SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Die Rache des Ninja

zur OFDb   OT: Wang Ming Ren Zhe

Herstellungsland:Taiwan (1983)
Genre:Action, Eastern,
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,67 (3 Stimmen) Details
20.03.2016
Muck47
Level 35
XP 38.395
Vergleichsfassungen
Alte deutsche DVD (Schröder Media)
Label Schröder Media, DVD
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 84:24 Min. (84:00 Min.) PAL
Neue deutsche DVD (AVV)
Label AVV, DVD
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 84:34 Min. (84:09 Min.) PAL
Vergleich zwischen der gekürzten deutschen DVD von Schröder Media (Ninja-Box mit 4 Filmen) und der ungekürzten deutschen DVD von AVV


- 1 Schnitt
- Schnittdauer: 9,2 sec



Der 1983 in Taiwan entstandene Ninja - Grandmasters of Death zählt zu den billigen, aber nichtsdestotrotz besonders unterhaltsamen Auswüchsen der damaligen Ninja-Welle und wie so viele Genre-Kollegen handelt es sich zensurtechnisch um einen schwierigen Fall. In Deutschland waren auf VHS sogar zwei verschiedene leicht gekürzte 18er-Fassungen zu haben, das Label Video News hatte hier noch eine eigene Neusynchro zu bieten. Außerdem war eine um knapp 20 Minuten gekürzte FSK 16-Fassung im Umlauf, welche später auch auf DVD ausgewertet wurde.

Im Anschluss gab es dann in einer Ninja-Sammelbox von Schröder Media noch eine beinahe vollständige Fassung, welche von der US-DVD übernommen wurde. Dort hat man immerhin eine Abtastung einer Kinorolle aus Hongkong im Originalformat anbieten können, welche aber von der heimischen Zensur bei einer kleinen Gewaltspitze entschärft wurde. Durchaus etwas auffällig, aber insgesamt im Grunde noch zu verkraften. Auch diesen Schnitt muss man heutzutage aber nicht mehr in Kauf nehmen: Das Label AVV hat sich erfreulicherweise nochmal dem Fall angenommen und in das gleiche Kinorollen-Master die eine Fehlstelle wieder eingefügt. Klare Empfehlung für jeden Genre-Fan und es sind sogar beide deutschen Synchros mit an Bord.


Die ungekürzte deutsche DVD wurde freundlicherweise von AVV zur Verfügung gestellt!



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Alte deutsche DVD von Schröder Media / Neue deutsche DVD von AVV
angeordnet
24:47 / 24:47-24:56

Der falsche Chauffeur sticht noch mit dem Nagel mitten in den Kopf herein. Der Einstich am Anfang recht drollig mit einem Foto des Schauspielers realisiert, danach mit Plastik-Nagel im Kopf der echten Person.
Als vom toten Mann zu ihm zurück herüber geschwenkt wird, setzt die alte deutsche DVD / US-DVD mittendrin wieder ein.

9,2 sec
Cover der ungekürzten deutschen DVD von AVV (Hartbox):

Kommentare

20.03.2016 00:15 Uhr - Mc Claud
3x
Guter Schnittbericht!
Ich habe was an der AVV Fassung aus zu setzen: Es ist alles genauso wie es oben im Bericht steht aber eins fehlt mir nämlich die schlechte Bildqualität. Unters Vhs Niveau würde ich sagen und dazu der Preis von 15-20 Euro lächerlich. Bei diesem schlechten Master tut's ein fünfer. Sorry ich erwarte nicht wie einige andere hier ein lupenreines HD Master aber für das Geld möchte ich wenigstens normale Vhs Qualität haben ohne diese ständigen Videostörrungen darauf.Ich weiß was jetzt einiger sagen, wo her sollen sie das nehmen wenn sowas nicht als Abtastung zu Verfügung steht,keine Ahnung, dann sollte man aber seine Preispolitik überdenken!

20.03.2016 10:06 Uhr - Bieker
User-Level von Bieker 1
Erfahrungspunkte von Bieker 20
Diese NInja Filme, die damals von Geiselgasteig oder Pcific Video auf den Markt geschmissen worden sind sind einfach nur furchtbar. Kein Vergleich zu den "echten" Ninja Filmen mit Sho Kosugi. Lediglich Mafia contra Ninja bildet da m.M.n. eine Ausnahme. Es ist einfach Lächerlich Ninja's zu sehen bei denen das Stirnband mit "NINJA" bedruckt ist.

20.03.2016 10:34 Uhr - executor
1x
20.03.2016 00:15 Uhr schrieb Mc Claud
Guter Schnittbericht!
Ich habe was an der AVV Fassung aus zu setzen: Es ist alles genauso wie es oben im Bericht steht aber eins fehlt mir nämlich die schlechte Bildqualität. Unters Vhs Niveau würde ich sagen und dazu der Preis von 15-20 Euro lächerlich. Bei diesem schlechten Master tut's ein fünfer. Sorry ich erwarte nicht wie einige andere hier ein lupenreines HD Master aber für das Geld möchte ich wenigstens normale Vhs Qualität haben ohne diese ständigen Videostörrungen darauf.Ich weiß was jetzt einiger sagen, wo her sollen sie das nehmen wenn sowas nicht als Abtastung zu Verfügung steht,keine Ahnung, dann sollte man aber seine Preispolitik überdenken!


Überdenken sollte man vor allem die Tatsache, für einen solchen Film und dessen zusätzlicher Liebhaber-Veröffentlichung nur fünf Euro ausgeben zu wollen.
Das Problem ist eben, dass oftmals die Master für diese Werke absolut furchtbare Lagerbedingungen hinter sich haben. Allein wie Godfrey Ho seine Titel "archiviert" hat ist ein absoluter Hohn, andere Rechteinhaber solcher alten obskureren Streifen machen sich ebenfalls kaum Mühe, diese vor dem nagenden Zahn der Zeit zu beschützen.

Dass AVV nun beide Synchronisationen, den Trailer, eine Galerie mit Covern aus aller Welt und als zusätzlichem Bonus die alte deutsche Fassung auf eine DVD presst, ist die absolute Wucht, die auf jeden Fall für sich genommen ihren Preis wert ist.
Denn der Käuferkreis für diese Titel ist eben ziemlich gering. Wer da als geiziger "Sparfuchs" nun "fünf Euro" ausgeben will, der soll sich eben die minimalst geschnittene Veröffentlichung von der Multi-Film-VÖ holen und gut ist.

AVVs Version ist eben schlicht und ergreifend für jene, die eine schöne Optik aussehen und ein mit sehr viel Herzblut zurechtgemachtes Innenleben wünschen. Diese Menge an Arbeit steckt ansonsten niemand(!!!) in derartige Werke und deshalb ist es absolut fantastisch, dass AVV sich dieser cineastischen Kleinode so annimmt.
Ja, die Bildqualität ist nicht auf Hyper-Top-Deluxe-DVD-Standard, aber so wie ich die anderen VÖs von AVV kenne, haben die Jungs da absolut das Menschenmögliche aus der Quelle herausgeholt.

Deshalb: Wer das Geld dafür nicht locker will, alles cool, der sollte es nicht kaufen. Aber bei so einer VÖ über den Preis zu meckern, ohne auch nur ansatzweise zu überdenken, wie viele Einheiten davon überhaupt verkauft werden, an welchen Käuferkreis sich das Ganze richtet, wie es mit der Materiallage aussieht und wie viel Engagement hier betrieben wurde, das ist uncool. Und überdenkenswert.

20.03.2016 12:43 Uhr - poldonius
1x
Kleiner Käuferkreis hin oder her wenn der Hauptgrund des Kaufs, nämlich der Film eine dermaßen rotzige Bildqualität bietet sollte einfach niemand 20 Euronen dafür blechen. Da muss man auch nicht mit massig Bonuswahnsinn locken. Das ist nettes Beiwerk. Mehr nicht.

20.03.2016 14:05 Uhr - Muck47
2x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 38.395
20.03.2016 00:15 Uhr schrieb Mc Claud
für das Geld möchte ich wenigstens normale Vhs Qualität haben ohne diese ständigen Videostörrungen darauf.

Also der 16er-SB wird ja auch noch irgendwann demnächst freigeschaltet & bietet dann DEUTLICH mehr Screenshots zum ersten Eindruck für die Leser hier...große Störungen oder sonst wechselhafte Bildqualität habe ich eigentlich nicht wirklich wahrgenommen. Und diese seltenen Originalformat-Quellen von Kinorollen oder eben oft japanischen VHS-Auflagen liegen imo qualitativ dann schon noch über z.B. etlichen deutschen Ufa-VHS damals (z.B. von den Bruce Lee Filmen) und sind auch für diese kleinen Genre-VÖs selbst auf DVD noch brauchbar.

Was mich eher stört, ist die 4:3-Codierung von AVV bei mehreren von diesen 2,35:1-Originalformat-Titeln. Vielleicht fehlt mir da noch irgendein technisches Hintergrundwissen...aber auch wenn die anamorphe 16:9-Codierung an sich aus den Quellen qualitativ nicht MEHR herausholen kann (wie glaube ich mal irgendwo in einem anderen Forum angemerkt): Auf meinem Breitbildfernseher kann ich letztendlich nur reinzoomen, wenn ich keine riesigen schwarzen Balken auf allen vier Seiten haben will. Da das nur in vorgefertigten Stufen geht, ist der Originalformat-Vorteil dann schon wieder dahin... :(

20.03.2016 16:52 Uhr - Mc Claud
20.03.2016 14:05 Uhr schrieb Muck47
20.03.2016 00:15 Uhr schrieb Mc Claud
für das Geld möchte ich wenigstens normale Vhs Qualität haben ohne diese ständigen Videostörrungen darauf.

Also der 16er-SB wird ja auch noch irgendwann demnächst freigeschaltet & bietet dann DEUTLICH mehr Screenshots zum ersten Eindruck für die Leser hier...große Störungen oder sonst wechselhafte Bildqualität habe ich eigentlich nicht wirklich wahrgenommen. Und diese seltenen Originalformat-Quellen von Kinorollen oder eben oft japanischen VHS-Auflagen liegen imo qualitativ dann schon noch über z.B. etlichen deutschen Ufa-VHS damals (z.B. von den Bruce Lee Filmen) und sind auch für diese kleinen Genre-VÖs selbst auf DVD noch brauchbar.

Was mich eher stört, ist die 4:3-Codierung von AVV bei mehreren von diesen 2,35:1-Originalformat-Titeln. Vielleicht fehlt mir da noch irgendein technisches Hintergrundwissen...aber auch wenn die anamorphe 16:9-Codierung an sich aus den Quellen qualitativ nicht MEHR herausholen kann (wie glaube ich mal irgendwo in einem anderen Forum angemerkt): Auf meinem Breitbildfernseher kann ich letztendlich nur reinzoomen, wenn ich keine riesigen schwarzen Balken auf allen vier Seiten haben will. Da das nur in vorgefertigten Stufen geht, ist der Originalformat-Vorteil dann schon wieder dahin... :(

Ich will hier keine Kritik mehr zum Bildformat von mir geben da es viele gibt die es als Unfug ansehen ;)

20.03.2016 16:53 Uhr - executor
Bei ein paar Titeln ist leider das Originalformat einfach nicht mehr auffindbar und einzig die 4:3-Versionen existieren noch ... :( Was gemacht wird bei AVV, wenn mehrere Fassungen vorhanden sind, hat man bei den Alexander Lou-Actionsachen gesehen, wo es sogar 2 DVDs geworden sind ...

20.03.2016 18:15 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 38.395
20.03.2016 16:53 Uhr schrieb executor
Bei ein paar Titeln ist leider das Originalformat einfach nicht mehr auffindbar und einzig die 4:3-Versionen existieren noch ... :( Was gemacht wird bei AVV, wenn mehrere Fassungen vorhanden sind, hat man bei den Alexander Lou-Actionsachen gesehen, wo es sogar 2 DVDs geworden sind ...

Das meine ich nicht: Wenn nur ein gezoomtes Vollbild-Master existiert, dann ist es natürlich schade, aber kann man nichts machen. Hier ist das Filmformat selbst ja in 2,35:1 und das ganze mit riesigen schwarzen Balken in 4:3 auf die Disc gepresst.
Es spricht aber imo doch nichts dagegen, dann einfach von den riesigen schwarzen Balken oben/unten je die Hälfte zu croppen und anamorph codiert in 16:9 abzulegen. Wie gesagt, das macht die Qualität an sich bei der Quelle auch nicht besser, aber dann ist der Film wenigstens auch auf jedem handelsüblichen Breitbildfernseher von heute noch ohne Probleme schaubar - und bei alten 4:3-Röhrenfernsehern wird das bei anamorpher Codierung ja sowieso richtig dargestellt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Boys in the Trees
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 11,99



Ein Fall für die Borger



The Blacklist - Season 4
Blu-ray 34,99
DVD 30,99

SB.com