SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

zur OFDb   OT: Return of the Jedi

Herstellungsland:USA (1983)
Genre:Abenteuer, Action, Fantasy,
Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,32 (123 Stimmen) Details
19.09.2011
VideoRaider
Level 11
XP 1.608
Vergleichsfassungen
DVD-Edition ofdb
Label 20th Century Fox, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 129:15 Min. (122:42 Min.) PAL
Blu-ray-Edition ofdb
Label 20th Century Fox, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 134:47 Min. (127:56 Min.)
Wer gerne mehr über die „Krieg der Sterne“-Saga erfahren möchte, klicke bitte unauffällig einen der folgenden Links:
Krieg der SterneDas Imperium schlägt zurückDie Rückkehr der Jedi-Ritter


I. Einleitung


Herbst 2011: Abermals erscheint die „Star Wars“-Trilogie auf einem neuem Medium und abermals sorgt dies für Kontroversen. Bereits zum vierten Mal hat der Schöpfer der Saga, George Lucas, die Filme inhaltlich verändert. Digitale Effekte wurden hinzugefügt,...


Beide Bilder: „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, Blu-ray-Edition 2011


...bekannte Filmfehler größtenteils behoben. Die Masse der Änderungen hält sich diesmal jedoch in Grenzen. In Episode I wurde Frank Ozs Yoda-Puppe durch ein digitales Modell ersetzt, in Episode IV darf sich der Astromechdroide R2-D2 nun vor den Sandleuten hinter einem Felsen verstecken und in Episode VI blinzelt der Ewok Wicket nun mit seinen neuen CGI-Augen. Diese rein visuellen Veränderungen wurden größtenteils als positiv angesehen, doch eine kleine auditive Erneuerung sorgte für den Zorn der Fans. Als der Imperator Palpatine Luke Skywalker im Thronsaal des zweiten Todessterns mit seinen Machtblitzen zu Tode foltern möchte, greift sein Sith-Schüler Darth Vader ein und schmeißt Palpatine den Reaktorschacht hinunter, auf dass sein Ableben (zumindest im Film-Universum) auf ewig besiegelt ist. Frei nach seinem Motto „Everything rhymes“, hat George Lucas hierzu nun auditive Samples aus Episode 3 der Szene hinzugefügt. Darth Vader, der vorher stumm dreinschaute, bevor er den Imperator tötete, stöhnt nun zwei laute Nooooo's hervor. Dies ist für viele Fans ein Sakrileg - nicht nur weil Lucas eine weitere Filmszene inhaltlich änderte, sondern auch weil er die Original-Trilogie immer mehr den Prequels inhaltlich anpasst. Das neue „Noooooooooo!“ spiegelt natürlich Vaders Noooo-Schrei aus Episode III wieder, der nicht nur bei den Fans sehr skeptisch aufgenommen wurde.

Die Problematik besteht darin, dass etablierte Inhalte, die auch im sogenannten Expanded Universe (Romane, Comics, Kurzgeschichten) aufgegriffen und als Erzählbasis genutzt wurden, damit zunichte gemacht werden. So war Tatooine über Jahre hinweg wahrhaftig der gottloseste Ort im ganzen Universum - und übrigens auch von Anfang an so konzepiert. Wer auf Tatooine lebte hatte keine Zukunft - und wenn es nach ihm ginge auch keine Vergangenheit. Obi-Wan selbst sagte, dass man nur dort, insbesondere in Mos Eisley, den größten Abschaum des Universums findet. Es ist ein dreckiger Ort. Wer dort lebt, der möchte nicht gefunden werden. Nur so lässt sich auch erklären, warum Han Solo in aller Öffentlichkeit den fiesen Greedo erschießen konnte - ohne das es Konsequenzen haben könnte, ohne das es irgendwem stören würde. Tatooine war das SciFi-Pendant zu Sergio Leones heruntergekommenen Western-Städtchen, in denen sich nur Huren, Verbrecher und gescheitere Existenzen aufhielten. Es war eine Endstation des Lebens. Seit der Special Edition 1997 hat sich dies zumindest optisch geändert, seit den Prequels auch inhaltlich. Tatooine wurde zu einer der narrativen Dreh- und Angelpunkte des Universums. Es liegt nicht mehr am gottvergessenen Rande, sondern mitten drin. Fast könnte man meinen, dass jeder Charakter im „Star Wars“-Universum, mittlerweile mindestens einen alten Klassenkameraden auf Tatooine hat.


Links: Kinofassung 1977, Rechts: Special Edition 1997


Für Fans der Original-Filme ist dies besonders bitter, da Lucas sich konsequent weigert die unveränderten Kinofassungen in angemessener Qualität zu veröffentlichen. Allein schon aus filmhistorischen Gründen ist dies zweifelsohne ein hoher kultureller Verlust. Es war „Krieg der Sterne“, der die Tricktechnik nicht nur vorrantrieb und maßgeblich beeinflußte, sondern neue Tricktechniken ins Leben ruf. Für den ersten Film wurde das sogenannte Motion Control-Verfahren von John Dykstra entwickelt, das erlaubte eine Kamerafahrt präsize beliebig zu wiederholen und damit der zu drehenden Einstellung neue Elemente hinzuzufügen. Die Szenen, in denen dieses angewendet wurde, sind nun zumindest im ersten Film nahelos verschwunden oder nachgebessert wurden.

Für Fans, die mit den Originalfilmen aufwuchsen, ist dies aber ein nicht minder schwerer Verlust. Waren es doch diese Originalfilme, die sie zu Fans machten, für diese sie ihr Geld, ihre Zeit, ihren Enthusiasmus, ihre Passion opferten - und ironischerweise waren es diese Fans, die somit George Lucas überhaupt erst finanziell ermöglichten, seine Filme zu verändern. Denn erst durch den Erfolg der Saga, konnte er in den 90ern das Copyright der alten Filme von Fox erwerben (dafür durfte Fox die Prequels veröffentlichen). Hätte er dies nicht getan, so könnte Fox ohne jegliche Genehmigung die alten und unveränderten Fassungen veröffentlichen. Offiziell heißt es von LucasFilm natürlich, dass keinerlei HD-fähiges Master der Originalfilme mehr existiere. Dieses darf aber angezweifelt werden.

Bereits 1997 sagte George Lucas, dass er kein Interesse daran habe, die Originalfilme in irgendeiner Art und Weise zu erhalten. Seine Special Editions sollen seine wahre Vision der Filme wiederspiegeln. Eine an sich schon sehr merkwürdige Aussage - entstanden „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ doch unter der Regie von Irvin Kersher und Richard Marquand (beide bereits verstorben). Bei „Das Imperium schlägt zurück“ hält Lucas sogar nur die Titel des Executive Producers und Storycreators inne. Produziert wurde der Film von Gary Kurtz. Das Drehbuch stammt von Lawrence Kasdan. Natürlich ist er der Schöpfer der Saga - keine Frage. Allerdings kann man nicht so tun als sei „Das Imperium schlägt zurück“ nur sein Film, seine eigene Schöpfung. Erst der Deal mit den Prequels machten ihn rechtlich zum Urheber der alten Filme. Theoretisch hätte er aber auch das Urheberrecht zu irgendeinem anderen Film einfordern können.

„A hundred years from now, the only version of the movie that anyone will remember will be the DVD version [of the Special Edition], ...“
- George Lucas, American Cinematographer Magazine, 1997


„The special edition, that's the one I wanted out there. The other movie, it's on VHS, if anybody wants it...to me, it doesn't really exist anymore.“
- George Lucas, Associated Press, 2004


Bereits 2006 bot Robert Harris, einer der besten Film-Restauratoren Hollywoods, an, die „Star Wars“-Filme UMSONST zu restaurieren und offenbarte das gute 35mm-Kopien des Films existieren! LucasFilm hatte auf sein Angebot nicht einmal reagiert.

„Renowned film restorationist Robert Harris--the man who had hand-restored LAWRENCE OF ARABIA, SPARTACUS, THE SEARCHERS and GODFATHER--went on record saying he knew for a fact that there were pristine master 35mm elements available and that he would fully restore the original films for free! Lucasfilm did not respond to his offer.
- SaveStarWars.com


2007 wurde gar eine 35mm-Kopie von „Star Wars“ von LucasFilm konfisziert, als diese mehr oder weniger öffentlich bei einem Fan-Treffen aufgeführt wurde. Dies klingt schon ziemlich grotesk, ironischerweise bedeutet dies aber auch, das jetzt jeder weiß, dass LucasFilm zumindest eine gut erhaltene 35mm-Kopie des Films besitzt.

Natürlich sind noch weitere Kopien vorhanden. Als das US-amerikanische Kleinstadt-Kino The Senator 2010 seine Pforten schließen musste, entschlossen die Betreiber sich, als letzten Film die unveränderte Fassung von „Star Wars“ zu zeigen - und die Kopie des Films hatte insbesondere für ihr Alter eine atemberaubende Qualität. Hierbei handelte es sich um eine britische Kopie des Originalfilms aus den 80ern (somit eine Kopie einer Wiederaufführung - erkennbar an dem Zusatz „Episode IV“ im Titel, bei der Erstaufführung war dieser noch nicht hinzugefügt wurden). Lichtjahre besser als das vermeintliche HD-Master der LaserDiscs. Ein Video von der Aufführung findet sich online (der relevante Teil beginnt ab Minute 3:00)



Denn das LaserDisc-Master, welches für die Veröffentlichung der Original-Trilogie auf DVD 2006 genutzt wurde, ist ein qualitatives Desaster. Abgesehen von der Tatsache, dass die Filme nicht einmal anamorph veröffentlicht wurden, wurden selbst drastische Qualitätsverluste nicht einmal ansatzweise nachbearbeitet. Das Argument, die alten Filme seien doch nun auf DVD veröffentlicht wurden, kann somit nicht gelten. Die Liste der Fehler ist extrem lang, diese beiden Bilder sprechen allerdings Bände...


Beide Bilder: „Krieg der Sterne“ (Original-Fassung), DVD-Limited Edition 2006


Wieso wurde also kein besseres Master verwendet? Nun, die wahre Antwort hatte Lucas bereits gegeben. Er möchte es nicht. Könnte er es aber überhaupt, wenn er es wollte? Lucas betonte mehrmals, dass die Masterkopie der Originalfilme nicht mehr existiert - und dieses stimmt auch. Die Originalkopie ist schon längst Vergangenheit. Bereits 1991 machte man die grausame Entdeckung, das sämtliches Negativmaterial der Filme in einem erheblich schlechten Zustand war. Dies ist auf einen Produktionsfehler des damaligen Zelluloid-Herstellers zurückzuführen, so dass alle Filmrollen eine maximale Lebensdauer von gerade mal sechs Jahren hatten. Dann begann der Zerfall. Mühselig wurde das Filmmaterial Bild für Bild restauriert - und somit stellt das THX-Release von 1995 die einzige noch (offiziell komplett) erhaltene Ursprungsfassung dar. Auf dieser basierte dann die Special Edition - welche für das DVD-Release noch einmal erheblich überarbeitet wurde.



Aber: für Filmrestauratoren ist dies keine wirkliche Schockmeldung. Es betrifft leider sehr viele ältere Filme (insbesondere aus den 1970ern), deren Masterkopien auf diesem Wege zerstört wurden. Für „Blade Runner“ musste Ridley Scott aus unzähligen unterschiedlichen Quellen seinen Director's Cut zusammenschneiden. Nur selten hat man die Möglichkeit auf das wirkliche Rohmaterial zurückzugreifen. In einem Interview mit ArsTechnica.com, sagte Filmtechnik-Experte Michael Kaminsky, dass von den „Star Wars“-Filmen Minimum ein Seperation Master erstellt wurden ist, welches qualitativ nahezu identisch mit der Masterkopie ist und somit eine perfekte Kopie als Grundlage darstellen würde. Die Tatsache, dass die „Star Wars“-Filme auch nur mit 2k für die digitalen Kopien abgetastet wurden, spricht auch dafür, dass früher oder später eine neue digitale Kopie erstellt werden muss. Der Industrie-Standard liegt derzeit bereits bei 8k - nur die Original-Kopien können diesen Anspruch gerecht werden. Die derzeitigen digitalen Kopien eben nicht. Lucas, als technischer Perfektionist, könnte die vollständigen Kopien im eigenen Interesse gar nicht zerstört haben.

Natürlich ist es vollkommen verkehrt, George Lucas als gierigen Raffzahn hinzustellen. Er ist das genaue Gegenteil. Die Hälfte seines Vermögens wird er spenden, die Einnahmen der Premierenvorstellungen seiner Filme kommen immer einer karitativen Stiftung zu Gute und kaum ein Urheber räumt seinen Fans dermaßen viele Freiheiten ein. Schon einmal gewundert, warum YouTube die vielen „Star Wars“-Videos nicht löscht? Weil Lucas als Rechteinhaber diesem nicht nachgeht. Ganz im Gegenteil. Für Fanprojekte bietet LucasFilms sogar Downloads der offiziellen „Star Wars“-Sounds auf seiner Seite an. Selbst Tutorials für den richtigen Lichtschwert-Effekt werden angeboten. Lucas tut sehr viel für das Fandome - ihm vorzuwerfen, er sei hinter jedem Dollar her, ist vollkommener Unsinn. Aber dies ändert leider nichts an der Tatsache, dass er sich konsequent weigert, einen der wichtigsten film- und kulturhistorischen Meilensteine der letzten Jahrzehnte in angemessener Qualität zu veröffentlichen. Nur die bearbeiteten Versionen bleiben - und diese sind, wie erwähnt, nicht einmal als vollständige Version zu betrachten.

Die Liste der erneuten Änderungen erscheint teilweise sehr zufällig und unausgegorenen. So hat man sich die Mühe gemacht Wicket digitale Augen zu verpassen, aber die Augen der anderen Ewok-Darsteller unter den übergroßen Masken sind weiterhin sichtbar, was bei der hochauflösenden Blu-ray-Variante noch mehr ins Gewicht fällt.


Beide Bilder: „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, Blu-ray-Edition 2011


Anakins fieser Podracer-Rivale Sebulba aus Episode I wankt nun durch Jabbas Palast, aber Darth Vaders abgeknickter Unterarm ist ebenfalls noch enthalten (was anatomisch unmöglich ist, da seine Hand abgeschlagen wurde - der Knick resultiert natürlich von der Hand des Darstellers David Prowse).


Beide Bilder: „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, Blu-ray-Edition 2011


Auch Lukes Lichtschwert in Episode IV hat zwar endlich die richtige Farbe (nämlich blau), aber leider immer noch nicht in allen Szenen...


Beide Bilder: „Krieg der Sterne“, Blu-ray-Edition 2011


Generell wurden die Lichtschwerter überarbeitet, da ihre visuelle Darstellung durch die massive Farbkorrektur beim DVD-Release gelitten hat (der weiße Kern ging verloren, oftmals fraß die Farbgebung der Umgebung die Lichtschwerter regelrecht auf),...


Links: DVD-Edition 2004, rechts: Blu-ray-Edition 2011


...dennoch gilt dies nicht für alle Szene. In „Das Imperium schlägt zurück“ wirken die Lichtschwerter weiterhin wie Zahnstocher. Des Weiteren ist auch hier ihre Farbe nicht gleichmaßig. Mal ist Vaders eigentlich rote Klinge pink - oder auch orange - von Einstellung zu Einstellung unterschiedlich. Lukes blaue Klinge scheint vom rötlichen Farbton Vaders Klinge regelrecht absorbiert zu werden...


Beide Bilder: „Das Imperium schlägt zurück“, Blu-ray-Edition 2011


Selbst wenn man somit die vielen digitalen Veränderungen gutheißt - und ja, es gibt eine große Anzahl von Fans die dies tut - so ist auch die Blu-ray-Edition von 2011 wahrhaftig nicht das Nonplusultra und beinhaltet leider immer noch zahlreiche Fehler, von denen man eigentlich ausgehen muss, dass diese bei LucasFilm bekannt sein sollten. Die Blu-ray-Edition ist somit sehr weit davon entfernt eine definitive Version zu sein.

Aber in den nächsten Jahren soll - nach allen derzeitigen Planungen - ein 3D-Release der Originalfilme in den Kinos starten. „Episode 1“ wird bereits als 3D-Version im Februar 2012 starten. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Blu-ray-Edition wohl nicht die letzte Fassung sein wird...
Weitere Schnittberichte
Krieg der Sterne (1977) Kinofassung - Special Edition
Krieg der Sterne (1977) Special Edition - DVD Edition
Krieg der Sterne (1977) TV-Fassung - VHS-Fassung
Krieg der Sterne (1977) DVD Edition - Blu-ray-Edition
Das Imperium schlägt zurück (1980) VHS-Erstauflage - THX Widescreen-VHS
Das Imperium schlägt zurück (1980) Kinofassung - Special Edition
Das Imperium schlägt zurück (1980) Special Edition - DVD-Edition
Das Imperium schlägt zurück (1980) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) Special Edition - DVD-Edition
Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) Kinofassung - Special Edition
Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (1999) Kinofassung - DVD Fassung
Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (1999) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (2002) BBFC PG - FSK 12
Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (2002) DVD-Version - Blu-ray-Version
Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (2005) DVD-Version - Blu-ray-Version
Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (2005) ProSieben Nachmittag - FSK 12
Star Wars - The Clone Wars (2008) TV (DVD Geteilte Galaxie) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) TV (DVD Geteilte Galaxie) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) TV (Pro7) - Director's Cut
Star Wars - The Clone Wars (2008) Kabel 1 Vormittags - US TV Version
Star Wars: Dark Forces USK 18 - US-Version

II. Schnittbericht


0:04:45
Eine neue Kamerafahrt wurde eingebaut als C-3PO und R2D2 sich dem Tor von Jabbas Palast nähern. Da die Bewegungen der beiden Roboter im direkten Vergleich der alten und neuen Einstellung nicht synchron sind (gut erkennbar an C-3POs geneigtem Kopf), liegt die Vermutung nahe, dass die komplette Szene neu animiert oder zumindest alternatives Bildmaterial genutzt wurde.




kein Zeitunterschied


0:16:48
Han Solo wird aus seinem Karbonitsarg befreit - auch dies wurde rundum erneuert.





kein Zeitunterschied


0:20:19
Als alles schläft, schleicht Sebulba, Anakins fieser Podrace-Konkurrent aus Episode I, durch Jabbas Palast.



kein Zeitunterschied


0:30:17
Als Han Solo mit seinem Stab Boba Fett am Jetpack trifft, wurde ein alternativer Shot eingefügt. Links die alte Einstellung, rechts der alternative Shot.



kein Zeitunterschied


0:57:51
Der Ewok Wicket hat in einigen Szenen (nicht allen) CGI-Pupillen erhalten und darf nun sogar blinzeln. Darauf wird im folgenden - mit einer besonderen Ausnahme - nicht mehr eingegangen.



Vergrößerung:




Vergrößerung:

kein Zeitunterschied


1:07:09
Auch ein Baby-Ewok darf nun mit seinen CGI-Augen blinzeln.



Vergrößerung:




Vergrößerung:

kein Zeitunterschied


1:37:36
Bei der Schlacht um den Schutzschild-Generator wird R2-D2 von einer Laserkanone getroffen. Nun dürfen ihm noch mehr Gerätschaften aus dem Körper entfahren.



kein Zeitunterschied


1:37:41
Neue Einstellung, gleiche Veränderung.



kein Zeitunterschied


1:39:51
Als sich Lukes und Vaders Klingen kreuzen, wurden diese neu bearbeitet.



kein Zeitunterschied


1:43:36
Erneut wurde in dieser Szene der Lichtschwert-Effekt nachbearbeitet.



kein Zeitunterschied


1:43:41
Auch bei dieser Einstellung wurde der weiße Kern beider Lichtschwerter wieder eingefügt.



kein Zeitunterschied


1:51:31
Auditive Änderung: Als der Imperator Luke zu Tode foltern will, wurde Vaders starren Blick nun ein "Nooooooo!" hinzugefügt.



kein Zeitunterschied


1:51:42
Auditive Änderung: Ein weiteres "Nooooooo!" erklingt, als Vader den Imperator packt.



kein Zeitunterschied
III. Quellennachweis

Medien
• DVD: „Star Wars Trilogie“ 20th Century Fox Home Entertainment, Frankfurt, 2004.
• Blu-ray: „Star Wars: The Complete Saga I-VI“ 20th Century Fox Home Entertainment, Frankfurt, 2011.

Websites (abgerufen am 15.09.2011)
OriginalTrilogy.com
SaveStarWars.com
ArsTechnica.com
SecretHistoryOfStarWars.com

Kommentare

19.09.2011 00:05 Uhr - Evermore
Nooooo!!!
Wat fürn Müll. Bleib bei der DVD Version mit den Originalen bei. Muss ich halt immer den Zoom anstellen für Vollbild und die Untertitel sind halb aus den Bild.... Aber immer noch besser als diese Rotze da. )-:

19.09.2011 00:07 Uhr - fuad ramses
selten dämlich, dass vader auf der blu-ray auf einmal "nooooooo" schreit...ich kann mir das gar nicht vorstellen wie das in die szene passen soll.
ich hab mir die box zum glück nicht gekauft...hab noch die alten limited editon dvd's!
und da bleib ich auch erstmal bei :D

19.09.2011 00:14 Uhr - wolf1
1x
Na da warte ich lieber bis zur nächsten Editin wo dann hoffentlich alle Ewoks digitale Pupillen haben und am besten noch 3 Sterne mehr in den Weltraum reinbasteln und vieleicht noch ein paar Bäume mehr auf Endor und mehr Grashalme das wär echt super!!!

19.09.2011 00:15 Uhr - Venga
Das "Nooo" passt überraschend gut, ist dramaturgisch keine schlechte Zugabe.

Insgesamt eine absolut geniale Veröffentlichung. Die Blu-rays schlagen jede HDTV-Ausstrahlung (die DVDs sowieso) und der Ton, insbesondere bei der alten Trilogie, ist eine Traum.

19.09.2011 00:19 Uhr - Nick Toxic
1x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
19.09.2011 - 00:07 Uhr schrieb fuad ramses
selten dämlich, dass vader auf der blu-ray auf einmal "nooooooo" schreit...ich kann mir das gar nicht vorstellen wie das in die szene passen soll.
ich hab mir die box zum glück nicht gekauft...hab noch die alten limited editon dvd's!
und da bleib ich auch erstmal bei :D

So wie man die Szene kennt passt es auch Null.
Vader ist eigentlich hin und her gerissen, bis er dann wieder vom Sith zum Jedi wird und eben den Emperor vernichtet.
Bis auf die Aufpolierung der Laserschwerter finde ich das jetzt auch nicht berauschend.
Ahja und BOBA FETT FTW!!!

19.09.2011 00:45 Uhr - Distefano
das mit dem nooooo! von vader genau so überflüssig ist wie damals als in irgendeiner fassung von "das imperium schlägt zurück" bei luke dieser künstliche grauenhafte schrei eingefügt wurde als er sich in den windkanal stürzt nach dem vader ihm gesagt hatte was sache ist.

19.09.2011 01:49 Uhr - Critic
Ich hab noch die Kino Cuts auf VHS. Good times.
Und den ersten Special Edition Release auf DVD.

19.09.2011 02:19 Uhr - Superstumpf
Naja, Lucas hat auch Lukes dummen Schrei, als er den Riesenschacht runterfällt bei der DVD-Version auch wieder rausgenommen, nachdem er bei Einfügen in die SE für Lachkrämpfe gesorgt hat. Hoffen wir, dass bei der nächsten Veröffentlichung dieses lächerliche Nooooo auch wieder entfernt wird. Bis dahin kann ich warten. Werde mir die BRs nur aus der Videothek ausleihen.

19.09.2011 02:33 Uhr - Distefano
@ superstumpf
kann mir sogar vorstellen das da einige hardcore fans geweint haben weil es so beschissen klang ^^

19.09.2011 04:13 Uhr - wirsindviele
1x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Hätten die die Ewoks nicht ganz entfernen und gegen Gremlins ersetzen können?
Das wäre wenigstens eine spaßige Änderung! XD

19.09.2011 07:38 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Die letzten beiden Szenen sprechen für sich:
Diese Version (ebenso wie die beiden Teile davor) ist ein "Nooooooo"-Go ! *g*

19.09.2011 08:03 Uhr - KielerKai
19.09.2011 - 00:05 Uhr schrieb Evermore
Nooooo!!!
Wat fürn Müll. Bleib bei der DVD Version mit den Originalen bei. Muss ich halt immer den Zoom anstellen für Vollbild und die Untertitel sind halb aus den Bild.... Aber immer noch besser als diese Rotze da. )-:


Das kann ich 100% unterschreiben! In ca. 40 Jahren, nach Lucas Ableben, wird man die Originalfassungen dann vermutlich endlich auf einem HD-Medium (Kristall?) erwerben können. Traurig, aber wahr. :-/

19.09.2011 08:24 Uhr - Titus
@ KielerKai

bis dahin werden wohl de Ewoks durch blaue 3D schlüpfe ersetzt

@Schnittbericht

schön das Vader einen Kommentar zu dem abgibt was Lucas mit Star War anstellt :P

19.09.2011 09:03 Uhr - guilstein
Wie passt denn die neue Dimension des Tores von Jabba's Palast zu dem Indoor-Shot, bei dem man dass Tor dann von innen am Ende des Tunnels sieht?

19.09.2011 09:31 Uhr - VideoRaider
1x
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Gar nicht. ;)

19.09.2011 09:51 Uhr - Dreggsao
3x
endlich ist die Szene am ende nicht mehr unnötig still. ist mir jedes mal aufgefallen das es nicht passt das vader keinen ton von sich gibt. Ja! zum Nooooo!

19.09.2011 10:06 Uhr - masula
1x
Für die Fans der Originalfilme ist es ein Schlag ins Gesicht, für Leute die mit Episode I aufgewachsen sind, haben für die Teile von damals nicht so viel Übrig. Das versucht George Lucas mit Modernisierung zu kompensieren. Kann ich verstehen.
Nur sollte er auch an die Fans der Original Filme denken, denn gerade diese haben es ihm ermöglicht überhaupt so erfolgreich zu sein. Also sollte er wenigstens einmal die Ur-Fassung für uns auf BluRay veröffentlichen.


19.09.2011 10:34 Uhr - guilstein
1x
Wenn Lukas hier offensichtliche Fehler korrigiert oder auch mehr Dramatik reinbringt (obwohl ich die fehlende Emotion bei Vader eigentlich besser fand, so sprach dann nur seine tat für ihn, aber das ist wohl Geschmackssache), dann ist das ok, aber wenn dadurch neue Fehler enstehen wie bei dem Tor, dessen Vergrößerung absolut sinnfrei ist, dann halte ich das für typisch amerikanischen Schwachsinn: Yes, we can!

19.09.2011 10:34 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Das "No" ist wirklich unnötig. Schön, dass die Ewoks nun mehr wie Lebewesen als Teddybären aussehen. Ansonsten alles wie immer TOP.

19.09.2011 10:39 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Da fällt mir gerade ein:
Es wurde doch vor Monaten mal so eine kurze (wenn auch unbedeutende) Szene gezeigt, in der Luke an seinem Lichtschwert bastelt. War das nur ein billiger Einheizer und ausschließlich eine weitere geschnittene Sequenz fürs Bonus-Material ?

Wenn ja dann haben sich die Fans auf dieser Convention (oder wo immer das auch war) ganz schön zu Affen gemacht. Dieses großes Aufkreischen wegen diesen paar Sekunden kann ich bis heute nicht verstehen.

19.09.2011 10:45 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Sie ist im Bonusmaterial enthalten, und nein zum Affen haben sie sich nicht gemacht... Über die Szene war lange Zeit so gut wie nichts bekannt (lediglich der Soundtrack auf den 2 Disk CDs war vorhanden). Viele Fans haben Jahrzehnte darauf gewartet solche Cutscenes zu sehen und war schlicht weg begeistert.
Kann man als Nicht-Fan vermutlich nicht nachvollziehen. :)

19.09.2011 11:08 Uhr - lumi
Wer sich ein Bild von dem "Noooo..." - "NOOOOOOOOOOOOOOOOO" machen will, der kann sich das ganze auf Youtube anschauen: http://www.youtube.com/watch?v=27RVJJfny4I

Achtung: Ton kratzt. ...

Das erste "Noo" fand ich jetzt gar nicht soooo unpassend. Das 2. aber dann doch schon. Ohne dieses "Noo" gefällt es mir immer noch am besten :/
Finds schade das jedes Release von Star Wars immer irgendwie irgendwelche Änderungen haben muss. Die sollen die alten originalen lieber neu auflegen. Denn die hab ich noch auf VHS und die Bänder geben langsam nach (extrem viele Abspielfehler - oder wie man das nennt). Die hätte ich gern als BluRay Fassung :(

19.09.2011 11:24 Uhr - Thrax
Hab mir die "Noooo" Sequenz mal auf youtube angesehen und finde auch als nicht Über-Fan das die unnötig ist wie ein Kropf. Vorher war es viel besser, da Vaders innerer Konflikt besser rüberkommt.
Die anderen Änderungen sowohl in diesem Film als auch in den anderen Teilen gehen ja noch halbwegs, aber alles in allem hätte Lucas wenigstens noch die Originalfassungen mit draufpacken sollen. Dann wären alle happy gewesen!

19.09.2011 11:58 Uhr - Sinclair
1x
Gerade das anscheinend Emotionslose Starren Vaders fand ich damals im Kino so unheimlich. Man konnte direkt sehen, wie das Gehirn hinter der Maske arbeitet, die ablehnende Haltung gegen die Folterung konnte man auch ohne "Noo" erahnen.
Lucas: Kein Fan will diese Editionen sehen. Setzt Dich in deine Lucas Ranch und mach' spezielle Privatvorstellungen und gib uns unseren alten "Star Wars" zurück...

19.09.2011 12:34 Uhr - LiveFastDiarrhea
Wartet mal ab. Wenn in 20 Jahren Herr Lucas noch unter uns weilt und mal wieder ein neues Medium ins Haus steht, wird Mark Hamill komplett digital aus der alten Trilogie entfernt und alle Szenen mit dem Darsteller des kleinen Babys vom Ende von Episode 3 ersetzt.

Und Ewan McGregor müsste dann auch alt genug sein um die alte Version von Obi-Wan zu spielen. Wird gleich mit nachgedreht.

19.09.2011 12:45 Uhr - Pyri
Das sind schon sehr eigenwillige Debatten über Werktreue. Beispiellos - gerade wenn ich da an antimodernistische Ablehnungen älterer Stücke am Theater denke. Und wenn selbst der Franchise-Autor nicht einmal darüber mehr bestimmen darf, dann frage ich mich schon wer hier wem eigentlich sein Werk so weggenommen hat. Welche Fans? Ein schweigender, stoischer Vader passt seit Episode III halt auch überhaupt nicht mehr ins Bild.
Sicher kann man den auch noch (immer) ergreifend finden, ich glaube aber eher dass diese Änderungen vor allem eines bewirken sollen: sie sollen dieses Ungetüm genannt "Star Wars" besser zusammenhalten. Sie sollen eine jahrzehntelange
Ablehnung, eben von Nicht-Fans, vielleicht etwas abmildern. Soweit das halt geht, sowie Lucas und andere dafür Verantwortliche dafür auch können: die Dialoge sind ja sowieso nicht unbedingt besser geworden - haben, vor allem wenn ich da an diese Szenen am Comer See aus Episode II denke, aber auch positiv eine seltsam außerweltliche Qualität.
Das einzig Konstruktive was diese "Kritik" an den Veränderungen aussagt ist, dass Star Wars demnach nie so populär geworden wäre wie es in den letzten zehn-fünfzehn Jahren verändert wurde -

19.09.2011 13:38 Uhr - MMorbius
..., sondern neue Tricktechniken ins Leben ruf. (müsste rief heissen)!

dass von den „Star Wars“-Filmen Minimum ein Seperation Master erstellt wOrden ist,

nur die Original-Kopien können dieseM Anspruch gerecht werden.


Sind die drei, die mir ins Auge gesprungen sind.

Ansonsten Super SB, oder besser Top Einleitung!


19.09.2011 14:52 Uhr - Thrax
19.09.2011 - 12:45 Uhr schrieb Pyri
Das sind schon sehr eigenwillige Debatten über Werktreue. Beispiellos - gerade wenn ich da an antimodernistische Ablehnungen älterer Stücke am Theater denke. Und wenn selbst der Franchise-Autor nicht einmal darüber mehr bestimmen darf, dann frage ich mich schon wer hier wem eigentlich sein Werk so weggenommen hat. Welche Fans? Ein schweigender, stoischer Vader passt seit Episode III halt auch überhaupt nicht mehr ins Bild.
Sicher kann man den auch noch (immer) ergreifend finden, ich glaube aber eher dass diese Änderungen vor allem eines bewirken sollen: sie sollen dieses Ungetüm genannt "Star Wars" besser zusammenhalten. Sie sollen eine jahrzehntelange
Ablehnung, eben von Nicht-Fans, vielleicht etwas abmildern. Soweit das halt geht, sowie Lucas und andere dafür Verantwortliche dafür auch können: die Dialoge sind ja sowieso nicht unbedingt besser geworden - haben, vor allem wenn ich da an diese Szenen am Comer See aus Episode II denke, aber auch positiv eine seltsam außerweltliche Qualität.
Das einzig Konstruktive was diese "Kritik" an den Veränderungen aussagt ist, dass Star Wars demnach nie so populär geworden wäre wie es in den letzten zehn-fünfzehn Jahren verändert wurde -


Die Fans scheinen sich auch mehr an dem "Nooo" zu stören, die anderen Änderungen scheinen gar nicht mal sooooo negativ aufgenommen zu werden da sie meist marginal ausfallen. Es ist halt das den Filmen durch die ständigen Änderungen pro Veröffentlichung viel von seinem altertümlichen und irgendwie märchenhaften Charme genommen wird. Ich z.B. bin da jetzt nicht ganz so streng da ich wie gesagt kein Megafan der Filme bin und auf Conventions usw. gehe, aber ich mag die Filme trotzdem und konnte bisher auch mit den veränderten Versionen leben in denen Hayden Christensen am Ende von ROTJ eingeblendet wurde. Aber auch ich muss sagen das dieses plötzliche "Nooo" von Vader einfach mehr unfreiwillig komisch rüberkommt und nicht wirklich dramatisch. Alle anderen Änderungen hätte ich verschmerzen können und hätten mir nix ausgemacht, aber dieses "Noooo" hätte sich Lucas dann doch verkneifen sollen. Vor allem weil sich der plötzliche Wechsel der Synchronstimme mit der damaligen Synchronstimme von Vader beißt.

19.09.2011 15:09 Uhr - Superstumpf
1x
19.09.2011 - 12:45 Uhr schrieb Pyri
Das sind schon sehr eigenwillige Debatten über Werktreue. Beispiellos - gerade wenn ich da an antimodernistische Ablehnungen älterer Stücke am Theater denke. Und wenn selbst der Franchise-Autor nicht einmal darüber mehr bestimmen darf, dann frage ich mich schon wer hier wem eigentlich sein Werk so weggenommen hat. Welche Fans? Ein schweigender, stoischer Vader passt seit Episode III halt auch überhaupt nicht mehr ins Bild.
Sicher kann man den auch noch (immer) ergreifend finden, ich glaube aber eher dass diese Änderungen vor allem eines bewirken sollen: sie sollen dieses Ungetüm genannt "Star Wars" besser zusammenhalten. Sie sollen eine jahrzehntelange
Ablehnung, eben von Nicht-Fans, vielleicht etwas abmildern. Soweit das halt geht, sowie Lucas und andere dafür Verantwortliche dafür auch können: die Dialoge sind ja sowieso nicht unbedingt besser geworden - haben, vor allem wenn ich da an diese Szenen am Comer See aus Episode II denke, aber auch positiv eine seltsam außerweltliche Qualität.
Das einzig Konstruktive was diese "Kritik" an den Veränderungen aussagt ist, dass Star Wars demnach nie so populär geworden wäre wie es in den letzten zehn-fünfzehn Jahren verändert wurde -


Was Lucas-Apologisten wie du immer wieder vergessen, ist, dass klassische Künstler, z.B. Maler Alleineigentümer und -produzenten waren. Das waren wirklich "ihre" Werke. George Lucas hat die Rechte an den Filmen, rein gesetzlich gesehen. Aber vom künstlerischen Standpunkt aus, dürfte er keine Hand an zumindest Episode V und VI legen. Lucas hat nicht alle Rollen gespielt, er hat nicht zu allen Filmen das Drehbuch geschrieben, er war noch nicht mal Regisseur bei allen Star Wars Filmen, und der Regisseur ist immer der für die künstlerische Darstellung von Filmen zuständig ist. Er verändert einfach den künstlerischen Stil, den Irvin Kershner und Richard Marquand den Filmen gegeben haben. Da beide nichts mehr dagegen sagen können, aufgrund ihres Dahinscheidens, ist das von Lucas Seite aus einfach nur pietätlos und unkameradschaftlich. Aber das war es ja schon bei der Ersetzung von Sebastian Shaw durch Hayden Christensen. Einfach eine Frechheit.

19.09.2011 15:17 Uhr - Venga
Es ist trotzdem immmer wieder erstaunlich, wie sich die Leute aufregen und sich selbst den Spaß an den Filmen nehmen, weil insgesamt (aber abzüglich irgendwelcher Farbkorrekturen) seit 1997 nicht mal 5 % der 6 Filme verändert wurden.

19.09.2011 15:26 Uhr - SAL
1x
Der Erfolg ist Lucas zu Kopf gestiegen und die Fans müssen seine (Wahn)Vorstellungen jetzt erdulden und auch kaufen.
Diesem Mann geht es nur ums Geld und alles noch familienfreundlicher/kindgerechter zu machen
damit er noch mehr beschissenes Spielzeug verkaufen kann.
Ich habe mir alle 3 BluRay-Filme angeuckt und der 3 Teil ist der wohl am "versoftetste".
Als die Musicalszene in Jabba's Palast kam, die ich vorher nicht kannte, dachte ich auch nur WTF is this shit? Da habe ich auch nur mit dem Kopf schütteln können.
Die "Nooo's" von Vader sind total fürn A...., sowas unnötiges, und das am Ende der Song ausgetauscht wurde ist ja eine Frechheit.
Das Hayden gegen Shaw Ausgetausche war ja schon immer total unlogisch.
Und dieser "LucasEffekt" wird so lange weitergehen bis er nichtmehr hier auf diesem Planeten ist, dann können wir vllt endlich die Originale wieder geniessen.
Ich kauf mir die VHS Kassetten, denn diese Wahnvorstellungen die dieser Mann aufgrund seines Reichtums an den Tag gelegt hat sollten nicht unterstützt werden, den nwer weis wer noch so alles auf die Idee kommt, seine Filme zu verändern um sie der jeweiligen neuen Generation schmackhaft(er) zu machen.

19.09.2011 17:23 Uhr - Superstumpf
19.09.2011 - 15:17 Uhr schrieb Venga
Es ist trotzdem immmer wieder erstaunlich, wie sich die Leute aufregen und sich selbst den Spaß an den Filmen nehmen, weil insgesamt (aber abzüglich irgendwelcher Farbkorrekturen) seit 1997 nicht mal 5 % der 6 Filme verändert wurden.

Sagt jemand auf einer Seite, wo es um Schnitte und Alternationen von Filmen geht *augenroll*
Hauptsache was gepostet haben, ne?

Es ist absolut schwachsinnig das überhaupt an Werten festzumachen. Wieviel Prozent müsste man denn deinem Lieblingsfilm abändern, bevor dir es zu blöd wird? 8%? 18%? Oder 25%? Für mich ist ein Film ein Kunstwerk, und da sollte niemand seine Wurstfinger drauf patschen und es verschmieren.

19.09.2011 17:33 Uhr - Freak
2x

31. 19.09.2011 - 15:26 Uhr schrieb SAL
... und die Fans müssen seine (Wahn)Vorstellungen jetzt ... kaufen.

Ich glaube genau DAS, was Du da geschrieben hast unterstreicht das große Problem der Fanboys!
Viele Fanboys sehen es fast schon als ein muss an, jeden Scheiss zu kaufen, auf dem ''Star Wars'' steht. Und wenn es dann nicht ihren Erwartungen entspricht, dann sind sie sauer. - Nicht auf den, der es gekauft hat (sich selber), sondern auf den, der es herausgebracht hat.
Das selbe Problem, wie bei den Prequels. Nach 16 Jahren Star Wars-freiem Kino (SEs mal ausgenommen) haben sich die Hardcore-Fans eine Erwartung aufgebaut, die kein Mensch weit und breit hätte erfüllen können.
Ich hing zu der Zeit mit einigen Extrem-Fanboys aus dem OSWFC (ehemals ESWFC) rum, und weiss deshalb sehr gut, WARUM ich zu dieser Art Mensch den Kontakt dann für immer abbrach.
Mittlerweile bin ich Vater, und mein Sohn ist mit den Prequels genauso ''glücklich'' aufgewachsen, wie ich seinerzeit mit der Ur-Trilogie. Was kann dann daran falsch sein?
Es gibt Veränderungen, die fragwürdig sind (wie Han's heiß-diskutierte Schuss-Szene, das neue Sarlacc-Monster, oder diesen komischen neuen Felsen vor R2 in Ep4), aber alles in allem kann ich niemanden ernsthaft verstehen, der sich hier wegen den Änderungen so sehr zerreist.

Mein Tipp: Im Gegensatz zu ''SAL'' in Post 31 und einigen anderen verbitterten Personen MUSS hier Niemand diese Sachen kaufen, und kann dann einfach bei seinen originalen VHS bleiben. Lasst aber Anderen und vor Allem unseren Kindern den Spass, den sie sichtlich noch damit haben (ob Euch das gefällt, oder nicht.).
Und hört auch endlich mal auf, alles zu verallgemeinern. Ich bin zB auch ein Fan, der genau in der Zeit der Ur-Trilogie aufwuchs, und wenn Ihr schreibt ''keiner will das'' und ''Wir Fans wollen'' und so Zeug, dann ist das Schwachsinn! Sorry.

Ach ja: Danke für die SBs! Immer wieder interessant.

19.09.2011 17:44 Uhr - Subhuman
1x
19.09.2011 - 00:15 Uhr schrieb Venga
Das "Nooo" passt überraschend gut, ist dramaturgisch keine schlechte Zugabe...


Ich finde, dass das "Nooo" bzw. beide die Szene schwächer machen, Gerade weil Vader hier sprachlos agiert hat, funktionierte es m.E. richtig gut.

19.09.2011 18:28 Uhr - Han Vollo
1x
Ich seh das alles etwas entspannter. Bin seit dem Kindesalter Star Wars-Fan. Ja, die alten Filme sind besser als die neuen & ja, Jar Jar nervt. Er nervt aber nicht halb so schlimm wie Klein-Annie in Episode I. "Ich hab nen Protokolldroiden gebaut", "Ich hab nen Pod-Racer gebaut" "Ich bin der einzige Mensch der das kann" Geht mir der kleine Penner auf den Sack.
Ansonsten kann ich mit den Prequels leben, auch die Special-Editions der Originale finde ich nicht so übel. Immerhin schießen Han und Greedo nahezu gleichzeitig & immerhin hat Greedo die Wumme bereits in der Flosse und im Anschlag. Han zieht unterm Tisch ohne hin zu sehen. Er bleibt also die coolste Sau im Universum. Weiterhin enthält die SE von Episode IV eine Szene, die mit zu einer meiner liebsten in der ganzen Original-Trilogy geworden ist: Wedge kommt Luke zur Hilfe und schießt nen TIE ab. In der alten Fassung verpufft das Ding und Schluß. In der SE jagt Wedge ziemlich stylisch durch die Explosionswolke durch. Kommt viel dynamischer rüber. In Sachen Star Wars sind die Leute sehr viel ungnädiger wenn´s um Änderungen geht. Bei Blade Runner sieht man das nicht, wo es auch schon die x-te Fassung gibt. Als Urheber steht Lucas das Recht auf den Directors Cut zu, obwohl er ja schon beim Directors Cut des Directors Cut vom Directors Cut ist. Zwar hat er bei Imperium & Jedi nicht regiert, aber das Oberkommando über die imperiale Flotte liegt bei ihm. Die dortigen Regie-Männer sind eigentlich auch nur Angestellte bei Imperator Lucas. Seien wir mal ehrlich, die ganzen Diskussionen gäbe es nicht, wenn Georgie-Boy die Originalfassungen auch in ansprechender Form veröffentlichen würde. Dann könnte er soviele Alternativ-Fassungen raushauen wie er wollte und keiner würde was sagen. Ich habe mir allen Unkenrufen zum Trotz die Blaue Box geholt. Bisher habe ich die Filme noch nicht komplett geschaut, aber schon mal kurz die Noo-Szene in Augenschein genommen. Fand das Gemurmel vom Vader Darth weder unpassend noch peinlich. Fügt sich imo ganz gut ein. Ist meine Meinung. Etwas Kritik möchte ich aber an dieser Stelle auch nicht aussparen: Lucas Haltung kann ich trotzdem beim besten Willen nicht verstehen, dass der sich so vehement dagegen sträubt die Originale angemessen zu veröffentlichen. Was würde ihn das groß kosten? Alle Debatten wären vom Tisch und er könnte sich bei seinen Fans bedanken, denen er alles verdankt. Mir persönlich würden zwar auch fast schon die nachgeschobenen DVDs mit Originalfassung basierend auf den Laserdiscs ausreichen (da ich bis vor kurzem DVDs auf nem uralten C64-Monitor geschaut habe, bin ich nicht gerade verwöhnt und stelle keine hohen Ansprüche an Bild & Ton. Hauptsache ich sehe & höre alles), aber sonderliche Verbundenheit zu den Fans strahlt der George da nicht aus. Was mich außerdem stört, wie ja auch in der Einleitung des SB angerissen wird, dass Lucas sich einen Dreck um das Expanded Universe & dort etablierte Handlungen zu scheren scheint. Sehr schade, denn z. B. die Romane eines Timothy Zahn bereichern das Star Wars-Universum ungemein.

So, habe fertig
Han Vollo alias Qui Gon Voll

19.09.2011 18:50 Uhr - DreamSpy
Ich bin mit den Kinoversionen der alten Trilogie aufgewachsen (damals in der VHS Trilogie Box), die neuen Episode 1 und 2 habe ich verweigert nachdem ich sie das erste Mal gesehen hatte, Episode 3 dagegen gefällt mir wieder sehr. Doch diese Blu Ray Box werde ich ebenfallls verweigern, ich habe die guten alten limited DVDs, zwar mit schlechteren Lichtschwertern dafür aber ohne Obi Wans lächerlichen Schrei als er die Tusken Räuber verscheucht, ohne dieses dämliche NOOOOO! und ohne Full HD qualität. Aber ich bin glücklich und warte lieber bis es in 20 Jahren von mir aus eine vernünftige Version gibt.

19.09.2011 18:54 Uhr - RatedREdge2196
Nicht Schlecht auch auf Blu Ray aber die Dvd Edition 2004 is besser jeden das seine

19.09.2011 19:04 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Freak:

Danke! Du sprichst mir aus dem Herzen!!! Und ja... die Generation 1990er liebt die Prequels so wie die Generation 1970er die OT liebt. So komisch es für einige Alte Hasen auch sein mag! Ich kenne jüngere Fans, die die ersten drei Episoden der OT sogar vorziehen, da sie sie für komplexer und stimmiger halten, und (jetzt kommts) mit den ach-so-schlechten Charakteren mehr anfangen können, als mit den Helden der OT.

Lasst diesen Leuten doch den Spaß. Auch ich habe die originalen VHS noch zu Hause, und ja, ich würde mir der Vollständigkeit halber auch ein OV Release der OT holen. Dennoch habe ich mir was kindliches bewahrt und freue mich auf jeden neuen Release, gerade WEIL es etwas Neues zu entdecken gibt. Und nein, ich bin nicht in den 90igern geboren, sondern in den 80igern und die OV der OT gehört in meine Kindheit wie sonst kein anderes Medium (sei es Buch oder Film). Dennoch fühlte ich mich wieder wie ein 3 Jähriger ('Krieg der Sterne' habe ich in diesem Alter das erste Mal gesehen) als ich letzte Woche die BD ins Haus geschickt bekam.

Kritik ist gut und richtig, allerdings die Fans niederzumachen, die auch diese Edition zu schätzen wissen ist extrem intolerant. Ich bin mit dem No, Noooo auch nicht einverstanden (das erste Mal, dass ich denke Lucas hat's übertrieben), doch für 2 Sekunden Film werde ich nicht die ganze Box aburteilen.
Ich verdammte HERR DER RINGE zum Beispiel auch nicht, nur weil ich Frodos Schauspieler nicht ausstehen kann und er extrem nervt... aber das ist eine andere Geschichte...

19.09.2011 21:41 Uhr - Onkelpsycho
1x
Naja. Ich glaube vielen geht es einfach nur darum, dass an den Filmen ohne Grund herum geschnitten wird und man diesen Auflauf dann imemr wieder in neuen Versionen serviert bekommt.

Natürlich wäre es ein schöner Schachzug gewesen wenn die Ur Trilogien und die neue drauf wären, das würde alle zufriedenstellen. Bzw. Inswischen müssten schon 4 Versionen drauf sein...

Hin und wieder klappt das auch wie bei alien z.b.

Die andere Diskussion ist natürlich ob der Film Veränderungen erfahren muss... Die Indiana Jones Trilogie läuft auch seit den 80ern ohne merkliche Veränderungen...

Back to the future und Ghostbusters wurde von universal wzar minimal verändert, aber keine ahndlung und zusätzliche Dialoge und finden weltweit auch heute noch Beachtung. Ebenso hält sich Jurassic Park unter Fans seit den 90ern.

Von den alten Klassikern wie die Universal Monster Filme, oder Klassiker wie King Kong, oder die Harryhausen Filmen will ich garnicht sprechen.

Scheinbar ist es also nicht zwingend notwendig Filme wieder und wieder ändern. Auf der einen seite kann ich verschiedene Fans verstehen. Auf der anderen Seite ist es nicht so schlimm wie diverse Schnitzer bei anderen Filmen...

Vielleicht gibts irgendwann ne Neu-Synchro der Star Wars Filme... *lol*

19.09.2011 22:10 Uhr - Rob Lucci
1x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Freak:
Die Erwartungen an die neue Trilogie waren sicher hoch, aber größtenteils wohl erfüllbar. Was Lucas sich aber mit Episode 1 dachte, ist für mich bis heute unverständlich. Betrachtet man den Handlungsschwerpunkt, die Figur des Jarr Jarr Bings, den Darsteller Jake Lloyd, so wirkt das ganze doch stark wie ein 'F*ck you' an die Fans der Originale. Teil 2 und 3 waren dann etwas besser, auch wenn Teil 3 einige der dümmsten Charakterisierungen der Filmgeschichte aufwies.
Lasst [...] vor Allem unseren Kindern den Spass

Wäre mir neu, das Star Wars rein für Kinder gedreht wurde. Außerdem darf ich als Volljähriger keine Filme sehen, die unter 18 sind? Bzw. darf ich keine Ansprüche mehr an solche Filme stellen?
Und wieso 'unsere Kinder'? Mir ist nicht bekannt dass ich Kinder habe oder gibt es da etwas worüber wir mal reden sollten? xD

Nebenbei sind wir mittlerweile im Zeitalter der Blu-ray Disc in der Lage mehere Fassungen des selben Films auf eine Disc zu bekommen, gibt genug andere Filme wo dies so problemlos gehandhabt wurde. Würde Lucas es so machen, würde sich auch keiner beschweren und alle wären zufrieden. Wieso er es nicht macht ist mir ein Rätsel. Zumal die Original Versionen ja noch existieren.
Das ist was anderes als bsw. beim Cannes Cut von Caligula der seit der Uraufführung Ende der 70er verschollen ist, da ist es nachvollziehbar, dass diese Fassung bei keiner Veröffentlichung enthalten ist (wobei ich mir nichts mehr wünschen würde, als dies Version einmal sehen zu dürfen^^).

20.09.2011 02:24 Uhr - Freak
@ Xavier Storma:

Danke. Gut, zu wissen, dass ich hier nicht komplett allein auf weitem Feld stehe. :)

@ Rob Lucci:

40. 19.09.2011 - 22:10 Uhr schrieb Rob Lucci
Wäre mir neu, das Star Wars rein für Kinder gedreht wurde. Außerdem darf ich als Volljähriger keine Filme sehen, die unter 18 sind? Bzw. darf ich keine Ansprüche mehr an solche Filme stellen?
Und wieso 'unsere Kinder'? Mir ist nicht bekannt dass ich Kinder habe oder gibt es da etwas worüber wir mal reden sollten? xD

Sehr komischer Absatz! Sieht irgendwie so aus, als ob Du da einen Teil meiner Argumentation aufgreifst, in Deinem Kopf weiter ausarbeitest, und dann auf das Ergebnis reagierst. Darauf gehe ich also lieber nicht ein.

Was den ersten Absatz angeht, so ist das nunmal Deine subjektive Meinung, die sicher auch von vielen Anderen geteilt wird. Mehr aber auch nicht!!!
Du meinst, die Erwartungen an die neue Trilogie waren erfüllbar?
Ja, wenn man es genau so gemacht hätte, wie Du es gewollt hättest (nur ein Bsp!), dann hätte Dir Episode 1 gefallen. Richtig?
Tja, mir aber vielleicht nicht. Und einigen Anderen vielleicht auch nicht.
(Das ist das, was ich im vorigen Post ansprechen wollte, was Du aber wohl nicht verstanden hast. Fanboys, und so wie es aussieht auch Du, sind stets subjektive Menschen, denen es nur um sie selbst und ihre schöne Welt geht. Und alle anderen sind Deppen oder (in diesem Fall) sehen einfach nicht, wie schlecht zB Episode 1 ist. Mir aber zB hat Episode 1 gefallen. Bin ich jetzt dann dümmer als Du, oder habe ich deshalb keinen Geschmack?)
Die Filme haben nicht umsonst eine gigantische Umsatz-Quote, ob im Kino, auf VHS, DVD, oder nun auf Blu-ray. Und nur weil ein großer Teil der Fanboys (und ein paar zusätzliche Ausnahmen) damit nicht einverstanden sind, ändert das noch lange nicht die Fakten!
Bedenke auch mal, dass im Internet Hunderte, vielleicht sogar Tausende verärgerte Star Wars Fans immer noch ein NICHTS gegen die Anzahl der Käufer sind!

Ich persönlich hätte auch nichts gegen einen Release der Original-Fassungen in HD!
Aber ich entwickle keine Aggressionen, wenn der nicht kommt.
Und die Mehrzahl der Konsumenten sieht das genauso! - Dafür sprechen eben die angesprochenen gigantischen Verkauszahlen seit es die Saga (und nun auch die Prequels, etc) gibt...
Und wenn ich die alten Fassungen unbedingt sehen will, dann habe ich sie noch auf VHS,
und dabei ist mir scheissegal, ob wir uns im Blu-ray-Zeitalter befinden, oder nicht.
Aber: Ich habe auch die Blu-Ray-Box, und keine Probleme damit.

MfG

20.09.2011 07:07 Uhr - Randolph&Mortimer
Ich bleibe auch bei meinen 2006er DVDs. Mit der Bildqualität der "LD-to-DVD" Kinofassungen kann ich besser leben, als mit den ständig neuen Änderungen die mit jedem neuen Medium der OT verpasst werden.

20.09.2011 10:52 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Freak:

Zudem ist es der großen Masse vollkommen egal, wie an den Filmen rumgedoktert wird! Und richtig... die Fans, die online aufschreien, stellen einen sehr, sehr geringen Prozentsatz dar. Die Petition 3006 erlangte gerade mal 70.000 Signaturen... was ist das schon im Vergleich zu globalen Ausmaßen... richtig. Gar nichts!

Dem Average Joe werden die Veränderungen gar nicht auffallen. Und nur anderen Leuten den Spaß an der Box zu verderben, weil man selbst nicht damit klarkommt... nun wir nannten das hier immer Spielverderber.

Ich motze auch nicht rum, weil Spielberg sich weigert die 2002 Edition von E.T. auf Blu Ray zu veröffentlichen. Und ich bin mir sicher, dass Kinder, die den Film 2002 im Kino gesehen haben und nun 20+ sind, die neuen Szenen schmerzlich vermissen werden...

20.09.2011 16:22 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Freak:
Ich bin kein Star Wars Fanboy. Ich mag die Filme zwar gern, aber sie sind weit von meinen absoluten Lieblingsfilmen entfernt. Bin persönlich auch mehr ein Fan von Star Trek TOS (bitte steinigt mich jetzt nicht.^^)

Der von dir zitierte Absatz bezieht sich auf genau das was du geschrieben hast, nichts dazugedacht. Du sagst diejenigen die die Originalfassung wollen, sollen zugunsten der Kinder darauf verzichten? Ich frage wieso. Auch ist in dem Absatz eine Spur von Sarkasmus zu finden, da ich eigentlich hoffte, dass dein Satz ein schlechter Witz sein sollte.
Nebenbei ist die Original Trilogie von Star Wars kein reiner Kinderfilm, andernfalls gäbe es nicht so viele Hommagen an Filme die nicht für Kinder geeignet sind.

Außerdem sagte ich nie das alle Erwartungen an Episode 1 erfüllbar waren. Aber mal ehrlich, der Film wäre allein 100mal besser gewesen, wenn man Jarr Jarr Bings entfernt hätte und Anakin von jemanden gespielt worden wäre, der auch nur annähernd Talent hat und/oder sympatisch ist. Und du kannst mir nicht erzählen, dass Lucas erst nach den Dreharbeiten gemerkt hat, dass besagtes ziemlich misslungen war.
Und deine Käuferaussage ist genauso Schwachsinn. Gibt auch genug Leute, die sich zensierte Filme kaufen, was aber auch nichts daran ändert, dass die zensierten Fassungen unbrauchbar sind.

20.09.2011 19:06 Uhr - Freak
@ Rob:

Nein. Dein Absatz kann sich gar nicht wirklich auf meine Aussage beziehen, da Du Dir da noch einige angebliche Aussagen dazugereimt hast, bzw. Dir die Worte so hindrehst, wie es Dir passt! Und das ist dann eher ein Monolog, als eine Diskussion, was Du da führst.

Ausserdem spreche ich Fakten als Fakten an, und stelle meine Meinungen auch als Meinungen dar.
Du hingegen stellst Deine Meinungen als Fakten dar. Das ist ein enormer Unterschied. ;)

Und sorry, aber zensierte Filme (die durch Institutionen im Namen des Jugendschutzes unter anderem auch Erwachsene bevormunden - und damit ein No-Go sind) mit Film-Versionen des geistigen Vaters zu vergleichen, ist wahrlich Schwachsinn!
Meine Käuferaussage ist nur ein Fakt, den ich Dir vor Augen halten wollte, aber den scheinst Du nicht sehen zu wollen.

Nebenbei bin ich übrigens auch TOS-Fan, was Fanboys wohl noch viel mehr gegen den Strich geht... :)

20.09.2011 20:12 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Freak:
Zugegeben deine Aussage ist sehr 'schwammig' geschrieben, ich sag mal wie ich es verstanden habe und du kannst mich ja korregieren:
Du sagst: "Lasst [...] vor Allem unseren Kindern den Spass" (mit besagter neuer Fassung). Damit sagst du soweit ich es verstehe einerseits, dass die Filme speziell für Kinder sind ("vor Allem") und andererseits wirkt deine Aussage so als wäre es für alle Pflicht, dass es sie interessiert, ob "unsere Kinder" Spaß haben. Mir persönlich geht es ziemlich am A... vorbei, ob irgendwelche fremden Kinder Spaß mit Star Wars haben oder nicht, von mir aus können sie aus Spaß mit der ungekürzten Fassung von Cannibal Holocaust haben, mir vollkommen egal.^^

Na ja Fakten lieferst du auch nicht wirklich. Oder erklär mir inwieweit es ein relevanter Fakt ist, dass dein Sohn mit den neuen Filmen genauso 'glücklich' ist wie du mit den alten Filmen?
Bzw. wie kannst du mathematisch nachweisen, dass deine Glücklichkeit beim ansehen der alten Filme gleichwertig zur Glücklichkeit deines Sohnes beim ansehen der neuen ist? (<= Kleiner Witz am Rand.^^)

Und der Vergleich bezog sich nicht darauf, dass ich die neue Version als zensiert ansehe (auch wenn Lucas tatsächlich ein paar Dinge verharmlost hat (Han - Greedo, 2 Erschießungen)). Ich will nur sagen, dass eine hohe Käuferschaft keineswegs etwas über die Qualität eines Produktes aussagt. Könnte jetzt ein geschichtliches Beispiel nennen, will aber nicht wieder Godwin's Law unter Beweis stellen.^^

Aber schön zu sehen, dass wir uns aber wenigstens bei TOS einig sind.^^

20.09.2011 21:53 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
George Lucas Vergewaltigt seine eigenen Filme, und wir sollen das Ergebnis auch noch KAUFEN? Nein danke.

20.09.2011 21:54 Uhr - commandertaylor
Beiläufig sei angemerkt, dass Hayden Christensen am Ende leider immer noch im Film ist.

20.09.2011 22:43 Uhr - Batti
User-Level von Batti 1
Erfahrungspunkte von Batti 13
19.09.2011 - 15:26 Uhr schrieb SAL
Der Erfolg ist Lucas zu Kopf gestiegen und die Fans müssen seine (Wahn)Vorstellungen jetzt erdulden und auch kaufen.

Steht eigentlich schon fest, bis wann man die Box spätestens gekauft haben muss? Ich habe keinen Bock drauf, verhaftet zu werden, nur weil ich den Termin verpasst habe.

20.09.2011 22:44 Uhr - Jimmy Conway
Mal was anderes:

134:47 Min. NTSC (24p/s) sind NICHT 127:56 Min. PAL (25p/s) ;-)

Oder bezieht sich das einmal auf Länge mit Abspann und dann ohne?
Dann wäre die DVD-Angabe komplett falsch.
Und bei Blu Ray gibt es kein PAL.

21.09.2011 01:10 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
DVD-Angabe war falsch. Danke, hab ich nachgebessert.

21.09.2011 01:13 Uhr - Cardian
2x
Damals, als die erste "Special Edition" rauskam, hieß es noch von Lucas, dass er es jetzt endlich so machen kann, wie er es sich vorgestellt hatte. Und als dann Coruscant imposanter aussah und in Mos Eisley noch mehr Gebäude standen und Tiere rumgelaufen sind, hab ich gesagt "ok, trägt auch zur Atmosphäre bei". Aber ob da jetzt aus R2D2 zwei Drähte mehr herausspringen, ist wohl kaum etwas, was Lucas damals tierisch gestört hat....

Wenn Fehler behoben werden (Menschenteile unter Kostümen sichtbar etc.), ist mir eine Änderung ja Recht. Aber vor allem dieses "NOOOO!" geht gar nicht. Das ändert den gesamten Ton der Szene und auch den Charakter Darth Vader. Der steht da nun einmal und guckt nur zu und sagt nichts. Das ist doch wichtig!....

Ich bleib bei meinen DVDs, was die Original-Trilogie angeht und bei den Prequels hab ich jetzt die BluRay-Box. Hatte mir die vorher eh nicht geholt und glaube auch nicht, dass mir die Filme durch Änderungen kaputt gemacht werden können. So toll sind die ja nun nicht. Ist auch mehr so ein Komplettierungsding, die zu haben....

21.09.2011 08:16 Uhr - filmchecker
Hab jetzt Episode VI gesehen und fand das "Nein" von Vader gar nicht so schlecht. Was aber Kacke ist, ist das Riesentor von Jabbas Palast die Innenansicht und Vaders abgehackter Stumpf. Oh man George WTF.
Und was ich schade finde ist das man die geschnittene Scene von Luke am Anfang hätte reinnehmen müssen.
Ich konnte bei expert eine Box für 65€ ergattern und bin jetzt nicht ganz so enttäuscht, aber bei der ganzen Aufregung im vorfeld hätte ich mir "Sinnvollere" Änderungen gewünscht. Wenn überhaupt was ändern.

21.09.2011 16:35 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 9
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.197
Vlt irre ich mich ja,aber in einer früheren News wurde auch drauf eingegagen,dass bei Yodas Tod etwas verändert wurde,wie etwa,dass eine CGI Zunge aus seine Mund ragt.

21.09.2011 16:43 Uhr - hacker
Also ich bin schwer entteuscht von speziell dieser Fassung aus der Blue-Ray Box. Bei vielem lässt sich ja noch sagen das es sinnvoll und/oder nötig war. Aber hier wurde Filmhistorische Geschichte versaut. Aber es steht ja jedem offen ishc die Special Editions oder die Originale anzuschaun. und dabie bleibe ich auch.

21.09.2011 20:09 Uhr - Superstumpf
21.09.2011 - 16:35 Uhr schrieb IamAlex
Vlt irre ich mich ja,aber in einer früheren News wurde auch drauf eingegagen,dass bei Yodas Tod etwas verändert wurde,wie etwa,dass eine CGI Zunge aus seine Mund ragt.

LOL das war zum Glück nur ein Scherz des Autors des entsprechenden Artikels.

23.09.2011 12:55 Uhr - miyung
1x
So langsam aber sicher müßte es doch eigentlich mal reichen mit dem ganzen Nachdigitalisierungsrumgefummel. Lucas ist genauso schlimm, wie ein frisch pubertierender Knabe, der sich jede 5 min. auf dem Klo einsperrt, weil er es einfach nicht lassen kann, sich an den Klöten runzuspielen... Das macht aber auch so viel Spaß...! Wieso dreht der Kerl seine ganzen Episoden nicht einfach nochmal komplett neu (auch wenn Harrison Ford und Kohorten mittlerweile stark gealtert sind, macht das ja nichts. Lukas kann das Alter ja wegdigitalisieren...)? Dann sind die vielleicht endlich, endlich und nochmals endlich so, wie er sich das immer erträumt hat, seit er ein kleiner, pubertierender Junge war, der sich auf dem Klo an den Klöten gespielt hat und wir können uns eine weitere Neuauflage endlich sparen!!!






23.09.2011 14:21 Uhr - Freak
2x

52. 21.09.2011 - 01:13 Uhr schrieb Cardian
Aber ob da jetzt aus R2D2 zwei Drähte mehr herausspringen, ist wohl kaum etwas, was Lucas damals tierisch gestört hat....

Ich glaub, den Schmarrn hat er nur gemacht, weil R2 in den Prequels mittlerweile ein riesiges Aufgebot an Extras und Gimmicks zur Verfügung hat, und der spätere R2 auf einmal kaum mehr was davon hatte.

Dass Lucas was ändert finde ich persönlich nicht so schlimm (wie ich auch schon mehrmals schrieb). Aber selbst ich muss mich schon wundern, wie einem ruhelosen Perfektionist wie Ihm so viele offensichtliche Fehler seit 34/31/28 Jahren nicht auffallen.
Der abgeknickte Stumpf von Vader in Ep6 ist nur ein Beispiel von vielen. Es gibt zB einen sehr auffälligen Kontinuitäts-Fehler in Ep4, bevor Luke R2 kauft. Er kauft erst einen roten Droiden, der dann kapputt geht. Als die kleinen Viecher ihn zurückholen wollen, gibt es einen Umschnitt auf R2 - neben dem der Rote aber schon wieder dasteht. Als R2 dann losfährt, wird der Rote gerade zurückgebracht.
Oder bei Ep2, als Obi-Wan die Klone begutachtet, sitzt ein Haufen ausgewachsener Klone gerade beim Essen. Und wenn ich nicht genau in der Szene stets erblindet bin, könnte ich schwören, da noch nie irgendetwas auf deren Tellern gesehen zu haben. Die Teller von denen waren immer leer!
Und es gibt noch viele Fehler! Dass er die übersieht, aber auf einmal meint, er müsse R2 einen Felsen vor die Nase setzen, ist schon sehr fragwürdig...

46. 20.09.2011 - 20:12 Uhr schrieb Rob Lucci
@Freak:
Zugegeben deine Aussage ist sehr 'schwammig' geschrieben, ich sag mal wie ich es verstanden habe und du kannst mich ja korregieren:
Du sagst: "Lasst [...] vor Allem unseren Kindern den Spass" (mit besagter neuer Fassung). Damit sagst du soweit ich es verstehe einerseits, dass die Filme speziell für Kinder sind ("vor Allem") und andererseits wirkt deine Aussage so als wäre es für alle Pflicht, dass es sie interessiert, ob "unsere Kinder" Spaß haben. Mir persönlich geht es ziemlich am A... vorbei, ob irgendwelche fremden Kinder Spaß mit Star Wars haben oder nicht, von mir aus können sie aus Spaß mit der ungekürzten Fassung von Cannibal Holocaust haben, mir vollkommen egal.^^

Na ja Fakten lieferst du auch nicht wirklich. Oder erklär mir inwieweit es ein relevanter Fakt ist, dass dein Sohn mit den neuen Filmen genauso 'glücklich' ist wie du mit den alten Filmen?
Bzw. wie kannst du mathematisch nachweisen, dass deine Glücklichkeit beim ansehen der alten Filme gleichwertig zur Glücklichkeit deines Sohnes beim ansehen der neuen ist? (<= Kleiner Witz am Rand.^^)

Und der Vergleich bezog sich nicht darauf, dass ich die neue Version als zensiert ansehe (auch wenn Lucas tatsächlich ein paar Dinge verharmlost hat (Han - Greedo, 2 Erschießungen)). Ich will nur sagen, dass eine hohe Käuferschaft keineswegs etwas über die Qualität eines Produktes aussagt. Könnte jetzt ein geschichtliches Beispiel nennen, will aber nicht wieder Godwin's Law unter Beweis stellen.^^

Tut mir echt leid, aber die Diskussion fortzuführen würde zu nichts, aber auch gar nichts führen. Wir sind beide einfach komplett anderer Meinung. Und Deine Interpretation ist übrigens schon wieder falsch. Aber es würde auch nix bringen es zu erklären, zumal es auch den Rahmen der Kommentar-Leiste sprengen würde, wenn wir zwei weiter über genau dieses Thema reden. ;)
Und (jetzt nicht falsch verstehen, ist kein Angriff, aber) ich komme auch mit Deiner Art von Humor überhaupt nicht klar.
Wir zwei sind einfach zwei grundverschiedene Menschen mit grundverschiedenen Ansichten!

Aber schön zu sehen, dass wir uns aber wenigstens bei TOS einig sind.^^

Absolut! Da kann man wirklich einmal sagen, dass wir uns einig sind. :)

13.03.2012 00:26 Uhr - JaySon
1x
Mein erste Fassung die ich von Star Wars je gesehen habe war 1995/1996 die THX-Fassung, aber die erste die mir damals gekauft wurde (ich war 6 Jahre alt) war die Special Edition von 1997. Mit dieser SE bin ich quasi aufgewachsen und finde diese Version auch nicht schlecht. Ich besitze auch von Episode IV das CBS-Tape von 1990 und die 2006er DVD-Edition von THX- und 2006er SE. Als ich die Ur-Versionen der OT sah, gefielen die mir auch immer besser als die SE, wobei ich sagen muss, mit meinen heute 22 Jahren, mir gefällt auch die SE, aber NUR IN DER 97er-VERSION. ^^
Ist vielleicht auch etwas bekloppt, aber naja. ^^
1. Platz: Ur-Version
2. Platz: 97er SE
3. Platz: 2004/2006 SE
4. Platz: Blue-Ray

Also die Blue-Ray-Schnittfassungen finde ich mal sowas von unnötig. Die braucht kein Mensch. Im Höchstfall hätte die DVD-Edition auf Blue-Ray gereicht, von mir aus mit Farbkorrektur, aber MEHR NICHT!!!
Lucas hat schon zu viel an den Filmen rumgeschnippelt.
Die OT darf er doch, glaube ich, nicht veröffentlichen, weil er dann Geld an seine (Ex-)Frau bezahlen müsste?
Ur-Version der Filme an die Macht. Die einzige SE die gut ist ist die von 1997. Da waren die Änderungen wenigstens noch nachvollziehbar. ;)

Was mir aber, unabhängig von den Schnitten, bei den neuen Fassungen der OT fehlt: bei den alten Teilen sollte im Intro noch "KRIEG DER STERNE" stehen, das wäre ein Traum, wenn das in Deutschland nochmal veröffentlicht werden würde. *-*



Aber noch das wichtigste zum Thema: Schöner Schnittbericht, lässt sich gut lesen und hat mich sehr gut informiert, dass ich keine neue Fassung der Filme benötige. :)

06.08.2012 20:13 Uhr - DON
Victory Celebrations mit den Gunganern (incl. kleiner Arie von Jar-Jar) wäre doch noch eine sinnvolle Erweiterung für die 3D-Fassung.

16.01.2013 20:58 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Hab grad nochmal meine SE DVDs angeschaut, Also hochskaliert sieht das Bild echt sehr gut aus. Werd wohl erstmal dabei bleiben!

21.02.2013 03:41 Uhr - Silenzio
Mal ne ganz blöde Frage....ich habe die Blu-ray nicht und mich würde interessieren, betrifft das "Nooooo" überhaupt auch die deutsche Tonspur???

01.03.2013 07:26 Uhr - hardcore1982
1x
Ja, es betrifft auch die deutsche Tonspur.

02.03.2013 03:51 Uhr - Silenzio
Danke!

25.06.2013 14:55 Uhr - brundlefly
2x
Bei den meisten Änderungen der SE/DVD/Blu-Ray kann ich einfach nur den Kopf schütteln und fragen "Warum?"
Warum ist diese Änderung jetzt nötig? Inwiefern verbessert sie den Film? Warum muss man einen Filmfehler beseitigen, der 20-30 Jahre lang niemanden gestört hat und, viel wichtiger, in keinster Weise verhindert hat, dass die Filme zu unsterblichen Klassikern wurden, die einen riesigen Einfluss auf unsere Popkultur und die Art, Filme zu machen, hatten? Und wenn schon Sachen ändern, warum dann so halbherzig und inkonsequent? Warum muss man, siehe Tor von Jabbas Palast von innen und außen, noch zusätzliche Continuityfehler in den Film einbauen? Warum hat Vader ein rosa Lichtschwert? Warum schreit er "No"?

Grade letzteres versaut imo eine der großartigsten Szenen der Filmgeschichte. Die gesamte Sequenz mit Vader, Luke und dem Imperator finde ich einfach perfekt. Die Inszenierung, die Musik, die Kameraführung, die Dialoge und Schauspieler, das imo beste Lichtschwertduell der gesamten Star Wars Saga - hier stimmt einfach alles. Ein genialer Höhepunkt einer genialen Trilogie. Vaders emotionale Zerissenheit kommt auch ohne Worte bzw. Schreie zum Audruck. Einfach durch Musik, Toneffekte und Bilder. Fast sieht man seinen Gesichtsausdruck hinter der Maske als der Imperator Luke foltert. Wenn hier jemand schreien darf, dann ist es Luke, der von den Machtblitzen des Imperators gefoltert wird. Man fühlt mit den Figuren mit. Und das ohne irgendwelche unnötigen Schreie oder Dialoge, die einem die Message der Szene um die Ohren hämmern, sondern einfach durch gutes Filmemachen.

14.08.2015 17:15 Uhr - Schwaab96
User-Level von Schwaab96 2
Erfahrungspunkte von Schwaab96 73
Die Änderung an den Augen finde ich eher gruselig, als gelungen. Sieht aus als hätten die Ewoks ne kamera im Kopf.

06.03.2016 01:10 Uhr - Boffler
Naja, das Noooooo! macht das Kraut jetzt auch nicht fett. Der größte Schaden wurde schon mit der Special Edition (unnötige CGI-Monster) und der DVD Edition (Hayden Christensen statt Sebastian Shaw und die Naboo Szene) angerichtet. Und ich hasse Gungans!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Star Wars: The Complete Saga I-VI [Blu-ray]

Amazon.de


City of the Dead



Die Mumie
Blu-ray LE Steelbook 22,99
Blu-ray 3D/2D 23,99
Blu-ray 16,99
4K UHD 26,99
DVD 14,99
Amazon Video 11,99



Johnny Mnemonic
Turbine Steel Collection

SB.com