SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Das Versteck - Angst und Mord im Mädchenpensionat

zur OFDb   OT: La Residencia

Herstellungsland:Spanien (1969)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (4 Stimmen) Details
26.10.2016
Tony Montana
Level 30
XP 23.491
Vergleichsfassungen
Deutsche Fassung
LabelColosseo Film, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 16
Langfassung
LabelColosseo Film, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 16
Vergleich zwischen der Dt. Fassung (DF) und der ungekürzten Langfassung (LF) (beide enthalten auf der dt. DVD von Colosseo Film).


22 Unterschiede, bestehend aus
- 4 zusätzliche Szenen
- 16 erweiterte Szenen
- 1 Szene mit alternativem Bildmaterial
- längerem Schwarzbild nach dem Abspann
- Differenz: 160,76 Sekunden bzw. 2 Minuten 40,76 Sekunden



Der Film:


Bei dem spanischen Film La Residencia aus dem Jahr 1969 handelt es sich um einen netten, kleinen Genrefilm, der mit den gängigen Konventionen bricht und sich damit etwas vom Einheitsbrei abhebt. Etwas mehr Sleaze hätte dem Film sicherich nicht geschadet, denn die Grundprämisse dafür ist optimal. Zumindest ist dies meine bescheidene Meinung, aber das macht den Film nicht automatisch schlecht. Im Gegenteil, wir haben es hier mit einem grundsoliden und recht unterhaltsamen Film zu tun. Alleine die Performance von Lilli Palmer macht diesen Film sehenswert. Was der Film jedoch nicht ist, ist ein Giallo - auch wenn er gerne mal als solcher bezeichnet wird. Sicherlich hat er ein paar wenige Gialloelemente zu bieten und auch die Auflösung ist irgendwo "Giallo like", denn wirklich überraschend ist das nur bedingt. Trotzdem sollte man hier nicht falschen Erwartungen herangehen, denn Gialloanleihen hin oder her: La Residencia ist ein Mädcheninternatsfilm und nichts anderes. Leider gibt es hinsichtlich der Geschichte auch einige Ungereimtheiten. Zwar wird der Film dadurch nicht automatisch schlecht, aber dem aufmerksamen Zuschauer fällt es beim Gucken eben doch auf. Ob diese Sachen dem Drehbuch geschuldet sind oder ob es eventuell doch noch mehr Szenen gibt, die vorab entfernt wurden (und bisher auf keiner VÖ weltweit zu finden sind), kann ich leider nicht sagen.


Die Fassungen:


Im folgenden Schnittbericht wird die dt. Fassung mit der sog. Langfassung verglichen. Bei letzterer wurden alle fehlenden Szenen von anderen Quellen wieder in den Film eingefügt, dementsprechend unterscheidet sich die Bildqualität in besagten Szenen. Darüber hinaus liegt der Film in der dt. Fassung in 2,35:1 vor während die Langfassung in 1,33:1 letterboxed daherkommt. Das Resultat sind schwarze Balken an allen vier Seiten. Sowohl die Qualitätsschwankungen durch das Hinzufügen einiger Szenen als auch das Bildformat sind sicherlich nicht optimal, aber ich würde trotzdem zur Langfassung raten - zumal keine der beiden Fassungen eine richtig gute Bildqualität aufweist. Im Ausland gibt es noch weitere Schnittfassungen, die sich von der dt. bzw. der ungekürzten Fassung unterscheiden. In diesem Zusammenhang verweise ich mal auf diese Aufstellung, wo man sowohl Hintergrundinformationen zum eigentlichen Film als auch zu den verschiedenen Fassungen findet.


Die Veröffentlichungen:


Bis zur der DVD von Colosseo Film, welche am 13.11.2015 erschienen ist, gab es den Film in Deutschland nur auf VHS. Und auch im Ausland gibt es ihn bisher nur auf DVD. Dies wird sich Ende des Jahres ändern, denn am 20.12.2016 bringt Scream Factory in den USA die erste Blu-ray des Films auf den Markt. Man darf gespannt sein welche Fassung(en) an Bord sein werden und wie die Blu-ray in qualitativer Hinsicht abschneidet.


Screenshotvergleich:


Anbei noch ein kleiner Screenshotvergleich, um sich ein Bild der zuvor erwähnten unterschiedlichen Bildformate machen zu können. Auch wenn keine Bildinformationen verloren geht, so ist das Bildformat der Lamgfassung natürlich etwas suboptimal.
Dt. FassungLangfassung





Die Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Dt. Fassung – Langfassung (beide in PAL)
angeordnet.
Bei einigen Szenen, die in der LF länger sind, gibt es neben dem zusätzlichen Material kurze Schwarzbilder, welche für die Berechnung der Laufzeitdifferenz nicht berücksichtigt wurden, die jedoch die verbleibende Laufzeitdifferenz erklären.


Erweiterte Szene
01:32 / 01:32

In der LF gibt es während des Vorspanns zusätzliches Material zwischen der Einstellung, die die Kutsche von hinten zeigt, und den darauffolgenden Credits: Man sieht die Kutsche etwas länger davonreiten.

1,24 sec



Erweiterte Szene
02:47 / 02:51

Als die Kutsche auf dem Rückweg ist, beginnt die Einstellung 1 Frame früher in der LF.

0,04 sec


Erweiterte Szene
13:42 / 13:48

Die Türklinke bewegt sich etwas länger.

1,04 sec



Erweiterte Szene
15:39 / 15:45

Die DF enthält lediglich den Beginn dieser Einstellung bzw. in der LF ist sie länger.

2,64 sec



Erweiterte Szene
22:30 / 22:39

Nachdem Mme. Fourneau die Gründe für das Auspeitschen erklärt hat, entschuldigt sie sich in der LF bei Catalina.
Mme. Fourneau: "Es tut mir leid, Catalina."
Dann küsst sie Catalinas Rücken und fährt fort.
Mme. Fourneau: "Versuchen Sie zu schlafen. Ich werde es nicht können."
In der DF sieht man lediglich einen kurzen Teil aus der Mitte der Einstellung. Nämlich den Teil, als Mme. Fourneau sich hinunterbeugt, um Catalinas Rücken zu küssen (0,84 sec).

10,56 sec
DFLF



Erweiterte Szene
31:05 / 31:25

Isabelles geheimes Treffen mit Luis ist etwas länger. Jemand versucht die Tür von außen zu öffnen. Da diese abgeschlossen ist, geht die Person wieder. Die anschließende Einstellung von Isabelle und Luis ist länger. Nur in der LF bekommt Isabelle eine Antwort auf ihre Frage.
Isabelle: "Who is out there?"
Luis: "I don't know."

Der fettmarkierte Dialogteil fehlt in der DF.

3,12 sec



Erweiterte Szene
34:40 / 35:03

Irene trocknet Teresas Hände ab und streichelt diese im Anschluß noch ein wenig. Sobald sie anfängt Teresas Hände zu streicheln, gibt es in der DF eine Überblendung zur darauffolgenden Außeneinstellung. In der LF streichelt sie Teresas Hände etwas länger. Außerdem erfolgt dann eine Schwarzblende, gefolgt von besagter Außeneinstellung.

6,36 sec



Erweiterte Szene
43:34 / 44:03

Die Einstellung, in der die Mädchen die Dusche betreten, ist länger. Nur in der LF sieht man noch, wie sich eines der Mädchen dreht. Da das Nachthemd offen ist, kann man einen kurzen Blick auf ihre Brüste (bzw. einen Teil davon) erhaschen.

1,8 sec



Erweiterte Szene
47:18 / 47:49

Als Catherine sich unter der Dusche auszieht, erklärt Mme. Fourneau, daß es sie nicht stört, daß Catherine komplett nackt duscht. Dann geht Mme. Fourneau weg und die Einstellung ist zu Ende.
In der LF geht es noch weiter: Mme. Fourneau dreht sich erneut um und beobachtet Catherine unter der Dusche. Mme. Fourneau scheint Gefallen daran zu finden Catherine zu beobachten und auch Catherine hat sichtlich Spaß daran, daß Mme. Fourneau sie beobachtet.

19,2 sec



Erweiterte Szene
47:36 / 48:25

Die direkt im Anschluß folgende Einstellung von Catherine beginnt einen Moment früher.

0,48 sec



Zusätzliche Szene
53:56 / 54:47

Hier gibt es in der LF zwei zusätzliche Einstellungen der Mädels während der Nähstunde. Der sexuelle Hintergrund während dieser Szene ist ziemlich offensichtlich, zumal die Geräuschkulisse ihren Teil dazu beiträgt.

3,2 sec



Erweiterte Szene
54:06 / 55:00

Zunächst ist eine der Einstellungen 1 Frame länger.

0,04 sec



Zusätzliche Szene
54:06 / 55:00

Erneut gibt es zwei zusätzliche Einstellungen mit sexuellem Hintergrund.

1,84 sec



Erweiterte Szene
54:06 / 55:01

Die anschließende Einstellung ist erneut 1 Frame länger.

0,04 sec



Zusätzliche Szene
58:15 / 59:11

Als Mme. Fourneau ihren Sohn Luis ein zweites Mal küßt, gibt es in der LF eine zusätzliche Naheinstellung davon. Luis grinst, dann gibt es eine Überblendung zur nächsten Einstellung. In deer DF wird von der letzten gemeinsamen Einstellung (Mme. Fourneau küßt Luis ein zweites Mal aus etwas weiterer Entfernung) direkt zur nächsten (bzw. nach dem zusätzlichen Material in der LF nächsten gemeinsamen) Einstellung geschnitten. Dadurch geht der Beginn dieser Folgeeinstellung in der DF verloren.

16,96 sec



Erweiterte Szene
01:00:06 / 01:01:18

Als Irene Teresa sagt, daß sie von ihren heimlichen Treffen mit Luis weiß, gibt es in der LF etwas zusätzlichen Dialog bzw. Irenes Aussage ist länger.
Irene: "Keine Angst, Teresa. Ich habe ihr nicht gesagt, daß du es bist. Ich habe ihr nur gesagt mit einem Mädchen. Aber ich wüßte noch nicht mit welchem. Nun liegt es einzig und allein bei dir, ob ich es ihr verrate oder nicht. Komm mal her, Teresa. Komm näher."

Der fettmarkierte Dialogteil fehlt in der DF.

8,6 sec



Alternatives Bildmaterial
01:01:17 / 01:02:38

Hier wird eine alternative Einstellung verwendet. In der DF sieht man Irene in Großaufnahme während die LF Irene und den beiden anderen Mädels neben ihr zeigt. Irenes Kommentar ist in beiden Fassungen identisch, jedoch ist die Einstellung der LF minimal länger.

0,36 sec
DFLF



Zusätzliche Szene
01:03:25 / 01:04:46

Als Irene Teresa über ihre Mutter ausquetscht, gibt es in der LF zwei zusätzliche Einstellungen. Zunächst Irene, dann Teresa, die von den anderen Mädels festgehalten wird. In beiden Einstellungen hört man Teresa schreien.

5,24 sec



Erweiterte Szene
01:03:25 / 01:04:51

Die direkt im Anschluß folgende Einstellung, in der Irene auf Teresa zugeht, beginnt in der LF einige Frames früher.

0,28 sec



Erweiterte Szene
01:23:05 / 01:24:32

Als Mme. Fourneau sich im Unterricht verhaspelt, ist die Einstellung von Irene etwas länger.

0,96 sec



Erweiterte Szene
01:23:07 / 01:24:35

Die Folgeeinstellung von Mme. Fourneau beginnt etwas früher.

1 sec



Abspann
01:36:53 / 01:38:22

Der Abspann ist identisch und in beiden Fassung gleich lang. Jedoch folgt danach ein Schwarzbild und das Musikstück, welches während des Abpanns lief, läuft weiter. In der DF wird irgendwann abgebrochen wohingegen es in der LF zu Ende gespielt wird. Dadurch ist das Schwarzbild nach dem Abspann mehr als 1 Minute länger.

75,76 sec

Kommentare

26.10.2016 02:05 Uhr - babyface
1x
Schon ein Hammer wie ihr die alten Schinken ausgrabt, nett das diese besprochen werden.

27.10.2016 04:37 Uhr - Der Dicke
1x
Interessanter wiederkehrender Grammatikfehler. Wurde der SB aus dem Englischen übersetzt? Nur so kann ich mir das erklären.

http://www.graf-gutfreund.at/daf/02grammatik/05haupt&nebensatz/ue04_nebensatz_als_wenn.pdf

28.10.2016 01:49 Uhr - Tony Montana
1x
Moderator
User-Level von Tony Montana 30
Erfahrungspunkte von Tony Montana 23.491
Da hat sich tatsächlich etwas englische Grammatik in den SB geschlichen. Danke für den Hinweis. Aber weshalb sollte ich den SB auf Englisch verfassen und dann übersetzen? Wäre das nicht irgendwie sinnfrei?

28.10.2016 12:48 Uhr - Der Dicke
1x
Tja, wer weiß? :)

Auf jeden Fall danke für die Korrektur.

29.10.2016 14:30 Uhr - Tony Montana
1x
Moderator
User-Level von Tony Montana 30
Erfahrungspunkte von Tony Montana 23.491
28.10.2016 12:48 Uhr schrieb Der Dicke
Tja, wer weiß? :)

Ich bin zwar bekloppt, aber so bekloppt bin selbst ich nicht. :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Dt. DVD mit beiden Fassungen

Amazon.de


Devil's Candy
Blu-ray 13,98
Amazon Video 9,99



Landhaus der toten Seelen
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,28
Cover B 36,28
Cover C 36,28
Cover D 36,28



Night of Something Strange
Blu-ray 13,98
Amazon Video 13,99

SB.com