SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Sabotage - Dark Assassin

zur OFDb   OT: Sabotage

Herstellungsland:Kanada (1996)
Genre:Action, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,67 (12 Stimmen) Details
30.07.2010
Il Gobbo
Level 21
XP 9.751
Vergleichsfassungen
FSK 16 ofdb
Label Marketing, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 91:45 Min. PAL
BBFC 18 ofdb
Label BMG Video, VHS
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Laufzeit 98:57 Min. PAL
Bevor Regisseur Tibor Takacs ("Hardcover" / "Gate 1+2") endgültig in die Kellerregionen des Fernsehens abgelitten ist, inszenierte er in den 90er-Jahren einige B-Actioner, die durchaus zu seinen gelungensten Werken zählen. Neben seinem wohl besten Streifen VIPER drehte er in den Jahren 1996 und 1997 insgesamt 3 Filme mit Mark Dacascos in der Hauptrolle. Und von allen drei Filmen ist der zuerst entstandene SABOTAGE das Highlight. Die anderen beiden sind übrigens SANCTUARY und DEATHLINE.

Gut, die Geschichte ist jetzt nicht unbedingt das Glanzstück: Dacascos spielt einen Army-Spezialisten, der während einer missglückten Geiselbefreiung schwer verletzt wird und drei Jahre später als Bodyguard sein Brot verdient. Als bei zwei Attentaten seine Schützlinge das Zeitliche segnen, macht er sich auf die Suche nach den Hintermännern und findet natürlich dabei heraus, was einige Jahre zuvor gelaufen ist. Die Plottwists sind vorhersehbar und nicht sonderlich überraschend, allerdings geben sich die Autoren durchaus Mühe, wenigstens eine Story zu erzählen. Einer der Skripter war Michael Stokes, der zumindest mir ein Begriff ist, schrieb er doch die Bücher für nette Timewaster á la RUNNING OUT 2, JUNGLEGROUND oder DARK WORLD. Das wahre Highlight hier sind aber die teilweise blutigen Schießereien, die gut portioniert über den gesamten Film verteilt sind. Dabei stechen vor allem die recht innovativen Kameraspielereien sowie der Trick mit der fliegenden Kugel heraus. Aufgelockert werden die Actionszenen - die auch nette Explosionen und einige Stunts beinhalten - durch eingestreute Zeitlupen, so das bei dem B-Action-Fan durchaus die Sonne scheint. Als Sahnehäubchen genießen wir nicht zuletzt die namhafte Besetzung, die mit Carrie-Anne Moss, Tony Todd, Graham Greene und Robert Neville durchaus A-Charakter hat! Alles in allem eine Perle des B-Action-Filmes, durchaus mehrfach genießbar!

Hierzulande erschien SABOTAGE ungekürzt zuerst auf VHS (Marketing), später auch auf DVD (HDMV), beide mit einer FSK-18-Freigabe gesegnet. Für den Grabbeltisch wurde aber auch eine jugendfreie Version angefertigt, die Bestandteils dieses Schnittberichtes ist. Erstaunlich hierbei, wieviel Mühe sich der Cutter gegeben hat. Hier wurden nicht mal eben alle blutigen Details mit dem Hackebeil entfernt, sondern teilweise nur einige Frames oder sogar komplette Szenenumschnitte betrieben. Darüber hinaus fehlen aber auch Szenen, deren Zensurzweck sich nicht jedem erschließen wird. Verglichen wurde hier also die Kauf-VHS (Marketing, FSK 16, Vermerk "gekürzte Version") mit der ungeschnittenen UK-VHS (BMG, BBFC 18), die identisch mit der deutschen 18er-Variante ist. Abschließend noch ein Wort zu den immensen Laufzeitunterschieden: augenscheinlich ist nur das deutsche Tape ordentlich normgewandelt worden und hat ein echtes Pal aufzuweisen. Sämtliche DVD-VÖs und auch das britische Tape haben dagegen ein Pseudo-Pal mit NTSC-Geschwindigkeit.

mehr Informationen zu diesem Titel

4:23 Min.
Der Wachposten ist wegen dem Hund alarmiert und geht zur Ruine. Nach dem Kameraschwenk durch das Gemäuer fehlt wie Bishop dem Wächter das Genick bricht, zwei Einstellungen.
( 5,5 Sek. )


5:32 Min.
Der vermummte Sherwood eröffnet das Feuer auf die Terroristen. Nach der Einstellung von Tollander, der den Einsatzbefehl erteilt, gibt es in der 16er noch einige Einzelbilder des schießenden Sherwood vor dem Fenster. Der Rest der Einstellung, in der nichts weiter passiert ausser weiterem Geballer, wurde entfernt.
( 2 Sek. )


5:42 Min.
Bishop greift gemeinsam mit seinem Partner an. Hier fehlt der Schuß des Terroristen sowie der Zeitlupentreffer bei Bishop Partner.
( 5 Sek. )


5:45 Min.
Bishop erledigt den Schützen, dann eine weitere Einstellung eines anderen Terroristen. Danach fehlt eine Aufnahme des schießenden Sherwood und eine Halbtotale der Geiseln, die im Kugelhagel hängen.
( 2,5 Sek. )


5:56 Min.
Bishop is going in. Es fehlt die ersten Einstellung, dann ein Kameraschwenk über die Szenerie. Als Sherwood auftaucht und Bishop auf ihn anlegt, setzt die 16er wieder ein.
( 7 Sek. )


6:15 Min.
"Es ist nichts Persönliches". Dann beginnt Sherwood, auf Bishop zu schießen. Hier fehlen die ersten drei schnell aneinander montierten Einstellungen der blutigen Treffer, darunter 2 Großaufnahmen.
( 1 Sek. )


6:29 Min.
Sherwood erschießt die Geiseln. Der Treffer bei der ersten Geisel ist noch enthalten, es fehlen alle weiteren Einschüsse sowie Gegenschnitte auf Bishop und Sherwood.
( 3,5 Sek. )


10:27 Min.
Sherwood baut auf dem Dach sein Gewehr zusammen. Hier fehlt wirklich eine Einstellung, in der er den Lauf anbringt sowie wohl aus Schlampigkeit die ersten 5 Frames der nachfolgenden Nahaufnahme von Sherwood.
( 1,5 Sek. )


11:35 Min.
Bishop steht an der geöffneten Flugzeugtür. Im Anschluß daran gibt es nur im Original zwei Einstellungen von Sherwood, der seine Uhr einstellt.
( 5 Sek. )


11:58 Min.
Sherwood schießt, die erste Einstellung der fliegenden Kugel. Danach fehlt eine Einstellung von Trent samt Leibwächter sowie die zweite Aufnahme der Kugel.
( 3,5 Sek. )


12:04 Min.
Klar, es fehlt auch die Seiteneinstellung, als die Kugel die beiden Körper durchschlägt.
( 1 Sek. )


12:08 Min.
Die Aufnahme, als die Kugel durch die Wand schlägt und die beiden Männer durch das Loch zu sehen sind, ist enthalten. Es fehlt aber die darauffolgende Nahaufnahme von Sherwood, der erfreut aufjauchzt.
( 2,5 Sek. )


12:53 Min.
Bishop hetzt los, Mrs. Trent kauert hinter dem Auto. Direkt im Anschluß fehlen wieder zwei Einstellungen von Sherwood, der durchs Zielfernrohr schaut und es dann neu justiert.
( 4 Sek. )


14:55 Min.
Sherwood erschießt den Wachmann auf dem Dach. Beim ersten Treffer fehlen sage und schreibe 4 Einzelbilder, als die Kugel eindringt. Vier Frames! Unglaublich.
( 4 EB )


14:56 Min.
Die Großaufnahme des zweiten Treffers fehlt komplett sowie die ersten 4 Frames der nachfolgenden Halbtotalen.
( 15 EB )


25:47 Min.
Die beiden FBI-Agenten untersuchen den Wagen am Straßenrand. Als der erste erschossen wird, fehlt wieder der direkte Einschuss - der Rest der Einstellung ist enthalten.
( 1 Sek. )


25:48 Min.
Auch beim zweiten Agenten fehlt der blutspritzende Einschuß. Und auch hier setzt die 16er in der Einstellung später ein.
( 2 Sek. )


25:56 Min.
Die Kamerafahrt um das Auto herum endet, bevor der noch lebende Agent ins Bild kommt und von Sherwood erschossen wird.
( 21,5 Sek. )


26:47 Min.
Sherwood will im Wagen warten, sein Komplize fragt erschrocken: "Was, ich ganz allein?". Dann fehlt in der 16er Sherwoods Erwiderung, dass "der erste Mord eine persönliche Sache sein solle". In der 16er wird lapidar ein "Ganz genau" über die danach folgenden Einstellungen gelegt.
( 10 Sek. )


48:21 Min.
Klopperei im Hotelzimmer. Bishop tritt in den Schrank, dreht sich und sein Gegner holt aus. Jetzt fehlt ein Tritt in Bishops Magen in zwei Einstellungen, wobei die 16er am Ende der zweiten wieder einsetzt.
( 3,5 Sek. )


48:29 Min.
Nach einigen weiteren Kampfeinlagen wirft Bishop seinen Gegner neben das Bett. In der 16er folgt dann schon die Großaufnahme von Bishops Gesicht. Im Original hingegen rappelt sich der Kerl auf, attackiert erneut und wird von Bishop noch einmal zu Boden geschickt.
( 4,5 Sek. )


48:32 Min.
Jetzt steht der Kerl noch einmal auf und Bishop setzt einen gesprungenen Drehkick an. In der 16er fehlen davon die ersten beiden Einstellungen.
( 1,5 Sek. )


63:53 Min.
Sturmangriff auf das Versteck. Nach der Nahaufnahme der Gasgranate fehlt, wie der Baddie inside einen Cop outside mit blutigsten Einschüssen niederstreckt.
( 2,5 Sek. )


64:29 Min.
Das Einsatzkommando sichert das Haus. Bevor Sherwood jetzt in der 16er die Kellertreppe hinabsteigt, fehlt vorher: er erledigt einen Beamten durch die Tür mit seiner Riesenwumme, wieder Kugelflug, die trifft in Großaufnahme blutspritzend den Leib des Cops. Dann hetzt Sherwood Richtung Kellertür. Die vor dem Cut enthaltene Einstellung der beiden Beamten ist übrigens ebenfalls um 4 Frames am Ende erleichtert. Schlampige Cutter....
( 12,5 Sek. )


67:48 Min.
Nur im Original erledigt Bishop seinen Gegener im Eisstadion mit einem knackigen Genickbruch. Und damit das nicht gleich so auffällt, wurde mal eben eine Einstellung von Castle dort eingefügt. Diese Aufnahme kommt eigentlich vor Sherwoods Antwort ein paar Sekunden später und fehlt dort dann halt!
( 2 Sek. )
Original:FSK 16:


74:41 Min.
Bevor Castle den Cleaner erschießt, fehlt doch glatt ihr Kommentar zuvor. "Then you're no use for me or what so ever"
( 3 Sek. )


77:40 Min.
Jetzt wirds ganz verrückt. Als Castle und Bishop vor dem Treffpunkt vorfahren, kommt Tollander ihnen entgegen. "Wir haben ihre Tochter gefunden!" ist noch in beiden Versionen identisch. Der folgende Shootout aber ist in der 16er-Version komplett anders zusammengeschnitten worden. Im Wesentlichen fehlen einige wenige Einstellungen komplett; Hauptgrund wird aber gewesen sein, dass nicht deutlich erkannt werden kann, dass Castle Tollander erschießt. Auf jeden Fall sehr aufwändig gemacht, die Chose.
Original = ca. 21 Sekunden
FSK 16 = ca. 13 Sekunden
Reine Differenz = ( 8 Sek. )
Original:FSK 16:


83:50 Min.
Eine Totale des brennenden Hauses fehlt ebenso wie eine Einstellung des in den Rückspiegel blickenden Sherwood. "Autsch."
( 11 Sek. )


85:04 Min.
Es fehlt auch Castles Bitte: "Bishop, nail this fucker!"
( 1,5 Sek. )


85:19 Min.
Und natürlich fehlt der Kopfschuß bzw. die Blutspritzer an der Windschutzscheibe.
( 3,5 Sek. )


87:57 Min.
Am Ende ist bereits die Einstellung von Follenfant verkürzt, der hinter Bishop herruft. Die Einstellung endet, bevor die Hände ins Spiel kommen und die auf dem Tisch liegende Waffe laden. Die Hände gehören zu Castle, die letztendlich Follenfant erschießt, ihn dann anschaut und dem hinzukommenden Bishop schließlich die Waffe überreicht.
( 51,5 Sek. )
Cover der FSK-16-VHS:

Cover der FSK-18-VHS:

Cover der ungekürzten DVD:

Der folgende Schnittbericht wurde ausschließlich für die Präsentation auf www.schnittberichte.com hergestellt.

Jede Veröffentlichung (auch nur auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung des Autoren und Copyright-Inhabers verstößt gegen das Urheberrecht und wird gegebenenfalls straf- und zivilrechtlich verfolgt!


Copyright 2010, Matthias Mathiak

Kommentare

30.07.2010 00:19 Uhr - Evil Wraith
Damals war die gute Carrie noch scharf :D .

30.07.2010 00:32 Uhr - Gorehound
Das ist sie immer noch.

30.07.2010 00:44 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
Carrie Ann Moss =) aaaaaaw... nice :)

der Film sieht nett aus. Ich mag Bullet-Cam^^

30.07.2010 00:54 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Fand sie früher nicht besonders scharf, finde auch nicht, dass sie heute besonders lecker ist! ^^

Und der Film ist absolute Durchschnittskost. Habe für die DVD weniger als 5 Euro bezahlt und war am Ende des Films trotzdem etwas sauer wegen des ausgegebenen Geldes.

30.07.2010 00:55 Uhr - macbletal
sie war halt schon immer der eher "herbe"typ.hat durchaus seinen reiz.

30.07.2010 01:07 Uhr - Evil Wraith
Versaut hat's sie sich mit der absolut widerwärtigen Fickszene aus Matrix Reloaded.

30.07.2010 07:39 Uhr - Zubiac
^ROFL

30.07.2010 08:18 Uhr - Silent Hunter
Ein absolut guter B-Film.

30.07.2010 09:07 Uhr - EntilZha
1x
Die Moss war nie scharf, ist nicht scharf und wird nie scharf sein. Da sieht die Kassiererin beim EDEKA hier um die Ecke besser aus. ;)
Der Film lohnt wirklich, Mark Dacascos hätte mehr A-Movies verdient gehabt, als er auf seinem Zenit war...

30.07.2010 10:22 Uhr - John Wakefield
1x
Super Intro und SB!
Die Story ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei, aber der straighte Inszenierungsstil (Bullet Cam a la Sniper) und die damit verbundenen, blutigen Shootouts sowie der Cast reißen es raus. Gehobenes B-Action-Movie. Kann man sich durchaus anschauen.
Moss is fucking hot!

30.07.2010 10:38 Uhr - LastBoyScout
1. Ganz okay für ein B-Movie! Der müsste bei meinem Bro noch irgendwo rumliegen...
2. Danke für den SB! Da hat sich der Cutter echt mal dahintergeklemmt.
3. Ich find die Madame Moss auch nicht so heiss, aber wenn ich mit der Alten könnte, würde ich mit ihr. Ich mein wenn sie nackt vor mir stehen würde, immer drauf!!! xD xD

MfG LBS (heute mal mit sexistischem Unterton xD xD)

30.07.2010 18:31 Uhr - JakkieEstakado
Sieht interessant aus. Danke für den SB, sehr cool, das Intro weckt mein Interesse für diesen Film. Steh sowieso auf viele Trash/B-Movies! Werde mir den Namen, Tibor Tacaks (watn Name!), ma merken. Und nach diesen Streifen Ausschau halten! Check................!

Cool......Thanx nochma für den SB !!!
Mfg JJ

31.07.2010 12:47 Uhr - diamond
1x
Die Einschätzung im Intro zum Regisseur teile ich voll und ganz.'Viper' ist sein bester Film(natürlich nicht in der DF) und 'Sabotage' der beste der 3 Dacascos-Film.
Danke für den Schnittbericht.
Und beim Thema Carrie Ann Moss gehöre ich eindeutig zu der Fraktion die sie scharf finden

01.08.2010 13:45 Uhr - Xaitax
Fand den auch ganz sehenswert,habe noch die alte 18er-VHS.

Viper ist natürlich sein ordentlichster Actioner. Echt peinlich dass Germany es in all den Jahren nicht geschafft hat den Film in seiner Unrated-Fassung rauszubringen,da ist er nähmlich sehr sehenswert. Die deutsche 18er kann man knicken,genauso wie die R-Rated aus USA.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de


Dolls
Blu-ray 13,99
DVD 9,99



Berlin Syndrom
Blu-ray 17,99
DVD 14,99



Skinner
Blu-ray/DVD Mediabook 20,99
Blu-ray 14,49
DVD 11,99

SB.com