SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

The Warlords

zur OFDb   OT: Tou Ming Zhuang

Herstellungsland:China, Hongkong (2007)
Genre:Action, Drama, Eastern, Krieg, Historie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,28 (27 Stimmen) Details
07.06.2009
azog
Level 12
XP 2.050
Vergleichsfassungen
Internationale Fassung BBFC 15
Internationale Fassung FSK 16 ofdb
Verglichen wurde die britische DVD von Metrodome (Two Disc Collector's Edition) mit der deutschen DVD von NEW KSM.

Beide DVDs enthalten den internationalen Cut des Films.

Auf Grund des The Cinematograph Films (Animals) Act 1937, der Misshandlung/Grausamkeiten gegen Tiere untersagt, musste der Film auf der Insel gekürzt werden.

It is illegal to show any scene ‘organised or directed’ for the purposes of the film to involve actual cruelty to animals.


Im Detail störte sich die BBFC an den Pferdestürzen.

Cuts were required to remove all sight of animal cruelty (horses being made to fall forward onto their necks), in accordance with the Cinematograph Films (Animals) Act 1937


Die Schnitte sind recht sauber gesetzt und fallen nicht unbedingt auf. Alle Schnitte mussten bei der Schlacht um Shu getätigt werden.

Laufzeiten:

Laufzeit Metrodome = 01:48:22 (01:45:39 ohne Abspann)
Laufzeit NEW KSM = 01:48:53 (01:46:10 ohne Abspann)
Anzahl Schnitte = 8
Laufzeit Schnitte = 15,28 sec (Die restliche Differenz ergibt sich durch ein zusätzliches Logo der NEW KSM)

Bildvergleich:

Mega Star:



NEW KSM:
Metrodome:
Weitere Schnittberichte:
Internat. Fassung - HK Fassung (Teil 1)
Internat. Fassung - HK Fassung (Teil 2)
Internat. Fassung - HK Fassung (Teil 3)
Tele 5 ab 12 - FSK 16 (Internationale Fassung)

Meldungen:
Jet Li Historienfilm The Warlords nur gekürzt auf DVD (18.03.2009)
The Warlords - Ungekürzte Fassung 2010 auch in Deutschland (03.09.2009)

UK DVD: 00:00:00
DE DVD: 00:00:00

Die britische DVD beginnt direkt mit dem Schriftzug der Media Asia Group, während auf der deutschen Scheibe vorher noch das KSM Logo erscheint.

(Die angegebene Schnittzeit ist die Differenz der beiden Fassungen bis zum Media Asia Logo.)

14,76 sec



UK DVD: 00:36:11
DE DVD: 00:36:26

Der erste Sturz ereignet sich beim Aufeinandertreffen der beiden Reitergruppen. Kurz nachdem die Gruppe um Zhao Er-Hu (Andy Lau), den Pferden die Augen verbindet.

1,8 sec



UK DVD: 00:36:11
DE DVD: 00:36:29

Im Anschluss laufen die Fassungen kurz synchron und es gibt die nächsten Stürze.

1 sec



UK DVD: 00:36:18
DE DVD: 00:36:36

Die Folgen des ersten Kanoneneinsatzes.

1,6 sec



UK DVD: 00:36:19
DE DVD: 00:36:38

Weitere Auswirkungen des Beschusses.

2,84 sec



UK DVD: 00:36:23
DE DVD: 00:36:46

Zwischen zwei Ansichten der schießenden Kanonen.

1,16 sec



UK DVD: 00:36:24
DE DVD: 00:36:48

Anschließend sind kurz die Kanonen zu sehen und es geht weiter mit den Stürzen.

1,92 sec



UK DVD: 00:36:43
DE DVD: 00:37:09

Zhao stürmt in Richtung eines Opponenten, während vor ihm ein Pferd stürzt.

3,28 sec



UK DVD: 00:37:00
DE DVD: 00:37:29

Nachdem General Pang Qing-Yun (Jet Li) einige Gegner vom Ross geschlagen hat, fehlt der abschließende Sturz und etwas vom weiterreiten des Generals.

1,68 sec
NEW KSM (Verleih):


NEW KSM (Doppel DVD Edition):


Metrodome (Two Disc Collector's Edition):


Mega Star (Special Edition):


Mega Star (Director's Edition):


Postkarten HK:



Postkarten UK:



Kommentare

07.06.2009 00:43 Uhr - teento
Auch wenn alle wissen, das kein einziges Tier zu Schaden kam...es gibt noch unsinnerige Schnitte, die einem Film widerfahren können, als bei uns Deutschen.

Doom ab 15, aber fallende Pferdchen sind tabu...ich denke mal, das wir es relativ gut haben.

07.06.2009 00:43 Uhr -
wie kommst du darauf das kein pferd zu schaden gekommen ist, warst du dabei!?
tierfolterungen find ich total zum kotzen!
da die pferde sich bei solchen stunts meißtens die beine brechen,
werden sie danach gleich erschossen oder sonstwie in die ewigen jagdgründe befördert!
denn kein mensch bezahlt eine behandlung für ein pferd, um es als krüppel am leben zu lassen, da es nie wieder im reitsport eingesetzt werden kann!
ein pferd im vollen lauf mit seilen(oder sonstwie) zum fallen zu bringen, wird nie ohne folgen bleiben, alles andere is eine lüge, oder glück!
von daher kann ich auf son scheiß verzichten!
die bbfc hat absolut richtig gehandelt.

07.06.2009 00:48 Uhr - Ichi The Chiller
Ich glaube nicht das dafür Tiere zu schaden kamen oder ?

07.06.2009 00:53 Uhr - megakay
Muss ausnahmsweise Zensurschnitte gutheißen. Für einen Film Tiere zu schaden ist zum kotzen, das gehört boykottiert.
Braveheart hat gezeigt wie man solche Szenen eindrucksvoll zeigt ohne Tiere zu verletzen...
Davon abgesehen ist der Film eher mäßig.

07.06.2009 03:14 Uhr - macklayne
Es ist eher fraglich ob ein Pferd oder eine Pferde-Art das weit mehr als 25 millionen Jahren auf der Erde existiert bei einem Fall gleich zu Schaden kommt oder schlimmeres passiert.
Film bleibt Film - auch wenn es hart aussieht!

07.06.2009 08:29 Uhr - Trainspotter
In Amerika würden die Tierschützervereinigungen den Produzenten den Arsch aufreißen, wenn Tiere zu Schaden kommen würden. Wäre mal interessant zu erfahren, wie die Chinesen das händeln.

07.06.2009 10:02 Uhr - MAJORI
Eine Frage, die hier absolut nicht hergehört, aber was ist das für ein Freigabezeichen auf der UK-DVD? Das blaue meine ich

07.06.2009 10:03 Uhr - Schneidfix
Das Verletzungsrisiko bei solche Art von Stürzen wie sie in diesem Film gezeigt werden ist enorm hoch
Die Pferde werden wortwörtlich bei vollem Tempo mit Hilfe von Seilen zum stoppen gebracht
Allein die Tatsache ist schon schokierend
Das nach Drehschluss noch ein Metzger anwesend ist um die verkrüppelten Tiere "versorgt"
versteht sich von selbst
Catering auf chinesische Art eben
Hier war nach meiner Meinung keine Zensurschnitte im Film sondern hier greift der Tierschutz ein

07.06.2009 10:16 Uhr - Frank M
Zum Tierschutz: Durch das Schneiden der Szenen werden die Pferde aber auch nicht wieder gesund. Chinesische Filmproduzenten lassen sich wohl kaum davon beeindrucken, dass die englische DVD 15 Sekunden kürzer ausfällt.

07.06.2009 11:23 Uhr - Much
07.06.2009 - 10:02 Uhr schrieb MAJORI
Eine Frage, die hier absolut nicht hergehört, aber was ist das für ein Freigabezeichen auf der UK-DVD? Das blaue meine ich

Das ist das irische Freigabesiegel.

07.06.2009 11:30 Uhr - ngffgn
07.06.2009 - 10:02 Uhr schrieb MAJORI
Eine Frage, die hier absolut nicht hergehört, aber was ist das für ein Freigabezeichen auf der UK-DVD? Das blaue meine ich

Ist die irische Freigabe.
Gewalt gegen Tiere ist zwar nicht nett, in einem amerikanischen Making Of habe ich allerdings von einem Tiertrainer mal gehört, dass solche Art Stürze für die Pferde ungefährlich seien und sie ihnen sogar Spaß machen würden, keine Ahnung was davon zu halten ist, fand das ganze etwas unglaubwürdig. Müsste Gladiator oder Last Samurai sein.
Und Tierschutz in China? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: da gibt's nicht viel von.

07.06.2009 11:48 Uhr - wusstensieschon...
Hmmm lief der Film nicht mit einer beantragten 18er Freigabe bei uns in den Kinos?

07.06.2009 12:50 Uhr - (sic)ness_666
User-Level von (sic)ness_666 2
Erfahrungspunkte von (sic)ness_666 96
Für mich ist und bleibt das einfach ein Film. Finde es nur hochinteressant wie sich hier Leute wegen den Pferden aufregen. Bei Cannibal Holocaust (Schildkröten-Szene) und anderen solchen Schinken regt sich auch keiner auf. Und dort sieht man wie das Tier komplett gleich vor KAmera getötet wird. Aber wehe es ist ein Pferdchen... -.- Sorry raff ich nicht.

07.06.2009 13:25 Uhr - Das Blob
Ähm: Bei der Schildkrötenszene von "Cannibal Holocaust" regen sich Leute schon seit Jahrzehnten auf.

07.06.2009 13:25 Uhr -
@(sic)ness 666
Vielleicht solltest du mal bei Cannibal Holocaust im SB mal durchlesen, haben sehr viele geschrieben und über die Tiersnuffszenen debattiert, was nicht ganz ohne war!

So zum thema Pferden, die hätten einfach bestimmte Szenen nochmal neu kopieren sollen bzw. drehen sollen, so dass nicht mehr Pferde zum Einsatz kommen, aber manche Regisseure raffen dass einfach nicht!

Gruß

Stahlkönig

07.06.2009 14:27 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Bei Braveheart gibts auch Szenen, wo sie mit den angespitzten Holzpflöcken in die Pferde reinrammen... ob das in England auch geschnitten war??

07.06.2009 15:32 Uhr - Jujan
Es ist das allerletzte Tieren bei Filmdrehs weh zu tun.
Ein Tier wurde nicht gefragt ob es in einem Film "mitspielen" will. Man würde auch nicht zu nem Menschen gehen und sagen: hey lauf mal n bisschen, irgendwann schubsen wir dich um..brichst dir dann wahrscheinlich was und joar pech ne.

Echt grottig. Mittlerweile wird doch alles mögliche mit cgi gemacht. Aber sowas nicht ?

Wie arm.

07.06.2009 17:14 Uhr - Snooper
ich finde die Schnitte absoulut in Ordnung....hat mich damals schon sehr an Braveheart(Szene mit den 2Meter Speeren) gestört!

07.06.2009 17:26 Uhr - marioT
07.06.2009 - 15:32 Uhr schrieb Jujan
Echt grottig. Mittlerweile wird doch alles mögliche mit cgi gemacht. Aber sowas nicht ?
Wie arm.


WORD!
Da man heutzutage solche Szenen wunderbar mit CGI herstellen kann ist das einfach nur unnötige und verachtenswerte Tierquälerei um die Kohle für die teure computerarbeit zu sparen.
Und dass bei solchen Szenen auch Pferde verletzt werden ist doch wohl logisch.
Ein schlimmes negativ Beispiel für solche Szenen ist der Film Blood Rain - Eine Stadt versinkt im Blut, wo man deutlich ein Pferd nach einem erzwungenem Sturz mit sehr wahrscheinlich (an)gebrochenem Genick auf dem Boden liegen sieht,welches nur noch bemitleidenswert unter schmerzen mit den Beinen zuckt.
Fürchterlich.

07.06.2009 18:01 Uhr - Phileas
~ZED~ und Snooper,
die Vergleiche zu Braveheart ziehen hier nicht, denn megakay hat es schon am Anfang angedeutet: Wie im Braveheart Making-Of gezeigt, wurden bei solchen Szenen keinen echten Pferde, sondern nur Attrappen benutzt. Asiaten hingegen sind da nicht so zimperlich, schließlich kann man es danach noch essen.

Allerdings muss ich sagen, das ich interessant finde, was für ein hoher Anteil sich hier als Tierschützer ausgibt. Der reisenden Absatz von Produkten, die völlig normal im täglichen Leben sind, und bei denen keiner dran denkt, dass da auch Tiere dafür leiden müssen, spricht eine völlig andere Sprache. Die menschliche Gesellschaft ist in aller Regel nicht besonders tierfreundlich.

Was die Schnitte im Film angeht, sehe ich das genauso, wie die Sperrlisten vom BKA, Herrn Schäuble und Frau von der Leyen. Nur weil man etwas nicht mehr sieht, heißt das nicht, dass es nicht mehr existiert. Im Gegenteil, man täuscht nur vor, dass alles in Ordnung sei. Wer weiß, vielleicht würden sich ohne die Schnitte Tierschutzvereine in GB gegen solche Szenen in Filme stark machen, vielleicht weil Mitglieder den Film gesehen haben, bekommen aber nun durch die Zensur gar nix davon mit - nur mal so rein hypotetisch...

07.06.2009 19:02 Uhr - marioT
07.06.2009 - 18:01 Uhr schrieb Phileas
Was die Schnitte im Film angeht, sehe ich das genauso, wie die Sperrlisten vom BKA, Herrn Schäuble und Frau von der Leyen. Nur weil man etwas nicht mehr sieht, heißt das nicht, dass es nicht mehr existiert. Im Gegenteil, man täuscht nur vor, dass alles in Ordnung sei. Wer weiß, vielleicht würden sich ohne die Schnitte Tierschutzvereine in GB gegen solche Szenen in Filme stark machen, vielleicht weil Mitglieder den Film gesehen haben, bekommen aber nun durch die Zensur gar nix davon mit - nur mal so rein hypotetisch...


Da gebe ich dir recht,durch die Schnitte wird nur der Mantel des Schweigens darüber gelegt,an dem Resultat der Tierquälerei durch die Herstellung des Filmes ändert es aber nichts.
IMO Heuchlerei.

Was deinen anderen Einwand angeht.
So ein Film dient alleine Unterhaltungszwecken und fühlende Lebewesen zur Unterhaltung zu quälen oder zu töten ist für mich absolut überflüssig und verachtenswert.

07.06.2009 23:12 Uhr - psychoflyer
also mal zum film: habe den im kino gesehen war so ganz gut aber mir vielen da auch irgendwie gewaltcuts auf?! bzw szenen die ich in trailern und ausschnitten sah waren weg.!?

zu dem thema pferde:

also das pferde sich bei solchen szenen schon seit Jahrszenten schwer verletzen kann man am besten an alten italowestern nachschauen.

Ich denke ein paradebeispiel wie man solche szenen machen sollte ist Herr der Ringe hier vorallem die schlacht auf den Pelennorfelder.
Wer auch die Making of´s und Special´s auf den DVD`s gesehen hat merkte wie stark sogar viele Darsteller eine Beziehung aufbauten zu ihren Pferden, bzw für Reiterszene dutzende Private Pferdebesitzer angeheuert wurden ;).

Es gibt rabiate brutale Stürze von Reitern und Pferden aber allesamt per CGI gemacht, sowas sollte auch langsam in den Osten überschwanken finde ich.

Da früher als Reiter fast nur Stundmänner eingesetzt wurden, merkt man schon das hierbei die Filmbranche zumindest Tiere als Lebewesen anerkannt hat.

Da aber die ganze menthalität chinas ganz anders ist als bei uns, (wer kann sich schon vorstellen einen hund zu essen?), und auch die politik usw, ist dies eher ein Wunschgedanke.

Kann man als Tierfreund bzw verfechter von Tierfolter nur froh sein das dies zumindest in Westlichen Filmen tabu ist und mit Effekten gemacht wird :)!!

08.06.2009 13:53 Uhr - Snooper
@Phileas

Selbstverständlich waren das nur Attrappen.....alles andere wäre noch schöner!
Ich persönlich mag/muss mir sowas einfach net angucken.Genauso schlimm war es auch bei Last Samurai mit Herrn Cruise...
Und das bei Warlords scheinbar echte Tiere verwendet wurden schießt regelrecht den Vogel ab ^^

27.09.2010 12:20 Uhr - ghostdog
Ist denn WARLORDS, der imo einer der besten Asiamovies überhaupt ist, der erste Film, bei dem es zu diesen erzwungenen Pferdestürzen kommt? Natürlich nicht! Das gibt und vor allem gab es doch in jedem Western zu sehen.
Ich persönlich bin Tierfreund, Besitzer von Haustieren und somit absolut gegen jede Art von Tierquälerei. Aber jetzt wegen "Warlords" ein Riesenfaß aufzumachen, finde ich doch etwas übertrieben.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Doppel DVD Edition bei Amazon.

Amazon.de


Das Belko Experiment
Blu-ray 17,49
DVD 14,99



Die Mumie
Blu-ray LE Steelbook 22,99
Blu-ray 3D/2D 23,99
Blu-ray 16,99
4K UHD 26,99
DVD 14,99
Amazon Video 11,99



Hounds Of Love
Blu-ray Mediabook 23,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99

SB.com