SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Zimmer 1408

zur OFDb   OT: 1408

Herstellungsland:USA (2007)
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,07 (84 Stimmen) Details
07.10.2007
KoRn
Level 15
XP 3.711
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK 16
Director's Cut ofdb


Mike Enslin (John Cusack) ist für seine bisherigen zwei Buchwerke über das Paranormale und seine logischen Erklärungen bereits zum gefeierten Autor aufgestiegen. Für sein neuestes Werk will er 10 Nächte in 10 verschiedenen Hotelzimmern verbringen, in denen es spukt. Enslin hat gut geschlafen bisher, doch Mr. Olin (Samuel Jackson), der Manager des Dolphin Hotel, warnt Enslin trotzdem inständig, die Nacht eben nicht im berüchtigten Zimmer 1408 zu verbringen. Natürlich kann nicht einmal die düstere Vorgeschichte Enslin abhalten, doch sobald er eincheckt, ist an Schlaf nicht mehr zu denken - es geht eher darum, die Nacht zu überleben...

Zimmer 1408 ist ein atmosphärischer Gruselfilm mit einigen netten Schreckmomenten. Teilweise erinnert er schon stark an den Film "Shining", aber da beide Geschichten von Stephen King sind, braucht man sich darüber nicht zu wundern. War es bei "Shining" mehr das unsichtbare Grauen sind es in 1408 allerlei böse Kreaturen und Dämonen, die auf Enslin Jagd machen. An den mehr als genialen Vorgänger kommt 1408 zwar nicht heran, trotzdem bietet er recht spannende Unterhaltung für einen Abend.
Der Director's Cut ist diesmal keine Mogelpackung, wird doch in dieser Fassung viel mehr Wert auf die Charakterentwicklung und den persönlichen Hintergrund gelegt. Welches Ende der Geschichte einem nun besser gefällt, ist Geschmacksache, da beide eine angenehme Gänsehaut hinterlassen.
Die in den USA erschienene DVD enthält neben einigen Extras sowohl die Kinofassung als auch den Director's Cut, was die Kaufentscheidung leicht macht. Welche Fassung in Deutschland auf DVD erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Director's Cut: 01:53.41 Min. NTSC mit Abspann
Kinofassung: 01:44.21 Min. NTSC mit Abspann

Director's Cut: 01:47.47 Min. NTSC ohne Abspann
Kinofassung: 01:38.30 Min. NTSC ohne Abspann

Verglichen wurde die US-DVD: Dimension Films (PG-13), diese ist identisch zur deutschen Kinofassung (FSK 16) mit der US-DVD: Dimension Films - Director's Cut (PG-13).


15 Schnitte = 712 Sekunden NTSC (11Min.52Sek.) (Addierte Schnittzeiten).

Meldungen:
Zimmer 1408 als Unrated-DVD (12.08.2007)
Zimmer 1408 - Unrated auch in Deutschland (13.11.2007)

mehr Informationen zu diesem Titel

26.25
Director's Cut:
Man sieht noch ein weiteres Foto eines blutverschmierten Opfers. Danach noch kurz Enslins Gesicht.
2 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex DC: 26.35
Zeitindex KF: 26.41
Noch ein weiteres blutiges Foto eines Opfers. In der Kinofassung nur rausgerissene Seiten.
Keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Director's Cut:



45.39
Director's Cut:
Enslin macht ein entsetztes Gesicht. Er sieht noch, wie sein Gegenüber von der mysteriösen Gestalt niedergeschlagen wird, ehe auch die Kinofassung wieder einsetzt und er selbst seinem Angreifer gegenüber steht.
3 sec.


45.43
Director's Cut:
Zusätzliche Aufnahme, wie Enslin vor seinem Angreifer zurückweicht und von diesem, wie er nach ihm schlägt.
1 sec.


01:05.30
Director's Cut:
Er kriecht länger durch den Lüftungsschacht.
1 sec.


01:05.32
Director's Cut:
Enslin sieht, wie er selbst draussen steht und mit seinem Vater streitet. Der Vater sagt, dass er sich um seine Frau kümmern soll, dass sie ihn jetzt braucht, nachdem das Kind tot ist. Mike wirft ihm vor, dass er sich ja auch nie um ihn und seine Probleme gekümmert hat. Der Vater entgegnet, dass er sich nie gekümmert habe, weil er ein "Bullshit Writer" wäre.
Dann krabbelt er noch länger durch die Lüftung.
37 sec.


01:05.39
Kinofassung:
Zusätzliche Aufnahme vom Schacht, gefolgt von einer Nahaufnahme Enslins.
3 sec.


01:06.14
Director's Cut:
Er kriecht weiter durch den Lüftungsschacht und findet einen toten alten Mann. Er ist von Spinnenweben bedeckt und Käfer krabbeln auf ihm herum. Plötzlich schreckt der Alte hoch und kriecht auf ihn zu. Enslin flüchtet.
73 sec.


Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex DC: 01:15.56
Zeitindex KF: 01:14.14
Unterschiedliche Aufnahmen des Wandgemäldes. Im Director's Cut ist mehr nackte Haut zu sehen.
Keine Zeitdifferenz



Kinofassung:
Director's Cut:



01:22.32
Director's Cut:
Enslin in der Post bei seinem Schliessfach. Er holt seine Briefe herraus. Der junge Postangestellte fragt ihn dasselbe wie zu Anfang des Films. Enslin schaut ihn fragend an, geht aber hinaus.
Dann sitzt er wieder im Restaurant und schaut die Post durch. Es sind dieselben Briefe wie beim ersten Mal, nur, dass die Karte vom Dolphin Hotel fehlt. Er geht zurück zur Poststelle und sucht danach, aber es ist keine Karte zu finden. Er fragt den jungen Angestellten, ob er eine Postkarte gefunden habe, dieser verneint. Aber sollte er sie finden, würde er sie ihm ins Postfach legen.
84 sec.


01:24.38
Director's Cut:
Enslin telefoniert in seinem Zimmer mit seinem Redakteur. Er hat die Idee zu einer tollen Geschichte. Der Redakteur ist begeistert. Er sortiert sein Manuskript und legt es in einen Briefumschlag.
Dann sieht man Enslin im Altenheim. Er besucht seinen Vater. Er fragt ihn, wie es ihm geht und dass er schon lange nicht mehr da war. Er wollte ihm sagen, dass alles okay ist, er mit Lilly gesprochen hat und an einem neuen Buch arbeitet. Der Vater schaut ihn nur an und sagt seinen Namen. Enslin wischt sich eine Träne vom Gesicht.
173 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex DC: 01:29.25
Zeitindex KF: 01:23.28

Director's Cut:
Zusätzliche Aufnahme von Enslin im verbrannten Zimmer. Ein Schrank, in dem ein Feuer brennt, öffnet sich. Er blickt hinein und sieht einen Kindersarg, der verbrannt wird. Er sagt "Thats my kid!" und beginnt in Seitenaufnahme zu schreien, dass er schon draußen war.
55 sec.


Kinofassung:
Hier schreit er "Ich war draußen!" in Nahaufnahme, dann folgt der Schnitt in die Seitenaufnahme.
5 sec.



01:36.53
Director's Cut:
Eine zusätzliche Aufnahme eines Selbstmordopfers.
1 sec.


01:36.5
Director's Cut:
Noch eine Naufnahme des aufgeschnittenen Handgelenks.
1 sec.


01:37.39
Director's Cut:
Die Vision seines Suizids ist etwas länger.
1 sec.


Alternatives Ende:
Zeitindex DC: 01:41.55
Zeitindex KF: 01:35.07

Director's Cut:
Aufnahme der Hotelzimmertür des 1408. Man sieht, wie die Nummern verlaufen. Dann ein Schwarzbild, gefolgt von Enslins Beerdigung. Ein Wagen fährt vor, es ist Olin. Er redet mit der Frau und dem Redakteur.
Er sagt, dass sie beim Aufräumen des Zimmers einige Gegenstände ihres Mannes gefunden haben, die sie sicher wieder haben möchte. Sie möchte diese Dinge jedoch nicht haben, da sie sie an diese Sache erinnern.
Er nimmt den schwarzen Karton mit den Sachen wieder mit. Im Auto öffnet er ihn und holt das Tonbandgerät heraus. Er spielt es ab und ist traurig. Im Rückspiegel sieht er ein kleines Mädchen, dann den verbrannten Enslin. Das Kind gehört zu jemand anderem. Er packt das Tonbandgerät wieder zurück in die Schachtel und fährt davon. Schnitt auf das Dolphin Hotel. Man sieht Enslins Geist im verbrannten Zimmer eine rauchen. Man hört seine Tochter nach ihm rufen, er dreht sich um und verschwindet. Ende des Films.
280 sec.


Kinofassung:
Zwei Feuerwehrmänner brechen die Tür auf und finden ihn bewusstlos am Boden liegend. Sie holen ihn aus dem brennenden Zimmer. Er sagt noch, sie sollen nicht in das Zimmer gehen. Dann sieht man die Nummern durch die Hitze verlaufen. Schnitt auf Olins Gesicht. Er grinst und sagt: "Gut gemacht, Mr. Enslin.". Enslin erwacht im Krankenhaus, seine Frau ist bei ihm. Sie sagt, dass der Brand vermutlich durch einen Kurzschluss hervorgerufen wurde. Er fragt sie, ob sie wirklich da wäre. Dann Schnitt auf sein zuhause. Im Off spricht er davon, das das Dolphin Hotel vorübergehend geschlossen wurde. Er lässt ab jetzt die Finger von Geistergeschichten. Seine Frau will die übrig gebliebenen Sachen vom Brand wegwerfen, aber Mike will sein Tonbandgerät behalten. Er packt es aus und spielt es ab. Plötzlich hört er die Stimme seiner toten Tochter. Seine Frau lässt vor Schreck die Sachen fallen. Sie blickt ihn entsetzt an. Er schaut wissend zurück. Ende des Films.
203 sec.

Kommentare

07.10.2007 00:48 Uhr - Code Guru
Guter SB!
Ich fand den Film sehr gut (besonders die Hochfriseur von Cusack war geil ^^)
Jedenfalls gefällt mir das 2te ende besser (wo er überlebt hat)

07.10.2007 01:38 Uhr -
Sehr guter SB! Fand den Film auch klasse im Kino, sehr schön gemacht, den kauf ich mir!

07.10.2007 04:54 Uhr - peacekeepa
Super Schnittbericht. Danke. Eine Spoilerwarnung waere uebrigens nett gewesen, da ich den DC noch nicht kenne und das Ende ja etwas anders verlaeuft. :-)

07.10.2007 07:16 Uhr - otze
schöner Schnittbericht
muss mir den Film auch endlich mal ansehen
hier lief der Film komischerweise ab 18...

07.10.2007 07:38 Uhr - peacekeepa
@ otze

Wo ist "hier"? In Deutschland ist der Film ab 16 Jahren freigegeben.

07.10.2007 09:35 Uhr - C4rter
Schöner SB. Fand den Film eher nicht so prall. Der Directors Cut ist aber in allen Belangen dem Kinocut vorzuziehen. Er geht viel mehr auf bestimmte Sachen ein und das Ende ist viel deutlicher

07.10.2007 10:23 Uhr - Robocop2
Geil, geil, geil. Fand den Film im Kino super, nur das Ende hat mich gestört. Ich hab mir gewünscht, dass der Film böse ausgeht und jetzt sehe ich, dass er das im DC ja auch tut. Wird gekauft!

07.10.2007 10:28 Uhr - jutsch80
Das Ende der Kinofassung find ich viel besser und emotionaler.

07.10.2007 11:28 Uhr - logan5514
Ich hoffe mal, dass der Film in Deutschland auch gleich mit beiden Versionen in einem Pack herauskommt. So wie Butterfly Effect oder Nummer 23. Dann wäre ich glücklich. Ich mochte die Kinofassung. Aber den Director's Cut finde ich auch sympathisch. -Danke für den SB.

07.10.2007 12:01 Uhr - Mike Lowrey
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 36.797
@peacekeepa: Ein SB spoilert IMMER. Darauf sollte man immer gefasst sein, wenn man einen SB liest...

07.10.2007 12:30 Uhr - metalarm
also der Dir.Cut mit dem kino ende währe die perfecte lösung ! :-) der film war richtig geil !! hab mir schon gedacht im kino das der auch ein schlechtes ende hat aber das kino ende gefällt mir etwas besser. hat auch einen üblen nachgeschmack.

07.10.2007 13:49 Uhr - peacekeepa
@ Mike Lowrey

Es gab aber auch schon Schnittberichte, in denen explizit darauf hingewiesen wurde, dass gespoilert wird. Bei Filmen, die man schon kennt, ist das uebrigens egal, aber bei anderen Fassungen wuerde ich es schon gerne in der Einleitung lesen, denn dann erspare ich mir erstmal den SB. Aendert aber nichts an der Tatsache, dass dieser SB mal wieder sehr gut gelungen ist.

07.10.2007 13:57 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Das war endlich mal wieder ein innovativer Grusler. Super Film, ich freu mich schon!

07.10.2007 14:07 Uhr - Mario
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 857
Guter Schnittbericht.

07.10.2007 14:25 Uhr - Glogcke
Moderator
User-Level von Glogcke 17
Erfahrungspunkte von Glogcke 5.212
@peacekeepa
In welchem Schnittbericht wurde auf Spoiler hingewiesen? Ich kann mich an keinen Fall erinnern. Ich würde die Spoilerwarnung dort auch rausnehmen, damit gar nicht erst Präzedenzfälle geschaffen werden. Wer einen Film nicht kennt, der sollte den Schnittbericht nicht lesen bzw. höchstens überfliegen. Schon der Logik nach sollte JEDEM halbwegs vernünftigem Menschen klar sein, dass ein SB Spoiler enthält.
Und das Argument, es wäre bei bekannten Filmen egal ist nun wirklich keines. Es gibt immer Leute die einen Film nicht kennen, sei er noch so bekannt.

Also: Wo gibt es ne Spoilerwarnung?

Glogcke

07.10.2007 14:30 Uhr - Operator
Danke für den SB. Zum Glück handelt es sich um einen der wenig guten Director Cut's. Da ist der Film schon so gut wie gekauft :).

Kleiner Rechtschreibfehler übrigens: Beim Ende der Kinofassung steht dort u.a. "Sseine Frau".

Vielen Dank nochmal für den SB.

07.10.2007 14:37 Uhr -
ich hab auch den DC gesehen, aber kann es angehen, dass dieses ende trotzdem von der kurzgeschichte abweicht?

07.10.2007 14:57 Uhr - JASON78
Super SB zu eine super Film, werde mir auf jeden fall den DC zulegen weil mir das Ende der KF nicht ganz so zugesagt hat aber es wahr OK.

07.10.2007 15:03 Uhr - Distefano
ich persönlich mag beide fassung...hoffe das es ein box mit beiden fassungen geben wird oder das zumindest das andere ende als extra dabei sein wird

07.10.2007 15:49 Uhr -
Der Film ist klasse hab ihn im DC gesehen,sehr empfehlens wert!Top Sb!

07.10.2007 18:12 Uhr - Phileas
Gut dass ich die Kinofassung nicht gesehen hab. Das Ende ist noch noch schlechter.

Hab den DC gesehen und fand ihn insgesamt sehr dürftig. Am Anfang baut man eine schöne Atmosphäre auf, und ich fand ihn erst ausgesprochen gut. Aber ab der Hälfte geht's nur noch bergab. Alle "Überraschungen" lassen sich erahnen und gruselig ist er irgendwie auch nicht mehr. Muss ich nicht nochmal sehen.

07.10.2007 19:07 Uhr - daywalker15
@ playzocker: kannst du mir mal sagen was bootlegs sind? und warum pisst ihr euch über solche diskussionen so an, jetzt kann da nicht mal mehr mein kommentar hinschreiben. das ist doch wie im kindergarten!!

07.10.2007 21:16 Uhr - SeverusSnape
Bei uns läuft der jetzt gerade erst an und "drüben" gibts schon den DC auf DVD? Ist jetzt schon das zweite Mal (nach "Beim ersten Mal" ;) ), dass ich mir den Kinobesuch sparen kann, da es bereits einen DC des Filmes auf DVD gibt. Die müssen die Filme hier echt mal schneller ins Kino bringen, bevor es bereits den (oftmals) besseren DC zu erwerben gibt.

07.10.2007 21:38 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
07.10.2007 - 07:16 Uhr schrieb otze
schöner Schnittbericht
muss mir den Film auch endlich mal ansehen
hier lief der Film komischerweise ab 18...


07.10.2007 - 07:38 Uhr schrieb peacekeepa
@ otze

Wo ist "hier"? In Deutschland ist der Film ab 16 Jahren freigegeben.


Vileicht meint er ab 18 Uhr? ;-)

07.10.2007 21:53 Uhr - peacekeepa
@ Glogcke

Okay, ich habe mich geirrt. Habe eure Seite mit einer anderen verwechselt. Das tut mir leid.

08.10.2007 20:32 Uhr -
@ Muckeee: Der Film hat doch mit der Kurzgeschichte eh nicht viel zu tun. Man merkt auch ziemlich deutlich, dass hier eine einfache Kurzgeschichte notdürftig auf Filmlänge aufgeblasen wurde. Die ganze neuerfundene Familiengeschichte wirkt total unpassend und die ganzen Gruselszenen im Zimmer total zusammenhangslos, so nach dem Motto: Jetzt erstmal ein paar Geister, dann probieren wir Eis, dann vielleicht noch eine kleine Überschwämmung, dann noch was hiervon, dann was davon, vielleicht mal ein paar geheimnisvoll verrückte Gegenstände, oder Räume, die immer in sich selbst zurückführen... hey, Feuer hatten wir noch gar nicht! Und so weiter... Kein Zusammenhang, kein Stil, einfach nur billige Effekthascherei. Ob DC oder Kinofassung: Der Film bleibt armselig.

10.10.2007 23:39 Uhr - Matthes
Korrekter Schnittbericht, Check!

Ich zu meinem Teil fand den Film ganz ansehlich in Szene gesetzt. Dem Regiesseur viel zwar jetzt nicht so viel neues ein, was man in anderen Filmen schon gesehen hat, dennoch hält sich die Spannung kontinuierlich bis zum Schluss. Hab bis jetzt leider nur die Kinofassung gesehen und die lohnt es sich anzuschauen. Kam halt schon lange keine überdurchschnittliche King Verflilmung ins Kino.

greetz Matthes

29.10.2007 12:51 Uhr - David_Lynch
bisher nur den DC gesehen aber wie es aussieht kann man sich die KF auch wirklich sparen...

fand cusack,jackson,shalhoub und natürlich auch der regisseur haben ne solide arbeit abgelegt...gibt bedeutend schlechtere king-verfilmungen...

03.04.2008 22:41 Uhr - HP_Wiener
Ich kann nur diesen Film empfehlen. Die DC ist weit besser als die KF.

23.05.2008 23:22 Uhr -
@ Glogcke

Doch peacekeepa hat recht in irgendeinem film - eb ist mit absoluter sicherheit eine spoilerwarnung in der einleitung ich kann mich nur nicht mehr daran erinnern in welchem...
Film fand ich so lala nichts weltbewegendes kann man sich aber mal antun ;)
Aber ich find es schon heftig das der film ein PG-13 rating bekommen hat denn für 13-jährige Find ich den Film jetzt absolut nicht geeignet!!
Ansonsten, Sb wie immmer Top

09.06.2008 00:41 Uhr - bernyhb
Ich habe den Film nicht mal verstanden!

09.06.2008 13:22 Uhr - Bonehunter22
1x
Na also so komplex ist der nun wirklich nicht, hier mal ganz kurz:

KF: Mann tötet böses Zimmer
DC: Mann tötet böses Zimmer und sich selbst

13.07.2008 02:29 Uhr -
@Glogcke

Schau mal in den SB von "Audition" rein ... vielleicht war der letzte Hinweis gemeint.

05.08.2008 20:43 Uhr - Tom
Naja, wer den Film nicht versteht, kann ja das Buch lesen, das auf einer Kurzgeschichte von Stephen King beruht, obwohl ich sagen muss das die Story nichts besonderes von King ist, da gibts bessere, aber ich denke als Film hat man hier durchaus das beste Herausgeholt.
Und der Film ist noch in eine ansehnliche hübsche Box auf DVD gesteckt.

05.10.2008 17:01 Uhr - the game
Geiler Film, der DC gefällt mir aber (und nicht zuletzt wegen des genialen Endes) besser.
Genial ist auch die Einspielung des Carpenter-Songs "We've Only Just Begun"... ;o)

18.09.2009 22:16 Uhr - frodo_beutlin
Die Kinofassung ist heute in der neuen TV Movie drin.
Find ich aber ok, denn den Director's Cut hab ich mir schon mal bei (seinerzeit) Premiere aufgenommen.

18.10.2009 14:20 Uhr - Black_Past
Der DC ist auf jeden Fall die bessere Version, mitreißender und düsterer.
Auch das Ende paßt besser zu dem ganzen Verlauf!

Gruß aus der Vergangenheit!

09.05.2010 19:02 Uhr - devlin
09.06.2008 - 13:22 Uhr schrieb Bonehunter22
Na also so komplex ist der nun wirklich nicht, hier mal ganz kurz:

KF: Mann tötet böses Zimmer
DC: Mann tötet böses Zimmer und sich selbst

Danke, dass du denen das Ende erspart hast, die es noch nicht kannten.

14.05.2010 09:53 Uhr - göschle
John Cusack hat den Film mit seinem miesen Schauspiel einfach gekillt.

19.06.2010 14:33 Uhr - Critic
Danke, dass du denen das Ende erspart hast, die es noch nicht kannten.


Wenn du bis zu diesem Post am Schnittbericht vorbeigescrollt hast, müsstest du 1. Das Ende kennen denn es steht da oben und 2. Warum liest du Comments ohne den Schnittbericht zu lesen. Und 3. Wenn das Ende bei den Versionen verschieden ist, kannst du davon ausgehen, dass es hier diskutiert wird. Also... explain.

Fand den Film auch gut, macht den Zuschauer direkt mit irre. Ich hasse es aber bei solchen Filmen, Stunden beim Überlebenskampf zuzusehen und dann stirbt die Hauptfigur trotzdem. Also lieber KF Ending (das auch im TV verwendet wurde.).

03.12.2010 19:17 Uhr - Hitcher136
07.10.2007 - 00:48 Uhr schrieb Code Guru
Jedenfalls gefällt mir das 2te ende besser (wo er überlebt hat)


Fand ich auch

03.03.2011 21:22 Uhr - sirenqueen
Guter Film, der überraschend und leise böse daherkommt. Das Ende fand ich sehr emotional und schockte auch wirklich, vor allem, weil einem der Charakter und seine Geschichte am Ende doch ans Herz gewachsen sind (gute Darstellung von Cuasck übrigens - vom A****loch zum gebeutelten Opfer). Klasse gemacht und eine der besten Stephen King Verfilumgen. Mehr davon!

18.08.2012 10:54 Uhr - Grosser_Wolf
1x
Das Ende der Kinofassung gefällt mir persönlich besser. Dieses 'Geister-Ende' wirkt so friedvoll... das Kinoende aber, uuuh, das geht der Grusel für die Frau und den Mann doch erstmal los. Sie haben die Stimme ihres toten Kindes auf Band, ob sie jemals darüber hinweg kommen? Sie müssen damit leben, mit einem Wissen, daß nicht in die rationale Welt zu passen scheint, das ist schon bitter.

Allgemein fand ich den Film aber eher schwach. Viele Elemente, die subtiler, eher psychischer Horror hätten sein können, wurden durch deutliche Bilder und übertriebene Spezialeffekte kaputt gemacht. Weniger ich manchmal mehr. Dabei war die Idee nicht schlecht, nur eben die visuelle Umsetzung war mehr Geisterbahn anstatt Grusel.

08.02.2013 18:47 Uhr - FishezzZ
Autor
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.069
ein echtes Meisterwerk! einer der Wohl besten Filme die ich erleben durfte! :D

23.07.2015 00:51 Uhr - Bossi
Toller Grusler, der mit beiden Enden überzeugen kann - sowohl das Ende der Kinofassung als auch das Ende des Director's cut gefallen mir beide.

Hier kann ich mich echt nicht entscheiden, welche Version man empfehlen kann. Falsch sind beide nicht.

Unbedingt gucken.

9/10.

13.03.2017 15:49 Uhr - Der Todesking
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 24
@Glogcke: Ich weiß das Eure Kommentare schon uralt sind, aber in einem Schnittbericht von The Strangers (glaube R-rated vs Unrated Vers.) gibts diese Spoilerwarnung auch.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungeschnittener Director's Cut bei Amazon.com
Amazon.de


Alien: Covenant
Blu-ray LE Steelbook 24,99
4K UHD 28,99
Blu-ray LE Mediabook 25,99
Blu-ray 17,99
DVD 15,99
Blu-ray 1-6 LE Stbk 59,99
Blu-ray 1-6 46,99
DVD 1-6 36,99
Amazon Video 13,99



Hana-Bi - Feuerblume
Blu-ray 13,99
DVD 9,99



Hackers - Im Netz des FBI
Blu-ray 13,99
DVD 9,99
Amazon Video 4,98

SB.com