SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Der Koloss von Rhodos

zur OFDb   OT: Il Colosso di Rodi

Herstellungsland:Italien, Frankreich, Spanien (1961)
Genre:Abenteuer, Drama, Historie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,33 (12 Stimmen) Details
13.01.2012
Peda
Level 9
XP 1.199
Vergleichsfassungen
FSK 16 ofdb
Label e-m-s, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
FSK 12 Neuauflage ofdb
Label 3L, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
„Der Koloss von Rhodos“ ist ein leicht monumental angehauchter Sandalen-Abenteuerfilm aus italienisch-französisch-spanischer Co-Produktion, Regie führte Sergio Leone. Die Handlung besteht aus den üblichen Versatzstücken - politische Intrigen, Liebeleien und jede Menge Schwertkämpfe. Die Leistungen der Darsteller, und auch die Trickaufnahmen, lassen leider zu wünschen übrig. Mit seinen aufwändigen Kulissen und Massenszenen kann sich der Koloss dennoch vor viele seiner damaligen Konkurrenten setzen.

Lange Zeit war der Film in Deutschland nur gekürzt zu sehen, das betraf sowohl VHS- als auch mehrere DVD-Auflagen. Zahlreiche Handlungsszenen wurden radikal entfernt, ohne Rücksicht auf Logik oder Zusammenhänge. Besonders die vielen Flirtszenen der Hauptfigur Darius schien man für überflüssig zu halten (diese sind in der Tat etwas überstrapaziert). Die ohnehin schon geringe Tiefe der Figuren geht somit vollends den Bach runter. Ein Blick auf die ungekürzte Fassung zeigt jedoch, dass für die meisten dieser Szenen eine deutsche Synchronisation vorliegt. Es ist also anzunehmen, dass die deutsche Kinofassung von 1962 noch deutlich länger lief. Die übrigen fehlenden Stellen wurden für die ungekürzte Neuauflage nachsynchronisiert – leider deutlich zu hören.

Stark gekürzt wurden auch die Gewaltszenen. Aus heutiger Sicht sind diese natürlich kaum der Rede wert, aber für damals wurden sie recht rustikal gestaltet, und um eine FSK 16 sicherzustellen, nahm der deutsche Verleih zahlreiche Gewaltzensuren vor. Die ungekürzte Neuauflage erhielt eine angemessene FSK 12.

Anzumerken ist noch, dass der Film keineswegs nur in Deutschland geschnitten herauskam. Auch die Fassungen auf Englisch, Französisch und Spanisch waren allesamt kürzer als die italienische Version.

Technisch ist die Neuauflage (basierend auf einem italienischen ungekürzten Master, auch auf Blu Ray erhältlich) den alten DVD-Auflagen weit überlegen. Perfekt ist sie allerdings nicht: Auf der rechten Bildseite ist sie stark beschnitten (auf allen anderen Seiten dagegen zeigt sie mehr Inhalt als die alten Auflagen). Im letzten Viertel des Films weist sie deutliche Filmstreifen auf. Nachtszenen wurden mit einem extremen Blau-Filter belegt, der nicht sehr überzeugend wirkt (durch den Filter wirkt z.B. Feuer wie ein gelb-grau kokelndes Etwas). Die alte Auflage hat keine dieser Filter, mit ihrem ohnehin überhellten Bild sehen Nachtszenen genauso aus wie Szenen am Tag.

Verglichen wurde also die gekürzte DVD von e-m-s (Erstauflage, FSK 16) mit der ungekürzten DVD von 3L (Neuauflage, FSK 12).

Laufzeit der gekürzten FSK 16-Fassung: 1:41:35
Laufzeit der ungekürzten FSK 12-Fassung: 2:17:17

Laufzeitunterschied: 35 Minuten, 42 Sekunden.


Weitere Differenzen können sich aus Rundungen sowie kleineren Vorlagefehlern ergeben. Letztere finden sich sehr zahlreich in der alten Fassung, im SB werde ich jedoch nur auf besondere Fehlstellen eingehen.

62 Schnitte sowie 3 Veränderungen ohne Zeitunterschied. Im SB wird die alte deutsche Fassung mit DF bezeichnet, die ungekürzte italienische Fassung mit IF.

mehr Informationen zu diesem Titel

0:00
Vor Filmbeginn wird in der DF die altbekannte MGM-Löwin eingeblendet. In der IF dagegen das Logo der Produktionsgesellschaft P.A.C.
DFIF


1:37
Koros wirft ein Messer in den Hals eines Wächters.
4 sec


2:43
Nach den drei Gongschlägen werden die Credits in der IF direkt eingeblendet. In der DF dagegen ist ein eigener deutscher Vorspann zu sehen, der mit einer Tafel zu Ort und Zeit der Handlung abschließt, die es in der IF so nicht gibt. Dafür wird in der IF am Ende nochmal auf den Gong geschlagen und der Filmtitel samt Koloss gezeigt. Die DF läuft insgesamt erheblich kürzer.
IF-Vorspann 56 sec länger
DFIF


5:15
Darius und sein Onkel Lissipus reden in der IF noch etwas länger über Rosen und Frauen (Anm.: Alte Synchro).
29 sec


10:14
Mirta schaut entsetzt weg, während der Rebell von den Pfeilen getroffen zu Boden sinkt.
6 sec


10:25
Ein Dialog zwischen Darius und seinem Onkel wurde stark verkürzt (Anm.: Neu-Synchro).
9 sec


12:56
Ein ebenso massiver wie stümperhafter Schnitt: Darius und Lissipus haben den Festsaal erreicht und sehen sich grinsend um. In der DF wird weggeschnitten, sobald sie eintreten und zu den Tischen gehen. Es folgt ein langer Schwenk über die Gäste. Darius bemerkt zunächst, dass ihn jemand beobachtet, dann sieht er Dalia und lässt sich bei ihr nieder. Nach einem kurzen Dialog zwischen König Xerxes und seinen Speichelleckern beginnt Darius Dalia anzubaggern. Die DF platzt unvermittelt in dieses Gespräch hinein, als Darius sagt, er werde von einem Mann verfolgt (Anm.: Alte Synchro).
195 sec


16:20
Darius und Dalia flirten noch etwas weiter. Auch von der Folgeszene mit Xerxes fehlt der Anfang (Anm.: Neu-Synchro).
58 sec


20:18
Nachdem Darius den Rebellen abgewiesen hat und rausgeht, fehlt in der DF, wie dieser noch grimmig schaut. Dann setzen Darius und Dalia ihren Flirt draußen im Garten fort. Dalia läuft plötzlich davon, Darius verfolgt sie und findet sich in der Ahnengruft der Könige von Rhodos wieder. In der DF ist der Szenenablauf somit: "Wollen wir nicht ein wenig hinausgehen?" -> Raus aus dem Festsaal, ab in die Gruft! Anm.: Alte Synchro.
175 sec


29:54
Das Ende des Gesprächs zwischen Xerxes und dem Phönizier fehlt. Dieser geht auf Xerxes´ Bedingungen ein. Derweil trifft Oberrebell Peliokles im Garten auf Etheokles und will wissen, ob der schon mit Darius gesprochen hat. Etheokles verneint, und Peliokles verschwindet wieder (Anm.: Bis hierhin ist die alte Synchro zu hören). Im Anschluss fehlt eine Szene im Haus von Lissipus. Dieser redet mit Darius über dessen Objekt der Begierde Dalia. Als ein Gewitter aufzieht, zeigt sich Lissipus beunruhigt. In dieser Szene ist zunächst die Neusynchro zu hören, am Ende wieder die alte.
157 sec


35:06
Vorlagenfehler: In der DF fehlt beim Kampf zwischen Darius und dem Rebellen das Ende einer Einstellung.
<0,5 sec


35:52
Der Kampf wurde noch um weitere harmlose Szenen verkürzt.
16 sec


38:45
Nachdem der Soldat nicht auf Darius´ Bestechungsversuch eingegangen ist, sagt dieser noch "Na gut" und geht auf den Markt. Die Rebellen Mirta und Koros beobachten ihn. Mehrmals nimmt Mirta Blickkontakt mit Darius auf. Dadurch, dass dieses Versteckspiel fehlt, macht es in der DF überhaupt keinen Sinn, dass Darius kurz darauf Mirta mit der Frage "Suchst Du jemanden?" anhält. Anm.: Alte Synchro.
118 sec


43:27
Als sich Darius beschwert, dass er Rhodos nicht verlassen dürfe, wurde der Dialog verkürzt. Außerdem erwähnt Darius, dass er überfallen worden sei (Neu-Synchro).
21 sec


44:00
Als Darius den Raum verlässt, wurde bereits geschnitten. Es fehlt weiter, wie Darius in den Garten zu Dalia geht und sich so quasi von ihr verabschiedet.
89 sec


53:15
Die Folter beginnt: Aus Löchern in der Decke tropft kochend heisses Öl (oder ähnliches) auf die Rebellen, die sich vor Schmerzen winden. Für einen Film von damals relativ drastisch. Dadurch, dass in der DF vor und nach dem Schnitt die exakt gleiche Kameraeinstellung zu sehen ist, kommt es zu einem seltsamen Bildsprung, der den Schnitt deutlich macht.
48 sec


54:58
Vorlagenfehler: Durch einen Rollenwechsel geht in der DF der Beginn einer Einstellung verloren.
<0,5 sec


57:10
Wieder ein großflächiger Schnitt: Die beiden Trottel entfernen sich von der Kamera und sehen dem Zug der neuangekommenen Sklaven zu. Auch Koros beobachtet dies und sagt dann Mitra, er werde die Sklaven verfolgen, da sie vielleicht zusammen mit den Rebellen eingesperrt werden. Die Sklaven betreten einen Tempel. Die DF setzt wieder ein, als Koros auf dem Dach herumklettert. (Anm.: Alte Synchro)
94 sec


1:02:10
Als Koros erfährt, dass sämtliche Rebellen-Gefangenen getötet werden sollen, wurde in der DF der Dialog verkürzt. Koros ist ratlos, es wird abgeblendet.
38 sec


1:03:30
Als die gefangenen Rebellen im Tempel versammelt sind, wurde in der DF wieder großzügig geschnitten: Es fehlen Aufnahmen von Peliokles, Xerxes, und einer Gruppe Tänzern. Nach der kleinen Einlage werden Darius plötzlich die Ketten abgenommen und er wird in einen Nebenraum geleitet. Dort wartet, dann auch in der DF, Dalia auf ihn.
115 sec


1:09:17
Darius erwürgt einen Wächter. Ein Rebell macht ihm das sogleich nach. Dann schlägt Peliokles (in einer recht plumpen Szene) einem anderen Wächter auf den Kopf.
21 sec


1:10:35
Die Rebellen reiten in weiteren Aufnahmen zu ihrem Versteck. Die großartige Landschaft kommt durch die radikale Abdunkelung der IF kaum zur Geltung.
20 sec


1:11:37
Vorlagenfehler: Anfang und Ende von zwei aufeinanderfolgenden Einstellungen fehlen.
2 sec


1:11:57
Mit seinem unwiderstehlichen Grinsen schmeisst sich Darius nun an Mirta ran (Neu-Synchro).
120 sec


1:14:50
Als Peliokles seinen Plan enthüllt, in den Koloss einzudringen, fehlt in der DF, wie der Vogel ganz rechts fragt: "Selbst wenn es uns gelingt, was dann?" Dieser Satz ist in der DF in der nächsten Szene von Koros zu hören.
2 sec


1:16:47
Die Rebellen ziehen noch viel länger Stecken. Umblende: Nachts schleicht sich Darius aus der Höhle und reitet davon, ohne zu bemerken, dass ihn Mirta verfolgt. In der deutschen Fassung wird erst viel später klar, dass hier Darius davonreitet und dass er dies heimlich tut.
114 sec


1:19:02
In dieser Szene zeigt die DF einen viel weiteren Bildausschnitt, als die IF. Hier ist auch der massive Blaufilter der IF erkennbar.
kein Zeitunterschied
DFIF


1:19:35
Auch in der folgenden Szene ist der Bildausschnitt der DF viel größer, als der der IF.
kein Zeitunterschied
DFIF


1:20:14
Dalias Schlafgemach: Erst, als sie von Darius angepustet wird, wacht sie auf (alte Synchro).
121 sec


1:26:37
Dalia und Darius gehen noch viel länger die Wendeltreppe im Bein des Kolosses hoch.
77 sec


1:28:54
Sparwitz von Darius, als er die Türe zum Feuer wieder zugemacht hat: "Und mir scheint, auch warm." Anm.: Neu-Synchro.
5 sec


1:29:47
Hier fehlen in der DF mehrere Einzelbilder aufgrund schlechter Vorlage. Da die Kamera aber in schneller Bewegung ist, kommt es zu einem auffälligen Bildsprung.
<0,5 sec


1:29:54
Erneut ein Vorlagenfehler: Darius steigt etwas länger durch das Ohr des Kolosses.
<0,5 sec


1:35:08
Darius geht viel länger durch das leichenübersäte Tal.
46 sec


1:39:49
Vorlagenfehler: Der Beginn der Einstellung fehlt.
1 sec


1:41:56
Nur der erste Peitschenhieb gegen den Rebellen ist in der DF noch zu sehen, es folgen weitere.
10 sec


1:42:08
Eine Reaktionsaufnahme von Xerxes fehlt.
4 sec


1:42:32
Eine Reaktionsaufnahme von Darius auf der Tribüne des Zirkus fehlt.
2 sec


1:42:43
Mirta und Koros bahnen sich einen Weg durch die Menge.
7 sec


1:43:15
Wieder fehlt eine kurze Aufnahme von Darius.
2 sec


1:46:09
Verkürzter Dialog, als die Rebellen einen Fluchtweg aus dem Zirkus suchen wollen (Neu-Synchro).
4 sec


1:47:08
Darius instruiert Peliokles, was er am Koloss tun soll (szenenübergreifende Neu-Synchro).
12 sec


1:48:44
Vorlagenfehler: Ende und Anfang zweier aufeinanderfolgenden Einstellungen fehlen.
3 sec


1:52:03
Ein Soldat schießt einem Rebellen einen Pfeil durch den Hals. Dann wird der Soldat vom Felsen gezogen.
6 sec


1:53:08
Wie Koros erstochen wird, ist in der DF noch zu sehen, aber nicht mehr, wie er langsam zu Boden geht und der Bösewicht noch einmal nachdrückt.
3 sec


1:57:44
Vorlagenfehler: Das Ende der Einstellung fehlt.
<0,5 sec


1:58:18
Der Himmel ist länger zu sehen, am Horizont nähert sich die phönizische Flotte. Warum man diese kurze Trickaufnahme, die nur ein einziges Mal gezeigt wird, schneiden musste, bleibt rätselhaft.
8 sec


1:58:37
Als die phönizische Flotte in Sicht ist, wurde der Dialog verkürzt. Peliokles befiehlt, alle Tore der Stadt zu blockieren (deutlich bemerkbarer Sprung zur Neu-Synchro).
8 sec


1:59:10
Als die Schurken durch das Auge des Koloss blicken, wurde der Dialog verkürzt. (Neu-Synchro)
3 sec


2:01:23
Der phönizische Kommandant bricht sterbend zusammen.
6 sec


2:02:19
Darius sagt noch zu Dalia: "Ist das der Mann, den Du Dir erhofft hast?" (Neu-Synchro)
5 sec


2:02:59
Ein Rebell greift einen berittenen Phönizier an.
6 sec


2:03:11
Verschiedene weitere Kampfszenen wurden komplett entfernt.
42 sec


2:05:40
Darius redet Dalia Gewissensbisse ein. Da sein Spruch fehlt, macht es in der DF keinen Sinn, dass Dalia so plötzlich zu ihm rüberschaut. Anm.: Neu-Synchro.
5 sec

2:07:07
Unter den Trümmern begraben, reden Darius und Dalia noch länger.
10 sec

2:07:33
Darius ergreift Dalias Hand, weiterer Dialog wurde entfernt. Dafür wurde in der DF eine Aufnahme von Darius aus dem vorherigen Schnitt eingefügt, in der er sagt, dass er Hilfe holen werde.
9 sec geschnitten abzgl. 5 sec eingefügtes Material


2:07:42
Auch Dalias letzte Worte wurden in der DF geschnitten.
23 sec

2:09:39
Zahlreiche Aufnahmen während des Untergangs der Stadt wurden entfernt. Dächer und Mauerwerk stürzen auf die flüchtenden Bürger herab.
54 sec


2:11:15
Wie zuvor. Darius hilft einem Mann, beim Zusammenbruch des Hauses stirbt der Rebellen-Kraftmax (Neu-Synchro).
63 sec


2:12:23
Darius und Peliokles finden sich im Durcheinander (Neu-Synchro).
6 sec


2:12:57
Ein zusammenbrechendes Haus begräbt einen Mann.
5 sec


2:13:33
Peliokles entreisst einem toten Phönizier die Zügel seines Pferdes.
4 sec


2:13:55
Ein Mann trägt weinend ein totes Kind, zwei andere werden von einstürzenden Gebäuden erschlagen.
16 sec


2:14:38
Der Koloss ist nach seinem Bauchplatscher länger zu sehen, sowie mehrere Aufnahmen der verwüsteten Stadt.
35 sec


2:15:18 und 2:15:51
In der IF gibt es zwei (Modell-) Aufnahmen der zerstörten Stadt: Zunächst eine, in der noch diverse Brände zu sehen sind, und dann eine, bei der es nur raucht. Es hat also aufgehört zu brennen. Diese beiden Aufnahmen gibt es auch in der DF, jedoch sinnentstellt in umgekehrter Reihenfolge!
kein Zeitunterschied
DFIF


2:16:14
Darius tut kund, dass er statt in Dalia nun in Mirta verliebt ist. Anm.: Teils alte, teils neue Synchro.
7 sec


2:17:13
In der IF wird über dem laufenden Film "FINE" eingeblendet (von da an leiert der Ton erheblich). In der DF wird ein deutscher Endtitel im Stile des Vorspanns gezeigt (ohne Tonprobleme).
DFIF

Kommentare

13.01.2012 00:15 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Olla, ich mag Sandalenfilme. Darum werde ich mal die Augen nach dem Film offen halten.

13.01.2012 00:56 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.876
Moment mal! "Stripped To Die" hatte einige "10 von 10 Punkte"-Bewertungen, aber "Der Koloss von Rhodos" im Moment nur 1,5 von 10. Im Vergleich dazu sagt MEIN Börp (!) aber 6,5 von 10! Soo schlecht ist dieser Streifen hier nu wirklich nicht (ja, und ich steh nicht auf 80er-Dauerwellen).

13.01.2012 10:08 Uhr - Der Streber
Die Ruinen-Shots bei 2:14:38 meine ich auch schon in zig Filmen gesehen zu haben. Ursprünglich stammten die doch aus dem '59er "Die letzten Tage von Pompeji", oder? Und wenn ich mich nicht komplett täusche, wurden die sogar von Hollywood-Effektguru George Pal für "Atlantis, der verlorene Kontinent" recycelt.

PS: Schöner Schnittbericht!

13.01.2012 15:12 Uhr - Slowlight
Der Film ist OK, aber nichts besonderes. Da hat der große Meister noch geübt!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Fassung

Amazon.de


Sieben Minuten nach Mitternacht
Blu-ray 14,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99



Hounds Of Love
Blu-ray Mediabook 23,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99



Bastard
Blu-ray 12,99
DVD 10,98
Amazon Video 11,99

SB.com