SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Carlos - Der Schakal

zur OFDb   OT: Carlos the Jackal

Herstellungsland:Frankreich, Deutschland (2010)
Genre:Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,92 (12 Stimmen) Details
21.07.2011
Buster
Level 13
XP 2.527
Kinofassung ofdb
Label Warner Home Video, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 175:54 Min. (ohne Abspann) PAL
Director's Cut ofdb
Label Warner Home Video, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 310:36 Min. (ohne Abspann) PAL
Im ausgehenden 20. Jahrhundert war der Venezolaner Ilich Ramírez Sánchez, genannt Carlos, der Schakal, einer der meistgesuchten Terroristen der Welt. Doch wer war dieser Mann und gab es ihn wirklich oder war er nur ein Phantom?

Obwohl nicht viel über den wahren Carlos bekannt ist, machte sich im Jahre 2009 der Regisseur Olivier Assayas an das Werk, sein Leben aufwendig zu verfilmen. Da es sehr wenig historisch belegbare Fakten gibt, ist dieser Film also als Fiktion zu betrachten.

Für diesen Schnittbericht wurde die Kinofassung (erschienen bei NFP/Warner) mit der Extended Version (ebenfalls NFP/Warner), beide FSK 16, verglichen.

Laufzeiten:
Kinofassung: 02:55:54 (ohne Abspann)
Extended: 05:10:36 (ohne Abspann)

Insgesamt fielen 161 Änderungen mit einer Gesamtlaufzeit von 2 Std. 14 Min. 42 Sek. auf.


Ilich Ramírez Sánchez wurde im Dezember 1997 zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt. Er befindet sich momentan in einem Gefängnis in der französischen Stadt Ville sous La Ferté.
Dies ist seine Geschichte ...
00:09:14
Kurz nach dem gescheiterten Attentat auf den jüdischen Geschäftsmann Joseph Sieff in London, taucht Ilich Ramírez Sánchez bei einer Freundin unter. Hier unterhält er sich kurz mit ihr und ihrem Sohn, der für die Schule lernt und ihn damit aufzieht, dass sein, an der Universität von Moskau gemachter Abschluss in Wirtschaftswissenschaften nichts Wert sei.
1 Min. 8 Sek.



00:10:53
Im anschließendem Nachrichtenbeitrag fehlt die Ansprache des Sprechers der OLP, Bassam Abou Sharif, in der er Joseph Sieff vorwirft, Israel mit Geld unterstützt zu haben.
20 Sek.



00:12:09
Der Kellner begleitet die Beiden noch zu ihrem Tisch und fragt, ob alles in Ordnung ist.
4 Sek.



00:12:34
Das Gespräch dauert etwas länger. Als Ilich, der sich nun offiziell Carlos nennt, über seine gebildete Gruppe ausgefragt wird, blockt er ab und sagt, dass er zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen darüber treffen will.
10 Sek.



00:13:50
Das Essen wird serviert.
9 Sek.



00:15:50
Kommissar Jean Herranz, Chef der Anti-Terror-Truppe des DST (Direction de la surveillance du territoire -> deutsch: Direktion zur Überwachung des Territoriums) und seine Kollegen, fangen am Flughafen einen Japaner ab, den sie daraufhin zum Verhör abführen. Dieser hat Bargeld, mehrere gefälschte Pässe und Pläne für Terroranschläge in Europa, mit Details über die Ziele dabei. Er behauptet, Mitglied der Japanischen Roten Armee und Sympathisant der Palästinenser zu sein. Mehr will er nicht preisgeben.
1 Min. 42 Sek.



00:17:32
Nach einem Hinweis besucht die Polizei ein Modegeschäft in der Innenstadt und nimmt dort eine der Angestellten in Gewahrsam. Die junge Dame führt die Beamten in ihre Wohnung, wo sie diverse gefälschte Pässe und eine kleine Werkstatt, zum Anfertigen dieser, vorfinden.
1 Min. 15 Sek.



00:18:47
Carlos kommt am Flughafen an und berichtet über die Verhaftung des japanischen Genossen. Er holt einen Koffer mit Waffen und Dokumenten bei bekannten ab und beauftragt seine Freundin, diesen schnellstmöglich nach London zu bringen und vorerst in ihrer Wohnung zu verstecken.
2 Min.



00:20:47
Treffen mit Michel Moukharbel genannt André in einer Bar. Dieser berichtet, dass das Versteck der Japaner aufgeflogen ist und befürchtet, Furuya könnte geredet haben. Aus Beirut kommt die Information, das man in Japan beginnt, hysterisch zu werden und man dort unbedingt Furuya wieder haben möchte, da er zu viel weiß.
47 Sek.



00:21:34
Ortswechsel:
Am 13. September 1974 trifft sich die Gruppe in einem Hotel in Den Haag.
6 Min. 10 Sek.



Da sie sich etwas verspätet haben und somit nicht mehr von Carlos eingewiesen werden können, beschließen die drei Mitglieder der Japanischen Roten Armee, die französische Botschaft alleine zu stürmen, wo es dann zu einem Schusswechsel mit den Sicherheitskräften kommt, bei dem auch einer der Geiselnehmer verletzt wird.



Ein Umschlag mit den Forderungen wird aus dem Fenster geworfen. Die Hauptforderung ist die Freilassung eines ihrer Komplizen, der momentan im Gefängnis La Santé in Paris sitzt. Die Behörden versuchen Zeit zu gewinnen, was von den Geiselnehmern als der Versuch einer Falle enttarnt wird.



Da niemand den den Raum verlassen darf, wird großzügig ein Papierkorb als Toilettenersatz bereitgestellt.



00:27:45
In Paris wird der Gefangene zum Flughafen gebracht.
1 Min. 1 Sek.



00:28:46
Zurück in der französischen Botschaft in Den Haag:
Das Kommando hat weitere Forderungen gestellt. Sie verlangen die Zahlung von einer Million Dollar von der französischen Regierung und die Bereitstellung einer Boeing in der sie, mit dem Botschafter, das Land verlassen wollen.
35 Sek.



00:29:21
Paris am nächsten Tag:
Carlos versteht nicht, warum die Japaner das erste Ultimatum um 7 Stunden haben verstreichen lassen und beschließt, selbst zu Handeln. Er verübt einen Anschlag auf den Drugstore St. Germain und informiert daraufhin, im Namen der Japanischen Roten Armee, die französische Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) und droht, falls die Forderungen nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden erfüllt werde, ohne weitere vorherige Warnung ein Kino in die Luft zu sprengen.
Die Behörden lenken ein und die Japaner fahren mit ihren Geiseln zum Flughafen.
3 Min. 58 Sek



00:33:19
Zwei Monate später in Paris:
Carlos unterhält sich in einer Bar mit der jungen Amparo und flirtet mit ihr. Anschließend verbringen sie eine leidenschaftliche Nacht miteinander.
2 Min. 5 Sek.



00:35:24
Am nächsten Morgen fährt er sie zur Arbeit.
49 Sek.



00:36:13
Der Nachrichtenbeitrag von Yasser Arafats Rede an die UNO.
34 Sek.



00:36:47
Erstes Zusammentreffen mit Johannes Weinrich genannt Steve (Revolutionäre Zellen Deutschland) und Kamal Al-Issawi. Carlos liefert eine Panzerfaust.
1 Min. 58 Sek.



00:38:45
13. Januar 1975:
Auf dem Pariser Flughafen Orly soll die Panzerfaust für einen Anschlag auf eine Maschine der El-Al verwendet werden, doch dieser misslingt.
1 Min. 17 Sek.



00:40:02
Bekenneranruf bei Reuters:
Carlos erfährt, dass bereits kroatische Freiheitskämpfer die Verantwortung für den Anschlag übernommen haben. Die Terroristen haben aus versehen ein jugoslawisches Flugzeug getroffen. Also beschließt man kurzerhand, den Anschlag zu wiederholen und Moulud erhält eine zweite Chance.
2 Min. 53 Sek.



00:42:55
17. Januar 1975:
Zweiter Versuch eines Anschlages auf eine Maschine der israelischen Fluggesellschaft El-Al. Ein aufmerksamer Wachmann kann diesen aber verhindern, indem er in die Luft schießt. Beim Fluchtversuch kommt es zu einem Feuergefecht mit der Flughafenpolizei und anschließender Geiselnahme.
2 Min. 8 Sek.



00:45:03
Carlos und André verfolgen den Fehlschlag in den Nachrichten. Die Geiselnehmer erpressen ihre Ausreise und werden am nächsten Morgen in den Irak ausgeflogen.
46 Sek.



00:48:06
Das Gespräch zwischen Carlos und seiner Freundin Selma wird durch ihre Mitbewohnerin gestört. Er verlässt daraufhin die Wohnung.
30 Sek.



00:50:34
Carlos besucht erneut die Wohnung, um seinen Koffer abzuholen. Er erkundigt sich noch nach Selma und erfährt von ihrer Mitbewohnerin, dass sie sich in London aufhält und erst am nächsten Tag wieder da sein wird. Sie hat herausgefunden, dass Carlos mit ihrer Mitbewohnerin schläft.
1 Min. 29 Sek.



00:52:03
Carlos bringt den Koffer in die Wohnung von Amparo. Diese ist alles andere als erfreut darüber, ihn
wiederzusehen und das er noch im Besitz eines Wohnungsschlüssels ist. Trotzdem stimmt sie zu, den Koffer aufzubewahren.
1 Min. 8 Sek.



00:53:11
In der Zwischenzeit trifft André, zurück aus Beirut, am Flughafen ein.
10 Sek.



00:54:09
André verlässt die Metro.
8 Sek.



00:56:15
Man sieht einen Fremden und André beim Geld zählen. Kurz darauf wird André am Flughafen Heathrow in London festgenommen.
21 Sek.



00:56:36
Carlos wartet in einer Bar vergebens auf einen Anruf von André. Ungeduldig ruft er bei einer Freundin an und fragt nach Neuigkeiten.
32 Sek.



00:57:08
André wir von britischen Polizisten in Handschellen an Bord einer Maschine geleitet, die ihn nach Paris zurückbringen soll. Hier wird er sogleich von der französischen Polizei in Empfang genommen.
34 Sek.



00:57:42
Carlos trifft sich mit seiner Freundin, die gerade aus London angereist ist, in einer Bar.
9 Sek.



00:58:06
Der Dialog auf der Parkbank ist unwesentlich länger.
4 Sek.



00:58:22
Wilfried Böse genannt Boni und Hans-Joachim Klein genannt Angie tauchen früher auf und begutachten eine Waffenlieferung.
30 Sek.



00:58:57
Die Verabschiedung zwischen Carlos und Angie dauert etwas länger.
16 Sek.



00:59:39
Bevor Boni losfährt, gibt es noch eine kleine Unterhaltung.
21 Sek.



01:01:24
André wird länger verhört.
37 Sek.



01:03:10
Kommissar Jean Herranz holt noch einen Kollegen von einer Party ab.
21 Sek.



01:06:36
Bei der anschließenden Razzia sucht einer der Anwesenden seinen Pass.
7 Sek.



01:07:02
Bevor er weitere Fragen beantwortet drückt Carlos seine Zigarette aus.
3 Sek.



01:10:27
André wird minimal länger hereingeführt.
4 Sek.



01:13:10
Während Carlos, nachdem er die Polizisten und André, erschossen hat, den Ort des Geschehens verlassen hat, realisieren die anderen Partygäste, was passiert ist.
36 Sek.



01:13:46
Carlos weckt Amparo um seinen Koffer abzuholen. Er schreibt noch einige Briefe und fordert sie auf, diese am nächsten Morgen zur Post zu bringen.
1 Min. 41 Sek.


52 Sek.

01:15:27
Carlos ruft seine Freundin in London an, um ihr mitzuteilen, dass er André erschossen hat.



01:16:19
Kurz bevor Carlos in den Südjemen ausreist, trifft er auf dem Flughafen eine Bekannte. Die Szene setzt in der Extended Version etwas früher ein.
6 Sek.



01:25:57
Das Gespräch mit Brigitte Kuhlmann (Revolutionäre Zellen Deutschland) dauert etwas länger. Nachdem Anis Naccache genannt Khalid ihr eröffnet hat, dass sie und Boni nicht an der geplanten Operation teilnehmen können, da sie zu leicht zu identifizieren sind, bringt sie Angie ins Spiel, mit dem Carlos schon in Paris und London zu tun hatte. Er vertraut ihm und Khalid beauftragt Brigitte, mit ihm Kontakt aufzunehmen, sobald sie wieder in Frankfurt ist.
15 Sek.



01:26:54
Brigitte Kuhlmann unterrichtet Angie in Frankfurt von der Planung des Angriffs auf das OPEC-Hauptquartier während der Konferenz der Erdölminister in Wien und sagt ihm, dass Carlos wünscht, ihn dabei zu haben.
2 Min. 6 Sek.



01:30:51
Ortswechsel:
Treffen in Wien. Nach der Besprechung holt Carlos eine Flasche Champagner aus dem Nebenzimmer.
9 Sek.



01:32:18
Das Gespräch zwischen Carlos und Riyadd al-Azzawi ist minimal länger.
8 Sek.



01:32:54
Letzte Instruktionen und Verteilung der Waffen.
56 Sek.



01:33:50
Beim Rausgehen erwähnt Angie noch, dass Carlos ihm aufgrund seiner menschenverachtenden Art, Angst macht. Er kann aber beruhigt werden und entspannt sich.
55 Sek.



01:33:57
Die Szene in der Straßenbahn ist etwas länger.
6 Sek.



01:42:18
Angie, der während eines Feuergefechtes verwundet wurde, sieht sich seine Schusswunde an.
8 Sek.



01:42:18
Währen Carlos einer Sekretärin die Bedingungen diktiert, sieht man noch, wie einer der Aktivisten ein Kabel an einem Sprengsatz anschließt.
17 Sek.



01:48:49
Die Sekretärin, die beauftragt wurde, die Bedingungen und ein Kommuniqué, an die Polizei zu übergeben, hilft einem angeschossenen Polizisten in die Eingangshalle.
14 Sek.



01:50:13
Carlos geleitet den Saudi-arabischen Ölminister, Scheich Ahmed Zaki Yamani, in einen Raum und fordert ihn auf, sich zu setzen. Er eröffnet, dass er ihn jetzt noch nicht töten wird und das er (Carlos) ein heimatloser Soldat sei, der bereit ist, für seine Sache zu sterben. Er respektiert Yamani und erwähnt, dass sie des öfteren auf der selben Seite, des antiimperialistischen Kampfes, gestanden haben. Durch die Aufhebung des Ölembargos und seiner Sympathie für Washington allerdings, hätte Yamani Verrat an ihm begangen.
3 Min. 4 Sek.



01:55:39
Yamani erhält ein Blatt Papier, um ein paar Zeilen für seine Familie aufzuschreiben. Carlos unterhält sich noch mit dem Venezolaner Dr. Hernández Acosta und weist danach Yamani daraufhin, dass das Ultimatum gleich abläuft.
2 Min. 34 Sek.



01:58:36
Während sie einer Nachrichtensendung im Radio zuhören, sind die Geiseln länger zu sehen.
28 Sek.



02:01:18
Beim Verlassen des Raumes erzählt Riyadd al-Azzawi Carlos noch, dass die Verletzung von Angie so schlimm sei, dass er nicht transportfähig ist. Carlos besteht allerdings darauf, dass er mitkommt.
32 Sek.



02:02:55
Die Fernsehansprache des österreichischen Bundeskanzlers Bruno Kreisky geht etwas länger.
18 Sek.



02:05:13
Sanitäter bringen den verletzten Angie an Bord des bereitgestellten Flugzeuges.
15 Sek.



02:06:27
Kurz vor dem Abflug dankt Carlos dem österreichischen Innenminister Otto Rösch für die "gute Zusammenarbeit".
20 Sek.



02:07:25
An Bord der Maschine überprüft Carlos die Sprengsätze.
22 Sek.



02:08:17
Jemand fragt nach einem Autogramm.
31 Sek.



02:09:54
Vom Tower des Flughafens in Algier erfährt Carlos, dass Präsident Houari Boumedienne, ihm bei einer persönlichen Audienz, einen Vorschlag unterbreiten will.
7 Sek.



02:10:46
Gabriele Krocher Tiedemann genannt Nada, geht drei Sekunden länger durch das Cockpit.
3 Sek.



02:12:10
An Bord des Flugzeuges.
16 Sek.



02:12:40
Carlos kehrt an Bord zurück und informiert Khalid, dass Boumedienne ihn sprechen möchte. Er gibt Khalid noch Instruktionen und das Kommando, für den Fall, dass er nicht zurückkehrt.
28 Sek.



02:13:15
Elf weitere Sekunden für Nada und Khalid.
11 Sek.



02:22:46
Eine weitere Einstellung aus dem Cockpit.
24 Sek.



02:28:25
Erschöpfung und politisches Asyl in Algier.
10 Sek.



02:28:25
Einige Wochen später, beim Training im Ausbildungslager im Südjemen macht Angie seine Verletzung zu schaffen.
35 Sek.



02:31:04
Angie auf dem Weg zu Carlos.
7 Sek.



02:33:19
Ankunft in einem Restaurant inklusiver minimaler Schnitte während der Unterhaltung.
25 Sek.



02:45:44
In seinem selbstgewählten Exil in Frankreich, legt Angie legt etwas länger Holz in den Ofen.
5 Sek.



02:46:03
Durchsicht der Unterlagen.
2 Sek.



02:46:20
Etwas Smalltalk.
25 Sek.



02:46:50
Dito.
1 Min. 28 Sek.



02:48:54
Ebenso.
10 Sek.



02:53:59
Die Ankunft des Chef des KGB, Juri Andropow in Bagdad.
11 Sek.



02:54:23
Kameraschwenk über die Teilnehmer einer Konferenz, kurz bevor Andropow den Raum betritt.
19 Sek.



02:55:08
Die Ansprache von Andropow, in der er über den bewaffneten Widerstand gegen den Kapitalismus spricht geht länger. Er informiert die Anwesenden, dass sich der ägyptische Präsident, Anwar as-Sadat nun lieber den Amerikanern zugewandt hat und dies Verrat an der gesamten arabischen Welt sei. Er verspricht finanzielle Unterstützung für die Ausführung eines Attentats.
2 Min. 3 Sek.



02:57:57
Das Gespräch zwischen Carlos und Kamal Al-Issawi über Wadie Haddad.
22 Sek.



02:59:30
Magdalena Kopp langweilt sich im Hotelzimmer. Sie fühlt sich von Carlos ignoriert und verlässt genervt das Zimmer.
49 Sek.



03:01:59
Magdalena erzählt Carlos, dass Nada verhaftet und zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.
27 Sek.



03:02:47
Magdalena kehrt mit der Waffe in den Raum zurück.
4 Sek.



03:02:47
Das Verlassen eines Ostberliner Krankenhauses im November 1978, nach dem Tod von Wadie Haddad setzt früher ein.
2 Sek.



03:07:44
Der Sarg mit dem Leichnam von Haddad wird von Volkspolizisten an Bord eines Hubschraubers gebracht.
27 Sek.



03:08:51
Bei der anschließenden Unterhaltung zwischen Carlos und Kamal erwähnt Carlos, dass er niemals die Befehle des irakischen Geheimdienstes befolgen wird.
31 Sek.



03:10:17
Treffen mit Johannes Weinrich, der Carlos darüber informiert, dass Angie mittlerweile ein Buch veröffentlicht hat, welches auszugsweise im "Spiegel" abgedruckt wurde. Carlos entscheidet, dass er beseitigt werden muss.

Gemeinsame Ankunft beim Ministerium für Staatssicherheit. Weinrich erwähnt, dass Magdalena sich in Carlos verliebt hat und sich vorstellen kann, ihn zu heiraten.

Weinrich besucht Oberst Harry Dahl von der Staatssicherheit, um ihn um Unterstützung und Bestätigung der offiziellen Basis in Ostberlin zu bitten. Dieser willigt ein, unter der Bedingung, dass keine Aktionen auf dem Gebiet der DDR geplant werden. Das Gespräch wird selbstverständlich aufgezeichnet.
4 Min. 45 Sek.



03:15:16
Damaskus:
Carlos trocknet sich ab.
7 Sek.



03:15:46
Carlos, Kamal und Weinrich treffen sich mit Oberst Haytham Said vom Geheimdienst der syrischen Luftwaffe. Dieser fragt, ob Carlos mit der syrischen Gastfreundschaft zufrieden ist.
39 Sek.



03:20:58
Neue Basis in Budapest März 1979:
Das Liebesspiel, zwischen Magdalena und Carlos in der Dunkelkammer, ist in der Kinofassung nicht zu sehen.
24 Sek.



03:21:23
Weinrich zündet sich seine Zigarette an, schaut aus dem Fenster und schreibt das Kennzeichen eines, vor dem Haus stehenden, Wagen auf.
25 Sek.



03:21:48
Magdalena, Carlos und Weinrich verlassen die Wohnung und nehmen sich ein Taxi zum Flughafen. Hierbei werden sie allerdings beobachtet und man folgt ihnen. Die verbleibenden Ermittler durchsuchen die Wohnung und finden eine große Menge an Waffen.
1 Min. 33 Sek.



03:23:21
Auf dem Flughafen bemerken die drei eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Sicherheitskräften. Carlos gibt dem gerade eingetroffenen Kamal ein Zeichen und man trifft sich draußen am Taxistand. Wieder werden sie von Polizeibeamten verfolgt, doch diesmal fallen Carlos die Verfolger auf und er bietet dem Taxifahrer 1.000,- Dollar, wenn er sie abschüttelt. Eine solche Gelegenheit lässt dieser sich nicht entgehen und vollführt sofort eine gewagte 180 Grad Drehung und kann ihnen entkommen.
2 Min. 3 Sek.



03:25:24
Magdalena ist in der Zwischenzeit aufgefallen, dass die Wohnung durchsucht wurde und Carlos erwähnt, wie sehr ihm der ungarische Geheimdienst auf die Nerven geht.
Kamal bittet ihn, sich mit ihren "Freunden" in Tripolis zu treffen, um über Attentatspläne auf Anwar as-Sadat zu sprechen. Doch Carlos hört ihm nicht richtig zu, da er, aus dem Fenster schauend, ein Fahrzeug vor dem Haus bemerkt, aus dem die Wohnung beobachtet wird. Für einen kurzen Moment verliert er die Nerven, greift nach seiner Waffe, stürmt auf die Straße und beginnt auf das Fahrzeug zu schießen. Niemand wird verletzt.
2 Min. 23 Sek.



03:27:47
Kamal stellt Eric, vom bewaffneten Flügel der Euskadi Ta Askatasuna (ETA), vor. Carlos verspricht, innerhalb eines Monats eine größere Menge an Waffen nach Spanien zu liefern.
1 Min. 54 Sek.



03:29:41
Der stellvertretende ungarische Innenminister, General Lajos Karasz, fordert seine Kollegen, im Namen des Ministers, auf, ihm alles wissenswerte über die Carlos Gruppe zu erzählen.
54 Sek.



03:30:35
Zwei Beamte der Staatssicherheit nähern sich der Wohnung. Während Weinrich die Tür öffnet, holt Carlos seine Waffe aus dem Schlafzimmer. Carlos bedroht die beiden. Erst als sie sich vorstellen beruhigt er sich etwas und fordert sie auf, sich zu setzen. Sie sind im Auftrag des ungarischen Innenministeriums hier und wollen wissen, warum sich die Gruppe in Ungarn aufhält. Carlos sagt, man brauche eine Zentrale für den Kampf gegen den internationalen Kapitalismus. Man erlaubt ihm und seinen Freunden, sich in Ungarn frei zu bewegen. Allerdings nur unter der Bedingung, dass von ungarischen Boden aus, keine Aktionen durchgeführt werden.
3 Min. 31 Sek.



03:34:06
Nach einem Treffen mit Oberst Muammar al-Gaddafi in Tripolis, wird Carlos von General Abdullah Zekri, vom libyschen Geheimdienst, zum Flughafen gefahren. Unterwegs stellt Carlos Bedingungen. Libyen soll ihm Waffen liefern und im Gegenzug erklärt sich Carlos bereit, den Auftrag, ein Attentat auf Anwar as-Sadat, anzunehmen. Am Flughafen erhält er noch einen Koffer mit 200.000,- Dollar.
2 Min. 11 Sek.



03:32:46
Anschließend fliegt Carlos nach Aden in den Südjemen um Kamal das Geld zu zeigen. Dieser übergibt ihm einen gefälschten Pass, hat inzwischen alle lokalen Konten aufgelöst und veranlasst, dass alle potentiellen Beweismittel verbrannt werden. Des weiteren präsentiert er Carlos den ersten Teil einer Waffenlieferung, die über Moskau nach Ostberlin geliefert werden soll.
2 Min. 3 Sek.



03:34:49
Carlos gibt dem Journalisten Assem al-Joundi ein Exklusivinterview über sein bisheriges Leben.
2 Min. 24 Sek.



03:41:15
Streit zwischen Magdalena und Carlos.
Sie wirft ihm vor, mit anderen Frauen zu schlafen und beschwert sich darüber, immer nur im Labor zu sein und Papiere zu fälschen, anstatt am bewaffneten Kampf teilzunehmen. Carlos entgegnet, Bedürfnisse zu haben. Immerhin schläft er ja auch mit ihr.
Weinrich ruft an und teilt ihm mit, dass die Stasi in Ostberlin die Waffenlieferung beschlagnahmt hat.
3 Min. 1 Sek.



03:44:16
Im Ministerium für Staatssicherheit in Ostberlin unterhält sich Oberst Harry Dahl mit einem Kollegen Major Voght. Er hält Carlos für äußerst Gefährlich und unkontrollierbar.
1 Min. 10 Sek.



03:45:26
Voght sucht Weinrich auf, der sich darüber beschwert, dass die Waffenlieferung beschlagnahmt wurde.
1 Min. 14 Sek.



03:46:40
Weinrich trifft sich mit Carlos, der inzwischen in Ostberlin eingetroffen ist, in einer Bar. Er ist der Meinung, dass man das Angebot (und dementsprechend auch das Geld) von Nicolae Ceausescu annehmen und einen Anschlag auf den Radiosender "Freies Europa" in München durchführen sollte. Carlos bleibt skeptisch.

Kamal gesellt sich zu ihnen und berichtet von seinem Freund in Kairo. Eine erfolgreiche Ausführung des Attentats auf Präsident Sadat wird noch mindestens ein Jahr in Anspruch nehmen.

Carlos braucht etwas Ablenkung und nimmt seine weibliche Begleitung mit auf die Herrentoilette, um sich von ihr oral befriedigen zu lassen. Nach getaner Arbeit wirf er ihr verächtlich ein paar Dollar Scheine zu.

Nachdem Carlos, Kamal und Weinrich mit einem Taxi abgefahren sind, werden die beiden jungen Damen von zwei Beamten der Staatssicherheit abgeholt. Sie berichten, dass sie nichts in Erfahrung bringen konnten außer, dass man von Ceausescu und einer Million Dollar gesprochen hat.
5 Min. 6 Sek.



03:51:46
Major Voght beauftragt einen Mitarbeiter, einen unauffälligen Ort zu finden, an dem die Waffen der Carlos Gruppe in ein Wohnmobil mit französischer Zulassung umgeladen werden können. Auf Anweisung von Erich Mielke erhält die Gruppe die Waffenlieferung zurück.
32 Sek.



03:52:18
Weinrich und Eric erhalten die Waffen zurück.
1 Min. 45 Sek.



03:54:03
In Budapest führt Carlos Magdalena auf die Straße.
12 Sek.



03:54:43
Diverse fehlende Einstellungen auf der Party, ohne nennenswerte Informationen für den weiteren Handlungsverlauf.
Insgesamt: 2 Min. 38 Sek.



03:59:48
Nach der Party schießt der betrunkene Weinrich dreimal in die Luft.
Zwischenstopp in einem Wald, da ihm schlecht geworden ist. Carlos stellt ein paar leere Flaschen für Schießübungen auf.
1 Min. 17 Sek.



04:01:41
Das Attentat auf Assem al-Joundi fehlt.
18 Sek.



04:01:59
Treffen beim syrischen Geheimdienst. Man möge seine Aufmerksamkeit der Zeitung "Al-Watan Al-Arabi" und ihrem, vom irakischen Geheimdienst finanzierten Herausgeber Abu Zahr in Paris zuwenden.
Nebenbei erhält Carlos noch die Information, dass Assem al-Joundi den Anschlag überlebt hat. Er verlor aber sein Augenlicht. Carlos hält dies für eine gerechte Strafe, da al-Joundi das Interview mit ihm an eine arabische Zeitung verkauft hat.
2 Min. 10 Sek.



04:04:09
Eine Nachrichtensendung der BBC gibt bekannt, dass der ägyptische Präsident, Anwar as-Sadat, während einer Militärparade am 06. Oktober 1981 in Kairo ermordet wurde. Weinrich informiert Carlos. Dieser vermutet Muslime hinter der Tat.
41 Sek.



04:05:02
Bruno Bréguet und Begleitung betreten das Hotel.
5 Sek.



04:05:17
Kurz bevor Magdalena und Carlos erscheinen, bitter er sie noch, ihren Joint auszumachen.
17 Sek.



04:06:37
Am Ende des Treffens unterhält sich Carlos noch kurz mit Bruno und fragt ihn, ob er sich wirklich auf ihn verlassen kann.
25 Sek.



04:07:16
Magdalena und Bruno treffen sich mit Eric in einem Café in Paris. Eric gibt ihnen 2.000,- Dollar, da die Handtasche von Magdalena gestohlen wurde.
30 Sek.



04:08:03
Im Parkhaus sind Magdalena und Bruno etwas länger zu sehen.
3 Sek.



04:08:21
Die beiden suchen das Parkticket.
10 Sek.



04:09:59
Die Verhaftung von Bruno geht ein wenig länger und der Peugeot mit der Bombe wird im Parkhaus gefunden.
8 Sek.



04:10:07
Carlos schreibt einen Brief an den französischen Innenminister Gaston Defferre. In diesem Brief weist er darauf hin, dass sich Magdalena Kopp und Bruno Bréguet im Gewahrsam der französischen Polizei befinden. Er warnt ihn, denn die Organisation wird es nicht hinnehmen, dass ihre Mitglieder im Gefängnis bleiben. Er fordert ihre Freilassung innerhalb von 30 Tagen.
Am Flughafen von Budapest übergibt er den Brief an eine Frau, die ihn dann mit in die Niederlande nimmt und ihm bei der französischen Botschaft einwirft.
1 Min. 11 Sek.



04:11:42
Carlos trifft sich mit dem Anwalt von Magdalena und Bruno, Jaques Vergés. Es fehlt, wie die beiden das Hotel verlassen.
6 Sek.




04:13:21
In der folgenden Szene fehlen ein paar kurze Einstellungen.
12 Sek.



04:13:59
Weitere Bilder in der Nachrichtensendung über den Anschlag auf den Schnellzug in Paris.
4 Sek.



04:14:26
Zwei Wochen später in Beirut:
Der französische Botschaftsangestellte Guy Cavallo kommt nach Hause und unterhält sich mit seiner hochschwangeren Frau Marie, die gerade das Essen zubereitet. Er erzählt ihr, dass es ein zweites Ultimatum der Carlos Gruppe gibt, um Magdalena und Bruno freizupressen. Der an diesem Tag beginnende Gerichtsprozess musste vertagt werden, da das Gefängnispersonal in den Streik getreten ist.

Kurze Zeit später klingelt es an der Tür und die beiden werden von einem namenlosen Attentäter erschossen.
1 Min. 14 Sek.



04:17:55
Als Weinrich ein mit Sprengstoff beladenes Auto vor dem Büro von "Al-Watan Al-Arabi" abstellt, fehlt die Texteinblendung, die darüber Auskunft gibt, dass heute eine Dokumentation veröffentlicht wurde, die Syriens Beteiligung an der Ermordung des französischen Botschafters im Libanon darstellt.
13 Sek.



04:18:53
Im Fernsehinterview mit dem Zeitungsangestellten erwähnt dieser noch, dass es in Vergangenheit wiederholt Drohungen gegeben hat.
15 Sek.



04:19:37
Prozess gegen Magdalena und Bruno mit anschließender Urteilsverkündung: Vier Jahre für Magdalena Kopp und fünf Jahre für Bruno Bréguet.
28 Sek.



04:20:05
Carlos und Weinrich erfahren beim Staatsschutz in Budapest, dass sich der Anwalt Jaques Vergés in der Stadt aufhält. Hieraus schließt man, dass Magdalena geredet haben muss. Ungarn kann nicht mehr für die Sicherheit von Carlos garantieren und verlangt, dass er das Land unverzüglich zu verlassen hat.
3 Min. 38 Sek.



04:23:43
Auf dem Flughafen Rom-Fiumicino wird eine Mitarbeiterin von Carlos wegen Drogenbesitz festgenommen.
25 Sek.



04:24:08
Die Unterkunft in Budapest wird aufgelöst.
28 Sek.



04:25:30
Der Besuch von Jaques Vergés im Gefängnis Fleury-Mérogis dauert etwas länger. Er teilt Magdalena mit, dass man sie nur unter der Auflage, Frankreich sofort zu verlassen, wegen guter Führung, vorzeitig aus der Haft entlassen hat.
13 Sek.



04:25:53
Vergés fährt vor, um Magdalena abzuholen.
16 Sek.



04:26:29
Auf ihrem Weg in die Freiheit wird Magdalena von der französischen Polizei in Gewahrsam genommen. Sie wird an die deutsch-französische Grenze gefahren und dort der deutschen Polizei übergeben.
1 Min. 12 Sek.



04:28:42
Magdalena erhält am Frankfurter Flughafen von Kamal einen syrischen Diplomatenpass.
27 Sek.



04:29:54
Ankunft in Syrien:
Carlos erwähnt auf der fahrt in das neue Domizil noch, dass er hier als der angesehene Geschäftsmann Michel Kassis bekannt ist.
16 Sek.



04:30:59
Am nächsten Morgen wacht Carlos auf, zieht sich an und gibt Magdalena einen Kuss.
23 Sek.



04:31:22
Attentat auf einen Muslimen in Düsseldorf.


00:00:43

04:33:08
Die Fahrt, um Magdalena, bei der die Wehen eingesetzt haben, ins Krankenhaus zu bringen verzögert sich aufgrund eines Unfalls.
6 Sek



04:33:34
Ankunft im Krankenhaus:
Die Krankenschwester holt einen Arzt.
10 Sek.



04:34:43
Der Nachrichtenbeitrag über den Fall der Berliner Mauer zeigt noch, wie einige aufgebrachte Bürger das Ministerium für Staatssicherheit verwüsten.
16 Sek.



04:38:19
Carlos besucht eine Freundin und verbringt die Nacht mit ihr, nach dem er sich sich abfällig über Magdalena geäußert hat.
1 Min. 6 Sek.



04:39:25
Während Magdalena und Weinrich das Gepäck aus der Wohnung in Damaskus ins Auto laden, spielt Carlos mit Tochter Elba Rosa verstecken.
47 Sek.



04:40:53
Ankunft in Tripolis.
14 Sek.



04:42:19
Ankunft in Damaskus.
8 Sek.



04:42:19
Magdalena sagt Carlos, dass sie mit ihrer gemeinsamen Tochter nach Venezuela ziehen wird.
28 Sek.



04:45:53
Als Carlos mit seiner neuen Freundin, der 23 jährigen jordanischen Studentin, Lana Jarrar, in Khartum ankommt, fehlt die Einstellung, wie die beiden die Treppen des Hotels hinaufgehen.
7 Sek.



04:46:41
Auf dem Weg, zu einem Treffen im Garten des Hotels, ist Carlos 2 Sekunden länger unterwegs.
2 Sek.



04:47:15
Im Gespräch macht sich Carlos darüber sorgen, dass die Syrer ihn erwischen und an Amerika ausliefern könnten. Kamal sagt ihm, die Syrer wähnen ihn immer noch in Amman und er müsse sich keine sorgen machen.



04:48:44
Ansicht des Hotels und Lana kommt früher ins Bild.
24 Sek.


00:00:03

04:49:47
Carlos ist mit seiner Tarnung als jemenitischer Geschäftsmann nebst Ehefrau unzufrieden.
9 Sek.



04:51:34
Kamal trifft sich in Damaskus mit Haytham Said. Said sagt ihm, dass Carlos mittlerweile nutzlos für ihn und andere geworden ist und verlangt als letzten Beweis seiner Loyalität, dass Kamal den Aufenthaltsort von Carlos preisgibt. Kamal schreibt die Adresse in ein kleines Buch.
1 Min. 30 Sek.



04:53:05
Das Gespräch beim Arzt setzt früher ein. Carlos beschreibt einen quälenden Schmerz, als hätte man ihm mit einer Nadel in die Hoden gestochen.
11 Sek.



04:54:59
Auf einer Party bestellt Carlos sich einen Whisky.
8 Sek.



04:57:27
Carlos verlässt sein Hotel und bemerkt dabei nicht, dass er vom französischen Geheimagenten General Philippe Rondot beschattet wird.
44 Sek.



04:59:21
Der Sänger ist länger im Bild.
12 Sek.



05:00:36
Die Unterhaltung zwischen Carlos und Weinrich geht weiter. Weinrich erwähnt noch, dass Kamal bereits untergetaucht ist.
Beim Tanzen mit Lana bricht Carlos schließlich zusammen und lässt sich ins Hotel zurückfahren.
1 Min. 9 Sek.



05:02:50
Auf einem Markt wird Carlos von einer Bekannten angesprochen, die erwähnt, dass ihr Mann heute nicht in der Stadt ist und sie somit tun und lassen kann, was sie will.
Sie fahren in ihre Wohnung und fallen übereinander her. Beim anschließenden Sex versagt Carlos jedoch.
1 Min. 10 Sek.



05:07:58
Lana, die für Carlos, der sich mittlerweile in einem Militärkrankenhaus befindet, ein paar Sachen aus der gemeinsamen Wohnung holen will, wird von Sicherheitskräften überwältigt. In der Kinofassung fehlt, wie sie unsanft in ein Auto gezerrt und weggefahren wird.
19 Sek.

Cover der Extended Version (4 Discs):

Kommentare

21.07.2011 00:11 Uhr - suspirio
im director's cut eines der besten biopics überhaupt.
absolut empfehlenswert.
besser kann man zeitgeschichte fast nicht wiedergeben.

21.07.2011 00:13 Uhr - Asgard
1x
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Heiliger Scheiß! Über 2 Stunden mehr Stoff - das nenn ich ja dann echt mal einen fetten Extended. Großes Lob und Respekt an den SB-Autor.

21.07.2011 00:15 Uhr - Purtzel
Geiler Film.
Sollte man mal gesehen haben. Natürlich als D.C.
Laßt euch von der länge nicht abschrecken. Lohnt sich.

21.07.2011 00:16 Uhr - BadD3vil
wow !!! erstmal respect an den Autor für diesen Mammut-SB 1.A-arbeit Hut ab :-)

der film sagt mir ja mal überhaupt nichts... aber ich muss gestehen das mich dieser SB seeeehr neugierig gemacht hat werde mir den auf jeden fall mal organisieren und einen blick riskieren - ok einen etwas über 5h blick - dennoch ein blick ;-)

noch mal giga-SB nice work :-)

21.07.2011 00:22 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 38.743
@ Buster: Uff, nach einer Fassung mit 60 Minuten Differenz hast du für den ZWEITEN Schnittbericht gleich nochmal mehr als das Doppelte draufgelegt...da dürfte eine Steigerung schwierig zu finden sein.
Respekt, tolle Arbeit!

21.07.2011 00:25 Uhr - töfftöff
1x
Oha, Respekt für den SB. Das war ja bestimmt mal ne Menge Arbeit. Man muss zwar ordentlich Sitzfleisch mitbringen, aber der DC lohnt sich...obwohl die Kinofassung ja schon fast 3 Stunden geht :-D

21.07.2011 00:57 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
wird eindeutig gekauft =) Grossartig!

21.07.2011 04:03 Uhr - marioT
Fantastischer Mega-SB.
Meine Fresse, muss das eine zeitaufwendige/zeitaufwändige (Sitzfleisch-)Arbeit gewesen sein.
Danke dafür Buster.

21.07.2011 06:46 Uhr - Bieker
User-Level von Bieker 1
Erfahrungspunkte von Bieker 20
Gigantischer SB, der mein Interesse für diesen Film geweckt hat, wobei ich einen Fehler entdeckt habe:
21:34: am 13.September 1974 beschließen die drei Mitglieder der Japanischen Roten Armee, die französische Botschaft alleine zu stürmen.
Auf dem zweiten Bild erkennt man auf der rechten Seite einen weißen Golf II. Dieser wurde allerdings erst ab 1983 gebaut. (Den ersten Prototyp gab es 1980) Könnte auch ein Polo II sein...der wurde aber auch erst ab 1981 gebaut.

21.07.2011 07:22 Uhr - gen78
DB-Co-Admin
User-Level von gen78 8
Erfahrungspunkte von gen78 843
Tolles Schnittbericht!

Habe mir gleich schon am VÖ-Tag die schicke BD-Box gegönnt.

Kann diesen Film wirklich nur empfehlen! Trotz der verdammt langen Laufzeit von 5 Stunden ist dieser zu keiner Zeit zäh oder gar langweilig. Großartiges Kino!


21.07.2011 08:35 Uhr - SPUTNIK
@Bieker

Ich erkenne bei den kleinen Bildern (keine Kritik am genialen SB) leider nichts genaues.
Könnte auch ein alter Mitsubishi sein.
Hab leider den Film noch nicht um nochmal zu vergleichen.

Aber es kann natürlich auch ein Golf II sein, Filmfehler dieser Art sind ja nichts ungewöhnliches, siehe den Baader-Meinhof Komplex.

21.07.2011 09:03 Uhr - alchemist
Hammer Schnittbericht. Respekt!

21.07.2011 09:08 Uhr - Aero
hab den letztes Jahr im Kino gesehen, leider nur die "Kurzfassung", fand ihn aber auch in dieser Version sehr gut.
Hatte mich aber mehrfach während des Films aufgeregt, da im TV sehr viele Ausschnitte / Trailer gezeigt wurden, die damals nur in Cannes im Rahmen des DC zu sehen waren.
Vor ein paar Wochen den DC gekauft und was soll ich sagen, einfach nur ein klasse Film!
Sehr empfehlenswert, neben Publich Enemy (mit Vincent Cassel) einer der besten (Polit-)Thriller der letzten Jahre.
Wer Sitzfleisch hat sollte ihn sich unbedingt ansehen.
Achtung, Anspruch!! :-)

21.07.2011 09:11 Uhr - Buster
SB.com-Autor
User-Level von Buster 13
Erfahrungspunkte von Buster 2.527
21.07.2011 - 00:22 Uhr schrieb Muck47
[...]
...da dürfte eine Steigerung schwierig zu finden sein.
Respekt, tolle Arbeit!

Danke für das Lob.
Auch an alle anderen: Vielen Dank.

Bezüglich der Steigerung, da hätte ich noch was ;-)
Eine Kinofassung und eine "TV-Langfassung" mit einem Laufzeitunterschied von 320 Minuten (laut Coverangaben). Mal sehen ob ich es verwirklichen werden.


@Bieker und SPUTNIK:

Bei dem Fahrzeug, welches übrigens von Carlos gefahren wird, handelt es sich um einen 1979’er Volkswagen Golf I. Also wirklich ein sog. "Factual error".

Hier habe ich mal einen Link für Euch, mit den, im Film verwendeten Automobilen:

http://www.imcdb.org/movie_1321865-Carlos.html

21.07.2011 09:46 Uhr - cut-suck
sb ist ja länger als der film.leider kann ich einfach nicht so lange filme ab.irgendwann verleicht werde ich mich rantrauen.hatt ja viel lob bekommen.hoffe mal der kommt irgendwann im tv und da dann in teilen.das würde mir gefallen.respekt an sb

21.07.2011 09:56 Uhr - Aero
PS:
Auch von mir ein großes Lob für diesen Mega SB!

21.07.2011 10:24 Uhr - mezmerize
Wow. Bis man sich da durchgelesen hat...:-)
Toller SB.

Was den Film angeht, sieht sehr intressant aus. Werd ich mir mal zu Gemüte führen.

Hab ich das in der Einleitung richtig aufgefasst, das "Der Schakal" wirklich existiert hat?
Hätt ich net gedacht!

21.07.2011 11:42 Uhr - Brando
erstmal riesen respeckt vor diesem mamutwerk
das nenne ich mal nen schnittbericht
ich habe die directors cut bd und muss sagen das der film einfach nur geil ist.
man merkt ihm die länge eigentlich garnicht an.
echt nen starker film

21.07.2011 12:30 Uhr - schachmann
Auch wenn dieses Biopic bei Kritikern und Publikum gut ankam, so waren die Erlöse durch Ticketverkauf und Medienauswertung doch sehr bescheiden. Leider musste die kleine(deutsche!)Produktionsfirma, die diesen Film erst möglich gemacht hat, vor einigen Wochen Insolvenz anmelden.

21.07.2011 12:54 Uhr - Cool_McCool
User-Level von Cool_McCool 2
Erfahrungspunkte von Cool_McCool 43
Hatte mir bei Erscheinen die Extended Blu-Ray geholt, und seit dem eigentlich auf diesen Schnittbericht gewartet... Respekt!!!

Habe mir bisher auch nur die Extended Version angeschaut, einer der besten Filme seit langem.

21.07.2011 13:37 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
@mesmerize

"Der Schakal" ist eine Remake, wenn du damit auf den Schakal mit Bruce Willis und Richard Gere anspielst, da geht es zwar auch um einen Terroristen, ist aber ein Remake eines französischen Actionfilms aus den Siebzigern.

Carlos - der Terrorist um den es hier geht, lebt tatsächlich. Wikipedia gibt dir nähere Infos.

21.07.2011 13:57 Uhr - Jerry Dandridge
Der SB hat dich sicher doppelt so viel Zeit gekostet, wie der Film selbst!

21.07.2011 14:21 Uhr - larry
Genialer SB zu einer Perle von einem Film! Ein Meisterwerk.

21.07.2011 22:07 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Über 700 Bilder für einen einzigen Schnittbericht? Mein lieber Scholli, da hat Buster aber ganze Arbeit geleistet. Respekt!

22.07.2011 01:18 Uhr - mikes254
Ich dachte zuerst, die Laufzeit der Extended Version wäre ein Fehler 0.0 bei einem Film von über 5 Stunden kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass man sich den nach der Hälfte noch mit Interesse anschaut, oder? Wie dem auch sei; der Schnittbericht ist einfach unfassbar. Ich will garnicht wissen, wie viel Zeit und Mühe das gekostet hat. Hut ab!

21.10.2011 11:12 Uhr - CharleyCheswick
@cut-suck
Good News dein Flehen wurde erhört, Arte zeigt momentan
den Director's Cut als Dreiteiler.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kinofassung +
Director's Cut

Amazon.de


Starship Troopers: Traitor of Mars
Blu-ray LE Steelbook 24,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,49
Amazon Video 16,99



Die Kröte
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,00
Cover B 36,00
Cover C 36,00



South Park - Staffel 20
DVD 26,99
Amazon Video 18,99

SB.com