SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Tanz der toten Seelen

zur OFDb   OT: Carnival of Souls

Herstellungsland:USA (1962)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,14 (7 Stimmen) Details
23.05.2014
Eiskaltes Grab
Level 34
XP 29.307
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label MIB, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 74:38 Min. PAL
Director's Cut
Label MIB, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 79:43 Min. PAL
Verglichen wurde die Kinofassung mit dem Director's Cut. In der Kinofassung gibt es 38 Schnitte von 4 Minuten und 59 Sekunden.

Mary Henry, eine lebenslustige junge Frau, unternimmt mit zwei Freundinnen eine ausgelassene Spritztour. Von einer Gruppe junger Männer werden sie zu einem Autorennen überredet, das allerdings fatal endet. Marys Auto stürzt von einer Brücke, ihre zwei Freundinnen kommen dabei ums Leben. Sie selber entsteigt auf rätselhafte Weise vollkommen unverletzt, doch auch seltsam verändert dem Fluss. Mary begibt sich anschließend nach Salt Lake City, um dort eine neue Stellung als Kirchenorganistin anzutreten. Auf ihrem Weg dorthin entdeckt sie einen alten Vergnügungspark, der eine faszinierend hypnotische Wirkung auf sie ausübt, sie aber gleichzeitig auch unerklärlich ängstigt. Da blickt sie plötzlich ein unheimliches Gesicht an und verschwindet wieder. Was hat das nur zu bedeuten? Mary nimmt sich ein Zimmer in der Stadt und beginnt mit ihrer Arbeit, doch immer wieder plagen sie verstörende Erscheinungen, sägen an den Nerven und der Substanz. Und immer wieder scheint sie der Unheimliche vom Rummelplatz zu verfolgen, will sie scheinbar in seine Welt der Toten zerren. Verliert Mary den Verstand? Fortan drängt sich ihr auch immer häufiger den Eindruck auf, als sei sie für ihre Mitmenschen unsichtbar, ja gar nicht wahrzunehmen. Sie sucht einen Arzt auf, der kann ihr nicht helfen. Vergeblich versucht sie Trost bei einem Mann zu finden, doch der ist nur auf ein amouröses Abenteuer aus. Niemand versteht sie, sie ist allein! Sie begibt sich zu dem gespenstischen Vergnügungspark, der, wie sie nun erkennt, ein Ort der toten Seelen ist. Die Erscheinungen, allen voran der unheimliche Mann, heißen sie mit einem schaurigen Totentanz willkommen und endlich versteht Mary, dass für sie bereits die letzte Stunde geschlagen hat! (Quelle: Die-besten-Horrorfilme.de).

Carnival of Souls, der in Deutschland auch unter dem Titel "Tanz der toten Seelen" bekannt ist, wurde 1962 unter der Regie von Herk Harvey gedreht, was leider auch seine einzige Regiearbeit blieb. Zusammen mit seinem Freund John Clifford, entwickelte er auf Basis der Erzählung „Ein Vorfall an der Owl-Creek Brücke“ von Ambros Bierce, das Konzept zu dem Film. Der Streifen ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man mit wenig Budget, Effekten und Laien-Darsteller einen überaus gruseligen und hervorragenden Kultfilm erschaffen kann, der einen mit den einfachsten Mitteln in den Bann zieht. Abgedreht wurde der Film in nur knapp zwei Wochen und das Budget betrug dabei gerade einmal 33000 US Dollar. Leider floppte der Film damals zu Zeiten des Autokinos, was auch daran lag, das andere Gruselfilme einer bestimmten Zielgruppe eher angesprochen haben, wie z.B "I Was a Teenage Werewolf", der zur selben Zeit wie Carnival of Souls in den Kinos lief. Dies soll aber nicht heißen, dass der Film keine Erfolge feiern konnte. Auch hier gibt es eine riesige Fangemeinde und diverse Regisseure gaben an, für ihre Filme von Carnival of Souls inspiriert worden zu sein, so z.B George A. Romero (Night of the living Dead) oder David Lynch (Eraserhead). 1998 erschien ein von Wes Craven (Nightmare on Elm Street) und Anthony Hickox (Hellraiser 3) produziertes Remake, welches zwar ganz solide rüberkommt, allerdings nicht mehr an das Original heranreichen konnte.

Von dem Film gibt es zwei verschiedene Fassungen. Eine kürzere Kinofassung und die Original Fassung, welche auch als Director's Cut bezeichnet wird. Knapp 5 Minuten fehlen in der Kinofassung, wobei man stark davon ausgehen kann, dass der Großteil der Schnitte Masterfehler sind und nicht willkürlich aus der Fassung entfernt wurden. Alles in allem kann man aber bei den fehlenden Szenen von Belanglosigkeiten reden, mit Ausnahme der Unterhaltung zwischen dem Minister und Zimmermann sowie Marys Besuch bei dem Psychologen vielleicht. Nicht destotrotz ist der Director's Cut trotzdem vorzuziehen, da durch die Schnitte in der Kinofassung teilweise hässliche und abrubte Sprünge entstanden sind und den Film abgehackt wirken lässt. Glücklicherweise ist der Director's Cut auch die gängigste Fassung weltweit. In Deutschland bekommt man als Einzelvariante ausschließlich die längere Fassung. Die Auflage von MIB bietet jedoch neben dem Director's Cut auch die Kinofassung an, die sich neben Bonusmaterial auf der zweiten DVD befindet. Desweiteren gibt es noch eine nachcolorierte Fassung auf DVD, die hier erstmals von Savoy Film / Sunfilm veröffentlicht wurde. Auch in den USA erschien die nachcolorierte Fassung von Hart Sharp Video und Legend Films auf DVD.

mehr Informationen zu diesem Titel

0 Min
Nachdem der Mann mit Hut Marys Freundin zu einem Wettrennen aufgefordert hat, meint er weiter, das Sie am besten gleich geradeaus bis über die Brücke fahren und derjenige siegt, der als erstes dort ankommt. Zum Schluss meint der Mann zu den Frauen, ob Sie das mit ihrer Klapperkiste überhaupt packen.
10,5 Sek


0 Min
Längere Einstellungen von den Frauen im Auto. Dann meint der Mann nach der Zusage von Marys Freundin noch: "Dann wollen wir mal sehen".
3 Sek


0 Min
Mary schaut ihre Freundin noch skeptisch an.
3,5 Sek


0 Min
Die Frauen blicken noch kurz zu dem Mann und seinem Kumpel rüber, der an der roten Ampel mit dem Gas spielt.
1,5 Sek


0 Min
Längere Einstellung von der Straße, nachdem Marys Freundin aus dem Bild gefahren ist.
1 Sek

0 Min
Der Wagen der beiden Männer fährt aus dem Bild. Dann ist der Mann mit Hut länger zu sehen. Er schaut aus dem offenen Fenster zu den Frauen rüber und lacht dabei.
2 Sek


1 Min
Wieder rauscht eines der beiden Autos aus dem Bild und die nächste Einstellung des Mannes wurde ebenfalls verkürzt.
1,5 Sek


1 Min
Eine kurze Einstellung von Mary fehlt.
2 Sek


3 Min
Der Polizist und die anderen Männer stehen länger am Rand des Sees und suchen dort nach Mary und ihren Freundinnen, die mit dem Auto in den See rein gestürzt sind.
2 Sek


4 Min
Wieder wurde eine Einstellung etwas verkürzt.
2 Sek


8 Min
Nach dem Gespräch mit dem Minister, sieht man Mary länger weggehen.
1,5 Sek


8 Min
Der Minister meint zu Zimmermann, das er aus dieser Frau nicht schlau wird, da Sie die einzige Person von den drei Frauen ist, die den Autounfall überlebt hat und Sie deswegen so etwas wie Demut und Dankbarkeit empfinden sollte. Zimmermann meint dazu, das er auch nicht weiß, was in ihrem Kopf vorgeht und Sie immer noch mit sich selbst beschäftigt ist. Der Minister sagt, das er an ihrer Stelle wohl genauso reagieren würde und Sie sich erst wieder zurechtfinden muss. Dann meint Zimmermann, das Mary immer so still ist und Sie sicher was im Schilde führt. Nachdem Zimmermann noch sagt, das Mary es faustdick hinter den Ohren hat, antwortet der Minister, das sowas auch nötig ist, um zu überleben, er aber trotzdem findet, das Mary für ihn ziemlich merkwürdig rüberkommt. Zimmermann sagt daraufhin, dass es für Sie nun mal nicht gerade einfach zur Zeit ist und Sie eine lange Zeit daran zu beißen hat.
43 Sek


9 Min
Mary fährt länger die Straße entlang.
4,5 Sek


10 Min
Wieder wurden zwei Einstellungen verkürzt, wie Mary mit dem Wagen die Straße entlangfährt.
3 Sek


10 Min
Die Straße ist etwas länger zu sehen, nachdem Mary aus dem Bild gefahren ist.
1,5 Sek

11 Min
Die Einstellung der Landschaft bei Nacht wurde etwas verkürzt.
3 Sek


11 Min
Es fehlt die Außeneinstellung von Marys Auto im Graben. Sie versucht den Wagen zu starten, doch der springt nicht an. Dann wird zu Mary geblendet und wie Sie weiter versucht den Wagen zu starten. Sie schaut dabei immer wieder mal hinter sich und schließt zur Sicherheit ihre Fenster und riegelt die Türen ab.
20 Sek


12 Min
Verkürzte Einstellung von Mary während der Fahrt.
4 Sek


14 Min
Mary und ihre Vermieterin betreten das Zimmer. Der Anfang davon wurde minimal verkürzt.
1 Sek

15 Min
Mary betritt die Kirche. Dann wird rein geblendet und man sieht, wie Sie und der Pfarrer die Treppe hochgelaufen kommen.
20 Sek


17 Min
Nach der Einstellung des Gärtners wird noch zu dem Pfarrer in die Kirche rein geblendet. Er lauscht zufrieden Marys Orgelmusik zu. Die Putzfrau läuft zu ihm hin und er nimmt Sie in den Arm.
8 Sek


17 Min
Der Pfarrer läuft wieder weiter und die Putzfrau wendet sich wieder ihrer Arbeit zu.
10 Sek


17 Min
Während Mary weiter an der Orgel spielt, blickt Sie noch etwas um sich.
9 Sek


18 Min
Längere Einstellung von dem Priester und dem Gärtner.
6 Sek


20 Min
Nachdem Mary und der Priester aus dem Bild gelaufen sind, wurde der letzte Rest der Einstellung verkürzt.
1 Sek

35 Min
Längere Einstellung der raschelnden Blätter. Auch die nächste Einstellung von Mary ist etwas länger.
8 Sek


35 Min
Mary läuft etwas länger durch den Park.
3 Sek


36 Min
Die Einstellung, als sich Mary über den Brunnen beugt, um etwas zu trinken, wurde etwas verkürzt.
1 Sek

59 Min
Länger zu sehen, wie Mary ihre Kleider im Koffer festschnürt.
3 Sek


61 Min
Längere Einstellung von Mary im Wagen, der in der Werkstatt steht.
8,5 Sek


63 Min
Wie Mary davonrennt, wurde ebenfalls um ein paar Sekunden gekürzt.
7 Sek


65 Min
Längere Einstellung von Mary mit entsetztem Gesichtsausdruck am Gittertor. Dann fehlt, wie Sie auf einen Bus zu rennt und ihn mit einer Handgeste auffordert zu stoppen. Der Bus fährt jedoch geradewegs weiter auf Mary zu, während Sie daraufhin noch rechtzeitig zur Seite ausweichen kann. Nachdem der Bus aus dem Bild ist, rennt Mary die Gasse entlang.
19,5 Sek


67 Min
Mary erzählt dem Psychologen, das Sie denkt, nicht zu dieser Welt zu gehören und irgendetwas Sie von den anderen Menschen trennt. Weiterhin erzählt Sie, dass die Unbekannten überall auf Sie lauern und einfach keine Ruhe geben und egal wo Sie hingeht, es kein Entkommen vor denen gibt. Dann bricht Mary in Tränen aus und meint, dass die Unbekannten in ihr Leben eindringen und Sie an einem unbekannten Ort bringen wollen.
45 Sek


70 Min
Man sieht die Untoten länger tanzen.
4,5 Sek


70 Min
Man sieht Mary (hier als Untote) länger tanzen. Auch die Einstellung von zwei anderen, tanzenden Untoten wurde gekürzt.
9 Sek


72 Min
Länger zu sehen, wie die Untoten Mary verfolgen und aus dem Bild rennen.
3 Sek


72 Min
Mary ist länger zu sehen, nachdem Sie sich versteckt hat. Dazwischen ist auch ein Untoter zu sehen, der ins Bild kommt und Mary beobachtet.
7,5 Sek


74 Min
Das Auto, in dem die Leichen von Mary und ihren Freundinnen sitzen, ist länger am Ufer des Sees zu sehen, nachdem es dort herausgezogen wurde.
11 Sek
Beispiel-Bilder der nachcolorierten Fassung:



FSK 12-DVD von MIB (Enthält sowohl die Kinofassung, als auch den Director's Cut).



FSK 16-DVD von Savoy Film / Sunfilm (Enthält den nachcolorierten Director's Cut).



US-Criterion Collection auf DVD (Enthält neben reichlich Bonusmaterial sowohl die Kinofassung, als auch den Director's Cut).

Kommentare

23.05.2014 01:46 Uhr - Rated XXL
1x
FSK 12? Na dann lasse ich es auf den nächsten Kindergeburtstag so richtig krachen mit: Tanz der toten Seelen... ;-)
Spaß beiseite, ist natürlich Kult...

23.05.2014 13:25 Uhr - GrimbelFrixx
Danke für den Schnittbericht. Das Makeup von "Night of the living Dead" ist eindeutig durch diesen Film beeinflusst worden. Auch die "Jacobs Ladder-reske" Story hat bestimmt viele Filmemacher inspiriert... das Remake ist aber definitiv nicht so gut wie dass hier besprochenen Original.

23.05.2014 23:37 Uhr - D-Chan
Ich will ja nicht spoilern .... aber ich glaube, die Hauptdarstellerin ist eigentlich tot.

;3

24.05.2014 14:51 Uhr - dok
1x
ein ganz fantastischer film , den man zum pflichtstoff für angehende filmemacher erklären sollte . eigentlich sollte ihn überhaupt jeder filmemacher einmal jährlich reinziehen , damit er nicht vergisst , was es braucht für einen guten film , und vor allem , was es eben NICHT braucht .

24.05.2014 14:51 Uhr - MikeyMyers
Ich kenne den Film nur in der S/W Kinoversion, die es auch auf YouTube zu sehen gibt. Ein wirklich guter, schauriger Gruselfilm, bei man sich am Ende die Frage stellt: hat die Frau den Unfall am Anfang nun überlebt oder war sie doch schon tot bzw. ist sie als Untote durch den Film gegeistert?! Man weiß es einfach nicht.

27.05.2014 16:31 Uhr - TerrorBoy
23.05.2014 23:37 Uhr schrieb D-Chan
Ich will ja nicht spoilern .... aber ich glaube, die Hauptdarstellerin ist eigentlich tot.

;3


Ah der Teufel steckt also in Detail ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungekürzten FSK 12-DVD von MIB (Kinofassung + Director's Cut).

Amazon.de


Fear the Walking Dead - Staffel 1+2
Blu-ray 31,98
DVD 30,98



In den Krallen des Hexenjägers
Blu-ray 15,99
DVD 11,99



Power - Staffel 1

SB.com