SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A.

zur OFDb   OT: Lethal Weapon 2

Herstellungsland:USA (1989)
Genre:Action, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (91 Stimmen) Details
26.06.2007
Bravia
Level 6
XP 575
Vergleichsfassungen
BBFC 18 Director's Cut ofdb
Uncut DC ofdb
Verglichen wurde die geschnittene englische DVD von Warner Home Video (BBFC 18) mit der ungeschnittenen deutschen DVD von Warner Home Video (FSK 18).

Laufzeit des Uncut Director's Cut: 109:47,28 Min (o.A.)
Laufzeit des engl. Director's Cut: 109:17,16 Min (o.A.)

2 Schnitte = 30,12 Sec

Weitere Schnittberichte
Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis (1987) Kinofassung - Director's Cut
Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis (1987) FSK 16 Kinofassung - Ungekürzte Kinofassung
Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis (1987) Kabel Eins ab 12 - Keine Jugendfreigabe Kinofassung
Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A. (1989) ORF 1 (X) - FSK 18 DC
Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A. (1989) BBFC 18 Director's Cut - Uncut DC
Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A. (1989) FSK 16 - R-Rated
Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A. (1989) Kinofassung - Director's Cut
Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A. (1989) RTL 2 ab 16 - R-Rated
Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A. (1989) Kabel Eins ab 12 - Ungekürzte Kinofassung
Lethal Weapon 3 - Die Profis sind zurück (1992) Kinofassung - Director's Cut
Lethal Weapon 3 - Die Profis sind zurück (1992) Kabel 1 ab 12 - FSK 16
Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf (1998) BBFC 15 - Originalversion
Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf (1998) FSK 16 - FSK 18
Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf (1998) ATV ! - FSK 18
Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf (1998) Pro7 ab 12 - Keine Jugendfreigabe

1:28:56,96
Nachdem die Handlanger des südafrikanischen Botschafters versucht haben Martin Riggs zu ertränken, wurde in der englischen Fassung der darauf folgende Racheakt an seinen Peinigern entfernt.
Hierbei fehlt, wie er den Ersten mit einer Kette würgt und ihm anschließend das Genick bricht. Den Anderen schlägt er mit dem Gesicht durch eine Autoscheibe, hält ihn darauf mit dem Kopf im Beifahrereinstieg fest und schlägt vier mal die Türe zu.
23,44 Sec


1:41:14,52
Während des Showdowns auf dem Schiff 'Alba Varden' feuert Riggs in Rage den gesamten Inhalt seines Magazins auf einen der Gegner ab. Auf der UK-DVD sind nur die ersten 4 Schüsse zu sehen.
An dieser Stelle ist im dt. Director's Cut auch ein Goof zu erkennen. So bekommt der Getroffene ein immer stärker zerlöchertes Hemd, trägt in der letzten Einstellung aber wieder ein unbeschädigtes.
6,68 Sec


Cover der englischen Director's Cut-DVD:





Dieser Schnittbericht wurde ausschließlich für www.schnittberichte.com verfasst!
Eine Verwendung auf anderen Internetseiten oder in Printmedien, auch auszugsweise, ist ohne das Einverständnis des Autors untersagt und wird geahndet.

Bravia@SB.com

Kommentare

26.06.2007 00:08 Uhr - Bravia
Ein geschnittener Film hat meiner Meinung nach die Bezeichnung "Director's Cut" nicht verdient.

~Bravia~

26.06.2007 00:11 Uhr - Snooper
Yeahh!Sooo ultra geniale Filme!Ich könnte Sie immer und immer wieder gucken.
Die Schnitte sind komisch bei den Engländern!Den Racheakt an den Peinigern und die Schüsse im Showdown hätten doch eigentlich drin bleiben können!Zumal nichtmal Stich oder Schlagwaffen dabei sind.
Mir solls egal sein!Freue mich das wir in den Genuss der Uncut Versionen gekommen sind.

26.06.2007 00:27 Uhr -
Die Engländer haben ein problem mit aktionen die leicht nachgemacht werden können, und kopf in die autotür fällt in diese kategorie. Den zweiten schnitt verstehe ich auch nicht.

26.06.2007 00:28 Uhr -
guter sb, frage: ist der ungekürzte directors cut in der 1-4 box drin? die steht nämlich schon lange auf meiner liste, genau wie die 9 disc edition box von alien und die dirty harry dvd-box....

26.06.2007 00:45 Uhr - filosofisch
kommt auf die box an. die 18er box ist ungeschnitten, die 16er logischerweise nicht

26.06.2007 04:21 Uhr - Phileas
@John Player
Der zweite Schnitt wurde bestimmt gemacht, um den Goof zu entfernen - ein Schelm, der anderes denkt.
;)

26.06.2007 07:39 Uhr - peacekeepa
Na wie gut, dass weder Riggs noch Murtough in diesem Film Kopfnuesse verpassen. :-)
Toller SB.

26.06.2007 09:10 Uhr - ERIC
Toller SB.
Aber was mich interessieren würde wäre: WARUM haben die Engländer ausgerechnet diese zwei Scenen nicht in ihrem DC??
Die "Asienproblematik" kann es dieses mal ja nicht gewesen sein. Oder?

MFG

ERIC

26.06.2007 10:53 Uhr - Maell
@ERIC
Das BBFC hat vor einigen Jahren seine Richtlinien überarbeitet und ist seitdem sehr viel lockerer geworden, was Gewaltdarstellung angeht. Auch die "Asienproblematik" gibt es in der Form dort heute nicht mehr. Die LW-Box ist halt noch eine ältere Veröffentlichung, heutzutage wäre die sicherlich ungeschnitten.

26.06.2007 12:00 Uhr - nytemare
kann mir jemand kurz erklären, was ich mir unter einer "asienproblematik" vorzustellen habe? danke :)

26.06.2007 12:41 Uhr - Glogcke
Moderator
User-Level von Glogcke 17
Erfahrungspunkte von Glogcke 5.212
Hi,

einige Kleinigkeiten, die hier und in letzter Zeit häufig durcheinander geworfen werden:

1.) Die "Asienproblematik" wird häufig völlig falsch verstanden und dahingehend beschrieben, dass man in England etwas gegen asiatische Waffen oder gar Filme hat (oder hatte). Das ist nicht korrekt. Es geht nur um den Nachahmffekt durch Minderjährige. Auf diese Wirken eben viele speziell asiatische Kampfmethoden besonders reizvoll. Z.b. das Werfen mit Ninjasternen oder das Herumfuchteln mit einem Nunchaku. Das hat aber nichts mit Asien zu tun. Es ist eben bloß ein kulturelles Phänomen, dass gerade hier diese Techniken häufiger in Filmen gezeigt werden. Sofern diese Sachen in US-Filmen vorkommen wurden sie aber ebenso zensiert. Z.b. fehlte in der alten BBFC 18 VHS Version von Nightmare4 auch die komplette Nunchacku-Szene (1 Min.). In die selbe Kategorie fallen ja auch Kofpnüsse und das Fuchteln mit einem Butterfly. Gerade diese Sachen sind nicht speziell asiatisch.
Merksatz daher: Man hatte in Großbrtiannien noch NIE etwas gegen asiatische Filme. Vielmehr enthalten asiatische Filme häufig Szenen, gegen die man etwas hat (oder hatte).

2.) Zu den Richtlinien der BBFC:
Tatsächlich wurden diese bereits vor Jahren reformiert. Aus diesem Grund kamen in einer Re-Release-Welle nach dem Aufstreben der DVD damals zahlreiche Streifen, die vormals nur gekürzt erhältlich waren erstmals ungekürzt heraus (u.a. alle Bruce Lee-Filme).
Die Neustrukturierung der Richtlinien war aber nur eine Verschiebung der Kriterien. Szenen die für Jugendliche besonders reizvoll sind, werden heute nicht mehr gänzlich verboten sondern führen nun zu höheren Ratings. So kann ein Film wie z.B. Fist of Fury trotz intensiver Nunchacku-Szenen jetzt ungekürzt erscheinen. Freilich nur mit BBFC 18 Siegel. Das war früher nicht möglich. Trotzdem werden diese Szenen nach wie vor streng bewertet. Aus diesem Grund kommt es häufig vor, dass die selben Szenen (z.B. Kopfnüsse) immer noch zensiert werden. Das liegt dann daran, dass das Label eine günstigere Freigabe möchte. Und für eine BBFC 12 oder 15-Freigabe sind solche Szenen häufig unzulässig.

@ Maell / Schnitterklärung
Deine Erklärung ist leider nicht zutreffend. Die Lethal Weaponbox erschien ebenfalls nach der Reformation der Richtlinien.
Wie ich bereits oben Beschrieb bedeutete die Reformation nur eine Verschiebung der Kritierien. Es ist jetzt mehr erlaubt, als noch vor 10 jahren. Mehr, aber eben nicht alles. Auch in Großbritannien gibt es einige Filme, die simpel an Gewalt zensiert wurden, ohne dabei in Kategorien einsortiert werden zu können. Auch dort gibt es eine Grenze. Wird die überschritten, ist die Art von Schnitten notwendig, die wir im deutschen Sprachraum kennen. Das ist in Großbritannien zwar seltener der Fall, keineswegs aber ausgeschlossen.

Den Grund für den ersten Schnitt erkläre ich daher wie John Player bereits weiter oben: Das Würgen mit einer Kette sowie das Zuschlagen mit einer Autotür sind leicht nachzuahmen, da hier vor allem Alltagsgegenstände verwendet werden.

Der zweite Schnitt betrifft die Kategorie, die ich eben beschrieb: Überschreitung der Grenze.

Jetzt können einige kommen und sagen: "Aber in Film X und Y wurde solchen Szenen nicht beanstandet. Das kann nicht sein." Das Argument taugt aber nichts, da es auf das Gesamtbild der Szene ankommt und Schnittauflagen daher stets etwas willkürlich sein können. Es gibt sicherlich tausende Filme mit ähnlichen Szenen wie hier in Schnitt 2, die allesamt nicht zensiert wurden. Genauso gibt es in Deutschland aber auch viele Filme mit enthaltenen Kopfschüssen, obwohl diese anderswo gekürzt wurden. Ein Vergleich ist daher nie ein Arguement.

Gruß
Glogcke

26.06.2007 12:44 Uhr -
Gut, dass ich mir damals die englische Box mit allen vier Teilen (trotz des schöneren Covers) nicht geholt hab! Top-Bericht!!

26.06.2007 15:45 Uhr - Maell
@Glogcke
Die hier besprochene Fassung erschien 1999, also noch vor der Reformation der Richtlinien (iirc 2001). Ich bleibe also bei meiner Meinung, dass der Film heute keine Probleme mehr beim BBFC hätte. Problematisch bei einer "18" ist heute eigentlich nur noch die Darstellung von sexueller Gewalt - auch nachzulesen in den Richtlinien: http://www.bbfc.co.uk/policy/policy-mainissues.php
Die Möglichkeit der Zensur extremer Gewaltdarstellung ist eigentlich nur noch theoretischer Natur und sicherlich nicht auf Lethal Weapon 2 anwendbar. Mit der Verschiebung der Kriterien bei den Freigaben hast du ansonsten natürlich recht.

26.06.2007 21:46 Uhr - spannick
es gibt eindeutige Infos, dass für ein BBFC18 (natürlich auch darunter) -NUR- folgende Szenen immer zensiert werden MÜSSEN: extreme Gewalt gegen Frauen und reale Gewalt gegen Tiere. diese Szenen aus LETHAL WEAPON 2 sind die Szenen, die schon immer in GB zensiert waren, seit Kinostart damals; heutzutage würde das problemlos mit einer Neuprüfung uncut durchkommen. aber eben auch wie hier - NUR mit einer Neuprüfung. Dass Warner ein Müllverein ist, dem vieles egal ist, dürfte mit ein Grund sein, dass hier noch nichts für den Film in England passiert ist.

27.06.2007 14:33 Uhr -
ach ich weiss noch damals als ich noch nicht volljährig war, da hat mich dieses fsk18 zeichen magisch angezogen....man wollte jeden film der ab 18 ist angucken und soweit ich mich auch erinnere gab es kaum fsk18 filme die nicht indiziert gewesen sind...du hattest die familienfreundliche und die erwachsenenabteilung...unglaublich heute wenn ich durch die videotheck gehe,und filme wie land of the dead und hostel in der familyabteilung sehe...das hätte ich damals gebraucht, dann hätte ich mich nicht in die 18er abteilung schmuggeln müssen um ein paar cover zu sehen..tja damals gab es kein internet aber man fand sich zurecht als nicht volljähriger...tja bpjm fuck off...es hat euch nichts gebracht :) man waren das zeiten...ausserdem dachte ich immer die engländer hätten eine lockere zensur (damals dachte ich so ) ....

27.06.2007 15:14 Uhr - McClane
SB.com-Autor
User-Level von McClane 7
Erfahrungspunkte von McClane 637
Kopfnüsse müssen meist nur bei für Kindern freigegebenen Filmen entfernt werden. In den 90ern gibt es mit BBFC 18 bestandene Filme, die auch Kopfnüsse enthalten.

10.08.2008 00:43 Uhr - freshdumbledore
Richtig Geiler Film! Umbedingt angucken. Genauso gut wie der Erste! Klare Kaufempfehlung!!!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Lethal Weapon 1-4
als Special Edition in deutsch und
ungekürzt
bei Amazon.de

Amazon.de


Raw
Blu-ray 14,99
DVD 12,49
Amazon Video 13,99



Die drei Gesichter der Furcht
Blu-ray/DVD CE
Mario Bava - Collection #5



I am a Hero
Blu-ray/DVD Steelbook 28,99
Blu-ray 23,99
DVD 19,99

SB.com