SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Far Cry 4 Limited Edition uncut PEGI AT + 5 DLCs + Gratis Schnellversand ab 47,99€ bei gameware Call of Duty Advanced Warfare uncut PEGI Version inkl. Gratis-Versand ab 52,99€ bei gameware
OT: Histoire d'O

Herstellungsland:Deutschland, Frankreich, Kanada (1975)
Genre:Drama, Erotik/Sex
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,16 (8 Stimmen) Details
06.09.2010
Magiccop
Level 23
XP 12.567

Vergleichsfassungen
ungeprüfte VHS ofdb
LabelVPS, VHS
LandDeutschland
Freigabeungeprüft
Laufzeit98:28 Min. PAL
ungeprüfte DVD ofdb
LabelGalileo Medien, DVD
LandDeutschland
Freigabeungeprüft
Laufzeit100:55 Min. PAL
Vergleich zw. der gekürzten dt. Videofassung von VPS (ungeprüft) und der ungekürzten dt. DVD von Galileo Median AG (ungeprüft)

"Die Geschichte der O" basiert auf dem Erotikroman der Autorin Dominique Aury (unter dem Pseudonym Pauline Réage). Als der von Just Jaeckin gedrehte Film, der zuvor schon den Erotikklassiker "Emanuelle" inszenierte, 1975 herauskam, wurde er rasch zum Skandalfilm erklärt. Grund war nicht nur die Erotikszenen, welche im übrigen heutzutage recht harmlos wirken, sondern dass die Frauen im Film (und ebenso im Roman) wie damals propagiert wurde, als willenlose Sklavinnen in der Männerwelt dargestellt werden.

Es gab seinerzeit zahlreiche Proteste gegen die Aufführung des Filmes und als der Film Anfang der 80er indiziert wurde, hieß es im Indizierungsbescheid als Begründung:
"Der Film verletzt in eklatanter Weise die Würde des Menschen. Er ist frauen-diskriminierend. Frauen werden als Wesen dargestellt, die nur vom Sex besessen sind und sich jeder Brutalität willenlos beugen.... Erschwerend kommt hinzu, dass die Sexualität besonders befriedigend im Verhältnis mit Gewaltausübungen dargestellt wird."

Mittlerweile jedoch gilt Jaeckins Werk als Kultfilm und ist aus heutiger Sicht betrachtet relativ harmlos. Mittlerweile ist der Film auch vom Index gestrichen worden und darf ungekürzt mit KJ Freigabe überall erworben werden (zuvor gab es jedoch noch eine gekürzte FSK 18 Fassung).

Lange Zeit gab es den Film bei uns nur in (leicht) gekürzter Form. Sei es die damalige Kino-, Video- oder gar Laserdisc Fassung. Alle waren um gut zwei Minuten zensiert. Erst 2006 veröffentlichte Galileo Medien die unzensierte Fassung in Deutschland. Der vorliegende Vergleich beschäftigt sich mit der gekürzten dt.
Videofassung von VPS.

Masterfehler unter eine Sekunde in der Videofassung wurden nicht weiter aufgeführt
Weitere Schnittberichte
Film-Vergleiche
Geschichte der O., Dieungeprüfte VHS - ungeprüfte DVD
FSK 18 DVD - ungeprüfte DVD

Meldung
Die Geschichte der O. ungeschnitten auf Blu-ray (29.10.2012)


00:00 Die uncut Fassung beginnt noch mit einigen Credits.
19,5 Sek.



13:02 In der uncut Fassung wird O länger von dem Mann ausgepeitscht.
19 Sek.



17:12 Pierre peitscht O ebenfalls länger aus.
13,5 Sek.



17:20 Masterfehler: Es fehlt der Anfang einer Einstellung, als Jeanne und Andree das Zimmer von O betreten.
10,5 Sek.



18:41 Mitten in einer Einstellung wurde gekürzt. Die Kamera fährt auf Rene und O zu, während ein anderer Mann den Intimbereich von O küsst.
5 Sek.



31:03 Masterfehler(?): Man sieht nochmal, wie Pierre O auspeitscht.
1 Sek.



32:43 Masterfehler: Es fehlt der Anfang einer Einstellung.
5 Sek.



35:30 Masterfehler mitten in einer Einstellung.
3 Sek.



35:49 Masterfehler: Es fehlt das Ende sowie der Anfang einer Einstellung.
7 Sek.



53:06 Masterfehler: Man sieht noch, wie O ihren Schirm aufspannt und geht. Pierre schaut ihr hinterher.
10 Sek.



68:09 Länger, wie O von Yvonne ausgepeitscht wird + Schnitt auf den Plattenspieler.
11,5 Sek.



71:19 Masterfehler: Es fehlt das Ende sowie der Anfang einer Einstellung.
3 Sek.



72:01 Ende einer Einstellung wie O sich hinter Yvonne stellt und sie zaghaft mit der Rute schlägt.
4,5 Sek.



72:17 Einstellung von Yvonne und danach O, welche sie weiter auspeitscht. O macht einen teuflischen Gesichtsausdruck.
2,5 Sek.



72:18 Dito.
5 Sek.



72:19 Weitere Szenen, wie Yvonne die Schmerzen der Peitsche ertragen muss.
2,5 Sek.



72:21 Eine weitere Einstellung von Yvonne fehlt.
1,5 Sek.



72:54 Schnitt mitten in einer Einstellung. O liebkost den Intimbereich von Yvonne.
5 Sek.



82:28 Einstellung wie O auf Ivan reitet.
6 Sek.

Die ungekürzte Fassung wurde uns freundlicherweise von Beyond Media zur Verfügung gestellt

Gekürzte dt. Videofassung (Erstauflage)



Gekürzte dt. Videofassung (Zweitauflage)



Ungekürzte dt. DVD von Galileo Median AG (ungeprüft)



Ungekürzte 2 Disc Special Edition von NSM Records





Italienische DVDs





Kinoplakat


Kommentare
06.09.2010 00:37 Uhr - Evil Wraith
Lächerlich. Wer die Geschichte kennt, weiß genau, wer im Roman die Hosen an hat - und im Film sollte das hoffentlich nicht anders sein (solange der Macher eine Ahnung vom Stoff hatte). Von "frauenfeindlich" kann hier also keine Rede sein.

Marquise? Ich warte auf deinen Kommentar ;-) .

06.09.2010 05:14 Uhr - D-Chan
Wie kann eine Marquise Kommentare schreiben? :o

;D

06.09.2010 08:23 Uhr - Possessed
User-Level von Possessed 1
Erfahrungspunkte von Possessed 18
Damals kannte die Evolution zum Glück noch kein Silikon, aber leider auch noch keine Rasierer.

06.09.2010 08:35 Uhr - deeply1983
Der Typ bei 17.12 sieht aus wie Colin Firth... :-)

06.09.2010 08:44 Uhr - Zubiac
elendiger drecksfilm. stinklangweilig aber ACH SO skandalös

06.09.2010 11:00 Uhr - Performer
O lala ... schöner Schnittbericht :)

06.09.2010 12:52 Uhr - Jimmy Conway
Och, Corinne Clery fand ich immer megaschnuckelig.
Sie spielte ja auch in James Bond 007 - Moonraker mit. Roger, der alte Stecher, durfte da mal ran.

06.09.2010 14:06 Uhr - Critic
06.09.2010 - 12:52 Uhr schrieb Jimmy Conway
Och, Corinne Clery fand ich immer megaschnuckelig.
Sie spielte ja auch in James Bond 007 - Moonraker mit. Roger, der alte Stecher, durfte da mal ran.


Würdest auch gerne mal ihren moon raken, was?! :P

06.09.2010 15:02 Uhr - PilleFryday
ROFL

06.09.2010 15:58 Uhr - MUSTANG
Sehr sinnlicher und inspirender Klassiker.

06.09.2010 21:35 Uhr - Erich Honecker
Netter SB. Ein Klassiker von damals. Heutige Sicht: Behaarte Schönheiten mit kleinen Hupen.

07.09.2010 09:00 Uhr - burzel
DB-Mitarbeiter
User-Level von burzel 6
Erfahrungspunkte von burzel 471
06.09.2010 - 21:35 Uhr schrieb Erich Honecker
Netter SB. Ein Klassiker von damals. Heutige Sicht: Behaarte Schönheiten mit kleinen Hupen.


na, nicht jeder hatte bereits in den 70ern die Vorliebe eines Russ Mayer für mega-große Hupen.....

07.09.2010 09:03 Uhr - burzel
DB-Mitarbeiter
User-Level von burzel 6
Erfahrungspunkte von burzel 471
06.09.2010 - 08:23 Uhr schrieb Possessed
Damals kannte die Evolution zum Glück noch kein Silikon, aber leider auch noch keine Rasierer.


mag sein, dennoch gab es auch Frauen mit große Hupen; siehe Uschi Digard oder Pam Grier oder Chesty Morgan. Ich mags lieber weniger rasiert;ist natürlicher oder läuft in der Realität fast jeder Frau "unten blank" rum (Frau evtl. sogar noch eher als Männer ;-) )

In einem späteren Film, Gwendoline, von Just Jaeckin gabs dann die Rasierer. Da gings dann sogar soweit, dass die Frauen komplett rasiert waren (inklusive Glatze).

29.10.2012 00:10 Uhr - cecil b
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 14
Erfahrungspunkte von cecil b 3.247
Bitte gib mir doch eine O.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Fassung inkl. Soundtrack CD

Amazon.de


Blu-rays für 5,99 Euro




Amazon Blitzangebote
Nur heute, 23.10.
Wie immer gilt hier: Nur in einer bestimmten Zeitspanne und dort nur solange der Vorrat reicht, dafür aber stets erheblich reduziert.

Der heutige Angebotstag beginnt um 10 Uhr. Heute mit zahlreichen Angeboten




Audition
Takashi Miikes harter Thriller
Special Edition
im Schuber mit Booklet

SB.com