SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

The Last Horror Movie

zur OFDb   OT: Last Horror Movie, The

Herstellungsland:Großbritannien (2003)
Genre:Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (37 Stimmen) Details
16.03.2008
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe ofdb
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Ungeprüft ofdb
The Last Horror Movie hatte einen sehr schweren Stand bei der FSK. Diese war von der Inszenierungsweise durch Regisseur Julian Richards alarmiert und sah darin eine akute Nachahmungsgefahr, da der Film keine Distanz zu dem Zuschauer wahren würde. Das hatte starke Zensureinschnitte zur Folge, denn sogar die Verleihfassung mit SPIO/JK-Gutachten musste um fast 9 Minuten geschnitten werden, um eine Freigabe zu bekommen. Obendrein wurde diese schon reichlich erleichterte Fassung auch noch von der BPjM indiziert. Da Verleiher Legend Films dies vorausahnte, fertigten sie für diesen Fall auch noch eine Verkaufsversion mit "Keine Jugendfreigabe"-Einstufung an, welche insgesamt mehr als 16 Minuten an Material einbüßt. Dennoch ist die DVD für Zensurgegner einen Blick wert, denn Legend macht hier deutlich, dass sie selbst mit dem Schicksal von The Last Horror Movie ebenfalls sehr unglücklich sind. Um das deutlich zu machen, haben sie einen Flyer beigelegt, in dem eine 6-seitige Stellungnahme nachzulesen ist. Dieser wurde eingescannt und kann im Anhang dieses Schnittberichts nachgelesen werden. Zudem hat die DVD auch noch die ungeschnittene Fassung mit an Bord, die bei brisanten Dialogen stumm geschaltet und bei Goreszenen geschwärzt wurde und für die Dauer einen Erklärungstext parat hält. Eine bislang wohl einmalige Aktion, die sehr informativ ist und zugleich nachdenklich macht.

Verglichen wurde die geschnittene Keine Jugendfreigabe-DVD von Legend Films mit der ungeschnittenen, ungeprüften DVD von Legend Films.

16 Schnitte = 996 Sekunden bzw. 16 Minuten 36 Sekunden
Weitere Schnittberichte:
R-Rated - Ungeprüft
SPIO/JK - BBFC 18

mehr Informationen zu diesem Titel

0.05.24
Max wirft eine Münze in den Parkautomaten. Dann wendet er sich der Kamera zu und sagt: „Das erste Mal geschah es hier. War schon sehr eigenartig, wie es dazu kam.“. Die Kamera schwenkt zu einem Hochhaus.
Szenenwechsel, man sieht Max im Fahrstuhl referieren: „Es ist etwa fünf Jahre her. Ich ging gerade über die Hammersmith Bridge, als dieser Kerl vor mir einfach runtersprang. Ich sprang hinterher und habe ihn rausgezogen. Ja, danach sind wir jedenfalls irgendwie Freunde geworden, aber eigentlich war es keine gesunde Art von Freunschaft. Wissen sie, er hatte ein ziemlich furchtbares Leben, ich will gar nicht ins Detail gehen. Und ich denke, im Grunde war er gar nicht glücklich, noch am Leben zu sein. Aber er hatte wohl das Gefühl, mir dankbar sein zu müssen und ich dachte, ich müsste sein Freund sein, auch wenn seine Gesellschaft für mich deprimierend war, ganz ehrlich.
Szenenwechsel, man sieht Max auf dem Dach des Hochhauses. Er sagt: „Etwa sechs Monate später standen wir hier zusammen auf dem Dach, er hatte mich hier hoch geschleppt, um mir seine Erkenntnisse über die Welt mitzuteilen. Ich stand hinter ihm und wünschte, ich hätte nie was von der Hammersmith Bridge gehört und da dachte ich: Erstens, vielleicht war es ein Fehler, ihn aus dem Fluss zu ziehen, weil er nur davon sprach, wie unglücklich er sei und zweitens, da ich sein Leben gerettet hatte, dachte ich, ich hätte ein paar Rechte deswegen. Also bin ich dicht an ihn ran und hab ihn runter geschubst.
Dann sagt Max zu seinem Kameramann: „Drehst du vielleicht eine Einstellung über den Rand?“, die Kamera schwenkt nach unten.
Max setzt seinen Monolog fort: „Natürlich dachten alle, es sei Selbstmord. Das also war mein Anfang.
113 Sec.


0.07.30
Ein Teil von Max Monolog während der Autofahrt wurde entfernt.
Ich würde sagen, ich erledige so … 8 oder vielleicht 10 Leute pro Jahr. Männer, Frauen, ist mir eigentlich egal. In den ersten Monaten bin ich richtig durchgedreht. Ich hab fast 20 erledigt. Aber danach habe ich mich beruhigt.
17 Sec.


0.09.11
Max sagt: „Okay. Ich zeige ihnen jetzt das erste Mal, wie ich mich dabei gefilmt habe, als ich jemanden erledigt habe. Ehrlich gesagt, ich hab’s eigentlich ziemlich versaut. Ich warne sie nur schon mal vor. Aber man feiert nicht nur Triumphe, ich meine, ich will nicht so tun, als wäre ich von Anfang an ein Könner gewesen. An so was muss man arbeiten.
Dann sieht man Max, wie er die Kamera justiert und sagt: „Okay. Take eins.“. Max kniet sich zu dem gefesselten Opfer hin und sagt in die Kamera: „Das hier ist Tim. Sag hallo, Tim. Erzähl ihnen, was du so tust!“ Dieser schaut jedoch weg und schweigt. Max fährt fort: „Tim leidet gerade ein wenig unter Lampenfieber. Er ist stellvertretender Leiter eines Einzelhandelsgeschäfts für langlebige Gebrauchsgüter. Ich sage nicht von welchem, ich kriege ja kein Geld für Werbung. Es lief ganz schön gut für ihn, oder nicht?
Max steht auf, nimmt einen hölzernen Steakhammer und stellt sich hinter Tim. Dieser wimmert: „Nicht, bitte!“, worauf Max erwidert: „Heute ist nicht dein Glückstag, oder?“. Gerade, als Max zuschlagen will, tritt Tim gegen die Kamera, welche umfällt und das Geschehen aus einem toten Winkel aufzeichnet. Man hört nur die Schlaggeräusche und den schreienden Tim („Nein! Nicht! Nicht! Bitte!“). Blut spritzt auf die Linse und läuft langsam an ihr herunter.
Dann ist wieder Max zu hören und nach dem ersten Satz auch kurz zu sehen: „Tja, wie ich schon sagte, es war das erste Mal, dass ich so was gefilmt habe.“. Danach setzt die KJ-Fassung mit der Ansicht des rauchenden Max wieder ein.
103 Sec.


0.17.10
Man sieht einige von Max Aktionen. Zuerst lauert er einer Frau in ihrer Wohnung auf und schlägt sie mit einer Bratpfanne bewusstlos. Dann sieht man, wie er einer an einen Stuhl gefesselten Frau mit einem Baseballschläger an den Hinterkopf schlägt und dann noch einmal die Szene, die er uns zu Anfang des Films als „Appetizer“ zeigte, diesmal schlägt er dem Mann in der Toilette jedoch gleich dreimal mit dem Stein auf den Kopf.
16 Sec.


0.20.30
Der Mord an der Autofahrerin wurde beinahe komplett gekürzt. Max erdrosselt sie von der Rückbank aus. Sie bäumt sich auf und japst, kann aber nichts an ihrem Schicksal ändern. Zuletzt drückt Max ihr Gesicht an die Seitenscheibe und stranguliert sie, bis sie tot ist. Dann steigt er aus und versucht, ihre Leiche aus dem Auto zu zerren. Er schafft es jedoch nicht alleine und sagt zu seinem Assistenten: „Kannst du mir kurz helfen?
Assistent: „Aber ich filme doch gerade.
Max: „Leg die Kamera weg und hilf mir! Na los!
Der Assistent tut wie ihm geheißen, platziert die Kamera auf dem Heck eines geparkten Wagens und sagt: „Komme ja schon.“. Die beiden bugsieren die Leiche in den Kofferraum. Max sagt: „Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis man die findet. Komm mit. Na komm schon, hol die Kamera, wir hauen ab!“. Der Assistent geht zur Kamera.
96 Sec.


0.24.10
Max pumpt ein paar Male, dann fragt er seinen Assistenten: „Wann wirst du einen erledigen?
Assistent: „Ich weiß nicht.
Max: „Aber du willst es doch, oder?
Assistent: „Ja.
20 Sec.



0.28.51
Max sticht wesentlich öfter auf die schockiert schreiende Frau ein, bis diese schwer verletzt an der Tür sitzen bleibt und geräuschvoll atmet. Max schreit seinen Assistenten an: „Was zum Teufel machst du da draußen? Komm rein!“. Er kommt mit der Kamera auf Max zu. Dieser sagt: „Prima! Du hast das Beste verpasst! Jetzt geh runter und geh auf sie!“. Ansicht der total geschockten Frau mit diversen blutigen Bauchwunden. Max kniet sich zu ihr hin und sagt: „Ich will jetzt nichts Banales oder Ironisches zu ihnen sagen. Ich weiß, sie werden es nicht verstehen, aber ich werde trotzdem versuchen, es ihnen zu erklären. Sehen sie da? Wir drehen einen Film über das hier. Wir versuchen etwas, was zuvor noch nie jemand getan hat, jedenfalls habe ich noch nie davon gehört. Wir versuchen, einen intelligenten Film zu drehen über das Morden, während wir tatsächlich Morde begehen. Ich weiß, das hilft ihnen jetzt nicht weiter und es rechtfertigt auch nicht, was ich getan habe, aber auf jeden Fall ist es interessant und darum geht es mir. Darum geht es mir. Sehen sie, ich versuche nur, etwas sehr Interessantes zu zeigen. Das Problem ist nur, man kann nichts Interessantes mehr machen, es sei denn, man schockiert die Leute. Und man kann die Leute nur schockieren, wenn man wirklich etwas Grauenvolles macht. Warten sie! Warten sie, ich bin noch nicht fertig…“ Die Frau rutscht während seines letzten Satzes tot zu Boden. Max schaut sie an.
Szenenwechsel, man sieht ihm im Auto. Er sagt: „Ich hatte gehofft, irgendeine Reaktion von ihr zu kriegen. Das wäre doch was gewesen, oder? Jemanden dazu zu bringen, den Sinn des Ganzen zu verstehen, während er ein Teil davon ist.“ Er lacht manisch und sagt: „Jetzt hassen sie mich, nicht wahr? Haah, das ist in Ordnung. Aber bevor sie mich verurteilen, sollten sie noch eine Frage beantworten: Was ist ein einzelnes Menschenleben wert, im Vergleich zu etwas, das noch nie jemand zuvor getan hat? Alles?
144 Sec.


0.34.53
Max sagt noch: „Das war die Frau, die ich in der Küche erledigt habe. Danach habe ich mich sogar noch etwas umgesehen. Da waren Fotos von dem Kerl und seinen zwei Kindern. Sie war jung, hatte bestimmt noch Eltern, vielleicht sogar Geschwister, Freunde, Kollegen. Es gibt sicher viele Leute, die fertig sind, wegen dem, was ich getan habe. Und wieso macht mir das nichts aus? Ich weiß, sie finden es ganz schrecklich, was ich getan habe und halten mich für einen bösen Menschen, aber mir macht das nichts aus. Ich will nicht, dass es mir nichts ausmacht, aber so ist es einfach. Und wenn es mir nichts ausmacht, wieso soll ich es dann für falsch halten? Und wenn ich es nicht für falsch halte, wieso sollte ich es dann nicht tun?
Szenenwechsel. Man sieht einen Mann und eine Frau, die sich auf einem Stuhl gefesselt und geknebelt gegenüber sitzen. Max sagt in die Kamera: „Wir veranstalten jetzt ein kleines Experiment. Nur auf den Mann.
Die Kamera schwenkt auf den Mann, der dann schockiert mit ansehen muss, wie Max seine Frau im Off ersticht. Dann Schwenk auf die tote Frau, der Mann wird von Max im Off getötet. Max sagt zum Assistenten: „Und jetzt auf mich.“ Die Kamera schwenkt auf ihn. Er sagt: „Die Frage ist doch: Waren sie nicht neugierig und hätten gerne gesehen, was passiert ist? Ich weiß, sie finden das nicht gut und ich verlange auch nicht, dass sie es gut finden, aber sind sie sich auch absolut sicher, ohne den Hauch eines Zweifels, dass sie sich nicht vorgebeugt haben, um alles gut zu sehen? Hm? Nicht mal ein klitzekleines bisschen?
Dann sieht man Frontalansichten, wie Max in die Körper seiner Opfer sticht und blutige Wunden verursacht. Max fragt: „Also, wollten sie das jetzt sehen oder nicht? Und wenn nicht, wieso schauen sie dann immer noch zu?
155 Sec.


0.45.57
Max hält das brennende Streichholz in der Hand und fragt sein Opfer: „Bist du bereit?“ Dann wird kurz Max eingeblendet, wie er in seinem Zimmer sitzend in die Kamera den Zuschauer fragt: „Sind sie bereit?“ Dann geht die Szene in der Garage weiter. Max wirft das Streichholz auf den Mann und die Kamera hält drauf, während dieser zappelnd in Flammen aufgeht und wie am Spieß schreit, bis er tot ist. Szenenwechsel auf Max, der wieder in seinem Zimmer sitzt und sagt: „Sowas passiert keinem netten Kerl. Aber das ist eben der Vorteil, wenn man ein Psychopath ist. Man muss sich nichts gefallen lassen, von niemandem.
31 Sec.


0.49.45
Max sagt: „Lieber mache ich es gleich richtig. Das ist wesentlich weniger stressig.
10 Sec.


0.50.46
Der Dialog zwischen Max und seinem Assistenten geht noch weiter.
Max: „Natürlich muss ich wissen, ob es Situationen gibt, bei denen du dich unwohl fühlen würdest. Bei Frauen oder, oder Kindern vielleicht.
Assistent: „Nein.
Max: „Nein, du könntest sie nicht erledigen oder nein, es wäre kein Problem?
Assistent: „Das wäre kein Problem.
Max: „Weißt du, was ich jetzt tun werde? Ich gebe dir eine Chance.
29 Sec.


0.51.36
Es fehlt, wie die Kamera auf zwei Mütter mit ihren Babies schwenkt.
Max sagt: „Oder nehmen wir die. Die sind heute im Angebot.
9 Sec.


0.52.02
Max Kameramann bricht ein Stuhlbein ab und hält es drohend der gefesselten Frau entgegen. Max sagt: „Okay, leg los.“, woraufhin er dem Opfer leicht an den Hinterkopf haut. Max legt die Kamera ab und geht zu seinem Assi hin, um ihm zu zeigen, wie es richtig geht. Dabei sagt er: „Nein, nein, nein, nein. So geht das!“. Dabei schlägt er demonstrativ hart mit dem Stuhlbein auf den Tisch, gibt es ihm wieder in die Hand und geht zurück zur Kamera. Er sagt: „Okay.“ Der zweite Schlag seines Gehilfen ist schon heftiger, doch Max ist noch nicht zufrieden und geht wieder zu ihm hin: „Oh, nein.“ Er nimmt ihm das Tischbein weg und schmeißt es weg. Dann wendet er sich zu der Geisel und sagt: „Tut mir wirklich leid, aber das ist sein erstes Mal.“ Max gibt ihm ein Messer und sagt: „Versuch’s hiermit. Ein schneller Schnitt durch ihre Kehle. Das ist ganz einfach.“ Er geht zurück, nimmt die Kamera und appelliert: „Gut, also los.
Sein Assistent stellt sich dabei ungeschickt an und weiß nicht, wo er das Messer am Hals ansetzen soll. Max feuert ihn an: „Komm schon, pack sie an den Haaren! Worauf zum Teufel wartest du?!“ Sein Gehilfe lässt jedoch von ihr ab und sagt: „Ich kann es nicht.
Max: „Was?
Assistent: „Ich kann es nicht. Ich dachte, ich könnte es, aber ich kann es nicht.
Max legt erneut die Kamera auf den Tisch, geht zu ihm und nimmt ihm das Messer weg. Er sagt zu ihm: „Du dachtest, du könntest es, aber kannst es nicht? Du scheißblöder Idiot! Das sollte ich dir reinrammen!“ Sein Assistent erwidert eingeschüchtert: „Tut mir leid.
Max geht hinüber zu der gefesselten Frau und schneidet ihr die Kehle auf. Das Blut strömt aus der Wunde über ihren Oberkörper. Max nimmt die Kamera, geht auf seinen Gehilfen zu und sagt: „Na also, ist das so schwer?“ Der Assistent fängt an zu weinen.
105 Sec.


0.58.00
Max sagt noch: „Aber die eigentliche Herausforderung ist die Beseitigung der Leiche“. Während des Satzes zückt er ein Sägemesser.
8 Sec.


0.59.34
Max stellt die Kamera an und erzählt noch über das Essen: „Es war mir immer schon ein Rätsel, wieso die Leute sich so schwer tun, eine Leiche zu beseitigen. Ich meine, wenn man einen abgetrennten Arm und einen Sack Innereien bei jemandem im Garten liegen lässt, dann merkt der das irgendwann mal. Aber wenn das Fleisch sauber abgelöst, gekocht und ’ne kleine Menge ist, dann sieht es aus wie ein paar Essensreste. Natürlich ist an einem durchschnittlichen Menschen ’ne Menge Fleisch dran. Ich meine, im Vergleich zu einem Hühnchen zum Beispiel. Das äh, dauert ’ne Weile, bis es weg ist. Aber das ist kein Problem, wenn man einen großen Gefrierschrank hat. Und die Knochen kann man auskochen und rösten, dann sind sie leichter zu zerkleinern. Die ergeben sogar ’ne gute Brühe. Ist ganz einfach. Es ist unnötig, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, erwischt und zur Hassfigur aller zu werden, es sei denn, man will das.“ Nach seinem Vortrag beißt Max nochmal herzhaft von der „Keule“ ab.
56 Sec.


1.07.00
Max sagt noch: „Ich werd’s ihnen zeigen.
Dann sieht man eine TV-Aufnahme, wie er Neill eine Plastiktüte über den Kopf zieht, ihm eine Kordel um den Hals festzurrt und diese nach oben hält, sodass der schreiende Neill erstickt. Danach nimmt Max die Videokassette aus dem Recorder und legt sie wieder in die Hülle. Er sagt: „Sehr viel hat er mir nicht erzählt. Ich glaube, es fiel ihm schwer, sich zu konzentrieren.“ Dann schwenkt die Kamera nochmal auf den toten Neill.
Szenenwechsel. Max sitzt in seinem Zimmer und redet in die Kamera: „Jetzt ernsthaft. Ich musste sicher sein, dass er den ganzen Film gesehen hatte, bevor ich kam. Ich habe erkannt, dass die Leute nicht in der Lage sind zu denken, wenn sie ermordet werden, was verständlich ist, vermute ich mal. Und da hatte ich die Idee mit dem Trick in der Videothek.
84 Sec.
Dank für die Bereitstellung der ungeschnittenen Fassung geht an Muck47

Cover der geschnittenen DVD von Legend Films


Cover der ungeschnittenen DVD von Legend Films


Scan des beigelegten Zensur-Flyers







Kommentare

16.03.2008 00:07 Uhr -
einfach nur gut..top sb

16.03.2008 00:14 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 38.934
Da ist ja das schöne Teil... ;)
Großartiger Film und exzellenter informativer SB, Mike, vielen Dank!

Großes Lob auch an Legend. Neben der liebevoll produzierten Uncut-DVD über Österreich sind der sehr interessante Text im Anhang und die "Langfassung" mit Hinweis-Texten mal eine andere und wirklich niveauvoll vorgetragene Kritik an der FSK. Mal abgesehen davon, dass sowas ja gar nicht selbstverständlich bei einer Cut-DVD ist, welche man doch eigentlich als Verkäufer gerne als tolles Produkt vermarkten will.

16.03.2008 00:36 Uhr - macklayne
krank

16.03.2008 00:44 Uhr - Filmifreaki
@macklayne:
Dachte ich mir auch grade.
Kann man den mit "Mann beißt Hund" vergleichen.
Wenn ja denk ich drüber nach mir den mal zuzulegen...

16.03.2008 00:45 Uhr - X-Rulez
Also als erstes das Gute: Der SB ist wie immer top, Wahnsinn, wieviel Mühe Du Dir gegeben hast, gerade bei den Texten und bei dem Einscannen des Anhangs.

Über den Film lässt sich wieder streiten, also ich finde, dass sowas einfach nur krank ist (wie schon bei H6). Aber das selbst die SPIO/JK Fassung um 9 min geschnitten und sogar noch indiziert ist, ist lächerlich.

Nichtsdestoweniger habe ich noch kleine Korrektur Vorschläge:
- bei 0.59.34: "...Hühnchen zum BeIspiel. Das..." (ich weiß, ist eigentlich nur Klugscheißerei)
- sämtlich Höfflichkeitsanreden gehören großgeschrieben, zum Beispiel: 0.28.51 "...Ironisches zu Ihnen sagen. Ich...".

Diese Kleinigkeiten ändern aber nichts an der top Qualität des Schnittberichts.

Viele Grüße

16.03.2008 00:48 Uhr -
[Edit Doc Idaho: Regeln lesen!]

Das Booklet finde ich wunderbar, ebenso die Idee, die FSK eben DURCH die Zensur in Frage zu stellen. Dies ist eine tolle Idee die man anderweitig ebenfalls in die Praxis umsetzen sollte, in dem Publisher bei jedem Cut eine Texttafel einblenden "Der volljährige Bürger wird an dieser Stelle bevormundet, deshalb erfolgte hier Zensur".
Vielleicht würde sich das Kasperletheater um Medien für Volljährige dann langsam mal einstellen.

Übrigens Top-SB, war sicherlich viel Arbeit, die Dialoge zu tippen. Respekt!

16.03.2008 00:53 Uhr -
top sb!
und danke fürs einscannen des textes!
fand ich interessant.

[Edit Doc Idaho: Regeln lesen!]

16.03.2008 01:11 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Also dafür, dass hier für eine KJ geschnitten wurde, finde ich das schon fast rekordverdächtig. Ansonsten wieder einmal ein wirklich interessanter SB mit richtig guten Hintergrundinformationen. Chapeau!

16.03.2008 01:12 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.309
welchen Preis hat die ungeschnittene Österreich Fassung? Kann das einer sagen?

16.03.2008 01:13 Uhr -
Also, ich kenn den Film nicht, und ob ich ihn mir jemals anschaue, ist auch völlig ungewiss, aber das Statement des Labels zur FSK-Entscheidung ist echt sehr sehr interessant, und ich persönlich teile auch in vielen Punkten die Ansicht und Interpretation des Autors.

[Edit Doc Idaho:]

16.03.2008 01:15 Uhr -
Der Film erinnert mich ein bischen an " Henry-Die Geschichte eines Serienkillers "
So ne Art Anleitung fürs killen
Und das Booklet ist ja wohl als Promoten und Wichtigmacherei des Filmes zu sehen , den so dolle is der Streifen nicht

16.03.2008 01:27 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
@ Jennifer

Ich kann über Deine Posts immer nur den Kopf schütteln. Woher soll der Käufer denn von dem enthaltenen Booklet wissen? Gibt es denn überhaupt einen Film der Dir gefällt?

[Edit Doc Idaho:]

16.03.2008 01:28 Uhr - Mario
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 857
Der Film sieht ja echt "interessant" aus. Toller Schnittbericht.

16.03.2008 01:57 Uhr - Atin
Der Film macht in dieser Fassung doch absolut 0 Sinn... Aber der Flyer ist echt gut geschrieben, gefaellt mir.

Top SB!

16.03.2008 02:13 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Waren wieder ein paar zwar nur harmlose aber niveaulose Beiträge dabei, die entfernt werden mussten. Wer nicht anders kann als ständig andere mies zu machen soll bitte woanders spielen gehen.

16.03.2008 09:57 Uhr - Kreator
User-Level von Kreator 1
Erfahrungspunkte von Kreator 19
Guter SB! Hast bloß bei der Höflichkeitsform 2. Person Sg. statt "Sie" und "Ihnen" "sie" und "ihnen" geschrieben, sonst alles supi!

16.03.2008 10:45 Uhr - logan5514
Sieht nach einem interessanten Film aus. Ich kann zwar in etwar verstehen, dass die FSK beanstandet, dass die Distanz zum Gezeigten schwär ist, aber so ein "verhalten" ist doch arm. Ich meine 9 Minuten geschnitten keine FSK-Freigabe und noch indiziert. Also das ist schon wirklich ein großer Hammer.
Aber die Veröffentlichungspolitik von Legend finde ich ziemlich gut durchdacht. Es ist clever gemacht.

16.03.2008 11:03 Uhr -
Ich persönlich stehe nicht auf diese Art von Film. Werde ihn mir höchstwarscheinlich nicht ansehen - und wenn, dann nur in der Uncutversion, sofern ich mal die Möglichkeit habe mir die irgendwo auszuleihen. (Bei Freunden oder Bekannten)

Ansonsten zum Schnittbericht: Höchster Respekt

16.03.2008 12:22 Uhr -
Guter SB, Schlechter Film. Der Film hat mir überhaupt nicht gefallen, zu langatmig inszeniert.
Kann auf jedenfall nur MANN BEISST HUND empfehlen!

16.03.2008 13:51 Uhr - rammmses
Ich besitze nur die ungeschnittene Fassung, welcher der Flyer natürlich nicht beiliegt. Vielen Dank dafür! Sehr informativ!
Den Film kann ich nur empfehlen, ein gelungenes Experiment ähnlich wie Funny Games.

16.03.2008 13:51 Uhr -
Guter Schnittbericht, Danke! Der Film sieht interessant aus, werde ihn bei Zeiten mal antesten...

16.03.2008 16:14 Uhr - will-lee
DB-Helfer
User-Level von will-lee 7
Erfahrungspunkte von will-lee 636
Hab den aufm FFF damals leider nicht gesehen, werde das aber demnächst nachholen. Sehr guter SB. Kommt da eigentlich noch einer, wo man die Tafeln bei den Zensuren mit Bildern aufführt?

16.03.2008 16:16 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Hat Jemand hier die KJ-Fassung und kann mir sagen, was steht denn so in der Langfassung, wenn das Bild schwarz wird? Und ist vom Bildmaterial mehr zu sehen, wie in der Kurzfassung und nur der Ton fehlt? Ich glaube, ich muss mir diese Version mal zulegen, Zensurgeschichtlich hochinteressant.

16.03.2008 16:16 Uhr - Mike Lowrey
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
Danke für das Lob.

Allerdings ist das mit der Höflichkeitsanrede keinesfalls mehr ein Muss, sondern ein Kann. Ich habe mich daher dagegen entschieden.

16.03.2008 16:30 Uhr - lordastrubal
Schöner SB zu mittelmäßigen Film; Danke für die Mühe:

Kam mir so vor als hätte der Regisseur versucht ein Genre-Mix auf "Mann beißt Hund" und "American Psycho" zu machen, wobei beide Filme in einer ganz anderen Klasse spielen. Dass FSK und BPJM so reagieren war ja klar, da Ellis´ Buch auch bis 98 indiziert war (Hab meins noch aus Österreich), wobei das Buch wohl jeden Film bezüglich Gewaltdarstellung, Beschreibung sowie Sogwirkung durch einen extrem "sympatischen" Menschenschlechter an die Wand spielt. Selbst "Guinea Pig" ist nicht so krank und explizit. Vor allem die Szene mit dem Ehepaar hat mich sehr an Patrick Batmanns "Stil" erinnert *g*.
Trotzdem sind "Mann beißt Hund" und "American Psycho" (wobei ich hier keine Diskussion über die Verfilmung des Buches eröffnen möchte..lol) um Längen besser und wäre Ellis´Roman wirklich werkgetreu verfilmt worden, wäre dies der brutalste und am schnellsten beschlagnahmte Film aller Zeiten.

@Jennifer:

Beide Filme sind keine Anleitung zum Morden, da die wirklichen erfolgriechen Serienmörder nie so handeln würden oder gehandelt haben (und wenn nur am Ende ihre "Karriere", wobei die erwischt wurden....siehe Ted Bundy) wie in den Filmen dagestellt, und, wenn man die Geschichte von Otis kennt, was man dass der Film damit wenig zu tuen hat. Würde man Ted Bundies Geschichte verfilmen, dann hätte man ne echt gute Anleitung *g*.

@Undertaker
Frauen scheinen Gewalt als nicht so "positiv" zu empfinden wie viele Männer...ist wohl genetisch veranlagt hehe.

16.03.2008 17:03 Uhr - Xaitax
Der Film erinnert mich an das Buch American Psycho,wobei in der Verfilmung die Gewalt nur angedeutet wird.
Aber dieser Streifen scheint voll und ganz intensiv zu sein.
@ Mike Lowrey, würdest du den Film empfehlen,vom Unterhaltungswert.???? Ich glaube,ich werde die Uncut mir zulegen.
Christian Bale hätte in diesem Film den besten Psycho aller Zeiten gespielt. Das wäre genau seine Rolle.


~Xai~

16.03.2008 17:10 Uhr - X-Rulez
@Xaitax

Ich glaube und hoffe, dass sich Christian Bale niemals auf so ein Niveau herunterlassen wird.
Ausserdem kann man American Psycho nicht mit so einem Machwerk vergleichen.

16.03.2008 17:17 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
@ lordastrubal

Ich habe ja wirklich nichts dagegen, dass jeder einen anderen Geschmack hat. Das ist überhaupt kein Problem für mich und ich akzeptiere dies selbstverständlich. Nur ist mir und anderen Usern mehrfach aufgefallen, dass eine gewisse Person hier seit kurzem durch Kommentare auffällt, die vermutlich die Fans dieser Seite provozieren soll. Dass durchaus sachliche Kommentare vom anderen Geschlecht gepostet werden zeigt z.B. immer wieder Julia. Ich habe nur auf sarkastische Weise darauf hingewiesen, dass es durchaus andere Seiten mit weniger blutigem und gewaltverherrlichenden Inhalt zum posten gibt. Allerdings ist mein Humor nicht ganz so angekommen und hat mir mein erstes "Edit" eingebracht. Da ich noch ein paar Beiträge schreiben möchte, werde ich solche Kommentare in Zukunft ignorieren. Da ich mich zum gelungenen SB bereits geäußert habe nur noch kurz zu Ted Bundy. Es existiert bereits eine, wenn auch relativ belanglose, Verfilmung, die sich in meinem Besitz befindet.

16.03.2008 19:27 Uhr - schobi
DB-Helfer
User-Level von schobi 4
Erfahrungspunkte von schobi 205
Sieht ja mal echt interssant aus, hatte schon vorher mal was über den Film gelesen, ist aber in Vergessenheit geraten. So weit ich das anhand des SBs "beurteilen" kann, scheint der Film nicht dumm zu sein, sondern stellt einige interessante Fragen.
Umso ärgerlicher, dass die FSK sich mal wieder quergestellt hat.

Socleh Zensuren(besonders bei diesem Film) sind meiner Meinung nach viel schlimmer, als z.B. 7 fehlende Sek. Gore bei Hostel 2.

Spontan musste ich beim Lesen an "Behind the Mask" denken, bei dem ich stellenweise dachte "krank". Aber dieser hier scheint nochmal DEUTLICH "kranker" zu sein.

16.03.2008 20:33 Uhr -

28. 16.03.2008 - 17:17 Uhr schrieb Undertaker
Nur ist mir und anderen Usern mehrfach aufgefallen, dass eine gewisse Person hier seit kurzem durch Kommentare auffällt, die vermutlich die Fans dieser Seite provozieren soll...

Jennifer!

16.03.2008 20:56 Uhr - n8schicht
16.03.2008 - 16:16 Uhr schrieb Mike Lowrey

Allerdings ist das mit der Höflichkeitsanrede keinesfalls mehr ein Muss, sondern ein Kann. Ich habe mich daher dagegen entschieden.


Das ist nicht richtig, siehe hier:

http://www.duden.de/deutsche_sprache/neue_rechtschreibung/crashkurs/grossklein/regel_15.php

Und vielen Dank für den Schnittbericht, sehr informativ! War bestimmt 'ne riesige Arbeit.

16.03.2008 21:03 Uhr - canjuaan
Ich muss ganz ehrlich sagen, für mich ist das zu harter Tobak. Mir reicht der (sehr gut gemachte) Schnittbericht definitiv.
Bei Zeitangabe 20:30, das ist doch Sebastian Schweinsteiger, oder ;)?

17.03.2008 00:02 Uhr -
2: lordastrubal

Ted Bundy hatte schon seinen filmischen Beitrag erhalten!

17.03.2008 02:19 Uhr -
Toller Schnittbericht. Danke dafür *verneig*

Mir hat der Film recht gut gefallen (welche Version ich da jetzt auch immer gesehen habe). Klar, er is tmit einfachsten Mitteln gemacht, aber das wars, wie ich finde, auch nicht, was ihn interessant gemacht. Es waren viel mehr die Fragen, die er dem Zuschauer gestellt hat und mit dem er ihn auch ein wenig allein gelassen hat.
Mich hat der Film zeitweise sehr beschäftigt, bzw. eben die Fragen, die er aufgeworfen hat.

17.03.2008 09:41 Uhr - FSM
Woher kann ich diesen Film denn vollwertig bekommen? Nur Österreich?


P.S.: Im Schnittbericht ist ein Fehler (den ich auch oft mache)--
0.59.34
[...]zum Beospiel.

17.03.2008 10:12 Uhr -
finde den film viel zu langatmig, obwohl er durchaus ein paar intensive momente hat.

der schnittbericht ist aber große kacke...

ne,...
meinte natürlich: große klasse.
respekt!!!

17.03.2008 13:38 Uhr - Spoox
Ich halte auch nichts von Filmen in denen die Gewalt oder Verachtung anderen gegenüber so extrem und mit kalten Sprüchen dargestellt werden. Klar gibts es solche Filme, mehr als genug, aber deswegen muss man diese nicht gut finden.
Verstehe ich nicht, dass man so schnell angemacht wird, weil man einen Film nicht gut findet. Die Meinung dazu kann man doch preisgeben, dafür ist dieser Kommentarbereich doch da, um darüber zu diskutieren.

Filme sind und bleiben eben Geschmackssache, oder?

17.03.2008 13:43 Uhr -

37. 17.03.2008 - 13:38 Uhr schrieb Spoox
Verstehe ich nicht, dass man so schnell angemacht wird, weil man einen Film nicht gut findet.

Ja, besonders bei diesen filmischen Erguss! Nicht zwingend wegen der Gewalt sondern wegen der lahmen und belanglosen Erzählstruktur.

17.03.2008 17:54 Uhr - lordastrubal
Es geht nicht darum, dass man nicht sagen kann "ich mag den Film nicht, weil etc.", sondern, was hier wohl vielen hier auf die Nerven geht, ist, dass man demagogische Sprüche wie "So ne Art Anleitung fürs killen " von sich gibt, die auch von jemand wie Beckstein kommen könnten.

Aber Leute das ist nun mal ein Grundsatz der Demokratie, dass man niemand zum denken zwingen darf hehe. Also geht man nicht so ab, den falls diese Äußerung die von uns interpretierte Intention haben, dann tuen wir der betreffenden Person nur einen Gefallen, wenn wir uns aufregen.

17.03.2008 18:21 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Habe gerade in der OFDB gesehen, dass die überarbeitete Langfassung etwas über 65 Minuten geht. Heisst das, dass es nur die veränderte JK-Fassung ist oder was muss ich mir darunter vorstellen?

17.03.2008 18:28 Uhr -
@spoox:man kann ruhig sagen, dass der film nicht nach dem eigenen geschmack ist. und wird hier auch nicht zwangsläufig angemacht,
aber auf moralische sprüche, wie "so was brutales muss nicht sein", oder schelcht begründete, teils an den haaren herbeigezogen kommentare von usern, die den film noch nicht mal gesehen haben, kann hier jeder verzichten. wer dann böse antworten bekommt ist selber schuld.
und wer damit nicht klar kommt hat hier auch nichts zu suchen.

17.03.2008 19:48 Uhr - jigsaw4
User-Level von jigsaw4 1
Erfahrungspunkte von jigsaw4 11
also ich habe die uncut fassung. habe die gekürzte spio aber zuerst gesehen und war überrascht wie viel geschnitten wurde. und bei der kj ja noch mehr... der film ist es wert gesehenh zu werden und was legend gemacht hat, da muss ich sagen respekt. da bin ich am überlegen mir die cut fassung auch noch zu zu legen

19.03.2008 21:54 Uhr -
Habe auch eine uncut Fassung. Beim Schauen musste ich die Rolladen nach unten machen. Leute, die den Film gesehen haben, wissen warum....^^

20.03.2008 18:31 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Habe mir jetzt diese KJ-Fassung zugelegt, sehr interessant. Lustig dabei ist auch, dass bei der Langfassung beim Kommentar im Hintergrund die englische Tonspur zu hören ist. Mich wundert, dass die FSK das durchgehen hat lassen, weil man doch gut hören kann, was mit den Opfern passiert (vielleicht haben sie da nicht richtig aufgepasst;-)). Verwunderlich auch, dass die Tonaussetzer meisstens weniger zensieren als in der geschnittenen Fassung, so sind es beim ersten Schnitt nur wenige Sekunden, die stumm sind. Irgendwie ist diese Fassung cool und ich danke Legend, dass sie den Film auch so noch raus gebracht haben. Ich wünschte, andere Labels würden sich auch die Mühe machen. So sieht die Allgemeinheit mal, wie in Deutschland zensiert wird.

21.03.2008 17:12 Uhr -
@ Ernst Haft bzw. Alle hier

Warum muss man beim sehen des films die rolläden runter machen..? ist er so brutal oda was??? und: weiß jemand woher man den film uncut bekommt?? danke im vorraus MfG aezakmi ach jaa.....toller sb thx!

11.04.2008 22:00 Uhr - jigsaw4
User-Level von jigsaw4 1
Erfahrungspunkte von jigsaw4 11
Den Film kriegs du uncut bei BeyondMedia.at zum beispiel oder auf Filmbörsen, da hab ich mein her.....

17.10.2010 15:45 Uhr - AuD!
verstehe nich warum die FSK hier so die pferde scheu macht. natürlich hat es der film an einigen stellen in sich, aber in dieser form hat er gar nicht mehr die ursprüngliche aussage. aber die idee mit dem flyer und der zusatz-DVD ist gut, nur schade dass das wohl keine schule machen wird...

23.11.2010 16:49 Uhr - FRAG
1x
Danke Legend, danke Stefan Höltgen. Super Film, auch einer der besten der letzten Jahre. Überraschend. Und viel besser als American Psycho, diese Verhunzung eines eigentlich sehr guten Buches.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Malastrana - Unter dem Skalpell des Teufels
Blu-ray 16,99
DVD 12,99



Bite
Blu-ray 10,99
DVD 9,98
Amazon Video 9,99



Fire Syndrome
Blu-ray/DVD Mediabook 23,99
Blu-ray 17,99
DVD 17,98

SB.com