SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Paranormal Activity: Die Gezeichneten

zur OFDb   OT: Paranormal Activity: The Marked Ones

Herstellungsland:USA (2014)
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,44 (18 Stimmen) Details
02.05.2014
Blade41
Level 35
XP 30.068
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label Paramount, Blu-ray
Land USA
Freigabe R
Unrated-Fassung
Label Paramount, Blu-ray
Land USA
Freigabe Unrated
Die Paranormal Activity-Reihe ist eine der erfolgreichsten Horror-Franchises in den vergangenen Jahren. Neben den 4 Filmen der Hauptreihe existieren noch 2 Spin-Offs. Ein japanisches (Tokio Nights) und das hier besprochene Latino-Spin-Off The Marked Ones. Der offizielle 5. Teil soll im Herbst 2014 in die Kinos kommen.

Wie bereits bei Paranormal Activity 1-4 gibt es bei The Marked Ones eine verlängerte Unrated-Fassung für das Heimkino. Fast 17 Minuten wurden für die Blu-ray-Veröffentlichung in den Film integriert. Viel Holz und natürlich ist da auch einiges an Füllmaterial vorhanden, aber auch ein paar interessante Szenen, welche den Film etwas runder und besser machen. Besonders die Szene in der Kirche mit der Geisterbeschwörung soll hier als positives Beispiel dienen.

Der Film selber ist ordentlicher Eintrag in das Franchise, setzt dabei den Fokus etwas mehr auf Action, als auf gepflegten Grusel wie in den anderen Teilen. Fans der Reihe sollten jedenfalls auf ihre Kosten kommen. Vor allen in der Unrated-Fassung, welche auch den Weg nach Deutschland schafft. Jedenfalls auf Blu-ray. Die DVD wird die Kinofassung mit an Bord haben. Wie in den USA.

Verglichen wurde die R-Rated-Kinofassung mit der Unrated-Version, beide von Paramount Home Entertainment.

Beide Fassungen unterscheiden sich an 9 Stellen:
* 7 Zusätzliche Szenen in der Unrated-Fassung
* 1 Szene mit alternativem Bildmaterial
* 1 verschobene Szene

Die Unrated-Fassung läuft 16:42 Minuten länger als die Kinfassung.

3:24 Minuten
Jesse schaut sich in der Pfandleihe eine Kamera an und erkundigt sich nach dem Preis. Weil ihm der Preis zu hoch ist, sagt er, dass er woanders hingehen wird, und legt die Kamera wieder zurück. Als Jesse den Laden verlassen will, sagt der Pfandleiher, daß er warten soll und die beiden können sich letztendlich einigen.
Dann sehen wir Jesse in seiner Nachbarschaft und auf dem Weg nach Hause. Er begrüßt den kleinen Jungen im Garten und erzählt, dass sein bester Freund Hector oben lebt und zoomt dann auf die Wohnung von "Crazy Ana". Er sagt, dass sie genau unter ihm wohnt und dass sie ihre Fenster verhängt, damit niemand sehen kann, was sie macht.
Dann geht es in die Wohnung von Jesse und seiner Familie, er bewundert sich und die Kamera vorher jedoch noch im Fenster. Als er dann sein Apartment betritt, wird er gleich von seinem Hund Chavo begrüßt. Er ruft seinen Vater, doch der ist gerade im Badezimmer, weshalb Jesse dann sein Zimmer mit der Kamera einfängt. Das Zimmer, teilt er sich mit seinem Dad indem man einfach einen Vorhang in der Mitte des Zimmers ausfährt.
Jesse unterhält sich kurz mit seinem Vater und antwortet auf die Frage nach der Kamera, daß er sie in der Pfandleihe gekauft hat. Während sein Vater die Wohnung verlässt, sagt er noch, daß Jesse sich einen Job suchen soll. Zum Schluss sucht er zusammen mit Chavo seine Großmutter, welche gerade in ihrem Zimmer ihre Übungen macht. Sie erklärt Jesse, dass das Gerät, welches sie in der Hand hat, ein Shake Weight ist. Er probiert ihn selber mal aus und meint, dass es sich eher um einen "Shake Dick" handelt.
156,29 Sek.



18:50 Minuten / 16:04 Minuten
Als Jesse und Hector in die Wohnung der verstorbenen Ana einsteigen um diese zu erkunden, unterscheiden sich die Kinofassung und Extended-Fassung stark. Es gibt nicht nur zusätzliche Einstellungen, sondern auch alternatives Bildmaterial. Die Abfolge der Szenen bleibt dabei weitestgehend identisch. Die Extended-Version läuft dabei ein bißchen länger.
162,45 Sek. / 123,96 Sek.

UnratedKinofassung


21:58 Minuten
Die Extended-Version zeigt, wie Jesse und Hector in das Schlafzimmer der verstorbenen Ana gehen. An der Wand ist mit Blut das Wort "Vive" zu sehen.
9,18 Sek.



22:46 Minuten
An dieser Stelle ist zeigt die Unrated-Fassung die Szene, in der Jesse, Hector und Marisol das in der Wohnung von Ana gefundene Notizbuch durchgehen. In der Kinofassung kommt diese Szenen erst etwas später, beim Timecode 21:24 Minuten.
kein Zeitunterschied



23:59 Minuten
Marisol sprüht den Spiegel mit schwarzer Farbe ein. Hector fragt, warum sie nicht einfach einen kauft, worauf ihm Marisol fragt wo es denn schwarze Spiegel geben würde. Marisol erzählt, daß das eine Art Portal in die Geisterwelt werden soll. Auf die Frage von Hector, woher sie das weiß, sagt sie, daß sie es nachgeguckt hat. Logisch.
Am Abend gehen die drei Freunde dann mit dem Spiegel in die nahegelegene Kirche. Sie steigen in die verschlossene Kirche ein und gehen in den Innenraum. Dort bereiten die 3 dann das geplante Ritual vor. Sie sollen ein Dreieck mit einem Kreis in der Mitte machen, wo dann der Spiegel hingelegt wird. Während Hector filmt und Jesse es sich auf der Bank gemütlich gemacht hat, klebt Marisol das Zeichen auf den Boden. Dann legen sie den Spiegel in die Mitte. Dann vollziehen sie das Ritual und sprechen die Beschwörungsformeln. Jeder einen Teil des Spruches, am Schluß dann zusammen. Aber es passiert nichts. Hector will nicht mehr warten und verzieht sich dann. Jesse und Marisol unterhalten sich noch ein wenig und hören dann ein Geräusch, welchem sie natürlich nachgehen. Sie glauben natürlich, daß es sich dabei um Hector handelt der ihnen einen Streich spielen will. Also gehen die beiden los um der Sache nachzugehen. Sie laufen durch die dunkle Kirche und landen dann bei den Toiletten. Jesse guckt in die Kabinen, aber es ist nichts zu sehen. Mit der Leuchte guckt er sich das Ganze dann noch etwas genauer an. Als plötzlich ein lautes Klopfen aus einer der Kabinen kommt, ergreifen Jesse und Marisol die Flucht. Auf der Straße stoppen sie, weil sie ihre Sachen auch noch in der Kirche haben. Aber Marisol will nicht mehr zurück.
403,32 Sek.



34:56 Minuten
Jesse sitzt in seinem Zimmer. Als er Geräusche hört, will er nachschauen und läuft durch die Wohnung. Im Wohnzimmer sitzt Chavo vor der offenen Haustür. Er guckt raus, kann aber niemanden entdecken. Eben weil niemand zu sehen ist, schließt er die Türe. Jesse will zurück in sein Zimmer, aber gerade als er das Wohnzimmer verlassen will, hört er wieder in Geräusch. Langsam geht er wieder zur Tür. Plötzlich geht sie auf, Jesse erschreckt sich, aber es ist nur sein Vater, welcher gerade von der Arbeit nach Hause kommt. Bevor er zum zweiten Mal die Tür schließt, vergewissert sich Jesse noch einmal ob sich nicht doch noch jemand draußen befindet.
Szenenwechsel. Der nächste Tag. Jesse, Hector und Marisol stehen an einem Taco-Stand. Hector kauft sich einen. Natürlich mit den scharfen Habaneros, wegen einer Wette mit Hector. Eine scharfe Angelegenheit wie Hector feststellen muss. Seine Freunde feiern das natürlich. Hector fragt den Verkäufer nach Wasser und will zum Schluss dann den Wetteinsatz von seinem Kumpel einstreichen. Danach erzählt Jesse noch von den Ereignissen gestern Nacht und der Sache mit der Tür. Marisol glaubt, dass es Oscar sein kann, der von Jesse/Hector gefilmt wurde und es vielleicht daher kam. Jesse denkt aber nicht das es sich um Oscar handelt, weil er das Gefühl hat, daß etwas um ihn herum ist. Etwas in seinem Haus. Dann lässt Hector einen ziehen und stellt fest, dass sich dabei etwas in die Hose gemacht hat.
Erneuter Szenenwechsel. Die Großmutter von Jesse wischt das Haus mit einer Flüssigkeit welche nicht besonders gut richt, wie Jesse und seine Schwester Penelope feststellen müssen. Die Aktion dient dazu, das Haus zu schützen. Penelope beschwert sich bei ihrem Vater während die Oma ihre Gründe auf Spanisch erklärt. Die Familie diskutiert dann noch ein bisschen und der Vater sagt, daß sie die Oma machen lassen sollen.
247,37 Sek.



55:32 Minuten
Jesse und Marisol sind länger zu sehen als sie sich im Keller ruhig verhalten während von oben Schritte zu hören sind. Als diese verstummen gehen sie weiter in Richtung Ausgang.
24,19 Sek.



56:01 Minuten
Bei der Leiter angekommen, müssen die Freunde wieder still sein, weil sie nach wie vor nicht alleine sind. Sie verstecken sich hinter einer der Planen als dann eine Person die Stufen runterkommt. Nach ein paar Sekunden verschwindet sie wieder. Als keine Schritte mehr zu hören sind, wollen auch Jesse, Marisol und Hector gehen, schauen aber vorsichtig nach ob sie wirklich allein in der Wohnung sind. Die Vermieterin ist aber noch da - weshalb sie noch ein bißchen warten müssen.
107,19 Sek.



1:20:49 Minuten
Als Hector versucht das Auto wieder zu starten, springt plötzlich das Radio an. Er und Marisol erschrecken sich. Hector macht das Radio wieder aus und sie entdecken dann jemanden auf der Straße.
16,85 Sek.

Kommentare

02.05.2014 00:36 Uhr - FaceJunkies
2x
Wann endet die Reihe endlich? Ist ja fast unerträglich jedes Jahr zu hören,das ein neuer Teil erscheint. Wo ist denn der Reiz an den Filmen? Sind in jedem Teil wirklich neue und innovative Szenen welche stark vom vorgänger abweichen ?!

02.05.2014 00:37 Uhr - das-marten
5x
DB-Helfer
User-Level von das-marten 8
Erfahrungspunkte von das-marten 972
Furchtbar dieses Found Footage-Genre, hoffe, dass dieser Mist bald in Vergessenheit gerät. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts konnten die auch keine Kameras gerade halten, daher verstehe ich nicht, wieso diese cineastischen Krüppeldarbietungen so populär sind. Der Ablauf ist auch immer der Gleiche, die ersten 95% des Filmes passiert gar nix und am Ende beginnt dann das mysteriöse Spuken, huhuhuhhuh-hui-buh. Zwischendrin fällt dann mal ein Teller vom Tisch oder das Licht geht an und aus. Und bei dem hier wird das genau so sein.

02.05.2014 00:42 Uhr - Dragon50
3x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 11
Erfahrungspunkte von Dragon50 1.816
Stinklangweilige Reihe ohne Grusel und Spannung.

02.05.2014 00:50 Uhr - Spagettihero
4x
Innovativster und bester PA Film nach dem Original.

02.05.2014 00:56 Uhr - ~ZED~
1x
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Wie bei den anderen Paranormal Teilen: Die finalen 10 Minuten sind leidlich okay (vor allem da hier versucht wurde, die Handlung sämtlicher Vorgänger zusammenlaufen zu lassen, fast ein bisschen wie bei Saw), der Rest ist nicht der Rede wert.
Schocken oder gruseln sollte das wohl niemanden mehr.

02.05.2014 02:58 Uhr - Critic
Musste geschnitten werden, sonst wär er NOCH ungruseliger.

02.05.2014 02:59 Uhr - Critic
3x
02.05.2014 00:42 Uhr schrieb Dragon50
Stinklangweilige Reihe ohne Grusel und Spannung.


Generation Slender sitzt heulend im Kino und macht sich in die Windeln.

02.05.2014 03:06 Uhr - GoodGuuyChucky
14x
Zwingt euch keine Sau solch ein Film zu gucken, lasst die Leute die das gerne gucken einfach gucken und guckt ihr eure alten Schinken weiter ^_^

Ich find die Reihe klasse und das Spin Off hier kann sich auch sehen lassen.
Allerdings nur die Unrated Version.

Am geilsten sind aber immer die Chatgangster die über Filme herziehen die sie nicht mal gesehen haben.
Ihr seid die besten!!

02.05.2014 03:59 Uhr - Crítter
1x
DB-Helfer
User-Level von Crítter 5
Erfahrungspunkte von Crítter 445
Naja, Der erste Teil war ja ok und irgendwie auch unheimlich. Aber alles was danach kam war der totale Bullshit. Ok, Teil 3 und tokyo night ging noch so. War aber auch schon krass am Limit xP Aber das ganze paranormal Genre wurde in so vielen Filmen ausgeschlachtet, dass es schon lange kein Spaß mehr macht, und mich kein bisschen mehr schickt oder reizt. Immer das selbe. Geister/Dämonen die einem nachts die Bettdecke weg ziehen, Bilder von der Wand hauen und komische Sachen machen, wenn man nicht zu hause ist. Na gut, wenn ich da genauer drüber nachdenke, würde mich das auf Dauer echt nerven ^^

Ja, ich weiß. Dieser Teil hier ist vielleicht ein wenig anders. Aber bestimmt auch nicht wirklich gut. Ich mache da jedenfalls einen Bogen drum, da mich der ganze Shit nicht mehr wirklich interessiert.

Hätten die es damals einfach mit Teil eins belassen können, hätte der Film bestimmt einen besseren Status. Hätte hätte Lichterkette

02.05.2014 06:16 Uhr - Neck
2x
02.05.2014 00:36 Uhr schrieb FaceJunkies
Sind in jedem Teil wirklich neue und innovative Szenen welche stark vom vorgänger abweichen ?!


Ja. Vielleicht nicht stark (weil das Grundthema das gleiche bleibt) aber immer eine neue gute Story mit neuen Ideen.

02.05.2014 07:05 Uhr - Crítter
5x
DB-Helfer
User-Level von Crítter 5
Erfahrungspunkte von Crítter 445
Ich muss meinen letzten Satz korrigieren.

Hätten die es damals einfach mit Teil eins belassen können, hätte Paranormal Activity bestimmt einen besseren Status.

Scheiß Zwangsneurosen...
Jetzt bin ich hoffentlich glücklich, und kann chillen ^^

02.05.2014 08:33 Uhr - ParamedicGrimey
3x
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
02.05.2014 00:37 Uhr schrieb das-marten
Furchtbar dieses Found Footage-Genre, hoffe, dass dieser Mist bald in Vergessenheit gerät. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts konnten die auch keine Kameras gerade halten, daher verstehe ich nicht, wieso diese cineastischen Krüppeldarbietungen so populär sind. Der Ablauf ist auch immer der Gleiche, die ersten 95% des Filmes passiert gar nix und am Ende beginnt dann das mysteriöse Spuken, huhuhuhhuh-hui-buh. Zwischendrin fällt dann mal ein Teller vom Tisch oder das Licht geht an und aus. Und bei dem hier wird das genau so sein.


Es ist doch immer das Gleiche: Wenn dir ein Genre gefällt, guckste sowas, wenn nicht, dann nicht. Es soll ja auch Leute geben, die Lars von Trier mögen...

02.05.2014 08:40 Uhr - Rastafu
also ich find die reihe super.mal was anderes als die ganzen folter rotz sachen.oder b,c-movies die momentan den markt überfluten.und leute hier versuchen irgendwas tolles darin zu sehen.die sehen alle aus als ob sie bei mir hintern haus gedreht wurden wurchtbar.ich freu mich auf die letzte folge dieses jahr und möchte sehen wie es zu ende geht!

02.05.2014 08:46 Uhr - Grosser_Wolf
1x
Nachdem ich beim ersten eingeschlafen bin und mich mit Hängen und Würgen durch Teile 2 und 3 quälte, habe ich die DVDs schnell wieder verkauft. Actionkino habe ich nicht erwartet, aber das waren in meinen Augen völlige Schlafpillen. Dabei war die Grundidee nicht schlecht, aber die Umsetzung hat nicht den Weg zu mir gefunden. Daß die Filme nun ausgeschlachtet werden, Nachfolger um Nachfolger, wundert doch niemanden.

02.05.2014 10:01 Uhr - GoodGuuyChucky
1x
Muss man schon dolle blöd sein wenn man den 2 und 3 Teil guckt obwohl einem der erste nicht mal gefallen hat.
Guckt sie einfach nicht und fertig, wo ist das Problem?
Und wer sich jeden xbeliebigen Found Footage Film anguckt, der raus kommt, der ist selber Schuld.

02.05.2014 10:25 Uhr - TheBeyond
1x
DB-Co-Admin
User-Level von TheBeyond 35
Erfahrungspunkte von TheBeyond 41.625
Teil 1 fand ich schon sehr unterhaltsam und steht für mich zusammen mit "Blair Witch Project", "Cloverfield" und den ersten Teilen von "Rec" und "Grave Encounters" ganz oben in der Liste der Found Footage-Streifen. Den Rest hätte man sich allerdings sparen können. War Teil 2 immerhin noch auf eine Art unfreiwillig komisch (Poolreiniger), konnte ich Teil 3 schon nicht mehr viel abgewinnen. Teil 4 und die Spin-offs habe ich wegen diesem Abwärtstrend bis heute nicht gesehen. Wird wohl auf längere Sicht auch eher so bleiben...

02.05.2014 10:55 Uhr - peda
Wer gerne Horror sehen mag, der ohne Folter und Eingeweide auskommt, ist bei PA und auch bei diesem Spin-Off gut aufgehoben. Furchtbar, wie sich hier gleich wieder die Gorebauern aufkitschen, bloß weil nicht genug Gemetzel drin ist. Scheinbar müssen sie sich aber trotzdem jeden Teil reinziehen, warum auch immer. Einfach nicht anschauen und den anderen die Freude lassen, gut genug scheint es zu laufen, sonst gäbe es nicht konstant neue Sequels...

Die Gezeichneten kommt nicht an meine favorisierten Teile 1 und 3 ran, etwas zu reisserisch, unterhält aber immer noch gut, hat sehr gute Schockmomente und eine düstere Stimmung.

02.05.2014 11:02 Uhr - tomsan
3x
02.05.2014 00:37 Uhr schrieb das-marten Der Ablauf ist auch immer der Gleiche, die ersten 95% des Filmes passiert gar nix und am Ende beginnt dann das mysteriöse Spuken, huhuhuhhuh-hui-buh. Zwischendrin fällt dann mal ein Teller vom Tisch oder das Licht geht an und aus. Und bei dem hier wird das genau so sein.


Soso..... und bei anderen Horrorfilmen?
Freddy ("huhuhuhhuh-hui-buh.... dann tötet Freddy alle und ich nächsten Teil doch wieder da"), Revenge- Filme ("huhuhuhhuh-hui-buh.... etwas geschieht jemanden, dann Rache), Splatter ("huhuhuhhuh-hui-buh..... langweilig. Blut. Abgetrennte Körperteile). ........etc.

Und *diese* Reihe lebt nun mal von der "subtilen Lahmarschigkeit". Da fliegen keine Körperteile nach dem Vorspann.


Obwohl ich auch so ziemlich jeden Horrorfilm schaue, der mit üben den Weg läuft: die Paranormal Activity Reihe schaffte es, dass ich Ganzkörper-Gänsehaut bekomme. :)
Allein im Dunkeln, Anlage vernünftig laut. Und ein Baby im Haus, welches Nachts unruhig ist. Perfekt. ;)

02.05.2014 11:52 Uhr - Stoi
1x
02.05.2014 03:06 Uhr schrieb GoodGuuyChucky
Am geilsten sind aber immer die Chatgangster die über Filme herziehen die sie nicht mal gesehen haben.

Ich persönlich mache natürlich keine Film nieder, die ich nicht gesehen habe.
Ich finde das Genre einfach uninteressant und langweilig.
Blair Witch Project war wirklich was neues und Überraschendes, únd von PA habe ich nur Teil 1 gesehen und fand ihn blöde.
Wenn man Cloverfield ins Found Footage -Genre einordnet, war der auch noch sehr gut, aber sonst?
Das Genre wird halt wegen den vergleichsweise günstigen Herstellungskosten gemolken bis der Arzt kommt - da bleibt ganz automatisch die Qualität auf der Strecke

02.05.2014 12:50 Uhr - Kaffeetrinken
2x
Es soll ja auch Leute geben, die Lars von Trier mögen...


Hier ich, ich (Winkwink) XD
Jedem das seine halt.....

Wobei ich nicht nachvollziehen kann, wie man den Lars nicht mögen kann, er versteht sein Handwerk und seine Filme sind definitv "anders" !
Okay, ich glaube, es gerade verstanden zu haben XD
Sie sind halt....anders.....

02.05.2014 14:21 Uhr - FilmfreqFX
Paranormal Activity, REC, The Bay, VHS, Grave Encounters, Cloverfield oder auch Die Vierte Art : find ich (schon aufgrund ihrer Machart) wesentlich spannender und packender als sämtliche Kinobeiträge aus den Bereichen: Grusel-, Horror-, Torture Porn- und Invasionsfilme der letzten 5-10 Jahre. Mich langweilen lieblose Splatterfilme ohne Handlung oder wenigstens 'ner dichten Atmosphäre ("SB.COM - Lieblinge" wie : SAW 2-7, Collector 2 -The Collection, Wrong Turn 2-5 sind in meinen Augen so gar absoluter Dreck!) Aber es soll ja auch Leute geben denen solche "Grütze" gefällt ;)

02.05.2014 14:40 Uhr - ShadowDuke
die langweiligsten Filme überhaupt

wer sich da gruselt sollte mal zum Arzt gehen

02.05.2014 16:15 Uhr - Grosser_Wolf
2x
02.05.2014 10:01 Uhr schrieb GoodGuuyChucky
Muss man schon dolle blöd sein wenn man den 2 und 3 Teil guckt obwohl einem der erste nicht mal gefallen hat.

Es hat wenig mit dolle Blödheit zu tun, denn A) weiß man vorher, ob die Teile besser sein werden B) dann kann man wenigstens sagen: "Ich urteile über etwas, das ich gesehen habe."

02.05.2014 16:36 Uhr - muffin
Bei "Sinister" und "Conjuring" gibt es für mich was zum Gruseln aber nicht bei dem Quatsch hier.
"Blair Witch Project" war ja noch richtig gut und innovativ, der erste "PA" ging auch noch, doch mittlerweile ist das zumindest für mich nur noch öde.

02.05.2014 17:03 Uhr - das-marten
2x
DB-Helfer
User-Level von das-marten 8
Erfahrungspunkte von das-marten 972
02.05.2014 11:02 Uhr schrieb tomsan
02.05.2014 00:37 Uhr schrieb das-marten Der Ablauf ist auch immer der Gleiche, die ersten 95% des Filmes passiert gar nix und am Ende beginnt dann das mysteriöse Spuken, huhuhuhhuh-hui-buh. Zwischendrin fällt dann mal ein Teller vom Tisch oder das Licht geht an und aus. Und bei dem hier wird das genau so sein.


Soso..... und bei anderen Horrorfilmen?
Freddy ("huhuhuhhuh-hui-buh.... dann tötet Freddy alle und ich nächsten Teil doch wieder da"), Revenge- Filme ("huhuhuhhuh-hui-buh.... etwas geschieht jemanden, dann Rache), Splatter ("huhuhuhhuh-hui-buh..... langweilig. Blut. Abgetrennte Körperteile). ........etc.

Und *diese* Reihe lebt nun mal von der "subtilen Lahmarschigkeit". Da fliegen keine Körperteile nach dem Vorspann.


Obwohl ich auch so ziemlich jeden Horrorfilm schaue, der mit üben den Weg läuft: die Paranormal Activity Reihe schaffte es, dass ich Ganzkörper-Gänsehaut bekomme. :)
Allein im Dunkeln, Anlage vernünftig laut. Und ein Baby im Haus, welches Nachts unruhig ist. Perfekt. ;)


Du hast bestimmt auch Angst, wenn du abends alleine in den Keller gehen musst um für deinen Papa Bier zu holen...;-)

02.05.2014 17:13 Uhr - das-marten
2x
DB-Helfer
User-Level von das-marten 8
Erfahrungspunkte von das-marten 972
02.05.2014 10:01 Uhr schrieb GoodGuuyChucky
Muss man schon dolle blöd sein wenn man den 2 und 3 Teil guckt obwohl einem der erste nicht mal gefallen hat.
Guckt sie einfach nicht und fertig, wo ist das Problem?
Und wer sich jeden xbeliebigen Found Footage Film anguckt, der raus kommt, der ist selber Schuld.


Blair witch Project war noch schön und gut - weil auch neu, Cloverfield war eine nette Abwechslung, aber mittlerweile ist das doch nur noch ausgeleiert. Das Genre hat sich totgelebt, gleiches ist doch mit dem Torture Porn passiert. Das Genre ging, bzw. geht mittlerweile auch nur noch den meisten auf den Sack. Wenn dann 2-3 weitere Filme dieser (Found Footage)-Machart folgen, wirst du das vielleicht auch mal feststellen. Sieh mich als Vorreiter an, kannst mich auch gerne als Vorbild nehmen. Und da ein solches Forum auch da ist, um seine gottverdammte Meinung loszuwerden, habe ich diese Sätze so hingeschrieben wie sie im Post Nummero 2 stehen.

Auch interessant:

Am geilsten sind aber immer die Chatgangster die über Filme herziehen die sie nicht mal gesehen haben.
Ihr seid die besten!!


Muss man schon dolle blöd sein wenn man den 2 und 3 Teil guckt obwohl einem der erste nicht mal gefallen hat.


Ja was denn nun? Zumindest bin ich da laut Bezug auf deinen Inhalt nicht blöd. Ist doch auch was. Wobei man dann auch blöd wäre, wenn man grundsätzlich einer Fortsetzung eines missfallenen Vorgängers eine Chance geben würde, ich glaube dann kann sich hier fast jeder als blöd outen.

02.05.2014 17:39 Uhr - MouseRat
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
02.05.2014 14:21 Uhr schrieb FilmfreqFX
Paranormal Activity, REC, The Bay, VHS, Grave Encounters, Cloverfield oder auch Die Vierte Art : find ich (schon aufgrund ihrer Machart) wesentlich spannender und packender als sämtliche Kinobeiträge aus den Bereichen: Grusel-, Horror-, Torture Porn- und Invasionsfilme der letzten 5-10 Jahre. Mich langweilen lieblose Splatterfilme ohne Handlung oder wenigstens 'ner dichten Atmosphäre ("SB.COM - Lieblinge" wie : SAW 2-7, Collector 2 -The Collection, Wrong Turn 2-5 sind in meinen Augen so gar absoluter Dreck!) Aber es soll ja auch Leute geben denen solche "Grütze" gefällt ;)


Sehr interessant, was du so als spannend und packend bezeichnest...

02.05.2014 18:36 Uhr - FilmfreqFX
02.05.2014 17:39 Uhr schrieb MouseRat
02.05.2014 14:21 Uhr schrieb FilmfreqFX
Paranormal Activity, REC, The Bay, VHS, Grave Encounters, Cloverfield oder auch Die Vierte Art : find ich (schon aufgrund ihrer Machart) wesentlich spannender und packender als sämtliche Kinobeiträge aus den Bereichen: Grusel-, Horror-, Torture Porn- und Invasionsfilme der letzten 5-10 Jahre. Mich langweilen lieblose Splatterfilme ohne Handlung oder wenigstens 'ner dichten Atmosphäre ("SB.COM - Lieblinge" wie : SAW 2-7, Collector 2 -The Collection, Wrong Turn 2-5 sind in meinen Augen so gar absoluter Dreck!) Aber es soll ja auch Leute geben denen solche "Grütze" gefällt ;)


Sehr interessant, was du so als spannend und packend bezeichnest...



Ich habe sie nicht direkt als packend oder sonderlich spannend empfunden aber ich fand sie spannendER bzw packendER als so manchen "Hochglanz-Popcorn-Kino-Terror". Das ist ein Unterschied! ;)

02.05.2014 19:49 Uhr - MouseRat
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
Kann deine Meinung verstehen, ich finde den Vergleich von Found Footage mit "Hochglanz-Filmen" bloß ein bisschen unpassend, da bei FF-filmen der Zuschauer ja direkt ins Geschehen mit einbezogen wird, während man ja sonst der Zuschauer aus der "Distanz" ist. Blöd zu erklären... egal ;)
Ich finde, es kommt halt immer sehr stark darauf an, wie sehr man sich selbst in einen Film hineinversetzen möchte bzw. kann...

Was mich ehrlich gesagt an den Paranormal Activity Filmen sehr stört, ist, dass man sie eigentlich nur bei der Erstsichtung genießen kann, beim zweiten Mal sind die wenigen Überraschungen noch alle im Gedächtnis.

02.05.2014 22:17 Uhr - FilmfreqFX
1x
02.05.2014 19:49 Uhr schrieb MouseRat
Kann deine Meinung verstehen, ich finde den Vergleich von Found Footage mit "Hochglanz-Filmen" bloß ein bisschen unpassend, da bei FF-filmen der Zuschauer ja direkt ins Geschehen mit einbezogen wird, während man ja sonst der Zuschauer aus der "Distanz" ist. Blöd zu erklären... egal ;)
Ich finde, es kommt halt immer sehr stark darauf an, wie sehr man sich selbst in einen Film hineinversetzen möchte bzw. kann...

Was mich ehrlich gesagt an den Paranormal Activity Filmen sehr stört, ist, dass man sie eigentlich nur bei der Erstsichtung genießen kann, beim zweiten Mal sind die wenigen Überraschungen noch alle im Gedächtnis.


Klar kann man das nicht vergleichen. Genau das ist ja der Punkt! Wieso hier diese Filme schlecht machen, nur weil man sich nicht drauf einlassen will oder kann oder es einen schlicht nicht interessiert...

---Denn das gehört ja irgendwo bei jeden Erlebnis dazu (auch abseits von Filmen)---

Das diese Filme eigentlich nur bei ersten mal funktionieren, liegt ja in der Sache selbst und ist ja bei anerkannten (nicht FF-)Meisterwerken wie Village, Fight Club oder The sixth sense oder anderen Beiträgen mit "alles-in-frage-stellendem-ende" nicht anders.

Genre-Filme "leben" halt oft von (subtilen) Shock-momenten und/oder einer düsteren Stimmung und nicht so sehr von inhaltlichen Qualitäten sowie Tiefe...

P.S.:[Gruselfilme und FF-Shocker schaut man sowieso erst um 3 Uhr morgens, im dunkeln und auch nur wenn man ganz allein zu haus ist [[klingt vielleicht albern aber es unterstütz die Immersion (zumindest bei mir) auch bei eher mittelmäßigem "Material" doch ungemein]] und die Möglichkeit Filme dank technischer Errungenschaften öfter zu sehen, ist sowieso Fluch und Segen zugleich :D

Wen's interessiert : Die Paranormal Activity Film-Reihe ist die kosteneffektivste überhaupt (Verhältnis: Budget / Einspielergebnis)

03.05.2014 13:32 Uhr - MouseRat
1x
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
@ FilmfreqFX:
Daumen hoch für dein "P.S.", da stimme ich dir absolut zu... auch wenn mir der Begriff "Immersion" fremd ist ;)

19.05.2014 02:24 Uhr - triple6
1x
Klar sind Geschmäcker verschieden. Aber mal ganz ehrlich Leute. Ich bin jetzt auch schon länger auf dieser Seite unterwegs. Und ich habe langsam wirklich das Gefühl das 90 % der leute die hier Kommentieren einfach nur aus prinzip alles schlecht reden. Vielleicht sollten sich diese Leute mal ein anderes Hobby suchen als Filme zu schauen.

07.09.2014 18:35 Uhr - seeyou
@FilmfreqFX

Das sehe ich auch so.
Von einem Film angerührt zu werden, ist das Beste auf der Welt.
Wer das nie erlebt hat, hat nicht gelebt. Mir ging es nur wenige Male so und ich versuche es seither zu erreichen, aber es ist Schwierig, es muss wirklich jeder Störfaktor ausgeschalten werden.
Dunkelheit - sehr wichtig. Am Besten wirken Filme nach Mitternacht.
Ohrenumschließende Kopfhörer (5.1), um keine Geräusche aus der Realität zu hören.
Allein sein - Es wirkt kein Grueselfilm und kein Heuledrama wenn jemand im Raum oder gar in der Wohnung ist.
Keine Mücken^^, keine Haustiere, kein Essen - nichts was einem in die Realität holt. So schaut man Filme! und immer in bester Quali, sonst hat das keinen Sinn. FullHD und möglichst nen halben bis ein Meter vor dem Bild :)

Viel Spaß!

Das erste mal hab ich sehr starke Intensität der Immersion bei "Legenden der Leidenschaft" erlebt. Beim nächsten Mal gucken keine Spur davon. Es ist also sehr wichtig solche "Ablenkungen" vor dem Gucken zu beseitigen. Im Kino ist solche Immersion völlig undenkbar.

01.09.2016 17:04 Uhr - hardcore_musikfan
02.05.2014 00:37 Uhr schrieb das-marten
Furchtbar dieses Found Footage-Genre, hoffe, dass dieser Mist bald in Vergessenheit gerät. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts konnten die auch keine Kameras gerade halten,[...]


In Cloverfield konnte der die Kamera aber auch nicht stillhalten :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


American Gods - Staffel 1
Blu-ray LE Steelbook 36,99
Blu-ray 26,99
DVD 22,99



Grenzpatrouille
Blu-ray 14,49
DVD 11,49



Die Hölle - Inferno
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99

SB.com