SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

24

zur OFDb   OT: 24

Herstellungsland:USA (2001)
Genre:Action, Drama, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,67 (42 Stimmen) Details
17.12.2010
Blade41
Level 35
XP 30.721
Episode: 8.21 12:00 Uhr - 13:00 Uhr (12:00 p.m. - 1:00 p.m.)
kabel eins ab 16
Label Kabel 1, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 16
Laufzeit 39:24 Min. (ohne Abspann) PAL
keine Jugendfreigabe
Label 20th Century Fox, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 41:31 Min. (ohne Abspann) PAL
Die Serie

Als 24 - Twenty Four 2001 in den USA auf Sendung ging, entwickelte sich die Thriller-Serie mit Kiefer Sutherland als Agent Jack Bauer zu einem absoluten Hit. Die Serie punktete allein durch ihr innovatives Echtzeitkonzept, welches eine komplette Staffel innerhalb eines einzelnen Tages ablaufen ließ. Zwar wirken viele Ereignisse arg konstruiert, was aber für ein solches Konzept unabdingbar ist und was man deshalb auch gut verschmerzen kann.

Im Frühjahr 2010 ging 24 - Twenty Four dann nach insgesamt 8 Staffeln und einem TV-Film in den USA zu Ende. Jedenfalls vorerst. Die Planungen die Serie im Kinoformat fortzuführen laufen im Moment auf Hochtouren und man darf gespannt warten ob Jack Bauer in nächster Zeit den Sprung auf die Kinoleinwand schafft.


keine Jugendfreigabe

Schon in den vorherigen Staffeln neigte die Serie öfters zu einer für TV-Verhältnisse recht drastischen Gewaltdarstellung. Bisher war die FSK mit ihren Freigaben immer recht milde und vergab maximal eine FSK 16 für die einzelnen Fassungen.

Season 8 ging jedoch noch einen Schritt weiter und zeigte in manchen Episoden selbst für 24-Maßstäbe einige explizite Gewaltszenen. Dies führte so weit, dass die FSK letztendlich für die 21. Episode ihre höchste Freigabe gab. Die Serie war nun das erste Mal nur für Erwachsene erhältlich.

Ursprünglich wollte 20th Century Fox eine geschnittene FSK 16-Variante der Episode auf DVD veröffentlichen, während die Blu-ray Käufer die ungeschnittene Fassung mit "keine Jugendfreigabe" bekommen sollte. Aufgrund einer Vielzahl von Mails und Anrufen der DVD-Käufer entschied man sich letztendlich doch auf beiden Medien die unzensierte Version zu veröffentlichen.

Die FSK 16-Fassung sollte also nur bei der TV-Ausstrahlung zum Zuge kommen. Diese Ausstrahlung bietet auch die Grundlage für den folgenden Schnittbericht.


Der Schnittbericht


Verglichen wurde die geschnittene Ausstrahlung von kabel eins (FSK 16) vom 13. Dezember 2010 um 22:54 Uhr mit der ungeschnittenen Fassung von 20th Century Fox Home Entertainment (FSK KJ).


Es fehlen 4 Szenen bei einer Schnittdauer von 1:55 Minuten.

Der restliche Zeitunterschied ergibt sich aus verkürzten Schwarzblenden, welche in dem Bericht, der Übersicht halber, nicht aufgelistet werden.
37:42 Minuten
Die Folterszene geht noch weiter. Jack holt eine Tube mit einer alkoholischen Flüssigkeit von Tisch hinter sich und stellt sich dann direkt vor Pavel.

Jack: "Sie kennen sich aus mit Schmerzen? Glauben Sie mir. Sie haben keine Ahnung."

Jack beginnt damit die Flüssigkeit auf die offenen Wunden auf Pavels Bauchdecke zu spritzen. Dieser schreit sofort vor Schmerzen los.

Jack: "Nennen Sie mir den Namen der Person in Ihrer Regierung für die Sie Renee Walker getötet haben."

Währenddessen foltert Jack ihn weiter und fragt mehrmals nach dem Namen und wer den Befehl gegeben hat. Immer wieder spritzt er Pavel das Zeug auf die Wunden. Als er merkt, dass Pavel immer noch nicht auspacken will, wirft er die Tube weg und holt sich einen Bunsenbrenner.

Hier setzt kabel eins wieder ein was zu einem kleinen Anschlussfehler führt, weil man die ganze Zeit den Brenner hört während Jack mit Pavel redet.

43,5 Sek




38:42 Minuten
Jack foltert Pavel mit dem Bunsenbrenner, in dem er die Flamme an dessen Bauch hält. Pavel schreit vor Schmerz.

Jack: "Ich will den Namen der Person, die befohlen hat Renee Walker zu töten. Wer hat es angeordnet? Raus damit!"
Pavel: "Keiner hat es befohlen."
Jack: "Das ist gelogen. Sie sind ein Niemand. Sie haben nichts zu sagen. Ich will jetzt den Namen. Sagen Sie mir den Namen."
Pavel: "Mein Name ist Pavel Tokarev."

Daraufhin rückt Jack ihm wieder mit dem Bunsenbrenner zu Leibe.

Danach setzt kabel eins wieder ein und man sieht wie Jack den Brenner in der Hand hat. Dem TV-Zuschauer bleibt aber verborgen wie er ihn geholt und benutzt hat.

33,5 Sek.




40:06 Minuten
Jack sagt "Das ist für Renee Walker" und rammt Pavel sein Messer in den Magen um ihm die SIM-Karte rauszuschneiden. Die eigentliche Tat bleibt Off-Screen, man hört nur die Geräusche. Anschließend fehlt ein Stück des Split-Screens, welches den sterbenden Pavel zeigt.

16 Sek.




40:33 Minuten
Jack sucht und findet die SIM-Karte im aufgeschlitzten Bauch von Pavel. Pavel kippt tot zur Seite weg und Jack geht dann zum Tisch hinter sich.

17,5 Sek.

Promomaterial zur 8. Staffel



Kommentare

17.12.2010 00:04 Uhr - magic_samson
1x
Ich wusste es doch, dass Kabel 1 an der Stelle geschnitten hatte. Man konnte es schließlich regelrecht am Tonsprung hören.
Aber dass Jack sooo heftig zur Sache geht, hätte ich nie für möglich gehalten. Selbst in der cut-Ausstrahlung fand ich es noch heftig - für eine Serie!

17.12.2010 00:25 Uhr - wolf1
1x
Super Serie,hoffe ja inständig auf einen Kinofilm,JACK BAUER RULES!!

17.12.2010 00:31 Uhr - bouncer
1x
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Sehr gute Serie und beste Staffel.
@quohelet
was hatt dass jetzt damit zu tun?!
Es wurde schon vor dieser Serie gefoltert und wenn du nur ein klein wenig ahnung hättest wüüstest du dass jack in dieser Staffel von der CTU und allen behörden gejagt wird. es ist reine Selbstjustiz.

Er foltert weil er die auftraggeber wissen will, außerdem ist der Kerl SPOILER*****
derjenige der Seine freundin erschossen hatt.

SPOILER ENDE****
Was auch in genug anderen Selbstjusitz filmen vorkommt.
Aber einfach mal scheiße posten und die nazi keule raushohlen.

17.12.2010 00:47 Uhr - Once-Bitten
wird immer brutaler die serie!

17.12.2010 00:49 Uhr - Kerry
1x
17.12.2010 - 00:23 Uhr schrieb quohelet
Nazi-Folter wie bei SS und Gestapo... Widerlich und Menschenverachtend. Im Film und Serie schlimm - aber macht euch klar das diese Serienscheisse, zum Vorbild genommen wurde für Folterungen der CIA, US Armee und anderen Wichsern! Zum Kotzen - steht in vertraulichen Akten.

Eigentlich hast Du natürlich Recht.
Folter ist etwas widerliches und sollte von zivilisierten Menschen unter KEINEN Umständen angewendet bzw. auch nur toleriert werden. Hier darf es keine Ausnahmen geben, ansonsten stellen wir uns auf die gleiche Stufe wie die Gegner welche wir vorgeben zu bekämpfen.
Umso fragwürdiger wird das Ganze, wenn der Held selber diese Grausamkeiten durchführt und der Zuschauer Beifall klatscht. Ebenso werden die Handlungen Bauers eben nicht verurteilt sondern als begründet bzw. gerechtfertigt hingestellt. Diese Serie zeigt ganz gut das amerikanische Verhältnis zur Gewalt; eine solche Sendung würde bzw. könnte in Europa niemals produziert werden.
Wobei - wenn ich z.B. an Lisbeth Salander in der Millenium Trilogie denke geht diese auch nicht gerade zimperlich mit ihren Gegnern um und schreckt ebenfalls vor Folter nicht zurück.

Andererseits ist die Serie 24 mit das Spannendste und best Gemachte was es diesbezüglich im Fernsehen zu sehen gibt. Ohne diese teils extremen Gewaltausbrüche wäre es kein 24 mehr; dies gehört einfach zum Konzept der Serie. Objektiv betrachtet gebe ich Dir also Recht, rein subjektiv schaue ich es mir trotzdem gerne an weil es eben eine verdammt spannende und gut gemachte Serie ist.



17.12.2010 00:51 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Außerdem hatt die Foltor auch Folgen so stand jack zB vor gericht bzw wird gesucht wegen seinen Taten.

17.12.2010 00:52 Uhr - Blacky^^
1x
17.12.2010 - 00:23 Uhr schrieb quohelet
Nazi-Folter wie bei SS und Gestapo... Widerlich und Menschenverachtend. Im Film und Serie schlimm - aber macht euch klar das diese Serienscheisse, zum Vorbild genommen wurde für Folterungen der CIA, US Armee und anderen Wichsern! Zum Kotzen - steht in vertraulichen Akten.



...und vor 2000jahren ham die römer leute an kreutze genagelt, die haut abgezogen, tiger auf wehrlose gehezt. vor 1500jahren hat man frauen mit roten haaren verbrannt, diebe wurden die hände abgehackt und betrüger wurden an den galgen geführt. vor 1000jahren hat man juden die schuld an der pest gegeben und sie erschlagen, frauen gesteinigt die nicht für ihren mann alles machten und dich lebenslang in den kerker gesperrt wenn du an der kirche gezweifelt hast. vor 500jahren hat man leute lebendig begraben, sie geköpft, mit glühendem stahl geblendet und ihre zunge herraus-gerissen/geschnitten. heute werden schwehrverbrecher vergaßt, mit gift (nakosemittel) ,,eingeschläfert'' oder an die wand gestellt. in 500jahren... ja... da wird es so weiter gehenn

das du die NZ zeit auflistest, zeugt (mMn) von dummheit und einer sehr geringen bildung. zeig mir ein land das weder eine GeStaPo (Geheime Staats Polizei) oder eine SS (Schutz Staffel) besizt. CIA, FBI, Secret Service, GSG, SWAT, Spetznatz und wie sie alle heisen. keine dieser grupierungen macht auch nur im entfehntesten was anderes!

'' Nazi-Folter'' lass ich jetz ma ganz weg, da ich mir zimlich sicher bin, dass du nichtmal weist was NAZI bedeutet.

von daher: grz und FAIL

PS: nächstes mal einen besseren vergleich wählen!

17.12.2010 01:05 Uhr - Kerry
17.12.2010 - 00:51 Uhr schrieb bouncer
Außerdem hatt die Foltor auch Folgen so stand jack zB vor gericht bzw wird gesucht wegen seinen Taten.

... nur hat der Zuschauer (natürlich) trotzdem zum Helden gehalten; und so wurde dies in der Serie auch dargestellt.
Wenn Jack foltert tut er dies weil dies 'notwendig' ist und es keinen anderen Ausweg gibt. Der Zuschauer stimmt dem zu und wartet mit Spannung was Jack als Nächstes so alles anstellt.
Natürlich ist die Serie total überzeichnet, die Realität ist um vieles komplexer. Während in der Serie die Folter oft als alternativlos und gerechtfertigt dargestellt wird, so ist sie dies in der Realität niemals.
Insofern steigert eine Serie wie 24 die allgemeine Akzeptanz solcher Methoden (da diese ja alternativlos sind und nur im Dienste der guten Sache stehen); dies lässt sich wohl nicht bestreiten. Nicht umsonst läuft in 24 des öfteren der konservative Propaganda-Sender Fox News; das hier vermittelte Weltbild könnte direkt von Bush und Konsorten stammen.
Trotzdem ist es eine super spannende und toll gemachte Fernsehserie, welche ich mir mit Genuss (wenngleich auch mit moralischen Bauchschmerzen) angeschaut habe.

17.12.2010 01:13 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Dass 24 feindlich gegen Araber etc. ist ist mMn ein vorurteil.
Klar waren dies am anfang dass Feindblid aber oft stammt die Hintermänner etc aus dem eigenen land oder verbündete.

Es zeigt sogar Rassismuss und seine Folgen.
Außerdem kann man in manchen szenen schon Kritik an der Regierung sehn.
Und man sollte bedenken dass es sich ier immernoch um eine Action Serie handelt und nicht um eine politikdoku.

Zu deinen Ausführungen mit der Akzeptanz kann ich dir bedingt zustimmen,
weil dass kann man nicht nur 24 vorwerfen.
Jeder film mit Selbstjustiz handlung tut dann zB Selbstjustiz als Richtig darstellen.
Und Jack hatt ja durch seine Arbeit etc auch einiges an Charakterentwicklung/Probleme bekommen. Sieht man gerade an dieser Letzten staffel.
Dass auch für ihn nichts ohne Konsequenzen bleibt.

Und ja ich finde Jack sympathisch.

17.12.2010 02:53 Uhr - Victor
User-Level von Victor 11
Erfahrungspunkte von Victor 1.947
17.12.2010 - 00:23 Uhr schrieb quohelet
Nazi-Folter wie bei SS und Gestapo... Widerlich und Menschenverachtend. Im Film und Serie schlimm - aber macht euch klar das diese Serienscheisse, zum Vorbild genommen wurde für Folterungen der CIA, US Armee und anderen Wichsern! Zum Kotzen - steht in vertraulichen Akten.


Gehts dir jetzt besser?

17.12.2010 09:35 Uhr - KielerKai
War relativ auffällig geschnitten (Musiksprünge, etc.), danke für den SB!

17.12.2010 09:54 Uhr - Oberstarzt
@quohelet:
Ich würde es eher anders sehen, die Serie greift die Folterhematik auf, weil die Geheimdienste und das Militär im Ausland gefoltert haben.

17.12.2010 11:04 Uhr - DVD Brecher
Keine Ahnung
Ob Folter angewendet werden soll muss jeder für sich selbst entscheiden
Angenohmen es wurde deine Freundin oder Mutter entführt aber der gefasste Killer will nicht sagen wo sie sind
Jetzt kommst du zum Zug

17.12.2010 11:28 Uhr - Man Behind The Sun
17.12.2010 - 11:04 Uhr schrieb DVD Brecher
Keine Ahnung
Ob Folter angewendet werden soll muss jeder für sich selbst entscheiden
Angenohmen es wurde deine Freundin oder Mutter entführt aber der gefasste Killer will nicht sagen wo sie sind
Jetzt kommst du zum Zug


Guter Einwand. Rein objetkiv gesehen garantiert unser Rechtsstaat die Menschenwürde, das Folterverbot (Foltern, wie widerlich!) und die Gleichberechtigung aller Bürger. Und die Wirklichkeit? Naja.
Natürlich schreit JEDER zum Thema Foltern erst einmal, dass das nicht gut ist, gegen die Menschenwürde verstößt und und und... Aber ich meine, dass dieser Einwand von DVD Brecher ein Totschlag-Kriterium ist. Selbst ich als Jurastudent meine - auch, wenn es mit der Verfassung und anderen Grundsätzen schwer bis gar nicht vereinbar ist - dass Foltern in bestimmtem Situationen gerechtfertigt und sogar notwendig sein muss; vor allem in Fällen wie damals die Tat Jakob von Metzler. Ich möchte mal EINEN einzigen sehen, der einen Entführer/Täter vor sich sitzen und die Möglichkeit hat diesen zu Foltern, um beispielsweise die verschwundene Tochter wiederzufinden oder das Leben eines Familienmitglieds zu retten und dann sagt: Nee danke, Foltern ist gegen die Menschenwürde, das mach ich nicht!
Klar, solange es einen nicht unmittelbar selbst betrifft, ist alles einfach abzubügeln mit schillernden Begriffen wie Menschenwürde und Rechtsstaat. Aber sich vielleicht auch mal in so eine Situation reinversetzen...? Empathie ist das Zauberwort! Das sollte sich vielleicht auch mal der ein oder andere Jurist im Bundestag zu Herzen nehmen...

Noch ein kurzer Nachschub: In einem Fall wie bei Jakob von Metzler sehe ich keinen Grund, warum die Menschenwürde des Gäffgen höher bewertet werden sollte, als die des Kindes oder der Eltern. Es gibt schlicht Fälle, da will das mit der Menschenwürde bei einigen Personen einfach nicht passen...

17.12.2010 11:28 Uhr - Kerry
17.12.2010 - 11:04 Uhr schrieb DVD Brecher
Keine Ahnung
Ob Folter angewendet werden soll muss jeder für sich selbst entscheiden
Angenohmen es wurde deine Freundin oder Mutter entführt aber der gefasste Killer will nicht sagen wo sie sind
Jetzt kommst du zum Zug

Dies ist eben genau das was einen humanistischen Rechtsstaat von einer Diktatur unterscheidet: Anerkenntnis der Menschenrechte, KEINE Folter.
Und nein, dies muss nicht jeder für sich selbst entscheiden. Dies sollte Grundlage unseres Systems bzw. unserer Gesellschaft sein; ebenso wie der Verzicht auf die Todesstrafe.
Das Beispiel vom "gefassten Killer" ist konstruiert. Wann gibt es so etwas in der Realität? Ich wüsste gerade genau EINEN Fall in der bundesdeutschen Rechtsgeschichte in dem dieses der Fall war.



17.12.2010 11:36 Uhr - Kerry
17.12.2010 - 11:28 Uhr schrieb Man Behind The Sun
Natürlich schreit JEDER zum Thema Foltern erst einmal, dass das nicht gut ist, gegen die Menschenwürde verstößt und und und... Aber ich meine, dass dieser Einwand von DVD Brecher ein Totschlag-Kriterium ist. Selbst ich als Jurastudent meine - auch, wenn es mit der Verfassung und anderen Grundsätzen schwer bis gar nicht vereinbar ist - dass Foltern in bestimmtem Situationen gerechtfertigt und sogar notwendig sein muss; vor allem in Fällen wie damals die Tat Jakob von Metzler. Ich möchte mal EINEN einzigen sehen, der einen Entführer/Täter vor sich sitzen und die Möglichkeit hat diesen zu Foltern, um beispielsweise die verschwundene Tochter wiederzufinden oder das Leben eines Familienmitglieds zu retten und dann sagt: Nee danke, Foltern ist gegen die Menschenwürde, das mach ich nicht!

Wenn Du Foltern in diesem Fall erlauben möchtest so musst Du es auch in anderen Fällen tun, bzw. ein Gesetz dafür verfassen wann genau Folter erlaubt ist, wie diese zu erfolgen hat und bis zu welcher Grenze sie gehen darf. Es müsste ein Ausbildung zum Folterer geben, usw. usw.
Ich möchte ein solches Gesetz nicht; dies wäre eines humanistischen Rechtstaates unwürdig; es würde den Staat auf dieselbe Stufe stellen wie die Verbrecher.
Der Fall von Metzler ist diesbezüglich auch sehr interessant: die Folter bzw. die Androhung hiervon hat rein überhaupt nichts gebracht; das Opfer war tot - ob mit oder ohne Folter.

17.12.2010 11:51 Uhr - Man Behind The Sun
17.12.2010 - 11:36 Uhr schrieb Kerry
Wenn Du Foltern in diesem Fall erlauben möchtest so musst Du es auch in anderen Fällen tun, bzw. ein Gesetz dafür verfassen wann genau Folter erlaubt ist, wie diese zu erfolgen hat und bis zu welcher Grenze sie gehen darf. Es müsste ein Ausbildung zum Folterer geben, usw. usw.
Ich möchte ein solches Gesetz nicht; dies wäre eines humanistischen Rechtstaates unwürdig; es würde den Staat auf dieselbe Stufe stellen wie die Verbrecher.
Der Fall von Metzler ist diesbezüglich auch sehr interessant: die Folter bzw. die Androhung hiervon hat rein überhaupt nichts gebracht; das Opfer war tot - ob mit oder ohne Folter.


Sowas in der Art hats ja schon mal gegebeben, war das nicht das Flugsicherheitsgesetz (oder zumindest ein § in diesem), indem geregelt war, wie und wann man ein Passagierflugzeug abschießen darf? Was ich aber auf jeden Fall noch weiß, ist, dass das Gesetz vom BVerfG aufgehoben wurde, was mich nicht sonderlich verwundert.

Zumindest könnte man in die StPO eine Art Generalklausel für solche Fälle einführen, bei der aber eine hohe Wahrscheinlichkeit gegeben sein muss, dass, wenn die Folter oder Androhung von Folter unterbleibt und es kein anderen gleich geeignetes, milderes Mittel gibt, eine Gefahr für das Leben eines anderen Menschen besteht. Sowas in der Art vielleicht...

Dass Jakob damals zum Zeitpunkt der Folter schon tot war, spielt eigentlich keine Rolle; die Polizisten DACHTEN ja, dass er noch am Leben sei und sie ihn dadurch retten konnten. Wenn der Täter zu blöd/arrogant/krank ist, den wahren Sachverhalt aufzuklären, hat er in meinen Augen auch keine Privilegierung verdient.

17.12.2010 13:44 Uhr - Hakanator
Genau so müssen Verhöre laufen. :D Ich hab die Serie zwar nie geschaut, aber ich mag es, wenn Serien bzw. Filme kompromisslos sind und manche Sachen genau so zeigen, wie man sie gerne immer hätte - aber ohne zu übertreiben.

17.12.2010 14:31 Uhr - Bokusatsu
Klasse Schnittbericht.Jack Bauer der Psycho (aber er darf sowas).In der heutigen Zeit haben die Menschenrechte sowieso keine große Bedeutung.Es ist wie einmal in quer gesagt wurde.Unter Menschenrecht versteht man die Wahl ob man zu Mc Donalds oder Burger King geht.

17.12.2010 15:27 Uhr - Mike101
Ich denke, das schlechte Abschneiden jeder 24 Staffel im dt. Fernsehen (außer vielleicht der 1. Staffel) liegt eindeutig daran, das es in Deutschland eben ein grundsätzlich anderes Verständnis von Gewalt und Gewaltanwendung gibt. In Deutschland will eben niemand, oder sagen wir besser niemand, der durch Quotenmessung erfasst wird, solche Folterszenen sehen.
Ebensowenig wie psychotische Mafioso und sexgeile Schönheitschirurgen.
Und über die L-Word-Softpornos (sei scharf sie mitunter auch sein mögen) möchte ich da gar nicht sprechen.

Aber mal generell was zu 24. So toll das Konzept in der ersten Staffel auch war (die ich übrigens, wie bei keiner 24 Staffel komplett gesehen habe), so ist die Serie doch sehr anstrengend zu sehen. Zum einen wegen der Fülle an Personen und Infos, die man bekommt (meistens auch noch im Splitscreen), und der Tatsache, dass um dem Konzept Herr zu werden schlicht und ergreifend ZU VIEL in die Handlung reingepackt wird. Jack fährt von a nach b und braucht dazu in Echtzeit 20 Minuten. Er telefoniert, verunglückt vielleicht, legt noch ein paar Leute um etc. In anderen Serien bzw. guten Filmen, dauert so was 5 Minuten und es hat einen auch nicht gestört.
Wenn ich mir die zweite Staffel ansehe (ich glaube, da gings um eine Atombombe in L.A.), muss ich auf den Climax 24 Stunden warten, wo sonst z.B. in "Der Anschlag" nur 120 Minuten vergehen.
Na ja...

17.12.2010 15:58 Uhr - killerffm
Ich sag euch ma eine sache eisklat ! wenn jemand meiner kleinen tochter was tun würde ie z.b entführen er würde erwicht werden und mir nicht sagen wo sie ist ich würde ihn schmerzen leiden lassen so das er sich wünsch nicht geboren worden zuein !!

Und ich sag euch noch eins selbst wenn er mir sagt wo sie ist und es stimmt würde ich ihn töten!

in der hinsicht scheizz ich auf das Menschen recht! wer kindern was antut hatt es nicht verdient zuleben !!

Nun zur folge ! wa klar das dass cut is ! deutschen behörden haben ja so en problem mit Folter und selbstjustiz !!

17.12.2010 16:12 Uhr - Warlord
@Blacky^^

Genau genommen stimme ich deiner Aussage, dass es Folter nunmal gibt und immer geben wird zu
Aber ! Bei dem zweiten Teil deiner Aussage haben sich mir echt die Fußnägel hochgerollt
das du die NZ zeit auflistest, zeugt (mMn) von dummheit und einer sehr geringen bildung. zeig mir ein land das weder eine GeStaPo (Geheime Staats Polizei) oder eine SS (Schutz Staffel) besizt. CIA, FBI, Secret Service, GSG, SWAT, Spetznatz und wie sie alle heisen. keine dieser grupierungen macht auch nur im entfehntesten was anderes!

'' Nazi-Folter'' lass ich jetz ma ganz weg, da ich mir ziemlich sicher bin, dass du nichtmal weist was NAZI bedeutet.

Die NS Zeit in diesem Kontext zu nennen zeugt keines Wegs von Dummheit. Die Art wie er es getan hat zeugt davon, weil er es einfach so hingerotzt hat. Aber die Art wie diverse NS Organisationen gefoltert haben war das Menschenverachtendste aller Zeiten, siehe die SS-Ärzte wie Josef Mengele und Konsorten. Zumal die Folterknechte der Nationalsozialisten gemeinhin als Erfinder der modernen Folter gelten.
Und jetzt zeig mir ein Land in dem es Organisationen wie die Gestapo und die SS gibt. Aber da du eh keins nennen kannst weiß ich, dass das nur eine vorschnelle Aussage war. Denn die Gestapo und die SS waren in der Menschheitsgeschichte einmalige Organisationen. Es gab andere Geheimpolizeien, aber keine davon hatte die Befugnisse der Gestapo oder der SS und heute schon gar nicht mehr. Deine Auflistung an Organisation ist zudem, tut mir leid, dass ich es so ausdrücken muss, purer Bullsh*t.
Die CIA (Central Intelligence Agency) ist ein Auslandsgeheimdienst, das FBI (Federal Bureau of Investigation) eine Strafverfolgungsbehörde auf Bundesebene und der US Secret Service ist um genau zu sein eine Personenschutz- und Schatzamtsbehörde. Davon hat also nur die CIA überhaupt was mit Foltern am Hut und sind schon gar nicht mit SS und Gestapo vergleichbar.
Und die letzten drei die du nennst haben noch weniger damit zu tun... GSG 9 (Grenzschutzgruppe 9) ist lediglich eine Anti-Terror Einheit der Bundespolizei und wie
SWAT (Special Weapons and Tactics), eine Spezial Einheit der Polizei in größeren US Städten, für gefährliche Einsätze wie Geiselnahmen zuständig. Die haben also soviel mit Folter, SS und Gestapo so viel zu tun wie Adolf Hitler mit dem Friedensnobelpreis...
Und Spetsnaz sind Spezialeinheiten in Russland die dem FSB, dem normalen Geheimdienst als Anti-Terror Einheiten, oder dem Militärgeheimdienst GRU als militärische Spezialeinheiten, sowas wie die Green Berets, Delta Force oder Navy SEALS der Amerikaner, unterstehen.

Also bitte wenn du nächstes Mal irgend so etwas schreibst, denk vorher darüber nach was du schreibst und informier dich vorher bevor du wieder so was verzapfst...

@Topic
Guter Schnittbericht.
Ich denke aber solche Folgen sollte man dann vllt einfach nach 23 Uhr ausstrahlen und erst was anderes dazwischen schieben oder so.

17.12.2010 16:16 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Die Folge wurd um 22.55 auzsgestrahlt.
Wegen 5 min wurde sie geschnitten!

17.12.2010 16:50 Uhr - Kerry
17.12.2010 - 15:58 Uhr schrieb killerffm
Ich sag euch ma eine sache eisklat ! wenn jemand meiner kleinen tochter was tun würde ie z.b entführen er würde erwicht werden und mir nicht sagen wo sie ist ich würde ihn schmerzen leiden lassen so das er sich wünsch nicht geboren worden zuein !!

Und ich sag euch noch eins selbst wenn er mir sagt wo sie ist und es stimmt würde ich ihn töten!

in der hinsicht scheizz ich auf das Menschen recht! wer kindern was antut hatt es nicht verdient zuleben !!

Nun zur folge ! wa klar das dass cut is ! deutschen behörden haben ja so en problem mit Folter und selbstjustiz !!

Nicht nur die dt. Behörden, sondern ebenso der überwiegende Teil der dt. Bevölkerung. Und das ist auch gut so.

17.12.2010 17:34 Uhr - seagalfan
17.12.2010 - 15:58 Uhr schrieb killerffm
Ich sag euch ma eine sache eisklat ! wenn jemand meiner kleinen tochter was tun würde ie z.b entführen er würde erwicht werden und mir nicht sagen wo sie ist ich würde ihn schmerzen leiden lassen so das er sich wünsch nicht geboren worden zuein !!

Und ich sag euch noch eins selbst wenn er mir sagt wo sie ist und es stimmt würde ich ihn töten!

in der hinsicht scheizz ich auf das Menschen recht! wer kindern was antut hatt es nicht verdient zuleben !!

Nun zur folge ! wa klar das dass cut is ! deutschen behörden haben ja so en problem mit Folter und selbstjustiz !!


Bin auch deiner Meinung und ich glaube viele tausend andere auch.

Wenn einer meinem Familienangehörigen etwas antun würde oder entführt, würde dieser auch leiden und solche Schmerzen zugeführt bekommen wie er sie noch nie kannte.

Und auch das setzen viele US-Serien und US-Filme um, deswegen sind sie so erfolgreich, weil sie den Menschen aus der Seele sprechen.

Es gibt so viele Actionfilme/Serien die auf Folter setzen (Prison Break, 24, 96 Hours, Steven Seagal...)

Also, jeder hat seine eigene Meinung zu diesem Thema und die sollte jedem gestattet sein, so hart sie auch sein mag!

17.12.2010 18:02 Uhr - Man Behind The Sun
17.12.2010 - 16:12 Uhr schrieb Warlord
@Blacky^^

Genau genommen stimme ich deiner Aussage, dass es Folter nunmal gibt und immer geben wird zu
Aber ! Bei dem zweiten Teil deiner Aussage haben sich mir echt die Fußnägel hochgerollt
das du die NZ zeit auflistest, zeugt (mMn) von dummheit und einer sehr geringen bildung. zeig mir ein land das weder eine GeStaPo (Geheime Staats Polizei) oder eine SS (Schutz Staffel) besizt. CIA, FBI, Secret Service, GSG, SWAT, Spetznatz und wie sie alle heisen. keine dieser grupierungen macht auch nur im entfehntesten was anderes!

'' Nazi-Folter'' lass ich jetz ma ganz weg, da ich mir ziemlich sicher bin, dass du nichtmal weist was NAZI bedeutet.

Die NS Zeit in diesem Kontext zu nennen zeugt keines Wegs von Dummheit. Die Art wie er es getan hat zeugt davon, weil er es einfach so hingerotzt hat. Aber die Art wie diverse NS Organisationen gefoltert haben war das Menschenverachtendste aller Zeiten, siehe die SS-Ärzte wie Josef Mengele und Konsorten. Zumal die Folterknechte der Nationalsozialisten gemeinhin als Erfinder der modernen Folter gelten.
Und jetzt zeig mir ein Land in dem es Organisationen wie die Gestapo und die SS gibt. Aber da du eh keins nennen kannst weiß ich, dass das nur eine vorschnelle Aussage war. Denn die Gestapo und die SS waren in der Menschheitsgeschichte einmalige Organisationen. Es gab andere Geheimpolizeien, aber keine davon hatte die Befugnisse der Gestapo oder der SS und heute schon gar nicht mehr. Deine Auflistung an Organisation ist zudem, tut mir leid, dass ich es so ausdrücken muss, purer Bullsh*t.
Die CIA (Central Intelligence Agency) ist ein Auslandsgeheimdienst, das FBI (Federal Bureau of Investigation) eine Strafverfolgungsbehörde auf Bundesebene und der US Secret Service ist um genau zu sein eine Personenschutz- und Schatzamtsbehörde. Davon hat also nur die CIA überhaupt was mit Foltern am Hut und sind schon gar nicht mit SS und Gestapo vergleichbar.
Und die letzten drei die du nennst haben noch weniger damit zu tun... GSG 9 (Grenzschutzgruppe 9) ist lediglich eine Anti-Terror Einheit der Bundespolizei und wie
SWAT (Special Weapons and Tactics), eine Spezial Einheit der Polizei in größeren US Städten, für gefährliche Einsätze wie Geiselnahmen zuständig. Die haben also soviel mit Folter, SS und Gestapo so viel zu tun wie Adolf Hitler mit dem Friedensnobelpreis...
Und Spetsnaz sind Spezialeinheiten in Russland die dem FSB, dem normalen Geheimdienst als Anti-Terror Einheiten, oder dem Militärgeheimdienst GRU als militärische Spezialeinheiten, sowas wie die Green Berets, Delta Force oder Navy SEALS der Amerikaner, unterstehen.

Also bitte wenn du nächstes Mal irgend so etwas schreibst, denk vorher darüber nach was du schreibst und informier dich vorher bevor du wieder so was verzapfst...

@Topic
Guter Schnittbericht.
Ich denke aber solche Folgen sollte man dann vllt einfach nach 23 Uhr ausstrahlen und erst was anderes dazwischen schieben oder so.



DANKE!! Endlich mal einer, der dem dummen Gelabere hier Paroli bietet!
Selten so einen gequirrlten Mist wie von diesem Herrn hier gelesen...

17.12.2010 19:01 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Habe bisher nur die Staffel 5 komplett gesehen und die fand ich toll.Habe aber schon öfter gehört,das die 5.Staffel unter den 24 Fans auch als die beste gilt.
Die aktuelle Staffel schaue ich auch gerade auf Kabel 1,aber die finde ich nicht ganz so gut.(aber besser als das was sonst so läuft im TV)

17.12.2010 20:11 Uhr - Ser Gregor Clegane
17.12.2010 - 00:23 Uhr schrieb quohelet
Nazi-Folter wie bei SS und Gestapo... Widerlich und Menschenverachtend. Im Film und Serie schlimm - aber macht euch klar das diese Serienscheisse, zum Vorbild genommen wurde für Folterungen der CIA, US Armee und anderen Wichsern! Zum Kotzen - steht in vertraulichen Akten.


Meinst du das wirklich ernst??? Dass die US-Armee und "die anderen Wichser" (Oh mein Gott...) sich Vorlagen aus Fernsehserien holen? Du solltest diese "vertraulichen Akten" mal lesen, dann würdest du wissen dass diese Foltermethoden pure Hollywood Erfindungen sind. Jack Bauers Folterpraktiken sind in der Realität nicht im Geringsten effektiv und werden daher nicht mal im Entferntesten in dieser Art eingesetzt. (In den ersten Staffeln 24 wars ein bisschen realistischer)


17.12.2010 - 16:12 Uhr schrieb Warlord
@Blacky^^


Die CIA (Central Intelligence Agency) ist ein Auslandsgeheimdienst, das FBI (Federal Bureau of Investigation) eine Strafverfolgungsbehörde auf Bundesebene und der US Secret Service ist um genau zu sein eine Personenschutz- und Schatzamtsbehörde. Davon hat also nur die CIA überhaupt was mit Foltern am Hut und sind schon gar nicht mit SS und Gestapo vergleichbar.
Und die letzten drei die du nennst haben noch weniger damit zu tun... GSG 9 (Grenzschutzgruppe 9) ist lediglich eine Anti-Terror Einheit der Bundespolizei und wie
SWAT (Special Weapons and Tactics), eine Spezial Einheit der Polizei in größeren US Städten, für gefährliche Einsätze wie Geiselnahmen zuständig. Die haben also soviel mit Folter, SS und Gestapo so viel zu tun wie Adolf Hitler mit dem Friedensnobelpreis...
Und Spetsnaz sind Spezialeinheiten in Russland die dem FSB, dem normalen Geheimdienst als Anti-Terror Einheiten, oder dem Militärgeheimdienst GRU als militärische Spezialeinheiten, sowas wie die Green Berets, Delta Force oder Navy SEALS der Amerikaner, unterstehen.


Bei der Behauptung GSG 9, Secret Service und SWAT würden foltern, musste ich natürlich auch schmunzeln :-)
Die von dir genannte Delta Force ist allerdings schon immer an der Folter beteiligt und wird es immer mehr, nachdem Präsident Obama die CIA "Verhörmethoden" ja stark eingeschränkt/verboten hat. Die Folter ist damit natürlich nicht beendet. Sie wird jetzt nur statt vom CIA von den Special Forces durchgeführt, die vom US-Kongress viel schwerer überwachbar sind.


Und ohne jetzt hier eine gewaltige Diskussion über Folter vom Zaun brechen zu wollen stösst mir doch dieses 'Folter ist verachtenswert und stellt den Staat auf eine Stufe mit den Verbrechern' sehr sauer auf. Diese hoch edle Einstellung kann man sich nur hier in Deutschland leisten weil es praktisch keine Terrorgefahr gibt. Wenn man, wie die Amerikaner oder Engländer jeden Tag fürchten muss beim Einkaufen in Tausend Stücke zerbombt zu werden sieht man das vielleicht etwas anders.
Und obwohl Folter sicher furchtbar ist, sind die jeweiligen Entscheidungsträger nicht irgendwelche Superschurken aus Slasherfilmen, die Spass daran haben Menschen Qualen zuzufügen. Sie handeln aus bestem Wissen und Gewissem um die Sicherheit ihres Landes und der Menschen die darin Leben zu wahren.

Zu diesem Thema empfehle ich übrigens folgenden Clip der es auf den Punkt bringt: :-)
http://www.youtube.com/watch?v=y9f4LhB1go4

17.12.2010 21:13 Uhr - kevin1020
Wenn die folge um 22:55 ausgestrahlt wurde, warum hat man dann nicht einfach noch nen Werbeblock eingefügt oder ne sondergenehmigung besorgt wie Prosieben bei Supernatural?
Kann doch nicht so schwer sein.

17.12.2010 21:57 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Ja hab ich mich auch gefragt.

18.12.2010 09:14 Uhr - Kerry
17.12.2010 - 21:13 Uhr schrieb kevin1020
Wenn die folge um 22:55 ausgestrahlt wurde, warum hat man dann nicht einfach noch nen Werbeblock eingefügt oder ne sondergenehmigung besorgt wie Prosieben bei Supernatural?
Kann doch nicht so schwer sein.

Weil es Zeit / Aufwand / Geld kostet und Kabel1 die Zuschauer egal sind solange die Werbezeit verkauft wird.

18.12.2010 16:21 Uhr - Ultimate87
Krasse Folge. Das Problem bei "24" mit seinen Folterszenen ist ja, dass diese Thematik innerhalb der Serie nicht wirklich aufgearbeitet wird. Von der ersten bis zur letzten Staffel foltert Bauer andere Leute oder wird selbst gefoltert. Dabei wird immer nach den Prinzip "Der Mittel heiligt den Zweck" verfahren. Während z.B. die Figur des Sayid in "Lost" an seiner Foltervergangenheit fast zerbricht, arbeitet Bauer wie eine Maschine. Ein weiteres Problem ist auch, dass viele der Gefolterten auch Dreck am Stecken haben oder Gangster sind. In einer Episode der 4. Staffel wird ein Anwalt einer Anti-Folter-Organisation (als Querverweis auf AI) als arroganter Typ charakterisiert. Diese Szenen suggerieren dem Zuschauer, dass Folter zu etwas führe. Und es ist ja bekannt, dass einige Militärs vor den Verhören Szenen aus "24" angeschaut haben.

18.12.2010 23:02 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Andererseits wird auch in Staffel 4 ausversehn eine Unschuldige CTU mitarbeiterin gefoltert.
Und Bauer wird ja auch im Laufe der Serie immer fertiger etc.

Diese Szene oben hatt ja nicht mit der CTU etc. zu tun, Bauer ist auf einem Selbstjustiz trip und wird von allen (auch FBI etc.) gejagt.

19.12.2010 02:33 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
18.12.2010 - 16:21 Uhr schrieb Ultimate87
Krasse Folge. Das Problem bei "24" mit seinen Folterszenen ist ja, dass diese Thematik innerhalb der Serie nicht wirklich aufgearbeitet wird.


Eigentlich doch. Zwar nicht sehr allzu sehr im Detail, aber Jack leidet schon darunter...

19.12.2010 18:25 Uhr - Ultimate87
... um einfach damit weiter zumachen. Einen Wandel in seiner Person oder im Umgang mit Folter kann ich nicht erkennen.

20.12.2010 12:15 Uhr - Mike101
1x
Ich denke, dass das größte Problem bei "Foltern für den guten Zweck" darin besteht, dass es für den Folterer in der Regel ohne Konsequenzen bleibt, bzw. dass er sich überhaupt verteidigt. Für Folter gibt es keine Verteidigung. In keinem Fall. Wenn jemand foltert, um einen Anschlag zu verhindern, bei dem Tausende Menschen ums Leben kommen könnten, wäre es natürlich heuchlerisch zu behaupten, er hätte es nicht tun sollen. Aber, wenn dem Folterer diese Tausende von Menschenleben, wirklich so viel bedeuten würden, das er das (Menschen)Recht in die eigene Hand nimmt, dann sollte es ihm auch eine Gefängnisstrafe wehrt sein.
Das Problem ist, das Folterer sich im Recht sehen, sich mit Notwehr für andere oder Patriotismus verteidigen. Dass sie sich überhaupt verteidigen, führt deren edle Motive bereits ad absurdum.
Es gab da mal den Fall des Polizisten, der einem Entführer körperliche Gewalt angedroht hat (ob er ihn tatsächlich angegangen ist, weis ich nicht mehr). Daraufhin wurde das Versteck gefunden, das Kind war jedoch schon tot. Die Öffentlichkeit stürzte sich nicht nur auf den Entführer, sondern auch der Polizist wurde wegen der angedrohten Folter angeklagt. Er verteidigte sich mit Begriffen wie Notwehr und Nothilfe. Und das macht ihn im Nachhinein zu einem Heuchler. Er sagte, er wolle das Leben des Kindes retten. Wäre dass nicht seinen Job und eine Gefängnisstrafe wert gewesen? Vermutlich hat er zu dem Zeitpunkt wirklich nur an das Kind gedacht, doch später hat er dann gemerkt: ach ja, ich hab ja noch 'nen Job und 'ne Karriere, die ich behalten will.
Meiner Menung nach sollten sich alle staatlichen Folterer, die für den "guten Zweck" gefoltert haben, nach ihrer Tat stellen und sich selbst der Folter anzeigen und die dafür vrhängten Strafen akzeptieren. Keine Verteidigung (weil es die nicht gibt), nur ein "Ich plädiere auf schuldig". Dann wäre wenigstens etwas Gerechtigkeit vorhanden.

07.02.2011 01:07 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
17.12.2010 - 17:34 Uhr schrieb seagalfan

17.12.2010 - 15:58 Uhr schrieb killerffm
Es gibt so viele Actionfilme/Serien die auf Folter setzen (Steven Seagal...)



??! Wo ?

24.08.2011 16:50 Uhr - janhe93
omg hätte man auch ab 16 freigeben können man sieht ja nicht wirklich was

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Staffel 8 auf DVD bestellen.

Amazon.de


The Safe
Blu-ray 13,99
DVD 10,98



Fire Syndrome
Blu-ray/DVD Mediabook 23,99
Blu-ray 17,99
DVD 17,98



Maschinenland - Mankind Down
Blu-ray LE Steelbook 19,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99

SB.com