SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

S.W.A.T.: Firefight

zur OFDb   OT: S.W.A.T.: Firefight

Herstellungsland:USA (2011)
Genre:Action
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,33 (3 Stimmen) Details
20.06.2013
Blade41
Level 35
XP 30.076
Vergleichsfassungen
ProSieben ab 16
Label Pro 7, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 16
Laufzeit 80:31 Min. (ohne Abspann) PAL
keine Jugendfreigabe
Label Sony Pictures, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 81:33 Min. (ohne Abspann) PAL
Dem Kinohit S.W.A.T. foglte 8 Jahre später eine Direct-to-DVD-Fortzsetzung, welche sogar ein R-Rating bekommen hat. In Deutschland bekam die Rache-Action von der FSK die "keine Jugendfreigabe"-Einstufung verpasst. Für die Free-TV-Premiere entschied sich ProSieben für eine Ausstrahlung vor 23 Uhr, weshalb man sich gezwungen sah, die Schere anzusetzen. Die notwendigen Zensuren sind hierbei nicht uninteressant. 2 Gewaltzensuren, 2 Dialogzensuren und die restlichen Kürzungen gab es bei den in der Ego-Sicht gedrehten Szenen. Diese fielen fast vollständig der Schere zum Opfer.

Verglichen wurde die geschnittene Ausstrahlung von ProSieben vom 16. Juni 2013 um 22:30 Uhr mit der ungeschnittenen deutschen DVD von Sony Pictures Home Entertainment.

Es fehlen 17 Szenen bei einer Schnittdauer von 61,1 Sekunden.

19:34 Minuten
Die "Ego-Shooter-Perspektive" wurde entfernt. Aus Anschlussgründen fehlt allerdings auch die Folgeeinstellung.
2,1 Sek.



19:55 Minuten
Wieder werden Schüsse aus der Ego-Perspektive abgegeben.
1,9 Sek.



44:02 Minuten
Barton ist länger zu sehen bevor es in die Ich-Perspektive wechselt.
1,6 Sek.



44:06 Minuten
Barton: "Feindkontakt. Linkes Fenster.
Dann folgt wieder eine Ego-Perspektive.
3,8 Sek.



44:15 Minuten
Das gleiche Spiel.
1,2 Sek.



44:19 Minuten
Wieder die Ich-Perspektive. Im Off sagt Cutler: "Folgendes Szenario."
1,4 Sek.



44:25 Minuten
Dieser Schnitt ist keine Überraschung.
1,3 Sek.



44:29 Minuten
ProSieben ist konsequent.
1,3 Sek.



44:37 Minuten
Barton geht in der Ich-Perspektive auf den Gefangenen zu.
1,7 Sek.



56:58 Minuten
Es wird gezeigt wie der Geiselnehmer von der Kugel getroffen wird. Blut spritzt aus seinem Hinterkopf an die Wand. Dann fällt er nach hinten.
4 Sek.



57:18 Minuten
Wieder die beliebte Ego-Perspektive. Dieses Mal aus der Sicht einer der Geiselnehmer.
1,2 Sek.



57:20 Minuten
Watters ballert weiter.
1,3 Sek.



57:32 Minuten
Bisschen geballer aus der bösen Ego-Sicht.
2 Sek.



57:58 Minuten
Nach einen längeren Schwarzbild wird das S.W.A.T.-Team - unterlegt von Rockmusik - heroisch in Szene gesetzt.
21 Sek.



1:04:48 Minuten
Cutler: "Taucht er auf. Knallen Sie ihn ab. Danach werden Fragen gestellt."
Mundy: "Alles klar."
3,5 Sek.



1:10:15 Minuten
Bedingt durch die Werbung fehlt eine Kamerafahrt runter auf die Skyline. Wird nicht in die Schnittmenge mit einberechnet.
0,6 Sek.



1:11:53 Minuten
Kellogg ruft Cutler noch "Töten Sie das verfluchte Schwein." hinterher.
2,9 Sek.



1:14:04 Minuten
Cutler schießt mehrfach auf dem am Boden liegenden Baddie.
8,9 Sek.

Kommentare

20.06.2013 00:02 Uhr - JackKamanski1987
2x
User-Level von JackKamanski1987 1
Erfahrungspunkte von JackKamanski1987 10
FSK 18?! naja...

20.06.2013 00:05 Uhr - silverhaze
3x
OH mein Gott Ego Shooter Perspektive, eindeutig zu hart für nicht 18 Jährige!
Da könnte man fast meinen Stalin persönlich sitzt in der FSK oder FSF!

20.06.2013 00:15 Uhr - Oberstarzt
3x
Ich fand den Erstling schon relativ dümmlich und habe den hier nur deswegen nicht geguckt, da er vor 23.00 Uhr lief. Wie ist der denn so, "übertrifft" er den Erstling noch? Scheint mir so'ne "direct to DVD" Produktion mit entsprechendem Budget zu sein.

20.06.2013 00:38 Uhr - Tonji88
1x
DB-Helfer
User-Level von Tonji88 5
Erfahrungspunkte von Tonji88 382
Täusch ich mich, oder wird bei den Ego-Perspektiven im Training (44. min) nicht einmal geschossen?

20.06.2013 00:40 Uhr - John_Creasy
DB-Helfer
User-Level von John_Creasy 4
Erfahrungspunkte von John_Creasy 268
Ich fand den ganz passabel,leidet leider nur an Actionarmut, aber sonst fand ich den ganz nett, zu mal der halt auch nicht son PG13-Actioner ist. Robert Patrick war als Bösewicht auch nicht so übel. Also im TV kann man den sich wohl echt mal geben.

20.06.2013 09:25 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 4
Erfahrungspunkte von Kane McCool 288
Hatte mich damals auf das Treffen T-1000 vs. T-X gefreut, und dann hat die Loken nur minimalste Screentime.

Ansonsten finde ich den Vorgänger klar besser, aber hier wird man auch solide unterhalten.

20.06.2013 13:41 Uhr - Critic
die ego szenen sehen lächerlich aus. selbst der doom film übertrifft das noch

20.06.2013 17:12 Uhr - ~ZED~
1x
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
@Critic

Die Ego-Sequenz in Doom ist in dieser Hinsicht aber auch das absolute Maximum. Was hätte das für ein cooler Film werden können, mit mehreren solcher Sequenzen...

20.06.2013 17:30 Uhr - Jack Bauer
2x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Der erste Teil war mehr als ordentlich. Grundsolide, größtenteils handgemachte und - abgesehen vom übertriebenen Bombast-Finale - auch relativ bodenständige, realistische Action, die zudem mit einem leichten Augenzwinkern inszeniert war und immerhin von Schauspielern dargeboten wurde, die ihr Handwerk einigermaßen (der Ladies Lover, die Rodriguez) bis gut (Farrell, Jackson, Renner) verstehen. Da gab es eigentlich wenig zu meckern, auch wenn S.W.A.T. natürlich auch nicht der herausragende Oberknaller war. Dennoch würde ich gerne mal wieder einen Kinofilm von Clark Johnson sehen.

Auf die Fortsetzung trifft das alles natürlich überhaupt nicht zu. Die ist durch und durch fade, billig und langweilig und mit Gabriel Macht zu allem Überfluss auch mit dem konturlosesten und langweiligsten Typen Hollywoods besetzt, dem man seit Josh Lucas eine Hauptrolle in einem Big-Budget-Film anvertraut hat. Wie fast alle DTV-Fortsetzungen ist auch diese hier absolut verzichtbar. Lieber noch ein paar Mal die letzten beiden UNIVERSAL SOLDIER-Filme oder die beiden UNDISPUTED-Fortsetzungen gucken. Da darf man staunen, was auch heute im DTV-Bereich alles möglich ist und muss sich die Zeit nicht mit dieser 08/15-Sülze vertreiben.

20.06.2013 21:58 Uhr - AkiRawOne
1x
Von den Bildern her finde ich den ehrlich gesagt schon recht interessant. Ich steh irgendwie auf EGO Ansicht in Filmen. Bei End Of Watch kam sie auch cool rüber.

20.06.2013 22:31 Uhr - MajoraZZ
SB.com-Autor
User-Level von MajoraZZ 27
Erfahrungspunkte von MajoraZZ 18.489
Die beiden Gewaltschnitte rechtfertigen eine 16er Freigabe.
Aber mit den ganzen Ego-Schnitten und den Dialogschnitten ist das eher eine 20.15 Uhr Primetime ab 12 Fassung.

21.06.2013 19:30 Uhr - Grosser_Wolf
20.06.2013 00:40 Uhr schrieb John_Creasy
Ich fand den ganz passabel,leidet leider nur an Actionarmut, aber sonst fand ich den ganz nett, zu mal der halt auch nicht son PG13-Actioner ist. Robert Patrick war als Bösewicht auch nicht so übel. Also im TV kann man den sich wohl echt mal geben.

Ja, konnte man sich ansehen. Aber man merkte, daß geschnitten wurde. Allein, weil beim Üben die Ego-Cam so kurz war. Das war zu auffällig. Egoperspektive und dann sooo kurz? Stimmt doch was nicht...

Wieviel dann aber doch fehlte, überrascht mich. Das ist übertrieben.
Danke für den SB!

11.08.2013 00:57 Uhr - Prison
1x
20.06.2013 17:30 Uhr schrieb Jack Bauer
Der erste Teil war mehr als ordentlich. Grundsolide, größtenteils handgemachte und - abgesehen vom übertriebenen Bombast-Finale - auch relativ bodenständige, realistische Action, die zudem mit einem leichten Augenzwinkern inszeniert war und immerhin von Schauspielern dargeboten wurde, die ihr Handwerk einigermaßen (der Ladies Lover, die Rodriguez) bis gut (Farrell, Jackson, Renner) verstehen. Da gab es eigentlich wenig zu meckern, auch wenn S.W.A.T. natürlich auch nicht der herausragende Oberknaller war. Dennoch würde ich gerne mal wieder einen Kinofilm von Clark Johnson sehen.


Auf die Fortsetzung trifft das alles natürlich überhaupt nicht zu. Die ist durch und durch fade, billig und langweilig und mit Gabriel Macht zu allem Überfluss auch mit dem konturlosesten und langweiligsten Typen Hollywoods besetzt, dem man seit Josh Lucas eine Hauptrolle in einem Big-Budget-Film anvertraut hat. Wie fast alle DTV-Fortsetzungen ist auch diese hier absolut verzichtbar. Lieber noch ein paar Mal die letzten beiden UNIVERSAL SOLDIER-Filme oder die beiden UNDISPUTED-Fortsetzungen gucken. Da darf man staunen, was auch heute im DTV-Bereich alles möglich ist und muss sich die Zeit nicht mit dieser 08/15-Sülze vertreiben.

Du musst auch immer gleich einen ganzen Roman schreiben, der im
Grunde nichts aussagt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungeschnittene Fassung auf Blu-ray bestellen

Amazon.de


In the Dark
Blu-ray 10,98
DVD 9,99



The Strain - Season 2
Blu-ray 30,99
DVD 26,99



Manchmal kommen sie wieder 2
Blu-ray 11,98
DVD 7,99

SB.com