mehr oder weniger komplett fehlten und es gegen Ende hin nur noch diesselben Moves zu sehen gab - was in dem Kampf von diesem Hauptdarstellerpolizeihampel und seinem Bruder gegen den "fiesen Mad Dog" (uiuiui!) seinen Höhepunkt fand. Tritt hier, Schlag da, Schulterwurf, nächster. Schlag dort, Tritt hier, Schulterwurf, nächster. Tritt da, Schlag hier, Schulterwurf....usw. usw. usw., ne gefühlte halbe Stunde lang, in den letzten fünf Minuten noch mit der Guten von Osram im Hals. Satte Leistung.

Davon ab hatte es dann eigentlich nur noch das billigste Schimmelpilzsetting, in das man den "größten, mächtigsten & reichsten Drogenbaron Jakartas" hineinsetzen konnte (uneinnehmbar für Polizei und verfeindete Syndikate, hängt aber nicht mal ein Schloß vor dem zusammenfallenden Eingangsgitter und hilfsbereite Mieter lassen die Spezialeinheit freundlicherweise rein, Himmel hülf!), Schauspieler & Dialoge ein gutes Stück über die Schmerzgrenze hinaus (Macheten-Kalli! Wann ploppen ihm wohl die Augen aus den Höhlen bei dem angestrengten Geglubsche...? "Sie werden doch wohl ein Messer im Haus haben, sie Arschloch!" / "Nein, ich habe nur diesen Löffel....oder Eßstäbchen!" Hip-hip-hooray, Leslie Nielsen hätte es nicht besser gekonnt ;-), eine finstere Bärenarschinszenierung, die die anfänglichen Schußwechsel schonmal komplett entwertet hat - und all das zusammengehalten von einem letztlich unlogischem Nichts an Story, dass viele erste Reviews einem ernsthaft als "intelligente Hintergrundgeschichte mit vielen, spannenden Wendungen!" verkaufen wollten.

Nö, liebe Actionfans, da gibbets nix, was man als Kenner bei WAHREN Actionmeisterwerken à là Hard Boiled, Ong Bak oder Tom yum goong nicht schon zur Genüge minimum zweimal besser gesehen hat.
Interessanterweise verfielen in der Folge einige Filmfans, die einen bei dem einen oder anderen Sinnlos-Actionblockbuster Marke Hollywood noch fleißig missionieren wollten, man solle seinen Anspruch doch bitte nicht auf den eines Brötchens reduzieren, um das Ganze schönzureden, bei The Raid eben genau DIESER Argumentationsgrundlage ("...während ich mich immer noch an dem wüsten Geballer und den wilden Kloppereien ohne großartigen Sinn und Verstand erfreue...").

Manchmal muß man wohl in der Tat "Prioritäten" setzen. Bei nebenher weiterlaufender Gehirnmaschinerie & stabiler Geschmacksgrundlage war das jedenfalls eher grenzwertig.

07.10.2012 17:09 Uhr - F-Ready
5x
DB-Helfer
User-Level von F-Ready 4
Erfahrungspunkte von F-Ready 239
@Jason: Ich will dir nicht zu Nahe treten, aber ich schätze mit der Meinung stehst du relativ alleine da.

Gruß F-Ready

07.10.2012 17:13 Uhr - devlin
2x
07.10.2012 17:09 Uhr schrieb F-Ready
@Jason: Ich will dir nicht zu Nahe treten, aber ich schätze mit der Meinung stehst du relativ alleine da.

Gruß F-Ready

nö.

07.10.2012 17:43 Uhr - Jack Bauer
7x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
@Jason:

Deine Meinung in allen Ehren, aber dass die Leute bei euch angeblich reihenweise den Kinosaal verlassen haben, kann ich Dir beim besten Willen nicht glauben, sorry. Ich glaube, da übertreibst Du etwas, um Deine Meinung hier zusätzlich zu untermauern bzw. zu bestätigen.
Bei uns war jedenfalls das genaue Gegenteil der Fall: das Publikum hat den Film buchstäblich abgefeiert, spätestens beim absolut irren Schlusskampf zwischen den beiden Brüdern und Mad Dog war kaum noch jemand zu halten, weil es einfach unglaublich war, wie der Typ nicht kaputt zu kriegen war und selbst mit einer abgebrochenen Halogenleuchte im Hals noch wie ein Tornado abgegangen ist.

Ansonsten kann ich mich nur wiederholen: die Action war durchweg fantastisch, von Langeweile keine Spur, gerade weil da von ausufernden, brachialen Shootouts über spektakuläre Stunts bis hin zu perfekt choreographierten, ausgewalzten Kampfsequenzen alles geboten wurde.
Dazu dann immer wieder gnadenlos heftige Gewalteruptionen, die doch fast durchweg noch zu überraschen vermochten, obwohl man mit der Zeit zu wissen glaubte, welche Gangart hier eingeschlagen wird - das war schon klasse in Zeiten dieser weichgespülten Big-Budget-Kinderactionfilme.
Ich denke, es hat lange keinen Actionfilm gegeben, der eine derart breite Palette von Actionsequenzen in derartiger inszenatorischer Perfektion geboten hat.

Dazu kommt ein Umstand, der angesichts der spektakulären Actionsequenzen leider immer etwas in den Hintergrund rückt: der Film war überdies nämlich auch noch enorm spannend, was gerade bei einem solchen (oberflächlich betrachteten) Prüfelstreifen sicherlich keine Selbstverständlichkeit ist.

Über Filme wie HARD-BOILED oder TOM YUM GOONG brauchen wir nicht diskutieren, das sind auch meiner Meinung nach absolut herausragende Actionfilme (ONG-BAK dagegen steckt THE RAID locker in die Tasche), aber wer beim Ansehen von THE RAID (gerade auch auf der großen Kinoleinwand) bei diversen Actionsequenzen wie der Ein-Mann-gegen-viele-Machetenschwinger-auf-engstem-Flur oder besagtem Schlussfight nicht zumindest ein leichtes Zucken in der Hose verspürt, der ist vermutlich auch kein richtiger Fan von Actionfilmen. ;-)

P.S. Dass da nicht mal ein Schloss an dem Eingangsgitter hing, wird vermutlich einfach daran gelegen haben, dass keines nötig war - weil sich sowieso niemand außer diesem Himmelfahrtskommando (und nicht anderes war es ja, was im Film auch nach einiger Zeit ans Tageslicht kommt, was ich wiederum sehr schön und überhaupt nicht dumm fand) einen Angriff getraut hätte.

07.10.2012 18:23 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
07.10.2012 17:43 Uhr schrieb Jack Bauer
@Jason:

Deine Meinung in allen Ehren, aber dass die Leute bei euch angeblich reihenweise den Kinosaal verlassen haben, kann ich Dir beim besten Willen nicht glauben, sorry. Ich glaube, da übertreibst Du etwas, um Deine Meinung hier zusätzlich zu untermauern bzw. zu bestätigen.

Da kann ich dich beruhigen; es spielte sich genau so ab, wie ich es beschrieben habe. Lediglich das Adjektiv "reihenweise" ist etwas übertrieben, aber das habe ich ja auch nicht verwendet. ;-)

07.10.2012 19:15 Uhr - devlin
1x
ich kann auch zwei freunde von mir mit anführen, die auch gelangweilt von dem film waren. es muss einem nicht alles gefallen, nur weil es der mehrheit gefällt. es gibt viele action-no-brainer, die mir gefallen. der eben nicht.

07.10.2012 19:41 Uhr - evilemo
1x
Ich fand den Klasse, im Gegensatz zu Expandables oder Ong Bak (coole Kampfszenen, sonst absolut garnichts). Die Inszenierung war sehr gut, die Story zweckmäßig und die Darsteller konnten wenigstens etwas schauspielern (was man von Tony Yaa nun nicht gerade behaupten kann...).

Freu mich schon auf die nächsten Filme von Evans.

07.10.2012 22:58 Uhr - Isegrim
2x
07.10.2012 05:15 Uhr schrieb Critic
07.10.2012 00:18 Uhr schrieb Evil Wraith
Netter Film, hat mich aber insgesamt ziemlich kalt gelassen. Mit Dredd hatte ich weitaus mehr Spaß.


Ist ja im Grunde der gleiche Film *hust*


Ja, die Storyline ist fast die selbe, nur Cop's Gegen Dredd's ausgetauscht, amerikanisch anstatt asiatisch und das ganze in die Zukunft verlagert!!!

Erst sollte man sich informieren und dann klugscheissen!!! ^^

08.10.2012 13:04 Uhr - Darth Bane
1x
Hab die Unrated DVD aus den Staaten^^ In der Tat ein cooler action film aber ich finde ihn weder so überirdisch wie Bauer es hier darstellt noch so unterirdisch wie Jason ihn runtermacht. Der Film hat seine stärken aber auch definitiv seine Schwächen. Die Mitte des Films ist das beste, was da abgeht ist echt der brachiale Wahnsinn. Der Anfang hat Längen,das Ende verkommt leider zu einer viel zu in die Länge gezogener und derbe unrealistischer martial arts orgie bei der die choreographie auch leider einen nicht mehr so begeistert wie in der mitte des Films. Das Ende des Oberbösewichts fande ich auch sehr sehr arm da es viel cooler gewesen wäre wenn Rookie ihn so richtig übel plattgemacht hätte. Das hatte irgendwie ein bisschen was von Anti-Climax.

Trotz dieser Schwächen ist the Raid aber ein explosiver, schonungsloser actioner der ordentlich laune macht und einige der derbsten martial arts action aller Zeiten abliefert. Klar an Meister Bruce Lee kommen auch keine der hier agierenden martial arts fighter ran aber allein die Härte und zeigefreudige gnadenlosigkeit ist wirklich ein Killer (no pun intended^^)

Diesen Film aber jetzt mit großen scifi oder fantasy actionblockbustern zu vergleichen wie manche das hier tun ist total unangebracht da wir es hier mit wirklich einer ganz anderen Art Filme zu tun haben. Auch Expendables ist schwer mit Raid zu vergleichen da der stil und fokus beider filme doch sehr unterschiedlich ist.

Am Ende ist The Raid sicherlich ein bemerkenswerter actioner der zur sache geht wie selten gesehen aber als eines der größten actionmeisterwerke aller Zeiten würde ich den Film nicht bezeichnen. Glaube kaum das der film in 20 Jahren einen stellenwert haben wird wie ein Rambo, Die Hard oder Terminator 2 heute.

09.10.2012 19:11 Uhr - Hive
07.10.2012 00:47 Uhr schrieb Jack Bauer
Da nur die internationale Fassung über den Shinoda-Soundtrack verfügt, werde ich vermutlich auch im Heimkino vornehmlich diese Fassung anschauen und nicht die minimal längere Fassung mit anderem Soundtrack. Kaufen werde ich aber selbstverständlich eine Version, aus der beide Fassungen enthalten sind.


Bei der UK-Blu-ray haben beide Fassungen den Shinoda-Score ;)

10.10.2012 12:30 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Danke für die Info, Hive! :)

Bisher hieß es überall, nur die internationale Version verfüge über den Shinoda-Score. Wenn dem nicht so ist, dann kann ich direkt beruhigt die UK-BD ordern.

10.10.2012 19:19 Uhr - Hive
1x
10.10.2012 12:30 Uhr schrieb Jack Bauer
Danke für die Info, Hive! :)

Bisher hieß es überall, nur die internationale Version verfüge über den Shinoda-Score. Wenn dem nicht so ist, dann kann ich direkt beruhigt die UK-BD ordern.


Im Grunde war es wohl auch so. Bis, so denke ich, die Amis die ungekürzte Fassung als Unrated brachten, welche somit auch komplett engl. synchronisiert und mit dem für die US-Zuschauer "gewohnten" Score ist. Von der Synchro rate ich allerdings dezent ab, die ist nicht wirklich prall... Die O-Tonspur hat aber auch den Score ;)

15.12.2012 20:00 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Habe ihn jetzt gerade gesehen (Verleihfassung) und dachte schon erst, dass es nun doch die indonesische Fassung ist, die man hier bekommt. Also direkt den Schnittbericht geöffnet aber es ist doch nicht so. Es war so schon ziemlich hart und die Schnitte sind absolut gar nicht aufgefallen, wirklich null!

Werde mir dennoch die 6er DVD-Version kaufen. Der Film macht sowas von Bock!

07.01.2013 16:45 Uhr - tin-tin
2x
Danke für den Schnittbericht, klein aber fein...aber das wussten wir ja schon das bei 10 sekunden nicht viel fehlen konnte.

Ein wirklich Erstklassiger Film...toller Story...klasse in Szene gesetz...cooler Aktion Burner mit Sinn und Verstand...ein Film der sich wirklich mal wieder lohnt anzuschauen.

21.01.2013 11:48 Uhr - ghostdog
"The Raid" ist wie "Die Horde", nur ohne Zombies!

Im Ernst: Es gibt bessere Martial Arts Filme und es gibt bessere Actionfilme. Die Mischung macht aus "The Raid" jedoch einen Film, der die Fans beider Lager anspricht und über 95 Minuten perfekt unterhält.

Tony Jaa muß sich in Acht nehmen, daß ihn Silatkünstler Iko Uwais nicht vom Martial Arts Thron stößt!

25.01.2013 14:00 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Also auf meiner BD is auch der Shinoda-Score... das CGI-Blut mindert den Spaß.

27.01.2013 10:11 Uhr - Frank Zito
Absolut für Actionfans der härteren Gangart. Bin positiv überrascht das nicht viel geschnitten wurde. Die 10 sek. kann ich persönlich verknusen. Da ja wirklich kein harter Gore fehlt. Hab aber nur die DVD gekauft die ich auf Grossbildleinwand über Beamer cineastisch mir genüsslich reinziehe.
Das beste an Action seit langen wieder!

29.01.2013 23:56 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Hmmm... amazon.de Steelbook. Ich könnte schwören der erste cut war drin!

EDIT: Nochmal gecheckt... Fehlt... ;)
Drei Kills auf der BD, wobei es vier sein müssten. Egal.

30.01.2013 16:42 Uhr - HellFire
Die Amazon-Steelbook-Edition ist ja bekanntlich geschnitten. Wie sieht es mit dem normalen Special-Steelbook aus. Ist die UNCUT? Weiß das jemand?

30.01.2013 22:20 Uhr - Präsident Clinton
1x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
ENDLICH gesehen...ein beispielloses Meisterwerk, welches in einer Liga mit HARD BOILED, TOM YUM GOONG tec. spielt...

Einfach nur unfassbar perfekte Action nonstop...ich freue mich sooo auf den zweiten Teil.

28.03.2016 10:38 Uhr - flo1888
Meistwerk... mehr sage ich nicht !
9/10

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ultimate Edition
Aufwändige Sammlerversion; 6 Disc Set; enthält sowohl die internationale Kinofassung als auch die
Ungekürzte Fassung
auf Blu-ray und DVD.
Darüber hinaus enthalten: ein 124seitiges Comic; 6 Sammlerpo

Amazon.de


The Safe
Blu-ray 13,99
DVD 10,98



In den Krallen des Hexenjägers
Blu-ray 15,99
DVD 11,99



Red Scorpion
Restaurierte Uncut-Fassung
Blu-ray 7,49
DVD 7,49

SB.com