SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

R - Wie Rache

zur OFDb   OT: Shei Ren Liao Jie Wo

Herstellungsland:Taiwan (1985)
Genre:Action, Martial Arts
Bewertung unserer Besucher:
Note: 10,00 (1 Stimme) Details
16.01.2017
Muck47
Level 35
XP 38.395
Vergleichsfassungen
FSK 18
Label Rebell Video, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 18
Laufzeit 78:05 Min. PAL
Exportfassung
Label AVV, Release
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 85:32 Min. PAL
Vergleich zwischen der gekürzten deutschen VHS von Rebell Video und dem ungekürzten Exportfassung-Master


- 34 Schnitte
- Schnittdauer: 456,3 sec (= 7:36 min)

Ein paar weitere kleine Vorlagenfehler mit einer Dauer von unter 0,5 sec wurden im Schnittbericht nicht aufgeführt.



R - wie Rache ist ein Anfang der 80er vom berüchtigten Joseph Lai für ifd Films produzierter Actionschund. In der taiwanesischen Produktion kann man immerhin Shaw-Veteran Chen Sing entdecken und trotz rundum billigem Look gibt es ein paar nette Ideen sowie vor allem Geprügel (inklusive Gebrauch von allerlei Messern und etlichen anderen herum liegenden Alltagswaffen) am laufenden Band. Die klischeeüberladenen Charakter in ihrer bunten Kleidung sorgen zusammen mit kreativer deutscher Schnodder-Synchro bei Trash-Fans durchaus für gute Laune. Leider gab es bislang aber in Deutschland keine wirklich brauchbare Möglichkeit den Film zu sehen, denn die hiesige VHS war um über 7 Minuten gekürzt.

AVV arbeitet gerade an einer deutschen DVD-VÖ und das ungekürzte Exportfassungs-Master wurde uns hierzu schon zur Verfügung gestellt. So offenbart sich, dass die deutsche VHS hier mal wieder recht umfangreich bei so ziemlich jeder Gewaltspitze zensiert war. Leider sind bei dem ungekürztem Master aber auch an zumindest zwei Stellen (offenbar Rollenwechsel) kurze und im Grunde belanglose Momente verloren gegangen. Außerdem ist das Master auf Vollbild gezoomt und weist leider die für Screenshots immer wieder alptraumhaften Interlacing-Probleme auf. Beim normalen Schauen durchaus erträglich, die Einzelbilder sind aber alle leicht verschwommen, sodass man hier vorab eine Entschuldigung für die schlechte Bildqualität im folgenden Vergleich aussprechen muss.

Warum "Exportfassung"? Zusätzlich liegt auch eine VHS aus Taiwan vor, welche in der Summe ca. 2 Minuten kürzer läuft. Hier wurden auch bei diversen Gewaltszenen Schnitte vorgenommen, die Fassung zeigt aber tatsächlich auch ein paar zusätzliche Momente, welche in einem separaten Schnittbericht besprochen werden. Eine komplett andere asiatische Fassung ist es letztendlich nicht, aber für die englischsprachigen Länder dürfte eben eher das hier als Vergleichsbasis genommene "Exportfassungs-Master" Verwendung gefunden haben und wir haben uns für eine entsprechend unterschiedliche Bezeichnung entschieden. Auf der kommenden AVV-VÖ ist übrigens mit allen 3 Fassungen (also Exportfassung als Hauptfilm und deutscher VHS-Fassung sowie Taiwan-VHS-Fassung im Bonusmaterial) zu rechnen.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Deutsche VHS in PAL / Ungekürztes Exportfassungs-Master in PAL
angeordnet
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts
Zusätzliche Logos und längerer Vorspann bei der ungekürzten Exportfassung.

Ungekürzte Exportfassung 60 sec länger

Deutsche VHSUngekürzte Exportfassung



01:26 / 02:26-02:39

Sung trifft den Kerl mit seinem Messer und hält ihn noch kurz schützend vor sich.

12,7 sec



02:21 / 03:34-03:37

Sung wird kurz bedrohlich nach unten gedrückt.

3 sec



03:24 / 04:39-04:45

Die Klinge trifft den Versager, etwas Blut spritzt und er kullert zu Boden.

5,2 sec



04:37 / 05:58-06:04

Etwas mehr Gewürge, bevor sich Sung mit Tritt gegen das Bein befreien kann.

6,2 sec



04:46 / 06:13-06:38

Ein längeres Stück vom Kampf, bei dem gerade Sung einige Hiebe abbekommt.
Dank den grellen Lichtern alles nicht so wirklich toll zu erkennen.

25,3 sec



04:52 / 06:44-06:50

Mehr Gewürge.

6,2 sec



04:58 / 06:56-07:00

Jumpcut: Ein paar weitere Attacken.

4 sec



05:01 / 07:03-07:12

Sung springt dem Kerl noch ein paar Mal entgegen.

8,8 sec



Alternativ
13:19-13:22 / 15:30-15:43

Der Baddie sackt in der Exportfassung noch zu Boden. Ein anderer hilft ihm scheinbar und meint, dass er sich ruhig hinsetzen sollte - um ihm dann einen Schlag für die schwache Performance zu geben.

Bei der deutschen VHS beginnt dafür die Folgeeinstellung ein wenig früher. Passt hier vom Übergang auch gut, da der in der vorigen Einstellung getroffene Kerl ein schwarzes Hemd trägt und in diesen Frames zu Beginn von vorne ins Bild taumelt.

Exportfassung 9,7 sec länger

Anmerkung: Hier sei schon mal auf den folgenden Vergleich zur Taiwan-Fassung verwiesen. Die zeigt hier nämlich das komplette Material aus beiden Fassungen und dazwischen noch fast 15 sec zusätzlich. Der Kerl wird hier noch länger verprügelt und am Ende so Richtung Kamera geschleudert, dass der Beginn der Folgeeinstellung von der deutschen VHS wieder Sinn ergibt.



15:14 / 17:35-17:59

Früher im Schlachthof: Ein paar Tiere werden verarbeitet.

23,8 sec



16:47-16:48 / 19:33

Die Szene im Club beginnt bei der deutschen VHS ein paar Frames früher.

+ 0,8 sec




32:03 / 34:48-34:53

Chen Sing wirft Sung noch ein paar Mal durch die Luft.

5,4 sec



32:13 / 35:03-35:56

Sung lacht noch und meint, dass sie die Negative nie von ihm bekommen werden. Daraufhin wird er nochmal ausführlich und in Zeitlupe von Chen Sing attackiert. Das Messer landet mehrfach in seinem Oberkörper und er sackt zu Boden.
Mit den letzten 5 Sekunden der Aufnahme ist die deutsche VHS wieder dabei.

52,8 sec



34:04 / 37:47-38:00

Es wird von Yangs Armwunde zu ihm herüber gefahren. Er zieht das Messer heraus und rammt es sich nochmal in den Arm.
Als dann wieder zu seinem Gesicht hochgefahren wurde, setzt die DF wieder ein.

13,3 sec



34:43-34:47 / 38:39

Die deutsche VHS hat hier eine erste Einstellung im Zimmer der Baddies, der Boss fragt: "Bist du wirklich sicher, dass Shi von der Sache weiß?"
Sein Assistent meint dann noch zu Beginn der Folgeaufnahme: "Absolut sicher."

+ 3,7 sec




37:24 / 41:16-41:27

Der Rückblick wird mit Übergangs-Effekt eingeleitet und beginnt so dann etwas früher: Yang verprügelt die Baddies noch ausführlich mit einem Knüppel, bevor seine Mutter dazu kommt.

10,8 sec



41:34 / 45:37-45:41

Lung rastet etwas ausführlicher aus.

4,2 sec



41:58 / 46:05-46:06

Lung bekommt noch einen Schlag ab und es wird auf seinen blutverschmierten Mund zugefahren.

1,5 sec



42:06 / 46:15-46:39

Lung kann sich am Boden einen kleinen Pfahl schnappen und sticht diesen einem Baddie in den Bauch. Daraufhin kommt jedoch ein weiterer angesprungen und landet auf Lung bzw setzt ihn so außer Gefecht. Die rechte Hand vom Boss kommt noch dazu, beleidigt Lung kurz und tritt ihm nochmal auf die Brust.

24,2 sec
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts

Kommentare

16.01.2017 22:31 Uhr - ???
...schade, dass die kommende Veröffentlichung diesen Film nur in der Vollbild-Fassung bringt. Gegenüber der dt. VHS geht doch einiges an Bildinformation verloren. :/ Hätte ich mir sonst gern gekauft.... Chen Sing Rules!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


End of a Gun - Wo Gerechtigkeit herrscht
Blu-ray 10,99
DVD 9,99



Boys in the Trees
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 11,99



Fast & Furious 8
Blu-ray LE Steelbook 22,99
UHD + Blu-ray 27,99
Blu-ray 17,70
DVD 15,99
Blu-ray Teil 1-8 49,99
DVD Teil 1-8 39,99
Amazon Video 13,99

SB.com