SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Waz - Welche Qualen erträgst du?

zur OFDb   OT: Waz

Herstellungsland:Großbritannien (2007)
Genre:Horror, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,83 (12 Stimmen) Details
08.08.2010
KoRn
Level 15
XP 3.711
Vergleichsfassungen
R-Rated
Label Dimension Extreme, DVD
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 97:54 Min. (ohne Abspann) NTSC
Unrated ofdb
Label Dimension Extreme, DVD
Land USA
Freigabe Unrated
Laufzeit 99:40 Min. (ohne Abspann) NTSC


1.) Zum Thema „exklusive“ R-Rated-Fassungen:



Einleitung


In den vergangenen Monaten kam es in deutschen Sprachraum gehäuft zu Fällen, in denen Filme im Vergleich zu ihren Originalfassungen nur in einer zensierten oder zumindest gekürzten Form veröffentlicht wurden, teilweise sogar mit widersprüchlichem Uncut-Hinweis. Dies führte dann zu verständlichem Ärger der wartenden und meist überraschten Kunden. Feast, Feast II, Rogue, Storm Warning, Children of Wax sind nur einige dieser Fälle. Der folgende Beitrag versucht hier etwas Klarheit zu schaffen und erklärt wiederholend und zusammenfassend einige dem regelmäßig vorbeischauenden Leser bereits bekannte Fakten, um diese anschließend, soweit möglich, zu vertiefen. Dabei wird auch auf einige in der Vergangenheit zurückliegende Einzelfälle eingegangen, die mit diesem Schnittbericht nichts zu tun haben.

Politik der Doppelveröffentlichungen: Rated und Unrated


Hinlänglich bekannt ist seit langem, dass in den USA von einem Film häufig zwei Fassungen erscheinen: Eine von der MPAA geprüfte Version und eine werbewirksame Unrated-Version. In der Vergangenheit wurde – auch auf dieser Seite – häufig angenommen, dass vor allem einige wirtschaftlich besonders einflussreiche US-Handelsketten keine Unrated-Versionen in ihr Programm aufnehmen. An erster Stelle seien hier Walmart als wichtigster Absatzmarkt für DVDs und Blockbuster als größte Videothekenkette zu nennen.

Fakt ist jedoch, dass beide Ketten seit langem auch Unrated-Versionen im Programm haben. Lediglich die äußerst selten vorkommenden NC-17-Titel werden nicht ins Programm aufgenommen. Unrated-Versionen, die jedoch von der MPAA bei Vorlage ein NC-17 erhalten hätten, sind in der Regel kein Problem und finden sich auch haufenweise in den Regalen dieser Ketten. Zwar sprang man hier später auf den Unrated-Zug auf als z.B. die Konkurrenz von Amazon.com oder Best Buy und lehnte darüber hinaus sogar einige Unrated-Versionen wie etwa Old School oder Requiem for a dream explizit zum Verkauf ab. Spätestens seit Unrated-DVDs jedoch zu einem Massenphänomen geworden und die Absatzzahlen nicht mehr zu missachten sind, änderte man diese Politik.

Im FAQ von Blockbuster heißt es z.B. ausdrücklich zu diesem Thema:

All films carried by BLOCKBUSTER stores and BLOCKBUSTER Online carry ratings that have been established by the Motion Picture Association of America, Inc. In order to provide a wholesome environment for you and your family, we generally do not carry films with ratings of NC-17 or X. […] Unrated films not containing material suitable for all audiences are designated by BLOCKBUSTER as restricted and marked with a YRP sticker.


Auch bei Walmart sind sowohl online als auch in den einzelnen Kaufhäusern die Unrated-Versionen zu finden. Das betrifft auch und gerade die Fälle, bei denen eben zwei Versionen auf dem Markt sind.

Nichtsdestotrotz werden auch die R-Rated-Versionen in diesen Unternehmen angeboten. Aber eben nicht zwingend und keinesfalls häufiger als das Unrated-Pendant. Es kann daher an dieser Stelle nur gemutmaßt werden, warum dennoch zwei Fassungen erscheinen. Eine Erklärung wäre, dass dies in Teilen der USA unterschiedlich gehandhabt wird: Während Filialen in konservativen Landesteilen eher die R-Rated-Version ins Regal stellen, ist dies in anderen Regionen nicht nötig. Zwar lässt sich auch hierfür keine durchgängige Bestätigung finden, dies bleibt jedoch eine der plausibelsten Erklärungen.

Gerade bei Blockbuster lässt sich der Kreis jedoch enger zusammenziehen. Offenbar zieht man hier überwiegend im (Online-)Verleihsektor die R-Rated-Versionen vor, während man in den Blockbuster Stores in der Regel auch die Unrated-Version erwerben kann. Gerade im Verleihgeschäft, wo man überwiegend auf die R-Rated-Fassungen zurückgreift, um so dem familientauglichen Image gerecht zu werden, führt dies auch in den USA zu erbosten Kunden. Beispiele: Hier, hier und hier. Verärgert wird dann häufig vorschnell vermutet, Blockbuster zensiere die DVDs selbst. Davon kann aber wohl nicht ausgegangen werden…

Exklusive R-Rated-Versionen


Wann von einem Film sowohl eine R-Rated-Fassung, als auch eine Unrated-Version veröffentlicht wird, kann in der Regel durch das Verfolgen von US-DVD-Seiten oder dem bis dato weitgehend als abschließend anerkannten, umfangreichen Katalog von Amazon.com nachvollzogen werden. Und genau hier wird es interessant: Einige R-Rated-Fassungen tauchen weder in den Presseankündigungen der Labels auf, sodass sie folglich auch nicht auf den gängigen US-DVD-Seiten erwähnt werden, noch finden sich diese R-Rated-Version im Katalog von Amazon.com oder sonst einem Versandhändler wieder. Lediglich das Unrated-Pendant wird gelistet.

Dies betrifft insbesondere Filme, die von dem Label The Weinstein Company, zu denen auch die Sub-Label Dimension bzw. Dimension Extreme gehören, veröffentlicht werden. Weinstein und Blockbuster schlossen 2006 einen Dreijahresvertrag, der Blockbuster das Recht zuspricht, die Titel dieser Labels exklusiv im Verleih anzubieten. Die Cover der jeweiligen Filme ziert dann auch häufig ein auffälliger Blockbuster Exclusive-Schriftzug. Im Rahmen dieses Abkommens wäre durchaus denkbar, dass man sich im Hause Weinstein bzw. Dimension dazu bereit erklärte, von bestimmten Filmen passende R-Rated-Versionen anzufertigen, um der familienfreundlichen Politik des Vertragspartners besser Rechnung zu tragen. Aus diesem Grund scheinen vor allem Titel der Dimension Extreme-Reihe betroffen, denn von zahlreichen Unrated-Versionen dieser Reihe existiert auch ein bislang nicht weiter bekanntes R-Rated-Pendant. Von vielen allerdings auch nicht: Einige Titel der Reihe sind ausschließlich als Unrated-Version erhältlich. Daher wäre ebenso eine mögliche Erklärung, dass man in einigen Fällen schon eine R-Rated-Version angefertigt hatte, etwa weil man über ein limitiertes Kinorelease nachdachte, und eben diese von Blockbuster für den Verleihsektor dankend angenommen wurde. Fakt ist jedenfalls, dass diese exklusiven R-Rated-Versionen nach zahlreichen Berichten (s.o.) vor allem im Blockbuster-Verleih zu finden sind.
Da diese R-Rated-Versionen jedoch aller Wahrscheinlichkeit nie für sämtliche Endabnehmer gedacht waren, tauchen sie auch nicht in der offiziellen Presseankündigung bzw. gängigen DVD-Seiten oder im Katalog von Amazon.com auf.

Exklusive R-Rated-Version: Gekürzt ja, zensiert nicht unbedingt


Allerdings werden nicht alle exklusiven R-Rated-Versionen tatsächlich zum Erreichen dieser Freigabe auch zensiert. Insofern unterscheidet sich die Geschichte hier nicht sonderlich von den übrigen Doppelveröffentlichungen. Auch dort gibt es immer wieder so genannte Mogelpackungen, die nur suggerieren sollen, dass man hier eine unzensierte bzw. härtere Version zu Gesicht bekommt. Während auch in der Dimension Extreme-Reihe einige Filme von Anfang an unzensiert als R-Rated-Version erscheinen, kann es genauso vorkommen, dass ein Film, der an sich ohne jeden Zweifel das R-Rating erhalten hätte, aus Werbezwecken dennoch als Unrated-Version vermarktet wird. Existiert dann zusätzlich noch eine R-Rated-Version, bedeutet das nicht, dass diese zensiert ist.

So etwa geschehen bei dem relativ blutleeren australischen Krokodilhorror Rogue. Der Film erschien in den USA als Unrated-Version im Rahmen der Dimension Extreme-Reihe. Offenbar fertigte man jedoch auch hier eine gekürzte Version an. Zumindest nach Aussagen von Kinowelt lizenzierte man nur die kürzere R-Rated-Version, die dann bekanntlich auch in Deutschland erschien. Da für das R-Rating jedoch keinerlei Zensureingriffe erforderlich waren, entfernte Dimension kurzerhand einige Handlungsszenen. Möglicherweise auch, um den Film für den US-Markt zu straffen. Die vollständige Version trägt dennoch einen blutigen Unrated-Schriftzug, um zu suggerieren, dass es hier härter zur Sache geht. Auch bei Feast III haben die Änderungen keinerlei Zensurhintergrund und sind als bloße Alibikürzungen abzuhaken, um neben der R-Rated-Version noch die werbewirksame Unrated-Version bringen zu können.



Export ins Ausland – Die Auswirkungen auf deutschsprachige DVDs



Wie wirkt sich diese Politik der exklusiven R-Rated-Versionen jetzt auf deutsche Veröffentlichungen aus? Zunächst ist auch hier denklogisch festzuhalten, dass nun zwei Versionen existieren, von denen jeweils beide in andere Länder exportiert werden können. Insofern unterscheidet sich die Situation nicht von derjenigen, in der ein Label in den USA zwei Fassungen veröffentlicht und dies auch von vorneherein ankündigt. Existieren zwei Versionen, besteht also per se die Gefahr, dass im Ausland nur die kürzere Fassung, in der Regel die R-Rated-Version, lizenziert wird. Und in einigen Fällen hat sich diese Gefahr dann auch konkret realisiert, eben weil von Filmen wie Rogue, Feast, Feast II, Storm Warning, Children of Wax usw. nur die kürzere Fassung exportiert wurde. Ob die kürzere Fassung tatsächlich schlechter ist, sei hier mal dahingestellt.

Existieren nun aber zwei unterschiedliche Schnittfassungen, ohne dass dies irgendwo nachzulesen ist, so ist das lizenzerwerbende ausländische Label diesbezüglich auf Informationen des lizenzierenden Labels angewiesen. Und genau hier scheint es teilweise zu haken. Im Falle von Storm Warning und Feast lizenzierte das deutsche Label offenbar lediglich die R-Rated-Version – und dies höchstwahrscheinlich unwissend. Denn dass eine zensierte R-Rated-Version überhaupt existierte, kann durch eigene Recherche nun schwerer herausgefunden werden. Insbesondere handelt es sich im Falle von Storm Warning nicht mal um einen US-Film, sondern um eine australische Produktion. Man könnte den deutschen Labels allenfalls vorwerfen, nicht vorsichtshalber nach einer solchen Fassung gefragt zu haben. Allerdings existierten für das Vorhandensein einer solchen Version ja gerade keine weiteren Anhaltspunkte, weshalb im Prinzip auch kein Grund für weiteres Nachfragen bestand. In den USA kommt es immerhin sehr häufig vor, dass ein Film ausschließlich werbewirksam als Unrated-Fassung veröffentlicht wird. Den Schwarzen Peter muss man hier wohl eher Weinstein bzw. Dimension in den USA zuschieben, die in einigen Fällen bei den Lizenzierungsvereinbarungen scheinbar mit mangelhafter Informationspolitik aufwarteten.

So kam es dann, dass die deutsche DVD von Feast, veröffentlicht von Senator, einen „Unrated“-Hinweis auf dem Cover trägt, während Koch Medias DVD von Storm Warning mit Uncut Edition beworben wird (letztere mittlerweile nicht mehr, da beschlagnahmt). Beide Fassungen sind jedoch ersichtlich zensiert. Dass es sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit gerade nicht um deutsche Zensuren handelt, zeigt schon die Art der Eingriffe: Insbesondere das Verwenden von alternativem Bildmaterial, kurzer Frameschnitte und das Entfernen von Szenen mit sexuellem Bezug (Spermaszene bei Feast / Vergewaltigung bei Storm Warning) sind typisch für zensierte US-Schnittfassungen. Darüber hinaus erschien die R-Rated-Fassung von Feast zumindest auch in Ungarn. Hierfür spricht außerdem, dass gerade Filme aus der Dimension Extreme-Reihe besonders betroffen sind.

Mithin kann man wohl eher nicht davon ausgehen, dass die deutschen Labels hier bewusst Etikettenschwindel und Betrug am Endkunden betreiben wollten, denn die Uncut-Hinweise der deutschen DVDs sind eher ein Indiz dafür, dass man gerade die ungekürzte Version veröffentlichen wollte und auch davon ausging, dies zu tun. Ein derartiger Image-Verlust durch Falschetikettierung war wohl kaum beabsichtigt.





Würdest du den Menschen, den du am meisten liebst, töten lassen, um deine eigene Haut zu retten? Was, wenn du vor der Frage stehst und die "richtige" Antwort mittels effektiver Folter aus dir herausgehämmert wird? Wie lange hältst du den Schmerzen stand, bevor du zum Henker deiner Liebe gerätst? Detective Eddie Argo und seine junge Kollegin Helen haben es bei ihrem neuesten Fall mit einer wirklich finsteren Gestalt zu tun, der die Mitglieder einer Gang Kleinkrimineller nacheinander brutal zum Opfer fallen. Dies zwingt Argo, eine alte Akte wieder auszugraben, die er viel lieber hätte verstauben lassen ...

Waz ist ein Folterthriller, der dank seiner guten Schauspieler und dreckigen Atmosphäre Punkte machen kann. Besonders das Zusammenspiel der beiden Protagonisten ist sehenswert. Eddie Argo (Stellan Skarsgård), der weltverdrossene Machobulle, den nichts aus der Ruhe bringen kann und Helen Westcott (Melissa George), die junge, zielstrebige Jungpolizistin, die noch an das Gute im Menschen glaubt. Sicher kein Oscarkandidat, aber ein recht solider Thriller für einen gemütlichen Abend vorm Fernseher.
Zwischen Unrated und R-Rated gibt es kaum nennenswerte Unterschiede. Sinnlose Szenenverlängerungen und ein paar wenige Folterszenen, die aber kaum der Rede wert sind. Die R-Rated Fassung erschien in den USA jedenfalls bei der Kette Blockbuster im Verleih. Ob sie darüber hinaus noch bei anderen Einzelhändlern (z.B. Walmart) erhältlich ist, ist unsnicht bekannt.
Darüber müssen sich deutsche Konsumenten allerdings keine Gedanken machen. Entspricht doch die bei uns bereits mit keine Jugendfreigabe geprüfte und veröffentlichte DVD der US-Unrated-Fassung.


Unrated: 01:39.40 Min. mit Abspann
R-Rated: 01:37.54 Min. mit Abspann

Unrated: 01:36.00 Min. ohne Abspann
R-Rated: 01:34.12 Min. ohne Abspann


Bei einer Gesamtzahl von 19 Schnitten = 124 Sekunden (2 Min. 4 Sek.) (addierte Schnittzeiten)


Meldungen:
wAz erscheint als Unrated Fassung in den USA (13.05.2008)

mehr Informationen zu diesem Titel

16.30
Die Einstellung, wie Eddie Argo um das Auto geht, ist etwas länger. Auch beginnt die Folgeszene, in der er das Treppenhaus hoch geht, früher.
27 sec.


19.43
Der Schwarze ruft Eddie Argo zu:
"Why you just standing there? Do something!"
4 sec.


20.08
Eine zusätzliche Szene, wie Helen Westcott den Tatort betritt.
11 sec.


23.16
Zusätzliche Aufnahme, wie das Auto der beiden Cops die Straße entlang fährt.
8 sec.


26.30
Zusätzliche Aufnahme der Lagerhalle.
6 sec.


32.48
Die Autofahrt durch die Docks beginnt minimal früher.
3 sec.


32.56
Man sieht länger, wie der Schwarze am Zaun steht. Danach eine zusätzliche Aufnahme von Eddie Argos Hand und wie er im Auto sitzt.
5 sec.


01:20.12
Zusätzliche Aufnahme von Helen Westcott neben dem verlassen Polizeiwagen.
4 sec.


01:19.22
In der KJ-Fassung gibt es eine zusätzliche Aufnahme, wie Jean Lerner ihre Opfer verkabelt.
3 sec.


01:22.15
Als Jean Lerner dem Cop einen Nagel unter den Fingernagel schlägt, sieht man dies ganz kurz in der Unrated.
wenige Frames


01:23.07
Nachdem Helen das Auto ihres verschwunden Kollegen untersucht hat, sieht man Jack Corell. Er sieht sich um und fragt sie, was zum Teufel hier los sei.
14 sec.


01:23.22
Man sieht Eddies Wunde minimal länger in der Unrated.
wenige frames


01:25.52
Man sieht Jean Lerner länger, wie sie mit ihren Fingern den Mund betastet und dann zum Tisch mit den Folterinstrumenten geht.
5 sec.


01:26.35
In der Unrated sieht man noch, wie sie mit dem Hammer ausholt und ihn gegen Eddie Argos Knie schlägt.
2 sec.


01:26.37
Und noch einmal.
wenige Frames


01:26.49
Jean Lerner schreit den Schwarzen an, dass er sagen soll, dass er es genossen hat. Doch dann muss sie sich übergeben. Er wiederholt aber nur, dass er das nicht sagen wird.
7 sec.


01:27.37
Jean Lerner bearbeitet noch etwas länger sein Bein.
2 sec.


01:32.09
Jean Lerner schneidet Eddie blutig die Kehle durch.
1 sec.


01:32.56
Man sieht Jean Lerner länger von hinten in ihrem Raum sitzen. Danach Schnitt auf den toten im Stuhl gefesselten Eddie Argo.
12 sec.


01:34.48
Zusätzliche Aufnahme von Helen Westcott, die traurig ihren toten Kollegen ansieht, danach Schnitt auf den toten Eddie.
13 sec.
Cover der US R-Rated DVD:

Kommentare

08.08.2010 00:44 Uhr - Partyboy Nr. 1
Hab mir den bis jetzt nie besorgt.........taugt der was?

08.08.2010 07:44 Uhr - wonz
1x
kann man sich gut anschauen. ist zwar bei weitem kein meilenstein wie zb. sieben, aber bietet gute schauspieler, dreckige locations und eine sehr düstere atmosphäre. hervorzuheben sind noch die gute kamera und ein nicht unbedingt zu erwartender plot-twist am ende.
blut gibt es eher wenig zu sehen, erst gegen ende kommen einige folterszenen, nicht allzu explizit, aber effektiv.
meiner meinung nach ein kleiner, böser cop-thriller. empfehlenswert.

08.08.2010 12:03 Uhr - oligiman187
1x
Der Film heisst nicht Waz, das A ist ein Delta!

Film wollte ich mir schon eine ganze Weile holen! Melissa George ist einer Favorites in dem Genre!

08.08.2010 13:34 Uhr - Caligula
ich find ihn sehr gut

08.08.2010 14:26 Uhr - Critic
1x
waz hab ich verpasst?

08.08.2010 15:31 Uhr - Lugge
sehr schönes intro ! einfache Lösung : etwas warten und dann die us unrated dvd kaufen.

08.08.2010 15:31 Uhr - Black Papst
Boah davon hab ich schon ne 16ner Fassung gesehen !!!
Aber der Film sieht ja auch mal interessant aus. Werde wohl mal reinschauen.
Aber nur die Uncut-Fassung. Hatte von dem Film auch mal ne KJ-Fassung im Laden gesehen, habe aber keine Ahnung ob die Fassung ungeschnitten war....

08.08.2010 19:18 Uhr - horrorfan95
Hey, waz up everyone xD

Ist der Film gut?

08.08.2010 21:32 Uhr - Larok
2x
Ja, der Film ist gut, aber nix "Hostel" oder so. wonz hat ihn in seinem Posting (#2) in aller Kürze schon sehr gut beschrieben.

08.08.2010 22:07 Uhr - oligiman187
08.08.2010 - 21:32 Uhr schrieb Larok
Ja, der Film ist gut, aber nix "Hostel" oder so. wonz hat ihn in seinem Posting (#2) in aller Kürze schon sehr gut beschrieben.

Ich habe ja auch kein Hostel erwartet! ^^

08.08.2010 22:41 Uhr - FloKing
..also mir hat der Film sehr gut gefallen..allein die Theorie um der es im Film,sich für einen anderen zu opfern finde ich sehr gelungen(muss man mal bei sich selber erfragen ob man dis machen würde).. ;)
außerdem billig...(also preiswert, nicht der film)
leider hat mir damals weder Ofdb noch schnittberichte gesagt, dass es davon auch andere versionen gibt, die "uncuterer" sind. ;)

09.08.2010 09:18 Uhr - Trainspotter
2x
Schöner atmosphärischer Thriller. Hat mir sehr gut gefallen.

09.08.2010 21:03 Uhr - Uncutmaster
Ich habe den Film nicht gesehen. Aber als ich das erste Mal den Titel WAZ gelesen habe, dachte ich: "Mensch ist ja Rückwärts ausgesprochen SAW. Sicher ein Abklatsch" :)

10.08.2010 09:02 Uhr - John Wakefield
1x
@ wonz: Du hast es auf den Punkt gebracht!

Sehr guter Thriller, der in erster Linie auf der psychologischen Ebene funktioniert. Meiner Meinung nach wurde er -bewusst- falsch vermarktet. Schon allein das deutsche Cover will uns einen weiteren Hostel-Klon suggerieren. Doch der Film ist sehr viel tiefgründiger! Für mich ein absoluter Geheimtipp, der mit einer guten Story, noch besseren Darstellern und deprimierenden Bildern aufwartet. Wer ihn nicht kennt, unbedingt anschauen!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Unrated bei Amazon.de

Amazon.de


Fast & Furious 8
Blu-ray LE Steelbook 22,99
UHD + Blu-ray 27,99
Blu-ray 17,70
DVD 15,99
Blu-ray Teil 1-8 49,99
DVD Teil 1-8 39,99
Amazon Video 13,99



Ein Fall für die Borger



Six - Die komplette 1. Staffel
Blu-ray 20,99
DVD 20,99

SB.com