SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Outlast: Trinity Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 38,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
zur OFDb   OT: Carriers

Herstellungsland:USA (2009)
Genre:Horror, Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,47 (23 Stimmen) Details
27.02.2011
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
PG-13 Kinofassung ofdb
LabelParamount Vantage, DVD
LandUSA
FreigabePG-13
Laufzeit84:30 Min. (81:07 Min.) NTSC
FSK 16 / R-Rated ofdb
LabelSplendid, Blu-ray
LandDeutschland
FreigabeFSK 16
Laufzeit84:32 Min. (81:09 Min.)


9 Geschnittene Szenen
16 Dialogzensuren
5 Alternative Einstellungen



Liessen die vorangegangenen Trailer eher noch auf einen handfesten Zombie-/Infizierten-Actioner à là 28 Days Later und Konsorten schliessen, entpuppte sich Carriers den Zuschauern gegenüber bei voller Betrachtung als weitestgehend ruhig gehaltenes Horrordrama ganz ohne herausgerissene Eingeweide und lebensrettende Kopfschüsse im Überfluss. Vielmehr werden menschliche Verhaltensweisen in einer Extremsituation wie einer weltweiten Krankheitsepidemie beleuchtet, ganz ohne billige Effekthascherei & durchsichtige Schockmomente. Dafür mit einem realistischen Blick auf Einzelcharaktere in dieser nicht aufzuhaltenden Entwicklung und den still zurückbleibenden, unangenehmen Fragen, was Menschen in einer derartigen Lage alles tun, um zu überleben - und was davon sie möglicherweise besser nicht tun sollten. Wie lange halten im Zweifelsfall Menschlichkeit & Mitgefühl, wann gewinnt der nackte Überlebenswille die Oberhand, bis dieser selbst im wahrsten Sinne des Wortes keine Verwandten mehr kennt?
Fragen, die viele Fans des Fantasy Film Festes im Jahre 2009 beim Opener dieser Veranstaltung für Genrefans bspw. vermutlich eher nicht gestellt bekommen wollten, sondern stattdessen lieber eindeutige Antworten von ratternden Kettensägen und knallenden Schrotflinten gehabt hätten. So wurde Carriers leider vielfach sehr zwiespältig aufgenommen, da der - vermeintlich - angedachten Zielgruppe generell viel zu harmlos und für alle anderen als dass, was der Streifen tatsächlich darstellt, im Vorfeld nicht entsprechend eindeutig genug vorgestellt und deswegen weitestgehend unbeachtet geblieben. Dabei hat er ein anspruchsvolles Publikum in jedem Fall mehr als verdient.

In den Staaten bekam Carriers in seiner ungeschnittenen Fassung zunächst ein R-Rating und wurde daraufhin noch vor dem Kinostart für den Erhalt der finanziell lukrativeren PG-13 Freigabe in einigen Kraftausdrücken sowie blutigeren Einstellungen "MPAA-typisch" teils im Sekunden-, teils im Framebereich gekürzt bzw. sofern erforderlich mit harmloseren Alternativeinstellungen versehen. Über Sinn und Unsinn von zensurbedingten Änderungen lässt sich dabei bekanntermassen bis ans Ende aller Tage streiten: Im vorliegenden Falle nehmen die Eingriffe dem Film zwar einerseits erfreulicherweise nicht das Geringste von seiner Eindringlichkeit & Intensität, auf der anderen Seite muss man sich aber auch die Frage stellen, inwiefern dieser Streifen bzw. dessen grundlegende Thematik überhaupt für heranwachsende Jugendliche geeignet ist.
In Übersee wurde auch auf DVD/BD bis heute nur die editierte PG-13 Kinofassung veröffentlicht, während man, soweit bekannt, im gesamten europäischen Raum die ursprüngliche Uncut-Fassung aufgelegt bekommen hat. Allerdings lief auch in den Kinos unserer Gefilde wenigstens teilweise die zensierte PG-13 version, wie man u.a. sehr schön an den Freigabebegründungen der britischen Kinofassung bzw. der britischen Heimkinoauswertung erkennen kann. Sämtliche deutschen Heimkinoauswertungen sind in jedem Fall mit einer FSK 16-Freigabe bedacht ungeschnitten erschienen.

mehr Informationen zu diesem Titel

7:13
Dialogzensur
Brians abschliessender Kommentar fällt in den jeweiligen Fassungen unterschiedlich aus.
PG-13: "Shit!"
FSK 16: "Fuck!"
Kein Zeitunterschied


13:43
Geschnittene Szene
Die Kamera fährt noch einen Augenblick länger auf das blutige Gesicht des (vermeintlichen) Toten zu.
1 Sec.


13:58
Geschnittene Szene
Die Naheinstellung des schauenden Infizierten läuft ein paar wenige Frames länger.
Wenige Einzelbilder


22:43
Dialogzensur
Brians Kommentar lässt in der PG-13 Kinofassung das F-Wort vermissen.
PG-13: "No way."
FSK 16: "No fucking way."
Kein Zeitunterschied


41:12
Dialogzensur
Bobbys Dialogzeile ist in der PG-13 Kinofassung leicht editiert.
PG-13: "What the hell are you doing?"
FSK 16: "What the fuck are you doing?"
Kein Zeitunterschied


41:17
Dialogzensur
Hier ebenfalls.
PG-13: "...every single phone..."
FSK 16: "...every single fucking phone..."
Kein Zeitunterschied


45:12
Alternative Einstellung / Dialogzensur
Nachdem Brian sich auf den Soldaten gesetzt hat, wird in der PG-13 Kinofassung früher zur seitlichen Folgeeinstellung umgeschnitten, damit man ihn das F-Wort nicht direkt aussprechen sieht.
Die FSK 16-Fassung läuft hier zudem ein paar wenige Einzelbilder länger.
PG-13: "Who are you, and what the hell are you doing here?"
FSK 16: "Who are you, and what the fuck are you doing here?"
Wenige Einzelbilder

PG-13 Kinofassung:FSK 16 / R-Rated:


45:49
Dialogzensur
Die Ergänzung des Soldaten "The fuckers breached it!" wurde von der Tonspur gelöscht.
Kein Zeitunterschied


46:01
Geschnittene Szene / Dialogzensur
Die PG-13 Kinofassung bricht ein paar Einzelbilder früher ab, damit man Brian das F-Wort nicht aussprechen sieht. Zudem wurde der Dialog dort (läuft in der Folgeeinstellung weiter) etwas abgeschwächt.
PG-13: "You get screwed."
FSK 16: "You get fucked."
Wenige Einzelbilder


46:20
Dialogzensur
Die Dialogzeile von Brian wurde in der PG-13 Kinofassung etwas abgeändert.
PG-13: "How the hell do i know, man?"
FSK 16: "How the fuck do i know, man?"
Kein Zeitunterschied


46:39
Dialogzensur
Die Dialogzeile des Soldaten wurde in der PG-13 Kinofassung abgeändert.
PG-13: "They killed him."
FSK 16: "The fuckers killed him."
Kein Zeitunterschied


47:50
Dialogzensur
Die Dialogzeile des Soldaten wurde in der PG-13 Kinofassung etwas abgemildert.
PG-13: "What the hell are you doing?"
FSK 16: "What the fuck are you doing?"
Kein Zeitunterschied


48:24
Dialogzensur
Hier ebenfalls.
PG-13: "Screw you, Tom."
FSK 16: "Fuck you, Tom."
Kein Zeitunterschied


49:38
Dialogzensur
Die Aufforderung des Soldaten im Hintergrund ist leicht editiert.
PG-13: "Get the hell out of here!"
FSK 16: "Get the fuck out of here!"
Kein Zeitunterschied


55:59
Dialogzensur
Brians Vorwurf gegenüber Bobby wurde in der PG-13 Kinofassung etwas abgeändert.
PG-13: "Why the hell couldn't you have listened to me?"
FSK 16: "Why the fuck couldn't you have listened to me?"
Kein Zeitunterschied


57:05
Dialogzensur
Brians Dialogzeile wurde leicht editiert.
PG-13: "Warm beer."
FSK 16: "Fucking warm beer."
Kein Zeitunterschied


58:46
Alternative Einstellung
Die Einstellung der die Windschutzscheibe des Wagens durchschlagenden Kugeln beginnt in der FSK 16-Fassung etwas früher, in der PG-13 Kinofassung endet sie dafür ein paar Frames später. Insgesamt läuft die Einstellung der Uncut Version dabei einen kurzen Augenblick länger.
Wenige Einzelbilder

PG-13 Kinofassung:FSK 16 / R-Rated:


58:47
Alternative Einstellung
Die Frau am Steuer des Wagens wird in den Hals getroffen. Die PG-13 Kinofassung zeigt eine unblutige Einstellung des Geschehens, in der FSK 16-Fassung dagegen spritzt bei dem Treffer viel Blut.
Kein Zeitunterschied

PG-13 Kinofassung:FSK 16 / R-Rated:


59:04
Alternative Einstellung
Die blutigen Körpertreffer bei der Beifahrerin werden in der PG-13 Kinofassung aus einer deutlich entfernteren Einstellung gezeigt, in der man Brian im Vordergrund noch schiessen sieht. Die FSK 16-Fassung schneidet erst zu Brian um, nachdem die Beifahrerin in der Naheinstellung aus dem Bild gefallen ist; zudem wird erst später in diese Folgeeinstellung gewechselt, so dass an dieser Stelle die PG-13 Kinofassung länger läuft.
1,5 Sec.

PG-13 Kinofassung:FSK 16 / R-Rated:


1:00:20
Dialogzensur
Das Ende einer Dialogzeile von Brian wurde etwas abgeschwächt.
PG-13: "...you self-righteous shit!"
FSK 16: "...you self-righteous fuck!"
Kein Zeitunterschied


1:00:31
Dialogzensur
Eine Dialogzeile von Danny wurde geändert.
PG-13: "You didn't have to..."
FSK 16: "You fucking killed them!"
Kein Zeitunterschied


1:04:54
Geschnittene Szene
Die Einstellung der toten Frau läuft noch etwas länger.
1,5 Sec.


1:06:13
Geschnittene Szene
Der Hund frisst einen Augenblick länger an der Leiche; die Folgeeinstellung beginnt ebenfalls wenige Frames früher.
0,5 Sec.


1:06:20
Geschnittene Szene
Die erneute Einstellung des Hundes mit der Schnauze in der Leiche des Mannes beginnt etwas früher.
0,5 Sec.


1:06:33
Geschnittene Szene
Der Hund frisst weiter - in der FSK 16-Fassung etwas länger.
1,5 Sec.


1:06:41
Geschnittene Szene
Erneut beginnt die Einstellung des fressenden Hundes etwas früher.
0,5 Sec.


1:06:50
Geschnittene Szene / Alternative Einstellung
In der FSK 16-Fassung gibt jeweils eine zusätzliche Einstellung vom ängstlich dreinschauenden Danny bzw. dem an der Leiche des Mannes fressenden Hundes (3,5 Sec.).
Dafür beginnt die diesen Einstellungen folgende von Danny in der PG-13 Kinofassung ersatzweise bereits etwas früher(1 Sec.).
2,5 Sec.

PG-13 Kinofassung:FSK 16 / R-Rated:

Frontcover der zensierten US DVD:



Backcover der zensierten US DVD:



Frontcover der ungeschnittenen dt. Blu-Ray:



Backcover der ungeschnittenen dt. Blu-Ray:

Kommentare

27.02.2011 00:27 Uhr - oligiman187
Gerade weil er nicht so ein Schlachtfest ist, will ich den unbedingt mal sehen.

27.02.2011 00:29 Uhr - Hippie
1x
Den Film find ich gut, hat mich echt mitgerissen und die Unterschiede hier sind echt zu verkraften, wobei wir ja diesmal glück gehabt haben.
Und der Film lebt auch eh nicht von Gewalttaten.

27.02.2011 00:49 Uhr - Big C
1x
Der Film war zwar nicht die Schlachtpalette Deluxe - aber auf jeden Fall ein ruhiger sehenswerter Streifen.


27.02.2011 00:56 Uhr - Dude 1983
1x
Fand den auch richtig gut! Man braucht halt nicht nur derbe Effekte um Spaß zu haben! ;)

27.02.2011 08:15 Uhr - Matze1978
Sehr guter Film - wenn man kein Gemetzel a la 28 Days later erwartet. Es gibt hier zwar einige (wenige) Parallelen, aber der Film ist eher amtosphärisch mit ein paar blutigen Einlagen. Für alle, die auf etwas "anspruchsvollere" Virus-killt-die-Menschheit-Filme stehen.

27.02.2011 08:32 Uhr - Mr. Cutty
27.02.2011 - 00:27 Uhr schrieb oligiman187
Gerade weil er nicht so ein Schlachtfest ist, will ich den unbedingt mal sehen.

Läuft derzeit auf Sky. Heute z.B. um 12:10 Uhr (mit Jugendschutzvorsperre) und 23:50 Uhr auf Sky Cinema +24.

27.02.2011 08:44 Uhr - Domestos
Mir hat der auch super gefallen. Hatte ne klasse Atmosphäre und es muss ja auch nicht immer matschen und krösen! :-)

27.02.2011 09:00 Uhr - wirsindviele
1x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Sehr gelungener Virus-Schocker.
Es muß eben nicht immer nur Gemetzel sein.

27.02.2011 10:23 Uhr - John Wakefield
1x
Kein Meilenstein, aber ganz gut. Der Film besitzt eine ruhige Erzählweise und hebt sich somit wohltuend von dem sonst üblichen Schnittgewitter und Wackelkamera-Style ab.

27.02.2011 13:31 Uhr - Anubis
Amis drehen einzelne Szenen ihre Filme mittlerweile tatsächlich mit alternativen Kraftausdrücken? :-)

27.02.2011 13:36 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
27.02.2011 - 13:31 Uhr schrieb Anubis
Amis drehen einzelne Szenen ihre Filme mittlerweile tatsächlich mit alternativen Kraftausdrücken? :-)

Das eher nicht, aber die entsprechenden Dialogzeilen werden oftmals zweimal eingesprochen. Den Rest erledigen dann zumeist kurze Frame- / Umschnitte.

27.02.2011 18:58 Uhr - Chop-Top
1x
Ich fand den Film sehr gut. Muss ja nicht immer blutig und splattrig sein.

Aber den für PG 13 zu stutzen finde ich auch etwas lächerlich. Kann mir nicht vorstellen, dass sich da viele 12jährige die Finger nach dem Film geleckt haben.

27.02.2011 22:09 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.712
Top-Virus-Schocker ohne allzu hohen Blutzoll. Ist in meinen Augen mehr ein Drama denn ein klassischer Horror-Thriller.

Kann ich nur wärmstens empfehlen. Und Chris Pine zeigt hier, dass er nicht nur den neuen, jungen Kirk spielen kann. Ich mag den Kerl :-)

28.02.2011 00:26 Uhr - Caligula
1x
Geiler Film.

02.03.2011 10:05 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
War ein wenig entäuscht.Kam mehr als ein Road Movie rüber als ein Horrorfilm.Aber man muss dem Film lassen,er weiss wie er spannung aufbauen kann.

07.08.2012 01:33 Uhr - spobob13
1x
Klasse Film - unbedingt anschauen!

12.11.2012 12:13 Uhr - Rambo...John J.
Hab mir letztens für 8€ die Special Edition im Blechkoffer inkl. Seuchenschutz-Set geholt...hab´s jedoch bisher nicht geschafft den Film zu sehen.
Dachte halt für den schmalen Preis kann man erstmal nicht viel falsch machen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungeschnittene FSK 16 Blu-Ray "Carriers"

Amazon.de


Guerilla Force
X-Cellent Collection Nr. 20



House - Willkommen in der Hölle
Blu-ray 15,99
DVD 13,99



Alien

SB.com