SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Watch Dogs uncut PEGI Version inkl. DLC Die Unberührbaren + Gratis Versand! ab 42,99€ bei gameware South Park: Der Stab der Wahrheit auch als uncut US-Import Version erhältlich ab 38,99€ bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte

OT: Boogeyman II

Herstellungsland:USA (1983)
Genre:Horror


Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,75 (19 Stimmen) Details

brainbug1602
Level 17
XP 5.912


Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
LabelKaro Video, VHS
LandDeutschland
Freigabeungeprüft
Redux Version/Directors Cut ofdb
LabelHDMV, DVD
LandDeutschland
Freigabeungeprüft
Laufzeiten:

Kinofassung: 80:00 Min.
Redux Version: 79:39 Min.

Verglichen wurde die Originalfassung/Kinofassung (dt. VHS von Karo Video) mit der Redux Version/Directors Cut (dt. DVD von HDMV).

Im Sequel zu Boogeyman sieht sich Uli Lommel als geplagter Regisseur, der gegen seinen Willen bedrängt wird einen weiteren Boogeyman Film zu drehen, was schließlich zu einer Rückkehr des Boogeymans führt.

Bislang erschien hierzulande die Originalfassung des Films von X-Rated auf VHS und von Red Video auf DVD.
HDMV veröffentlichte zum ersten mal die Redux Version des Film in Deutschland. Qualitativ ist die Veröffentlichung sehr gut. Der Film wurde komplett neu deutsch synchronisiert, bietet aber auch den englischen Originalton und im Bonusmaterial findet sich ein recht interessanter Interview mit Ulli Lommel, der ein wenig auf die Entstehungsgeschichte des Films eingeht und sich dabei selbst für einen Hitchcock Vergleich nicht zu Schade ist.
Bei seiner Erstveröffentlichung hatte es der Film hierzulande nicht leicht. Die alte deutsche Videofassung wurde 1985 beschlagnahmt und auch in England landete der Film auf der berühmt berüchtigten Video Nastys Liste (wohl vor allem wegen den viele Flashbackszenen des ersten Teils, der sich auch schon auf der Liste befand) und wurde in seiner Originalfassung bislang nicht veröffentlicht. Hollywood DVD veröffentlichte auf DVD die Redux Version in seiner ungekürzten Fassung.

Da es sich bei der Redux Version um eine Neuinterpretation des Films handelt, die komplett neu zusammen geschnitten wurde, macht ein direkter Vergleich keinen Sinn. Deswegen stellt der Schnittbericht jeweils den Aufbau der Kinofassung und der Redux Version dar, gefolgt von einer Zusammenfassung der Unterschiede. Weitere Informationen zur Entstehungsgeschichte des Films finden sich im Schnittbericht selbst.

Weitere Schnittberichte
Film-Vergleiche
Boogeyman, TheFSK 16 - SPIO/JK
BBFC 18 VHS - Ungeprüft
Boogey Man 2, TheFSK 16 - Ungeprüft
Kinofassung - Redux Version/Directors Cut

Meldung
The Boogey Man 2 – HDMV veröffentlicht Redux-Version (06.11.2009)


Aufbau der Originalfassung/Kinofassung

Der Film beginnt mit Lacey, die von Jospeh durch Los Angeles gefahren wird. Dabei sind die Anfangscredits zu sehen.



Lacey trifft auf ihre alte Schulfreundin Bonnie. Bonnies Mann Mickey ist gerade dabei einen Film zu drehen und wird von dessen Produzenten Bernie animiert mehr Nacktszenen einzubauen.



Beim Abendessen erzählt Lacey von ihrer Kindheit und es folgt der erste Rückblick. Laceys Bruder Willie wird vom Liebhaber ihrer Mutter ans Bett gefesselt, damit sich die beiden ungestört vergnügen können. Lacey holt ein Messer aus der Küche und befreit ihrer Bruder. Dieser nimmt das Messer, schleicht sich ins Schlafzimmer seiner Mutter und tötet deren Liebhaber.



Lacey erzählt weiter, dass sie und ihr Bruder bei ihrer Tante und ihrem Onkel untergekommen sind und lange Zeit nichts von ihrer Mutter gehört haben, bis diese eines Tages einen Brief schickt, mit der Bitte die beiden zu sehen. Lacey hat daraufhin einen Albtraum, in dem sie von einem unbekannten Mann ans Bett gefesselt wird. Sie erwacht mit einem Schrei.



Danach erzählt Lacey, dass sie psychiatrische Hilfe aufgesucht hat. Sie erzählt dem Psychiater von ihrer Kindheit. Dieser gibt nach der Sitzung Laceys Mann Jake, den Ratschlag doch mal das Haus aufzusuchen. Dort lebt mittlerweile ein Schwesternpaar mit ihren Eltern, die aber gerade verreist sind. Lacey und Jake geben sich als mögliche Hauskäufer aus um das Haus zu erkunden. Im Schlafzimmer sieht Lacey in einem Spiegel den Liebhaber ihrer Mutter und zertrümmert daraufhin den Spiegel.



Lacey erzählt weiter, dass Jake den Spiegel wieder zusammengesetzt hat, allerdings fehlte ein Stückchen.



Das fehlende Stückchen befindet sich im Haus und sorgt dafür, dass sich eine der Schwestern mit einer Schere selbst umbringt. Ihr Bruder stirb plötzlich durch ein herab fallendes Fenster. Die andere Schwester findet das fehlende Stückchen und kurz darauf die beiden Leichen. Sie wirft das Stückchen ins Waschbecken was zu einer Flamme führt.



Nach der Geschichte bestellen die drei Nachtisch. Bei einem abendlichen Bettgespräch schlägt Bonnie ihrem Mann Mickey vor eine Film über Laceys Erlebnisse zu drehen. Dieser zeigt sich skeptisch. Bonnies Tochter hat Angst vor dem Boogeyman und wird von Bonnie getröstet. Mickey geht zu Lacey, die ihm erzählt, dass sie immer ein Stücken von dem Spiegel mit sich trägt, das aber außer ihr sonst niemand berühren darf. Joseph beobachtet die beiden.



Lacey entspannt sich mit ihren Gastgebern am Pool. Lacey erzählt weiter, dass aufgrund des negativen Einflusses des Spiegel zwei Teenager getötet wurden.



Bonnie verkündet, dass sie heute abend einen Party feiern werden. Derweil schleicht sich Joseph in Laceys Zimmer, entwendet das Spiegelstückchen und gerät unter dessen Einfluss.



Bei der Party fehlt Joseph und Lacey werden ein paar neue Leute aus dem Filmgegeschäft vorgestellt. Ihnen erzählt sie das Ende der Geschichte. Lacey gerät unter den Einfluss des Spiegel, wird aber durch einen Priester davon befreit. Willie schlägt vor den Spiegel in den Brunnen zu werfen. Jake hilft ihm dabei und eine Feuersäule schlägt in den Himmel.



Die Gäste zeigen sich begeistert von der Geschichte. Bernie schlägt Michey vor daraus doch endlich einen Film zu machen und verspricht ihm gleich das nötige Startkapital, doch dieser zeigt sich weiterhin skeptisch. Zwei der Partygäste schleichen sich davon und werden mittels einer Heckenschere getötet.



Zwei weitere Gäste werden auf der Toilette mittels einer elektrischen Zahnbürste und Rasierschaum getötet.



Bernie unterhält sich mit Lacey und Bonnie. Er möchte den Film drehen, doch Lacey zeigt sich davon wenig begeistert.



In der Garage unterhält sich Bernie mit einem Mädel. Als sich die beiden in den Wagen setzt wird Bernie durch einen Gartenschlauch getötet und das Mädel wird auf das Auspuffrohr gestoßen.



Zwei der Gäste werden in der Küche durch eine Feuerzange und einen Korkenzieher getötet.



Lacey bemerkt, dass ihr Stücken von dem Spiegel fehlt. Am Pool trifft sie zusammen mit Bonnie auf Joseph, der das Spiegelstückchen in seiner Hand hält. Die drei stürzen in den Pool und kämpfen miteinander, wobei Joseph stirbt. Derweil kommt Mickey nach Hause.



Lacey möchte das Grab von Joseph besuchen. Zusammen mit Mickey und Bonnie fährt sie dorthin. Als sie mit Mickey am Grab steht, schießt plötzlich Josphes Hand nach oben und der Wagen in dem sich noch Bonnie befindet explodiert. Lacey greift nach der Hand, doch diese verschwindet wieder im Grab.




Aufbau der Redux Version/Directors Cut

Der Film beginnt direkt mit Willie, der sich ins Zimmer seiner Mutter schleicht und deren Liebhaber tötet. Danach sieht man Mickey, angeklagt wegen Mordes, in einem Verhörzimmer. Er sagt, dass er sich kaum noch an die Ereignisse erinnern kann, beginnt dann aber damit die Geschichte von Lacey zu erzählen.



Laceys Mutter vergnügt sich mit ihrem Liebhaber, während sie die beiden zusammen mit ihrem Bruder Willie durchs Fenster beobachten. Als die beiden entdeckt werden wird Lacey zu Bett geschickt, während Willie von dem Liebhaber an sein Bett gefesselt wird. Lacey geht in die Küche nimmt ein Messer und befreit Willie. Dieser nimmt das Messer und tötet den Liebhaber seiner Mutter.



Mickey erzählt, dass ihm seinen Frau vorgeschlagen hat daraus einen Horrorfilm zu machen, worauf er sich wenig begeistert zeigt, da er eher Kunstfilme drehen möchte. Es folgt eine Szene in der Lacey mit ihrer Familie in der Kirche sitzt und danach dem Priester beichtet, dass sie die Voranung hat, dass etwas passieren wird. Danach folgen einige Szenen des täglichen Lebens. Pater Reilly wird zum Abendessen eingeladen und Lacey erfährt dort durch einen Brief, dass ihre Mutter sie gerne wieder sehen würde. Lacey redet mit Willie darüber, dass er keine Angst zu haben braucht, aber hat während des Abendessens hat sie selbst einige Flashbacks von der Bluttat.



Lacey bringt ihren Sohn zu Bett, derweil nimmt Willie ein Messer und verbrennt den Brief. Lacey hat einen Albtraum, in dem sie von einem Fremden ans Bett gefesselt und mit einem Messer bedroht wird. Sie erwachtet mit einem Schrei und wird von Jake getröstet.



Mickey erzählt, dass er den Butler Joseph für den Täter hält. Es folgen zwei Rückblenden von dem Tod das Pärchens in der Toilette und von dem Mord von Bernie und dem Mädel in der Garage. Mickey erzählt weiter, dass Lacey den Boogeyman für den Täter hält, aber er nicht daran glaubt.



Lacey sucht mit Jake einen Psychiater auf. Sie erzählt ihm von seiner Kindheit und es folgt wieder ein Flashback von der Bluttat. Der Psychiater gibt Jake den Ratschlag, doch wieder das alte Haus aufzusuchen.



Lacey und Jake fahren zu dem Haus. Derweil bekommt Willie Besuch von einem Mädel, die eigentlich nur ein paar Eier abholen möchte, doch sie gesteht ihm, dass sie sich in ihn verliebt hat. Willie beginnt sie zu würgen, doch ein Blick in den Spiegel hält ihn davon ab sie umzubringen. Er beginnt den Spiegel schwarz anzumalen.



Lacey und Jake kommen an dem Haus an, das mittlerweile von zwei Schwestern mit ihren Eltern bewohnt wird. Lacey und Jake geben sich als mögliche Hauskäufer aus um das Haus zu erkunden. Im Schlafzimmer sieht Lacey in einem Spiegel den Liebhaber ihrer Mutter und zertrümmert daraufhin den Spiegel. Jake sammelt die Scherben ein und nimmt den Spiegel mit. Jake glaubt ihr die Geschichte nicht und setzt wieder daheim den Spiegel zusammen. Allerdings fehlt ein Stückchen.



Das fehlende Stückchen befindet sich im Haus und sorgt dafür, dass sich eine der Schwestern mit einer Schere selbst umbringt. Ihr Bruder stirb plötzlich durch ein herab fallendes Fenster. Die andere Schwester findet das fehlende Stückchen und kurz darauf die beiden Leichen. Sie wirft das Stückchen ins Waschbecken was zu einer Flamme führt.



Danach sieht man wieder Lacey beim Psychiater, der ihr erklärt, dass der Boogeyman eigentlich sie selbst ist und er durch den zerbrochenen Spiegel ein für allemal getötet wurde.



Willie findet in der Scheune eine Tüte mit den Glasscherben. Als er sie zu Boden wirft beginnt eine Mistgabel in der Luft zu schweben. Als Lacey auftaucht sticht die Mistgabel plötzlich in einen Heuballen. Die beiden wundern sich wie das passiert sein kann. Lacey will mit ihrem Sohn angeln doch, doch an seinem Schuh bleibt ein Splitter des Spiegel hängen.



Mickey erzählt das Ende, dass Josephs Faust aus der Erde kam und das Auto mit seiner Frau zur Explosion brachte. Er hält es für möglich, dass der Boogeyman dahinter steckt.



Lacey geht mit ihrem Sohn zum Angeln. Am anderen Ufer vergnügen sich gerade ein paar Teenager. Durch die Reflexion des Spiegel werden zwei der Teenager getötet. Die beiden anderen fahren davon.



Mickey bestreitet seine Beteiligung an den Morden. Danach folgt ein Rückblick von dem Mord des Pärchens in der Küche. Als Lacey zurückkehrt wird auf mysteriöse Weise ihr Kleid zerrissen, während Jake versucht ein Teil des Spiegels wieder zurück an seinen Platz zu setzten. Auch er glaubt jetzt, dass etwas Übernatürliches vor sich geht. Pater Reilly wird verständigt. Jake besucht ein weiteres Mal den Psychiater und berichtet ihm von den Vorfällen.



Mittlerweile ist Pater Rilley eingetroffen. Jake erzählt ihm die Geschichte. Als Reilly den Spiegel berührt, landet eines der Stücken auf Laceys Auge. Der Pater und Jake gehen in die Scheune und finden dort die Leichen von Laceys Onkel und Tante.



Mickey erklärt ein weiteres Mal, dass er keinen Horrorfilm drehen will. Jake und der Pater gehen zurück ins Haus. Dort steht mittlerweile Lacey unter dem Einfluss des Spiegel. Der Pater schafft es das Spiegelstückchen von ihrem Auge zu entfernen. Jake und Willie werfen den Spiegel in den Brunnen, was zu einer großen Feuersäule führt.



Am Ende sieht man noch einmal Mickey, der seine Unschuld beteuert und den Boogeymann für den Täter hält.




Zusammenfassung der Unterschiede

Die Originalfassung von Boogeyman 2 besteht zu ca. 40% aus Szenen des ersten Teils, die vor allem in der ersten Hälfte in zahlreichen Rückblenden eingebaut wurden. Die "Rahmenhandlung" um diese Szenen erzählt von Lacey, die ihre Schulfreundin Bonnie besucht und ihr von ihren Erlebnissen mit dem Boogeyman erzählt. Bonnies Mann Mickey ist Regisseur und wird von seinem Produzenten bedrängt doch darüber einen Film zu machen, was ihm deutlich widerstrebt. Bei einer Party erwacht der Boogeyman zu neuem Leben und tötet in der Gestalt von Mickeys Butler Joseph die ganzen Partygäste. In der Redux Version/Directors Cut sind diese Szenen von sehr geringer bedeutung. Hauptsächlich die Mordszenen aus der "Rahmenhandlung" finden sich dort in beschleunigter Form als Rückblenden wieder. Es gibt einige neue kurze Szenen in denen sich Mickey in einem Verhörzimmer befindet und unter Mordanklage steht. Er erzählt dort in Rückblenden die Ereignisse aus dem ersten Teil. Der Film besteht in der Redux Version zu einem sehr großen Teil (ca. 90%) aus Szenen des ersten Teils, nur immer recht kurz unterbrochen mit Szenen von Mickey und den Rückblenden aus der "Rahmenhandlung". Der Film ist in dieser Fassung eher als Neuinterpretation des ersten Teils zu sehen.

Um zu verstehen wieso dies überhaupt gemacht wurde, muss man die Entstehungsgeschichte des Films kennen. Nach dem relativ großen Erfolg des ersten Boogeyman Films in den USA wurde Regisseur Uli Lommel bedrängt doch ein Sequel zu drehen. Paramount Pictures hatte ihm ein Angebot gemacht, doch Lommel wollte kein weiteres Sequel realisieren. Letzenendes hat er aufgrund des Drucks aber doch nachgegeben und Boogeyman 2 gedreht, allerdings als Independet Produktion. Der Film reflektiert dabei auch die Entstehungssituation. Lommel selbst spielt darin einen Regisseur der gegen seinen Willen dazu gedrängt wird einen Boogeyman Film zu drehen. Dies geht soweit, dass der Boogeyman schließlich wieder auftaucht und auf der Party all die gierigen Produzenten/Schauspieler umbringt. Die Redux Version ist dabei noch einen Schritt radikaler indem man quasi noch einmal den ersten Film zu sehen bekommt, nur mit Lommels Kommentaren und den ständigen Hinweisen, dass er keinen Boogeyman Film drehen möchte.
Diese Grundidee ist mittlerweile auch etwas ad absurdum gedreht, wenn man bedenkt, dass Lommel mit "Return of the Boogeyman" selbst ein weiteres Sequel realisierte.

Das Vergleichsmaterial wurde uns freundlicherweise von HDMV zur Verfügung gestellt.

Amazon.de


The Return of the First Avenger
Blu-ray Steelbook

BD Steelbook 29,99
Standard BD 17,99
DVD 13,99



The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
Limited BD Edition
Streng limitierte, äußerst aufwändige Sammlerversion mit Electro-Head-Büste. Enthält die 2D und 3D-Version. Häufig sind derartige Limitied Editions schnell ausverkauft, weshalb sich das Vorbestellen lohnt
Exklusiv bei Amazon
Limited Edt. 119,00
DVD 19,99
3D Blu-ray 29,99



Turtles
Ungekürzte Version
Turtles 1 (BD) 17,99
Turtles 2 (BD) 16,99
Turtles 3 (BD) 16,99



I, Frankenstein
Limited Mediabook
Inkl. 3D Fassung
Mediabook 24,99
BD Steelbook 19,99
BD Steelb. (3D) 18,99
DVD Steelbook 20,65
Standard BD 14,99
3D Blu-ray 16,99
DVD 12,99






Kommentare
21.04.2010 00:07 Uhr - gobbly
ein wirklich gigantischer SB hut ab!

21.04.2010 00:19 Uhr - livingdeadmanwalking
Ja, der Uli. Ich verstehe eigentlich gar nicht, warum alle imme auf Uwe Boll rumhacken, wenn man mal schaut wie viel Scheiße der Lo(ü)mmel fabriziert hat.
Seine Boogeyman-Reihe ist auf jeden Fall langweiliger Mist.

21.04.2010 00:19 Uhr - livingdeadmanwalking
PS: Sehr geiler SB

21.04.2010 00:35 Uhr - cb21091975
der 1.teil,ist gar nicht mal so schlecht.ich besitze noch die laserdisc von mike hunter.dieser 2.teil ist dagegen der reinste misst,nur langweilig und voller rückblenden.und der 3.setzt dem ganzen treiben noch die krone des schundes auf.

21.04.2010 00:35 Uhr - Bommelmütze
Irre ich mich oder ist auf einem Bild das Amityville Haus zu sehen?

21.04.2010 01:39 Uhr - D-Chan
Der erste Teil war schon teils langweiliger, schlecht geschauspielerter Müll, im den die Todesszenen arg einstudiert aussahen (siehe Kind unter dem Fenster). Aber der hier sieht auch nicht wirklich besser aus.

Zum Glück gibt es bessere HALLOWEEN-Klone. Auch wenn mir gerade keiner einfällt.

21.04.2010 02:17 Uhr - Nick Toxic
Ist das wirklich so langweilig und schlecht wie es sich liest und ausschaut???

21.04.2010 02:46 Uhr - Topf
lol tot durch zahnbürste, tötlich und effektix XDD

21.04.2010 02:58 Uhr - Sky.walker
21.04.2010 - 02:17 Uhr schrieb Nick Toxic
Ist das wirklich so langweilig und schlecht wie es sich liest und ausschaut???

Sagen wir es so: es ist die Verfilmung einer Gruselgeschichte, die man kleinen Kindern erzählt. Wer hat Angst vor'm Schwaren Mann und so, der in deinem Schrank im Kinderzimmer auf dich wartet. Als Kleinkind hast du da vielleicht Angst, aber mit 12 Jahren schon nicht mehr. Und so kannst du dir den Film vorstellen. Also Teil 1. Und dann nimmst du noch ein paar Schippen runter und hast Teil 2. Tu es dir nicht an und schau lieber 'Nightmare on Elm Street'. ;D

21.04.2010 03:11 Uhr - Schlechte Welt
sehr guter SB!!! Danke!!!

@cb21091975: Die alte LaserDisc von Mike Hunter hab ich auch noch und war einer meiner ersten Hororfilme auf diesen Medium. Fand Teil 1 als Kind schon nicht so toll, hab ihn mir aber auch noch auf DVD von Marketing zugelegt. Dann aus neugier Teil 2 von Red Video auf DVD, den ich sehr mies fand und mich dadurch Teil 3 nicht mehr interessierte.



21.04.2010 08:09 Uhr - devlin
schöner sb. :-)

21.04.2010 09:22 Uhr - Flufferine
GANZ SCHLECHT UND ZIEMLICH ZERSTÖREND IST DER SUCHLAUF,der einem irgendwie alles nimmt,da nahezu jeder F/X von damals den man in Erinnerung hat, verspult wird-das kam aufm Vidjo-Abend gar nicht an... Ich bin auch ein Kind der 80ér und begnüge mich dann mit der Karo-Fassung ;) Mir hat das neue Redux bis auf die Bildquallität nicht gefallen.

21.04.2010 10:26 Uhr - Freak
Ich fand dieses Sequel immer schon ziemlich überflüssig.
Und jetzt, wo das Teil aus noch mehr Szenen ausm ersten besteht, erst recht.
Doch den SB dazu hab ich heiss erwartet, um genaueres zur Redux-Version zu erfahren.
Vielen Dank dafür!
MfG

21.04.2010 16:31 Uhr - niko86
so ein Boogeyspast!

Ach ja lohnt es sich den anzuschauen?????

21.04.2010 22:49 Uhr - Cheezburger
User-Level von Cheezburger 1
Erfahrungspunkte von Cheezburger 1
wohl noch einer der besseren ulli lommel filme, wer daniel der magier und dungeon girl gesehen hat weiß was ich meine^^

22.04.2010 14:55 Uhr - ghostdog
Dieser Redux-Quatsch ist ja wohl das Hinterletzte. Ulli Lümmel ist der totale Antityp. Was soll dieser vermeintliche Teil 2? Wer den 1. Teil hat, braucht diesen 2. Teil nicht mehr. Ist ja genau der selbe Mist wie das Original. Habe diese Redux-Version blind gekauft und fühle mich betrogen! Gimme back my money, Mr. Lümmel!

22.04.2010 16:31 Uhr - John Wakefield
@ghostdog: Bis auf die Tatsache, dass ich mir den den 2.Teil nicht gekauft habe, kann ich Dir nur uneingeschränkt zustimmen.

29.10.2011 13:19 Uhr - Splattermann
Die REDUX Version habe ich heute neu auf einer Filmbörse gekauft.
Den 1. Teil hole ich mir auch noch. Der 1. Teil war natürlich besser. Ist für mich ein Kultfilm!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Weitere empfehlenswerte Schnittberichte



SB.com