SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

E.T. - Der Außerirdische

zur OFDb   OT: E.T.: The Extra-Terrestrial

Herstellungsland:USA (1982)
Genre:Abenteuer, Fantasy, Kinderfilm,
Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,97 (57 Stimmen) Details
13.07.2008
KoRn
Level 15
XP 3.711
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Label CIC, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 6
Laufzeit 109:53 Min. (106:01 Min.) PAL
Special Edition ofdb
Label Universal, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 6
Laufzeit 114:59 Min. (109:33 Min.) PAL


Über 25 Jahre ist es jetzt her, dass Starregisseur Steven Spielberg E.T. ins Kino brachte. Nach Unheimliche Begnung der Dritten Art hat Spielbergs zweiter Außerirdischen-Film erneut die Filmlandschaft verändert. Herrschten bisher die bösen Aliens vor, benutzte Spielberg das gute Alien, um uns zu zeigen, dass wir Menschen die Bösen sind. Sein erklärter Lieblingsfilm spielte damals fast 800 Millionen Dollar ein und wurde zu einem der größten Filmerfolge aller Zeiten. Außerdem gewann er 1982 vier Oscars. Zwei für den Ton, einen für die Spezialeffekte und der letzte ging an den Soundtrack-Komponisten John Williams (Krieg der Sterne, Jurassic Park). Zum 20-jährigen Jubiläum brachte Spielberg den Film erneut in die Kinos, allerdings in einer neuen Fassung.
Um den Film interessanter zu gestalten veränderte Spielberg ein paar Dinge. Zuerst einmal wurden Bild- und Tonqualität digital überarbeitet. Außerdem wurden zwei neue Szenen in den Film eingefügt. In der einen sucht die Mutter von Elliott ihre Kinder zu Halloween in der Stadt. In der anderen wird noch weiter auf die Beziehung zwischen E.T. und Elliott eingegangen. In der Badezimmerszene erklärt Elliott einiges von seiner Welt und dem Zuschauer wird gezeigt, dass E.T.'s Rasse anscheinend Wasser als Umgebung bevorzugt. Spielberg schnitt die Szene seinerzeit übrigens raus, weil ihm die E.T.-Puppe zu ungelenk erschien. Jetzt wurde E.T. für einige Einstellungen am Computer animiert, was teils sehr stark auffällt.
Im Film selbst wurde E.T. auch des Öfteren per Computer digital überarbeitet. Ganz besonders fällt das schon zu Anfang des Films auf, als er vor den Jägern flüchtet und wie ein Känguruh durch den Wald springt. Später bemerkt man dann auch des Öfteren, dass E.T.'s Mimik verändert wurde um wohl mehr Emotionen darstellen zu können, als es damals mit der Puppe möglich war. Trotzdem machen diese digitalen Veränderungen höchstens ein Viertel des im Film gezeigten E.T. aus.
Nach den Anschlägen des 11. Spetember wurde dann auch noch ein Gespräch zwischen der Mutter und Michael etwas verändert. So spricht sie in der alten Fassung noch davon, dass er nicht wie ein Terrorist verkleidet vor die Tür gehen darf. In der Special Edition wurde aus dem Wort "Terrorist" dann "Hippie" gemacht. Außerdem wurden die Waffen entfernt, die die Sicherheitsbeamten tragen, als sie die Kinder verfolgen und gegen Walkie Talkies ersetzt. Spielberg fand es im Nachhinein betrachtet mehr als unangemessen, dass erwachsene Menschen Kinder mit gezogenen Pistolen und Schrotgewehren verfolgen.
Alles in allem ist die Special Edition allein durch die neuen Szenen schon eine Bereicherung. Auch können sicherlich heutige Kindergenerationen mehr mit einem CGI-E.T. anfangen als mit der alten Gummipuppe.
Für mich persönlich aber, bleibt der alte Gummikopf der einzig wahre E.T.! Die neuen Animationen sollen ihm zwar mehr Leben einhauchen, aber in meinen Augen ist ein computeranimiertes Wesen immer seelenlos. Dies ist aber nur meine subjektive Meinung.
Jeder, der sich ein Bild von der neuen Fassung machen möchte, kann bis zur nächsten Wiederholung in den öffentlich-rechtlichen Programmen warten, da selbst dort die Special Edition schon die alte Kinofassung abgelöst hat. In jedem Fall ein zeitloser Klassiker für Alt und Jung.


Special Edition: 01:54.59 Min. mit Abspann
Kinofassung: 01:49.53 Min. mit Abspann

Special Edition: 01:49.33 Min. ohne Abspann
Kinofassung: 01:46.01 Min. ohne Abspann

Verglichen wurde das Video: CIC (Kinofassung) mit der DVD: Universal (Special Edition).

56 digitale Veränderungen
2 neue Szenen
1 Gewaltzensur
1 Tonzensur

2 neue Szene = 202 Sekunden (3Min. 22Sek.) (addierte Schnittzeiten)

Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 00.00 14
Zeitindex SE: 00.00 21

Das alte Universal-Logo wurde durch das neue ersetzt.
10 sec. Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01.24
Zeitindex SE: 01.34

Die Waldsilhouette sieht komplett anders aus. Auch das Raumschiff wurde leicht verändert und durch CGI ersetzt.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 04.22
Zeitindex SE: 04.32

Der Blick auf die Stadt ist minimal anders.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 04.34
Zeitindex SE: 04.44

Dito.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 05.50
Zeitindex SE: 06.00

In der alten Version läuft E.T. schnurgerade durch den Wald. In der Special Edition hüpft er dagegen wie ein Känguruh. Auch ist es hier minimal länger zu sehen.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 06.00
Zeitindex SE: 06.10

Wieder hüpft E.T. durch den Wald.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 06.10
Zeitindex SE: 06.20

Dito.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 06.16
Zeitindex SE: 06.26

Dito.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 06.24
Zeitindex SE: 06.34

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 06.38
Zeitindex SE: 06.48
Man sieht das startende Raumschiff, dann Schnitt auf den hüpfenden E.T.. Danach noch einmal das Raumschiff beim Startvorgang.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 06.52
Zeitindex SE: 07.02

Das Raumschiff startet und fliegt davon. In der alten Fassung sieht man E.T. in einer Halbtotalen, wie er seinen Freunden nachsieht.
In der Special Edition dagegen hüpft er dem Raumschiff noch bis auf einer Lichtung nach, bis es am Horizont verschwindet.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 07.08
Zeitindex SE: 07.18

E.T. bewegt sich auf die Stadt zu.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 07.27
Zeitindex SE: 07.37

E.T.'s Jäger suchen nach Hinweisen.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 13.49
Zeitindex SE: 13.59

Als Elliott E.T. zum ersten Mal im Maisfeld begegnet, wurde die alte E.T.-Puppe gegen einen CGI-E.T. ersetzt.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 13.52
Zeitindex SE: 14.02

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 13.53
Zeitindex SE: 14.03

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 18.37
Zeitindex SE: 18.47

In der alten Fassung sieht man den Mond. In der Special Edition dagegen nicht.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Neues Bildmaterial:
30.25

E.T. steht auf einer Personenwaage. Währenddessen lässt Elliott ein Bad ein. Er sagt: "Thirty-five pounds. Thirty-five pounds! You're so fat!"
Danach stehen beide vor dem Spiegel. Elliott bemerkt, dass er etwas größer ist als E.T.: "I wonder how tall you are. I'm four-six. You must be around three..." doch dieser streckt in diesem Moment seinen Hals aus. Elliott ist äußerst erstaunt darüber.
Während Elliott eine Limodose holt, untersucht E.T. einige Gegenstände auf der Anrichte. So wirft er den Zahnputzbecher um und drückt eine Tube Zahnpasta aus. Elliott sagt in der Zwischenzeit: "This is where the water comes from. See? This is hot and this is cold. Now, it all comes from a big water tower. It goes through pipes and sometimes dead bugs come through and land in the bath. It's real sick. Are you thirsty?"
Als Elliott die Dose öffnet, spritzt der Inhalt heraus. In dem Moment klingelt das Telefon und beide erschrecken sich sehr darüber. Seine Mutter ist am Telefon und will wissen, wie es ihm geht. Elliott sagt: "Hi. Yeah, I'm fine. Sure. Yeah, I still got a fever. Yeah. Uh, no, get back. I'm fine, Mom. Yeah. Yeah. No. Mom, I gotta get in bed now. Okay. Goodbye. Mom, I'm sick. Mom, I don't need to go to the doctor! Mom, I only had a fever of 99 today. Okay, ''and a half.'' Uh-huh. Okay, Mom. Okay, bye. I've got to throw up. Mom, please. I'm gonna throw up on the phone if you don't let me go. Mom, I've gotta throw up now." Zum Beweis kippt er etwas Limonade über den Hörer um die Brechgeräusche nachzuahmen. Im Hintergrund sieht man, wie E.T. unbemerkt auf den Wannenrand krabbelt und in die Wanne stürzt. Nachdem Elliott das Telefonat beendet hat, sieht er entsetzt nach E.T. der unter Wasser in der Wanne liegt. "You could drown in stuff like this." Er hilft ihm heraus, doch E.T. beruhigt ihn und legt sich wieder in die Wanne. Elliott ist erstaunt und bemerkt: "Is this your idea of a good time?".
152 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 32.11
Zeitindex SE: 34.53
Als Gertie E.T. zum ersten Mal sieht, fängt sie vor Schreck an zu schreien. E.T. geht es anscheind genauso. Dabei kam wieder der CGI-E.T. zum Einsatz.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 32.14
Zeitindex SE: 34.56

Dito.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 32.20
Zeitindex SE: 35.02

Dito.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 36.53
Zeitindex SE: 39.35

E.T.'s Füße fielen ebenfalls dem PC zum Opfer und wurden digital ersetzt.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 38.03
Zeitindex SE: 40.45

Als E.T. die Bälle schweben lässt, um den Kindern seine Heimat zu zeigen, wurden diese ebenfalls durch eine neue Animation ersetzt.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 38.15
Zeitindex SE: 40.57

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 42.54
Zeitindex SE: 45.36

Der digitale E.T. öffnet eine Dose Fleischsalat.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 42.58
Zeitindex SE: 45.40

Er probiert ihn, aber es scheint ihm nicht zu schmecken.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 43.09
Zeitindex SE: 45.51

CGI-E.T. greift nochmals in den Kühlschrank.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 43.14
Zeitindex SE: 45.56

Er holt eine Dose Bier heraus.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 43.16
Zeitindex SE: 45.58

Er trinkt das Bier. Dank der neuen Animation ist dabei deutlich der Schluckvorgang am Hals erkennbar.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 44.43
Zeitindex SE: 47.16

Als CGI-E.T. den Tom & Jerry-Cartoon im Fernsehen schaut, blickt er entsetzt, als Tom von Jerry malträtiert wird.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 44.41
Zeitindex SE: 47.23

Nochmals ein neuer Gesichtsausdruck von CGI-E.T.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 51.37
Zeitindex SE: 54.18

Auch der von Gertie verkleidete E.T. wurde digital ersetzt. Erkennbar an der neuen Mimik und rollenden Augen.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 51.43
Zeitindex SE: 54.24

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 51.59
Zeitindex SE: 54.41

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 52.04
Zeitindex SE: 54.46

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 52.26
Zeitindex SE: 55.08

Auch, wie E.T. zum Schrank läuft, wurde neu digitalisiert.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 53.15
Zeitindex SE: 55.57

Auch hier wurde E.T.'s Gesicht digital mehr Leben eingehaucht.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 53.29
Zeitindex SE: 56.11

Dito.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternativer Tonschnitt:
Zeitindex KF: 00:58.27
Zeitindex SE: 01:01.09

In der Szene, in der Elliott vor dem Spiegel steht und sich schminkt und nebenbei mit Gertie redet, hört man draußen die Mutter Mary und Michael streiten:

Mary: "You won't get four blocks in this neighborhood dressed like that."
Michael: "Please!"
Mary: "No and that is final, you are not going as a terrorist!"
Michael: "All the guys are!"

daraus wurde:

Mary: "You won't get four blocks in this neighborhood dressed like that. I mean it. You are not going as a hippy!"
Michael: "All the guys are!"
keine Zeitdifferenz



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 00:57.51
Zeitindex SE: 01:00.33

Als E.T. im Kinderzimmer einige Gegenstände zum Schweben bringt, wurde er digital überarbeitet.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:02.05
Zeitindex SE: 01:04.47

Nahaufnahme von E.T. im Fahrradkorb. Auch hier neue Mimik dank CGI.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:02.18
Zeitindex SE: 01:05.00

Der Flug mit dem Fahrrad von Elliott und E.T. ist leicht verändert.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:02.35
Zeitindex SE: 01:05.17

Auch in dieser Szene wurde einige Fehler ausgemerzt. So wurde Elliott ein flatternder Mantel digital hinzugefügt. Und auch ein Baum, der im Hintergrund an ihm vorbei saust, ist neu dazu gekommen.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:03.30
Zeitindex SE: 01:06.12

Die Baumsilhouette ist eine andere.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Neues Bildmaterial:
01:08.00

Man sieht einen brennenden Kürbis. Kinder laufen und spielen auf der Straße. Mary fährt mit dem Auto vor und wird von den Kindern mit Eiern beworfen. Gertie und Michael kommen die Straße entlang und bleiben am Wagen stehen.
Mary: "Where's Elliot?"
Mary: "I'm asking you a question."
Gertie: "Anyways, why would Elliot
go to the forest?"
Gertie: "Why would he do such a thing?"
Mary: "Get in the car."
Mary: "Get in the car now."
50 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:05.29
Zeitindex SE: 01:09.01

E.T. und Elliott sind im Wald. Beide kratzen sich am Kopf.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:




Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:06.59
Zeitindex SE: 01:10.31

Wieder wurde E.T.'s Mimik digital aufpoliert.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:07.15
Zeitindex SE: 01:10.47

Dito.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:35.45
Zeitindex SE: 01:39.17

Nachdem die Kinder mit E.T. geflüchtet sind, finden die Beamten den verlassenen Van auf einem Spielplatz. Die Revolver, die sie dabei in der Hand halten, wurden digital gegen Walkie Talkies ausgetauscht.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



01:38.08
In der alten Fassung sieht man einen Cop, der seine Shotgun anhebt. In der Special Edition fehlt diese Szene komplett.
2 sec.



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:38.13
Zeitindex SE: 01:41.43

Nochmal eine Nahaufnahme von E.T.'s Gesicht.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:38.16
Zeitindex SE: 01:41.46

Die Sicherheitsbeamten wollen die Kinder mittels einer Straßensperre stoppen. Dabei halten sie Schrotgewehre in ihren Händen. Auch diese wurden gegen Walkie Talkies getauscht.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:38.24
Zeitindex SE: 01:41.54

Andere Aufnahme der fliegenden Kinder.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:38.30
Zeitindex SE: 01:42.00

Nachdem die Kinder über die Straßensperre geflogen sind, knien die beiden Sicherheitsbeamten am Boden. Sieht man in der alten Fassung noch ihre Schrotgewehre, sind es in der neuen Walkie Talkies.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:




Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:38.35
Zeitindex SE: 01:42.05

Auch hier gibt es wieder verschiedene Aufnahmen, wie die Kinder mit ihren Fahrrädern durch den Himmel fliegen.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:38.50
Zeitindex SE: 01:42.20

Auch die Landung ist etwas anders.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:40.14
Zeitindex SE: 01:43.44

Nochmals das digital aufpolierte Raumschiff. Auch fällt auf, dass die Umgebung in der Special Edition deutlich dunkler ist als in der alten Fassung.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:41.11
Zeitindex SE: 01:44.41

Gertie gibt dem digitalen E.T. noch einen Abschiedskuss. Auch Michael verabschiedet sich.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:43.33
Zeitindex SE: 01:47.03

Hier wurde E.T.'s Hand etwas verändert. Sieht es in der alten Fassung noch etwas ungelenk aus, wie sich der Finger ins Bild schiebt, sieht es in der Special Edition schon deutlich natürlicher aus. In der Folgeszene wurde der alte E.T. wieder digital aufpoliert.
keine Zeitdifferenz
Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:43.58
Zeitindex SE: 01:47.28

Hier wurde E.T. auch eine neue Mimik verpasst, um mehr Emotionen zeigen zu können.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:45.16
Zeitindex SE: 01:48.46

Das Raumschiff startet in neuem digitalen Glanz.
keine Zeitdifferenz


Kinofassung:
Special Edition:



Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex KF: 01:49.47 6
Zeitindex SE: 01:53.16 103

Während in der alten Fassung nach dem Abspann das Logo der MPAA erscheint, geht dieser in der Special Edition noch weiter. Dort werden jetzt alle Mitarbeiter erwähnt, die aus der alten Fassung die neue gemacht haben.
keine Zeitdifferenz

Kinofassung:
Special Edition:

Kommentare

13.07.2008 00:07 Uhr - Subhuman
6x
Anscheinend hing Hr. Spielberg zu lange mit Hr. Lucas rum und hat sich den Blödsinn, alte Filme wieder zu verändern, abgeschaut. Naja.

13.07.2008 00:08 Uhr - Muck47
5x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 38.743
Da empfiehlt sich doch ganz dringend, nochmal die South Park Episode "Free Hat" (Größer, digitaler und umgeschnitten) anzuschauen...

Absolut unnötig von Spielberg, das Ganze mit CGI zu ruinieren.

Sehr schöner und wichtiger SB, KoRn, besten Dank dafür.

13.07.2008 00:11 Uhr - 10Vorne
1x
Recht so ! Schwerter zu Pflugscharen, Pistolen zu Walkie Talkies, Kettensägen zu Gießkannen !! Da braucht man doch gleich keine FSK mehr, TCM 3 und Rambo 5 alle ab 6.

13.07.2008 00:11 Uhr - Weavel
1x
Haha, Walkie Talkies! Das erinnert mich an die South Park Episode.. xD

Respekt! Sehr guter und Umfangreicher SB

13.07.2008 00:14 Uhr - Hinoki
4x
mir gefaellt der alte E.T. besser :/

13.07.2008 00:29 Uhr - tbl12
ich finde die SE-DVD genial, Super Bild und echt super DTS-Ton, und das neue Material ergänzt die Handlung gut.

13.07.2008 00:32 Uhr - Deadbeard
1x
Ahh, endlich der SB zu E.T! Danke dir vielmals. Darauf habe ich schon gewartet!
Ja, alte Filme in alten Fassungen Rulez! Die E.T-Puppe fand ich aber auch besser als das digitale.

@Subhuman: Da haste wohl recht. xDD

13.07.2008 00:33 Uhr - Jonas
1x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Sehr guter SB! Schönen Dank dafür!
Ich habe bei einer derartig tiefgreifenden Überarbeitung älterer Filme ja immer so meine Bedenken, dass ab einem gewissen Punkt nur noch die digital überarbeitete und dadurch verfälschte Fassung neu aufgelegt wird. Da sehe ich schon irgendwo das Risiko, dass das Original, wie es seinerzeit veröffentlicht wurde, irgendwann "verloren" geht und etliche Jahre später als "verschollen" gilt. Denn das was man bei dieser Special Edition zu sehen bekommt, spiegelt schlicht und einfach nicht den Zeitgeist wieder, der eigentlich zu diesem Klassiker gehört. Würde dieser Film auf Blu-ray Disc veröffentlicht, würde ich ihn jedenfalls als Originalversion und nicht als nachträglich verfälschte Fassung haben wollen.

13.07.2008 00:33 Uhr - Hickhack
Top SB!
Mir gefällt (auf den Bildern, vor allem am Anfang) der Plastikkopf besser... Der kam schon vor ner Weile mal in der SE im Free-TV, da hab ich den nochmal größtenteils gesehen.
Dabei wirkt die Szene bei 01:35.45 (KF) dämlich, wo sie den Truck finden und die Türen mit vorgestreckten Walkie-Talkies öffnen... Ist aber nur kurz zu sehen, wenn mans nicht weiß, stört es nicht.

13.07.2008 00:54 Uhr - tacc
"Da sehe ich schon irgendwo das Risiko, dass das Original, wie es seinerzeit veröffentlicht wurde, irgendwann "verloren" geht und etliche Jahre später als "verschollen" gilt."

Was vollkommen unbegründet ist. Es existieren immer mehrere Kopien an vollkommen verschiedenen Orten. Wenn also ein Archiv abfackelt macht man einfach eine neue Kopie. Und wenn, was wohl unwahrscheinlich ist, alle Archive gleichzeitig abfackeln dann haben sicher immer noch genug Privatpersonen eine.

13.07.2008 01:02 Uhr - Grosser_Wolf
Peinlich. Ich getraute mich nie, die Special Edition zu schauen, weil ich darüber so viel Negatives hörte. Hauptsächlich über diese stumpfe politische Korrektheit, Szenen plötzlich zu verharmlosen. Walkie-Talkies! So ein Blödsinn. Aber auch der CGI-E.T. aus den Standbildern überzeugt mich nicht. Es paßt einfach nicht wirklich zum E.T., wie man ihn kennt. Ich stimme zu, zuviel Lucas-Auffrischungstatktik. Viel zu viel.

Danke für den Schnittbericht, das hat mir die Augen geöffnet.

13.07.2008 01:05 Uhr - Bokusatsu
Was für unnütze Zensuren.Der alte ET Kopf ist mir da lieber.Und das aus Shotguns und Pistolen Walkie Talkies werden ist nur lachhaft.

13.07.2008 01:19 Uhr -
Finde ich nicht schlecht, was da Spielberg gemacht hat, so wie ich es auch nicht schlecht finde, dass Lucas die alten Star Wars Teile überarbeitet hat.
Die gefallen mir technisch aufgewertet um einiges besser als das alte Material.
Ok, ich bin kein E.T. Fan und hab die DVD auch nicht, was wohl auch so bleiben wird.
Wollt nur damit sagen, das technische Neuerungen Verbesserungen für alte Streifen sein kann.
Pumpguns zu Walkie Talkies ist lächerlich, macht den Film aber auch nicht besser oder schlechter.
Kein Film für mich.

13.07.2008 01:31 Uhr - Dr.Zoidberg
Und wieder ein Klassiker mit neuen CGI-Effekten ruiniert. Wann werden die Stümper endlich kapieren, dass die Computeranimation einem Film jegliche Atmosphäre und Spannung raubt und die neuen Effekte in Wirklichkeit schlechter als besser wirken....Aaaargh. Am besten hätten die Deutschen gleich noch ne Neusynchro draufgepackt, dann wäre die DVD noch weniger wert als ein Haufen Scheisse. So kann mans grad noch gleich setzen.
Gleiches gilt für mich für die alten Star Wars Filme. Zum Glück kamen die nochmal in der unberührten GUTEN alten Fassung raus, bevor Lucas alles ruiniert hat...Am besten hätte er auch Ep. I-III nicht gedreht.

13.07.2008 01:42 Uhr - Victor
User-Level von Victor 11
Erfahrungspunkte von Victor 1.947
An alle, die sich über die Walkie Talkies aufregen:

Ihr fandet die Szene also besser, als sich die Polizisten noch bis an die Zähne bewaffnet haben, um ein paar Kinder auf Fahrrädern (!!) einzufangen?!

Das war nämlich genau der Grund, warum Spielberg diese Szene überarbeitet hat: Weil sie auch seiner Meinung nach in der Originalfassung heillos übertrieben wirkte.

13.07.2008 01:45 Uhr - Dr.Zoidberg
Wow. Hab grad nachgelesen, dass die neue Version teilweise neu synchronisiert wurde und auch die in der Collectors Edition enthaltene Ursprungsfassung von 1982 ist komplett neu synchronisiert. Damit ist jegliche in Deutschland erschienene DVD-Version wirklich weniger wert als ein Haufen Scheisse.
Ich hoffe, auch diesem Problem wird sich mal eine Bootleg-Firma annehmen. Dann lieber in Mono und VHS-Qualität als dieser Dreck....

13.07.2008 01:52 Uhr - Jason
5x
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781

15. 13.07.2008 - 01:42 Uhr schrieb Victor
An alle, die sich über die Walkie Talkies aufregen:

Ihr findet die Szene also besser, als sich die Polizisten noch bis an die Zähne bewaffnet haben, um ein paar Kinder auf Fahrrädern einzufangen?!

Das war nämlich genau der Grund, warum Spielberg diese Szene überarbeitet hat: Weil sie auch seiner Meinung nach in der Originalfassung heillos übertrieben wirkte.

Wenn das US-Militär / US-Polizisten einer Gruppe Kinder nachjagen täte, bei denen sie ein ausserirdisches Wesen vermuten, dann würden sie dies sicherlich nicht bloss mit Walkie Talkies bewaffnet tun.
Hier ist lediglich der Realismus (soweit annehmbar, freilich) der political correctness gewichen; mehr nicht.

13.07.2008 02:05 Uhr -
Oh je...das nervte mich ja schon bei den neuen Star Wars teilen...jeder Mist wurde nur noch mit Effekten gemacht...keine tollen Hintergründe nein grellrumblitzende CGIs mussten sein...kein atmosphärischer Dschungelplanet, nein pompöse Flüge über gekünstelte total steril wirkende Städte müssen es sein. Keine aufwendig getsalteten Alienpuppen (ala Jabba und seine Dienerschaft) nein dumm rumalbernde CGI Kreaturen müsssen es sein.

Das gleiche hier...warum muss ein Außerirdischer unbedingt eine menschliche art haben Gefühle zu zeigen? Warum muss er ungefähr die selbe Mimik haben wie ein Mensch? Und war es wirklich nötig deshalb diesen Film nochmal zu überarbeiten? War die alte Fassung für die Entwickler wirklich so schlimm?

Die Filmemacher sollten unbedingt wieder anfangen anders zu ticken (grade Typen wie Lucas) und wieder mehr komplett ohne oder nur mit den nötigsten CGI Effekten zu machen und lieber mehr auf liebevolle Umgebungen, Maske, Kulisse und Charaktere bauen...anstatt mindesten 3 Millionen Licht und Animationseffekte in 2 Minuten Film reinzupacken

13.07.2008 02:33 Uhr - Mario
1x
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 857
Toller Schnittbericht. Auf den hab ich schon ewig gewartet. Danke sehr. Ich habe die Special Edition noch nicht gesehen und kann nicht sagen wie der CGI ET im Vergleich zu dem anderen wirkt. Dennoch scheint es eher überflüssig zu sein. Das mit den Walkie Talkies ist ja wirklich lächerlich. Selbst wenn es nur ein paar kurze Szenen sind ist das wirklich blödsinnig.

13.07.2008 02:54 Uhr -
Das darf man doch nicht tun...also CGI-E.T. meine ich...
Dann könnte man auch der Mona Lisa nene neuen Gesichtsausdruck verpassen, weil sie nicht mehr zeitgemäß ist...
Finde sowas echt schrecklich.
Okay, wenn es nun so ist, daß irgendeine Szene geplant, deren Umsetzung aber zur damaligen Zeit technisch nicht möglich war und deshalb nun eine neue Fassung angefertigt wird, so wie der Film ursprünglich gedacht war...dann okay, kann ich vielleicht verstehen, aber man kann doch nicht E.T.´s Mimik verändern und ihn wie ein Känguruh hüpfen lassen und solche Dinge.
Ich mochte die alte "schrullige" Mimik...die neue Computermimik ist viel zu vermenschlicht finde ich und E.T. ist nunmal kein Mensch und ich mochte ihn auch immer so, wie er war...
....finde ich echt schade sowas, vor allem wenn dann NUR die neue Fassung auf DVD gepackt wird - in so einem Fall hätte man wirklich beide Fassungen auf DVD pressen können...

13.07.2008 03:02 Uhr - G-Man
Ich bin ganz froh, dass ich die Collector's Edition 3er DVD habe, die sowohl die Original Kinoversion, als auch die 20. Jubiläum Fassung beinhaltet. Dann kann man sich das wechselweise mal ansehen. Wahlweise State Of The Art oder eben puristisch Retro. Ich finde, beides hat seine Berechtigung und seinen Reiz...
Was die angesprochene Neusynchronisation angeht, wird's wahrscheinlich kaum anders möglich sein, wenn man einen Film von Anfang der 80er auf DTS 5.1 bringen will, als ihn auch neu zu sychronisieren. Das originale Tonmaterial für einen 5.1 Mix aufzupeppen ist für ein qualitativ hochwertiges Ergebnis selbst nach dem heutigen Stand der Technik anscheinend wohl nicht machbar, es sei denn man gibt sich mit einem Resultat wie z.B. bei Terminator 1 (gleiche Aera und in der Century³ Cinedition auf Grundlage des Mono Originaltons auf DTS 5.1 aufgeblasen) zufrieden, was dann aber keinesfalls ein rundum zufriedenstellendes Produkt ergibt, weder in puncto Räumlichkeit, noch in Sachen Klangqualität. Ich für meinen Teil ziehe dann jedenfalls eine mit Respekt vor dem Original gut umgesetzte Neuvertonung einem gut gemeinten, aber aufgrund technischer Grenzen dürftig umgesetzten Upmix vor. Wenn ich mich in der heutigen Zeit schon mit Lautsprechern umgebe, um Filme mit räumlichem Klangerlebnis geniessen zu können, dann möchten die auch bitte (möglichst) alle gefüttert werden. Ich kann da ganz schlecht mit leben, wenn dann nur der vorne in der Mitte läuft, bestenfalls noch Front rechts und links, dann aber auch nur mit 'nem Mono-Signal...
Das ist für mich ein echtes K.O.-Kriterium beim DVD-Kauf. Wenn nicht mindestens Dolby Surround Ton drauf ist, so dass auch die Rear Speaker was zu tun haben, dann kauf ich's nicht, egal um was für'n Film es sich dabei handelt. Mono oder Stereo geht für mich gar nicht.....

13.07.2008 03:08 Uhr -
den film hab ich seit bestimmt 10 jahren nicht mehr geguckt.

13.07.2008 03:56 Uhr - megakay
Ich habe nichts gegen CGI Effekte, im Gegenteil. Doch in Klassikern aus den 70er, 80er wirken sie einfach nur deplaziert. Es wirkt aufgesetzt und einfach nur "merkwürdig" Es sticht sofort ins Auge!
Dieses typische Feeling wird zerstört.
Bei kleinen Korrektionen geht das auch in Ordnung (Kleidung usw.) aber komplett neu digitalisierte Figuren sind viel zu auffällig!

13.07.2008 04:18 Uhr -
Ich fand den schon zu Kindszeiten furchtbar

13.07.2008 09:11 Uhr - PaulBearer
Toller Schnittbericht, Respekt!

Diese Version kann Herr Spielberg gerne behalten. Wie soll denn E.T. mit seinen kurzen Stummelbeinchen durch den Wald hüpfen? Und "Terrorist" darf man auch nicht mehr sagen, was für ein Schwachsinn.

13.07.2008 09:59 Uhr - Dreggsao
2x
Agenten von U.S. Behörden würden Kinder nicht mit Waffen im Anschlag verfolgen? Spielberg is wirklich senil... wundert mich nur das er nicht noch 'ne Szene mit Tom Cruise nachgedreht hat.

Free Hat !!!

13.07.2008 10:16 Uhr - Possessed
1x
User-Level von Possessed 1
Erfahrungspunkte von Possessed 18
Schöner Schnittbericht zu einem, für mich, total überbewerteten Film.

13.07.2008 10:26 Uhr - Polter
20.11.2006 - 18:17 Uhr schrieb G-Man
Was die angesprochene Neusynchronisation angeht, wird's wahrscheinlich kaum anders möglich sein, wenn man einen Film von Anfang der 80er auf DTS 5.1 bringen will

(...)

Das ist für mich ein echtes K.O.-Kriterium beim DVD-Kauf. Wenn nicht mindestens Dolby Surround Ton drauf ist, so dass auch die Rear Speaker was zu tun haben, dann kauf ich's nicht, egal um was für'n Film es sich dabei handelt. Mono oder Stereo geht für mich gar nicht.....


Schade, daß viele DVD-Käufer so denken wie Du und sich deshalb auch viele Labels tatsächlich für Neusynchronisationen entscheiden.

Tut es eigentlich sehr weh, daß man als eingefleischter Soundfetischist z.B. keine Woody Allen-Filme oder alte Filmklassiker kaufen kann, weil die ja nur in Mono sind und somit nicht ordentlich genug in der heimischen Anlage krachen?

Zum Schnittbericht: Bei einigen Bildern hier im Vergleich habe ich mich ja gewundert, da die Änderungen scheinbar recht zurückhaltend durchgeführt wurden. Bei anderen allerdings habe ich mich gefragt, ob Spielberg sie noch alle beisammen hat...

Wie man einen Film, den das ältere Publikum in seiner Kindheit geliebt hat wie er war, für ein jüngeres "verwöhnteres" Publikum (?) so dermaßen vergewaltigen kann, werde ich nie verstehen. Wie so eine DVD Käufer finden kann, genauso wenig.

Was kommt als nächstes? "Plan 9 from outer Space" überarbeitet vom Effektteam von "Independence Day" in Dolby Digital? 70er-Jahre Softcorepornos, bei denen man die Darstellerinnen digital rasiert, weil sich der Geschmack des Regisseurs mittlerweile geändert hat? Hilfe!

13.07.2008 10:50 Uhr - Björn Eklund
2x
Das wär doch mal ne lustige Idee, warum nicht auch die gute alte RAUMPATROUILLE digital überarbeitet und am besten gleich noch eingefärbt?

Jeder Film wird doch mit der Technik gedreht die zum damaligen Zeitpunkt zur Verfügung stand. Man sollte die Filme also auch in diesem Zustand lassen, ich kann hier Regisseure nicht verstehen die nach Jahren noch irgendwelche Szenen oder Effekte einfügen (bestes Beispiel STAR WARS IV - VI), bei denen man sofort merkt daß sie nicht zum Rest passen. In sofern versteh ich daß manche Filme neu verfilmt werden, das gibt zumindest die Möglichkeit so zu arbeiten daß wirklich alles zusammenpasst.

Und zum Ton, man sollte sich immer überlegen wann die Filme gedreht wurden und seit wann es DTS gibt. Einen alten Film in Stereo auf DTS zu ändern ist ja praktisch das selbe als wenn man eine Aufnahme von Enrico Caruso in Mono nimmt und künstlich auf Dolby Stereo aufbläst. Bringt nix, außerdem geht der Reiz des Originals verloren.

Was kommt als nächstes? METROPOLIS, PANZERKREUZER POTEMKIN oder DER GOLEM künstlich vertont???

13.07.2008 11:09 Uhr - Jonas
2x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181

13.07.2008 - 00:54 Uhr schrieb tacc
Was vollkommen unbegründet ist. Es existieren immer mehrere Kopien an vollkommen verschiedenen Orten. Wenn also ein Archiv abfackelt macht man einfach eine neue Kopie. Und wenn, was wohl unwahrscheinlich ist, alle Archive gleichzeitig abfackeln dann haben sicher immer noch genug Privatpersonen eine.


Ja, das stimmt schon. Ich meinte es auch nicht in dem Sinne, dass das "Original" eines Klassikers von heute auf morgen verschwunden ist, sondern dass es nach und nach "verschwindet".
Im Falle von "Nightmare - Mörderische Träume" (jetzt mal als anderes Beispiel) gibt es sicher auch noch den einen oder anderen Fan, der die unzensierte Fassung mit den Unrated-Szenen als abgenudelte VHS-Kassette im Regal stehen hat, aber die Mehrheit dürfte den Film inzwischen als leicht "verstümmelte" DVD-Version im heimischen DVD-Regal stehen haben. Und sollte der Film irgendwann doch noch mal auf Blu-ray Disc und Jahre später dann auch noch auf dem entsprechenden Nachfolgemedium (welches auch immer das mal werden mag) erscheinen, wird das auch wieder nur die R-Rated-Fassung sein. Und diese natürlich ausschließlich mit "geremixtem" 5.1-Surround-Sound. Der absolute Knaller war ja hier schon die Infinifilm-DVD-Edition mit DTS-6.1-Surround-Tonspur, bei der man alte Geräusche entfernt und neue hinzugefügt hatte und die sogenannte Original-Mono-Tonspur bloß ein Downmix des "gemixten" DTS-Sounds war.
Es ist ja auf der einen Seite schön, dass man dafür sorgt, dass einem alte Klassiker nicht "wegrotten", aber ich finde es schlimm, wenn einem bei einem Multichannel-Upmix, der den Originalfilm, auch wenn er subjektiv besser klingen mag, eindeutig verfälscht, nicht den Original Monoton als "Bonus" mit auf die Scheibe packt. So viel Speicherplatz kann ein popeliger DD-1.0-Ton doch wohl kaum einnehmen, oder?
Aber die Studios machen es trotzdem nicht. Deswegen habe ich mir auch die Neuauflage von "Der weiße Hai" nicht gekauft, mit dem tollen DTS-Sticker auf dem Cover - und grauenvoller Neusynchronisation auf der Disk.
Und bei "E.T. - Der Außerirdische" ist es ja schon bei der "Originalversion" ohne CGI-Gedöhns der Fall, dass da nur noch der 5.1-Upmix mit Neusychronisation auf der DVD ist. Warum kann man da den Original-Monoton mit der Originalsychro nicht mit draufpacken?
Ich muss Filme wie "Manche mögen's heiß" nicht in DTS auf DVD haben. Wenn da jemand anderes schreibt, dass er sich eine DVD selbst bei Stereoton nicht kauft, dann sind "uralte" Filme wie "E.T. - Der Außerirdische" ganz offensichtlich nichts für ihn. Es kann doch nicht sein, dass im "Blu-ray-Zeitalter" alles was älter ist als zehn Jahre ist, erst für einen "geremixt" werden muss, damit man überhaupt ansatzweise Interesse zeigt. Da ist man dann glaube ich bei "Transformers"

13.07.2008 11:18 Uhr - Jonas
2x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Hm, irgendwie lässt sich mein oberer Kommentar auch durch editieren nicht vervollständigen.
Was ich sagen wollte war, dass man da glaube ich bei Filmen wie "Transformers" besser aufgehoben ist.
Wenn ich aktuelle Effekte sehen will, dann gucke ich mir aktuelle Filme an. Und alte Filme habe ich damals so gemocht wie sie waren und die mag ich auch heute noch so. Die muss niemand für mich "pimpen", damit ich sie auch weiterhin mag.

13.07.2008 11:34 Uhr - FSM
Warum hat der CGI-ET eine andere Augenfarbe?

13.07.2008 12:33 Uhr - David_Lynch
1x
ganz große scheiße ist das, der SB natürlich nicht, aber der dünpfiff den spielberg da fabriziert hatte...nur der alte ET ist der wahre...und meiner meinung nach sieht CGI immernoch schlechter aus als gut getrickste Modelle oder Puppen

PS: auch von mir nochmal den Tipp, unbedingt anschauen !!!
http://www.southparkzone.com/episodes/609/Free-Hat.html

13.07.2008 13:12 Uhr - Operator
Danke, KoRn, dass du dich dran gesetzt hast, um diesen SB zu erstellen!

Ich kann mich mit dem CGI-E.T. auch nicht anfreunden, da er mir zu künstlich aussieht und den Charme der E.T.-Puppe vermissen lässt.


13.07.2008 14:29 Uhr - markymarco
2002 waren die effekte trotzdem noch nicht so ausgereift wie 2008; heißt das, dass der film noch mal bearbeitet wird?
am besten aller 10 jahre eine digitale restauration, damit die kinder im jahr 3000 auch noch was damit anfangen können:-)

jetzt mal im ernst, der pc-E.T. sieht doch so was von unecht aus, die einzige szene die dadurch besser kommt ist:
Zeitindex KF: 51.37
Zeitindex SE: 54.18
bei den rollenden augen hab ich mich schlappgelacht.

auch das der ton nun in dts ist, hört man gern. nur die cgi-puppe macht alles kaputt.

13.07.2008 14:50 Uhr -
Ja, auf diesen SB habe ich auch gewartet , Danke.
E.T. gehört zu einen der wenigen Filme der bei mir als Kind wie auch als Erwachsener, die selben Gefühle auslöst. Herzergreifend! Kitsch ? Jawohl! Aber im positiven Sinne.
Ich find den alten E.T. gruseliger.Es hatte auch seinen Reiz E.T.´s Gefühlwelt nicht gleich an seiner Mimik zu erkennen. Die zusätzlichen Szenen sind für Fans der ersten Kinderstunde ein mustsee. Spielberg für sein "Baby" mit Steinen bewerfen? Nö nicht für E.T.. Bei Terminal würde es sich schon mehr lohnen, hier aber nicht.
Gewaltprävention ist schon eine feine Sache. Jedoch fallen die neuen Walkie Talkies für mich nicht darunter. Das war Spielbergs persönliches Statement, was den Normalwatcher nicht sofort ins Auge fällt. Solange er lebt hat er auch das Recht sein geistiges Eigentum zu seiner persönlichen Zufriedenheit zu verändern.

@ markeymarco schrieb:
> 2002 waren die effekte trotzdem noch nicht so ausgereift wie 2008; heißt das, dass der film noch mal bearbeitet wird?
am besten aller 10 jahre eine digitale restauration, damit die kinder im jahr 3000 auch noch was damit anfangen können:-) <

Warum nicht ? Wenn der echte Spielberg dann noch irgendwo gefroren rumsteht und er es gut heisst?
Schlimmer finde ich es Werke eines Künstlers zu verändern wenn der schon wieder Kohle ist. Dick und Doof in Farbe usw. Geldgierige Schwestern etc. gibt es überall ;)
zb. existieren auch viele Musikinterpreten deren Songs digitalisiert wurden. Oder kaufst du dir Bob Marley auf Schallplatte? (Es wäre natürlich lobenswert weil mehr Klang usw. aber anderes Thema)

13.07.2008 15:02 Uhr - Scat
Ich kenne beide Fassungen und finde die Änderungen alles andere als total störend. So viel hat Spielberg nun wirklich nicht verändert. Da sollte man sich nun wirklich nicht beschweren. Solche Ausmaße hat das ganze echt nicht genommen. Und wen's doch stört, dem bleibt die Kinofassung. Letzte hab ich neulich im Pay-TV auf TCM gesehen. Zum Kommentar:

--- Wow. Hab grad nachgelesen, dass die neue Version teilweise neu synchronisiert wurde und auch die in der Collectors Edition enthaltene Ursprungsfassung von 1982 ist komplett neu synchronisiert
---

Das scheint mir falsch. Es wurden nur "ein paar" Szenen neu synchronisiert in denen die Synchro überweigend verbessert und verdeutlicht wurde. Genau diese Synchro lief auf TCM in der Kinofassung.

13.07.2008 15:25 Uhr - Xaitax
Sehr genialer SB zu einem echt supersüssen Film.>:D
Habe den vor 12 Jahren gesehen,als ich klein war und bei der Abschiedsszene kamen mir glaube ich die Tränen.
Fazit: Echt doof in dem film CGI-Effekte einzusetzen und damit alle Emitionen von ET zu zerstören.Traurig.

~Xai~

13.07.2008 15:42 Uhr -
Also ich weiss net warum aber irgendwie hat mich dieser Film nie richtig beeindruckt...keine ahnung...;)

13.07.2008 16:26 Uhr - schobi
DB-Helfer
User-Level von schobi 4
Erfahrungspunkte von schobi 205
Und ich dachte immer, dass sei ein überzogener Gag mit den Walkie-Talkies bei South Park. Kaum zu fassen. Ich habe die neue Fassung noch nicht gesehen und kann daher nur ein eingeschränktes Urteil bilden, welches lautet: Matt Stone & Trey Parker haben Recht! Lasst die alten Filmen in Ruhe. Ich denke nicht dass ich die Version gesehen haben muss, um sagen zu können, dass durch solech Verschlimmbesserungen der Charme der Filme verloren geht und sie absolut überflüssig sind. Ein CGI-Effekt kann noch so toll sein, er ist als eben solcher erkennbar und damit unpassend in einem Film aus dieser Zeit. Ein CGI-E.T., Walkie-Talkies, Terroristen werden zu Hippies, wie kommt man überhaupt auf solche Ideen ??

13.07.2008 18:08 Uhr - hybridgenom
oha..ich dacht ja auch die south-park macher hätten da
geplegt etwas überdramatisiert..und nun das..:D...
schon komisch..vorallem e.t.`s aufgerissene augen
sehen ja ma total überzogen aus..vorallem...wozu
brauchen die alle soviele walkie-talkies..oh mann..
na ja egal..als kind fand ich den film ganz gut aber
heute kann er mich eh nich mehr begeistern...

13.07.2008 18:27 Uhr - devlin

29. 13.07.2008 - 10:50 Uhr schrieb Björn Eklund
Was kommt als nächstes? METROPOLIS, PANZERKREUZER POTEMKIN oder DER GOLEM künstlich vertont???

Metropolis & Panzerkreuzer Potemkin wurden die letzten jahre und jahrzehnte mehrmals neu vertont - die welt ist trotzdem nicht unter gegangen. ;)

13.07.2008 18:44 Uhr - KielerKai
In beiden Fassungen schrecklich langweilig. Die Waffenzensur ist der Gipfel der Lächerlichkeit.

13.07.2008 20:05 Uhr - sintostyle
Lieber den alten ET - Vor allem die CGI-Effekte statt der Puppe stören mich!

13.07.2008 20:36 Uhr -
schade, das die klassiker dank cgi, ihren charmanten alten glanz verlieren

Am besten wäre, beide versionen(die alte und die neue) in die se hauen

13.07.2008 21:14 Uhr -
also die cgi-Effecte haben den film besser gemacht aber das mit den Waffen und den Walketokis hat irgend etwas mit den Jugenschutz zu tun.

13.07.2008 21:21 Uhr - Talos
Traurig... einfach traurig diese CGI Schänderei.

13.07.2008 21:52 Uhr - Black Sheep
Die Sicherheitsbeamten wollen die Kinder mittels einer Straßensperre stoppen. Was für eine lächerliche Straßensperre.Da kommt man ja noch mit einen auto durch.Super SB,Danke.

13.07.2008 22:16 Uhr - Björn Eklund
@ devlin
Ich meinte damit eher daß die Texttafeln entfernt werden und aus nem Stummfilm ein Tonfilm gemacht wird in dem die Dialoge gesprochen werden.....
Daß bei diesen Filmen die Filmmusik des öfteren geändert wurde ist mir durchaus bekannt, merkt man vor allem wenn ganze Orchester spielen und die Musik ursprünglich für Klavierbegleitung konzipiert war...

13.07.2008 22:20 Uhr - Nameless4Ever
Als ich mir von der collectors edition erst die normale fassung angeschaut habe war es mal wieder richtig toll anzuschauen , und danach wollte ich die überarbeitete schauen, ich hab nach 45min ausgeschaltet das war mir dann viel zu affig mit den billigen affekten.


Also Star Wars war ja in manchen szenen einen bereicherung mit dem cgi, aber bei dem schönen film hats VIELES an charme geklaut.

und ob jugendschutz hin oder her :-D das mit der straßensperre ist nur lächerlich das der bulla mit nem walkie talkie hinter dem auto hockt :-D

14.07.2008 00:44 Uhr - G-Man

13.07.2008 - 10:26 Uhr schrieb Polter
Tut es eigentlich sehr weh, daß man als eingefleischter Soundfetischist z.B. keine Woody Allen-Filme oder alte Filmklassiker kaufen kann, weil die ja nur in Mono sind und somit nicht ordentlich genug in der heimischen Anlage krachen?


Ich kann Dich beruhigen: Das tut überhaupt nicht weh, da mir Filme von z.B. Woody Allen persönlich eh nichts geben und somit für mich grundsätzlich nicht für einen DVD-Kauf in Frage kämen.

Wir leben ja aber Gott sei Dank in einem (weitestgehend) freien Land und (abgesehen von punktueller Zensur) darf jeder selbst entscheiden, was er sich angucken möchte und was nicht.

Ich hoffe also darauf, dass Du mir die gleiche Toleranz entgegenbringst, die auch ich jedem Anderen zugestehe. Irgendwie hast Du bei mir den Eindruck erweckt, dass mein Filmgeschmack in Deinen Augen nicht elitär genug zu sein scheint, wenn ich DVDs gewisser Regisseure oder Klassiker von historischer Wichtigkeit mit Nichtkauf strafe. Ich hab' das in ein bis zwei Fällen mal versucht, da aber mein Empfinden für Bild- und Klangqualität mit dem DVD-Zeitalter anscheinend einen höheren Anspruch entwickelt haben, sind es eher der aus heutiger Sicht unzureichende Bild- und Tonstandard dieser betagteren Werke, die mir wehtun.

Noch viel krasser, als der Unterschied zwischen DVDs, deren Filmentstehung 20-30 Jahre auseinanderliegen, ist der Abstand zwischen VHS-Tapes und DVDs. Vor kurzem hab' ich mir mal wieder einen Film von einer VHS-Kassette ansehen wollen, hab' aber nach wenigen Minuten abgebrochen und mich gefragt, wie man sich DAS nur jahrelang angucken konnte? Meine Augen und Ohren haben sich in den letzten Jahren so sehr an den Qualitätsstandard gewöhnt, den die tägliche Benutzung von DVD-Playern, Digitalfernsehen und hochauflösenden Flachbildfernsehern manifestiert hat, dass alles unterhalb dieses technischen Standards mir einfach keinen Spaß mehr macht.

Ich bringe nochmals meine Hoffnung zum Ausdruck, dass mir diese Meinung und meine persönliche Einstellung zu diesem Thema gestattet sein mögen, ohne in diesem Zusammenhang meinen Filmgeschmack in Frage stellen lassen zu müssen...

14.07.2008 01:19 Uhr - BallerSant
finde den Film voll geil!Aber das mit CGI, naja.....
die south park folge um der es hier geht, hat es einfach nicht besser ausgedrückt, finger weg von den KLASSIKERN!!!

14.07.2008 06:49 Uhr - Grosser_Wolf
2x
@ G-Man

So wie es sich liest, kann man aber schon Deinen Filmgeschmack in Frage stellen, denn alles, was nicht State Of The Art ist, scheinst Du vehement abzulehnen. Und es ist wirklich bedauerlich, High-Tech über den Inhalt zu stellen. Es zeugt in meinen Augen von einer gewissen Oberflächlichkeit. Aber wenn Du damit klar kommst, na okay... bitte!

Nicht krumm nehmen.
:-)

14.07.2008 09:16 Uhr - edding
Kleine Klugscheisserei meinerseits: Es heißt "Silhouette" ;o)

Ansonsten super Schnittbericht! Vielen Dank!

14.07.2008 12:30 Uhr - enemy
3x
User-Level von enemy 1
Erfahrungspunkte von enemy 4
Ich hab dazumal für die Collector's Edition DVD, auf der die alte 1982er Fassung ist, noch 35 Euro hingelegt... E.T. ist einer der liebsten Filme meiner Kindheit (auch wenn der Film drei Jahre älter ist, als ich selbst). Selbst heute laufen zwischendurch und vor allem am Ende die Tränen. Ich hab versucht, die SE zu schauen, aber die Scheibe ist nie wieder in meinem Player gelandet. Die alte Fassung bleitb das einzig Wahre (geht mir bei den alten Star Wars Filmen auch so. Schön, dass Lucas endlich mal die alten Fassungen veröffentlicht hat).

@ G-Man
Schöne Formulierung und ich kann es auch nachvollziehen und toleriere deinen Standpunkt, aber ich kann mich dennoch nicht damit anfreunden. Denkst du nicht, dass dir durch die Ablehnung älterer Filme aus technischen Gründen einige Perlen der Filmgeschichte verloren gehen? Es gibt bestimmt viele Filme aus den 70ern oder 80ern (vor allem in Sachen Action und SciFi), die dir vom Inhalt gefallen würden. Aber du verschenkst diese, nur weil der Ton und das Bild nicht den heutigen Standards entsprechen? Ich finde diese Haltung sehr ignorant, aber sie sei dir gegönnt. Ist ja deine Meinung und ich muss diese ja nicht teilen.

14.07.2008 13:59 Uhr -
"CGI nach Hause telefonieren"
---> das mit den Waffen hat mich damals im Kino nicht gestört und ist niemandem aufgefallen. Hätte Spielberg das nicht geändert, würde sich auch heute niemand darüber aufregen.

14.07.2008 16:03 Uhr - Corleone
Was ich unglaublich finde ist das der eigentliche Star des Films nähmlich Henry Thomas so untergenagen ist.


14.07.2008 19:30 Uhr - G-Man

14.07.2008 - 06:49 Uhr schrieb Grosser Wolf

So wie es sich liest, kann man aber schon Deinen Filmgeschmack in Frage stellen, denn alles, was nicht State Of The Art ist, scheinst Du vehement abzulehnen.



14.07.2008 - 12.30 Uhr schrieb enemy

...Denkst du nicht, dass dir durch die Ablehnung älterer Filme aus technischen Gründen einige Perlen der Filmgeschichte verloren gehen? Es gibt bestimmt viele Filme aus den 70ern oder 80ern (vor allem in Sachen Action und SciFi), die dir vom Inhalt gefallen würden. Aber du verschenkst diese, nur weil der Ton und das Bild nicht den heutigen Standards entsprechen?...

Vielleicht drücke ich mich auch nicht klar genug aus. Ich lehne ältere Filme nicht kategorisch ab und ich kenne viele von ihnen (nicht nur vom Namen her - ich hab' sie auch gesehen). Einige davon mag ich auch sehr, aber kaufen würd' ich auf sie auf DVD halt nicht.

Ist ja nicht so, dass ich's nie probiert hätte: In meiner Sammlung befindet sich z.B. Die zwölf Geschworenen (der von 1957 mit Henry Fonda natürlich - die Neuverfilmung mit Jack Lemmon ist bei Weitem nicht so gut). Toller Film, sehr lehrreich für Verhandlungstechnik in Gruppen, hol' ich aber eben nur sehr selten aus dem Regal. Aus den Sechzigern könnte ich Spiel mir das Lied vom Tod anbieten, zweifelsohne ein Klassiker der Filmgeschichte. Für das Alter eine beachtliche Bildqualität, guck' ich mir hin und wieder ganz gern mal an, auch wenn der Ton altersbedingt nur in 2-Kanal-mono vorliegt. Klassiker aus den Siebzigern? Hab' ich auch. Die Dirty Harry Edition beispielsweise. Clint Eastwood als Harry Calahan find' ich klasse! Die ersten vier Teile in 1-Kanal-mono... Eine absolute Zumutung! Die guck' ich mir immer auf Englisch an. Seltsamerweise liegt hier ein vom ersten Teil an durchaus hörenswerter DD 5.1 Mix vor. Für alle, die des Englischen nicht mächtig sind, bietet Warner DD 1.0 an - super! Einen ganzen Film ausschliesslich über den Center-Speaker ansehen bzw. anhören. Und dafür soll der Kunde dann Geld bezahlen? Find' ich nicht in Ordnung...

Schön find' ich, dass viele Filme aus den Achtzigern mittlerweile mit Surround-Ton vorliegen. Highlander, Der Name der Rose, John Carpenter's The Fog oder auch Dirty Harry V (es muss nicht immer DD 5.1 sein - DD 2.0 Surround reicht mir ja). Und selbst aus den Neunzigern gibt's ja heute noch Highlights, die keinen 5.1 Ton aufweisen wie z.B. Sneakers - Die Lautlosen oder Die Wiege der Sonne. Nicht schlimm, tut dem Filmgenuss keinen Abbruch, macht auch so "rundum" Spaß...

Sooo ignorant, wie ich vielleicht erscheinen mag, bin ich eigentlich gar nicht. Ich hab' halt nur etwas eigene Kaufkriterien für DVDs.....

14.07.2008 20:28 Uhr - D-Chan
1x
Warum erinnert mich der CGI-ET an Michael Jackson? ...

Was mich an diesen digitalen "Verschimmbesserungen" stört, ist das die Technik meist immer noch zu künstlich aussieht. Beste Beispiel: Jabba ,in der Episode IV, aus der (alten) SE.

Der hätte für eine Video-Zwischensequenz bei einen SW-Spiel für's N64 gereicht. Aber für einen Film war der doch ziemlich ... "mäßig".

14.07.2008 20:53 Uhr - SergioSalvati
@ G-Man:

Natürlich kannst Du schauen und kaufen, was Du willst. Aber vielleicht solltest Du Dich trotzdem mal selbstkritisch fragen, ob der Bild- und Tonstandard bei einem Film im Vordergrund stehen sollte. Zugegeben: Es gibt Klassiker (auch solche, die überall hochgelobt werden), die ich ebenfalls für veraltet und heute schwer ansehbar halte. Das beziehe ich aber dann auf deren Inhalt bzw. die formale Umsetzung, nicht auf deren Bild- und Tonstandard.
OK, ein abgenudeltes VHS-Tape schaue ich mir mittlerweile auch ungern an. Die meisten Klassiker kommen auf DVD aber doch in einer durchaus ansehnlichen Bild- und Tonqualität raus.

16.07.2008 19:43 Uhr -
Ich verstehe echt nicht wiso hier einige von "Handyzensur" bzw. "Waffen" schreiben.

Der Regisseur hat sich dafür entschieden an seinen Film etwas zu verändern. Aus rein persönlichen Gründen!

Nochmal: Keiner hat ihn dazu gezwungen.
Oder hat jemand eine Info darüber ob Waffenaktivisten ihn dazu bewegt haben sollen? Um vielleicht in einen besseren Licht dazu stehen?

Aber lieber erstmal "ZENSUR" schreien! Wir sind hier ja bei SB.Com :)

17.07.2008 23:15 Uhr - MarkoH01
1x
1) Die SE ist nicht komplett neu synchronisiert, sondern nur teilweise.

2) E.T. hüpft nicht mit seinen Stummelbeinchen, er läuft quasi auf seinen Armen, wie ein Orang Utan.

3) Die Gewehre haben die Polizisten ja vielleicht weniger wegen der Kinder, als auch, um sich vor dem "gemeingefährlichen" Alien zu schützen. Affig wirken die überarbeiteten Szenen jedenfalls, wenn die Mutter schreit "Nicht schiessen, es sind doch noch Kinder" fragt man sich gleich "womit?".

4) In der deutschen Fassung der SE (ist leider auch in der 82er Fassung der CE wurde der berühmte "Nach Haus telefonieren" Dialog zwischen Gertie, Eliot und E.T. (wo E.T. von Gertie verkleidet wurde) übrigens auch verändert. Sämtliche CG Szenen der SE, die neusynchronisiert wurden, sind tonmässig leider auch in der 82er Fassung nur mit der Neusynchro zu hören.

18.07.2008 09:53 Uhr - funkyjay
Was ist so schwer daran zu verstehen, das Spielberg in einem Kinderfilm keine Waffen haben wollte?
Aber ja klar...Zensur *jammer**heul*
würde man es nicht wissen, so würde sich auch keiner drüber "aufregen".
ist sicherlich geschmackssache, aber ich fand die neue version rundum gelungen. es wurden liebevoll

18.07.2008 17:35 Uhr - MarkoH01
@funkyjay

Wenn Spielberg das wirklich immer so WOLLTE, warum hat er das dann nicht gleich so GEMACHT? Die vorliegende Veränderung ist lediglich political corectness und Einfluss von 9/11 - das kann Spielberg dementieren soviel er will.

19.07.2008 11:28 Uhr - Grosser_Wolf
MarkoH01 hat Recht. Es ist zudem nicht der einzige Film, der plötzlich 'zahm' gemacht wurde, weil sich der Regisseur plötzlich im Konflikt sah. Man denke an die (sehr peinliche) Veränderung in 'Krieg der Sterne', als Han Solo nicht kaltblütig den Kopfgeldjäger erschoß, sondern sich plötzlich lediglich wehrte. Wenn Regisseure oder Produzenten so etwas machen, beugen sie sich meiner Meinung nach oft eben jener genannten Political Correctness. Und ich kann nicht gut heißen, eine falsche rosarote Brille (bzw. rosarote Kameralinse, hrhr) aufzusetzen.

20.07.2008 00:53 Uhr - funkyjay
bei anderen filmen will ich es nicht bestreiten, aber ich weiß nicht was 9/11 mit E.T. zu tun hat?!
wenn bei spielbergs "soldat james..." die waffen durch pusteblumen ersetzt werden dann könnte ich die diskussion ja verstehen(und da spritzen nicht gerade wenige gedärme durch die gegend), aber bei E.T. der meines erachtens eher ein schöner kinderfilm ist, sehe ich das nun nicht so. aber jedem seine meinung!

20.07.2008 13:02 Uhr - Grosser_Wolf
@ funkyjay

Es hat mit 9/11 zu tun. Das hat sich ja durchaus schon rumgesprochen. Zitat aus der Einleitung: 'In der Special Edition wurde aus dem Wort "Terrorist" dann "Hippie" gemacht.'

21.07.2008 11:51 Uhr - Spoox
Warum sind Ausserirdische immer nackt?? :)

18.08.2008 17:05 Uhr -
ausserirdische haben keinen genitalbereich...mensch niemals coneheads geschaut? :D

31.10.2008 15:42 Uhr -
manchmal ist weniger mehr...immer diese "upgrades" einfach widerlich...aber egal...so lange es wer kauft...hört so was bestimmt auch nicht auf !

25.11.2008 20:25 Uhr - prowler
Ich weiss,ich werd jetzt regelrecht zerstückelt werden,aber....xD
Mir gefällt diese neue Version um Längen besser ^^
Viele vergessen anscheinend,dass das hier ein Familienfilm ist. Setz Kindern aus unserer Zeit technisch hoffnungslos veraltete Filme vor...und sie werden schnell genervt sein (selbst erlebt), weil sie einfach einen höheren Qualitätsstandart gewohnt sind. (Was ja auch normal is. In meiner Kinderzeit hab ich auch lieber He-Man und Transformers geschaut, statt schwarz/weiss Märchenfilme)
Durch Aufpeppung der digitalen Effekte, können aber alte Klassiker auch heute noch "neueren" Kindern zugänglich gemacht werden. Die alte Fassung wäre für sie ein absolutes "No-Go"...die neue begeistert sie aber sicher.
Man muss mal versuchen solche Änderungen mit den Augen eines "first watchers" zu sehen.
Natürlich liebt man SEINE alte Fassung innig...und jede Änderung fällt sofort auf.....aber glaubt Ihr ,ihr hättet den Film damals in dieser Fassung schlechter gefunden? Es ist immer noch derselbe Film.
Was damals faszinierte wird auch heute faszinieren.
Allerdings bin auch ich dafür, die alte/neue Fassung eines Filmes nie einzustampfen. Im besten Fall beide Fassungen in eine DVD-Hülle, so das jeder die Fassung sehen kann,die ihm persönlich mehr zusagt.

01.11.2009 14:02 Uhr - RoNsTaR
2x
Oh mein Gott ist das schlecht, ich kannte bisher ja auch nur die "Free Hat" - Episode von South Park und dachte, dass das nur eine überspitzte Verballhornung mit den Walkie Talkies sei... Das das aber wirklich so ist?! Einfach nur lächerlich... und die CGI-Mimik von E.T. ist ja wohl lachhaft. Ansonsten kann ich mir nur Jasons Kommentar #17 anschließen.

02.11.2009 14:03 Uhr - Yugi2007
Was hier alles von sich gegeben wird das ist Lachhaft, erlich leute.
Der Film wurde überarbeitet um ihn eben wieder zeitgemäßer zu machen, das sie die Waffen durch Walkie Talkie´s ersetzt haben ist einfach dazu da denn Film kinderfreundlicher zu machen.
Mir persönlich gefällt auhc die neue Fassung so ganz gut, das der ET nun Digital überarbeitet wurde stört mich nicht weiter, ihm wurde dadurch halt mehr leben eingehaucht.
Wirkte er in der Original Fassung oft sehr abgehackt (da Puppe), bewegt er sich hier fließend (halt lebendiger).
Ich finde auch das er in der Original Fassung wesentlich gruseliger aussah als in der Special Edition jetzt, dort wirkt er etwas niedlicher durch seine großen kulleraugen.

Natürlich vergisst man nicht das dass Original eben das Original ist, aber das wird es doch auch bleiben, da sollte man nicht so sau dämmliche kommentare abgeben wie: Rambo 5 und co., warum nicht gleich alle ab FSK 6 Freigeben.
Das ist einfach Hohl leute mal erlich,nachdenken und dann Posten das kann was.

greetz
Yugi

04.05.2011 14:41 Uhr - triple6
Immer noch ein toller Film.

21.02.2012 03:07 Uhr - D.ebb
1x
User-Level von D.ebb 1
Erfahrungspunkte von D.ebb 4
Wie die meisten anderen, bin ich auch der Auffassung, dass die alte Originalversion besser ist. Ich finde das diese Puppe, so schlecht die Mimik auch sei, realistischer aussieht als diese nachgerenderte Version. Ich meine ein paar schöne Neuerrungen hat die Special Edition ja schon (hierbei meine ich die Kontrastkorrekturen) aber ich würde mir da doch die Original kaufen. Wofür ich die Special Edition gut fände, wäre als Bonus wie bei Der Special Edition von "Der Exorzist". Meiner Meinung nach die Beste Idee überhaupt einfach beide, Original und Neue Version, in einer Blu-Ray/DVD Box zu packen. Dann kann jeder das gucken was er will! *entschlossen mit dem Kopf nick"

01.06.2012 13:06 Uhr - schnubbel76
4x
Also mit optischer Aufbesserung in Sachen Bildqualität kann ich ebenso gut leben, wie mit dezenter Überarbeitung reiner Trickszenen (Raumschiffsequenz, schwebende Gegenstände).

Der Austausch der Waffen ist ebenso wie das Austauschen des Wortes "Terrorist" absolut albern. Kinderfilm hin oder her, gerade der Einsatz von Waffen, besser gesagt, das Dabeihaben von Waffen, verstärkt das Negativbild der Behörden. Das mag klischeehaftes Gut/Böse-Denken sein, ist aber in dem Zusammenhang des Filmes absolut passend und für Kinder gut verständlich.

Dass E.T. hier zu Anfang so durch die Gegend hüpft, wäre sicher nicht nötig gewesen, jedoch finde ich diese Überarbeitung durchaus gelungen. Auch wenn die Schnelligkeit und Wendigkeit von E.T. im Widerspruch zu seiner sonstigen Trägheit steht, so verleiht es der Szene doch eine höhere Dramatik und Dynamik. Ich rede mir das so schön, indem ich mir vorstelle, dass E.T. schlicht eine Todesangst hat, dort allein zurückbleiben zu müssen und ein Adrenalinkick (oder was auch immer den Alien kickt) ihm diesen Antreib verleiht. Mich packt es so jedenfalls mehr als das Original.

Die Badezimmerszene halte ich ebenso für eine Bereicherung, die macht einfach nur Spass.

Aber SÄMTLICHE anderen Szenen, wo einfach nur E.T.'s Kopf digitalisiert wurde, sind völlig überflüssig. Die Puppe hat Ecken und Kanten und die Mimik ist eingeschränkt, aber hat emotional doch seit fast 30 Jahren immer ins Herz getroffen. Die neue Mimik ist ok, aber ihr fehlt ein wenig Leben und zwar hauptsächlich in den Augen. Das Gesicht ist weicher, sanfter, nicht mehr so knatschig, aber die Augen haben Charakter verloren. Die Puppe hatte etwas schmalere Augen, ging ganz leicht Richtung Reptil. Die neuen sind kugelrund, das ist mir zu verniedlicht.
Das wäre nicht nötig gewesen.

Fazit:
Raumschiff, schwebende Gegenstände, hüpfende Flucht Richtung Raumschiff - alles akzeptabel, teilweise besser

Badezimmersequenz: Super

Politische Korrektheit: Albern

Neue Mimik: Überflüssig bis verschlechternd

21.10.2012 00:39 Uhr - Matty
1x
Der CGi ET schaut irgendwie "herzlos" aus. :(

21.10.2012 10:18 Uhr - Admiral Nogura
4x
Schön dass man zur Veröffentlichung der Blu-Ray mit der Kinofassung von E.T. hier noch einmal den Vergleich zur Special-Edition sehen kann.

Allein anhand der Stills kann drei grundsätzliche Aspekte zu den neuen und alten Effekten erkennen.
Erstens dass sowohl Puppen und Animatronics als auch CGIs ihren eigenen Look haben, und man nicht eindeutig sagen kann, ob das eine oder das andere nun realistischer aussieht.
Zweitens dass CGIs schneller altern als "practical effects".
Und drittens dass die volle Freiheit der Effekte vom Computer nicht immer ein Segen sind, beziehungsweise die physische Beschränktheit von Puppeneffekten eine Bereicherung sein können.

Besonders bei der Mimik von cgi-E.T. sieht man den künstlichen Ausdruck, den man aus Animationsfilmen kennt, ob nun Zeichentrick oder computergeneriert. In den überzeichneten Welten des Animationsfilm ist dies auch vollkommen ok, aber im Realfilm wirkt eine solche Mimik fehl am Platz.
Hinzu kommt, dass aufgrund der Eigenheiten der Puppe, E.T. in der Kinofassung etwas eigenartig Gruseliges bekommt. Ob nun so geplant oder ungeplant, E.T. bekommt somit seine Originalität.

Und ich bin mir aber sicher, dass es damals auch so gewollt war, dass E.T. an einigen Stellen (vor allem am Anfang) gruselig und bedrohlich wirkte. Dafür spricht auf jeden Fall auch der Score von John Williams. Und das gleiche gilt auch für die Schrotflinten des Regierungsbeamten. Das bedeutet ja nicht, dass die gleich die Kinder mit ihren Pumpguns von den BMX-Rädern hole wollen. Aber es steht dafür, dass die Sache ernst ist.

Denn auch Kinder können mit ernsten Bedrohungen in Geschichten umgehen. Das ist etwas, was einige Erwachsene vergessen haben, wenn sie meinen, sowas gehört nicht in Kinderfilme. Denn Kinder gruseln sich auch mal gerne.


P.S.: Was ich nicht ganz verstehe, wieso andauerd die Begründung herangezogen hat, dass Kinder die alten Tricks nicht akzeptieren würden, um zu rechtfertigen, warum man einiges durch CGIs ersetzt hat. Besonders Kinder sind sehr empfänglich für nicht realistische Bilder. Z.B. Sehen Kinder gerne Zeichentrick oder Animationsfilme, die ganz bewußt keinen realen Look haben. Und ich habe als Kind auch gerne die Augsburger Puppenkiste, alte Ray-Harryhausen-Filme oder die Universal-Monster-Classics geguckt, obwohl diese für damals, Anfang der 80er Jahre, auch nicht mehr State of the Art der Special Effects waren. So habe ich nicht gesagt, dass ich nicht Raumschiff Enterprise oder Raumpatrollie Orion gucke, weil die Tricks nicht so gut waren wie in Krieg der Sterne.

Im Teenager-Alter sah dass allerdings ein wenig anders aus. Da war ich mit veralteten Effekten überkritisch.

23.10.2012 13:18 Uhr - Hazy
2x
"Hände hoch, oder ich funke!"

23.10.2012 17:47 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Ich finde die Walkietalkies wesentlich besser... immerhin weiß das FBI doch, dass es sich größtenteils um Kinder handelt. Kein Typ mit Verstand würde im Real Life Waffen auf Kids richten... das öffentliche Disaster wäre vollkommen.

Zur SE: Gefällt mir besser als die Kinofassung. Die neuen Szenen mit E.T. bereichern den Film. Eine Schande, dass diese Version es nicht auch auf BD geschafft hat.

24.10.2012 00:29 Uhr - CannibalHolocaust
unnötig...mag den alten look eh mehr!!

24.10.2012 10:16 Uhr - Sedat
2x
Meine Tochter, 4. Geburtstag in 3 Wochen, guckt für Ihr Leben gern Cartoons von Tom und Jerry oder von Bugs Bunny und co, allesamt Cartoons, welche teils aus den 50ern oder 60ern stammen, also technisch kein Vergleich mit Pixar Filmen oder neuen Disney-Zeichentrickfilmen wie "Rapunzel – Neu verföhnt" usw. Es geht also doch.

Und selbst wenn sich Kinder oder Teenies durch den älteren "Look" der Filme gestört fühlen würden, müssten man schon ganz andere Sachen ändern als E.T.'s Mimik. E.T. ist ein Alien, da wäre die etwas steifere Puppenmimik sogar okay. Schon viel mehr würden heutigen Teenies ganz andere Sachen aufstoßen, wie diese altmodischen Autos, die man in diesen alten Filmen immer sieht, diese merkwürdigen Klamotten und komischen Frisuren. Ist ja auch ein Stilbruch. Effekte super, nagelneu und state of the art, aber die Schauspieler rennen in Klamotten und Frisuren rum wie Oma und Opa in ihren alten Fotoalben. :-)
Da man diese Sachen alle unmöglich verändern, modernisieren kann, sollte man denn auch diese zwar nur punktuellen, aber gravierenden Änderungen ebenfalls lassen.

Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass man die Special Edition, jetzt wo Sie nun einmal existiert, dennoch mit auf die Scheibe packt, einfach nur, um zu vergleichen.

P.S.: Bei Star Wars sehe ich viele Kritikpunkte aufgrund der Science-Fiction-Thematik deutlich entspannter, die meisten Änderungen stören mich nicht, manche gefallen mir, einige finde ich aber saudämlich, z.B. Milchgesicht Hayden Christensens Geist statt Sebastian Shaws' am Ende von Ep.6

24.10.2012 15:00 Uhr - COOGAN
23.10.2012 17:47 Uhr schrieb Xavier_Storma
Ich finde die Walkietalkies wesentlich besser... immerhin weiß das FBI doch, dass es sich größtenteils um Kinder handelt. Kein Typ mit Verstand würde im Real Life Waffen auf Kids richten... das öffentliche Disaster wäre vollkommen.



Hey, das waren die 80er-Jahre, in welchen der Film entstanden ist. Cowboy Ronnie Reagan war an der Macht und Charlton Heston durfte man noch mögen, weil er noch nicht von Michael Moore bloßgestellt wurde. Es war die Zeit der reaktionären Filme (z.B. Invasion USA, Rambo 2, Death Wish 3, Helden USA). Die Leute im Kino hätten doch damalig gelacht, wenn die von Anfang an Funkgeräte in der Hand gehabt hätten.
Die SE entstand kurz nachdem Demokrat Billy Clinton das Sagen hatte (okay mittlerweile hatte wieder ein Cowboy im weißen Haus das Sagen) und ein Umdenken in der Weltordnung stattgefunden hat (nicht mehr Russen oder Ausserirdische sind die Bösen, sodern der nahöstliche Terrorrismus).

24.10.2012 20:01 Uhr - Splattered Cadaver
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
Bullshit-damals wie heute.

24.10.2012 21:38 Uhr - Isegrim
21.10.2012 10:18 Uhr schrieb Admiral Nogura
Schön dass man zur Veröffentlichung der Blu-Ray mit der Kinofassung von E.T. hier noch einmal den Vergleich zur Special-Edition sehen kann.

Allein anhand der Stills kann drei grundsätzliche Aspekte zu den neuen und alten Effekten erkennen.
Erstens dass sowohl Puppen und Animatronics als auch CGIs ihren eigenen Look haben, und man nicht eindeutig sagen kann, ob das eine oder das andere nun realistischer aussieht.
Zweitens dass CGIs schneller altern als "practical effects".
Und drittens dass die volle Freiheit der Effekte vom Computer nicht immer ein Segen sind, beziehungsweise die physische Beschränktheit von Puppeneffekten eine Bereicherung sein können.

Besonders bei der Mimik von cgi-E.T. sieht man den künstlichen Ausdruck, den man aus Animationsfilmen kennt, ob nun Zeichentrick oder computergeneriert. In den überzeichneten Welten des Animationsfilm ist dies auch vollkommen ok, aber im Realfilm wirkt eine solche Mimik fehl am Platz.
Hinzu kommt, dass aufgrund der Eigenheiten der Puppe, E.T. in der Kinofassung etwas eigenartig Gruseliges bekommt. Ob nun so geplant oder ungeplant, E.T. bekommt somit seine Originalität.

Und ich bin mir aber sicher, dass es damals auch so gewollt war, dass E.T. an einigen Stellen (vor allem am Anfang) gruselig und bedrohlich wirkte. Dafür spricht auf jeden Fall auch der Score von John Williams. Und das gleiche gilt auch für die Schrotflinten des Regierungsbeamten. Das bedeutet ja nicht, dass die gleich die Kinder mit ihren Pumpguns von den BMX-Rädern hole wollen. Aber es steht dafür, dass die Sache ernst ist.

Denn auch Kinder können mit ernsten Bedrohungen in Geschichten umgehen. Das ist etwas, was einige Erwachsene vergessen haben, wenn sie meinen, sowas gehört nicht in Kinderfilme. Denn Kinder gruseln sich auch mal gerne.


P.S.: Was ich nicht ganz verstehe, wieso andauerd die Begründung herangezogen hat, dass Kinder die alten Tricks nicht akzeptieren würden, um zu rechtfertigen, warum man einiges durch CGIs ersetzt hat. Besonders Kinder sind sehr empfänglich für nicht realistische Bilder. Z.B. Sehen Kinder gerne Zeichentrick oder Animationsfilme, die ganz bewußt keinen realen Look haben. Und ich habe als Kind auch gerne die Augsburger Puppenkiste, alte Ray-Harryhausen-Filme oder die Universal-Monster-Classics geguckt, obwohl diese für damals, Anfang der 80er Jahre, auch nicht mehr State of the Art der Special Effects waren. So habe ich nicht gesagt, dass ich nicht Raumschiff Enterprise oder Raumpatrollie Orion gucke, weil die Tricks nicht so gut waren wie in Krieg der Sterne.

Im Teenager-Alter sah dass allerdings ein wenig anders aus. Da war ich mit veralteten Effekten überkritisch.


Perfekt gesagt, dem kann ich mich nur anschliessen!!!

25.10.2012 13:21 Uhr - Spanky
1x
User-Level von Spanky 2
Erfahrungspunkte von Spanky 83
Man sollte evtl. auch mal überlegen, dass alte Kinderfilme noch irgendwelche Werte/Moral vermitteln sollten und nicht wie heutige Kinderfilme/-serien das "dumme Balg" nur unterhalten oder noch schlimmer, falsche Werte vermitteln.
Kinderfilme hatten früher auch teilweise eine Thematik, die Kinder im Leben auf etwas vorbereitet bzw. reifen lässt, wie z.B. "Stand by me".
Ich finde es sehr schade, dass die Kinder heute mit dämlichen, seelenlosen Filmen und Serien zugemüllt werden, wie z.B. Hannah Montana, in denen es nur um Materialismus, Egoismus, Lügen und Intriegen geht.
Aber dies sind warscheinlich genau die Zutaten, die heutige Kinder brauchen, um später in der lustigen Welt des Kapitalismus klar zu kommen.

P.S.: Der Schnittbricht ist wie immer top! Die Special Edition gehört in die Tonne.

25.10.2012 17:39 Uhr - Passenger1985
zum glück wurde der klassiker jetzt in seiner original kinofassung auf blu ray gepresst!
die special edition sollte ganz schnell aus den köpfen der menschen verschwinden.denn die war eine entstellung eines kultfilms!
mr. lucas so geht man mit fans um! daran kann man sich ein beispiel nehmen!

26.10.2012 13:29 Uhr - KoRn
1x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
nochmal zu waffen vs. walkie talkies.
als der film im kino/tv lief hat sich niemals jemand an den waffen gestört. erst nach spielbergs änderung kamen die verschiedenen meinungen auf.
z.b. blödsinn das fbi leute mit waffen auf kinder zielen. früher ist das niemandem sauer aufgestoßen oder überhaupt bewußt aufgefallen. das zeigt irgendwie auch wie normal das früher war. bzw. man der szene so mehr bedrohlichkeit durch die fbi typen verleihen wollte.
es ist schon okay so das sie waffen tragen auch wenns politisch nicht korrekt ist. aber darum geht es nicht!

18.12.2012 22:57 Uhr - Android
1x
Einen Fehler gibt es in der Einleitung.
Spielberg hat zwar eine Szene mit Harrison Ford gedreht, diese wurde aber nie in den Film integriert. Und er spielte auch nicht den Lehrer sondern den Schuldirektor, zu dem Elliott nach dem Frosch-Vorfall geschickt wurde.

Etwas anderes fasziniert mich sehr. Nämlich dass einige Leute sich extra hierhin bemühen, um allen mitzuteilen, dass sie den Film nicht mögen oder Scheiße finden oder whatever.
Was interessiert mich denn, ob User Filzlaus den Film nicht mag? Ich dachte man könnte Diskussionen und Infos im Kommentarstrang finden, aber leider gibt es irgendwie zu viele Leute mit einem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Anders kann ich es mir nicht erklären.

12.04.2014 05:31 Uhr - Oi!Olli
Ich muss ehrlich sagen, für mich ist die SE ziemlich gewaltverharmlosend.


Die alte Fassung war realistischer. Klar würde man ohne Probleme ein Kind opfern um ein Alien zu fangen und klar würde man auf jeden Fall bewaffnet erscheinen.

Die neue Fassung kann man doch wirklich nicht ernst nehmen.

13.04.2014 18:24 Uhr - Der Dicke
18.12.2012 22:57 Uhr schrieb Android
Einen Fehler gibt es in der Einleitung.
Spielberg hat zwar eine Szene mit Harrison Ford gedreht, diese wurde aber nie in den Film integriert. Und er spielte auch nicht den Lehrer sondern den Schuldirektor, zu dem Elliott nach dem Frosch-Vorfall geschickt wurde.


So ist es:

https://answers.yahoo.com/question/index?qid=1006012505672

Das gehört vielleicht so langsam einmal korrigiert.

25.04.2014 09:31 Uhr - Naggeria
Ich bin so froh das die BD die wirklich bessere Kinoversion beinhaltet.
Jetzt nur noch die Kinofassungen von Star Wars auf Blu-Ray und ich bin glücklich :)

26.05.2014 14:26 Uhr - St@TiC
Überarbeiten schön und gut. Aber es sollte auch immer noch das unbearbeitete Original mit auf der Disc sein. Ein Großteil des Charmes alter Filme, macht für mich die Tatsache aus, dass sie eben so sind wie sie sind und für heutige Verhältnis "billig" wirken. Es war eben damals so.

14.06.2014 12:52 Uhr - Simon_71
Lange ists her..... E.T. im Kino geschaut, da war ich 10 oder 11, wie Krass. Heute viele viele Jahre mehr habe ich den Film auf DVD und BluRay, auch die Century Edition mit dem bearbeiteten Material, welches ich eigentlich gar nicht so übel fand, es verlängert die Handlung ein wenig und zeigt das auch ein Alien gerne mal in der Badewanne blubbert. Herrlich....

Aber ich habe trotzdem das alte Puppengesicht vermisst, die CGI Variante sieht zwar angepasster aus, aber es ist nicht Knautschgesicht E.T. wie man es kennt. Dennoch ein Film, der damals mächtig funktioniert hat, und immer noch absolut KULT ist.

Auf der einen Seite, aber auch wiederum anders gesehen gut war es das davon nie eine Fortsetzung entstand, denn als Buch gibt es diese (E.T. - Das Buch vom grünen Planeten) auch von Meliassa Mathison. Aber man weiss ja nie was die immer einfallsloseren Hollywood Producer in ihren Köpfen so vorbereiten, nicht das davon nochmal ein Re-make kommt, oder ein Reboot oder was was weiss ich noch alles, George Lucas hat sich an Disney verkauft (nicht auszudenken, das Disney Schloss Logo vor dem nächsten Star Wars Film....) wer weiss was Spielberg noch so treibt...

Zumindest ist das der Film, den auch mein Sohn trotz seinen 11 Jahren nicht peinlich findet, und der SB dazu passt auch Super. Danke !!

14.04.2016 19:22 Uhr - FdM
Das Raumschiff sieht aus wie von Unheimliche Begegnung der 3.Art

19.12.2016 21:09 Uhr - k_booster
13.07.2008 00:54 Uhr schrieb tacc
"Da sehe ich schon irgendwo das Risiko, dass das Original, wie es seinerzeit veröffentlicht wurde, irgendwann "verloren" geht und etliche Jahre später als "verschollen" gilt."

Was vollkommen unbegründet ist. Es existieren immer mehrere Kopien an vollkommen verschiedenen Orten. Wenn also ein Archiv abfackelt macht man einfach eine neue Kopie. Und wenn, was wohl unwahrscheinlich ist, alle Archive gleichzeitig abfackeln dann haben sicher immer noch genug Privatpersonen eine.
so wie bei London after midnight meinst du?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Blu-ray Steelbook
Enthält die originale, unzensierte Kinofassung

Amazon.de


Hana-Bi - Feuerblume
Blu-ray 13,99
DVD 9,99



Escalation
Italo Cinema Collection #01



Die Reifeprüfung
Remastered Special Edition
Blu-ray 13,49
DVD 10,99
Amazon Video 9,99

SB.com