SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

V wie Vendetta

zur OFDb   OT: V for Vendetta

Herstellungsland:USA, Großbritannien, Deutschland (2006)
Genre:Action, Comicverfilmung, Drama,
Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,15 (47 Stimmen) Details
18.04.2011
pippovic
Level 13
XP 2.857
Vergleichsfassungen
RTL II ab 12 ofdb
Label RTL II, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 12
Laufzeit 117:45 Min. (ohne Abspann) PAL
FSK 16 ofdb
Label Warner Home Video, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 127:05 Min. (119:32 Min.) PAL
Für diesen Vergleich wurde die gekürzte TV-Ausstrahlung auf RTL II vom 15.04.2011 um 20:15 Uhr und die ungekürzte deutsche DVD von Warner Home Video verwendet.

V wie Vendetta war der erste Spielfilm des Regisseurs James McTeigue (Ninja Assassin), der bis dahin meist als Second Unit Director oder als Regieassistent tätig war. Die Geschichte des Films basiert auf der gleichnamigen Graphic Novel des englischen Comicautors Alan Moore (Watchmen). Das Drehbuch kommt aus der Feder der Gebrüder Wachowski (Matrix-Trilogie), die hier auch als Produzenten tätig waren.

Story
Als die junge Evey eines Abends von einem geheimnisvollen maskierten Mann, der sich selbst V nennt, aus einer gefährlichen Situation gerettet wird, ahnt sie noch nicht, dass dies ihr Leben für immer verändern soll. V befindet sich auf einer Mission. Er will die diktatorische Regierung Englands stürzen und den Überwachungsstaat auflösen. Darüber hinaus verfolgt er auch noch eigene Pläne. In einem persönlichen Rachefeldzug tötet er nach und nach einige hochrangige Regierungsmitglieder, die, wie sich später herausstellt, mit V in einer besonderen Verbindung stehen. Die von V gerettete Evey lebt einige Zeit bei ihm und wird währenddessen einer intensiven Gehirnwäsche unterzogen. Zum Schluss tritt sie V's Erbe an und vollendet seinen Plan zur Sprengung des Parlaments, nachdem dieser im Dienste seiner Mission getötet wurde.

Kritik
Der totalitäre Überwachungsstaat aus den Comics im fiktiven England des Jahres 1997 (im Film wird kein Datum genannt) erinnert sehr stark an Nazi-Deutschland. Fahnen, Uniformen, die Geheimpolizei, Konzentrationslager und Medienpropaganda ähneln sehr dem System, das im Dritten Reich aufgebaut wurde. Die Figur des V bringt den Zuschauer mehr schleichend aber sehr eindringlich zum Nachdenken. Ist es gerechtfertigt, ein totalitäres System mit Terrorattacken zu stürzen? Kann Gewalt wirklich auch zum Guten genutzt werden? Muss eine Regierung Angst vor ihrem eigenen Volk haben? Diese und ähnliche Fragen werden dem Zuschauer ganz automatisch kommen, wenn er der Motivation und Argumentation von V nicht blindlings folgt, sondern sie kritisch hinterfragt. Denn V ist keinesfalls der strahlende Held, der spielerisch für Gerechtigkeit sorgt, sondern eigentlich ein gewalttätiger, wenn auch sehr gebildeter Mann, dessen Körper und Seele einst von einem grausamen System zerstört wurde, welches er nun mit seinen eigenen Waffen bekämpft. Dabei sind die Grenzen zwischen Freiheit und Angst nicht immer klar erkennbar. Im Film werden zudem die Kampfszenen sehr stylisch und blutig, sowie oftmals in Zeitlupe und mit zahlreichen Computereffekten präsentiert und erinnern damit stark an die Kämpfe aus den Matrix-Filmen. So kommen sie vor allem besonders cool herüber und lenken doch etwas von den eigentlich wichtigen Themen des Films ab.

Zensur
Bei den Schnitten, die RTL II vorgenommen hat, handelt es sich fast ausschließlich um die Zensur grafischer Gewaltdarstellung. So wurden beinahe alle Szenen, in denen Blut fließt, heraus geschnitten. Aber auch verschiedene Darstellungen anderer Grausamkeiten, wie etwa die Folterung von Menschen oder die medizinischen Versuche in dafür eigens angelegten Lagern wurden zensiert. Die 22 Schnitte sind dabei in der Regel nur wenige Sekunden lang. Daher summiert sich die gesamte Schnittzeit (ohne Abspann) auf gerade einmal 103 Sekunden.
Weitere Schnittberichte
V wie Vendetta (2006)RTL II ab 12 - FSK 16
iZombiezur Übersicht

Meldung
V für Vendetta lief im chinesischen Fernsehen (20.12.2012)


2:15
Bei der Fernsehausstrahlung wird der Titel auf deutsch eingeblendet.
kein Zeitunterschied


23:00
V schneidet den Polizisten die Kehle durch. Ab dem Moment, wo Blut aus der Wunde spritzt, hat RTL II zum Wohle der Zuschauer gekürzt. Außerdem wurde geschnitten, wie V einem anderen Polizisten eines seiner Messer in den Bauch rammt.
1 Sek.


23:01
Nur Sekundenbruchteile später der nächste Schnitt. Der Polizist schießt auf V, trifft allerdings nur seinen Kollegen mehrmals in den Rücken, den V als menschliches Schutzschild benutzt. Schließlich schubst V den Getroffenen noch gegen seinen Kollegen, so dass dieser nicht mehr weiter feuern kann.
3 Sek.


23:10
Der Polizist, der von V im Off getroffen wurde (man hört nur das Geräusch) spuckt noch Blut.
0,8 Sek.


33:11
In einem kurzen Rückblick sieht man, wie V oder ein anderer Gefangener, der einen schwarzen Sack über dem Kopf hat und am Boden liegt, gefoltert wird. Um die plötzlich veränderte Körperhaltung von Prothero zu vertuschen, wurde auch noch die zweite Ansicht von ihm entfernt, als er sich in seiner Uniform stolz im Spiegel betrachtet.
1,5 Sek.


37:00
V: "Gewalt kann auch zum Guten genutzt werden!"
3 Sek.


56:19
Eine tote Versuchsperson wird in das Massengrab geworfen. Die Tonspur wurde entsprechend nach hinten verschoben.
6,5 Sek.


57:36
Der entstellte V schreit in mehreren Einstellungen. Auch vom Beginn der nächsten Szene fehlt noch ein kurzes Stück.
7 Sek.


1:08:25
Evey wird mit heißem Wasserdampf gequält und schreit dabei.
Evey (flehend): "Aufhören!"
12,5 Sek.


1:29:35
Während V weiter von der "Forschungseinrichtung" erzählt, sieht man einige dazu passende Bilder von Experimenten an inhaftierten Personen.
10,5 Sek.


1:37:52
Noch einmal sieht man kurz einige tote Versuchspersonen.
0,8 Sek.


1:38:39
Als der Fingermann auf das mit einer Guy Fawkes-Maske verkleidete junge Mädchen schießt, ist der blutige Treffer nicht mehr zu sehen. Die Kugel dringt von hinten durch die Brust des Opfers und es spritzt Blut aus der Wunde. Das Kind wird umgerissen. Die gekürzte Fassung setzt erst wieder ein, als Hut und Maske des Mädchens auf den Boden fallen.
1,5 Sek.


1:38:45
Das erschossene Mädchen ist zu sehen. Auf dem Pflaster neben ihrem Kopf befindet sich eine Blutlache.
2 Sek.


1:49:06
Die angsterfüllten Augen des Kanzlers sind noch kurz in Großaufnahme zu sehen.
1 Sek.


1:49:13
Der erschossene Kanzler fällt mit der klaffenden Stirnwunde in Zeitlupe zu Boden.
4 Sek.


1:49:38
Die beiden Männer, die versuchen, V seine Maske abzunehmen werden von eben jenem recht blutig hingerichtet.
4 Sek.


1:50:32
V wird von Greedys Kugel getroffen.
0,7 Sek.


1:50:33
Eine halbe Sekunde später der nächste Schnitt. V muss weitere Treffer einstecken.
1 Sek.


1:50:35
Aus verschiedenen Einstellungen wird gezeigt, wie weiterhin jede Menge Geschosse auf V einprasseln.
4 Sek.


1:50:40
Immer noch wird V blutig getroffen.
2 Sek.


1:51:13
V's blutige Hinrichtung von einigen Polizisten wurde natürlich auch gekürzt. Einen Mann wirft V durch die Luft. Beim Aufprall auf dem Boden bricht er sich dann das Genick.
13,5 Sek.


1:51:37
V meuchelt sich weiter blutig durch die Reihen der Gegner.
19 Sek.


1:52:27
Greedy wird noch deutlich länger von V gegen das Gitter gedrückt. Dabei ringt er nach Luft und zappelt mit den Beinen. Schließlich bricht V ihm deutlich hörbar das Genick.
3,5 Sek.


1:59:32
Wie üblich fehlt bei RTL II auch der komplette Abspann.
7:33 Min.

Kommentare

18.04.2011 09:38 Uhr - Hueftgold
3x
User-Level von Hueftgold 1
Erfahrungspunkte von Hueftgold 17
Guter Film,guter SB

Da merkt man wieder dass wir in einem Zensurstaat leben!

18.04.2011 09:45 Uhr - Crypt_Keeper
5x
Bullshit,

der Staat hat mit dem was RTL 2 fabriziert nix zutun. Der Film hat eine FSK 16 freigabe und kann bedenkenlos ab 22:00Uhr ungeschnitten gezeigt werden. Wenn ein sender dran rumschneidet um ihn früher zeigen zu können, und somit ein breiteres publikum anzusprechen, dann hat es absolut nix mit Staatlicher Zensur oder sonsigem unsinn zutun, sondern allein mit der Zuscherpolitik der Sender.

18.04.2011 09:51 Uhr - Mike101
1x
Richtig!

18.04.2011 10:28 Uhr - schmierwurst
2x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
War ja zu erwarten bei der frühen Sendezeit. Finde den Film sehr gut in seiner ungeschnittenen Form.

18.04.2011 10:54 Uhr - astaroth
1x
Guter SB!!

Ansonsten ein richtig guter Film, sehr nachdenklich und klasse inszeniert.

18.04.2011 10:57 Uhr - KielerKai
2x
Großartiger Film!

18.04.2011 11:13 Uhr - GelberKuchen
1x
Für mich eindeutig einer der besten Filme aller Zeiten. Wenn nich sogar der Beste (nicht übertrieben).

18.04.2011 11:13 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Ein wirklich toller Film. Da fällt mir ein, dass der in meiner Sammlung noch fehlt.
Muss den unbedingt noch als Doppel-DVD abstauben.

RTL2 bringt auch jede Woche wieder einen Film zur Hauptsendezeit, der dort gar nicht hingehört. Seitdem "Heroes" vorbei ist, könnte ich den Sender eigentlich genauso gut aus dem Reiceiver-Speicher löschen. Läuft entweder nur Mist oder Torso-Kino.

18.04.2011 11:50 Uhr - Furious Taz
Habe ihn zum ersten mal auf RTL2 gesehen.

Wollte den eigentlich schon immer sehen. Bin aber irgendwie nie dazu gekommen.

Und schon während des Films ist mir an vielen Stellen aufgefallen das da etwas fehlt.

So viel habe ich mir aber garnicht vorgestellt.

Jetzt wo ich aber den "SB" sehe......WTF.

Da muss ich mir den Film wohl nochmal anschauen.

PS: Geiler Film :D

18.04.2011 12:01 Uhr - purchaser
1x
@Crypt Keeper
Von staatlicher Zensur hat ja auch keiner gesprochen, nur, dass wir in einem Zensurstaat leben. Das ist ja wohl unbestritten und zeigt sich halt wieder an diesem Beispiel. Das Herausschneiden, Löschen, Verhindern, Verbergen ist uns schon so ins Blut übergegangen, dass wir bedenkenlos Szenen aus einem Kunstwerk entfernen. Was man damit anrichtet, kann sich der Kleingeist bei RTL2 sicherlich nicht vorstellen.
Es geht natürlich auch anders. Russ Meyer hatte darauf bestanden, dass seine Filme ungekürzt gezeigt werden müssen - und das taten sie dann auch.

Die schönste Erkenntnis aus dem Film bietet die Schlussequenz. Der Terrorist hat ja nur das Gerichtsgebäude gesprengt. Das Parlament jagen eine Bürgerin und ein Polizist in die Luft - vor den erwartungsfrohen Augen des Volkes... Muss man wirken lassen.

18.04.2011 13:49 Uhr - Mike101
1x
Wobei das herausschneiden in diesem Fall nur für die frühe Ausstrahlung um 20:15 geschehen ist.

Grundsätzlich schneidet die FSK überhaupt nichts, sondern bewertet lediglich das Material, dass ihr von den Filmfirmen zugesandt wird. Die FSK gibt in ihren Berichten für die Filmfirma womöglich an, welche Szenen sie zu der höheren Einstufung veranlasst hat, doch es liegt immer noch bei der Filmfirma, welche Version sie veröffentlicht.

Beispiel Iron-Man 1: Die eingesandte gekürzte Kinofassung wurde von der FSK ab 12 freigegeben. Die später eingesandte ungekürzte US-Fassung wurde auch ab 12 freigegeben. Entweder hat sich die Filmfirma verschätzt oder spekulierte auf eine Prestigeträchtige 16er-Freigabe.

Generell finde ich FSK-Einstufungen sinnvoll (sollten 12jährige tatsächlich Filme wie Hostel oder Saw sehen dürfen?), allerdings ist das Prüfverfahren wohl verbesserungswürdig. Soweit ich es verstehe werden die Prüfer oft ausgewechselt bzw. werden unterschiedlich eingesetzt.

So kommen dann z.B. FSK 16 Einstufungen für Filme wie The Spirit, Watchmen und Kick Ass zustande. Ich habe alle drei Filme gesehen und im direkten Vergleich würde ich The Spirit eine FSK 12 und Watchmen und Kick Ass eine 18er Freigabe geben.

Man sollte den Prüferstab der FSK stark vergrößern und die gleichen Prüfer immer wieder in den gleichen Genres einsetzen, d.h. einer prüft immer Horror, der andere Action usw.

Ein Prüfer, der vielleicht überwiegend Kinderfilme bewertet (also in der Regel FSK 0 - max. 12) und dann The Spirit vorgesetzt bekommt, gibt diesem vielleicht eine unbewusst höhere Wertung, als er eigentlich verdient (obwohl der Film generell zum lächerlichsten gehört, was ich in den letzten 5 Jahren gesehen habe).

18.04.2011 13:54 Uhr - Segeros
so brutal hatte ich den Film garnicht in Erinnerung..!

18.04.2011 14:05 Uhr - Mike101
Liegt daran, dass V extrem schnell kämpft. Die Bilder im Schnittbericht sind eben Standaufnahmen von Vorgängen, die vielleicht einen Sekundenbruchteil zu sehen sind.

18.04.2011 14:08 Uhr - Superstumpf
"Natalie, you shaved your head for V for Vendetta. Did you also shave your V for Vagina?"

18.04.2011 14:15 Uhr - Manhunt
4x
Eines der wenigen positiven Eigenschaften des Regimes in diesem Film war, das der Koran verboten wurde.

18.04.2011 14:18 Uhr - Mike101
Die letzten beiden Einträge sind lediglich zum Thema Meinungsfreiheit zu tolerieren - SONST NICHT!

18.04.2011 14:20 Uhr - Manhunt
2x
@Mike101:Da kann ich ja noch froh sein, das der Meinungsterrorismus des Linksfaschismuses noch nicht ganz so weit fortgeschritten ist, wie in diesem Film.

18.04.2011 14:43 Uhr - Kaffeetrinken
2x
15. 18.04.2011 - 14:15 Uhr schrieb Manhunt

Eines der wenigen positiven Eigenschaften des Regimes in diesem Film war, das der Koran verboten wurde.



Gehts noch ?

Grundsätzlich bin ich ja für Meinungsfreiheit, aber in diesem Fall.....

Naja, vielleicht bist du auch nur ein Troll und ich sollte dich nicht füttern, aber denk nochmal drüber nach, was du da geschrieben hast.

Wenn ich jetzt wüsste, ob deine Meinung BILD-erzeugt ist oder deine arbeitslosen Kumpels ohne Haare dich geprägt haben, falls das in deinem eigenem Hirn gereift ist, mein Beileid.

Als gläubigen Christ hätte ich dir die Aussage, das ALLE anderen Religionen zum Glück im Film verboten worden ist noch verziehen, aber dein rechtspopulistisches Geschwätz hat hier nix zu suchen ;)

@Mike101:Da kann ich ja noch froh sein, das der Meinungsterrorismus des Linksfaschismuses noch nicht ganz so weit fortgeschritten ist, wie in diesem Film.



Nein, wie dein Beispiel zeigt, sind wir noch in der Aufbauphase deines so sehr geschätzen Faschismus......
Lies noch was Bild....

Ach ja, da steht ja nix darüber, was Faschismus wirklich ist. Da redet man ja immer nur von linken Chaoten.....



Ps: RICHTIG GEILER FILM ;)


18.04.2011 15:10 Uhr - Manhunt
3x
@Kaffeetrinken: Du bist für Meinungsfreiheit, aber nur wenn sie deiner politischen Meinung entspricht - alles andere sollte verboten werden. Merkst du selber, wie schizophren das ist?

Ich finde es immer wieder amüsant, wie hier gleich sofort immer die Nazikeule herausgeholt wird, wenn einer eine eurer Meinung nach nicht politisch konforme Meinung von sich gibt. Für euch gibt es nur zwei Lager: Ihr und Rechtsaussen - alles weitere existiert für euch nicht.

Und alles was ihr nicht eindeutig zu euch zuordnen könnt, wird mit totalem Faschismus -genau dem, was ihr vorgebt zu bekämpfen beantwortet. Ihr stellt haltlose Behauptungen auf und fängt sogar sofort an, schllimmste persönliche Beleidigungen vom Stapel zu lassen.

Du und deinesgleichen wären die perfekten Regimeschergen aus dem Film.


Da du keinerlei Allgemeinwissen zu besitzen scheinst, sondern nur deine auswendig gelernten, immer gleichen Platitüden von dir gibst, will ich dich mal aufklären:

Sowohl Hitler als auch die heutige NPD schätzen den Islam als Verbündeten. Hitler war von denn Möglichkeiten fasziniert, mit Hilfe der Religion willenlose Soldaten zu erschaffen. Ihm wär es am liebsten gewesen, wenn in Deutschland nicht das Christentum sondern der Islam die herrschende Religion gewesen. Mit dem Islam hätte Deutschland seiner Meinung nach die Welt erobert.

Die NPD will keine Überfremdung in Deutschland haben, sieht im radikalen Islam aber ansonsten laut Rieger einen ´wertvollen Verbündeten´ gegen denn gemeinsamen Feind Israel und USA.

Da du das wahrscheinlich eh nicht verstehen wirst, was ich damit eigendlich sagen will, werde ich dir das auch nochmal erklären: Rechtsaussen und der radikale Islam sind keine Feinde sondern Verbündete. Weil ich in deinen Augen eine islamkritische Meinung von mir gegeben habe (was nicht stimmt), bin ich nicht gleich ein Springerstiefeltragender Glatzenträger und ein ´Rechter-Hand-Heber´. Genau das Gegenteil ist der Fall.

Ich bin Atheist und politische Mitte und lehne damit jegliche Form des Extremismus, sowohl denn politischen als auch denn religiösen Extremismus jeglicher Richtung strikt ab. Du bist mit deinem Angriff auf mich nicht einen millimeter besser als das, was du vorgibst zu bekämpfen.

Jetzt frag ich dich nochmal: Wer von uns ist jetzt der Faschist?

18.04.2011 17:15 Uhr - theNEWguy
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
Ich bin Atheist und politische Mitte und lehne damit jegliche Form des Extremismus, sowohl denn politischen als auch denn religiösen Extremismus jeglicher Richtung strikt ab.


In diesem Falle solltest du aber in der Lage sein zu erkennen, dass das potentielle Verbot einer Schrift wie dem Koran, auf dessen Grundlage viele Millionen Menschen in der ganzen Welt friedlich miteinander leben, keine sinnvollen Ergebnisse mit sich bringen würde. Da du dich also dieser Mitte der Gesellschaft zugehörig fühlst, wie du selbst sagst, verstehst du evtl. worauf ich hinaus will: Welchen Sinn hätte denn deiner Meinung nach ein Verbot des Koran, wie du es ja offenbar, ohne Anflug von Ironie, befürwortest oder zumindest tolerierst? Gilt deine ablehnende Haltung auch für Schriften wie das Alte und Neue Testament und andere religiöse Schrifte aus anderen Religionen? Oder hat deine Ablehnung doch viel eher etwas mit kulturpolitischen Gründen zu tun? Etwa getreu dem Motto: Der Islam ist hier eher Fremd als ebenso zu Hause wie das Christen- oder Judentum?

18.04.2011 17:19 Uhr - GabeCash
User-Level von GabeCash 1
Erfahrungspunkte von GabeCash 7
Toller Schnittbericht zu nem grandiosen Film...


Da legen ein paar radikal "Gläubige" den Islam/Koran nach ihren Vorstellungen aus, und stellen böse Sachen an, und schwupp schon schreit die Mehrheit: "Weg mit Denen!"

Islamisten und Anhänger des Koran haben nichts mit den TNT/Semtex-Gürtelträgern und Kofferbombern zu tun.

Olle schwarz-weiß Denker!

18.04.2011 17:41 Uhr - timokloy


@theNEWguy (Moderator)
...einer Schrift wie dem Koran, auf dessen Grundlage viele Millionen Menschen in der ganzen Welt friedlich miteinander leben,...


Glaubt irgendwer tatsächlich, dass irgendwo Menschen auf der !Grundlage! einer religösen Schrift friedlich miteinander Leben?

18.04.2011 18:29 Uhr - heribert
@manhunt
jemand der alle über einen kamm schert ist ein ...
den islam und alle die daran glauben so abwertend zu beurteilen, bringt dich nicht weiter und zeigt nur wie hoffnungslos und voller angst deine politischen ansichten sind. das verbieten von büchern ist durch und durch antidemokratisch, fertig aus.
statt gegen den islam zu kämpfen und die gräben zwischen den menschen nur zu vergrößern, solltest du dich eher für eine modernere interpretation dieser schrift einsetzen. arschlöcher gibt es in jeder konfession und manchmal sind es auch atheisten.

18.04.2011 18:46 Uhr - Manhunt
2x
18.04.2011 - 17:15 Uhr schrieb theNEWguy
Ich bin Atheist und politische Mitte und lehne damit jegliche Form des Extremismus, sowohl denn politischen als auch denn religiösen Extremismus jeglicher Richtung strikt ab.


In diesem Falle solltest du aber in der Lage sein zu erkennen, dass das potentielle Verbot einer Schrift wie dem Koran, auf dessen Grundlage viele Millionen Menschen in der ganzen Welt friedlich miteinander leben, keine sinnvollen Ergebnisse mit sich bringen würde. Da du dich also dieser Mitte der Gesellschaft zugehörig fühlst, wie du selbst sagst, verstehst du evtl. worauf ich hinaus will: Welchen Sinn hätte denn deiner Meinung nach ein Verbot des Koran, wie du es ja offenbar, ohne Anflug von Ironie, befürwortest oder zumindest tolerierst? Gilt deine ablehnende Haltung auch für Schriften wie das Alte und Neue Testament und andere religiöse Schrifte aus anderen Religionen? Oder hat deine Ablehnung doch viel eher etwas mit kulturpolitischen Gründen zu tun? Etwa getreu dem Motto: Der Islam ist hier eher Fremd als ebenso zu Hause wie das Christen- oder Judentum?


Ich bin als Atheist nicht nur gegen denn Islam, sondern gegen alle drei abrahamischen Religionen. Das Potential des Mißbrauchs und der Radikalisierung ist bei allen dreien tief verwurzelt und untrennbar miteinander verbunden. Solange es diese Religionen gibt,solange wird es auch Menschen geben, die diese für ihre Zwecke mißbrauchen werden. Im Mittelalter hatte der Vatikan noch echte politische Macht und wie er diese Macht ausgenutzt hat, dürfte jedem bekannt sein. Heute hat er diese Macht nicht mehr, darum hat die politische Unterdrückung auch abgenommen, aber nicht wenige Kleriker haben im Interview offen zugegeben, das sie sie ´die alten Zeiten´ zurückwünschen würden.

Im Islam ist dieses Mißbrauchspotential noch größer,als es im Christentum heute ist, da es im Koran eindeutige Passagen gibt, die zum Hass gegen Andersgläubige uminterpretiert werden können. Zweifelhafte Hassprediger sind wie Hitler geschickte Redner, die dem gewillten Gläubigen ohne Zweifel ihren Willen aufzwingen können. Als Mohammed Atta ins WTC stürzte, soll er laut ´Allahu akbar´ geschrien haben. Es war für ihn der Wille seines Gottes und Teil seiner Religion.

Nur um es nochmal klar zu stellen: Ich sage nicht, das jeder Moslem ein Terrorist ist. Die meisten Moslems dürften redseelige Menschen sein, die sich nie etwas zu schulden lassen kommen. Nur das Potential das sich einer von Hasspredigern manipulieren lässt und so zu Taten fähig ist, die er ansonsten niemals machen würde, ist im Islam besonders hoch.

Der Monotheismus ist vergleichbar mit Drogenkonsum. In leichten Dosen stellt er keine Gefahr da. Aber wird er mißbraucht, führt er zum Abstieg, zur Kriminalität und letztendlich zum Tod. Nur die wenigsten, die mal eine Extasytablette schlucken oder sich eine Nase Koks ziehen, wollen später zu einem kriminellen Junkie mutieren. Leider schaffen es nicht alle, irgendwann mal einen Schlußstrich zu ziehen und sich an den Leitfaden ´Bis hier hin und nicht weiter´ zu halten. Der Absturz in die Sucht und die Kriminalität ist dann vorprogramiert.

Aber auch für denn ´Gelegenheitskonsumenten´ ist der Handel und der Erwerb der Droge komplett verboten, damit sie gar nicht erst in die Lage kommen, süchtig und kriminell zu werden. Und in gleicher Weise gehört für mich auch die drei abrahamischen Religionen verboten. Es ist Fakt, das es ohne Religion keine religösen Fanatiker geben kann, genauso, wie es ohne Drogen keine Drogenjunkies geben würde.

Dies ist ein langwieriges und komplexes Thema und ich hab mich nur das notwendigste konzentriert und vieles weggelassen. Aber ich denke, ich konnte im Ansatz meinen Standpunkt verdeutlichen.

18.04.2011 19:02 Uhr - Ultimate87
BTT: Und wieder ein toller Film, den RTL 2 verunstaltet hat...

18.04.2011 19:11 Uhr - Manhunt
1x
18.04.2011 - 18:29 Uhr schrieb heribert
statt gegen den islam zu kämpfen und die gräben zwischen den menschen nur zu vergrößern, solltest du dich eher für eine modernere interpretation dieser schrift einsetzen.


Es gibt im Islam keine modernere Interpretation. Der Koran ist der Wort für Wort aufgeschriebene Wille Gottes, daran rum zu interpretieren, werten Hassprediger als Blasphemie.

Nur das was der Hassprediger sagt, das zählt auch. Schon der kleinste Gedanke an Kritik daran ist verboten und wird mit dem ewigen Höllenfeuer bestraft.

Diese absolute Unangreifbarkeit des Korans macht es Hasspredigern auch so leicht, Menschen für ihre Zwecke zu manipulieren.

18.04.2011 19:26 Uhr - heribert
du schmeißt hassprediger und gemäßigte moderne Muslime in einen topf. jeder mensch hat selbst das recht und die möglichkeit seinen glauben zu interpretieren. nicht alle muslime wollen die schariah (richtig geschrieben?).
das verbieten von filmen und büchern bringt nichts - nicht nur weil man heutzutage das internet hat, sondern auch weil die sachen dadurch cool und verrucht werden. wenn ein mensch eine straftat im namen des islam begeht, dann ist er selbst dafür verantwortlich, genauso wie jemand der im namen des islam gutes tut. ich will hier kein loblied auf die christliche kirche singen, aber die bibel gilt auch als das wort gottes und inzwischen hat der papst die evolutionstheorie anerkannt. ein wechsel ist möglich.

außerdem: koran verboten - und dann? was soll das bringen?

18.04.2011 19:58 Uhr - Manhunt
1x
Nein, ich schmeiße gemäßigte Moslems und Hassprediger nicht in einem Topf. Du solltest meinen Beitrag nochmal richtig lesen. Ich habe nie was gegen friedliche Gläubige gesagt. Das einzigste was ich sagte, war das das Mißbrauchs- und Manipulationspotential sehr hoch ist.

Was meinst du, warum bei Drogen selbst die kleinste Menge streng verboten ist? Eine kleine Nase Koks macht noch keinen kriminellen Süchtigen. Weil man verhindern will, das kriminelle Elemente von dem Gelegenheitskonsum profitiert, der Gelegenheitskonsument süchtig, kriminell und krank wird, und dem Dealer noch weiter ausgeliefert ist.

Genau das gleiche gilt gilt für die Religion. Solange sich alles im Rahmen hält, ist alles in Ordnung. Nur wenn die zumeist ohnehin schon persönlichkeitsschwache Gläubige an denn falschen Prediger gerät und dieser ihn radikalisieren will, wird er zur Gefahr für die Allgemeinheit. Ein Verbot der Religionen wäre ein wirkungsvoller präventivschlag damit diese gewaltbereiten Fundamentalisten garnicht erst entstehen.

Man merkt wirklich, dss du nicht die geringste Ahnung vom Islam hast, sonst würdest du nicht behaupten, das dieser reformierbar wäre und schon garnicht würdest du denn Katholizismus mit dem Islam vergleichen, weil dieser strukturell ganz anders aufgebaut ist und völlig anders funktioniert.

18.04.2011 20:17 Uhr - demented
1x
Einer der katastrophalsten Graphic Novel Verfilmungen überhaupt.

18.04.2011 20:28 Uhr - Topf
jetzt mal ganz ruhig bleiben leute, wieso macht ihr aus diesem schnittbericht so einepolitik satire?

ihr labert und labert....,
und am ende bleibt eh jeder bei seiner meinung, das bringt doch nichts.

es gibt linken und rechten faschismus

die linken tolerieren die rechten nicht < das ist faschismus... ich bin links und gebe zu ich bin ein linksfaschist, aber trotzdem muss ich nicht jedem meine meinung aufdrängen,weil sie laut meiner moralischen vorstellung richtig ist.

ich spare mir ein beispiel für rechtsaußen zu nennen,weil das gegen meine grundsätze verstößt, aber fakt ist die linke szene hat auch eine art faschismus und dessen sollte man sich bewusst sein.
PS: ich stehe zu dem was ich bin,also jammert nicht rum :)

nun zum film.
....eigentlich muss man nichts zu diesem meisterwerk sagen.
weil jede minute des filmes ist kunst in perfektion.
story,kameraführung,schnitt,effeckte, alles greift so perfekt ineinander, besser kann man einen film nicht gestalten, besser kann man ihn nicht drehen.

perfektion

18.04.2011 20:33 Uhr - Topf
und möge der moderator mal n machtwort sprechen? hier geht es um einen film, nicht um politik, auch wenn der film politisch ist

18.04.2011 22:27 Uhr - II__II
Naja denn Film kann man auch nur gutheißen wenn man den Comic nicht kennt.
Allein die Stilisierung von V als ein romantischer gerechter Freiheitskämpfer ist mehr als lächerlich, im Comic ist er ein rücksichtsloser brutaler Mensch der alles tut um seine Ziele zu erreichen. Auch Kanzler Sutler muss natürlich das größenwahnsinnige Monster sein, anstatt wie in der Vorlage als ein nachdenklicher Ordnugshüter charakterisiert zu werden.
Aber alles andere als so ein stumpfer Dualismus hätte das Kinopublikum wohl auch verwirrt.
Auch fehlt dem Film jedwede Beschäftigung mit dem philosophischen Anarchismus, die den ganzen Comic durchzieht.

18.04.2011 22:45 Uhr - heribert
1.)ein glaube (konfession oder atheismus) eine persönliche angelegenheit: es kommt das raus, was man draus macht. es geht mir darum, den umgang mit dem koran zu reformieren und dass das sehr wohl möglich ist zeigen die erfolge im kampf gegen weibliche genitalverstümmelung in afrika und wenn du es gut findest, wenn der koran verboten wäre, betrifft das alle muslime. du wirst den gemäßigten modernen muslimen von denen ich einige durch meine arbeit kenne nicht gerecht, weil du ihnen die selbe "strafe" zukommen lässt.

2.)kannst du drogensucht nicht mit fundamentalistischer religion vergleichen. das eine hat mit körperlichen und seelischen entzugserscheinungen zu tun, das andere mit totalitären und faschistoiden gesellschaftsstrukturen zu tun, die angst und unwissenheit fördern und nutzen

3.)finde ich sollte es jedem selbst überlassen sein, was er sich ins hirn ballert - das ist eine persönliche entscheidung.

ich belaß es jett dabei

19.04.2011 01:12 Uhr - Jason2009
Man darf sich da nicht ständig so dem original material versklaven. Ja die bücher bzw comics ind immer besser und immer auch irgendwie anders. Who cares?

Die comics sind die comics und der Film ist der Film. Zwei medien, zwei Versionen.

Als film ist V for Vendetta jedenfalls grandios mit sehr cooler action, zum Nachdenken anregender Thematik, einer tollen Botschaft an die mächtigen Unterdrücker dieser Welt, großartiger action und effekten und zwei der besten Schauspieler mit Hugo Weaving und Natalie Portman (aber unbedingt im O-Ton!!) von denen ich großer Fan bin.

Remember, remember.....

19.04.2011 01:54 Uhr - Isegrim
Oh mann, hört doch auf zu jammern, in der Nachtwiederholung war er nämlich total ungeschnitten, hab ich selbst gesehen!!!

Aber das hat jawohl irgendwie keiner hier registriert bzw. interessiert wohl auch keinen, es wird ja lieber gejammert oder Diskussionen in Politscheisse losgetreten, da scheinen einige ja nur drauf zu warten, nerf, dafür gibt es andere Foren, spart euch euren Politdreck!!!

19.04.2011 02:39 Uhr - Sedi
18.04.2011 - 19:11 Uhr schrieb Manhunt
Es gibt im Islam keine modernere Interpretation. Der Koran ist der Wort für Wort aufgeschriebene Wille Gottes, daran rum zu interpretieren, werten Hassprediger als Blasphemie.


Schon alleine diese Aussage zeigt, daß du vom Islam oder vom Koran und dessen Interpretation absolut keine Ahnung hast. Aber mir ist die Zeit zu schade, dich hier darüber aufzuklären.
Daß die Welt ohne Religionen ein besserer Ort wäre, können auch nur völlig historisch uninformierte Leute behaupten. Der Mensch findet immer einen Grund seinem Mitmenschen den Schädel einzuschlagen - dazu braucht es wahrlich keine Religion. Das Experiment "Welt ohne Religion" ist leider praktisch nicht durchführbar und deswegen könnte auch niemand sagen, ob die Welt dadurch besser würde oder nicht.

Den Film an sich fand ich nicht so besonders. Zu theatralisch inszeniert - damit kann ich nix anfangen.

Gruß, Sedi :-)

19.04.2011 06:51 Uhr - Hitcher136
Ich fand den Film ungeschnitten gut und auch geschnitten konnte man ihn sich noch angucken.
Guter SB!!

19.04.2011 07:11 Uhr - Mr. Klotz
Die Vorlage ist soviel besser. Armer Alan Moore.

19.04.2011 21:26 Uhr - Stefan84
18.04.2011 - 18:46 Uhr schrieb Manhunt
Im Islam ist dieses Mißbrauchspotential noch größer,als es im Christentum heute ist, da es im Koran eindeutige Passagen gibt, die zum Hass gegen Andersgläubige uminterpretiert werden können.

Diese Passagen gibt es auch in der Bibel. Du kannst in das Buch alles hinein interpretieren was du willst. Das Alte Testament strotzt nur so von Gewalt und abgrundtiefem Hass auf alle die anders sind. Das Judentum zu der Zeit hat sich fast nur dadurch definiert sich von den Völkern außen herum abzusondern. Deshalb gibt es hunderte religiöse Gesetze, wie sich Juden anders zu verhalten haben als ungläubige. Christen halten sich heute nicht mehr an die Essens- und Reinheitsgebote, aber es gibt noch radikale Sekten, die andere Passagen davon wörtlich nehmen.
Auch im Neuen Testament gibt es Passagen in denen Jesus selbst zu Gewalt gegen Ungläubige aufruft oder ihnen Verdammnis wünscht. So viel besser ist das auch nicht.

Was Christen und Moslems unterscheidet ist das in Europa und Nordamerika eine mehrere hundert Jahre alte Tradition der Säkularisierung gibt. Wir haben Kirchen weitgehend entmachtet und manche Länder (vor allem in Skandinavien) sind so weit, dass sie auch keine öffentliche Meinungen der Kirchen mehr akzeptieren. Wir haben Gesetze, die uns vor der soziopathischen Machtbessenheit der Priester schützen.
Nicht so in den meisten islamischen Staaten (die Türkei ist fast die einzige Ausnahme). Dort sind Politik, Religion und öffentliches Leben untrennbar miteinander verbunden.

Du bist aber naiv wenn du glaubst, dass sich radikale Christen anders als radikale Moslems verhalten würden, wenn sie es könnten. In ihrer Persönlichkeit, Motivation, Gedankenwelt und Zielen gibt es keinen Unterschied. Das einzige was uns vor ihnen beschützt sind unsere Verfassungen und Gesetze.

19.04.2011 22:14 Uhr - Jason2009
hallo hier gehts um nen film nicht um diskussionen um christentum und islam, kommt mal wieder klar. Dafür seid ihr hier aufd er komplett falschen seite. is doch voll nervig auf ne news über nen film zu klicken und dann son religionsgefasel seitenlang zu lesen....

20.04.2011 17:07 Uhr - Manhunt
1x
@Jason2009:
Ja, es nervt, weshalb ich diese Diskussion auch nicht weiter führe. Auch will ich keine Trolle füttern. Aber da ich eine vermeindlich Ausländerfeindliche Äüsserung gemacht habe, und deshalb auch persönliche Beleidigungen über mich ergehen lassen mußte, mußte ich mich hier rechtfertigen um eben nicht als NAZI abgestempelt zu werden, was einfach nicht stimmt.

Das hier überwiegend Linke Publikum hier will halt nur die Meinungsfreiheit aufrecht erhalten, wenn es ihrer eigenen Meinung entspricht. Alles andere soll der Zensur unterliegen. Die Partei, die Partei, die hat immer Recht...


20.04.2011 20:23 Uhr - Helmut
Hab ja gewusst das da was nicht stimmt bei der RTL2 ausstrahlung.;) Ein sehr guter Film. :)

09.06.2011 11:47 Uhr - LordOfTheBinks
Hauptsache, der Comic bleibt unangetastet. Was mit dem Film passiert ist mir eigentlich schnurzi-piepsi.

16.09.2011 00:49 Uhr - uzi
1x
Habe ihn gerade gesehen... auf dvd. Ein absolut großartiger Film...

01.09.2013 12:00 Uhr - Yuri Boyka
Einer der besten Comicfilmen die es gibt, vor allem weil V kein Superheld ist mit übertriebenen über menschlichen Kräften ist, sondern ein ganz normaler Mensch der alles mit Intelligenz regelt.

01.09.2013 17:41 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Mein liebes bisschen: Da werden wegen eines -zugegeben sensationellen Filmes- irgendwie wieder Links zu irgendwelchen, absurden, offtopic Anschuldigungen von wegen "Nazijubler" gesponnen. Äh; Versteh ich nicht:( ! Hierfür gäbe es doch weitaus besser geeignete Werke oder...
Aber es scheint sich bei diesen Art Filmen (z.b 1984) zu einem Evergreen in die unglaublichsten Themenrichtungen zu entwickeln.

Ihr Deutschen seid doch ein zutiefst nettes und lustiges Völkchen. Was zum Teufel habt Ihr dafür, dass u.a einige Eurer treuen Mitbürger -zu- lange mit einem falschen Messias sympatisierten. Diese dunkle Epoche ist ja nun hoffentlich vorbei und darf - selbsredend- unter keinen Umständen aus Unser allen Geschichtsbücher verschwinden....! Aber eine Neue, dynamische Generation ist ja schliesslich dazu da, in Zukunft alles besser zu machen und aus gemachten Fehlern zu lernen. Ich glaub fest an Euch.
Auch ich trage an Anlässen die Uniform mit dem berüchtigten Stern. Aber seht es ein:.... Die verdammte Fussball WM könnt Ihr nicht immer gewinnen;)

01.09.2013 17:46 Uhr - Critic
2x
18.04.2011 20:17 Uhr schrieb demented
Einer der katastrophalsten Graphic Novel Verfilmungen überhaupt.


Der erste, der hier mal die Wahrheit ausspricht. Neben dem Matrixmacher-typischen, pretentiösen Philosophieansatz, der nach Matrix überhaupt nicht mehr gezogen hat, kommt nur wenig Spannung auf und nur ein paar Szenen bleiben wirklich hängen - diese sind aber dann auch tatsächlich gut.

Den Film finden jetzt nur alle so geil weil sie gerade das Internet für sich entdecken und als Anonymous gegen Sexismus oder Umweltverschmutzung demonstrieren, weil sie absolut keine Ahnung haben.

01.09.2013 22:30 Uhr - Chaosritter
37:00
V: "Gewalt kann auch zum Guten genutzt werden!"
3 Sek.

Ja, vor solchen Aussagen muss der Zuschauer echt geschützt werden...

01.09.2013 22:44 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 15
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 3.840
Hallelujah. Wieder einmal wird ein FILM zur Plattform für eine völlig unnütze Diskussion. Es geht um einen Film und nicht um Poiitik.
Es mag in dem Streifen ja ein paar Passagen geben die manche nicht so toll finden, aber hey...


BALDRIANNN !!!

01.09.2013 23:53 Uhr - fan0schor
3x
Ein Film (in diesem Fall sogar offensichtlich mit politischen Hintergrund) kann und sollte als Grundlage für politische Diskussionen dienen. Allerdings ist in diesem Falle die Diskussion ein wenig vom Thema abgedriftet, auch wenn ich die Diskussion an sich recht interessant und erquickend fand.

02.09.2013 01:10 Uhr - astaroth
2x
Ein sehr guter Film wie ich finde. Intelligente Story, mit provokativen Fragen (Ist Gewalt wirklich nützlich, wo hört Widerstand auf und fängt Terror an, etc.).
Auch die Darsteller sind top, vorallem Hugo Weaving als V spielt mal wieder klasse. Und das ohne, dass man ihn zu Gesicht kriegt.

02.09.2013 09:35 Uhr - Xaitax
Hab den Film net gesehen. Aber die Experten von TV-Movie bezeichnen diesen als *lahmarschige Durchschnittsware*. Also erspare ichs mir wohl auch in Zukunft!

02.09.2013 12:14 Uhr - Albert Wesker
2x
Man sollte nicht immer alles glauben was die Zeitschriften, oder Kritiker sagen, lieber sich selbst ein Bild davon machen.

02.09.2013 13:02 Uhr - Xaitax
2x
Ja aber...TV-Movie hat auch den Film Die Hard 5 in den Himmel gelobt. So von wegen *ein explosives Actionfeuerwerk ect*

02.09.2013 14:30 Uhr - Mugatu
2x
"die Experten von TV-Movie"

Hihihi.

02.09.2013 19:35 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Lustig wie "warm" eine fast 3 Jahre alte Diskussion noch sein kann;))

Immer wenn ich das Wort "pretentiös" im Zusammenhang mit einer Filmkritik lese, weiß ich das in den Tiefen des I-Net irgendein sog. Filmkritiker wieder ganze Arbeit geleistet hat. Richtig schreiben sollte man es dennoch;)) Das Wort heißt "Prä­ten­ti­ös"! Gott, ich hasse dieses Wort!

Und wie sagte einer meiner Vorredner "Man sollte nicht immer alles glauben was die Zeitschriften, oder Kritiker sagen, lieber sich selbst ein Bild davon machen."

Absolut richtig!

02.09.2013 22:41 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 15
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 3.840
Hehe, manchmal werden die Schränke durchwühlt... ;-)

03.09.2013 00:01 Uhr - MartinRiggs
Eine Frechheit, diese interessante Abwandlung von Orwells 1984 so zu verschädendeln.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


ungekürzte Blu-Ray bei Amazon erwerben

Amazon.de


Tag - A High School Splatter Film



In the Dark
Blu-ray 10,98
DVD 9,99



Game of Thrones - Staffel 7
Die gesamte Staffel 7 für 19,99 €

SB.com