SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Alien: Isolation uncut PEGI Gänsehaut pur mit gratis Schnellversand ab 34,99€ bei gameware Dragon Age 3: Inquisition uncut PEGI AT-Version inkl. Flammen d. Inquisition-DLC ab 47,99€ bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte
OT: Crusader - No Remorse



Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,25 (10 Stimmen) Details

20.05.2009
zombie-flesheater
Level 8
XP 832

Vergleichsfassungen
Zensierte Version ogdb
LandDeutschland
FreigabeUSK 18
Unzensierte Version ogdb
LandUSA
FreigabeESRB Teen, 13+
Beim 1995 erschienenen Crusader - No Remorse handelt es sich um einen Shooter aus der Draufsicht, der selbst heute noch über eine Riesige Fangemeinde verfügt.
Kein Wunder, sorgte das inzwischen leider geschlossene Entwicklerstudio Origin auch für Kracher wie Cybermage, oder die Ultima- oder Wing Commander-Titel. Zudem dürfte vielen Origin auch als Publisher des von Looking Glass (Terra Nova: Strike Force Centauri, Thief 1 & 2) entwickelten System Shock (1) ein Begriff sein.
Mit den o. g. Titeln gehören die beiden Crusader-Titel sicherlich zu den Highlights der 90er Jahre. Grund genug also, sich auf eine nostalgische Zeitreise zu begeben, und die Zensuren der DV genau unter die Lupe zu nehmen.

Keine Gnade
Angesiedelt in ferner Zukunft, versetzt uns der Plot in die rote Rüstung des Silencer, einen für das World Economic Consortium tätigen Elitesoldaten. Dieser wechselt nach einem unangenehmen Zwischenfall allerdigns die Fronten und schließt sich den ihm gegenüber äusserst misstraurischen Rebellen im Kampf gegen den mächtigen Grosskonzern an.
Was anfangs wie ein müder Abklatsch von Total Recall und Robocop wirkt, und in trashigen B-Movie Videosequenzen erzählt wird, gewinnt zunehmend an Spannung, gerade wegen der unklaren Identität und Herkunft des Silencer. Neben den ständigen Sabotagemissionen gegen das WOC drängt sich zunehmends die Frage auf, ob es sich beim Silencer überhaupt um einen Menschen handelt, oder dieser nicht etwa ein Klon oder gar ein Roboter ist. Außerdem gibt es Gerüchte über einen Spion in den eigenen Reihen, was den angeschlagenen Ruf des Silencers unter den Rebellen auch nicht gerade dienlich ist...

Kein Erbarmen
Die hochauflösende, detaillierte Grafik war seinerzeit eine wahre Offenbarung.
Neben der Auslebung der pyromanischen Phantasien an zahlreichen Gegnern, wie Menschen und Robotern, war es auch die Umgebung, die fast vollständig zerstörbar war. Glasscheiben zerbersten bei Beschuss, Kisten und Fässer, die sowohl vom Feind, als auch vom Spieler als Deckung verwendet werden können, waren ebenfalls zerstörbar und überhaupt sah es nach den zahlreichen Feuergefechten stets so aus, als hätte dort eine Bombe eingeschlagen. Und hatte man einmal die passende Keycard oder die Zahlenkombination für eine Sicherheitstür übersehen, so liess diese sich auch mit schlagkräftigen Argumenten wie Sprengsätzen oder Raketenwerfern dazu überreden, dem Spieler Durchgang zu gewähren.
Denn entgegen des Namens des Titelhelden handelt es sich hierbei keineswegs um ein Stealth-Game, sodern um einen kompromisslosen Shooter.
Um der eigenen Zerstörungswut noch weiter freien Lauf lassen zu können, gibt es ein Umfangreiches Waffenarsenal, welches neben den üblichen Projektil- und Laserwaffen auch einige kreative Ideen, wie eine vom Spieler steuerbare, spinnenartige Bombe, bereithält.
Um das Treiben etwas abwechslungsreicher zu gestalten, wollen auch kleinere Rätsel z. B. mittels Teleporter oder Schalter gelöst werden. Dazu gesellen sich noch einige Sprungpassagen und die Möglichkeit, gegnerische Sicherheitsroboter, Kameras und Standgeschütze unter Zuhilfenahme diverser Terminals zu steuern.
Die treibende Musik unterstützt das allgegenwärtige Chaos mit treibenden Gitarrenriffs und Technobeats, und die brachialen Soundeffekte verpassen jeder Explosion den nötigen Rumms.
Zudem sorgt die Möglichkeit, Lebensenergie, Schutzschilde etc. zu verbessern, sowie nach jeder Mission im Rebellenstützpunkt neue Waffen zu kaufen und beliebig mit den dort befindlichen Charakteren zu sprechen für anhaltende Motivation.

Kein Mitleid
Das spektakulärste am Game dürften allerdings die teils extrem abgefahrenen Todessequenzen darstellen. Ähnlich den alten Fallout-Teilen wurde das Ableben der Feinde sehr detailliert und expliziz gerendert.
Die Blutlache unter den Leichen mag noch relativ unspektakulär sein, doch spätestens, wenn nach einer Explosion gleich mehrere Gegner lauthals brüllend und brennend durch die Gegend rennen oder nach dem Beschuss mit einer tödlichen Dosis UV-Strahlen das Fleisch verschmort, um das Skelett freizugeben, dürfte klar sein, dass es sich trotz der amerikanischen Freigabe ab 13 Jahren keineswegs um einen Titel für Kinderhände handelt.
Zudem kommt noch die Möglichkeit hinzu, Leichen getöteter Feinde nach nützlichen Items und Geld zu durchsuchen, was einen natürlich dazu motiviert, möglichst jeden Gegner zu töten, der den Weg unseres roten Boba Fett Verschnittes kreuzt. Eine nicht-tödliche Möglichkeit, Gegner auszuschalten, z. B. sie bewusstlos zu schlagen etc., existiert nicht.
Als wäre das nicht schon genug, gibt es auf dem Gelände des WEC auch noch zahlreiche unbewaffnete Zivilisten, welche nach ihrem Ableben ebenfalls Belohnungen für den Spieler hinterlassen. Doch nicht nur die potentiellen Credits der Zivilisten motivieren zum Töten dieser - auch die Tatsache, dass diese jederzeit einen Arlam auslösen können, wenn der Spieler ihnen den Rücken zudreht, platziert sie auf der Abschussliste. Ausserdem arbeiten sie ja sowieso für den Feind ;)

Keine Reue
Dass es das Spiel in Deutschland nicht leicht haben würde, war klar. Somit setzte man hier gemäß dem Spieltitel erbarmungslos die Schere ohne Rücksicht auf Verluste an. Die zahlreichen Sterbeanimationen wurden entfernt, Gegner fallen nur noch unblutig, und ohne einen Laut von sich zu geben, zu Boden. Kein Wunder also, dass man eine Freigabe ab 16 Jahren anstrebte und die Verpackung bereits mit dieser Freigabe bedruckte. Umso verwunderlicher, dass das Game dann von der USK noch immer die 18er Freigabe erhielt (was aber möglicherweise auch an den nach wie vor eliminierbaren Zivilisten liegen könnte...). Also wurde über der 16er-Freigabe der rote 18er-Sticker platziert, um nicht alle Schachteln noch einmal drucken zu müssen.
Doch damit nahm die interessante Zensurgeschichte um den Titel noch immer kein Ende. Zwei Jahre später erfolgte schließlich sogar die Indizierung dieses blutleeren Torsos (Entscheidung Nr. 5092 (V) vom 17.03.1997, bekanntgemacht im Bundesanzeiger Nr. 60 vom 27.03.1997), welcher immer noch als "ein brutales Tötungs- und Metzelspiel, bei dem sich der Spieler (...) unter Zuhilfenahme verschiedenartigster Waffen und ohne Rücksicht auf den Gegner durchkämpfen müsse, um die nächste Spielstufe zu erreichen." bezeichnet wurde. "Prognostiziert wird eine in höchstem Maße verrohende, gewaltverherrlichende und - verharmlosende und damit sozialethisch desorientierende Wirkung auf kindliche und jugendliche Spieler."
Gerade der letzte Satz des Indizierungsantrages dürfte dem aufmerksamen Leser ein Stirnrunzeln entlocken. Da wird ein Spiel indiziert, weil es vorher extrem kastriert und dadurch das Spielgeschehen verharmlost wurde?
Nichts desto trotz besteht auch bei der deutschen Version die Möglichkeit, diese weitestgehend in den Ursprungszustand zurück zu versetzen (Siehe unten), was laut Indizierungsbescheid aber wohl nie Grundlage der Indizierung war.
Weitere Schnittberichte
Spiele-Vergleiche
Crusader - No RemorseUSK 18 - US Version
Crusader - No RegretUSK 16 - US Version

Geändertes Datum im Intro
Das Datum wurde im Intro der DV von 2196.2 auf 2493.2 geändert. Warum man ein fiktives, in ferner Zukunft liegendes Datum zur womöglich weiteren Verfremdung und Distanzierung zu den Ereignissen im Game durch ein anderes fiktives, noch weiter in der Zukunft liegendes Datum ersetzt hat, ist unklar.
Durch das geänderte Datum in der DV ergibt sich jedoch ein Logikfehler zum Nachfolger Crusader - No Regret. Dieser knüpft direkt and den Vorgänger and und beginnt mit der Zeitangabe 2196.9 im Intro, paradoxerweise also deutlich vor dem Datum der DV des ersten Teils.

Unzensierte amerikanische Version:Zensierte deutsche Version:



Geänderte Lokalisation am Beispiel des Intros

Generell wurde die deutsche Lokalisation zwar größtenteils äusserst sorgfältig mit professionellen Sprechern durchgeführt, dennoch stimmt diese nicht 1:1 mit dem englischsprachien Original überein.
Als Beispiel zu den Unterschieden sei hier repräsentativ das Intro mit seinen diversen Unterschieden vorgestellt.
Hier wurde der Dialog zwischen Vittek und Zurovec für die DV leicht abgeändert, was gerade in den Untertiteln einen anderen Sinn vermittelt.

In der unzensierten Version sind Untertitel und Sprachausgabe deckungsleich (ausgenommen der Zusatz in Klammern, welcher nur zu hören, aber nicht zu lesen ist), erstere lassen sich 1:1 aus den Spieldateien herauskopieren:

Zurovec: What good will that do?
Vittek: Oh, man! We shouldn't have let them go.
Zurovec: Shut up, Vittek! They were civilians, not rebels. You keep makin' noise and Command will nail us.
Vittek: (Did you see the shellcasings? That wasn't a rebel ambush.) Command ordered the vetron unit to take out our team!
Zurovec: Friendly fire. They just stepped into the wrong line.
Vittek: Friendly fire! Command tried to kill us for letting them go. Oh man, we've done it now. We'll be fragged for sure!
Zurovec: Quiet! Nobody's going down! Just keep your motion ...
Vittek: We can't go home! You heard what happened to Owens when...
Zurovec: Yes we can! All right. We didn't find any rebels, so we couldn't have let them go, right?
Vittek: I got a bad feeling about this.

Die Sprachausgabe in der DV entspricht im Wesentlichen der unzensierten Version, allerdings mit leichten Änderungen:

Zurovec: Zu was soll das gut sein?
Vittek: Oh Mann! Wir hätten die nicht gehen lassen sollen!
Zurovec: Schnauze Vittek, das waren Zivilisten, keine Rebellen! Der zweite Satz, von Zurovec fehlt in der DV komplett
Vittek: Hast du die Patronenhülsen gesehen? Das war kein Rebellenhinterhalt... Der Kommandant hat den Vetron geschickt, um unser Team auszuschalten.
Zurovec: Das war Zufall. Sie sind einfach in die Schusslinie gekommen.
Vittek: Nie! Der Kommandant wollte uns abknallen, weil wir die Bettler gehen ließen... Mann! Jetzt haben wir den Salat. Die werden uns garantiert fertig machen.
Zurovec: Ruhe, niemand macht uns fertig. Reiss dich zusammen...
Vittek: Wir können nicht zurück. Ihr habt doch gehört, was Owen passiert ist!
Zurovec: Doch können wir, und jetzt still. Wir haben keine Rebellen gefunden, also konnten wir sie auch nicht gehen lassen.
Vittek: Ich hab' ein schlechtes Gefühl bei der Sache.

Besonders auffällig ist hier die Unterschlagung des zweiten Satzes von Zurovec, sowie die Vermeidung des Audrucks "Friendly Fire" (irrtümlicher Beschuss durch die eigenen Streitkräfte).
Zusätzlich gibt es noch ein paar weitere, geringfügigere Änderungen, und warum aus dem Nachnamen "Owens" der Vorname "Owen" wurde, leuchtet ebenfalls nicht ganz ein.

Die Untertitel der DV lassen sich ebenfalls aus den Spieldateien herauslesen und weisen noch weitere Änderungen auf:

Zurovec: Zu was soll das gut sein?
Vittek: Oh Mann! Wir hätten die nicht gehen lassen sollen!
Zurovec: Schnauze Vitek, das waren Zivilisten, keine Rebellen!
Vittek: Hast du die Patronen gesehen? Kein Rebellenhinterhalt... Der Kommandant hat den Vetron gegen uns ausgesandt.
Zurovec: Das war Zufall. Sie kamen in die Schusslinie.
Vittek: Nie! Der Kommandant wollte uns abknallen lassen. Mann! Jetzt haben wir den Salat. Die machen uns fertig.
Zurovec: Ruhe, niemand macht uns fertig. Reiss dich zusammen...
Vittek: Wir können nicht zurück. Denk daran, was Owen passiert ist!
Zurovec: Doch können wir, und jetzt still. Wir fanden keine Rebellen! Wir konnten keine gehen lassen.
Vittek: Ich hab' ein schlechtes Gefühl bei der Sache.

Zwar definitiv keine Zensur, aber dennoch ein interessantes Detail: "Vittek" wird hier mit nur einem "t" geschrieben, was schlicht und ergreifend falsch ist, da es sich hierbei um eine Anspielung auf den Namen eines der Programmierer, Mark Vittek, handelt.
Weiterhin ist es etwas sonderbar, dass aus den Patronenhülsen auf einmal nur noch Patronen geworden sind und nun auch keine Rede mehr von einem ganzen Team ist.
Aus dem "garantiert" fertig machen, wurde hier ein fertig machen, zudem kriegt die Passage mit Owens / Owen durch das "Denkt daran..." etwas mehr Nachdruck.
Am Auffälligsten ist allerdings die Tatsache, dass man hier offenbar den Eindruck entstehen lassen will, dass es tatsächlich keine Rebellen gegeben hat.

In der unzensierten Version ist es also so, dass ein ganzes Team Silencer auf unbewaffnete Zivilisten trifft und offenbar einen Befehl ignoriert, diese zu töten. Anschließend werden deswegen einige von ihnen von einem Vetron getötet.
Besonders in den deutschen Untertiteln wirkt es so, als habe es tatsächlich keine Rebellen gegeben, und das Team kam zufällig unter Beschuss.
Man wollte dem Spiel wohl etwas Härte dadurch nehmen, dass man die Tatsache entfernt hat, dass die Silencer ursprünglich alle Rebellen töten hätten sollen, diese aber laufen liessen, weshalb nun auch sie selbst auf der Abschussliste gelandet sind.
Dadurch entsteht in der DV ein großes Logikloch, ist es doch genau dieser "Zwischenfall" mit den unbewaffneten Zivilisten und die anschließende Verfolgung durch die ehemaligen Auftraggeber, wodurch der Silencer zum Überlaufen zu den Rebellen bewegt wird.

Es gibt noch zahlreiche Videosequenzen mit ebenfalls leicht abweichenden Übersetzungen. Ob dies bewusst aus Zensurgründen oder grober Fahrlässigkeit passiert ist, ist zwar nicht bekannt, allerdings kann man wohl aus einer Mischung von beiden Faktoren ausgehen.
Die Änderung des Intros stellt hierbei jedoch die größte "Verfälschung" gegenüber der unzensierten Version dar, und steht an dieser Stelle examplarisch für die zahlreichen weiteren durch die Lokalisation entstandenen Unterschiede.


Entfernte Todesschreie
In der deutschen Version fallen die Gegner lediglich lautlos zu Boden. Nur in der unzensierten Version sind Schmerzens- und Todesschreie zu hören.


Entfernte Blutlachen
Tötet man einen Gegner mit Projektilwaffen wie Pumpgun, Pistole oder MG, oder mit herkömmlichen Laserwaffen, so fällt dieser zu Boden und es bildet sich langsam eine Blutlache unter dem Körper. In der DV wurde auf die Blutdarstellung verzichtet.
Anmerkung: In zwei Levels hat man jedoch offenbar vergessen, die dort befindlichen Dekoleichen ebenfalls um die Blutlache zu erleichtern.

(Bilder aus der unzensierten amerikanischen Version)




Entferntes Verbrennen
Befindet sich ein Gegner nahe eines Explosionsherdes, oder gerät er in unmittelbare Nähe eines Feuerstrahls (z. B. indem der Spieler ein Ventil bei entsprechenden Versorgungsrohren bedient), so fängt dieser Feuer und rennt noch eine ganze Weile schreiend durch die Gegend, bevor er langsam zu Boden sinkt und die Flammen erlöschen, um anschließend den Verkohlten Körper zum Vorschein zu bringen. In der DV fallen die Gegner lediglich lautlos zu Boden.

(Bilder aus der unzensierten amerikanischen Version)




Entferntes nachträgliches Verbrennen
In der unzensierten Version besteht die Möglichkeit, unversehrte Leichen im Nachhinein zu verbrennen, z. B. indem in unmittelbarer Nähe der Leiche eine Explosion stattfindet.

(Bilder aus der unzensierten amerikanischen Version)




Geänderter Waffeneffekt: PL-1 Unifier
Diese Pasmawaffe verschiesst Energiebälle, die getroffene Gegner disintegrieren lassen. Die Animation selbst ist in der deutschen Version identisch mit der in der unzensierten Version, allerdings ist hier nur ein elektrisches Surren zu hören. In der unzensierten Version ist zusätzlich noch ein Schrei des Getroffenen zu vernehmen, der mit einem Hallklang hinterlegt immer leiser wird.




Geänderter Waffeneffekt: UV-9 Pulsar
Die stärkste Waffe im Spiel feuert tödliche Kugeln mit einer Überdosis UV-Strahlen auf den Gegner. Wird dieser getroffen, so ist neben seinen Schreien auch ein Geräusch zu hören, welches das Verschmoren des Fleisches untermalt. Es ist deutlich zu sehen, wie die Haut des Getroffenen langsam geröstet wird und immer mehr verkohlt, bis schließlich nur noch ein blutiges Skelett übrig ist und zu Boden fällt. In der DV fallen die Gegner wieder einmal nur sang- und klanglos auf den Boden.

(Bilder aus der unzensierten amerikanischen Version)

Weitere interessante Details zur deutschen Version von Crusader - No Remorse:

Die Zensur der DV (weitestgehend) aufheben:
Mittels eines Hexeditors muss man in der Crusader.exe lediglich nach dem Eintrag "VIOLENCE=0" suchen und die "0" durch eine "1" ersetzen. Weitestgehend deshalb, weil z. B. das Intro nach wie vor in der deutschen Variante vorhanden ist. Aber immerhin sind Todesschreihe und -Animationen wieder in vollem Unfang enthalten.

Schlampige Zensur
So gründlich war man bei Entschärfung der DV allerdings auch wieder nicht.
In zwei Levels finden sich Dekoleichen, die inklusive Blutlache auf dem Boden liegen.
Auch die überaus blutige Animation bei Betreten eines defekten Teleporters ist in der DV vollständig enthalten.

Leichtere DV
Durch die Zensuren der DV werden Leichen nicht mehr zerstört, was deren Plünderung verhindert. Fast immer ist es in der DV möglich, Items und Credits von Leichen zu ergattern, während dies in der unzensierten Version lediglich bei intakten (also nicht verbrannten oder anderweitig "beschädigten") Leichen möglich ist.

Keine Zielhilfe bei Zivilisten
Für gewöhnlich werden Gegner dank der Zielhilfe automatisch anvisiert, sobald man in die ungefähre Richtung zielt. Dies ist bei unbewaffneten Zivilisten allerdings nicht der Fall.
Dennoch lassen sich die Zivilisten töten, indem man eben etwas genauer in deren Richtung zielt. Dies ist jedoch auch in der unzensierten Version genau so.

Vollständige Lokalisation
Crusader - No Remorse ist einer der wenigen Titel, die tatsächlich komplett lokalisiert wurden. So finden sich neben deutscher Sprachausgabe und Untertiteln auch deutschsprachige Einblendungen in Videosequenzen (z. B. im Intro) oder gar in den Levels selbst (z. B. "Defekt" bei defekten Aufzügen etc. innerhalb der Levels selbst). Natürlich wurden zum Glück keine Eigennamen eingedeutscht.

Kommentare
20.05.2009 00:11 Uhr - Cardian
Ohja, was für ein geiles Spiel. Hatte damals die englische Demo und hab mich tierisch über die nervige deutsche Sprachausgabe anschließend im Spiel aufgeregt. Vor allem der "Zauberer" klang total bescheuert. Trotzdem ein genialer Titel. Könnte man sich mal wieder zulegen. Dieses Mal dann natürlich uncut ^^

20.05.2009 00:22 Uhr - Bl8runner
Wow was für ein SB! Gratualtion von mir dazu!
Geniales Spiel aber Beinhart! Heute würde der Gewaltgrad wohl keinem mehr vorm Ofen vorlocken. Die Gesamte aufmachung, die Optik könnte man Heutzutage sicher als Handyspiel umsetzen (ausser die Videosequentzen natürlich). Werden die eigentlich auch geprüft? Es gibt Handyspiele die für wirklich JEDEN erhältlich sind und meiner Meinung derber daher kommen als so mancher Indizirungskanditat aus den Neunzigern!

20.05.2009 00:32 Uhr - Dechristianize
lediglich nach dem Eintrag "VIOLENCE=0" suchen und die "0" durch eine "0" ersetzen

meintest du vielleicht,dass man die "0" durch eine "1" ersetzen soll?^^
ansonsten top SB zu nem recht klassischen und spaßigen spiel.:)

20.05.2009 00:38 Uhr - jasonvorhees25
Super Schnittbericht !!!

Ist aber auch ein megafettes Game gewesen, hab ich gern gezockt. :o)

Ohne jetzt klugscheißen zu wollen, aber bei der Aufhebung der Zensur musste man da aus der 0 nicht eine 1 ?

mfg
jason

20.05.2009 00:39 Uhr - zombie-flesheater
20.05.2009 - 00:38 Uhr schrieb jasonvorhees25
Super Schnittbericht !!!

Ist aber auch ein megafettes Game gewesen, hab ich gern gezockt. :o)

Ohne jetzt klugscheißen zu wollen, aber bei der Aufhebung der Zensur musste man da aus der 0 nicht eine 1 ?

mfg
jason


Danke! Ist korrigiert. Die "0" durch eine "0" zu ersetzen haette wahrlich nicht viel gebracht ;)

20.05.2009 01:10 Uhr - Doktor Trask
Hurra, auf den SB habe ich lange gewartet. Guter SB.

20.05.2009 06:25 Uhr - Bummel
Schöner SB, hab selber noch Crusader No Regret hier liegen, aber leider weiß ich nicht wie man das Spiel noch zum laufen bringt bei neuen Rechnern.

Gab es bei No Remorse gar nicht diese Zerstückelwaffe wo der Mensch komplett in seine Einzelteile zerfallen ist ??

20.05.2009 07:41 Uhr - Der-Tribun
SB.com-Autor
User-Level von Der-Tribun 15
Erfahrungspunkte von Der-Tribun 3.699
20.05.2009 - 06:25 Uhr schrieb Bummel
Schöner SB, hab selber noch Crusader No Regret hier liegen, aber leider weiß ich nicht wie man das Spiel noch zum laufen bringt bei neuen Rechnern.

Gab es bei No Remorse gar nicht diese Zerstückelwaffe wo der Mensch komplett in seine Einzelteile zerfallen ist ??


Benutz DosBox, das ist ein DOS-Emulator, mit dem man diese alten SPiele zum Laufen bekommt.

Welch ein Glück dass sie sich dieses Affentheater bei No Regret gespart haben. Der 2. Teil ist komplett ungekürzt (ich habe ihn), komplett mit allen Sterbeanimationen und Zivilistenopfern.
Man muß lediglich in der crusader.cfg eine Zeile in "violence=true" verändern.

20.05.2009 08:04 Uhr -
Schöner SB, leider habe ich von DV nur noch das übergroße Zeitungsstück.

20.05.2009 09:14 Uhr - Tobayashi
Hehe, hab garnicht gewusst dass Bobba Fett ein Roter ist!
Hab das Game damals auch ein paarmal gezockt, war wirklich gut. Aber die Übersetzung war wirklich mangelhaft!
Danke für den SB, weiter so!

20.05.2009 09:36 Uhr - Doktor Trask
@Bummel
Wie schon gesagt DosBox hilft ansonsten versuche die PSOne/Saturn-Version zu kaufen die Grafik ist 1 zu 1 Umgesetzt worden, den Nachfolger gibt es ebenfalls für PSOne/Saturn.

20.05.2009 11:03 Uhr - KielerKai
Wow, SUPER Schnittbericht!!!

20.05.2009 15:00 Uhr - Bl8runner
Hust*ePSXe*hust liest die orginal cds

20.05.2009 16:03 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 10
Erfahrungspunkte von KoRn 1.416
man man lang ist her als das auf meinem 486èr (=Computer) lief. hat echt gerockt.
danke für den SB!

20.05.2009 18:30 Uhr - muff99
Super SB, dankesehr!

20.05.2009 18:59 Uhr - 573f4n
Ja, war eins der ersten SVGA-Spiele die ich gezockt hatte. Besonders erwähnenswert ist auch noch der absolut geniale Soundtrack des Spiels! Werd mal versuchen ob ich das mit diesem DosBox unter WindowsXP in SVGA zum laufen bekomme. Ab spontan Lust das wieder zu zocken, den Nachfolger "No Regret" natürlich ebenso.

20.05.2009 19:00 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
Das war tatsächlich gekürzt? Hab noch Crusader No Regret Original rumliegen, gab es da die selben Zensurmaßnahmen?

20.05.2009 19:09 Uhr - Doktor Trask
Ne der ist Uncut.

20.05.2009 20:08 Uhr - Vicarocha
20.05.2009 - 19:00 Uhr schrieb 00SCHNEIDERPOPEIDER
Das war tatsächlich gekürzt? Hab noch Crusader No Regret Original rumliegen, gab es da die selben Zensurmaßnahmen?

Ja: Die dt. Version von "Crusader: No Regret" ist auch zensiert!
Die Zensuren sind 1.) identisch mit den Zensuren aus Teil 1 (s.o.) und 2.) sind auch die neuen Sterbeanimationen für diverse neue Waffen zensiert.

Der unzensierte Status ist aber (wie bei Teil 1) problemlos zu reaktivieren, s. Beitrag Nr. 8 von Tribun.

Zum Schnittbericht:
Fehlt nicht auch die Zensierung der Sterbeanimation für z.B. den "GL-303 Grenade launcher" und den "AR-7 'Rico' Rocket launcher"? IIRC "zerplatzen" Menschen bei Beschuss mit diesen Waffen (u.U. war das aber auch nur bei Teil 2 der Fall).

Ich teste es mal...

@ Cardian:
m.E. war die Synchronisation akzeptabel.

P.S.: Ich träume immer noch von einem würdigen Ende der Trilogie, z.B. in Form eines 3rd-person-shooters mit all dem, was die beiden Spiele so grandios gemacht hat.

20.05.2009 20:35 Uhr - zombie-flesheater
20.05.2009 - 20:08 Uhr schrieb Vicarocha
20.05.2009 - 19:00 Uhr schrieb 00SCHNEIDERPOPEIDER
Das war tatsächlich gekürzt? Hab noch Crusader No Regret Original rumliegen, gab es da die selben Zensurmaßnahmen?

Ja: Die dt. Version von "Crusader: No Regret" ist auch zensiert!
Die Zensuren sind 1.) identisch mit den Zensuren aus Teil 1 (s.o.) und 2.) sind auch die neuen Sterbeanimationen für diverse neue Waffen zensiert.

Der unzensierte Status ist aber (wie bei Teil 1) problemlos zu reaktivieren, s. Beitrag Nr. 8 von Tribun.

Zum Schnittbericht:
Fehlt nicht auch die Zensierung der Sterbeanimation für z.B. den "GL-303 Grenade launcher" und den "AR-7 'Rico' Rocket launcher"? IIRC "zerplatzen" Menschen bei Beschuss mit diesen Waffen (u.U. war das aber auch nur bei Teil 2 der Fall).

Ich teste es mal...

@ Cardian:
m.E. war die Synchronisation akzeptabel.

P.S.: Ich träume immer noch von einem würdigen Ende der Trilogie, z.B. in Form eines 3rd-person-shooters mit all dem, was die beiden Spiele so grandios gemacht hat.


Nein, das Zersplattern gab es tatsaechlich nur bei No Regret.

BTW hat mich der Soundtrack unheimlich dabei unterstuetzt, den SB zu machen. Hatte fast die ganze Zeit ueber Gaensehaut dabei ;)
Wer auch mal etwas Nostalgie verspueren will:
http://cyberionsystems.com/echosector/

20.05.2009 20:45 Uhr - Vicarocha
IIIIIIIIIH... hier zitierst du ja auch die kompletten Beiträge. PFUI! :-P
Ja... habe das Spiel gerade installiert und es mal ausprobiert, die verbrennen nur. :-)

20.05.2009 20:46 Uhr -
Ja, den Soundtrack habe ich auch schon lange auf meiner Platte, dieser ist auch ein großer Pluspunkt des Spiels.


20.05.2009 21:43 Uhr - zombie-flesheater
20.05.2009 - 20:45 Uhr schrieb Vicarocha
IIIIIIIIIH... hier zitierst du ja auch die kompletten Beiträge. PFUI! :-P
Ja... habe das Spiel gerade installiert und es mal ausprobiert, die verbrennen nur. :-)


Hey, ich zitiere sie nur - selber schuld, wenn du vorher so lange Sachen schreibst ;)
Teil 1 hatte abgesehen von der Teleporterszene ja sowieso kaum Blut im direkten Sinne, bei Teil 2 verwundert die ESRB T+ umso mehr. Ein dritter Teil waere schon was, aber wenn, dann kaeme der von EA... und wer EA ist, wissen wir ja alle :( Wuerde wohl bestenfalls ein gewaltloser GoW-Klon mit zu vernachlaessigender Story werden...

20.05.2009 22:16 Uhr - DerNasenmann
Geil! Vielen Dank für den SB! Supergeiles Spiel, hatte ich damals als Import für die PS1. Ne Neuauflage für die PS3 wär mal angebracht.

20.05.2009 23:05 Uhr - C4rter
Das Spiel war damals einfach der Wahnsinn. Wollte es vor einigen Monaten nochmal Zocken, aber die Steuerung nervt heutzutage irgendwie.
Von dem Spiel sollte es mal nen Remake geben

21.05.2009 01:35 Uhr - Pyri
Davon könnte es echt mal einen dritten Teil auch geben

24.05.2009 15:31 Uhr -
Hachja, lang ists her.

Das Game hat echt Spass gemacht, war aber auch nicht das Megahitkultspiel für mich. Viellecht hau ich es mir beim nächsten Nostalgiezocken mal auf die Platte.

Sehr schöner SB. Danke dafür!

24.05.2009 15:53 Uhr - studio-kiel
Supergeiles Game - hab Tage und Nächte gezockt :)

06.04.2010 01:03 Uhr - DonCojonez
Man, was habe ich dieses Spiel geliebt.
Kurioser weise war unsere USK 18-Version eine absolute Mogelpackung.
Das Spiel war nämlich gar nicht ab 18.
Die USK18-Plakette war lediglich ein Aufkleber gewesen.
Hat man diesen vorsichtig abgezogen, kam darunter das USK16-Emblem zum Vorschein.
Zumindest war das bei meiner Version damals so.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


300: Rise of an Empire
Ultimate Collectors Edt
Streng limitierte Sammlerversion. Enthält neben aufwändiger Sonderverpackung und 2D sowie 3D-Version außerdem den Film im Steelbook und eine Themistokles-Figur.
Unzensierte Version
Ultimate CE 129,00
BD Steelbook 34,99
Standard BD 12,99
3D Blu-ray 29,99
DVD 13,99



Dexter
Komplette Serie
Auch bei Dexter wird es dem Sammler schwer gemacht. Neben der Bloodslide Limited Edition erscheint außerdem diese, noch hochwertigere Sammlerversion. Enthalten ist die komplette Serie hier in einer aufwändigen Dexter-Büste. Zusätzlich gibt es ein Artbook und Bonus-Disc
Unzensierte Version



White House Down
Limited BD Steelbook

Nur noch:


SB.com