SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Outlast: Trinity Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99€ bei gameware
zur OFDb   OT: Pathfinder

Herstellungsland:USA (2007)
Genre:Abenteuer, Action, Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,61 (48 Stimmen) Details
29.07.2007
Muck47
Level 35
XP 36.688
KoRn
Level 15
XP 3.711
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
FreigabeFSK keine Jugendfreigabe
Unrated ofdb


Ein herrenloses Schiff treibt an die nordamerikanische Küste. Der letzte Überlebende an Bord ist ein kleiner Junge. Er wird von einem Indianerstamm gefunden und groß gezogen. Doch nach 15 Jahren holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Wikinger kommen in das Land, morden und plündern alles, was ihnen unter kommt. Jetzt muss sich Ghost, so der Name des Helden, entscheiden, ob er den Menschen hilft, die seine Familie geworden sind oder ob er zu seinen Wurzeln zurückkehrt.

Markus Nispel, der zu Anfang seiner Karriere mit Musikvideoclips auf sich aufmerksam machte und mit dem Remake von Tobe Hoopers Texas Chainsaw Massacre einen respektablen Kassenschlager abgeliefert hat, versucht sich hier an etwas anderem. Dem Remake des norwegischen Thrillers von 1987. Allerdings haben die Filme außer der Grundgeschichte nicht viel miteinander gemeinsam. Mit einer Mischung aus Conan der Barbar und Apocalypto, gelang Nispel hier ein düsterer Abenteuerfilm der besonderen Art. Dass er tolle Bilder und Kameraeinstellungen beherrscht, weiß man noch aus seinen Musikvideozeiten. Allerdings ist ein abendfüllender Spielfilm doch etwas anderes als ein 3-minütiger Clip.
Doch die Rechnung geht auf, die stimmigen Bilder, die düstere Atmosphäre und das relativ hohe Gewaltlevel machen Pathfinder zu einem spannenden Stück Zelluloid.
Ging es in der Kinofassung in Sachen Gewalt schon recht ordentlich zur Sache, wird in der Unrated noch eins drauf gesetzt. In fast jeder Kampfszene wurde mittels Computertricks nachträglich mehr Blut eingefügt. Sicherlich ist das die einfachste Art, einen Film brutaler zu machen. Aber die Effekte fügen sich nahtlos in den Film ein. Auch die neu dazu gekommen Handlungsszenen runden die Geschichte noch weiter ab.
Die Unrated trägt ihren Namen zu Recht und sollte auf jeden Fall der Kinofassung vorgezogen werden.


Unrated Edition: 01:42.46 Min. mit Abspann
Kinofassung: 01:35.24 Min. mit Abspann

Unrated Edition: 01:38.22 Min. ohne Abspann
Kinofassung: 01:31.03 Min. ohne Abspann


Verglichen wurde die US-DVD: 20th Century Fox (Unrated Edition) (R-Rated) (diese entspricht der deutschen Kinofassung (KJ)) mit der US-DVD: 20th Century Fox (Unrated Edition) (Unrated)

In 32 Szenen gibt es mehr oder neu eingefügtes Blut. Da die Szenen aber identisch zur Kinofassung sind und es nur mehr Blut zu sehen gibt, werden diese nicht als Schnitte gezählt.
Allerdings gibt es 25 neue oder längere Handlungsszenen mit einer Gesamtlaufzeit von 567 Sekunden (9 Min. 27 Sek.) (addierte Schnittzeiten)

Anmerkung: Die Bilder wurden teilweise stark aufgehellt, da aufgrund der im Film vorherrschenden Dunkelheit ansonsten nichts zu erkennen war.

03.07
Die Kamerafahrt über das Wikingerschiff ist etwas länger. Man sieht im Hintergrund, wie sich der Schimmel aufbäumt.
5 sec.



07.37
Im Albtraum des jungen Ghost werden die Indianer von den Wikingern abgeschlachtet. Dabei wurde in der Unrated an mehreren Stellen CGI-Blut eingefügt.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



07.47
Ebenfalls in der Traumsequenz wird dem Indianer der Kopf abgeschlagen. In der Unrated Version spritzt hier deutlich mehr Blut, als in der Kinofassung - Die Szene ist ansonsten identisch.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



08.40
Als der junge Ghost von seinem Vater verprügelt wird, weil er keine Indianer töten will, hat er eine Vision vom Schimmel.
9 sec.


12.02
Ghost schaut Starfire verliebt an. Blackwing der Sie ebenfalls liebt fragt ihn missmutig, ob er Sie nicht auch wunderschön findet.
5 sec.


14.49
Bei der Indianerzeremonie sagt der Häuptling, dass er sich seine Stammeszugehörigkeit erst verdienen und sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss. In der Kinofassung steht Ghost auf und geht, hier hingegen sagt er noch, dass er seinen eigenen Weg finden wird.
3 sec.



21.15
Die Wikinger überfallen das Dorf. Beim Kopftreffer spritzt eine große Blutfontäne. In der Kinofassung sieht man dagegen gar kein Blut.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



21.45
Ein Wikinger schlägt seinem Opfer das Beil in den Rücken, hierbei wurde etwas Blut eingefügt als in der Kinofassung - Die Szene ist ansonsten identisch.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



21.47
Als ihm der Wikinger das Schwert in den Bauch sticht, spritzt es etwas blutiger heraus. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



21.52
Beim Kopftreffer mit dem Morgenstern wurde in der Unrated-Version erneut mehr Blut eingefügt.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



21.59
Ein Wikinger schlägt auf einen am Boden liegenden Indianer ein; Wieder mehr Gekröse. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz
Kinofassung:Unrated:



22.52
Nach der Schlacht, die Wikinger sind weg. Ghost kommt in das verwüstete Dorf zurück. In der Unrated gibt es eine Szene in der man in Nahaufnahme sieht, wie Wölfe die Eingeweide der toten Indianer fressen.
5 sec.


Kinofassung
25.30
Der Satz des Wikingers in skandinavischer Sprache ist in der Unrated kürzer als in der Kinofassung. Der Untertitel bleibt gleich. "Maybe this one can use a sword."
3sec.


26.29
Als Ghost dem Wikinger einen Hieb verpasst ist in der Unrated-Version mehr Blut eingefügt worden.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



26.34
Nachdem der Wikinger sein Auge verloren hat und er sich schreiend abwendet, sieht man minimal mehr Blut. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



28.25
Als Ghost seinem Angreifer den Schild unter das Kinn schlägt, spuckt er mehr und helleres Blut als in der Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



28.27
Beim finalen Todesstoß wurde ebenfalls etwas mehr Blut eingefügt als in der Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



29.26
Als Ghost sein Schwert aus dem Wikinger zieht, sind in der Unrated Version mehr und hellere Blutspritzer zu sehen. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



31.24
Die Wikinger verfolgen Ghost auf ihren Schildern, die Sie wie Schlitten benutzen. Einer der Verfolger wird von seinem Schild geschleudert, er kracht auf einen Baumstumpf. In der Unrated-Version wurde hier eingefügt, wie der Mann noch Blut spuckt. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



33.42
Als der Wikinger mit der Nachricht zurück kommt, dass er Ghost verloren hat, wird ihm von Ulfar mit einem Schild der Schädel eingeschlagen. Es gibt mehr Blutspritzer als in der Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



37.54
Die Indianer flüchten in eine Höhle. Plötzlich steht ihnen ein Bär gegenüber der unvermittelt angreift. Der Pathfinder stellt sich ihm und spießt den Grizzly mit seinem Speer auf. Dabei wurde in der Nahaufnahme wie die Speerspitze austritt mehr Blut eingefügt als in der Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 38.23
Zeitindex KF: 38.03

Unrated:
Die Feier der Indianer beginnt früher. Sie tanzen ausgelassen um das Feuer. Wind in tree albert mit den Kinder herum. Blackwing geht zu Starfire, doch sie wendet sich von ihm ab.
47 sec.


Kinofassung:
Die Feier ist kürzer geschnitten, es fehlt der Teil mit Blackwing und Starfire.
10 sec.


41.56
Ghost sagt einen Satz bei der Versammlung des Indianerstammes mehr als in der Kinofassung. Er meint, dass die Wikinger möglicherweise einen von ihnen entkommen lassen, aber nur, um sie zum nächsten Dorf zu führen.
11 sec.


47.28
Jester sagt zu Blackwing, dass sie zur Bucht flüchten sollen, wie es der Pathfinder befohlen hat. Doch dieser will lieber kämpfen.
10 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 47.48
Zeitindex KF: 46.32

Unrated:
Außerdem sagt er noch, dass er nicht wegen der Wikinger in die Schlacht zieht, sondern weil sich Starfire für Ghost entschieden hat.
10 sec.


Kinofassung:
Die Einstellung ist dichter dran, Blackwings Satz fehlt. Ansonsten identisch zur Unrated.
4 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 49.24
Zeitindex KF: 48.02

Unrated:
Ghost schläft in der Höhle, während draußen ein Gewitter tobt. Man sieht einen Schatten. Plötzlich steht der Pathfinder vor ihm. Er sagt ihm, dass er Vertrauen haben soll. Ghost entgegnet ihm, dass er auf sein Schwert vertraue. Der Alte antwortet, dass ein Schwert zweischneidig sein kann und rammt es sich in den Körper. Ghost erwacht durch das Gewitter. Es war nur ein Traum, sein Blick fällt auf sein Schwert.
86 sec.


Kinofassung:
In der Kinofassung erwacht er in der Höhle, sieht sich kurz um, doch es ist niemand da. Er steht auf, nimmt sein Schwert und geht nach draußen.
18 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 51.53
Zeitindex KF: 49.23

Unrated:
Ghost und Starfire treffen sich vor der Höhle. Sie unterhalten sich. Ghost streichelt ihr Gesicht. In der Unrated küsst er sie noch. Dann sieht man, wie beide in der Höhle liegen und sich lieben. Danach reden sie über die Wikinger, in der Ferne hört man ein Horn. Ghost sagt, dass sie kommen.
85 sec.


Kinofassung:
Nachdem er ihr Gesicht streichelt, hört man in der Ferne ein Horn. Ghost sagt: "Sie kommen."
8 sec.



54.09
Ein Wikinger wird von Ghosts Falle im Wald erledigt. Dabei spritzt etwas mehr Blut. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



54.52
Ghost besiegt einen Angreifer mit dem Schwert. Obwohl auch in der Kinofassung hier ordentlich Blut spritzt, wurde dies trotzdem noch nachträglich für die Unrated-Version verändert.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



55.27
Ghost greift sich zwei Schwerter und enthauptet damit einen der Wikinger. Dabei spritzt in der Unrated Blut, während in der Kinofassung keins vorhanden ist.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



55.34
Ghost wirft sein Schwert und durchbohrt damit einen seiner Gegner. Es spritzt anderes Blut als in der Kinofassung, ansonsten identisch.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



56.42
Ein Wikinger stirbt durch das Schwert. Man sieht in Nahaufnahme wie es aus dem Rücken wieder austritt. Auch hier spritzt etwas mehr roter Lebenssaft als in der Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



57.03
Wind in Tree schiesst einem Wikinger einen Pfeil ins Auge, dabei sieht man in der Unrated deutlich wie hinter seinem Handschuh Blut hervor spritzt. In der Kinofassung sieht man kein Blut.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



58.23
Ein Indianer wird von einem Wikinger mit dem Schwert getötet, ein zusätzlicher Blutspritzer wurde eingefügt. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



58.28
Der Wikinger sticht seinem am Boden liegenden Opfer sein Schwert in den Bauch, dabei spritzt minimal mehr Blut.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 58.51
Zeitindex KF: 55.06

Unrated:
Nachdem Blackwing am Bein durchbohrt wird und zu Boden fällt, sieht man in der nächsten Szene, wie Ghost auf seinem Pferd angeritten kommt. Er reicht ihm die Hand und zieht ihn auf sein Pferd. Beide flüchten vor den Wikingern. Er lässt den schwer verletzten Blackwing bei einem Felsen und macht sich auf die Suche nach Starfire. Blackwing erschiesst noch ein paar Wikinger mit Pfeil und Bogen, bevor Sie sich auf ihn stürzen.
70 sec.


Kinofassung:
Hier ist die Szene kürzer und anders geschnitten. Nachdem Blackwing am Bein verletzt wird, stürzen sich die Wikinger sofort auf ihn. Ghost sieht, dass es zu spät ist, ihm zu helfen und flüchtet.
6 sec.



01:03.00
Man sieht länger, wie Starfire auf der Flucht vor den Wikingern durch die Felsen klettert. Dabei wird sie auch von einem angegriffen, den sie aber abwehren kann.
30 sec.


01:04.39
Man sieht, wie die Wikinger durch einen Berg toter Indianer streifen. Sie schauen, ob sich Ghost unter den Leichen versteckt hat, aber er ist nicht da. Um Ghost heraus zu locken, foltern sie Blackwing. Gunnar bastelt sich aus abgehackten Fingern eine Halskette.
34 sec.



Zeitindex UR: 1:05.27
Zeitindex KF: 59.34

Bevor der Gefangene in Nahaufnahme im Feuer zu sehen ist, hat die KF noch drei Einstellungen zu bieten, die in der Unrated entfernt wurden.
5 sec.


01:06.14
Ghost verpasst einem seiner Angreifer einen Hieb mit dem Schwert. Wieder sprritzt Blut wo in der Kinofassung keins war.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



01:06.20
Ghost rammt einem Wikinger das Schwert in den Leib: Minimal mehr Blut in der Unrated-Version.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



01:06.26
Als Starfire dem Wikinger die Axt in den Kopf schlägt, spritzt bedeutend mehr Lebenssaft. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



01:06.30
Ghost tötet einen Wikinger mit dem Schwert. Auch in der Kinofassung gibt es dort Blut zu sehen, allerdings spritzt in der Unrated mehr Blut und es sieht anders aus.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



01:06.35
Beim Herausziehen des Schwertes, sieht das Blut erneut anders aus als in der Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



01:06.53
Als dem Wikinger die halbe Schädelplatte abgehackt wird, werden die Folgen in der Unrated intensiver dargestellt. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:



01:07.11
Der Alte zieht den Speer aus dem Rücken des Angreifers, dabei spritzt mehr Blut.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:




Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 01:08.05
Zeitindex KF: 01:02.18

Unrated:
Nachdem die Drei von den Wikingern gefangen genommen wurden, reden Ghost und der Pathfinder noch miteinander. Der Alte wird solange gefoltert bis Ghost einwilligt Sie zum nächsten Indianerstamm zu führen.
18 sec.


Kinofassung
Die Szene ist anders zusammengeschnitten und mit anderen Kameraeinstellungen. Sinngemäß aber identisch zur Unrated.
20 sec.



Kinofassung
01:07.44
Das Gespräch zwischen Ghost und Starfire in der Höhle über die Wikinger wurde an diese Stelle geschnitten. Nur dass sie hier nicht in einer Höhle übernachten, sondern im verlassenen Lager des Indianerstamms.
45 sec.


01:18.29
Man sieht noch etwas länger die ertrunkenen Wikinger im Eissee.
7 sec.


01:18.43
Ghost hat unter Wasser eine Vison vom Pathfinder. Er sagt ihm, dass seine Zeit zu sterben noch nicht gekommen ist.
47 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 01:19.30
Zeitindex KF: 01:13.34

Unrated:
Nachdem Ghost und die Wikinger im Eis eingebrochen sind, sieht man Starfire und die übrig gebliebenen Wikinger.
13 sec.


Kinofassung:
In der Kinofassung wurden die Szenen in anderer Reihenfolge zusammengeschnitten.
12 sec.


01:20.42
Gunnar schneidet seinem halbtoten Pferd im Off die Kehle durch. Man sieht noch ein paar erfrohrene Indianer im Schnee. Nochmal ein Schnitt auf das Gebirge.
37 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 01:25.58
Zeitindex KF: 01:19.23

Starfire spuckt Blut. Dies sieht in beiden Fassungen leicht unterschiedlich aus. Die Szene ist ansonsten identisch zur Kinofassung.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated:


01:28.31
Eine zusätzliche Aufnahme von Ghost, nachdem das Seil durchtrennt wurde.
1 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 01:32.11
Zeitindex KF: 01:25.35

In der Unrated sieht man, wie das Schwert aus dem Rücken Gunnars mit viel Blut austritt. In der Kinofassung sieht man weder das Schwert noch Blut.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:Unrated



Zeitindex UR: 01:31.11
Zeitindex KF: 01:24.36

Die Ansicht von oben ist in der KF unbedeutend länger.
0,5 sec



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex UR: 01:36.16
Zeitindex KF: 01:29.41

Unrated:
Nachdem Ghost Starfire die Halskette des Pathfinders umgelegt hat, sagt Jester, dass sich die Prophezeiung nun erfüllt hat.
16 sec.


Kinofassung:
Hier sieht man nur kurz Jesters Gesicht, er kniet vor ihr nieder, sagt aber nichts.
3 sec.



01:36.35
Nachdem Starfire zum neuen Pathfinder gekürt wurde, erscheint noch einmal der Schimmel.
24 sec.


01:37.17
Eine zusätzliche Szene, wie sich auch Jester vor dem neuen Pathfinder verneigt.
4 sec.


01:37.31
Eine zusätzliche Aufnahme des Schimmels.
4 sec.

Kommentare

29.07.2007 00:06 Uhr - logan5514
Hmmm...ich überlege gerade, ob das ganze CGI-Blut und die Paar Handlungsszenen dieses unterirdischen Film aufwerten...Ich denke nicht. Pathfinder war für mich die Enttäuschung des Jahres. Und ich ging dafür auch noch ins Kino!! Aber super Schnittbericht!

29.07.2007 00:31 Uhr - DerDude75
Super SB, wirklich gute Arbeit. Allerdings fand ich den Film im Kino ziemlich schlecht. Ersten waren mir die Kampfszenen zu unblutig und somit zu unspektakulär. Bei Filmen dieser Art, müssen die Kampfszenen einfach blutig und dreckig sein. Das wurde also in der Unrated korrigiert...gute Entscheidung. Aber zweitens fand ich Karl Urban extrem farblos in seiner Darstellung. Eigentlich war er bisher meistens ganz gut, außer in "Doom - Der Film", was aber wohl eher am Film lag. Aber hier wirkt er irgendwie gelangweilt, ausdruckslos, einfach nicht gut.
Aber vielleicht werde ich mir die Unrated doch mal ausleihen, wenigtens die Action scheint besser geworden zu sein.

29.07.2007 00:43 Uhr -
@Logan5514

Stimme dir voll und ganz zu.
Zum Glück war ich nicht im Kino.

29.07.2007 04:03 Uhr - SoundOfDarkness
Kann mich den anderen nur anschließen, ich fand den Film auch eher öde und hab ihn nich mal am Stück gesehen. Außerdem wirkt für mich das hellere CGI Blut zu künstlich.

29.07.2007 05:41 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
freut mich das euch der SB gefällt.
auf den bildern sticht das blut scheinbar schon etwas herraus. aber im laufenden film passt es schon ziemlich gut rein.
ich hab den streifen jetzt nur auf dvd gesehn und nix erwartet, fand ihn deshalb auch nicht schlecht. im gegenteil, die wikinger sehen sehr brutal und furchteinflößend aus, der gewaltlevel ist angenehm hoch, die kameraeinstellungen wirklich gut gemacht. nix anspruchsvolles natürlich aber das hatte ich auch nicht erwartet. fand den film wirklich ziemlich gut!

29.07.2007 08:32 Uhr - worrosnoom
DB-Helfer
User-Level von worrosnoom 8
Erfahrungspunkte von worrosnoom 957
Der Bericht ist top, auf alle Fälle! Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass Leute, die den Film noch nicht gesehen haben, nach dem Lesen dieses Artikels einen äußerst fetzigen, blutigen Streifen erwarten - also ganz im Sinne zahlreicher Beschreibungen, die man so kennt.
Leider ist dem imo nicht so. Der Film ist ziemlich dunkel gehalten und die Schnitte in den Kampfszenen sind so schnell, dass die Details, wie sie hier beschrieben werden, kaum wahrnehmbar sind. Die Wikinger hingegen wurden tatsächlich sehr mächtig in Szene gesetzt, wie der Herr über mir schon bemerkt hat. Ansonsten ist der Film ziemlich belanglos, so sehr, dass ich zwischendurch immer wieder gewillt war, ihn vorher abzuschalten - nicht empfehlenswert.

29.07.2007 09:08 Uhr -
kino oder unratedfassung es bleibt ein sehr guter film. ich finde das diesmal die kinofassung gesser ist als die unrated will ich steh nicht so auf pc blut

29.07.2007 11:07 Uhr -
sehr guter SB und ich liebe diesen film

29.07.2007 11:33 Uhr - Timbo
"weißer Schimmel" :D
http://de.wikipedia.org/wiki/Pleonasmus

29.07.2007 11:40 Uhr - Ed Hunter
Top SB zu unterhaltsamem Film. Meine Erwartungshaltung war nach den ganzen negativen Kritiken sehr niedrig und ich wurde positiv von einem kurzweiligen, atmosphärischen Actioner überrascht.

29.07.2007 12:30 Uhr - jenzi
User-Level von jenzi 1
Erfahrungspunkte von jenzi 14
Warum muss bei aktuellen Filmen das Bild eigentlich immer so extrem zerfiltert werden?
Ich mags lieber 80ies-mäßig bunt, a la Beverly Hills Cop

29.07.2007 12:34 Uhr - rammmses
1x
lol
Meinst du wirklich, dass es sinnvoll wäre Filme wie "Pathfinder" im bunten Beverly Hills Cop-Stil zu drehen?

29.07.2007 13:08 Uhr - sinday
Guter SB!
Mir hat die Atmosphere des Filmes gut gefallen. Zu keiner Zeit habe ich mich gelangweilt. Habe mehr bekommen als was ich erwartet habe.

29.07.2007 13:17 Uhr -
Hätte gedacht, dass sie von der Vierteilung nochwas reinnehmen. Das wirkte in der Kinofassung irgendwie gekürzt. Naja, auf das CGI-Blut kann ich getrost verzichten. Obwohl das wirklich mal 'ne sehr originelle Methode ist, nachträglich eine unrated-Fassung zu basteln. Setz einfach einen Filmstudenten ein paar Nächte vor den Rechner und lass ihn etwas mehr Blut in den Film pinseln - fertig! Sonst wird das Blut für die Kinofassung immer mühselig rausretuschiert (siehe King Arthur), aber sorum ist das ganze doch echt viel praktischer! :D

Darüber hinaus fand ich die Kinofassung an sich aber eigentlich ziemlich gut, auch wenn's im wesentlichen nur "Pathfinder" (alt) + "Der mit dem Wolf tanzt" + "Der Dreizehnte Krieger" + Eisensteins "Alexander Nevsky" ist. Aber die Kombi funktioniert schon irgendwie.

29.07.2007 13:32 Uhr - executor
Persönlich freue ich mich über diese Unrated Fassung, da ich genau wie einige Andere hier auch fand, dass teilweise für martialische Indianer vs. Wikinger-Action einfach zu wenig Blut spritzte. Nett das gerade dies in der neuen Fassung korrigiert wurde.
Für mich sieht es teilweise sogar so aus, dass natürlich einige Bluteffekte per CGI gemacht wurden, andere jedoch halt "vor Ort" und diese wurden dann nachher ja oftmals etwas gesäubert oder gleich noch mehr verharmlost, wie man beim Mord am letzten Wikinger Gunnar schön sehen kann. Ganz abgesehen von dem derben Schnitt, wo der Wolf die Eingeweide frisst.
Zusätzlich noch einige sinnvolle Handlungserweiterungen und Mystik-Elemente und schwupps ist dieser stylische Mix aus Der 13te Krieger, Cliffhanger und Indianern noch ein wenig aufgewertet worden.
Klar, der Urban gewinnt keine Schauspielpreise, aber ansonsten sind die Indianer hübsch dargestellt, sympathisch und machen Laune.
Danke für den gelungenen Schnittbericht!

29.07.2007 14:23 Uhr -

@executor: Persönlich freue ich mich über diese Unrated Fassung, da ich genau wie einige Andere hier auch fand, dass teilweise für martialische Indianer vs. Wikinger-Action einfach zu wenig Blut spritzte. Nett das gerade dies in der neuen Fassung korrigiert wurde.

Das Broblem bei dem ganzen ist nur, dass es damit zwar "geiler" aussieht, aber auch weitaus unrealistischer ist.
Denn in der Realität spritzt nicht sofort soviel Blut aus den Wunden/Stümpfen wenn sie durchbohrt/abgeschlagen (etc.) werden.
Ich weiss nicht wie ihr das seht, aber meiner Meinung nach wurde hier mit dem CGI-Blut viel zu sehr übertrieben, das wertet diese sogenannte *Unrated* eher ab und sieht in dieser Menge doch eher schon wieder albern aus?!
Eine für mich unnötige Veröffentlichung, welche einmal mehr wieder nur (und wirklich nur) dazu dient, den Machern noch ein paar Dollar mehr zuzuschieben.

Der SB hingegen ist exzellent!


29.07.2007 14:30 Uhr - Slowlight
Irgendwie hat mich der Film nicht so vom Hocker gehauen, obwohl er ja vom Stil her doch ganz interessant war. Ich habe erst in den Credits gelesen, dass der supercoole Clancy Brown mitgespielt hat. Ich hatte ihn gar nicht erkannt. Schade eigentlich. Ich habe aber nicht verstanden, wieso sich die Wikinger auf dem Bergpfad aneinander gebunden haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dann bei einem Sturz eine Kettenreaktion gibt, scheint mir viel höher, als dass dadurch ein Absturz verhindert wird (und so war es im Film ja auch). Das konnte ich nicht nachvollziehen.

29.07.2007 16:01 Uhr -
ob die hard 4 ebenfalls mit mehr szenen und blut auf dvd erscheint?

29.07.2007 18:53 Uhr - Hakanator
@ uncutman

Solange es kein CGI-Blut ist...Wieos wird alles mit dem PC gemacht? Ich will mal wieder einen richtigen OldSkool-Actioner sehen...so wie "Shooter", aber der hatte in einigen wenigen Szenen auch CGI-Effekte...wenigstens hielt es sich in Grenzen und das Blut war "echt".

29.07.2007 20:07 Uhr - Fleg
Super Schnittbericht!!

Der Film gehört sicher nicht zu den Highligts des Genres, aber für nen schönen Filmabend reichts allemal!
Die Handlung ist ja recht dünn - es geht halt nur Gut gegen Böse!!

Mit fortschreitender Spieldauer reissen einen die Gewaltszenen dann auch nicht mehr vom Hocker, man stumpft halt ab, da die Spannung auf der Strecke bleibt!!

29.07.2007 20:11 Uhr - nytemare
11. 29.07.2007 - 12:30 Uhr schrieb jenzi
Warum muss bei aktuellen Filmen das Bild eigentlich immer so extrem zerfiltert werden?
Ich mags lieber 80ies-mäßig bunt, a la Beverly Hills Cop


klar der film is nich toll, ich fand aber schon daß die farbgebung dazu paßt (wie auch immer man das jetzt verstehen mag). ich will nicht die arbeit an diesem feinen schnittbericht kritisieren, aber die screenshots haben zudem ziemlich verwaschene farben im vergleich zu dem, was ich von dem film in erinnerung habe.

29.07.2007 20:36 Uhr - Kinta
Bin entäuscht, dachte es gibt wirklich härtere Sachen zu sehen und nicht nur CGI-Blut. Na ja so kann mir diese Fassung gestohlen bleiben.

29.07.2007 21:46 Uhr - jenzi
User-Level von jenzi 1
Erfahrungspunkte von jenzi 14
12. 29.07.2007 - 12:34 Uhr schrieb rammmses
lol
Meinst du wirklich, dass es sinnvoll wäre Filme wie "Pathfinder" im bunten Beverly Hills Cop-Stil zu drehen?

>Also Beverly Hills wär etwas zu bunt, aber so wie bei Conan der Barbar wärs doch okay.
Aber die Filme werden eher immer grauer, wie ein Win95 Desktop ;)

29.07.2007 22:33 Uhr - Batman
@nytemare
"ich will nicht die arbeit an diesem feinen schnittbericht kritisieren, aber die screenshots haben zudem ziemlich verwaschene farben im vergleich zu dem, was ich von dem film in erinnerung habe."
Hast Du den Einleitungstext gelesen? Da findest Du die Erklärung für die verwaschenen Farben!!!!!

29.07.2007 23:29 Uhr - executor
@Pipifax: Das Problem sehe ich da nicht. "Real" ist es ja so oder so nicht und da es jetzt auch nicht der "Ich schock mit realistischer Gewalt"-Film ist kann ich da vielleicht den einen oder anderen Blutsupper gut ab. Durch die Farbfilter bedingt kann man so dann auch erkennen wenn die Leute irgendwie erwischt wurden. Ist wie beim Videospiel: Ohne Blut kann man schwerer sehen ob man getroffen hat. :D

30.07.2007 00:00 Uhr - LLive
Ich hab den Film aus der Videothek gehabt und war eigentlich recht begeistert... Aber hab bis auf Action auch nichts erwartet und Action war genug drinne^^

Davon abgesehen wirkt das CGI Blut diesmal sehr realistisch nicht wie z.B. bei A.v.P.

Storytechnisch war das Ding bissl flach aber wie gesagt für einen Actionfilm ausreichend und auf jeden Fall gut für nen Videoabend.

30.07.2007 00:19 Uhr - JamaicanFlyer
CGI Blut ersetzt halt nie dsa gute alte Filmkunstblut :)

30.07.2007 09:23 Uhr - peacekeepa
Ich denke nicht, dass solche Filme automatisch blutig sein muessen. Mir waere es ganz lieb, wenn sich die Filmemacher mal wieder etwas zuruecknaehmen und sich mehr auf Sachen wie Story und Charaktere besaennen. Pathfinder habe ich im Kino gesehen. War nichts Weltbewegendes, hatte aber ein paar unterhaltsame Szenen und ist optisch ganz nett anzuschauen.

P.S.: Und wenn schon Blut, dann richtiges Filmblut. CGI Effekte sehen doch billig aus.

30.07.2007 09:57 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
bin ganz eurer meinung das handgemacht FX also richtiges filmblut immer noch 1000x besser aussieht als nachträglich eingefügtes cgi blut.
aber ich muß es nochmals betonen die hier neu eingefügten bluteffektte passen sich wirklich super in den film ein. ganz anders als zb bei AVP wie "LLive" schon geschrieben hat. wo ganz klar erkennbar war das man mit einfachsten mitteln einen pg13 film noch halbwegs in die richtige (von fans gewünschte) richtung zu bringen. was dann wirklich nur billig wirkte (aber immernoch besser als die kindergartenKF).
ich kann wirklich nur nochmal sagen wem die kinofassung gefiel dem wird die neue unrated bestimmt noch besser schmecken die szenerie wirkt noch martialischer, daß passt glaubt mir ;)

und ganz hohl war der film ja nur auch nicht. ein paar kritische untertöne konnte man schon wahrnehmen wenn man wollte. zb. das die wikinger immer die indianer als wilde und unzivilisierte dargestellt bzw. so über sie gesprochen haben. obwohl es ja ganz klar anders herum der fall war.

p.s. und ja danke für den hinweis auf den weißen schimmel :P

30.07.2007 10:48 Uhr - nytemare
24. 29.07.2007 - 22:33 Uhr schrieb Batman
@nytemare
"ich will nicht die arbeit an diesem feinen schnittbericht kritisieren, aber die screenshots haben zudem ziemlich verwaschene farben im vergleich zu dem, was ich von dem film in erinnerung habe."
Hast Du den Einleitungstext gelesen? Da findest Du die Erklärung für die verwaschenen Farben!!!!!


ups, nein ehrlich gesagt nicht. ist aber auch nicht so wichtig, denn wie schon gesagt lag es mir fern, den schnittbericht zu kritisieren.

30.07.2007 11:01 Uhr -
seltsam, mir kam der film im kino recht hart vor..
wird wohl am vorher ausgiebigen alkoholkonsum mit ein paar kumpels gelegen haben XD

naja, schade dass fast nur mehr cgi-blut zu sehen ist, rechtfertigt den kauf in keinster weise. obwohl der film so nicht ganz mies ist. aber ich bleib beim alten, weitaus besseren original.

ach ja, top sb übrigens

30.07.2007 12:17 Uhr - Horace
User-Level von Horace 2
Erfahrungspunkte von Horace 62
Sehe ich das Richtig dass in den USA die R-Rated und die Unrated als "Unrated Edition" vertrieben werden? Die werden echt immer dreister.....

30.07.2007 12:34 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
Beide Fassungen sind in der Unrated enthalten. Du kannst dir also aussuchen welche du gucken möchtest. Find ich gut ;)

30.07.2007 12:56 Uhr -

@executor: ... "Real" ist es ja so oder so nicht und da es jetzt auch nicht der "Ich schock mit realistischer Gewalt"-Film ist kann ich da vielleicht den einen oder anderen Blutsupper gut ab...

Ich hatte von "realistischerem" nicht von "realerem" (resp. "reelerem") gesprochen. Und der Film möchte nun mal möglichst realistisch (sprich: authentisch) sein. Und deshalb sind die neuen Bluteffekte meiner Meinung nach einfach zu unrealistisch.

Ich habe nichts gegen einen hohen Blut-, Gore-, Splattergehalt (etc.). Nur muss es eben auch dazu passen ("Zombie" z.B.).
Ansonsten hat man halt nur ein ganz nettes aber streckenweise eben übertriebenes Filmchen. Billiges Popcornkino eben. Was im übrigen auch richtig gut sein kann. Aber Pathfinder stellt an sich selbst ja höhere Ansprüche. Und ich denke mir, so wie die Tötungsszenen ursprünglich waren, so waren sie realistischer, einfach passender und damit auch besser.


30.07.2007 13:33 Uhr -
Hey leudns! also ich habe den Film gerade gesehen.-
Hmm ich weis garnet was ihr alle habt :P also ich finde ihn echt funny! Auch mit dem Blut also fürn DvD-abend ist er echt gut geeignet !!! Naja wie schon gesagt ausser ein paar langgezogenen phasen is der echt gelungen !

30.07.2007 14:26 Uhr - executor
@pipifax: Dein Punkt das ohne Blut das Geschehen übertrieben wirkt kann ich auch nicht so recht nachvollziehen. Schwertkämpfe waren von jeher keine wirklich "saubere" Angelegenheit. Hehe.

Ich hasse es persönlich viel mehr, wenn in irgendwelchen Filmen jemand erschossen wird und der dann schlicht und sauber einfach auf den Boden fällt. Schusswunden oder ähnliches gibts halt nicht.

Gerade auch so eine Gewaltdarstellung ist im Sinne der "Verharmlosung" imho wesentlich schädlich, als wenn halt der eine oder andere Protagonist einen blutigen Durchschuss erhält.
Einen über die Maßen "hohen Blut-, Gore- und Splattergehalt" hat "Zombie" in dem Sinne ja auch nicht. Was man da noch alles (wortwörtlich) hätte ausschlachten und wo man überall bis zum Erbrechen (auch wortwörtlich:D) hätt draufhalten können, bei der Vorstellung wird mir schon ganz schwindelig.

Das "Pathfinder" ein streckenweise "übertriebenes Filmchen" ist, daran ändert auch mehr oder weniger Blut rein gar nichts. Und das der Streifen an sich selbst "höhere Ansprüche" stellt, als durch eine Mischung aus Mystik und Haudrauf-Gedöns zu Punkten, dass lass ich mal ganz frei im Raum stehen, denn dann hätte man wahrscheinlich noch viele Änderungen mehr machen müssen.
Die Wikinger wären dann keine gesichtslosen Monster mehr, es gäbe mehr Zwischenmenschliches und Karl Urban wäre bestimmt dann auch nicht der Hauptdarsteller. Man sollte nirgendwo Anspruch reininterpretieren wo keiner ist.

30.07.2007 14:39 Uhr - Matthes
Das ist mal wieder ein ganz toller Schnittbericht :-)und ich selber fand den Film ziemlich gut gemacht. Hatte keine Vorstellung von dem Film und habe auch kein Gladiatorverschnitt erwartet. Besonders begeistert hat mich die gewaltige Darstellung der Wickinger. So wie sie in dem Film dargestellt worden sind, so stell ich sie mir auch vor. Groß, furchteinflößend, brutal und gnadenlos. Herrlich :-)

30.07.2007 16:33 Uhr - Batman
@Matthes
Ja, so stell ich sie mir auch sehr gerne vor. Leider sahen sie aber nicht ganz so aus. Die Helme sind auf jedenfall reine Phantasie. Aber was solls, sollte sowieso kein Geschichtsfilm werden.Was amn von einem auf einem Comic basierenden Film auch nicht erwarten kann. Ist ja 300 auch nicht, wenn wir mal ehrlich sind. ;o) Also mir hat der Film eigentlich gefallen.Überhaupt die Landschaft und die Kostüme fand ich toll. Vielleicht ist er kein Meisterwerk, aber um Welten besser als was sonst so aus der Ecke Babaren-/Fantasyfilm kommt. Auch der Gewaltlevel lag auf einen ziemlich hohen Niveau. Gott sei Dank, hat sich Marcus Nispel da gegen seine Produktionsfirma durchgesetzt, die das Teil mit PG 13 freigeben wollten. Anscheinend sind hier einige schon eine wenig abgestumpft, wenn ich les sie hätten mehr erwartet. Okay, aber das ist Geschmacksache. Auch kann ich sagen das meine Erwartungen an den Film nicht enttäuscht wurden. was nun die verlängerte Version betrifft, hätte ich ehrlich gesagt, eigentlich auch ein bisschen mehr erwartet. Ob das nun eingefügte Blut den Film besser macht überlass, ich jedem selbst, ich für meinen Teil hätte auch darauf verzichten können.

30.07.2007 18:02 Uhr - Phileas
Ausgezeichneter SB zu dem wohl dämlichsten Mainstream Film, den ich in den letzten Jahren gesehen habe.

Die Remake-Welle ist ja schon so schwer zu ertragen, aber muss man es gleich übertreiben und solchen Schwachsinn verzapfen. Trotz ausreichend Alkohol und guter Stimmung hat der Film nicht mal als "Braindead-Action-Entertainment" funktioniert. Grottenschlechtes Drehbuch, eine völlig untalentierte Regie und völlig uninteressante Action - null Spannung - 100% Langeweile.

Mein Tipp: Schaut euch das norwegische Original "Ofelas" an... 100x besser.

30.07.2007 18:51 Uhr - kabaam
Wenn das mit dem CG Blut so weiter geht, verkommen Filme bald zu Videospielen und werden dementsprechend gehandhabt.

30.07.2007 18:58 Uhr -

@executor: Dein Punkt das ohne Blut das Geschehen übertrieben wirkt kann ich auch nicht so recht nachvollziehen. Schwertkämpfe waren von jeher keine wirklich "saubere" Angelegenheit. Ich hasse es persönlich viel mehr, wenn in irgendwelchen Filmen jemand erschossen wird und der dann schlicht und sauber einfach auf den Boden fällt. Schusswunden oder ähnliches gibts halt nicht.

Sorry, ist nichts irgendwie böse gemeint, aber entweder liest Du nicht richtig, oder Du kannst oder willst es nicht verstehen?!

Ich versuche es noch ein letztes mal.

Wenn man z.B. einem Huhn (bei einer Schlachtung auf dem Bauernhof, usw.) den Kopf abschlägt, dann dauert es erst 1-2 Sekunden bis das Blut in dem Masse pumpt/spritzt wie hier dargestellt wird (wobei es hier noch übertriebener ist)! Blut muss erst *pumpen*, damit es in diesem Ausmass fliessen kann.

Davon mal abgesehen, dass der Mensch "nur" ca. 7 Liter Blut hat.. davon soll ausgerechnet in dem Moment ein halber bis ganzer Liter in der jeweilgen Körperregion sein? Ich bitte dich, das glaubst Du doch wohl nicht?!

Klar, Du kannst jetzt sagen, dass alles nur Film ist und ich nicht so auf Realismus rumtrampeln soll?!
Da gebe ich Dir auch Recht, wenn der Film sich selbst nicht ernst nehmen würde.
Pathfinder ist aber nunmal kein normales Popcorn Kino - wobei es zum Klassiker aber auch nicht gereicht hat.

Genau so ist auch niemand wirklich sofort Tod. Es dauert immer wenigstens wenige Sekunden, bevor Herz und vor allem Hirn ihre Funktion einstellen (OK, es sei denn ausgerechnet diese Organe werden sofort zerfetzt).

Echte Wunden sind nicht so blutig wie sie im Film oftmals dargestellt werden. Das dient oftmals nur der Effekthascherei (was ja nicht unbedingt schlecht sein muss, aber zu Pathfinder mit seinen *hohen Ansprüchen* eben nicht passt). Hasst Du schon mal echte Tote mit entsprechenden Wunden, z.B. auf Polizeifotos (welche eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind) gesehen? Wenn nicht, dann glaub mir, Du willst es gar nicht sehen. Da kann einem wirklich schlecht werden.

Aber ich schweife ab...

Und wo bitte ist denn die Rede von gar keinem Blut?
Auch in der alten Version fliesst Blut, aber eben wesentlich realistischer als mit dem übertriebenen CGI-Blut.

Warum wurde es denn zuerst so gedreht? Meinst Du die hatten nicht genug Geld für mehr Blut. Lass Dir gesagt sein, dass konventionelle FX und Masken mit das billigste an einem Film sind.

Es hätte mich jedenfalls nicht weiter gewundert wenn der Regisseur in dieser CGI-Fassung Alan Smithee hiesse. ;)

Wie schon gesagt, kann von mir aus auch gerne mal etwas (!) übertrieben werden, sonst gebe es ja kaum echte Slasher Movies, etc.!
Zu Dawn Of The Dead usw. passt es ja auch, aber zu Pathfinder passt es eben einfach nicht, gerade weil der Film ja möglichst authentisch wirken/sein will!

And that's all folks.. :)


31.07.2007 03:58 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
ich finde nicht das sich pathfiner zu ernst nimmt oder on irgend einer weise historisch korrekt sein will. frag mic hwarum die leute das film immer vorwerfen. erstrotzt sicher nicht vor selbstironie aber es ist nur ein mainstream popcorn filmchen mehr nicht! da waren sich die macher ischer auch einig.

31.07.2007 13:41 Uhr -

@KoRn: ich finde nicht das sich pathfiner zu ernst nimmt oder on irgend einer weise historisch korrekt sein will.

Nein, ist schon klar, dass er weder "dokumentarisch" noch ein echter Historienfilm sein möchte.

Aber er basiert darauf und nimmt sich selbst eben ernst im Sinne von nix Ironie oder Fantasy oder sogar Witz. Oder habe ich da was verpasst?
Denn dann würde dieser übertriebene Blutgehalt wieder passen. Da würde ich es teilweise sogar begrüssen, denn solche Filme sollen kurzweilig sein und "Spass" machen.
Aber all dies ist Pathfinder nun mal nicht. Und deswegen haben die alten Blutszenen weitaus besser zum Film gepasst als die neuen CGI-Effekte.
Er spielt nunmal in einer Liga mit z.B. "1492", wenn auch weit früher und weiter unten.

31.07.2007 21:15 Uhr -
echt super sb-
ich hab den film im kino gesehen und da hat er mir schon gefallen, aber jetzt mit mehr blut, muss ich mir unbedingt zulegen

01.08.2007 08:50 Uhr - turnstile67
An pipifax:

Wie kann man Ridley Scott's Meisterwerk "1492 - Conquest of Paradise" mit "Pathfinder" in eine Liga setzen ??????????

... kopfschüttel bis zum Umfallen !!! ...

Gruß

01.08.2007 10:05 Uhr -
@ turnstile67: Wie kann man Ridley Scott's Meisterwerk "1492 - Conquest of Paradise" mit "Pathfinder" in eine Liga setzen ??????????

*Liga* ist vielleicht das falsche Wort (ausserdem sagte ich ja wenn dann viel weiter unten). Ich meinte von der Thematik her, von der Kategorie - zumindest angelehnt (deswegen das aber weit früher).

01.08.2007 22:43 Uhr - Batty
31.07.2007 - 13:41 Uhr schrieb pipifax
Nein, ist schon klar, dass er weder "dokumentarisch" noch ein echter Historienfilm sein möchte.

Aber er basiert darauf


Nein, der Film basiert auf dem gleichnamigen norwegischen Film von Nils Gaup. Der ist zwar besser, aber dieser hier rockt schon ganz gut.

Ich habe mir soeben die Unrated gegeben. Leider muss ich sagen, wirkt das nachträglich eingefügte Blut nicht immer so, als würde es in den Film gehören. Ständig die gleichen Spritzer und Unmengen, die bei einer Wunde davonsplattern ... Teilweise fällt das nachträgliche Eingefüge auch deutlich auf. Hier wäre weniger mehr gewesen.
Trotzdem: Ganz klar ein unterhaltsamer Film und auch nicht dümmer als das Zeug, was zur Zeit für drei- oder viermal so viel Kohle im Kino läuft ("Transformers", "Next").

02.08.2007 11:07 Uhr -
@Batty: Nein, der Film basiert auf dem gleichnamigen norwegischen Film von Nils Gaup.

Und der basiert nicht auf der amerikansichen Geschichte - der Erschliessung (oder besser gesagt *Eroberung") Amerikas - schon vor Columbus und Konsorten?? ;)

@Batty: Leider muss ich sagen, wirkt das nachträglich eingefügte Blut nicht immer so, als würde es in den Film gehören. Ständig die gleichen Spritzer und Unmengen, die bei einer Wunde davonsplattern ... Teilweise fällt das nachträgliche Eingefüge auch deutlich auf. Hier wäre weniger mehr gewesen.

So kann man es natürlich auch sagen! ;)
Zusammen gefasst war es so in etwa das, was ich sagen wollte. In jedem echten Splattermovie begrüsse ich solch blutige Effekte. Zumindest so lange sie nicht sehr billig und künstlich wirken. Aber eben nicht in solch einem Film, da wirkt es eher albern.

Beispiel "Kill Bill": Auch hier wird, vom einzelnen Menschen und dessen Blutgehalt ausgegangen, viiiiiel zu viel Blut in völlig unnatürlichen Mengen und Weiten vergossen. Das spritzt teilweise Meter hoch und weit, die Leutchens müssten alle total Blutleer sein. Aber "Kill Bill" legt halt keinen Wert darauf irgendwie Geschichtsnah zu sein. Kein bestimmter Ort, keine bestimmte Zeit in der Historie - eine 100%ige Erfindung also. Und da kann man anstellen was man will. Ob das Resultat dann gut ist sei dahingestellt. Was bei Pathfinder aber eben nicht der Fall ist, denn er basiert auf echte historische Ereignisse und will kein *Slapstick-*, *Splatter-*, o.ä. Movie sein. Und dazu passt die alte Fassung mit dem angemessenen Blutgehalt einfach besser zu diesem Film, als die neuen CGI-Effekte. Für mich jedenfalls werten diese den Film jedenfalls nur noch (weiter) ab. Unnötige, völlig überzogene Effekte, die ich in einem solchen Film nicht erwarte und auch nicht sehen möchte.


02.08.2007 13:00 Uhr - Batty

02.08.2007 - 11:07 Uhr schrieb pipifax
Und der basiert nicht auf der amerikansichen Geschichte ?

Nein. Der hat absolut nix mit Amerika und Entdeckungsreisen u.ä. zu tun. Nicht einmal mit dem Remake! Im Original geht es um eine Räuberbande, die mordend in norwegische Dörfer einfällt. Ein kleiner Junge (der auch ein kleiner Junge bleibt!) versucht, die anderen Dörfer in der Umgebung zu warnen. Dabei überlistet er die Mörder mehr mit dem Köpfchen als mit der Waffe. Kennste wohl net, das Original? Wenn nicht, nachholen! Es lohnt sich!


Aber "Kill Bill" legt halt keinen Wert darauf irgendwie Geschichtsnah zu sein.

"Pathfinder" genausowenig, wie ich dir eben bewiesen haben dürfte.
Das alles basiert nicht auf geschichtlichen Fakten! Der ganze Film ist frei erfunden und absoluter Blödsinn. Der will nur unterhalten und splattern! Und das macht er verdammt gut!
Wenn du da mit geschichtlichem Anspruch rangehst, hat "Pathfinder" von vorn herein verloren!

05.08.2007 20:19 Uhr - C0rey Tayl0r
Schließe mich den Vorreitern an!

Fand den Film an und für sich sehr unterhaltsam, besonders die Wikinger, aber die digitalen Bluteffekte haben mich gestört.
1. Hat man sofort gesehen, wann digital rangegangen wurde
2. Wurden Spritzer eingebrach bei Schlägen wo das durchaus unwirklich erscheint

13.10.2007 00:44 Uhr - Damien6
Seit Zoolander habe ich keinen Film mehr gesehen, den ich so zum einschlafen fand, wie Pathfinder!
Dieser Film wirkt besser als Valium!

26.05.2008 16:34 Uhr -
Unterirdisch Story,unterirdischer Film. Aber Pathfinder sorgt trotzdem für Unterhaltung und einige ungewollte Lacher,deshalb kriegt er ein paar Bierpunkte...habe noch nie erlebt das ein Film beabsichtigt so schlecht zusammengeschnitten wurde. (z.B Ghost steht...wusch schon sitzt er aufm Pferd,hä!?) Lustig ist auch das der Film "Der 13. Krieger", die selbe Story aus dem Blickwinkel der Wikinger erzählt,in der die Indianer die "Monster" sind.

19.07.2008 03:04 Uhr - Paulee
Super Schnittbericht...aber in meinen Augen hat es dieser Film nicht verdient, auch nur zu existieren. So was mieses habe ich seit den Resident Evil Filmen nicht mehr gesehen.

21.08.2008 23:50 Uhr - metalarm
also ich finde das dieser film einfach nur gut unterhält !! und mehr sollte mann von so einem film auch nicht erwarten !! einfach nur gute unterhaltung und mann darf nicht immer nach einer tiefgründigen story suchen das VERDIRBT nur den filmspass !!!

28.08.2008 16:30 Uhr - Tom
Für einen Kinobesuch hätte sich der Film wirklich nicht gelohnt, aber auf DVD schon etwas eher, um ihn sich mal zu Haus anzugucken.
Super Schnittbericht!

12.12.2008 16:12 Uhr - AsiaFreak
User-Level von AsiaFreak 3
Erfahrungspunkte von AsiaFreak 126
Superunterhaltsamer, brutaler, finsterer und blutiger Wikinger-Film, wenn man ihn so bezeichnen kann.
Dass der Film keine wirkliche Story hat, hat mich eher weniger gestört, da er einfach unterhält.
Kann ich nur empfehlen!

04.02.2009 12:24 Uhr - Ueber_Vater
Premiere war bei Pathfinder gnädig und hat ihn in der Unrated ausgestrahlt! Cooler, durchgestylter Abenteuer-Splatter, hat mir gut gefallen.

17.05.2009 01:19 Uhr - KingMajet
cgi-blut ist wirklich das letzte. sieht so billig aus..

17.08.2009 20:11 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Der Film ist echt blöde, das Einzige was den ganzen Streifen vor dem Untergang rettet ist Clancy Brown als Bösewicht (das konnte er in Highlander schon richtig gut)

23.08.2009 14:17 Uhr - Blutgericht
Die Nachtwiederholung gestern auf RTL entsprach auch der Unrated-Fassung.

13.12.2009 18:15 Uhr - Black_Past
Die Unrated ist der Kinofassung vorzuziehen, doch trotzdem bleibt es bei einem enttäuschenden Film.

Gruß aus der Vergangenheit!

21.05.2010 14:40 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Haha, Ralf Möller!!

Und wie dem Kerl das Auge rausgerissen und nacher wieder reingepflanzt wird..
Komischer Film, nicht richtig gut, aber immerhin blutig.

14.08.2010 13:31 Uhr - sixti
Clancy Brown defintiv einer der "underated" Schauspieler überhaupt. Film is ganz kurzweilig.

22.08.2010 13:28 Uhr - TheDVDCollector
Ich fande den Film eigentlich gut. Er war spannend, blutig und actionreich.
Perfekte Unterhaltung!

25.03.2011 15:28 Uhr - JackShining
unguter film

09.07.2011 20:36 Uhr - Faceman
Karl Urban ist in "Priest" tausendmal cooler ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Extended Version
(= Unrated / FSK 18)

Amazon.de


The Demon Hunter
Blu-ray 10,79
DVD 10,99
Amazon Video 13,99



Nocturnal Animals
Blu-ray 16,94
DVD 17,99
Amazon Video 13,99



Savage Dog
Blu-ray 10,98
DVD 10,98
Amazon Video 13,99

SB.com