SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Wyatt Earp - Das Leben einer Legende

zur OFDb   OT: Wyatt Earp

Herstellungsland:USA (1994)
Genre:Biographie, Drama, Western, Historie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,71 (7 Stimmen) Details
17.06.2007
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK 12
Special Expanded Edition ofdb
Lauflänge der Kinofassung: 3:02:43 Min. (2:58:40 Min. ohne Abspann) (PAL)
Lauflänge der Expanded Edition: 3:32:01 Min. (3:27:50 Min. ohne Abspann) (NTSC)

14 Erweiterte Szenen in der Special Expanded Edition: 19 Min. 35 Sec. (NTSC)

Verglichen wurde die Original Kinofassung, hier vertreten durch das FSK 12 Tape von Warner Home Video, mit der Special Expanded Edition, ausschliesslich erschienen als US VHS- & Laserdisc Boxset, wobei letzteres als Vergleichsfassung diente.


Die Verfilmung des ereignisreichen Lebens der Westernlegende Wyatt Earp war seinerzeit ein Wunschprojekt von Kevin Costner selbst. Mit einem von Dan Gordon geschriebenem Script, welches für eine 6-stündige TV-Miniserie ausgelegt war, wurde er beim späteren Regisseur Lawrence Kasdan vorstellig, mit dem er schon bei dem Western "Silverado" zusammengearbeitet hatte. Der sagte unter der Bedingung zu, das Drehbuch für einen ca. 3-stündigen Kinofilm umschreiben und dabei einiges von dem Material von Gordon verwenden zu dürfen.
Die erste fertige Schnittfassung war rund 3 Stunden 50 Minuten lang. Weil es in den 90ern schwer genug war, ein geduldiges Kinopublikum für einen Western zu finden - erst recht für einen, in dem der "Held" der Geschichte nur schwer als Identifikationsfigur angesehen werden konnte - schnitt Kasdan selbst zunächst 20 Minuten an Szenenmaterial, welches in keinster Weise der Fortführung der Geschichte diente oder schlicht nicht gut genug war, aus dieser Fassung heraus. Die dabei entstandene, 3 1/2-stündige Version ist jene, die in der Special Expanded Edition LD-Box enthalten und Lawrence Kasdans' persönliche Wunschfassung ist. Für das entsprechende Kinorelease entfernte Kasdan allerdings sicherheitshalber noch ein gutes Dutzend weitere Szenen aus dieser Fassung, die er zwar gerne mit im Streifen gesehen hätte, aber ebenfalls nicht zwingend für das Verständnis der Geschichte notwendig waren, um die Lauflänge noch "kinotauglicher" zu gestalten. Diese wurde dann ihrerseits zu der heute allseits bekannten Kinofassung.

Im Gegensatz zu dem nahezu zeitgleich entstandenen "Tombstone" oder literarischen Vorlagen wie John Fords' "My Darling Clementine" oder John Sturges' "Gunfight at the OK Corral" bspw. lehnt sich Kasdans' Verfilmung sehr eng an die zumeist von Wyatt Earp selbst überlieferten Fakten, welche Autor Stuart Lake in der Biographie "Wyatt Earp: Frontier Marshall" zum ersten Mal niederschrieb und 1931 veröffentlichte. So wurde der OK Corral-Schusswechsel bspw. basierend auf diesen Erinnerungen nahezu Schuss für Schuss genau rekonstruiert. Dabei wird der legendäre Marshall eben nicht als schillernder Strahlemann, sondern als verbohrter Sturkopf dargestellt, der seine fest eingebrannten Familien- und Lebenswerte systematisch auf dessen gesamte Familie kompromisslos übertrug und bei der Durchsetzung seiner Ziele oftmals zu übertriebener, teils gar unnötiger Gewaltanwendung neigte, bis er am Ende selbst schon nicht mehr zwischen wahren Erinnerungen und eingebildeten Lebenslügen unterscheiden konnte. Auch wurde der nicht unerhebliche Einfluss von den Frauen der Earps nahezu erstmalig sehr genau beleuchtet. Das amerikanische Publikum strafte das Epos dabei ebenso wie die meisten Filmkritiker gnadenlos ab; es sollte der Beginn einer lang anhaltenden Durststrecke für Hauptdarsteller Kevin Costner werden.

Die in den USA erschienene Expanded Edition des Films ist KEIN Director's Cut. Regisseur Kasdan betont immer wieder gerne, dass er - zumindest bis zum Zeitpunkt der Entstehung dieses Films - immer die für ihn optimale Schnittfassung seiner Filme ins Kino bringen konnte, und wenngleich er froh war, die verlängerte Filmversion im Nachhinein auch noch veröffentlichen zu können, war er mit der Kinofassung ebenso zufrieden.
So ist die Expanded Edition dieses Streifens eben auch nicht mehr und nicht weniger als eine nette Verlängerung bzw. gelegentlich etwas tiefergehende Einblicke gewährende Fassung des Films. Einige Szenenübergänge sind nun weniger apruppt, manche Szenenzusammenhänge etwas sinnvoller, aber im Grossen und Ganzen funktioniert der Streifen auch ohne das zusätzliche Bildmaterial hervorragend. Für die Fans des Streifens sind es wertvolle Filmminuten mehr in diesem grandiosen Westernepos, für alle anderen werden sie den Streifen nur noch unnötig länger machen, als er es (vermeintlich) ohnehin schon ist. Eine DVD-Veröffentlichung der Expanded Edition steht indes bis heute aus.


Die Laufzeitenangaben sämtlicher beschriebener Szenen beziehen sich auf die Kinofassung.
Der restliche Lauflängenunterschied resultiert aus den verschiedenen Laufgeschwindigkeiten PAL-NTSC und der jeweiligen Auf- oder Abrundung der Lauflänge einzelner Szenen auf ganze bzw. halbe Sekunden.

mehr Informationen zu diesem Titel

16:19
Der junge Wyatt & seine Mutter durchqueren innerhalb eines Planwagen-Trecks in der Nacht einen heissen Wüstenabschnitt. Die beiden sprechen über Wyatts' Zukunftsabsichten, wobei Wyatt sich von den Lebensinhalten, die sein Vater ihm vermitteln wollte, eher abwenden möchte; seine Mutter erklärt ihm jedoch, dass sein Vater ihm in erster Linie nur beigebracht hat, seinem Herzen zu folgen. Später gerät der Treck in einen Sandsturm. Nachdem Wyatt ein Pferd gesichert hat, wandert er ein Stück von der Raststelle weg und schaut gebannt in Richtung Westen.
169 Sec.



31:19
Wyatt & Urilla unterhalten sich vor ihrem Haus in Lamar. Urilla äussert ihre Ängste darüber, dass Wyatt möglicherweise, wie die meisten anderen aus seiner Familie, Missouri verlassen möchte und sie dadurch vielleicht von ihrer Familie getrennt wird. Sie selbst möchte dort aber ihren Lebensabend verbringen und ihre Kinder dort grossziehen. Wyatt stimmt ihr zu.
88 Sec.



35:21
Nach der offiziellen Zeremonie geht die Hochzeitsfeier noch weiter: Während Morgan & Nicholas Earp Urilla etwas die Zeit vertreiben, unterhält sich Wyatt mit seinem Bruder Virgil kurz über dessen Pläne, sich als Goldgräber zu versuchen. Im Anschluss stehen alle noch beisammen, wobei es Wyatts' Brüder nicht unterlassen können, mit der frisch vermählten Braut zu flirten.
82,5 Sec.



57:45
Während Wyatt & die Brüder Ed und "Bat" Masterson ihre Bisonfelle zum Trocknen auslegen, erscheint ein Sioux-Spähtrupp an einem etwas entfernteren Hügelkamm. Die Jungs reagieren leicht angespannt, allerdings zu Unrecht: Nach kurzer Sichtung drehen die Indianer wieder um und reiten davon.
60 Sec.



1:02:39
Der Sheriff erklärt dem neuen Deputy Wyatt seine Methoden, gute Menschen von Verbrechern zu unterscheiden und wie er mit letzteren umgeht. Als trotz Waffenverbot in der ganzen Stadt ein Cowboy mit einer solchen im Halfter ihren Weg kreuzt, gehen beiden zunächst an dem Übeltäter vorbei, dann schlägt der Sheriff ihm unvermittelt mit dem Kolben seiner Waffe auf den Hinterkopf, so dass er zu Boden geht. Ein unbewaffneter Begleiter wird derweil von Wyatt mit vorgehaltener Waffe in Schach gehalten.
Der Sheriff erklärt Wyatt, dass er die Leute, nachdem er sie ausgeschaltet hat, über ihre Rechte aufklären muss, was Wyatt dann auch tut (wenngleich dies vollkommen sinnlos ist, da der Kerl immer noch bewusstlos am Boden liegt). Der Begleiter wird laufen gelassen. Der Sheriff will wissen, ob Wyatt Probleme mit solchen Vorgehensweisen hat; Wyatt entgegnet, er hätte weitaus mehr Probleme damit, wenn derjenige nun mit seiner Waffe irgendwo in der Stadt auf jemanden schiessen würde.
92 Sec.



1:45:40
Die Szene, in der Wyatt & Virgil ihre Runde drehen, beginnt in der Expanded Edition schon etwas früher.
18 Sec.



1:48:34
Wyatt liegt des Nachts im Bett neben Mettie und denkt über das Zusammentreffen mit Josie nach.
Szenenwechsel: Wyatt trifft auf den gesundheitlich wieder mal überaus angeschlagenen Doc Holiday. Nach einer eher harschen Begrüssung beiderseits gehen beide zusammen ein Stück, dann ruft ein Cowboy auf der Strasse Wyatts' Namen. Er erzählt davon, dass Wyatt seinen Cousin in Dodge City erschossen hat und er nun hier ist, um Rache zu nehmen. Doc versucht zunächst zu intervenieren, allerdings erfolglos. Dann tritt Wyatt selbst auf den Plan und klärt den Mann darüber auf, dass sein Cousin damals die Wahl hatte, Dodge City als freier Mann zu verlassen und er selbst nun dieselbe Möglichkeit hat - wenn er Wyatt jedoch noch mit einem weiteren Wort diffamieren würde, wären dies die letzten Sekunden seines dahinscheidenden Lebens. Ike Clanton & Frank McLaury beobachten das Geschehen. Der Cowboy überlegt einen Moment, was er tun soll, dann wendet er sich ab und reitet aus der Stadt. Wyatt & Doc Holiday wechseln noch argwöhnische Blicke mit Ike & Frank, dann gehen sie gemeinsam weiter.
194 Sec.



1:50:06
Wyatt kommt in das Oriental und geht zu einem Tisch, an dem Doc Holiday, Kate, ein Mann namens Homer, welcher übrigens von Regisseur Lawrence Kasdan selbst gespielt wird, und ein weiterer Cowboy Karten spielen. Wyatt & Kate unterhalten sich darüber, dass sie zunächst die Stadt verlassen hatte, um sich mit einem reichen, gesunden Mann zu treffen, dann aber wieder zum Doc zurückgekehrt ist. Holiday selbst ergänzt, er würde sie brauchen, da er "das Leben in der letzten Zeit zu sehr genossen hat".
Homer will sehen und wähnt sich als Gewinner, Doc Holiday hat jedoch das bessere Blatt und gewinnt den Pott.
87 Sec.



1:51:37
Josie verlässt Johnny Behan, weil der es nie geschafft hat, sie zu heiraten. Sie packt ihre sachen, während draussen schon ein Gefährt führ ihre Abreise auf sie wartet.
42 Sec.



2:07:24
Frank McLaury, Billy Clanton & Billy Claiborne kommen in die Stadt geritten.
13,5 Sec.



2:20:52
Die beim Schusswechsel Umgekommenen werden im Schaufenster des Bestattungsunternehmens zur Schau gestellt; siginfikanterweise mit dem unübersehbaren Hinweisschild "Ermordet auf den Strassen von Tombstone". Szenenwechsel: Kate kümmert sich um die Schusswunde von Doc Holiday (dem Ärmsten wurde in den Allerwertesten geschossen). Der betäubt seine Schmerzen derweil mit Alkohol.
26 Sec.



2:23:59
Wyatt & Doc Holiday werden zum Gefängnis gebracht.
Szenenwechsel: In ihrer Zelle meint Doc, Wyatt solle das Alles nicht allzu ernst nehmen, es wäre schliesslich das erste Mal, dass er auf dieser Seite der Gitterstäbe stehen würde. Wyatt entgegnet, dass es nicht das erste Mal ist; schliesslich hat er schon einmal wegen Pferdediebstahls eingesessen. Der Doc zeigt sich leicht beeindruckt.
98 Sec.



2:25:23
Wyatt, Morgan & ein weiterer Mann namens Bob laufen durch den Regen zum Saloon. Am Eingang fragt Wyatt Morgan, ob er nicht genug hätte, worauf der entgegnet, Wyatt würde alt werden und das er seinem Kumpel Bob eine Chance versprochen hat, sein Geld wieder zurückzugewinnen. Wyatt geht weiter, während Morgan den Saloon betritt. Etwas weiter sieht Wyatt durch ein Fenster einen Mann mit einem Gewehr auf dem Rand seines Bettes sitzen. Er schaut zunächst argwöhnisch, läuft dann aber nach einem kurzen Moment weiter.
69 Sec.



2:45:04
Wyatt reitet mit seiner Gruppe etwas länger (zum letzten Mal) aus der Stadt und sieht sich dabei noch etwas um; später sieht man die Reitergruppe sich auch noch ihren Weg durch die Berge bahnen.
Szenenwechsel: Johnny Behan ernennt einen ganzen Haufen Männer - unter anderem auch Ike Clanton - Kraft seines Amtes zu Hilfssheriffs und folgt Wyatt & den anderen mit seinem Trupp in die Berge. Wyatt & Doc Holiday beobachten den Vormarsch von einer erhöhten Position aus.
136 Sec.
Frontcover des US Laserdisc Boxsets:

Kommentare

17.06.2007 01:12 Uhr - Snooper
hmm...also ich bin kein großer Freund von Western!Mit Wyatt Earp tat ich mich daher etwas schwer.Mir war er ein Tick zulang.Was bei "Der mit dem Wolf tanzt" nicht der Fall war.Ist für mich schwer zusagen was ich an diesem Film nicht mochte!Die langatmige Erzählweise war aber ein großer Punkt der dazu beigetragen hat.Tombstone hat mir da schon wesentlich besser gefallen.Oder auch der letzte Western von Costner "Open Range".
Wie auch immer.....Für mich ein mäßiger Film und somit uninteressanter Cut.

Zum SB:Perfect!Super Informative Einleitung und hervorragende Analyse der einzelnen Veränderungen.

THX

17.06.2007 02:11 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
ich hoffe die dvd schaffts mal nach deutschland!

sehr guter SB!

17.06.2007 06:57 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Oh ja das hoffe ich auch! Ich finde diesen Film einfach nur großartig!

17.06.2007 17:26 Uhr - Batman
Wieder mal ein suuuuper Schnittbericht! Danke, Jason.
Finde den Film als Westernfan erstklassig. Diese Version steht jetzt auf meiner Liste ganz oben. Hoffe die veröffentlichen ihn noch auf DVD.

18.06.2007 09:22 Uhr - turnstile67
An KoRn:
Du hast die Einleitung offenbar nicht richtig gelesen. Diese Fassung gibt es weltweit NICHT auf DVD. Sie ist nur in den USA auf VHS und LD erschienen.

Gruß

21.06.2007 20:15 Uhr -
Soll das Expanded Version heißen?

21.06.2007 23:53 Uhr - turnstile67
Was denn sonst, Final Fantasy?!

Gruß

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Scarecrows - Paratrooper
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,40
Cover B 36,40
Cover C 36,40
Cover D 36,40



Bloody Chainsaw Girl
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 37,45
Cover B 37,45
Cover C 37,45



Game of Thrones - Staffel 7
Die gesamte Staffel 7 für 19,99 €

SB.com