SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

96 Hours - Tak3n

zur OFDb   OT: Tak3n

Herstellungsland:Frankreich (2014)
Genre:Action, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,91 (27 Stimmen) Details
10.05.2015
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label 20th Century Fox, Blu-ray
Land USA
Freigabe PG-13
Unrated Extended Cut
Label 20th Century Fox, Blu-ray
Land USA
Freigabe Unrated

Ja, ein neuer Neeson ist für euphorische Rachefans mittlerweile fast schon etwas schablonenhaft geworden. Zumindest innerhalb der Taken-Reihe, die so überraschend auftauchte und zu begeistern wusste und mit Teil 2 eine beachtliche Bauchlandung hinlegte. Entsprechend argwöhnisch blickten viele auf den anno 2008 kaum für möglich gehaltenen 3. Teil, der die Trilogie (vermeintlich) abschließt. Der spielt in den USA und macht Bryan Mills dieses Mal selbst zum Gejagten.

Es ist für den mittlerweile über 60-jährigen Neeson sicherlich eine der letzten Rollen, die seine körperlichen Fähigkeiten so stark in den Fokus rücken werden wie diese Filmreihe. Der Schauspieler selbst gab zu Protokoll, dass sich seine unverhoffte Actionkarriere, die er mit geschäftstüchtigem Ehrgeiz auch abseits der Taken-Filme konsequent verfolgte (Das A-Team, Unknown Identity, Non-Stop, Run All Night), in 2-3 Jahren dem Ende zuneigen würde. Da er auch davor schon bewiesen hat, ein hervorragender Charaktermime zu sein, wird es ihm an attraktiven Rollenangeboten sicherlich nicht mangeln.

Natürlich ist ihm sein Alter auch jetzt schon anzumerken und vielleicht hätte es, um das zu kaschieren, keinen besseren schlechten Regisseur als Olivier Megaton geben können, der schon den 2. Teil zu verantworten hatte. Dessen Rezept ist unverkennbar eine ultranervöse Inszenierung mit Schnittstakatos, die insbesondere die Actionszenen so hektisch werden lassen, dass selbst Neeson beeindruckend agil und blitzschnell dabei aussieht, dass man kaum bezweifelt, dass deutlich jüngere Kontrahenten eigentlich nicht den Hauch einer Chance in den Auseinandersetzungen haben. Vielleicht sollte Steven Seagal mal versuchen, Megaton als Regisseur für eines seiner Vehikel zu gewinnen.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Taken 3 (oder Tak3n, wie findige Marketingleute ihn getauft haben), insgesamt deutlich besser ist als sein direkter Vorgänger - insbesondere in erzählerischer Hinsicht -, aber wenn man ehrlich ist, nur aus dem erneuten Wunsch des Produktionsstudios entstand, das erfreulich hohe Einspiel an den Kinokassen noch ein weiteres Mal zu wiederholen. Das schaffte man auch. Mit einem Budget von ca. 48 Mio. Dollar erwirtschaftete man weltweit 325 Mio. in den Lichtspielhäusern. Den tollen Erstling hätte man auch für sich belassen können, aber der Markt folgt eben anderen Gesetzen.

You can't always get what you want sagt der Engländer und was das angeht, hat die Taken-Reihe schon seit jeher mit der Geduld der loyalen Fans gespielt. Alle Teile kamen stets auf die amerikanische Massenfreigabe PG-13 getrimmt in die Kinos und das zumeist auch weltweit. Dass das teils enorme Entschärfungen zur Folge hatte, zeigten die Vorgänger eindrucksvoll (Schnittbericht zu Taken, Schnittbericht zu Taken 2). Doch auffällig ist auch, dass Taken 3 der am meisten von vornherein für das PG-13-Rating konzipierte Teil der Reihe ist. Konnte man in den Actionszenen des Erstlings noch nahezu im Sekundentakt die Zensuren erkennen, sind viele der Auseinandersetzungen mittlerweile schon so hektisch und undetailliert, dass da nicht mehr viel Kritisches zu finden ist. Neben ein bisschen Dialogzensur fällt vor allem auch die Retusche von Blutspuren in Gesichtern und auf Körpern auf, ganz besonders abstrus zu sehen im Finale, das im Kino wohl bei einigen für Kopfschütteln gesorgt haben dürfte. Ansonsten machen den Großteil der Änderungen die Storyerweiterungen des eh schon längsten Films der Reihe aus. Da war hin und wieder sicherlich Zeitsparung die Motivation im Schneideraum, aber wenn man den Film unzensiert haben will, kommt man eh nicht daran vorbei. Stören wird es wohl die wenigsten.

Tatsächlich wurde diese vorab entschärfte PG-13-Fassung für die britische BBFC 12A-Freigabe in Englands Kinos sogar noch mehr zensiert, während sie in Deutschlands Lichtspielhäusern ab 16 Jahren lief. Letztlich bekam man auf der Insel aber auch die Unrated-Version auf Blu-ray spendiert. Auch das deutsche Label Universum Film war hier wieder aufmerksam und veröffentlicht die Langfassung, die von der FSK wenig überraschend ebenfalls ab 16 Jahren freigegeben wurde.

Verglichen wurde die Kinofassung mit der Unrated-Version (beide enthalten auf der US-Blu-ray von 20th Century Fox).

45 Unterschiede, davon

19 erweiterte Szenen
16 Szenen mit alternativem Bildmaterial
 6 erweiterte Szenen mit alternativem Bildmaterial
 3 Szenen mit alternativem Dialog
 1 zusätzliche Szene


Die Unrated-Version läuft 362,88 Sec. bzw. ca. 6 Minuten 3 Sekunden länger als die Kinofassung.


Erweiterte Szene mit alternativem Bildmaterial
0:00:47: Die Szene, in der der Buchhalter abends in seinem Haus von Maxim und seinen Schergen überrascht und von der Frau unbemerkt entführt wird, ist in der UR ausschweifender. Es gibt Zwischenschnitte auf die Frau im Badezimmer und als der Buchhalter ins Erdgeschoss läuft, wird sich auch mehr Zeit gelassen. Draußen beim Auto sieht man einen von Maxims Männern warten und eine kurze, zusätzliche Einstellung des toten Hundes im Kofferraum gibt es auch. Zensur ist das alles nicht.
Die UR läuft 29,44 Sec. länger


Alternatives Bildmaterial
0:04:00: Der Einschuss in die Brust des Buchhalters ist in der UR blutig.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Alternatives Bildmaterial
0:04:02: Auch, als er an der Wand heruntergleitet, sieht man Blutspritzer hinter ihm. Die KF ist sauber.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Erweiterte Szene
0:08:45: Timmy beginnt, Kim zu küssen, doch sie ist gerade zu mitgenommen und erbittet sich einen Moment für sich.
12,64 Sec.


Erweiterte Szene
0:09:06: Bryan sagt dem Bären, dass er sich besser anschnallen solle.
2,48 Sec.


Zusätzliche Szene
0:10:06: Kim ist nochmal zu sehen, wie sie ziemlich verzweifelt nachdenkt. Wie wird ihr Super-Dad wohl die Nachricht vom kommenden Baby aufnehmen? Keine Sorge, Kim, er wird es nicht entführen.
7,2 Sec.


Erweiterte Szene
0:10:15: Nochmal der Panda in der UR.
1,28 Sec.

Alternatives Bildmaterial
0:13:07: In der UR nimmt Lenore ihre Tasche, ein Schal bleibt aber auf der Couch liegen. In der KF sieht man nichts dergleichen.
Die UR läuft 0,28 Sec. länger

Alternatives Bildmaterial
0:16:24: Als Stuart auf der Couch sitzt, entdeckt er in der UR Leonores Schal, den sie in der UR auf der Couch vergaß. In der KF hingegen sieht man davon nichts, aber Bryan beim Kaffeekochen.
Die UR läuft 8 Sec. länger


Erweiterte Szene
0:29:16: Bryan läuft in der UR länger durch die Gänge des Werks. In der KF dauert sein Weg in den Keller nicht so lang.
Die UR läuft 15,08 Sec. länger


Erweiterte Szene
0:30:59: Kim bittet Dotzler, einen Moment lang die Leute aus dem Schlafzimmer ihrer verstorbenen Mutter abzuziehen. Er ist einfühlsam und tut ihr den Gefallen.
22,6 Sec.


Erweiterte Szene
0:42:52: Ein Polizist wird am Telefon darüber informiert, dass Bryan festgenommen wurde und macht sich auf zu Dotzlers Büro. Nur Zeitersparnis in der KF.
5,64 Sec.


Erweiterte Szene
0:47:34: Etwas mehr Autoverfolgungsjagd.
6,84 Sec.


Erweiterte Szene
0:47:44: Nochmal.
2,88 Sec.

Erweiterte Szene
0:47:48: Unbedeutend.
0,56 Sec.


Erweiterte Szene
0:50:26: Hier gibt es vulgären Sprachgebrauch in der UR. Das wäre für das PG-13-Rating der KF wohl problematisch geworden.

Dotzler: "Why does he want us to have this?"
Garcia: "He fucked up."
Dotzler: "This guy doesn't fuck up."
7,24 Sec.


Alternativer Dialog
0:51:10: Bei Sams Zusammenfassung von dem Chaos, das Bryan angerichtet hat, fehlt in der KF das böse Wort mit F. Es wurde einfach stummgeschaltet. In der UR ist es da.

Sam: "Hey, let me guess. Pileup on the 710 North. Massive clusterfuck of police vehicles 15 miles headed south."
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
0:56:58: Unbedeutende Erweiterung von Kims Fahrt zum Supermarkt.
4,16 Sec.


Erweiterte Szene mit alternativem Bildmaterial
1:08:14: Als Bryan im Auto von Maxim und seinem Handlanger verfolgt wird, ist das in der UR länger. Es gibt mehr Ansichten von den rasenden Autos. Als Bryans Auto schließlich den Berghang hinunterfällt, explodiert es in der KF ohne weiteres Zutun. In der UR wirft Maxim aber eine Handgranate auf das Wrack und erst dann erfolgt die Detonation.
Die UR läuft 29,32 Sec. länger


Erweiterte Szene mit alternativem Bildmaterial
1:09:59: In beiden Fassungen hält Bryan den Fahrer des Jeeps auf und bedroht ihn mit der Waffe. Er braucht eine Mitfahrgelegenheit und übernimmt kurzerhand das Steuer. In der KF ist das deutlich kürzer und als sie am Supermarkt halten, sagt er dem Fahrer, dass er fahren könne. In der UR treibt Bryan noch ein bisschen Konversation mit dem Mann, der Mike heißt und zwei kleine Kinder hat. Bryan gibt ihm den Rat, keinen Tag mit ihnen zu verpassen, ehe man sich versieht, hätten sie selbst Kinder. Dann verabschiedet er sich von Mike. Alles ein bisschen freundlicher also, aber nicht lebensnotwendig.
Die UR läuft 28,92 Sec. länger


Alternatives Bildmaterial
1:13:44: Als sich die Prügelei zwischen Bryan und Maxim dem Ende zuneigt, sieht man bei Maxim Blutspuren im Gesicht und vor allem auch bei den Zähnen. Das hat man in der KF im Farbton deutlich abgeschwächt. Da er bei der schnellen Schnittabfolge öfters zu sehen ist, wird im Bericht jetzt nicht jedes Mal einzeln als Stelle gezählt, sondern eine exemplarische Zusammenfassung vorgenommen. Das erscheint sinniger.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Erweiterte Szene
1:14:15: Beim Kopfschuss, den Maxim sich selbst verpasst, ist die UR brutaler. Man sieht noch eine blutige Austrittwunde an seinem Nacken.
0,4 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:14:17: Als Maxim röchelnd zu Boden fällt, ist nochmal die Farbzensur zu sehen.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Alternatives Bildmaterial
1:14:23: Subtil, aber doch sichtbar. Die kleinen, blutigen Wunden auf Maxims Hand wurden in der KF digital entfernt.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Erweiterte Szene
1:15:48: Das Waterboarding dauert etwas länger.
0,52 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:15:50: Und hier sieht man direkter, dass Stuart unter dem Tuch nach Luft japst. In der KF sieht man stattdessen Bryan.
Die UR läuft 0,8 Sec. länger


Alternativer Dialog
1:16:22: Stuart nutzt in der UR das F-Wort. In der KF wurde ein harmloseres Wort auf die Tonspur gelegt, aber die Lippenbewegung zeigt, dass das nur nachträglich gemacht wurde.

KF: "The only thing I know is that you were screwing my wife."
UR: "The only thing I know is that you were fucking my wife."
Kein Zeitunterschied


Alternatives Bildmaterial
1:16:30: Erneut dauert das Waterboarding in der UR länger und fokussiert sich auf Stuarts Leid, während die KF Bryan zeigt und auch kürzer läuft.
Die UR läuft 2,92 Sec. länger


Erweiterte Szene
1:19:28: Bryan beugt sich nochmal zu den ausgeknockten Bodyguards.
1,04 Sec.


Erweiterte Szene
1:19:30: Ein weiterer Leibwächter nähert sich mit Tee, sieht seine ausgeschalteten Kollegen, kann aber nicht mehr rechtzeitig reagieren und wird von Bryan ebenfalls bewusstlos geschlagen.
11,28 Sec.


Erweiterte Szene mit alternativem Bildmaterial
1:20:08: Hier hat die UR nun eine deutliche Erweiterung, die vom Inhalt her nett, aber nicht wirklich nötig ist, weil sie im Prinzip nichts wirklich Neues berichtet. In einem Briefing erzählt Dotzler seinen Kollegen nämlich etwas über Bryan und seine Teamkollegen. Dass sie früher im Militär waren und sich über ihre Aktivenzeit nichts in den Aufzeichnungen finden lässt, bis sie wieder auftauchten und dann eine Sicherheitsfirma gründeten, wo sie auch heute noch alle aktiv sind. Leute also, die was drauf haben und mit denen nicht zu spaßen ist. Dann erklärt er noch, dass sich Maxim selbst in den Kopf geschossen hat und dass Bryan unschuldig nach den Tätern sucht. Dotzler ist aber genervt, dass Bryan und Co. der Polizei immer einen Schritt voraus sind und will, dass das aufhört.

In der KF fehlt das alles. Stattdessen bekommt Dotzler da während einer Autofahrt den Anruf, dass Bryan seine Tochter befreit hat und die Polizisten nichts tun konnten. Dotzler ist aufgeregt und macht sich auf den Weg.
Die UR läuft 126,44 Sec. länger


Erweiterte Szene mit alternativem Bildmaterial
1:23:27: In der UR wenige Frames eher, wie zwei unblutig Afghanen erschossen werden. Als sie zu Boden fallen, ist die KF länger. Deshalb nahezu keine zeitliche Differenz.
Die UR läuft 0,08 Sec. länger

KinofassungUnrated


Alternatives Bildmaterial
1:23:59: Als Malankov Stuart mit der Waffe bedroht, entsichert er sie in Stuarts Rücken. In der KF ist von der Waffe nichts zu sehen.
Die UR läuft 1,6 Sec. länger


Alternativer Dialog
1:24:16: Als Kim realisiert, dass Stuart für den Tod ihrer Mutter verantwortlich ist, wird sie sauer und vulgär. In der KF aus PG-13-Gründen natürlich nicht. Die Mundbewegung wurde beibehalten, aber nicht der Inhalt.

KF: "I knew it! Let me go, it's his fault! He killed her!"
UR: "Fuck you! I'll fucking kill you! I'll fu... I'll fucking kill you!"
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
1:29:53: Zusätzliche Einstellung von Bryan, der sich im Hintergrund von Stuart anschleicht.
4,56 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:32:16: In der UR sieht man den Wachmann im Hintergrund, wie er von den Kugeln (unblutig und undetailliert) getroffen wird und zu Boden fällt. In der KF fällt er schon zu Boden. Es wurden unterschiedliche Takes verwendet.
Die UR läuft 0,32 Sec. länger

KinofassungUnrated


Erweiterte Szene
1:32:49: 4 Frames eher, wie der Gangster im blauen Shirt von der Schrotgewehrladung getroffen wird. Trotzdem bleibt es unblutig.
0,16 Sec.


Erweiterte Szene
1:32:49: Und er ist etwas länger an der Wand zu sehen.
0,52 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:32:59: Endlich - möchte man sagen - hat die Unrated mal wirklich Härteres zu bieten. Als der russische Handlanger dem anderen per Maschinengewehrsalve in den Rücken schießt, spritzt viel Blut aus dem Rücken und besudelt auch die Wand. Als Bryan dann per Schrotgewehr zurückschießt und den Gangster trifft, hat der jedoch wieder eine schusssichere Weste an und wird wohl durch die Wucht des Einschusses bewusstlos. In der KF ist alles kürzer und unblutig.
Die UR läuft 1,96 Sec. länger

KinofassungUnrated


Alternatives Bildmaterial
1:33:07: Der angeschossene Gangster hat in der UR noch Blutspuren aus Nase und Ohr. In der KF wurde das wegretuschiert.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Alternatives Bildmaterial
1:33:15: Als Bryan den anderen Handlanger mit mehreren Kugeln vollpumpt, spritzt in der UR Blut. In der KF ist das harmloser.
Die UR läuft 0,72 Sec. länger

KinofassungUnrated


Alternatives Bildmaterial
1:34:33: Jetzt beginnt eine fortwährende Änderung einer Sache, die in der Kinofassung reichlich absurd ist, aber wohl kaum anders möglich war, wenn man das PG-13 will. Sämtliche Schusswunden des spärlich bekleideten Oleg wurden in der KF wegretuschiert. Auch blutige Kampfspuren in den Gesichtern von Bryan und Oleg wurden mit digitalem Makeup überpinselt.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Alternatives Bildmaterial
1:37:37: Der Einschuss in Sams Schulter ist in der UR etwas blutiger.
Kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated


Erweiterte Szene
1:38:39: Dotzler wird auf seinem Weg zum Hochhaus von einem querstehenden Bus aufgehalten. Auch im Parkhaus wird etwas mehr Zeit beim Warten auf den Aufzug vertrödelt. Reichlich unnötig.
Die UR läuft 12,64 Sec. länger


Erweiterte Szene mit alternativem Bildmaterial
1:39:19: Die Polizisten untersuchen das zerstörte Apartment länger. Als sie zum toten Oleg gelangen, gibt es wieder Blutretusche.
Die UR läuft 12,36 Sec. länger

Kommentare

10.05.2015 00:06 Uhr - Oberstarzt
4x
Der Erste war ja noch ganz nett, aber Teil 2 war schon übertrieben unglaubwürdig in jeder Beziehung.

Der hier wird höchstwahrscheinlich, obwohl der Hauptprotagonist aus Teil eins immer noch dabei ist, was bei solchen zur Endlosreihe ausgewalzten Serien eher selten der Fall ist, überflüssig und klischeehaft (ok, das waren eigentlich alle Teile) hoch zwölf.

10.05.2015 00:09 Uhr - CONSTRICTOR
1x
Einfach nur lächerlich. Danke für den SB. Jetzt kann ich mir den Film sparen.

10.05.2015 00:14 Uhr - ~ZED~
3x
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Danke für den Schnittbericht. Ist gut geworden.

Zu TAKEN: Teil 1 ist super, Teil 2 eine Enttäuschung, Teil 3 eine Katastrophe.

Was hab ich mich im Kino aufgeregt. (Und das lag nicht nur an den Zensuren, die man deutlich bemerkt hat)
Hatte mir kurz davor nochmals die Vorgänger hintereinander auf DvD angesehen, und zwischen Teil 1 und 2 gibt es ja bereits deutliche Qualitätsunterschiede zu verzeichnen. Aber Teil 3 bietet nichts, wirklich gar nichts, was rechtfertigen würde, wieso dieser Film überhaupt ins Kino gekommen ist, anstatt direkt für den Videothekenmarkt zu erscheinen. Ein langweiliger, unspektakulärer, schlecht geschnittener Actionfilm dessen einzige Rettung ist, dass der Name TAKEN draufsteht.

3/1O

10.05.2015 00:18 Uhr - Malo HD
DB-Helfer
User-Level von Malo HD 8
Erfahrungspunkte von Malo HD 832
Hmm, ich kauf mir demnächst mal die Blu Ray und bilde mir dann mal eine eigene Meinung! Toller SB! Die Änderungen sind ja mal wirklich gut

10.05.2015 00:19 Uhr - Lordi
2x
Ich fand bereits den 1. Teil etwas lahm und overhyped.

10.05.2015 00:19 Uhr - NICOTERO
2x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ich fand es hingegen einen sehr versöhnlichen Abschluss einer Trilogie die mit Morel's Erstling sensationell begann, einen Durchhänger hatte und jetzt zu ihrem verdienten Ende kam! Abgesehen davon jagt mir Andrew Howard, der Darsteller von "Maxim" -wie zuvor schon als perverser Sheriff in "I Spit On your Grave" -immer wieder einen gepflegten Schauer über den Rücken. Guter Darsteller...!

10.05.2015 04:26 Uhr - Thrax
3x
Ich spare mir den SB absichtlich um mich eventuell nicht selber zu spoilern, aber ich muss gestehen das ich auch Teil 2 trotz seiner schon ins Superhelden-Genre übergreifenden Fantastereien immer noch durchaus unterhaltsam fand. Zwar unglaubwürdig bis zur Hölle, aber unterhaltsam. Was aber auch daran liegt das ich Liam Neeson einfach mag ( dank ihm gefällt mir immerhin auch Star Wars: Episode 1 neben Ray Park ).
Klar bleibt Teil 1 ungeschlagen aufgrund seiner Geradlinigkeit, Kompromisslosigkeit und passenden Härte, aber an Kurzweiligkeit geben sich beide Teile nichts. Wenn auch auf verschiedenen Leveln.

Teil 3 hier werde ich daher auch erst bewerten wenn ich ihn gesehen habe, vorher zu bashen finde ich sinnentfremdet!

10.05.2015 04:39 Uhr - John James Rambo
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
Hab mir den dritten nach Teil 2 gar nicht erst im Kino gegeben. Einerseits weils klar war das wieder nur die zensierte fassung lief und andrerseits weil mal wieder Megaton im Regiestuhl sass was eigentlich IMMER danebengeht.

Auf der anderen Seite gehört Liam Neeson aber zu meinen absoluten Lieblingsdarstellern (Der Mann hat so eine unglaubliche Präsenz und Charisma, kaum zu glauben das er schon über 60 ist) und bin jetzt hin und hergerissen - soll ich mir Taken 3 antun oder nicht? Sind immerhin 2 Stunden Lebenszeit die man nie mehr zurückbekommt....

10.05.2015 05:06 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.615
Sehr interessanter Schnittbericht mit einem hervorragenden Introtext versehen ("...Vielleicht sollte Steven Seagal mal versuchen, Megaton als Regisseur für eines seiner Vehikel zu gewinnen."...:-)) Dafür schon mal ein großes Lob!

Den Film habe ich mir wegen seiner überwiegend negativen Kritiken natürlich nicht im Kino angesehen, aber auf Bluray wird mich die Neugier wahrscheinlich dazu verführen, zumindest einmal die Verleihfassung in Augenschein zu nehmen. Auch wenn ich wahrscheinlich enttäuscht sein werde, aber der Abschluss der "Taken"-Reihe muss ja trotzdem irgendwie abgehakt werden...

10.05.2015 05:17 Uhr - DerJohnny
Steven Seagal und der Megaton; nicht schlecht^^
Vielleicht könnte der Olli auch dem Dudikoff zu einem grandiosen Comeback verhelfen?
Oder so: Megaton,Seagal und Dudikoff zusammen als The Expandables für Bescheidene...

10.05.2015 09:22 Uhr - kroenen77
1x
Ich werde ihn mir jedenfalls mal anschauen.Teil 2 war als DC auch deutlich stimmiger.(wenn auch gleich unlogisch..Granaten mitten in Istanbul..haha)Aber Teil 1 ist einfach spitze...da waren Nachfolger eigentlich überflüssig.

10.05.2015 11:48 Uhr - Scat
Teil 3 hatte wie schon gesagt wurde allerschlimmstes Schnittstakkato. Kamera und Schnitt (und Regisseur) wären damit auf der Akademie durchgefallen. Selbst in Dialogszenen ist die Kamera ständig in Bewegung und es werden sekundenkurze Schnitte gesetzt.
Aber abgesehen davon fiel Teil 3 für mich ähnlich wie Teil 2 aus: Passabel. Der Erste bleibt unerreicht.

10.05.2015 12:07 Uhr - Der Dicke
2x
0:30:59

Mit dem Kinnbärtchen sieht Forest Whitaker aus wie Karl Dall.

10.05.2015 13:26 Uhr - Samsu83
User-Level von Samsu83 2
Erfahrungspunkte von Samsu83 91
Liebloser Film, mit viel zu schnell gecutteten Actionsequenzen, sodass das schauen im Kino fast schon eine herausforderung war. Die UR enttäuscht mich dann doch schon. Auch in der härteren Fassung sind kaum Szenen aus dem Trailer im Film vorhanden. Und mal ganz ehrlich: Die KF hätte gut 3 Minuten länger gehen können, wenn ich sehe, was für die KF alles gestrichen wurde. Aber immernoch besser als die vermeintlich härtere Version von Expendables 3.

10.05.2015 16:21 Uhr - sareph
Also anschauen will ich mir den Film schon aber wenn die Kamera ständig am wackeln ist so das mir übel wird nervt mich das dann doch.
Wenn der Regisseur es als Stilmittel einsetzt ist es ja ok aber wenn er damit seine Unfähigkeit oder was auch immer kaschieren will ist es sche..... .

10.05.2015 16:49 Uhr - Terminator20
Was für ein Abschluß? Der Film war ein voller Erfolg man denkt schon über Teil 4 nach:

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18490917.html
http://www.moviepilot.de/news/taken-4-kehrt-liam-neeson-als-bryan-mills-zuruck-142126

Zum Film selber. Furchtbarer Streifen und der Liam Neeson brauch wohl die Rentenpfennige, ich fand schon "Non Stop" mehr als beschissen und anscheinend dreht er auch immer nur noch die selben Filme? "Run All Night" scheint ja wieder so eine Art Taken zu werden.

Wird Zeit für John Wick 2, der 1er war einfach nur eine Action Granate ohne viel bla bla, einer der wenigen Filme wo ich sagen muss "Der war echt gut". Gabs dieses Jahr noch nicht oft außer vielleicht bei "Who Am I" (auch ein guter Film).

10.05.2015 17:14 Uhr - sareph
Nachdem man"who am i"geschaut hat darf man nur nicht zu viel über den Film nachdenken :-) .

10.05.2015 21:52 Uhr - liebesliesschen11
Kapitalismus par excellence - wer es braucht....

11.05.2015 05:37 Uhr - Bruce Banner
User-Level von Bruce Banner 8
Erfahrungspunkte von Bruce Banner 821
Super SB! Gut, daß ich den nicht im Kino gesehen habe, ich wäre wohl ausgerastet.
Diese Zensur-"Techniken" sind ja irgendwie zu drollig, so richtig Videogame-mäßig.
Was kommt dann wohl als nächstes?
Grünes Blut? Leichen, die blinken und sich auflösen?

11.05.2015 07:26 Uhr - Taran
User-Level von Taran 2
Erfahrungspunkte von Taran 70
Prima Einleitungstext, großes Lob dafür!!

11.05.2015 11:25 Uhr - Xaitax
Hab gestern *Taken-2* bei RTL gesehen.
Man, der war ja richtig schlecht. Viel zu hektisch geschnitten und ständig wackelig, um zu kaschieren, dass Liasom genauso unbeweglich ist wie der fette Seagal. Man konnte in keiner Szene erkennen, wie die Gegner plattgemacht werden.
Gant zu schweigen von der einfallslosen und schwachsinnigen Story. Aber damit hatte auch schon *Skyfall* zu kämpfen.

11.05.2015 21:41 Uhr - Romando
Man konnte aber der Handlung von "Taken 2" nur schwer folgen, da ganze Szenenblöcke und ganze Dialoge der Schere zum Opfer fielen. Das war mehr als offensichtlich. :-( Ansonsten empfinde ich das Werk als nicht so schlecht, wie es oft dargestellt wird. Natürlich erreicht die Fortsetzung nicht annähernd die Qualität des Originals, aber für tolle Actionunterhaltung wird vollends gesorgt. Mir ist durchaus bewusst, das ich mit dieser Meinung alleine auf weiter Flur stehe. :-) Ich konnte ebenfalls auch "Taken 3" durchaus etwas abgewinnen. Bitte steinigt mich nicht deswegen. :-)

13.05.2015 23:55 Uhr - Mc Claud
Toller Schnittbericht!

13.06.2015 00:12 Uhr - RetterDesUniversums
taken 3 werde ich mir nicht mehr anschauen,weil ich schon weiß das mich die schnellen schnitte nerven und überhaupt bei taken 2 fand ich das Telefonat sehr lustig ..... wir werden entführt :-) lol vor den Entführern, die ihn erstmal machen lassen. war echt nen kagg Film

meine Highlights der letzten zeit waren bisher

the equalizer
john wick
the guest
cold in july
falcon rising
marine 4


14.06.2015 19:23 Uhr - great owl
10.05.2015 12:07 Uhr schrieb Der Dicke
0:30:59

Mit dem Kinnbärtchen sieht Forest Whitaker aus wie Karl Dall.


Haha vielleicht für Farbenblinde :(=)

14.06.2015 19:29 Uhr - great owl
Teil 1 war sehr gut
Teil 2 war gut
Teil 3 war geht so

Von Megaton kenne ich nur Take 2 und 3, Transporter 3 und Colombiana. Colombiana war für mich Megatons bester Action Film :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deutsche Blu-ray mit der Unrated-Fassung bestellen.

Amazon.de


Sieben Minuten nach Mitternacht
Blu-ray 14,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99



Unlocked
Blu-ray 15,99
DVD 12,99
Amazon Video 13,99



Das Belko Experiment
Blu-ray 17,49
DVD 14,99

SB.com