SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Made of Steel - Hart wie Stahl

zur OFDb   OT: Beyond the Law

Herstellungsland:USA (1992)
Genre:Action, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (23 Stimmen) Details
18.07.2013
Bob
Level 17
XP 5.897
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label VZ-Handelsgesellschaft, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 101:20 Min.
TV-Version
Label VZ-Handelsgesellschaft, Release
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 108:18 Min.

Ob Made of Steel (aka Beyond the Law aka Fixing the Shadow) wirklich 1992 in den US-Kinos lief, ist uns nicht bekannt. Zwar ist für dieses Jahr in der IMDb ein Verleiher angegeben, aber die MPAA prüfte den Film erst 1994. Im gleichen Jahr wie die HBO-Produktion auch Premiere im US-Pay-TV hatte. Bereits 1993 lief der Film selbst aber schon in den deutschen Kinos. Und offensichtlich auch in anderen Ländern, z.B. Großbritannien.

Relativ sicher ist aber, dass es für Kino und TV zwei verschiedene Versionen gibt und die Kinofassung hier ein paar Minuten kürzer ausfällt. Während die TV-Version ca. 108 Minuten geht, war Made of Steel im Kino nur 101 Minuten lang. In Deutschland wohl zusätzlich noch zensiert, um eine FSK 16-Freigabe zu erhalten. Unter der Voraussetzung, dass die deutsche Blu-ray der vollständigen Kinofassung entspricht und die (ungekürzten) deutschen DVDs der TV-Version, sind die Unterschiede der beiden Versionen hier die Grundlage des Schnittberichts. 

Leider ist die TV-Version die bessere Variante des Films. Made of Steel taugt nicht als Actionfilm - zu wenig passiert hier, sondern ist mehr Drama und gerade hier verleihen ein paar Szenen der TV-Version dem Film mehr Tiefe. Mit diesem Hintergrund ist man auch bereit, das unspektakuläre Finale eher zu akzeptieren, wirkt es durch die 2 zusätzlichen Szenen am Ende realistischer als praktisch jeder andere, ähnlich gelagerte Film.

Die deutschen DVDs:

Komplizierter wird es, wenn man sich die deutschen DVDs anschaut. Wenn man die gekürzten FSK 16-Varianten ignoriert, gibt es Film auf DVD nämlich ungekürzt mit 108 Minuten (TV-Version) aber auch eine ominöse 112-Minuten-Version (auf der zusätzlich auch noch eine tatsächlich gekürzte 108 Minuten-Variante ist). Die 112-Minuten-Version auf DVD mit dem Untertitel "Cut & Uncut-Fassung" entspricht aber normalen 108-Minuten TV-Version, wurde nur künstlich gestreckt. Die 108 Minuten-Version auf dieser Disc ist auch unnötig in die Länge gezogen, allerdings um 6 Szenen gekürzt, da für diese eine deutsche Snychro fehlte. Zufälligerweise kommt hierbei halt etwas die gleiche Laufzeit heraus wie bei den anderen, nicht gestreckten 108-Minuten-DVDs. Alle regulären 108-Minuten-DVDs sind also die ungekürzte TV-Version, ebenfalls mit englischem OT und dt. UT in nicht-synchronsierten Szenen. Aber nicht in die Länge gezogen, sondern wohl eine normale 1:1 NTSC-Konvertierung, keine vernünftige PAL-Umwandlung, welche die Laufzeit bekanntermaßen weiter verringern würde.

Schnittbericht:

Wie bereits erwähnt, wird hier die deutsche Blu-ray (Kinofassung) mit der deutschen DVD (TV-Version) verglichen. Insgesamt kommt es hier zu 29 Unterschieden (inkl. 3 alternative Szenen), wobei die TV-Version 7:38 Minuten länger ist.

Weiterer Schnittbericht:
Alte FSK 16-DVD - FSK 18

Meldungen:
Made of Steel nach Neuprüfung ab 16 Jahren freigegeben (05.12.2014)

0:29
Der Blu-ray fehlt ein Zitat zu Beginn.
25,5s



2:54
Dan wacht auf, sitzt kurz auf dem Bett und begrüßt dann sein Haustier Harold, eine süße Schildkröte.
53,5s



2:57 Etwas länger die Baustelle und die Arbeiter, die gleich vom Indianer beschossen werden. 1,5s

3:10 Noch ein Schuss vom Indianer. 1s

6:43
Dan und sein Kollege und väterlicher Freund Butch beim Frühstück. Dan erzählt, dass er zuletzt oft nicht schlafen kann. Butch beruhigt ihn und schlägt ihm vor, doch jetzt mal zur Ruhe zu kommen. Er soll das Funkgerät ausmachen und im Polizeiauto eine Runde schlafen. Butch deckt ihn. Ihr Boss, der Sheriff, ist ihnen egal. Ist eh ein Arschloch. Dabei überreicht er ihm auch ein Geschenk. Einen alten Sheriffstern, mit dem Dan früher immer spielte.
86s



10:52 Kurz bevor Dan den Sheriff schubst, ist der einen Moment länger zu sehen. 1s

10:58 (ALT) Kurz alternative Aufnahmen als Butch Dan zurück hält. kein relevanter Zeitunterschied

11:04 (ALT)
Minimal eine alternative Einstellung auf der Blu-ray, wobei in der Langfassung der Sheriff auch noch Butch damit droht, ihn rauszuschmeißen, nachdem er Dan schon feuerte.
LF: 9,5s | BD: 0,5s



12:08
Hier ist eine komische Szene. Die Langfassung blendet für nur 4 Frames eine Rückblende zu Dans Onkel ein, gerade als Conroy von ihm erzählt. Dann wiederholt die Langfassung einen kurzen Moment, in der sich Dan setzt. Wirkt sehr dilettantisch.
2s



12:38
Conroy erzählt, dass Dans Onkel ihn gehasst hat, weil er ein halber Indianer war und ihn misshandelte. Irgendwann schnappte sich der junge Dan aber die Waffe seines Polizisten-Onkels und schoss ihm 6 mal in die Brust. Ein Psychiater bestätigte aber, dass sich Dan später daran nicht mehr erinnern konnte.
22,5s

13:20 (ALT)
Conroy provoziert Dan weiter und Dan sagt ihm, dass er sich verpissen solle und Conroy geht. Die Blu-ray hat hier für einen kurzen Moment alternatives Material.
LF: 2s | BD: 0,5s



64:48
Hier sieht man nun den Motorrad-Club auf dem Weg nach San Carlos. Beide Versionen des Films sind hier unterschiedlich geschnitten. Einzelne Einstellungen wurden verschoben und neu angeordnet. Allerdings ist die Langfassung hier auch viel länger. Für sich genommen bietet die Lanfassung 15 Einzelszenen mehr. Die Bilder unten stellen eine kleine Auswahl der Szenen da, die auch Zwischenschnitte zu Renee beinhalten, in denen sie in ihrem Fotolabor zu sehen ist.
Langfassung in 15 Szenen um 113,5s länger



90:17
Conroy erwähnt den Leuten gegenüber, dass hier heute 4 Behörden vertreten sind. ATF, FBI, DEA und die Steuerbehörden.
14s



90:17
Im Anschluss daran ist eine Szene verschoben und auch die Rede von Conroy etwas geändert. Nachdem er von der genauen Koordination der Festnahmen spricht, erwähnt er in der Langfassung noch, dass so verhindert werden soll, dass die Verbrecher gewarnt werden.
kein Zeitunterschied

92:02
Dan spricht mit Conroy. Dan will Blood unbedingt selbst festnehmen. Conroy ist dagegen. Dan ist schließlich auch sein wichtigster Zeuge in dem Fall, ihm darf auf keinen Fall etwas passieren. Aber dann beruft sich Dan auf das erste Gespräch mit Conroy damals, bevor er undercover ging. Damals versuchte Conroy, Dan vom Auftrag zu überzeugen, indem er ihm einredete, dass er diesen Job auch für sich brauchte, um mit seiner Vergangenheit, insbesondere seinem Onkel, der ihn misshandelte, abzuschließen. Um das zu können, will Dan Blood selbst verhaften. Widerwillig stimmt Conroy zu.
69,5s



92:14
Dan beobachtet vom Hügel aus, wie die anderen Polizisten Bloods Trailer umstellen und fährt erst dann runter. Das passt zum vorherigen Schnitt. Conroy will natürlich seinen Zeugen beschützen. Auf Blu-ray dagegen wirkt das alles lässiger und die Tatsache, dass Polizisten außerhalb vom Trailer sind, ist am Ende eine Überraschung.
57s

Kommentare

18.07.2013 00:16 Uhr - Bearserk
4x
Interessantes Fassungswirrwarr!

Ich fand den Film damals überraschend gut!

18.07.2013 00:30 Uhr - Jansen82
DB-Helfer
User-Level von Jansen82 5
Erfahrungspunkte von Jansen82 395
Ich fand de Fim überraschend langatmig!

18.07.2013 02:14 Uhr - Bearserk
Ist halt kein Stone Cold Action-Streifen, sondern fast eher etwas Drama-mäßig!

18.07.2013 08:52 Uhr - MarS
Ich habe eine DVD mit einer Laufzeit von 101 Minuten rumliegen (ich glaube von Laser Paradise). Dank der aufschlussreichen Einleitung weiß ich endlich um was für eine Fassung es sich dabei handelt. Das war mir nämlich immer ein Rätsel.

18.07.2013 09:22 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.393
Ich fand den Film relativ mittelmäßig, denn wirklich aufregend war er eher nicht. Charlie Sheen und Linda Fiorentino passten allerdings ganz gut und auch Michael Madsen als Biker-Boss war sicherlich keine Fehlbesetzung.
Interessant wurde der Streifen dadurch, daß er auf realen Begebenheiten beruhte, wobei die Erkenntnisse dieses Undercover-Ermittlers zu einer großangelegten Verhaftungswelle innerhalb der (kriminellen) Biker-Szene führten.
Absolut unverständlich, in diesem Zusammenhang, war (mal wieder) die deutsche FSK-Freigabe. Warum dieser Film ausgerechnet "ab 18" war, hat sich mir bis heute nicht erschlossen. Es gab mal hier und da `ne Prügelei und gegen Ende wurde eine koreanische Ladenbesitzerin erschossen (omg, tatsächlich mit Einschußwunde!) aber deswegen das Ganze gleich als "nicht jugendfrei" einstufen?!?

18.07.2013 10:14 Uhr - Xaitax
Ist ein echt toller Film,aber *Stone Cold* ist besser.

Schade,dass Linda Fiorentino nie den Durchbruch in die A-Liga geschafft hat. Hatte es ja so gut begonnen mit dem Knaller Men in Black. seitdem läuft bei ihr garnix mehr.

18.07.2013 12:21 Uhr - Ulic
1x
vielleicht wurde er damals einfach wegen der gewalttätigen Bikerthematik ab 18 freigegeben - es gab Zeiten da hatte die FSK vor jedem Film Angst....

18.07.2013 14:49 Uhr - chucky1988
1x
Ich finde den Film garnicht langatmig, im gegenteil ich gucke meine uncut Version
immer wieder gerne.
Der Film ist in meinen Augen nach "Platoon" der beste Charlie Sheen Streifen.

18.07.2013 16:45 Uhr - Prison
1x
Mad of Steel ist jedenfalls realistischer als Stone Cold

18.07.2013 19:20 Uhr - cut-suck
der rockt fett...

18.07.2013 21:35 Uhr - MacManus
User-Level von MacManus 2
Erfahrungspunkte von MacManus 34
und woran mal wieder keiner denkt:

Danke an Bob für die Arbeit, die du in diesen Schnittbericht gesteckt hast.

18.07.2013 22:18 Uhr - Xaitax
Keine Frage, ist ein grossartiger Film. Da hatte Sheen ja auch noch nicht so viel Heroin geschnupft.

19.07.2013 11:25 Uhr - great owl
Danke für den Schnittbericht. Ich selbst hatte mal eine fsk 18 dvd.
Diese ist Verschollen, bei dem Versuch eines Neukaufes musste ich Feststellen das es soviele neue fsk 18 (von den anderen "zB fsk 16" erst gar nicht gesprochen) das ich mich entschieden haben diesen erst wieder zu Kaufen wenn sich eine bessere Filmfima für eine Auflage in besserer Bildqualität ("Bildformat"), komplett Unzensiert, mit OT+UT und mit etwas Bonusmaterial heraus bringt. Da würde ich sogar eine Mediabook (DVD/BR Kombi) kaufen.
Toller Film wohl MS bester.

19.07.2013 15:24 Uhr - John Wakefield
Solider Bikerfilm, aber an den Klassenprimus STONE COLD kommt er leider nicht heran.
Vielen Dank für den SB!

21.07.2013 23:03 Uhr - Subhuman
Irgendwie komisch, wenn ein englischer Titel durch einen anderen englischen Titel ersetzt wird...

Aber anscheinend ist Beyond the law zu schwierig und Made of steel versteht man auch mit abgebrochener Grundschule... :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Kill Switch
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99



VOLT
Blu-ray 16,49
DVD 13,99
Amazon Video 11,99



Attraction
Blu-ray 3D/2D LE Steel 19,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99

SB.com