SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Operation Zucker

zur OFDb   OT: Operation Zucker

Herstellungsland:Deutschland (2012)
Genre:Drama, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,33 (3 Stimmen) Details
22.01.2013
Once
Level 18
XP 6.548
Vergleichsfassungen
Geschnittene Ausstrahlung (20:15 Uhr) ofdb
Label Das Erste, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 85:41 Min. (85:11 Min.) PAL
Ungeschnittene Ausstrahlung (00:20 Uhr) ofdb
Label Das Erste, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 88:32 Min. (88:02 Min.) PAL
Am 16. Januar 2013 sendete die ARD den Film Operation Zucker, der schon im Vorfeld für Diskussionen und Medienberichte sorgte. Grund war aber nicht der Film an sich, dieser erhielt überwiegend positive Kritiken, sondern die Tatsache, dass die ARD Operation Zucker nur geschnitten ausstrahlen wird. Zumindest zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr.


Um noch mal auf den Grund einzugehen – Die ARD wollte den Film zunächst ungeschnitten ausstrahlen. Doch Operation Zucker erhielt von der FSK eine Freigabe ab 16 Jahren, wodurch eine ungeschnittene Ausstrahlung um 20:15 Uhr nicht mehr möglich war. Als Grund für diese Freigabe gab die FSK das "hoffnungslose" Ende an, welches jüngere Zuschauer nach Ansicht der Prüfer überfordern könnte.
Die ARD beugte sich der Entscheidung und entfernte, um an der Sendezeit von 20:15 Uhr festhalten zu können, den Schlussteil, der für die höhere Freigabe verantwortlich war.
Interessant ist hierbei, dass die endgültige Freigabe im Appellationsausschuss erteilt wurde – also mehr als eine Prüfung stattgefunden hat.
Der Programmdirektor der ARD, Voker Herres, äußerte sich wie folgt dazu: „Die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Kinderhandel und Kinderprostitution ist uns außerordentlich wichtig. Der Film Operation Zucker leistet dazu einen ganz entscheidenden, aufklärerischen Beitrag. Wir wollen gerade mit diesem Film möglichst viele Zuschauer erreichen und dadurch öffentliche Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken. Der Film ist auch in der leicht gekürzten Fassung äußerst wirkungsvoll und ein wichtiger Appell.“

Da es aber auch im Interesse der ARD war, den Zuschauern den "ganzen" Film zu zeigen, wurde er noch in der Nacht ungeschnitten wiederholt. Darüber hinaus ist Operation Zucker in der Orginalfassung in der Mediathek der ARD zu finden (Link siehe weiter unten).


Für diesen Schnittbericht wurde die geschnittene Ausstrahlung um 20:15 Uhr (ARD) mit der ungeschnittenen Nachtwiederholung um 00:20 Uhr (ARD) verglichen.


Der Schnitt im Schlussteil hat eine Länge von 163,4 Sekunden


Persönliche Meinung:
Der Schnitt im Schlussteil, bzw. das genau diese Szene für die höhere Freigabe (FSK ab 16) ausschlaggebend gewesen sein soll, wirkt in Anbetracht des gesamten Filmes schon etwas seltsam. Operation Zucker greift das Thema Kinderhandel, das loben gerade Kritiker, sehr gut und realistisch auf und zeigt, dass ein solches Thema mit dem richtigen Produktionsteam auch filmisch passend und ergreifend umgesetzt werden kann.
Da der Film aber im Grundtonus, Kinderhandel, Kinderprostitution, Leid der Opfer/Kinder usw. schon nichts verharmlost, ruft diese eine Szene am Ende, die zur FSK 16 Freigabe geführt hat, zum Unverständnis bei der Freigabe auf. Gerade wegen dem Grundtonus des Films, wäre eine FSK 16 Freigabe auf den gesamten Film bezogen, eher bzw. sogar verständlich. Denn nicht nur der entfernte Schlussteil kann jüngere Kinder/Zuschauer überfordern, dass schafft der Film als Gesamtwerk an vielen anderen Stellen auch.

Zu loben ist aber die ARD dennoch. Zwar haben sie für die frühere Sendezeit die Schere angesetzt, dies aber offen und transparent auch im Film gezeigt (siehe Schnittbericht – Ende geschnittene Fassung). Darüber hinaus, wie bereits erwähnt, wurde der Film noch in der Nacht ungeschnitten wiederholt und auch die Mediathekt bietet den Film in der Originalfassung an.



Anmerkungen:
- Im Schnittbericht wird zu Beginn erst das Ende der geschnittenen Fassung (kurz) beschrieben.
- Eine DVD-Auswertung des Films ist laut ARD geplant. Dies war auch der Grund für die FSK Prüfung.
- Die geplante Ausstrahlung auf Einfestival (20:15 Uhr) wurde auf 22:10 Uhr verlegt, um ihn ungeschnitten zeigen zu können.

Links/Quellen:
Ungeschnittene Fassung in der Mediathek der ARD (ab 22:00 Uhr)
Ungeschnittenes Ende in der Mediathek der ARD (ab 22:00 Uhr)
Filmseite auf daserste.de
Weitere Schnittberichte
Operation Zucker (2012)Geschnittene Ausstrahlung (20:15 Uhr) - Ungeschnittene Ausstrahlung (00:20 Uhr)

Ende in der geschnittenen Fassung

Der Film schließt die Handlung von Fee mit der Szene ab, in der Fee und die Kommissarin Wegemann im Bett liegen und diese ihre Augen schließt – gefolgt von einer Schwarzblende.


Hier folgen nun drei Texteinblendungen. Die erste weist darauf hin, dass das Ende von Fee aus Jugendschutzgründen nicht zu dieser Uhrzeit gezeigt werden darf. Die zweite, dass weltweit Millionen von Menschen Opfer von Menschenhandel werden und die dritte auf das Alter von Fee während der Filmhandlung.



Die eingefügten Texteinblendungen haben eine Länge von 21,4 Sekunden


Die Schlussszene mit Bran und der Abspann sind wieder zu sehen.
(Bild zur Einordung)



Nach dem Abspann folgt eine weitere Texteinblendung, die auf die ungeschnittene Originalversion in der ARD-Mediathek hinweist.







Ende in der ungeschnittenen Fassung

Beginn bei Minute 84.10
Länge der geschnittenen Szene 163,4 Sekunden

Während die Geschichte von Fee in der geschnittenen Fassung positiv endet, so zeigt die ungeschnittene Fassung das wahre, ungeschönte, Ende. Fee wird entführt und in ihr Martyrium zurückgeführt.


Die Szene in der Karin Wegemann und Fee schlafend im Bett liegen geht weiter. Man sieht wie ein Mann die Schutzkappe einer Spritze abzieht und auf die Beiden zugeht und diese packt.




Im Anschluss folgt eine Autofahrt auf einem Feldweg. Man sieht die gefesselte Kommissarin mit zugeklebtem Mund. Fee schaut verängstigt zu ihr nach hinten. Der Wagen nähert sich einem anderen, der wartend am Rand des Feldweges steht. Die verängstigte Kommissarin versucht sich zu befreien und was zu sagen, beides aber erfolglos.



Nachdem der Wagen zum stehen kommt, steigt Ronnie aus diesem aus, geht zur Beifahrerseite und packt sich Fee. Diese bringt er dann zu dem anderen Wagen, an dem schon ein Mann wartend die Wagentür aufhält. Ronnie setzt Fee auf den Rücksitz und die Beiden schauen in Richtung der Kommissarin. Kurz darauf setzt sich der Mann ebenfalls in den Wagen.



Der Wagen mit Fee fährt los und Ronnie geht zurück zu seinem Wagen.



Ronnie öffnet die Beifahrertür und holt aus dem Handschuhfach eine Waffe. Karin Wegemann wehrt sich verzweifelt und tritt nach Ronnie.
Dieser richtet seine Waffe auf die und ruft: „Weißt du was das ist… hier?“



Als er die hintere Tür des Wagens öffnet, wehr sich die Kommissarin weiter. Ronnie bedroht sie daraufhin mit der Waffe und schreit sie an: „Halt die Fresse. Halt die Fresse.“
Kommissarin Wegemann gibt darauf hin auf und wehrt sich nicht weiter.



Ronnie schneidet sie los, zieht sie aus dem Wagen und wirft sie zu Boden.



Die Kommissarin kniet vor Ronnie, der seine Waffe auf sie gerichtet hat.
Fehlender Dialog:
Ronnie: „Das hätte auch anders kommen können. Weißt du?
Kurz darauf nimmt Ronnie seine Waffe runter.



Die Kamera schwenkt um die Kommissarin und bleibt vor ihr in Nahaufnahme stehen. Im Hintergrund sieht man, wie Ronnie die hintere Tür des Wagens zutritt, einsteigt und losfährt.



Aus der Ferne sieht man, wie der Wagen den Feldweg langfährt und die Kommissarin noch weiter auf dem Boden kniet.



Den restlichen Teil des Endes sah man auch in der 20:15 Uhr Fassung (siehe oben).
Die Texteinblendung nach dem Abspann, welche auf die ungeschnittene Originalfassung in der ARD Mediathek hinweist, fehlt in der ungeschnittenen Nacht-Wiederholung.

Kommentare

22.01.2013 00:15 Uhr - DARKHERO
2x
Wie geil ist den diese Zensur? Das ist doch mal was neues, Rechfertigung und Weltverbesserer Kommentar anstatt wie gewohnt einfach nur Schere anzusetzen.

Evtl zeigen die ja mal die Saw Reihe mit solchen Einblendungen ala: "Die FSK hat den Film ab 18 freigegeben, die FSF sieht mit. Daher haben wir mal die Schere angesetzt. Folter ist eh böse. Also BITTE foltert niemanden...Wer den Film uncut sehen will, kann ihn sich auch auf DVD kaufen oder auf Nr. sicher gehen gleich aus dem Internet saugen"

OK Scherz beiseite, für solche amüsanten Zensuren würde ich fast schon gerne GEZ bezahlen

22.01.2013 00:15 Uhr - Schumi GT
2x
Transparenter Umgang mit Zensuren, ungeschnittene Wiederholung in der Nacht sowie Online: So soll es sein. Gut, man hätte den Film auch erst um 22.00 Uhr senden können. Aber wenn schon Zensur, dann so.
Da können sich die Privaten mal eine Scheibe abscheiden.

22.01.2013 00:17 Uhr - ph0en1xs
Als Grund für diese Freigabe gab die FSK das "hoffnungslose" Ende an, welches jüngere Zuschauer nach Ansicht der Prüfer überfordern könnte.

Eigentlich nur ein weitere Sargnagel der die Existenz der FSK ad absurdum führt.

22.01.2013 00:30 Uhr - nikita94
Pädophile missbrauchen und (zwangs)prostituieren Kinder!
Pädophile missbrauchen Kinder und beuten diese aus!
Pädophile sind kommerziell sehr gut vernetzt und verdienen Millionen!

Es tut mir immer wieder weh, wenn Leute das glauben was da gezeigt wird. Ich nehme an, dass jeder ab nun die Polizei oder direkt das BKA informieren wird, wenn er schnürsenkellose Schuhe sieht. Einzig die Schätzung, dass es rund 200.000 pädophile Männer (Frauen nicht einbezogen) in der BRD gibt, ist greifbar an behauptungen und unterestellungen.
Wobei... der missbrauch von "Gefahr im Verzug" durch Polizei (LKA) und Justiz (Staatsanwaltschaft) ist realistisch, ich glaube, dass die oft Stimmen hören, die andere nicht hören können.
Wer nen guten Film zum Thema sehen will ist mit "The Woodsman", "This is Love" oder "Little Children" um einiges besser beraten!


22.01.2013 00:44 Uhr - Kerry
10x
Bei manchen Themen meine ich es wäre besser, die Kommentarfunktion wäre abgeschaltet.

22.01.2013 00:53 Uhr - The Terminator
Das Ende ist totaler Müll. Kommt dann nun ne mehrteilige Reihe wie bei diesen Endstation Babystrich-Filmen? Schon diese Lederhandschuh Einstellung ästhetisiert das Ende. Wenn der ganze Film so Stylo-Heititei war gute Nacht.

22.01.2013 01:24 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
lustigerweise(?) fanden meine Eltern (>50) das "gute Ende" besser und hatten kein Verlangen nach dem Originalende :/ ich bin kein Fan von guten Enden, wenn es nicht wirklich notwendig ist (ich denke da an den Schneewestern ;))

22.01.2013 01:50 Uhr - jasiemichauch
1x
Bei der ARD bekommt man wenigstens Zensur für seine GEZ-Gebühr, damit man auch besser schlafen kann.

22.01.2013 02:35 Uhr - Critic
4x
22.01.2013 00:30 Uhr schrieb nikita94
Pädophile missbrauchen und (zwangs)prostituieren Kinder!
Pädophile missbrauchen Kinder und beuten diese aus!
Pädophile sind kommerziell sehr gut vernetzt und verdienen Millionen!

Es tut mir immer wieder weh, wenn Leute das glauben was da gezeigt wird. Ich nehme an, dass jeder ab nun die Polizei oder direkt das BKA informieren wird, wenn er schnürsenkellose Schuhe sieht. Einzig die Schätzung, dass es rund 200.000 pädophile Männer (Frauen nicht einbezogen) in der BRD gibt, ist greifbar an behauptungen und unterestellungen.
Wobei... der missbrauch von "Gefahr im Verzug" durch Polizei (LKA) und Justiz (Staatsanwaltschaft) ist realistisch, ich glaube, dass die oft Stimmen hören, die andere nicht hören können.
Wer nen guten Film zum Thema sehen will ist mit "The Woodsman", "This is Love" oder "Little Children" um einiges besser beraten!



Ich finde es eher faszinierend, wieviele dieses Thema NICHT glauben (Kritik dergleichen hab ich schon in den Fernsehzeitungen gesehen), dabei ist so n Scheiss allgemein bekannt und das Thema Zwangsprostitution von Minderjährigen u.A. im Osten wurde schon unfassbar breitgetrampelt in diversen Reportagen (auch von den öffentlich rechtlichen). Viele Kinder werden auch aus solchen Zuständen befreit. Warum hier widersprochen wird und nicht einmal die Möglichkeit in Betracht gezogen wird, dass es so etwas "geben könnte", will ich hier lieber nicht mutmaßen...

22.01.2013 05:11 Uhr - KKinski
3x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
22.01.2013 01:50 Uhr schrieb jasiemichauch
Bei der ARD bekommt man wenigstens Zensur für seine GEZ-Gebühr, damit man auch besser schlafen kann.


Wo ist das denn biite Zensur? Die ARD wollte, durfte aber nicht, dafür hat sie jedem interessierten Zuschauer eine Möglichkeit gegeben den Film doch noch zu schauen. Normal ist das nicht, dass die ihr Prime-Time-Programm nochmal in der Nachtschleife als Lückenfüller verheizen, wie die Privaten.

Übrigens, geiles Deutsch in der Einblendung: "Aus FSK Gründen ... "

Eine Frage an den Autor: Wie kommst Du zu der Einschätzung, dass der gesamte Film auf Kinder verstörend wirken könne? Kommst Du aus den pädagogischen Bereich oder hast Du eigene Kinder?

22.01.2013 06:22 Uhr - wirsindviele
2x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
22.01.2013 00:44 Uhr schrieb Kerry
Bei manchen Themen meine ich es wäre besser, die Kommentarfunktion wäre abgeschaltet.


Ich finde, man sollte grundsätzlich einen IQ-Test absolvieren müssen, bevor man irgendwo die Kommentarfunktion nutzen darf.;)

22.01.2013 06:22 Uhr - wirsindviele
3x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Doppelpost! Haha - Das passt ja, wie die Faust aufs Auge! (Also zu meinem letzten Kommentar) :D :D :D

22.01.2013 09:45 Uhr - Maggro
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Ein durchaus löblicher und nachahmungswerter Ansatz der ARD.
Erst haben sie sehr öffentlich und auch breit darüber geredet, dass sie den Film bei seiner Erstausstrahlung nur geschnitten zeigen werden, und dann haben sie den Zuschauern der das vielleicht nicht mitbekommen hat, auch noch während des Films darauf aufmerksam gemacht, und zusätzlich auch noch gesagt wie man sich den vollständigen Filmansehen kann...Chapeau.
Jeder geschnitte Film, sollte solche Infotafeln enthalten. Nicht erst wenn die Schnitte gesetzt wurden, sondern zu Beginn des Films.

Was mich jetzt nur wundert: Ist der Film in der Mediathek ganztägig ungeschnitten zu sehen? Darf man so was? Und dürfen die dieZuschauer in dieser gekürzten Fassung darauf aufmerksam machen wie sie die ungekürtze Fassung zu sehen bekommen,auch wenn der Zuschauer möglicherweise unter 16 ist? Würde das die ganzen Freigaben und Jugendschutzgesetze ad absurdum führen?

22.01.2013 10:04 Uhr - Kerry
4x
Aus meiner Sicht haben alle Beteiligten alles richtig gemacht.
Die ARD hat sich getraut, zu einem schwierigen Thema einen schwer erträglichen Film zu drehen.
Die FSK hat diesen Film aus meiner Sicht genau richtig bewertet. Für 12 jährige Kinder ist dies ein schwieriges, schwer verständliches / verarbeitbares Thema. Auch ganz ohne Blutfontainen.
Die ARD ist mit dieser Entscheidung genau richtig, vorbildlich umgegangen. Bei solchen Dingen ist dann doch ein angenehmer Unterschied zwischen Öffentlich/Rechtlich und Privatfernsehen festzustellen.

22.01.2013 12:19 Uhr - Tri-Klops1980
ich habe den film auch gesehn, um 20:15
guter film, für ard verhältnisse; aber kein film der die welt verändern wird,

aber dieses gekürzte ende ist doch ein witz, da passiert doch nix
und
es ist nicht verstörender oder so als der film selbst

ICH persönlich hatte noch gedacht, als die 2 da lagen, in der hütte, das da gleich ein kommando reinkommt und sie hinrichtet oder so

toll
aber
das gezeigte ende mit dem jungen auf dem strich finde ich persönlich noch hoffnungsloser


22.01.2013 12:40 Uhr - Kerry
22.01.2013 06:22 Uhr schrieb wirsindviele
22.01.2013 00:44 Uhr schrieb Kerry
Bei manchen Themen meine ich es wäre besser, die Kommentarfunktion wäre abgeschaltet.


Ich finde, man sollte grundsätzlich einen IQ-Test absolvieren müssen, bevor man irgendwo die Kommentarfunktion nutzen darf.;)

Gibt es sogar schon:
Versuche Dich mal hier http://www.arche-internetz.net/index.php anzumelden...

22.01.2013 13:01 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
22.01.2013 12:19 Uhr schrieb Tri-Klops1980

aber dieses gekürzte ende ist doch ein witz, da passiert doch nix
und
es ist nicht verstörender oder so als der film selbst


toll
aber
das gezeigte ende mit dem jungen auf dem strich finde ich persönlich noch hoffnungsloser


Du = erwachsen? Wenn ja, dann weißt Du wovon die reden, warum die die Frau mit ner Pistole bedrohen, es gibt ja auch ne Scheinhinrichtung. (im ungek. Ende)
Du findest das nicht verstörend. Kinder finden das sehr verstörend.
Falls Du jetzt mit deinem letzten Satz meinst, dass das gezeigte Ende für Kinder nichts sei. Lass Dir gesagt sein, doch, dann kann es zwar sein, dass sie je nach Alter anfangen zu heulen oder traurig sind, aber das ist nicht schlimm. Das kann man erklären. Wie schon mal geschrieben, Kinder müssen natürlich immer (!!!!) mit den Eltern vor dem Fernseher sitzen. Wenn die Glotze nur als Beschäftigung dient, damit die Eltern ihre Ruhe haben, sollten Kinder nicht einmal das Testbild zu sehen bekommen. Auch 12jährige sollten den Film nicht ohne Eltern sehen, geschweige denn 6jährige (ist ja FSK 12, also dürfen auch 6jährige mit Eltern).

22.01.2013 13:07 Uhr - Dovchenko
User-Level von Dovchenko 2
Erfahrungspunkte von Dovchenko 52
Den Film kriegt man im Internet erst ab 22 Uhr ohne Schnitte.

Ich stimme Kerry zu, es ist eigentlich der Idealfall, auch wenn es einen sehr komischen Beigeschmack hat mit den Texttafeln die sagen sie dürfen den Film nicht ganz zeigen zu dieser Zeit. Das kommt so rüber wie bei diesen Paranormal Activity oder sonstigen Horrorfilm Trailern, wo ein Ansager reinbrüllt wie dieser Film zu hart ist und in 30 Ländern nicht gezeigt werden darf, oder so ein Blödsinn.

Das Ende ist aber IMO immer noch etwas merkwürdig. Wieso entführen die das Kind direkt aus den Händen der Polizistin? Das scheint mir mehr Aufwand zu bedeuten als wenn sie einfach ein anderes Kind von der Straße genommen hätten und nicht so sentimental an ihr drangehangen hätten.

22.01.2013 14:26 Uhr - Tri-Klops1980
@ KKinski:

muss das sein, das man hier immer so doof von der seite angemacht wird wenn man seine meinung sagt
ich verbitte mir solche angriffe gegen meine person

also, ich musste als kind um 20 uhr ins bettchen, soviel mal dazu
und
ja ich weiss, das sich die zeiten geändert haben

und ja, wenn man so konsequent ist solch einen film zu drehen, dann sollte man ihn auch komplett zeigen
alles andere ist inkonsequent

es ist halt nicht alles gold was glänzt

und wenn jetzt jemand wieder sagt, die armen kinder, DIE ARMEN KINDER!!

dann steht mal mittags am bahnhof, wie rotzfrech und vulgär und respektlos die
heutzutage sind
also
so war ich in dem alter nicht

22.01.2013 15:41 Uhr - eatindust
1x
22.01.2013 14:26 Uhr schrieb Tri-Klops1980
@ KKinski:

muss das sein, das man hier immer so doof von der seite angemacht wird wenn man seine meinung sagt
ich verbitte mir solche angriffe gegen meine person

also, ich musste als kind um 20 uhr ins bettchen, soviel mal dazu
und
ja ich weiss, das sich die zeiten geändert haben


es gibt immer noch eltern die ihre Kinder um 20h ins bett schicken, aber das werden sie wohl vom Alter des Kindes abhängig machen. Folglich wird man ein 13 jähriges Kind zu einer anderen Zeit ins bett schicken, als ein 8 jähriges.

und ja, wenn man so konsequent ist solch einen film zu drehen, dann sollte man ihn auch komplett zeigen
alles andere ist inkonsequent


diejenigen, die einen Film produzieren, sind nicht diejenigen, die den Film zeigen.

es ist halt nicht alles gold was glänzt
und wenn jetzt jemand wieder sagt, die armen kinder, DIE ARMEN KINDER!!
dann steht mal mittags am bahnhof, wie rotzfrech und vulgär und respektlos die
heutzutage sind
also
so war ich in dem alter nicht


Nicht jedes Kind ist gleich, nur weil es mit einem anderen die Altersklasse teil.
So kann es ein 12jähriges Kind geben, das an der Bushaltestelle flucht und ein anderes, welches von einem Film mit dieser Thematik verstört sein kann, wenn es danach damit allein gelassen wird.
Und manchmal kann ein Kind an der Bushaltestelle mit kraftausdrücken um sich werfen und zu hause nach so einem Film beunruhigt sein.
Differenzierung hilft hier genauso wie wenn es darum geht, wann ein Kind ins Bett geht. Und vor allem auch dann, wenn es darum geht, nicht selbstgemachte Erfahrungen auf andere zu übertragen.

22.01.2013 15:43 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
22.01.2013 14:26 Uhr schrieb Tri-Klops1980
@ KKinski:

muss das sein, das man hier immer so doof von der seite angemacht wird wenn man seine meinung sagt
ich verbitte mir solche angriffe gegen meine person

also, ich musste als kind um 20 uhr ins bettchen, soviel mal dazu
und
ja ich weiss, das sich die zeiten geändert haben

und ja, wenn man so konsequent ist solch einen film zu drehen, dann sollte man ihn auch komplett zeigen
alles andere ist inkonsequent

es ist halt nicht alles gold was glänzt

und wenn jetzt jemand wieder sagt, die armen kinder, DIE ARMEN KINDER!!

dann steht mal mittags am bahnhof, wie rotzfrech und vulgär und respektlos die
heutzutage sind
also
so war ich in dem alter nicht


Wo mache ich dich von der Seite an?
Ich weise dich nur darauf hin, dass Menschen ohne eigene Kinder (bzw. ohne pädagogische Erfahrung), es nur unzureichend beurteilen können, was Kindern zugemutet werden kann. Menschen, die gefesselt und geknebelt mit einer Pistole bedroht werden, sind für Kinder ab 6 Jahren (FSK ab 12 = ab 6 in Begleitung Erwachsener) halt eine Überforderung. Die bekommen da Angst.
Wann Du ins Bett musstest interessiert leider nur Dich.
Die ARD hat den Film komplett gezeigt, nachts. Mehr ging nicht. Die haben auch sowas wie ein Programmschema, das wird soweit ich weiß 6 Wochen vorher geplant. Eine Änderung ist da immer sehr aufwendig. Da ist es einfacher, man schneidet dann lieber mal den Film um und zeigt trotzdem noch den Film, der in seiner Botschaft ja nichts verloren hat, die Schlussszene ist halt eine Andere, eine nicht mehr so Verängstigende, dafür eine Verstörendere.
Sieh das eine als reguläre Fassung an, das andere ist dann halt der Directors Cut.

22.01.2013 17:49 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Eigentlich müsste man ein Gesetz verabschieden, dass auch nur im geringsten Zensierte, geänderte Fassungen groß kennzeichnet... so wie das FSK Logo auf jedem Cover müßte dann bei cut Fassungen eine große Schere draufgedruckt sein, und vor dem Film eine Einblendung "Dieser Film wurde für die Freigabe ab (sagen wir mal) 12 Jahren in 4 Szenen um 36 Sekunden gekürzt."

Und alle wären glücklich... naja, der Verleih nicht... die Cut Fassungen würden im Regal liegen bleiben.

22.01.2013 17:51 Uhr - metalarm
1x
sorry aber für 12 jährige ist es kein schweres thema , die hätten den ruhig uncut bringen können. wenn mann bedenkt was so alles ab 12 freigegeben wird. und ein/e 12 järige/r der nichts von pädofielen weiss sorry da haben definitiv die eltern was falsch gemacht und das kind in einer friede freude eierkuchen welt aufwachsen lassen.
unsere geselschaft ist schon so weit entwickelt das die kids von heute wesentlich mehr verkraften und verstehen als unsere oder noch ältere generationen zu ihrer zeit !! das ist ja auch leider das problem von heute das immer noch filme und spiele geschnitten werden.
zensur ist scheisse zur jeder zeit und in jedem thema !!!

und an all die die dieses thema was der film aufgreift nicht ernst nehmen .... ihr seid am arsch !! allein für die pädofielen wünschte ich mir eine todesstrafe !! das sind die wahren monster dieser erde !!

22.01.2013 19:07 Uhr - The Cruel
Uncut ist Operation Zucker mir lieber, da diesem Film nie ein Happy end vorgesehen war. Aber genauso gut hätte man das Ende so umschneiden können, dass es das elende Ende von Fee und der Ermitlerrin verharmloset, aber dem Kontext dass die beiden die einzigen Verlierer sind beibehält. Im Kampf gegen den Menschenhandel und Porstitution mit Kindern und Jugendlichen, sieht die Realität anders aus.

22.01.2013 21:31 Uhr - Nightstalker
2x
User-Level von Nightstalker 1
Erfahrungspunkte von Nightstalker 17
Ohne den oben genanten Film gesehen zuhaben, Lilja 4 Ever der eine ähnliche Thematik hat ist auch ab 12 und dieser ist einer der ganz großen Filme wenn es um Hoffnungslosigkeit geht, wirklich sehr schlimmer, tragischer Film

22.01.2013 22:05 Uhr - Eisenherz
Wenn ich mir überlege, dass "Avatar", in dem Menschen aufgespießt, erschossen und anderweitig umgebracht werden, frei ab 12 ist, wirkt das hier eher harmlos.

23.01.2013 21:32 Uhr - marioT
1x
22.01.2013 17:51 Uhr schrieb metalarm


allein für die pädofielen wünschte ich mir eine todesstrafe !! das sind die wahren monster dieser erde !!


Ne is klar!
Für Dich sind Pädophile also direkt Kinderschänder.....
Dir ist aber schon bewusst, dass das Eine nicht zwingend das Andere voraussetzt?
Ein großer Prozentsatz von pädophil veranlagten Menschen haben niemals einem Kind gewallt angetan, Aber schreien wir halt unser gefährliches Halbwissen in die Welt, bringen Begrifflichkeiten durcheinander und scheren dadurch ohne zu differenzieren mal wieder alle über einen Kamm, greifen zur Heugabel und fordern die Todestrafe für alle Leute mit einer psychischen Störung ihrer sexuellen Wahrnehmung.


24.01.2013 00:26 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.869
22.01.2013 21:31 Uhr schrieb Nightstalker
Ohne den oben genanten Film gesehen zuhaben, Lilja 4 Ever der eine ähnliche Thematik hat ist auch ab 12 und dieser ist einer der ganz großen Filme wenn es um Hoffnungslosigkeit geht, wirklich sehr schlimmer, tragischer Film



100% Zustimmung.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


In the Dark
Blu-ray 10,98
DVD 9,99



American Gods - Staffel 1
Blu-ray LE Steelbook 36,99
Blu-ray 26,99
DVD 22,99



The Break - Jeder kann töten
Blu-ray 26,99
DVD 23,99

SB.com