SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Predators

zur OFDb   OT: Predators

Herstellungsland:USA (2010)
Genre:Abenteuer, Action, Science-Fiction,
Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,46 (59 Stimmen) Details
29.01.2013
Blade41
Level 35
XP 30.260
Vergleichsfassungen
ProSieben ab 16
Label Pro 7, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 16
keine Jugendfreigabe
Label 20th Century Fox, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Der mittlerweile fünfte Kinoausflug der Predatoren entpuppt sich - trotz hoher Erwartungen der Fans - als eher mäßiger Actioner mit ein paar vereinzelten Gewaltszenen, welche ihm prompt in Deutschland eine Freigabe "ab 18" eingebracht haben. Für seine Premiere im Free-TV entschied sich ProSieben für eine Sendezeit vor 23 Uhr und fertigte dafür eine zensierte Fassung ein. Zwar blieben einige blutigere Szenen enthalten, aber ein Gros der Kürzungen wären mit Sicherheit nicht notwendig für die frühere Sendezeit gewesen. Somit bleibt unterm Strich wieder eine übertrieben geschnittene TV-Fassung von ProSieben.

Verglichen wurde die geschnittene Ausstrahlung von ProSieben vom 27. Januar 2013 um 22:40 Uhr mit der ungeschnittenen deutschen DVD von 20th Century Fox Home Entertainment.

Es fehlen 42 Szenen bei einer Schnittdauer von 313,9 Sekunden (~5:14 Minuten).
Weitere Schnittberichte
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)Kinofassung - Director's Cut
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)Director's Cut - Kinofassung
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)kabel eins ab 12 - Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986)Kinofassung - Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986)Director’s Cut DVD - Director’s Cut Blu-ray
Aliens - Die Rückkehr (1986)Kabel 1 ab 12 - FSK 16 (Director's Cut)
Alien³ (1992)Kinofassung - Special Edition
Alien: Die Wiedergeburt (1997)Kinofassung - Extended Version
Prometheus - Dunkle Zeichen (2012)ProSieben ab 12 - FSK 16
Predator (1987)FSK 18 VHS / BBFC 18 DVD - SPIO/JK
Predator (1987)Kabel 1 / Pro 7 ab 16 (2010) - SPIO/JK
Predator (1987)Kabel 1 ab 16 (2012) - FSK 16
Predator (1987)Kabel 1 ab 16 (2014) - SPIO/JK
Predator 2 (1990)FSK 18 Premiere - BBFC 18
Predator 2 (1990)Premiere World ab 18 - SPIO/JK
Predator 2 (1990)FSK 18 VHS - SPIO/JK
Predator 2 (1990)Premiere Sky Action ab 18 - SPIO/JK
Predator 2 (1990)FSK 16 - SPIO/JK
Predator 2 (1990)Australische VHS (M15) - SPIO/JK
Predators (2010)ProSieben ab 16 - keine Jugendfreigabe
Alien vs. Predator (2004)Kinofassung - Unrated
Alien vs. Predator (2004)Kinofassung - Extended Version
Aliens vs. Predator 2 (2007)Kinofassung - Unrated
Aliens vs. Predator 2 (2007)Unrated Blu-ray - Unrated DVD
Aliens vs. Predator 2 (2007)RTL ab 16 - Keine Jugendfreigabe
Aliens vs. Predator 2 (2007)FSK 16 - Keine Jugendfreigabe
Alien TrilogyUSK 16 - Euroversion
Predator 2Master System - Mega Drive
Aliens Vs. Predator 2USK 16 - USK 18

Meldungen
Predators: Regisseur gibt angestrebtes Rating bekannt (30.11.2009)
Predators hat seine deutsche Freigabe bekommen (28.06.2010)
Predators erscheint im November auf DVD und Blu-ray (28.08.2010)


7:40 Minuten
Der Kampf zwischen Mombasa und Stans ist verkürzt.
6,5 Sek.



7:49 Minuten
Stans schlägt Mombasa zweimal ins Gesicht.
2,2 Sek.



20:43 Minuten
Die Leiche ist länger und in Nahaufnahme zu sehen.
3,7 Sek.



26:08 Minuten
Der Predator-Dog wird zerfetzt. Ein Weiterer rennt auf die Gruppe zu
3 Sek.



26:49 Minuten
Nikolai killt eine der Kreaturen.
4,6 Sek.



27:02 Minuten
Stans sticht mit seinem Messer mehrfach auf einen Predator-Dog ein.
5,6 Sek.



31:38 Minuten
Mombasa: "Verwunde einen Mann. Bereite ihm Höllenqualen. Lass ihn bluten. Lass ihn um Hilfe rufen. Dann stell deine Falle auf und töte die, die kommen. Das hab ich selbst schon so gemacht."
24,4 Sek.




33:02 Minuten

Isabelle erlöst Cuchillo von seinen Leiden. Das Schussgeräusch ist auf ProSieben in der vorherigen Szene zu hören.
3,2 Sek.



33:15 Minuten
Eine Kamerafahrt auf den toten Cuchillo.
4,5 Sek.



36:11 Minuten
In Nahaufnahme ist eine der gehäuteten Körper zu sehen. Anschließend schwenkt das Bild wieder zu Hanzo.
9,2 Sek.



38:28 Minuten
Die Szene in der Mombasa von den Predatoren aufgespießt wird ist in der TV-Fassung natürlich nicht zu sehen.
3,6 Sek.



38:33 Minuten
Es lösen sich noch zwei Schüsse beim augespießten Mombasa.
0,8 Sek.



38:48 Minuten
Nikolai ballert weiter auf die unsichtbaren Predatoren. Nach einer kurzen Einstellung von Mombasa folgt eine vom schießenden Hanzo.
5,5 Sek.



44:45 Minuten
Stans zu Edwin: "Weißt du, falls wir je wieder nach Hause kommen, werd ich mir dermaßen viel Kokain reinhauen und jede Menge heiße Schlampen vergewaltigen. Ich werd sagen: Wie spät ist es? 5 Uhr? Verdammt, es wird Zeit ein paar heiße Schlampen zu vergewaltigen. Weißt du was ich meine?"
Edwin: "Oh, ja. Klar. Du sagst: 5 Uhr. Schlampenvergewaltigungszeit."
Stans: "Hmm. Ja."
Darauf steht Edwin auf und setzt sich neben Nikolai.
Nikolai: "Halt dich von ihm fern."
Edwin: "Gern."
43,2 Sek.



1:05:18 Minuten
Der Predator lässt Noland explodieren.
0,7 Sek.



1:10:41 Minuten
Nikolai bekommt vom Predator die Klinge in die Brust gerammt.
1,2 Sek.



1:10:43 Minuten
Nahaufnahme von Nikolai.
1,3 Sek.



1:10:48 Minuten
Weitere Nahaufnahme und Nikolai greift zum Sprengsatz.
2,5 Sek.



1:12:01 Minuten
Stans sticht weiter auf den Predator ein.
2,2 Sek.



1:12:08 Minuten 840
Der verbrannte Rücken von Stans.
2,1 Sek.



1:12:23 Minuten
Der Predator reißt Stans die Wirbelsäule samt Schädel raus.
8 Sek.



1:12:35 Minuten
Im TV fehlt wie der Predator seine blutige Trophäe in der Hand hält.
3,9 Sek.



1:16:17 Minuten
Isabelle stoppt, dreht sich um und sie Edwins Fuß in der Falle.
3,1 Sek.



1:16:23 Minuten
Nochmal Edwins Fuß in der Falle.
2 Sek.



1:16:27 Minuten
Isabelle öffnet die Falle mit ihren Händen.
1,7 Sek.



1:16:39 Minuten
Royce: "Diese Falle wurde nicht ausgelegt um zu töten. Sie soll verstümmeln. Er ist Ballast. Komm schon."
6,6 Sek.



1:17:22 Minuten
Royce: "Wir benutzen ihn. Wir benutzen ihn als Sprengfalle."
Edwin: "Nein."
Royce: "Sie werden sich ihn als Trophäe nicht entgehen lassen. Das ist unsere letzte Chance."
10,2 Sek.



1:23:14 Minuten
Der Berserker-Predator zwingt seinen Kontrahenten mittels einiger Kopfnüsse zu Boden und packt ihn an den Hals.
7,9 Sek.



1:23:47 Minuten
Jetzt holt der Beserker-Predator aus und es ist der klassische Predator in einer Nahaufnahme im Bild.
4,2 Sek.



1:23:53 Minuten
Dem Predator fällt noch der Kopf von den Schultern, ehe sein kompletter Körper zu Boden geht. Der Berserker-Predator stößt einen Siegesschrei aus.
5,5 Sek.



1:26:08 Minuten
Edwin: "Verstehst du. Zu Hause. Da bin ich ein Mörder. Ich bin eine Bestie. Aber hier unter all den anderen Bestien... bin ich normal. Mir gefällt's hier. Ich möchte hier nicht weg."
26 Sek.



1:28:23 Minuten
Blut spritzt als Royce sein Messer in den Unterkiefer von Edwin rammt.
0,6 Sek.



1:28:25 Minuten
Royce drückt das Messer tiefer rein.
1 Sek.



1:28:28 Minuten
Edwin läuft Blut aus dem Mund
2,2 Sek.



1:28:37 Minuten
Edwin geht zu Boden und beginnt zu röcheln.
Royce: "Komm her."
Er packt Edwin und schleift ihn durch das Lager. Edwin fleht ihn an ihn nicht zu töten.
Royce: "Keine Sorge."
17,1 Sek.



1:29:57 Minuten
Der Predator sticht Edwin mit seiner Klinge in den Rücken.
Edwin: "Hilf mir. Ich bin einer von euch."
13,3 Sek.



1:31:20 Minuten
Royce schlägt dem Predator öfters mit der Axt ins Gesicht.
2,6 Sek.



1:31:27 Minuten
Weitere Hiebe.
3,9 Sek.



1:32:48 Minuten
Der Predator tritt Royce zweimal gegen den Kopf und schlägt dann auf ihn ein.
10,8 Sek.



1:33:05 Minuten
Der Predator packt Brody an den Hals und Isabelle ist länger zu sehen.
3,8 Sek.



1:33:25 Minuten
Nachdem er angeschossen wurde, schießt der Predator ein Messer auf Isabelle und trifft sie dabei in die Schulter.
3,3 Sek.



1:33:43 Minuten
Royce prügelt wesentlich öfter mit der Axt auf den Predator ein und hackt ihm dann einen Arm ab. Zum Schluss enthauptet der das Alien.
42,2 Sek.

Kommentare

29.01.2013 00:13 Uhr - toruk
Toller Schnittbericht!

Ich finde es überraschend, dass auch die derbe Sprache für FSK16 gekürzt wurde. Ansonsten scheinen das für mich Mainstream-Schnitte für 22:00 Uhr zu sein.

Hab den Film auf DVD geguckt. Fand ihn langweilig.

29.01.2013 00:16 Uhr - schmierwurst
2x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Wow, super SB, und vor allem schnell online. Dafür ein fettes Danke :)
Hatte mir schon gedacht, das einiges fehlen wird. Aber über 5 Minuten? Wahnsinn.

29.01.2013 00:17 Uhr - BoondockSaint123
1x
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Klasse Schnittbericht.

5:14 Minuten...nur?
Da geht doch bestimmt noch mehr!!!! (Sarkasmus)

Ich persönlich fand ihn ganz gut.Zumindest besser als den zweiten Teil,aber dass ist ja auch wieder was ganz anderes ;-)

29.01.2013 00:20 Uhr - Oberstarzt
2x
Irgendwie kommen die Neuauflagen von Predator, dazu zähle ich auch die Aliens vs. Predators Reihe, einfach nicht an das Original heran, trotz des Danny Trejo Bonuses. Ist wie bei Terminator 1 & 2. Und warum Oscarpreisträger Adrian "Der Pianist" Brody sich für so 'nen B-Abklatsch-Actioner hergab, wissen wahrscheinlich auch nur die Götter ... oder Predatoren.

29.01.2013 00:26 Uhr - toruk
Fishburne ist auch nicht gerade ein Nobody.
Ist halt das Problem, wenns den Stars nur ums Geld geht. Dann ist nicht jeder Film oscarreif.

29.01.2013 01:07 Uhr - AkiRawOne
6x
Also ich fand diesen Predators Teil richtig cool. Er spielt auch auf den ersten Teil an was mir sehr gut gefällt.

29.01.2013 01:07 Uhr - Thrax
Da haben die es aber gut gemeint mit einem verhältnismäßig harmlosen 08/15 Actioner! Klar, ein paar blutige Szenen hat der Film schon, aber da gibt es trotzdem schlimmeres.
Na und Adrien Brody....ich konnte ihm einfach den knallharten Söldner schlicht nicht abkaufen. Aber vielleicht war es auch nicht zwangsweise nur das Geld ( das will ich jetzt nicht jeden Schauspieler ankreiden ). Vielleicht wollte er in seiner Filmographie auch bloß mal nen "knallharten" Actionfilm verzeichnen können...

29.01.2013 01:19 Uhr - OhioScorpion
Die erste Hälfte des Films (bzw. die gesamte Tag Hälfte) hatte mir gut gefallen,
"in der Nacht" flacht der Film dann leider ab!
Und Adrian B. fand ich ziemlich unpassend ;)

29.01.2013 01:26 Uhr - Superstumpf
Der Film ist ganz ok. Definitiv nicht so gut wie Teil 1 und auch nicht besser als Teil 2, aber immer noch ganz ok. Kann man sich reinziehen.

29.01.2013 01:28 Uhr - AkiRawOne
4x
Ich muss aber ehrlich sagen das ich Adrien Brody nicht wirklich kannte und das ich ihm denn harten Kerl schon abnahm. Weiss ja nicht was der davor gemacht hat.
Aber seine Nase Ist der eigendliche Hauptdarsteller.

29.01.2013 03:00 Uhr - Grosser_Wolf
BRODYQUEST sage ich nur. Schön geschnitten, aber war ja um diese Sendezeit mehr als klar.

29.01.2013 03:33 Uhr - the proff
1x
Habt doch Mitgefühl mit Brody und anderen Hochwertigen Schauspielern die Äkschn-muwis machen. Vielleicht haben sie sich an der Börse verspekuliert oder ihr Agent hat gesagt"Du musst jetzt die Gelegenheit nutzen ein andres Marktsegment zubedienen!"
Letzlich ist es der Dollar das wichtigste...nicht vergessn.Gibt bei Banken wahrscheinlich entsprechende Programme um eine gewinnbringende Besetzung und die Erfolgsaussichten von Blockbustern auszurechnen. Filme werden von Banken finanziert un dort arbeiten keine Idealisten.Aber ab und zu rutscht mal Kunst durch...Was aber unbedingt vermieden wird Ciminos Heaven Gate zuwiederholen!

29.01.2013 04:28 Uhr - H. Shephard
Die meisten kennen Brody wohl aus anderen Filmen wo er jünger und schmächtiger war.
Der Film war ok aber die Figur "Edwin" war mir unlieb. "Laurence Fishburne" passte nicht so gut rein. Alleine die Tatsache, dass er so gut über die Predators und ihre "2 Typen" bescheid wusste und somit die Überraschung vorweg nahm, hat Spannung gekostet.

Im TV fehlt wie der Predator seine blutige Trophäe in der Hand hält.

Ist der einzige Schnitt den ich gelten lassen würde. Trotzdem ist das eher ein FSK 16 Film.


Anmerkung:
Nachdem er angeschossen wurde, schießt der Predator ein Messer auf Isabelle und trifft "sich" dabei in die Schulter.

Da sollte wohl "Sie" stehen.

29.01.2013 07:14 Uhr - Kane McCool
1x
User-Level von Kane McCool 4
Erfahrungspunkte von Kane McCool 288
Bis auf die Fishburne-Szenen fand ich den Film durchweg unterhaltsam, auch wenn er nicht an die Vorgänger heran kommt.

Komischerweise hab ich gleich in zwei TV-Zeitschriften gelesen dass der Film ein Remake des Arnie-Streifens sein soll. Das ist er natürlich nicht, sondern "nur" Teil 3 der Original-Reihe.

29.01.2013 07:23 Uhr - S.K.
2x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Im Großen und Ganzem betrachtet hat mir dieser Streifen um Längen besser gefallen als dieses "Alien vs. Predator"-Gekröse von P.W. Anderson und den Strauss-Brüdern.
Dass Robert Rodriguez als Produzent hinter dem Projekt stand, merkt man "Predators" sehr gut an, er kommt wesentlich old-schooliger daher.
Und zu Brody: Klar, keine Kante wie Arnie, aber ich fand seine Performance doch ziemlich gut.

Endlich mal wieder ein brauchbares Franchise-Sequel. Wünschte, Scott hätte das mit seinem "Alien"-Prequel auch ansatzweise hinbekommen.

P.S. Angesichts der Runterstufung des Originals aus den 80ern ist die 18er-Freigabe nicht nachvollziehbar.

29.01.2013 07:46 Uhr - peda
Mir ein Rätsel, wieso der mit einer KJ abgestraft wurde. Predator mit Arnie wurde kurz zuvor auch auf eine FSK 16 runtergestuft. Und in dem Fall kann man den direkten Vergleich ziehen, da die Filme total ähnlich sind und der alte mMn auch noch einen Ticken härter ist. Naja, das übliche Würfelspiel halt.

29.01.2013 08:01 Uhr - göschle
Wer den Film mag, der sollte ihn sich unbedingt auf BD anschauen - Referenz in puncto Bild & Ton ! Das einzig positive, was ich dieser armseeligen TV-Schnippel- Variante abgewinnen konnte.

29.01.2013 08:13 Uhr - ColaRumCerano

Der kam auch in der Nachtwiederholung in der gekürzten version.

29.01.2013 08:41 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Naja... da wurde Jahrelange über AVP und AVP:R hergezogen, und was passiert im Endeffekt? Beide Teile waren wesentlich flotter und abechslungsreicher als PREDATORS, welcher im Grunde ein Remake des unerreichten ersten Teils ist.
Schade. Dabei wurde im Vorfeld so viel versprochen.

29.01.2013 09:07 Uhr - ;-)LLI
Laaaaangweilig! Billiges Filmchen, welches eher dem Asylum-Label zu Gesicht stehen würde ;-(

29.01.2013 10:10 Uhr - LangFreak
1x
Ich wollte ihn zwar im TV aufzeichnen, als aber dann um 04:25 (oder so) doch wieder die gekürzte Fassung lief, wahrscheinlich weil er bis um 06:10 ging, dachte ich mir, wtf warum?

29.01.2013 11:33 Uhr - RomanticManFilms
2x
Für mich ist dieser dritte Predator-Film der Beste der Reihe. Die ersten zwei waren auch sehr gut, wobei der Erste viel Atmosphäre hatte (hat der Dritte auch) und der Zweite bessere Konfrontationen (darin wird er vom Dritten noch weit übertroffen). Das Beste ist, daß es mehrere Predatoren sind und auch anderes Viehzeug. So etwas ist IMMER spanndender, als wenn nur einer herumgeistert, denn wäre der EINE im ersten Teil getroffen worden, wäre es ein sehr kurzer Film geworden, also wußte man vorher, daß er nicht vorzeitig erwischt wird.

Beim Dritten läßt sich gar nichts spekulieren (außer dem Klischee, wer natürlich übrig bleibt). Dementsprechend hätten auch die beiden "AvP"-Teile super werden können, wenn sie nicht so hektisch fotographiert, dunkel und primitv gewesen wären. Selten wurde so viel Potential so sinnlos verschenkt. In der Hand von Rodriguez oder Zach Snyder wären das Mega-Knaller geworden.

Als ich höre, daß Adrien Brody die Hauptrolle in diesen Film spielt, war ich schon begeistert. Und er hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Toll, wenn so ein Charakterdarsteller es schafft, eine deftige Rolle so glaubhaft zu verkörpern. Debei bringt so einer dann sehr viel mehr Niveau und Talent mit, als wenn das irgendein Seagal oder Norris mimen würde...

29.01.2013 12:00 Uhr - wolf1
1x
Einfach ein öder Streifen mit langweiligen Charakteren wo es nicht im geringsten juckt wer und wann jemand stirbt und Fishburne mit so einer dummen Rolle zu verheizen ohne Worte.

29.01.2013 12:22 Uhr - ~ZED~
2x
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Der schlechteste der drei Predator Filme, ohne Zweifel. Den bescheuerten Handlungsstrang mit Laurence Fishburne hätte man komplett rausschneiden sollen, und sein Tod war glaube ich der mieseste CGI-Effekt, den ich je im Kino gesehen habe.

29.01.2013 12:25 Uhr - uzi
3x
Fand ihn echt gut. Kein Meisterwerk aber soldide Unterhaltung mit schönen Anspielungen auf den Klassiker. Toller SB!!!

29.01.2013 12:57 Uhr - tomsan
Mantel dees Schweigens über den Film.
So uninspiriert, der hätte auch gern als Remake kommen können. Dann hätte man leichter mit "Das Original ist viel besser" kontern können ;)

29.01.2013 12:58 Uhr - Mr. Cutty
In der Nachtwiederholung lief auch nur die gekürzte Fassung.

29.01.2013 13:16 Uhr - Razorbackkiller
1x
Hab ich mir schon gedacht das Pro7 selbst bei Predators rumschnippelt !

Naja ich hab ihn ja auf DVD...^^

Fand den Film beim ersten Anschauen auch noch sooo dolle, bedingt durch den Trailer hatte man einfach (noch) mehr erwartet.
Mittlerweile gefällt er mir aber immer besser, allein die Idee mit den Predator- Hunden und diesem anderen Alien (was ebenfalls gejagt wurde) ist schon cool und gut umgesetzt!
Auf jeden Fall besser als die unsäglichen AvP Filme!

Bin schon gespannt auf den 2. Teil (wenn er den kommt)!

29.01.2013 13:43 Uhr - rudi_rukkler
1x
Damals im Kino fand ich den eigentlich ziemlich cool, wobei sich nach häufigerem Ansehen immer mehr und größere Logiklöcher auftun. Trotz allem, gefällt mir die Idee immer noch sehr gut und der Twist mit dem "Arzt" zum Ende hat mir auch zugesagt. Ist aber wohl eher leichtes Popkorn-Kino, als ein Film zum Nachdenken.

Zum SB: Wie immer super, vor allem so schnell!

29.01.2013 13:48 Uhr - The Terminator
Besser als die miesen Crossover, dennoch nur leidlich spannend und die richtige Atmo kommt nie auf. Diese unheimliche Bedrohung wie in Teil 1& 2, welche ja auch die original Alien FIlme ausgemacht hat, fehlt völlig - selbst in dem klautrophobisch anmutendem Raumsschiff. Aber so als Feierabend nich-nachdenk-Ablenkung geht der Streifen durch.
Find Teil 1 imme rnoch am brutalsten und gemeinsten. Egal ob nu FSK16 oder was auch immer. Teil 3 hier is einfach zu lieb und lustig!

29.01.2013 13:53 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 9
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.197
Es wäre wünschenswert, wenn die Sender beim Kürzen echt mal logisch denken würden. Ich meine, der Film startete um 22:40UHR, ergo lief der Film ab dem 3. Schnitt schon nach 23:00UHR, wo FSK 18 Material erlaubt wäre.

29.01.2013 13:57 Uhr - Faceman
Ähm, sieht man in der Fassung überhaupt noch ansatzweise, wie der Berserker Predator stirbt? Scheint ja dann auf einmal einfach weg zu sein.

29.01.2013 14:18 Uhr - Major Dutch Schaefer
2x
29.01.2013 08:41 Uhr schrieb Xavier_Storma
Naja... da wurde Jahrelange über AVP und AVP:R hergezogen, und was passiert im Endeffekt? Beide Teile waren wesentlich flotter und abechslungsreicher als PREDATORS, welcher im Grunde ein Remake des unerreichten ersten Teils ist.
Schade. Dabei wurde im Vorfeld so viel versprochen.


Abwechlsungsreich und flotter?! Der erste AVP?

Also mir ist und bleibt es einfach ein Rätsel, wie man dem ersten AVP auch nur ansatzweise etwas Gutes abgewinnen kann.

Da hat doch echt nichts gepasst:
Story, Setting, Effekte, Schauspieler, Kontinuität (bis der Chestburster gereift ist, dauert es Tage und nicht "Stunden"...vollkommenes NO-GO) und vor allem fehlende Härte.
Ein seelenloser "Mainstream-Monster-Kinderfilm" (bezogen auf die Freigabe) ohnesgleichen, in dem DIE zwei besten, interessantesten Film-Monster aller Zeiten regelrecht verheizt wurden.

AVP2 kann ich trotz der dürftigen Story zumindest noch die nötige Härte und einen saucoolen Pred anrechnen.

Auch Predators hat einige Schwächen...aber irgendwie kann ich die nicht wirklich in Worte fassen. Es war zwar alles vorhanden, aber es mangelt irgendwie an der Konsequenz, z.B die Fishburn Geschichte...saumässig interessanter Charakter, aber im Film komplett verschenkt. Warum?!

Dennoch, der erste AVP ist eine einzige Schwäche. Da kann ich persönlich noch nicht mal sagen, daß das eine Frage des Geschmackes sei. Dafür wurde mir zuviele Aspekte der genialen Vorlagen mit Füßen getreten.


Zum SB: Thx wie immer. Stimmt es, daß die Nachtwiederholung auch nur cut lief? Das ist bei Pro7 eher unüblich.

29.01.2013 14:30 Uhr - Mad Paddy
1x
DB-Helfer
User-Level von Mad Paddy 6
Erfahrungspunkte von Mad Paddy 565
Der erste AVP unterhält gut. Die Alien Queen war nie cooler.

Predators ist filmischer Rotz. Stinklangweilig. Man hätte sich auf die Predators konzentrieren sollen und wie sie sich auf die Jagd vorbereiten. So etwas hätte ich sehen wollen. Auch die angekündigten 3 unterschiedlichen Klassen kommen im Film überhaupt nicht zur Geltung. Und woher kennt sich der Doc mit der Flora eines fremden Planeten aus? Nee, das war gar nix.

29.01.2013 14:34 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
29.01.2013 14:18 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
29.01.2013 08:41 Uhr schrieb Xavier_Storma
Naja... da wurde Jahrelange über AVP und AVP:R hergezogen, und was passiert im Endeffekt? Beide Teile waren wesentlich flotter und abechslungsreicher als PREDATORS, welcher im Grunde ein Remake des unerreichten ersten Teils ist.
Schade. Dabei wurde im Vorfeld so viel versprochen.


Abwechlsungsreich und flotter?! Der erste AVP?

Also mir ist und bleibt es einfach ein Rätsel, wie man dem ersten AVP auch nur ansatzweise etwas Gutes abgewinnen kann.

Da hat doch echt nichts gepasst:
Story, Setting, Effekte, Schauspieler, Kontinuität (bis der Chestburster gereift ist, dauert es Tage und nicht "Stunden"...vollkommenes NO-GO) und vor allem fehlende Härte.
Ein seelenloser "Mainstream-Monster-Kinderfilm" (bezogen auf die Freigabe) ohnesgleichen, in dem DIE zwei besten, interessantesten Film-Monster aller Zeiten regelrecht verheizt wurden.

AVP2 kann ich trotz der dürftigen Story zumindest noch die nötige Härte und einen saucoolen Pred anrechnen.

Auch Predators hat einige Schwächen...aber irgendwie kann ich die nicht wirklich in Worte fassen. Es war zwar alles vorhanden, aber es mangelt irgendwie an der Konsequenz, z.B die Fishburn Geschichte...saumässig interessanter Charakter, aber im Film komplett verschenkt. Warum?!

Dennoch, der erste AVP ist eine einzige Schwäche. Da kann ich persönlich noch nicht mal sagen, daß das eine Frage des Geschmackes sei. Dafür wurde mir zuviele Aspekte der genialen Vorlagen mit Füßen getreten.


Mein Reden. Ist im Grunde nicht anders wie mit Andersons "Resident Evil"-Streifen:
Viel Effekt-Show mit Ach und Krach, unwichtige Figuren, die wild durch das Bild hetzen und der Alien-Keilerei zum Opfer fallen, was den Zuschauer aber voll am Anus vorbeigeht, und eine arg banale Handlung mit Verweis auf den Niedergang der Maya... Was für ein Schrott.

Da war der Schauplatzwechsel auf dem Dschungel-Planeten, wie hier in "Predators", ein sehr stimmiger Pluspunkt, denn nirgendswo kommt besseres Predator-Feeling auf wie dort.

29.01.2013 14:49 Uhr - Xavier_Storma
3x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Naja... den ersten AVP fand ich bis auf ein paar Logikfehler hervorragend... :)

Das Setting, die Location, ordentliche Effekte und vor allem die Musik. Gehört mit zu meinen Lieblingsfilmen der Reihe (neben ALIEN, und PREDATOR).

Alles Geschmackssache. ;)

29.01.2013 15:08 Uhr - kroenen77
1x
Meine Hitliste der Predatorfilme:

1.Predator 2(Superdesign der Predators und viele coole Werkzeuge wie den Speer und die Disc)
2.Predator 1 (Endkampf mit Arnie ist legendär..der Predator wirkt sehr echt)
3.AVP 1 (Celtic und Scar sind super...die Alienqueen hat nie besser ausgesehen)
4.AVP2 (Wolf ist DER Überpredator...auch das Predalien ist richtig cool)
5.PREDATORS (Berserker und Falconer haben ein tolles Design..Film ist aber langweilig)

Eigentlich sind Predator 1 und 2 bei mir gleichauf.Aber müsste ich mich entscheiden,würde ich Teil 2 bevorzugen,weil ich ein grosser Fan der Yautiarasse bin..und im zweiten Teil wird einfach viel mehr cooles Predatorzeugs eingeführt.Ausserdem mag ich das goldig rostige Design des P2-Predators sehr.Aber das ist natürlich Geschmackssache.
Predators krankt am sehr öden Mittelteil und der miserablen Ausarbeitung der Predators.Alleine schon,wie plump sie sich bewegen..wie Männer in Gummianzügen.Einzig die Katanakampfszene "Hanzo vs.Falconer"fand ich sehr cool.Hätte man aber auch noch härter machen können.Der Kampf "Berserker vs.Classic"ist auch nicht übel,krankt aber an den plumpen Bewegungen der Protagonisten.Das hat AVP deutlich besser gemacht...ich erinnere mich da an Scars coolen Drehsprung,wo er der Alienqueen den Speer durch den Schädel rammt.So müssen Predators kämpfen...und nicht wie plumpe Gummipuppen.

29.01.2013 15:18 Uhr - Eisenherz
@kroenen77

Sehe ich fast genauso. So schlecht, wie AvP hier immer dargestellt wird, ist er definitiv nicht! Die Predatoren kommen dort wesentlich gefährlicher rüber als in diesem Teil hier. Es scheint auch leider so, dass die Spezies von Teil zu Teil immer primitiver dargestellt wird. In Predators wirken sie wie Indianer, die zufällig ein paar Laserkanonen gefunden haben.

Adrian Brody als knallharter Elitesoldat ist in meinen Augen auch eine reichliche Fehlbesetzung, da der dürre Hänfling nun wirklich nicht wie ein Kämpfer aussieht. Ein etwas charismatischerer und "bulligerer" Hauptdarsteller hätte den Film besser getragen. Dazu kommt noch, dass es einfach zu viele Charaktere sind, als dass man Sympathie aufbauen könnte. Fatal finde ich auch das fast völlige fehlen jeglichen Horrors in dem Film. Er ist viel zu hell!

29.01.2013 15:22 Uhr - S.K.
2x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Fatal finde ich auch das fast völlige fehlen jeglichen Horrors in dem Film. Er ist viel zu hell!

Immer noch besser als in AvP2, dort war man sich gar nicht sicher, ob der Fernseher überhaupt lief, weil da fast nix zu erkennen war. *rolleyes*

29.01.2013 15:31 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
In AVP sehen wir zumindest MEHR von ihrer Kultur. Zudem das Setting der Arktis. Mein Ranking wäre wie das von kroenen77 mit dem Unterschied, dass ich das original dem genialen zweiten Teil vorziehen würde.

Und ja definitiv. Die Alien Queen in AVP rockt einfach ab!

29.01.2013 16:11 Uhr - Major Dutch Schaefer
4x
Die Preds kommen in AVP gefährlicher rüber?! Der eine Pred wird umgehend am Anfang von nem stinknormalen Alien aufgespießt, der 2te macht's auch nicht lange...ob unerfahren und keine richtigen Waffen oder nicht . Das ist einfach Unfug und hat mit Kontinuität mal wieder rein gar nichts am Hut.

Des weitern, gute Effekte?! Also komm...als der Pred in AVP die Maske abimmt, hätte ich am liebsten etwas in die damalige Röhre geschmissen. Eine lieblosere Maske habe ich noch nie gesehen. Das sah aus wie ein besseres Karneval-Kostüm. Eine Frechheit.

Und es sind zweierlei Dinge, ob man sich lieber an einem - in Predators zugegebenermaßen zu steif agierenden - Typen in einem Kostüm erfreut, oder ein "flüssig" bewegendes CGI-Monster bevozugt.

Aliens und Predator 1/2 sind diesbezüglich weiterhin unerreicht...vor kurzem erst hab ich mit nem Kumpel Aliens und Predator in HD angeschaut, was bei älteren Filmen manchmal eher das Filmvergnügen trübt, da es so manchen Special Effekt offenbart.
In diesen beiden Filmen weit gefehlt. Es ist einfach eine Glanzleistung, was die Maskenbildner damals geleistet haben.

OK, die Alien-Queen und der Sprung vom Pred sind übrigens das einzige, was mir ebenfalls positiv in Erinnerung geblieben sind...aber das ist quasi eine einzelne Szene!!! Eine Szene aus einem kompletten Film. Das ist sauschwach.

AVP bzw AVP2 sind einfach keine gute Filme. Und dieses Urteil erlaube ich mir allein anhand der Tatsache, wieviel Potential dabei verschenkt wurde. Das macht mich als Fan echt stinkig.

Naja, es ist müssig darüber zu diskutieren. Mir kann's egal sein und verstehen muss ich es ja auch nicht. Es gibt schließlich auch genug Leute, die die Resident Evil Filme gut finden.

Um es nett zu formulieren, sollte ich Paul Anderson - unter welchen Umständen auch immer - mal treffen, werde ich ihm bestimmt nicht die Hand schütteln.

29.01.2013 16:56 Uhr - Votava01
1x
Fand diesen dritten hier auch sehr schlecht.
Drehbuch Käse, Brody trotz seiner harten Attitüde absolut unglaubhaft
und wenn ich an die teilweise unfassbar miesen CGI Explosionen denke... pffff.
Haben uns damals nach dem Kinobesuch ungläubig angeguckt.
Da gefiel mir auch in der Tat AVP besser.
In der Vorstellung waren natürlich wieder nur Kinder mit Handy und SMS Wahn.
Man sollte wirklich Handyabnahme vor nem Kinobesuch erzwingen.
Wer sein Kackphone + seine Achso wichtigen Nachrichten für 2 Stunden nicht
unter Kontrolle hat, darf nicht in den Film - feddich.
Ist zwar Offtopic, musste das aber mal rauslassen.

29.01.2013 17:01 Uhr - Mr. Cutty
29.01.2013 13:53 Uhr schrieb IamAlex
Es wäre wünschenswert, wenn die Sender beim Kürzen echt mal logisch denken würden. Ich meine, der Film startete um 22:40UHR, ergo lief der Film ab dem 3. Schnitt schon nach 23:00UHR, wo FSK 18 Material erlaubt wäre.

Es zählt der Sendebeginn und nicht wann die Szenen kommen.

Nachts hat man ja auch nur die gekürzte gezeigt. Entweder ein Fehler oder man hat einfach nur eine fertig gekürzte 16er vom Verleih bekommen?

29.01.2013 17:53 Uhr - Xavier_Storma
2x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Major Dutch Schaefer

Hier... Ich mag die Resi Filme!!! Vor allem 1 und 5. Geschmäcker sind verschieden... :)

29.01.2013 18:52 Uhr - maik_hp
Der kam letztens auf SRF2 ( SF2 ) um 22:45 Uhr mit Freigabe ab 16 UNCUT :D

Deutschland und seine Zensur tzzz tzzz

29.01.2013 19:00 Uhr - Eisenherz
1x
Kennt hier jemand den Fan Film "Alien vs Predator: Redemption"? Der hat mehr Atmosphäre als dieser letzte offizielle Teil und sieht saumäßig professionell aus. Gut, der Typ im Predator-Kostüm ist etwas schmal auf der Brust, aber ansonsten echt top!
Sehr beachtlich, was da für wenig Geld geleistet wurde. Die CGI gehen für einen Fan-Film absolut in Ordnung, und die Kostüme sind Klasse!
Den Film könnt ihr auf Youtube ansehen. Es lohnt sich!

http://www.youtube.com/watch?v=J0nLUYFc0H4

29.01.2013 19:13 Uhr - Hakanator
Wow, der Pianist gegen den Predator... Interessante Kombi! Das hat er aber sicher nur dank Gilette Mach III Super Fusion ProGlide geschafft.

29.01.2013 21:22 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
29.01.2013 14:18 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Abwechlsungsreich und flotter?! Der erste AVP?

Also mir ist und bleibt es einfach ein Rätsel, wie man dem ersten AVP auch nur ansatzweise etwas Gutes abgewinnen kann.

Da hat doch echt nichts gepasst:
Story, Setting, Effekte, Schauspieler, Kontinuität (bis der Chestburster gereift ist, dauert es Tage und nicht "Stunden"...vollkommenes NO-GO) und vor allem fehlende Härte.
Ein seelenloser "Mainstream-Monster-Kinderfilm" (bezogen auf die Freigabe) ohnesgleichen, in dem DIE zwei besten, interessantesten Film-Monster aller Zeiten regelrecht verheizt wurden.

Das unterschreibe ich Dir. Erst vor kurzem hab ich mir den Streifen wieder mal angetan um zu gucken, ob ich ihn immer noch so mies finde wie bei der Erstsichtung. Und ja, für mich ist und bleibt er ein Fiasko. Eine Schande, wenn man bedenkt, was man daraus hätte machen können. Habe einige AvP-Comics von Anfang der 90er im Regal stehen - die sind handlungstechnisch um Welten besser als das, was uns hier in Zelluloid-Form untergejubelt wurde.

29.01.2013 22:04 Uhr - Alastor
Ich mochte Predators irgendwie.
Brody mag zwar keine Schwarzenegger Maße haben aber das finde ich nicht so schlimm.
Er selber hat in einem Interview mal gesagt das er sich ein paar echte Soldaten mal genauer angeschaut hat und die haben ihm ähnlicher gesehen als den Muskelbergen aus den 80ern.
Es ist sicher kein perfekter Film aber er war ganz unterhaltsam.

Gestört haben mich vor allem zwei Sachen:
1. Topher Graces Charakter bzw. der Twist um ihn
2. Die neuen Predator Masken, ich finde die klassische Variante einfach am besten

29.01.2013 22:32 Uhr - Mr. Cutty
29.01.2013 18:52 Uhr schrieb maik_hp
Der kam letztens auf SRF2 ( SF2 ) um 22:45 Uhr mit Freigabe ab 16 UNCUT :D

Deutschland und seine Zensur tzzz tzzz

Das hat nur indirekt was mit Zensur zu tun, sondern sind Jugendschutzgesetze.

Wenn es Dir in der Schweiz so gefällt, kannst ja gerne auswandern.

29.01.2013 22:46 Uhr - Jimmy Conway
Just my 50 Cents:

1. PREDATOR (1987) 10/10
Unerreicht. Arnie in Bestform, seine Mitstreiter sind richtige Kanten und dennoch dem Predator hoffnungslos unterlegen.
Alan Silvestris Score ist eines der allerbesten und bringt das Adrenalin zum Kochen und das Herz zum pochen.

2. PREDATOR 2 (1990) 8/10
Der ist einfach nicht mehr ganz so spannend wie der erste Teil. Danny Glover ist Klasse, aber Arnie als Dutch Schaeffer war einfach der würdigste Gegenspieler des Predators.
Die Optik wirkt auch einen Tick billiger als beim ersten Film.
Der Härtegrad ist dafür der Höchste.

3. PREDATORS (2010) 6-7/10
Anspielung auf das Original, mehrere Predatoren. Was mich aber störte:
Die Rasse soll übermächtiger sein als die Original-Rasse, einer der Black Predator stirbt aber beim Fight gegen den Japaner (auch wenn dieser ebenfalls mit draufgeht).
Der unterlegene Original-Predator hat im Erstling die ganze Hammer-Truppe dezimiert und erst in Arnie seinen Meister gefunden (und Arnie hatte ja nur etwas Geschick und Glück).

Die beiden Cross-Over Filme sind Kacke. Punkt.


Härtegrad:

Da ist Arnies Film, wenn auch der beste, nie im Leben der härteste.
Dieses Attribut gebührt den zweiten Teil und auch Predators hat mehr Gore-Effekte.

29.01.2013 23:07 Uhr - MartinRiggs
2x
Hab mir den Film aus Langeweile angeschaut und hab mir fast ein zweites Loch in den Arsch gelacht. Der Film war so schlecht geschnitten, dass die Schnitte sofort auffielen. Auch anhand der Tonsprünge.

Uncut finde ich den Film natürlich klasse. Auch weil ich anfangs etwas skeptisch war und er etwas anders daher kam, als ich anfangs gedacht hatte. Und Adrian Brody macht seine Sache auch recht gut. Finde der Film ist ein würdiger Nachfolger der beiden Vorgänger-Filme, den man sich ruhig mal anschauen kann. Uncut natürlich. ;)

30.01.2013 00:43 Uhr - peacekeepa
29.01.2013 00:20 Uhr schrieb Oberstarzt
I Und warum Oscarpreisträger Adrian "Der Pianist" Brody sich für so 'nen B-Abklatsch-Actioner hergab, wissen wahrscheinlich auch nur die Götter ... oder Predatoren.


Geld?

30.01.2013 00:53 Uhr - kroenen77
3x
Ach,Leute...ich habe auch die ersten AVP-Comics noch..und ich habe mir damals auch gewünscht,dass sie den Comic 1:1 verfilmen.Aber sie haben es nicht getan,was mich auch erst sehr gestört hat.Aber mit zunehmendem Alter hat mir AVP1 irgendwie immer besser gefallen.Ev.auch,weil alle Alien und Predatorfilme danach immer schlechter wurden.
Was man Anderson in AVP1 aber wirklich lassen muss:Er hat sich wenigstens die Mühe gemacht den Yautjas(Predators)eine Kultur zu geben und ihren Heldenmut gewürdigt.Dadurch sind sie nicht zu plumpen Gummifiguren wie in Predators degradiert worden.Das sieht man sehr deutlich in der coolen Rückblende,wo gezeigt wird,wie die Yautja den Menschen das Bauen zeigen und wie eine Gruppe Yautjas es mit einer ganzen Armee von Aliens aufnehmen,bis in den sicheren Tod.Mir gefällt auch,dass Scar am Ende des Films eine Kampf-Partnerschaft mit der Hauptdarstellerin eingeht.Das wurde auch aus den ersten AVP-Comics übernommen.Viele hassen diese Symbiose,aber ich finde es zeigt,dass die Yautja alles andere als stumpfe Tötungsmaschinen sind.Sie respektieren auch einen Menschen,wenn dieser Mut und Kampfkraft beweist.
Ok,das Gesicht von Scar unter der Biomask ist wirklich nicht so toll.Aber das ist auch den menschlichen Augen geschuldet.Anderson wollte nicht die grellen stechenden Augen haben.Ein Fehler.Aber der unverzeihlichste Fehler Andersons war es,den Celtic-Predator so früh sterben zu lassen.Und dann noch gegen ein "Standardalien"!AAARGH!
Das beste Predatorface findet man in Predator 1...der Yautja sieht wirklich zum Fürchten realistisch aus..aber dicht gefolgt von Wolf aus AVP2.Der Berserker und der Classic aus Predators sehen ohne Biomaske auch sehr gut aus...aber durch den unrunden Film,macht es einfach nicht soviel Eindruck,wie in den anderen Filmen.Dafür gefallen mir die Biomasken aus Predators wieder sehr gut..aber nur Berserker und Falconer..habe ich auch beide in Originalgrösse von Sideshow hier rumstehen.;-)

31.01.2013 11:17 Uhr - RomanticManFilms
1x
MajorDutchSchaeffer bringt es auf den Punkt:
"AVP bzw AVP2 sind einfach keine gute Filme. Und dieses Urteil erlaube ich mir allein anhand der Tatsache, wieviel Potential dabei verschenkt wurde. Das macht mich als Fan echt stinkig."


Aber kroenen77 hat auch recht:
"Aber mit zunehmendem Alter hat mir AVP1 irgendwie immer besser gefallen...Mir gefällt auch,dass Scar am Ende des Films eine Kampf-Partnerschaft mit der Hauptdarstellerin eingeht...es zeigt,dass die Yautja alles andere als stumpfe Tötungsmaschinen sind.Sie respektieren auch einen Menschen,wenn dieser Mut und Kampfkraft beweist."


Generell gibt ja jeder zu, daß beide AvP-Film nicht gelungen sind. Darüber herrscht doch allgemeine Einigkeit. Aber bei dem Müll an Filmen, der in den letzten 20 Jahren in anderen Genres (Krimi, Liebesschnulzen, etc.) über die Leinwand flimmert, muss man doch die Relation wahren:
Trotz aller Schwächen sehe ich beide AvP lieber als 95 % aller B-Pictures (z.B. Tierhorror) und "Predators 3" ist doch um Dimensionen besser als jeder dumpfe Schlitzerfilm. Einfach weil es unser Thema ist. Genau wie alle Alien-Filme. Bei beiden Reihen und den Crossovers freue ich mich über jeden neuen Film. Und selbst einer, der verbockt wird, ist noch tausend mal besser als die 2500 billigeren B-Pictures, die jedes Jahr auf uns einhämmern.

Atmosphäre hat "Predators 3" für mich mindestens genauso viel wie der erste Teil. Die Charaktere sind genauso platisch und sehr unterschiedlich. Besonders ihre Gefährlichkeit kommt gut heraus (und ich spreche dabei von der Gefährlichkeit der Menschen!). Wer immer nur Wert darauf legt, daß die Predatoren besonders gefährlich sind: Hey, aufwachen, überlegene Monster hatten wir schon in etwa 7000 Filmen.
Ich finde gerade gut, daß bei diesem 3.Film die Menschen kerniger sind und mehr ausrichten, als das Teenie-Kanonenfutter aus "AvP2".
Gebe aber zu, daß die Recht haben, die sagen die Rolle von Fishburne wäre verschenkt. Stimmt. Da hätte man mehr draus machen müssen. Sein Versuch, die Menschen zu ermorden, ist dämlich, schlecht begründet und unlogisch, denn jemand, der solange allein dort ist, wird sich über jeden Menschen freuen und versuchen MIT ihnen zu fliehen.

Warum wird eigentlich übersehen, daß die Fights super sind bei "Predators 3"? Was hatten wir denn in dieser Art bei dem so viel gelobten "Predator 1"? Übliche 80er-Jahre-Action-Ballerei Mensch vs Mensch. Munitionsverschwendung, wenn vergeblich hinter dem Predator hergeballert wird und am Schluß einen Baumstamm. (Nicht falsch verstehen, ich liebe den Film "P1", aber "P 3" ist einfach besser).
Im Dritten gibt es das Killen der P-Dogs, 4 Tote Predatoren, davon brillant, wie Brody den vierten hart trifft und nicht nur einmal. Das tut sooo gut. Und der Schwertkampf: Ein Traum, denn man hatte nicht zu hoffen gewagt, endlich mal ein Schwert in einem P-Film zu sehen.
Habe 20 Jahre lang gegrübelt, wie ich die Predator-Reihe fortsetzen würde und kam immer wieder zu einem Ansatz, wie "Predators": Fremder Planet (super), mehrere Predatoren (das bringt die Spannung), verschiedene Wesen (u.a. Dogs), und sehr gefährliche Menschen. Zwei, drei Szenen etwas heller und mehr Überlebende Menschen (z.B. Nikolai), dann wäre die Sache perfekt. Es ist wie ein Traum, daß meine Wunschvorstellung 1:1 von meinem Lieblingsregisseur umgesetzt wurde - wie durch Gedankenübertragung.

31.01.2013 23:17 Uhr - Xavier_Storma
2x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Wie man PREDATOR drehen sollte? Stell Dir einen Film vor, setting 1850. Eine Überfahrt über den Atlantik... Und auf einmal wird die Mannschaft dezimiert... Mann für Mann... Oder: einer der Weltkriege, und ein Predator mittendrin... Vor allem nach dem genialen Ende des zweiten Teils, häte man so reichhaltig aus unserer Historie schöpfen können...

02.02.2013 11:52 Uhr - S.K.
1x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
31.01.2013 23:17 Uhr schrieb Xavier_Storma
Wie man PREDATOR drehen sollte? Stell Dir einen Film vor, setting 1850. Eine Überfahrt über den Atlantik... Und auf einmal wird die Mannschaft dezimiert... Mann für Mann... Oder: einer der Weltkriege, und ein Predator mittendrin... Vor allem nach dem genialen Ende des zweiten Teils, häte man so reichhaltig aus unserer Historie schöpfen können...

Sorry, aber das ist doch allergrößer Dünnpfiff.
Sollen wir uns Filme vorstellen, in denen Predatoren 90 Minuten lang Menschen aus einer Zeit killen, die ohnehin nix gegen dieses Alien-Biest ausrichten können.

Dann können wir auch noch weiter in die Vergangenheit reisen.
Warum nicht gleich zeitgenössische Erdenmenschen zeigen, die sich mit Musketen, Pfeil und Bogen, wenn nicht gar mit Schwertern, Stöcken und Steinen zu wehren versuchen ?!

Ich glaub hier hat einer aber mächtig tief ins Glas geschaut... *rolleyes*

24.06.2013 19:49 Uhr - Derstrich
3x
User-Level von Derstrich 1
Erfahrungspunkte von Derstrich 3
1:12:23 Minuten
Der Predator reisst Stans Wirbelsäure samt Schädel raus.
Sub Zero Wins! FATALITY!!!!!!

21.07.2013 02:05 Uhr - FishezzZ
Autor
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.067
29.01.2013 18:52 Uhr schrieb maik_hp
Der kam letztens auf SRF2 ( SF2 ) um 22:45 Uhr mit Freigabe ab 16 UNCUT :D

Deutschland und seine Zensur tzzz tzzz

hatte der nicht ne JMK 14 Uncut in Östereich?

22.08.2013 22:59 Uhr - The 6th Cense
User-Level von The 6th Cense 1
Erfahrungspunkte von The 6th Cense 3
Heftig

20.03.2014 10:58 Uhr - Ueber_Vater
2x
Kann man sich anschauen. Guter Predator-Teil, weit besser als z.B. der 2. oder eben auch AvP. Vor allem dass die Menschen endlich mal auf einem anderen Planeten sind und nicht immer nur die Viecher zu uns kommen war schon ein guter Schritt. Grad das "postapokalyptische Großstadtsetting" aus dem 2. Teil passte überhaupt nicht.

Und Brody hat sich eigentlich ganz ordentlich geschlagen, da gibt es unpassendere Typen. Ich mag den Film.

21.07.2014 14:53 Uhr - Red-Shark
Ich hab mir zwar die K..e auf Pro7 nicht angesehn (Gekürzt PFUI) jedoch muss ich vielen Kommis wiedersprechen...Wer Rodriguez Filme kennt weis das er eher Filme der alten Schule macht...Predators (Ungekürzt) ist meiner meinung nach ein gelungener Film...sicherlich an das Kult original mit Arnie kommt er nicht ran (welche Neuverfilmung tut das schon) aber da liegt der Hund begraben...man bezieht sich zu sehr auf den "Ersten Teil"...Ja es werden Anspielungen auf Arnies Film gemacht und im Abspann läuft Little Richard mit Long tall Sally...Ihr solltet trotzdem diesen Film eher als eine Homage an PREDATOR sehen...Predators ist, bis auf die storie wo Isabelle erzählt, ein eigenständiger Film...zwar im Predator Franchise dennoch ists und bleibts ein eigenständiger Film...die Schauspielerische Leistung ist ebenfalls vollkommen ok! Allen protagonisten ist die Angst und unsicherheit anzusehen. Fishbournes Schitzo Darstellung ist gelungen (das man nach 10 Jagd saisonen nen knacks weg hat ist nicht verwunderlich)...um es auf einen Punkt zu bringen: Predators ist eine gelungene Homage an Arnies Predator Film im stile der alten Schule gedreht! Gut gemacht Rodriguez!

17.09.2014 16:33 Uhr - coolzapp
Also Adrien Brody habe ich zwar noch nicht so oft gesehen aber den ersten im Film Oxygen- Der Tod liegt in der Luft- da war der richtig fies, und oh Wunder im Fílm (als Beilage der Audio-Video-Bild) war die Szene wo er sich den Fingernagel abzieht uncut.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Predators ungeschnitten bei Amazon.de bestellen

Amazon.de


Kill Switch
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99



Fast Times at Ridgemont High



VOLT
Blu-ray 16,49
DVD 13,99
Amazon Video 11,99

SB.com