SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Nymphomaniac Vol. I

zur OFDb   OT: Nymphomaniac: Volume I

Herstellungsland:Dänemark, Deutschland, Belgien, Frankreich (2013)
Genre:Drama, Erotik/Sex, Liebe/Romantik,
Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,64 (11 Stimmen) Details
23.11.2014
Bob
Level 17
XP 5.897
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label Concorde, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 112:48 Min. PAL
Director's Cut
Label Concorde, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 142:06 Min. PAL

Einleitung

Auch wenn Lars von Trier gerne polarisiert, sich scheinbar mehr Feinde macht als neue Freunde findet, öfter man den Eindruck erweckt ein Spinner zu sein und viele Filmsfans und Kritiker mit seinen Werken oder manchmal auch nur einem Teil davon absolut nichts anfangen könnnen, ist er ist doch ein einmaliger Regisseur, der Filme dreht, die anderen nie in den Sinn kommen oder nie wagen würden. Und immer wieder findet sich eine Riege grandioser Schauspieler und Schauspielerinnen ein, die vor seine Kamera treten. Und das macht den Regisseur zu einer wichtigen Bereicherung für die Filmlandschaft.

Nymph()maniac ist zweifelsohne sein ambitioniertestes Werk. Verteilt auf 2 Filme mit insgesamt 5,5 Stunden Laufzeit erzählt Joe (gespielt von Charlotte Gainsbourg) ans Bett gefesselt einem Mann (Stellan Skarsgård) von ihrem zerstörerischem Leben als Nymphomanin.

Der Film sorgte schon lange vor seinem Release für Aufregung, was vor allem damit zusammenhängt, dass Lars von Trier echte Sexszenen ankündigte und darüber spekulierte, dass es eine Hardcore- und eine Softcore-Version geben könnte (News). Dabei sollten die zahlreichen Stars durch digitale Tricks zumindest teilweise durch Körperdoubles ersetzt werden. Aus der Softcore-Version wurde am Ende nichts, auch wenn die Kinofassung harmloserer ausfällt als der Director's Cut, dafür kamen gravierende Schnitte ins Gespräch um die Laufzeit von knapp 5,5 Stunden auf ein für Kinos erträgliches Maß zu reduzieren. Und das zusätzlich zur Zweiteilung in Nymph()maniac I und Nymph()maniac II, die nacheinander in die Kinos kamen. Zeitweise war sogar unklar ob es den Director's Cut überhaupt geben sollte. Am Ende wurde aber alles gut. Zumindest auf dem Heimkinomarkt. Denn schneller als gedacht, kommen dann doch beide Varianten auf Blu-ray und DVD. Auch in Deutschland ab dem 20. November 2014.

Die Kinofassungen beider Teile waren in Deutschland FSK 16 und dabei unzensiert, wie uns von Concorde damals bestätigt wurde. Der Director's Cut vom 1. Teil behält diese Freigabe bei, auch wenn die Sexszenen noch einen Tick expliziter wurden. Teil 2 dagegen bekam nur die "Keine Jugendfreigabe" der FSK.

Die kürzeren Versionen wurden nicht von Lars von Trier angefertigt, sondern von einem der Produzenten. Von Trier fand sich damit aber ab und akzeptierte, dass seine Version für ein Massenpublikum zu viel ist. Insbesondere der 2. Teil, der auf 3 Stunden Laufzeit kommt. Und so ist auch in Zukunft sichergestellt, dass Fianziers für seine Filme bereit stehen. Nymph()maniac soll 11 Millionen Euro gekostet haben.

Wie so oft bei solchen komplexen Filmen, sind auch die Schnittberichte nicht einfach. Mit weit mehr als 100 Unterschieden für Teil 1, darunter zahlreiche alternative Szenen und Dialog-Überschneidungen war es die sinnvollste Herangehensweise den Film in Kapitel zu unterteilen und dann auf die unterschiedlichen Aspekte einzugehen ohne es ist viele kleine Einzelszenen aufzusplitten, wo Kürzungen zusammengehören. um die Lesbarkeit noch mehr zu verbessern haben wir kurz bei jedem Kapitel angeführt worum es in ihm allgemein geht (auch in der Kinofassung). Das sind die grauen Kästen. Dort ist auch der gesamte Längenunterschied des Kapitels angegeben. Der Film selbst ist auch in 5 Kapitel unterteilt.

Der Director's Cut des 1. Teils geht mehr als 29 Minuten länger als die Kinofassung.

Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts
0:00 - Prolog
Seligman findet die verletzte Joe in einer Gasse und nimmt sie mit sich nach Hause. Sie beginnt ihm seine Geschichte zu erzählen.
DC insgesamt 104s länger

Länger Momente in der Gasse. Vor allem die Geräusche, wie tropfendes Wasser.

Nachdem Seligman Joe in der Gasse aufgelesen hat und für eine Tasse Tee mit nach Hause nahm, sieht man wie er ihr in der Wohnung einen Pjama reicht und das Bett machte, damit sie schlafen kann. Er bietet ihr an, ihren dreckigen Mantel zu waschen, das möchte sie aber nicht. Dann reicht er ihr die Tasse Tee.



Es gibt eine zusätzliche Einstellung vom Fliegenfischen. Auch philosopiert Seligman allgemein länger über die Verbindung vom Fischen und Männer aufreißen.



9:42 - I. The Compleat Angler
Joe erzählt Seligman von ihren Anfängen als Nymphomanin. Angeblich ging es bei ihr schon mit 2 Jahren los. Man sieht Joe dann auch als Mädchen mit ihrem Vater, gespielt von Christian Slater, der sie über die Natur lehrt, inbesondere über Bäume.
DC insgesamt 182s länger

Seligman stört sich hier u.a. daran, dass Joe das Wort "Möse" benutzt als sie von ihrer Kindheit spricht. Joe schlägt daraufhin die "Büchse der Pandora" vor, aber das passt Seligman noch weniger, weswegen er Möse akzeptiert. Danach hat er auch ein Problem damit, zu akzeptieren, dass man bereits als 2-Jährige eine Nymphomanin sein kann. So ein Kind ist doch noch unschuldig. Keine Sünderin, wie es Joe vermutet. Auch Föten berühren oft ihre Genitalien im Mutterlaib, aber können nach Seligman trotzdem nicht sündigen. Das ist ihm in keiner Religion bekannt.

Für Joe könnte es aber auch nur eine Sünde in einer Religion sein, die noch nicht entdeckt wurde oder für einen Gott, der sich den MEnschen noch nicht offenbahrt hat.



Die junge Joe liest länger im Medizinbuch ihres Vaters über weibliche Sexualorgane.



Ihr Vater, der sie zuvor dabei stolz dabei beobachtete, schlägt das Buch zu, als sie aus dem Raum geht.



Draußen im Wald bei ihren häufigen Exkursionen, erzählt er mehr über die schöne und stabile Esche und erwähnt auch Odin, der 9 Tage an einer Esche hing, um Erkenntnis zu erlangen.



Dann legen sie Blätter zum Trocknen in ein Buch. Außerdem erzählt er ihr mehr Kindergeschichten über Bäume und Tiere im Wald.

Dann kommt ein Zeitsprung in die Teenager-Jahre, als sie auf Jerôme trifft.

Joe dreht in Jerômes Zimmer einen Kalender mit dem Bild einer nackten Frau, bevor er sie entjungern soll.



21:23 - Im Zug / Religion
Joe und ihre Freundin B. fahren mit Zug und wetten dabei, wer mit den meisten Männern Sex haben kann.
DC insgesamt 328s länger

Joe fragt B., wie sie jetzt Kontakt zu den richtigen Männern im Zug aufnehmen soll, damit sie mit ihr schlafen.



Während Joe noch nicht mal den 1. Mann erfolgreich angesprochen hat, ist B. schon beim 2.



Joe hat länger Sex mit ihrem 1. Mann im Zug.



Seligman philosophiert länger über die Gemeinsamkeiten vom Sex im Zug und dem Fliegenfischen.



B. ist mindestens schon beim 6. Mann und weint nun um so durch Mitleid der Männer den nächsten anzulocken.. Joe sitzt ihr gegenüber und als der Mann auf das Weinen anspringt, verlässt sie lächelnd das Abteil und geht ins nächste.



Joes Versuch einen Mann mit einer traurigen Geschichte über kranken Zwerghamster zu überzeugen, stößt dabei aber auf Widerstand.



Der Sex mit deim einen Mann dauert dann etwas länger. Man sieht Joes gelangweiltes Gesicht.



Joe sucht bei der Kontrolle länger nach dem Fahrschein, weiß aber natürlich, dass sie keinen hat.

Joe setzt sich anschließend zu S. ins Abteil. S. half ihr zuvor mit Tickets aus. All das während Seligman aus dem Off wieder Vergleiche mit dem Fischen anstellt.

Die junge Joe bemerkt, dass der Mann ein Geschenk dabei hat und die ältere Joe philsophiert aus dem Off weiter darüber, wie sie ihn rumkriegen könnte. Die Junge redet weiter mit ihm und fragt ob er Kinder hat. Als sie erfährt, dass er und seine Frau es gerade mit Kindern versuchen, spekuliert sie darüber, dass der Mann wohl seit Wochen sein Sperma zurückhält, damit er und seine Frau endlich ein Kind bekommen könnten.

Die Fellatio-Szene is im DC expliziter und etwas länger. Man sieht am Ende deutlicher wie Sperma aus ihrem Mund läuft.

Als die Szene zu Ende ist, spricht Seligman länger über den Geschmack von Sperma und wie Geschmäcker Erinnerungen auslösen können.



Joe erkennt nun, wie schlecht sie damals war und wie wenig sie sich für andere Menschen interessierte, aber Seligman sieht das nicht so. Sie war ja noch jung und da Joe beim Erzählen der Geschichte auch etwas lächelte, kann sie es selbst nicht als etwas rein Böses sehen. Joe meint dann, dass sie schon immmer so war. Schon als Kind, als sie z.B. Fieber bekam, die ersten Symptome wie Schüttelfrost genoss sie wirklich, wohlwissend, dass die Krankheit danach unangenehm wird. Man sieht es in einer kurzen Rückblende, als sich ihr Vater um sie kümmert.



Als Seligman Beispiele suchte, warum es ganz normal ist, was Joe tut, erwähnt er zusätzlich auch noch einen Helikopter, der nach oben steigt, obwohl man ihn nach unten neigt. Dann mehr über Thermik. Flugzeuge wollen fliegen. Joe ist was sie ist und sie zurückzuhalten wäre falsch.



Als sie dann über seinen jüdischen Namen reden - obwohl er nicht (mehr) religiös ist, fragt sie ihn, warum man die Sentimentalität der Religion die Religion selbst überleben lässt.

Bevor Joe von Jerôme berichtet und meint, dass das Kommende nicht so voller Selbstvorwürfe ist, warnt sie im DC trotzdem noch Seligman, dass immer auch etwas Gutes passiert, bevor etwas wirklich Schlimmes kommt.
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts


Nymphomaniac 1+2 im Director's Cut auf Blu-ray.

Amazon.de


Maschinenland - Mankind Down
Blu-ray LE Steelbook 19,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Leprechaun 4
Bu-ray/DVD Mediabook
Cover A 32,99
Cover B 32,98



Power - Staffel 1

SB.com