SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty Advanced Warfare uncut PEGI Version inkl. Gratis-Versand ab 52,99€ bei gameware Dragon Age 3: Inquisition uncut PEGI AT-Version inkl. Flammen d. Inquisition-DLC ab 47,99€ bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte
OT: Kingukongu tai Gojira

Herstellungsland:Japan, USA (1962)
Genre:Action, Horror, Fantasy, Science-Fiction


Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,34 (7 Stimmen) Details

26.04.2013
Muck47
Level 32
XP 25.362

azog
Level 12
XP 2.050

Vergleichsfassungen
Deutsche Fassung
LabelAnolis Entertainment, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 12
Laufzeit78:48 Min. PAL
US-Fassung
LabelAnolis Entertainment, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 12
Laufzeit87:04 Min. PAL
Vergleich zwischen der gekürzten deutschen Fassung und der ungekürzten US-Fassung (beide vertreten auf der deutschen DVD von Anolis)


- 11 Schnitte + 6 Tonspur-Abweichungen
- Schnittdauer: 495,7 sec (= 8:16 min)



Hintergrund


Der dritte Godzilla-Film stellte 1962 gleich einen Sonderfall dar. Auch wenn in Deutschland diverse spätere Kaiju-Schinken noch mit dem Riesenaffen im Titel lockten, bietet nur der vorliegende Trash-Heuler tatsächlich ein Aufeinandertreffen von Japans bekanntestem Monster und dem amerikanischen King Kong. Zugrunde lag in den 50ern die Idee von Willis O'Brien, der 1933 für die legendären Stop-Motion-Tricks von King Kong und die weiße Frau verantwortlich war, eine Fortsetzung des Stoffes zu drehen. Er wollte damals noch Frankenstein (der in Deutschland bekanntermaßen später auch öfter mal in Godzilla-Abenteuern dazugedichtet wurde) bzw eins seiner Monster auf den Affen treffen lassen. Nachdem dies in Hollywood nicht auf allzu viel Gegenliebe stieß, wandte sich Produzent John Beck an die Toho-Studios - und der Spaß nahm seinen Lauf.

Als Warner und Universal die Verwertungs-Rechte des in Japan fertig gedrehten Films für westliche Länder kauften, konnte man es wie so oft nicht lassen, eine eigene Version erstellen. Die von Thomas Montgomery für den amerikanischen Markt gedachte Fassung weicht dabei entsprechend deutlich von Ishirô Hondas japanischer Fassung ab. Etliche Szenen und Handlungsstränge fehlen der US-Version, dafür drehte man für $15000 neue Szenen mit amerikanischen Schauspielern, die hauptsächlich überflüssige Kommentare abgeben und das Geschehen so mehr als nötig erklären. Außerdem wurde der schöne Score von Akira Ifukube mit Geklimper aus der Universal-Bibliothek ausgetauscht. In Deutschland nahm man eben jene US-Fassung als Basis und straffte sie noch zusätzlich um rund 8 Minuten.

Während alle anderen Filme aus der ersten Godzilla-Ära im Laufe der Jahre in ihrer Originalfassung mit englischen Untertiteln im Ausland oder sogar in Deutschland veröffentlicht wurden, war von Die Rückkehr des King Kong leider jahrelang nur die US-Fassung in den USA sowie Großbritannien erhältlich. Die japanische Originalfassung hingegen war ausschließlich in Landessprache ohne Untertitel verfügbar und in Deutschland gab es lediglich die deutsche Fassung in schlechter Qualität und falschem Bildformat auf DVD.
Im März bzw April 2013 konnten dann aber plötzlich gleich zwei Label Abhilfe schaffen. Während die VÖ von Dynasty Pictures die gekürzte deutsche Fassung sowie die englische Fassung mit Untertiteln für die bisher in Deutschland fehlenden Stellen enthält, bietet die Anolis-VÖ innerhalb der beliebten Kaiju Classics-Reihe neben diesen beiden Versionen zusätzlich noch die japanische Fassung - letzteres leider ausschließlich komplett im O-Ton mit deutschen Untertiteln als Bonusmaterial, aber wie gesagt schon ein großer Fortschritt hinsichtlich der bisherigen Geschichte des Films. Und Grund genug, die Schnittberichte zu diesem Klassiker nachzureichen!



Die deutsche Fassung


Wie schon kurz beschrieben, fehlen der US-Fassung im Vergleich zur japanischen Fassung zwar etliche Szenen, allerdings wurden auch weitreichende Umschnitte vorgenommen und sehr viel zusätzliches Material eingefügt. Auch wenn man darüber natürlich noch streiten kann, wurde die US-Fassung deshalb als für sich "UNGEKÜRZTE" Alternativ-Version gekennzeichnet. Bei der deutschen Fassung ist die Definition einfacher: Es handelt sich eindeutig um eine auf Basis der US-Fassung gekürzte Version.

Es hat ausschließlich Szenen erwischt, die überhaupt erst für die US-Fassung hinzugefügt wurden. Meist hat man einfach einen längeren Kommentar der amerikanischen Schauspieler oder dem ebenfalls nur in der US-Fassung auftauchenden Omura auf ungefähr die Hälfte reduziert. Die entsprechenden Szenen fehlen also stets nicht komplett, sondern wurden aufs Wesentliche gestrafft. Wirklich wichtige Dinge gehen nicht verloren, im Gegenteil darf sich der deutsche Zuschauer eher freuen, dass ihm so einiges von dem überflüssigen Material erspart bleibt.

Auffällig ist noch, dass man bei der deutschen Fassung oft im Umkreis der Schnitte entweder Kommentare eingefügt hat, während man im englischen O-Ton eigentlich gar nichts hört oder die Stellen mit anderem Sinn synchronisiert wurden. So hört man z.T. in ausreichend komprimierter Form, was in der geschnittenen Stelle gesagt wurde. Bei der Anolis-DVD hat man dies auch entsprechend gelöst, indem so bei der US-Fassung vereinzelt auf Deutsch synchronisiert vorliegende Sätze im Umkreis der Schnitte weggelassen wurden - dies sind die zusätzlich aufgeführten "Tonspur-Abweichungen". Das mag Puristen, die jeden Synchro-Fetzen behalten wollen, vielleicht verärgern, ist aber insgesamt tatsächlich die beste Lösung. Zumal die deutsche Fassung mit vollständiger Synchro ja auch an Bord ist.
Bei der Dynasty Film-VÖ sind diese Abweichungen genauso zu verzeichnen, lediglich die deutschen Untertitel weichen im Detail etwas ab - ein Beispiel wurde ganz am Ende des Schnittberichts wiedergegeben, ansonsten entsprechen die verwendeten Übersetzungen wie gesagt der Anolis-DVD.

Die UK-DVD von Universal lag ebenfalls vor und so konnte durch gleiche Verschmutzungen im Einzelbilder-Bereich festgestellt werden, dass genau das gleiche Master in Deutschland verwendet wurde. Eben dieses war auch die Grundlage für die deutsche Fassung bzw man hat zwar den deutschen Originalvorspann verwendet, beim Rest des Films aber selbst wieder die alten Schnitte rekonstruiert. In diesem Zusammenhang fiel eine Differenz von etwa 30 sec zu TV-Ausstrahlungen auf, weshalb ein entsprechender Mitschnitt von ZDF.kultur nochmal genauer unter die Lupe genommen wurde. Neben schlechterer Bildqualität zeichnete dieser sich vor allem durch etliche kleine Vorlagenfehler im Framebereich aus bzw dies machte einen Großteil der Differenz aus. Allerdings gab es doch noch auffälligere Abweichungen: Ein knapp 10-sekündiger Schnitt ist im aktuellen deutschen TV-Master zu verzeichnen, der wohl nur auf eine schlechte Vorlage zurückgeht, denn eine deutsche Synchronisation existiert an dieser Stelle. Interessanter ist, dass es eine kurze Einstellung von tanzenden Mädels auf der Insel nur in dem TV-Mitschnitt zu sehen gibt bzw diese schon bei dem ansonsten scheinbar längsten Master für die US-Fassung von Universal fehlt. Beides wurde nicht in die oben angegebene Übersicht einbezogen, aber im Schnittbericht in kursiver Schrift erwähnt.
Letztendlich ist die kurze Fehlstelle zu verkraften und man hat mit der Verwendung des qualitativ herausstechenden US-Masters die richtige Entscheidung getroffen.

Für die Wiedergabe ALLER fehlenden Dialoge wurde die deutsche Untertitel-Spur der Anolis-DVD verwendet, die Szenen laufen wie schon erwähnt stets im englischen O-Ton ab. Bei den reinen Tonspur-Abweichungen hingegen gibt der Text der deutschen Fassung die Synchronisation wieder, während der für die US-Fassung sich erneut auf die deutschen Untertitel zu englischer Sprache bezieht.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Deutsche Fassung / US-Fassung
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Film-Vergleiche
GodzillaDeutsche Fassung - Japanische Fassung
Godzilla kehrt zurückDeutsche Kinofassung - Japanische Fassung
Rückkehr des King Kong, DieDeutsche Fassung - US-Fassung
US-Fassung - Japanische Fassung
Godzilla und die UrweltraupenDeutsche Kinofassung - FSK 12 Marketing Film
US Fassung - Japanfassung
Befehl aus dem DunkelFSK 12 - US DVD
Frankensteins Monster jagen Godzillas SohnFSK 12 VHS - FSK 16 DVD
Frankenstein und die Monster aus dem AllPro7 - FSK 12
Frankensteins HöllenbrutFSK 12 - US DVD
Godzilla - Die Rückkehr des MonstersFSK 12 VHS - FSK 12 DVD
Godzilla - Der UrgigantSat.1 Nachmittags - FSK 12
Godzilla vs. DestoroyahRTL 2 Nachmittags - FSK 12
Godzilla 2000: MillenniumUS Fassung - Japanfassung
Godzilla vs. MegaguirusTele 5 Vormittag - Japan DVD
Godzilla Sat 1 Nachmittag - FSK 12

Meldung
Die Rückkehr des King Kong erstmals ungeschnitten auf DVD (19.01.2013)


Credits
00:00-01:05 / 00:00-01:05

Unterschiedliche Produktionslogos/Credits.

Anmerkung: Sowohl auf der Dynasty Film-DVD als auch beim ZDF.kultur-Mitschnitt gibt es hier ebenfalls die englischen Credits inklusive Universal-Logo.

Kein Laufzeitunterschied


Deutsche Fassung (Anolis)US-Fassung



02:18 / 02:18-02:43

Ein weiterer Sprecher ist zu sehen, er berichtet von einem Schreiben des Präsidenten.

"Die Transportmaschinen haben uns bereits erreicht und werden gerade entladen. Das letzte Beben hat vor vier Stunden stattgefunden. Hoffentlich war es auch das Letzte. Uns liegt eine Nachricht des Präsidenten von Chile vor, der damit seinen tief empfundenen Dank den Vereinten Nationen und dem Roten Kreuz gegenüber zum Ausdruck bringen will für ihre schnelle und wirkungsvolle Hilfe. Das war Rodrigo Infanta aus Santiago."

24,9 sec



03:14 / 03:39-04:35

Carter spricht länger. Während die deutsche Synchro schon etwas schneller war bzw Carter dort schon unmittelbar vor dem Schnitt erwähnt hat, dass die Beeren eine narkotische Wirkung hätten (im Gegensatz zu späteren Abweichungen mit dem gleichen Problem aber auch bei Wahl der Anolis-US-Fassung auf Deutsch zu hören!), wird dies in der US-Fassung dann hier nochmal und somit doppelt auf Englisch erwähnt. Außerdem geht er mehr ins Detail über die Herkunft der mysteriösen Beeren, wobei u.a. auch die Aussage fällt, dass Dr. Markinos Arbeitgeber das Ganze zu Werbezwecken ausnutzen wird.

"...besitzen eine nicht abhängig machende narkotische Wirkung. Wie er berichtet, wachsen die Früchte leider nur auf einer kleinen, abgelegenen und unerschlossenen Insel, deren Bewohner sich weigern, diese abzugeben. Scheinbar lieben auch die Tiere diese Früchte und die Eingeborenen gewinnen Saft aus den Beeren, um eine mysteriöse Gottheit zu beschwichtigen, die auf der Insel lebt. Bei diesem Gott soll es sich um eine Kreatur von enormer Größe handeln, die bisher noch niemand zu Gesicht bekommen hat, aber Gerüchte besagen, er würde die Berge der Insel überragen. Dr. Markino wollte sich nicht weiter dazu äußern, ob solch eine Kreatur existiert oder nicht, aber die Pacific Pharmaceutical Company, Dr. Markinos Arbeitgeber, glaubt an ihre Existenz. Sie nehmen an, dass der Grund für die Größe dieses Wesens der Verzehr der von Dr. Markino entdeckten Beeren ist. Eine Sache ist dabei aber gewiss, die diese Beeren zur Folge haben werden...und zwar eine gigantische Werbekampagne."

56,2 sec



06:22/ 07:43-08:23

Bevor es im U-Boot weitergeht, zeigt die englische Fassung mal wieder Carter, der von der Expedition des U-Boots Seahawk spricht und auch mit einem der Besatzungsmitglieder kommuniziert.

Carter: "Das UN-Unterseeboot Seahawk meldet sich bei uns aus der Arktis. Hallo, Seahawk. Sprechen Sie, Commander Roberts."
Roberts: "Hier ist Commander Roberts vom UN-Unterseeboot Seahawk. Wir nähern uns dem Zielgebiet und werden in Kürze auf Tauchfahrt gehen."
Carter: "Hallo, Seahawk, hier ist Eric Carter vom UN-Hautquartier und ich verbinde Sie jetzt mit Yataka Omura in Tokio."
Omura: "Hallo, Seahawk, hier spricht Tokio. Unsere Bodenstation in Japan kann ihren Kurs genau verfolgen."
Carter: "Danke. Ende der Durchsage."
Omura: "Wir verfolgen das Unterseeboot Seahawk mit I.C.S."

40,2 sec


Dafür ist bei der folgenden (einfach doppelt verwendeten) Aufnahme vom U-Boot, welche auch in der DF wieder zu sehen ist, noch eine Tonspur-Abweichung zu verzeichnen.

Deutsche Fassung:
"Die Sea Hawk befindet sich im Augenblick in der Beringsee. Auf 85 Grad nördlicher Breite."

US-Fassung (deutsche Untertitel):
"Die momentane Position ist 58 Grad nördliche Breite und 178 Grad östliche Länge."



12:58 / 14:59-15:27

Omura spricht noch zu den Fernsehzuschauern und gibt weitere Anweisungen.

"Hier ist Yataka Omura aus Tokio. Wie ich leider berichten muss, ist die Lage dramatisch. Pläne zur Evakuierung werden bereits vorbereitet. Die Menschen sollten nur wenig und möglichst leichtes Gepäck bereit halten. Bitte bewahren Sie die Ruhe. Die japanische Flotte deponiert schon in den Häfen Evakuierungsgerät. Und wir warten ab, in welcher Gegend Godzilla als nächstes zuschlagen wird."

27,7 sec


Direkt im Anschluss bei weiteren Aufnahmen vom wütenden Godzilla, die man auf einem Fernseh-Bildschirm sieht, gibt es wieder eine Tonspur-Abweichung. Nur in der DF gibt es noch einen weiteren Kommentar dazu, der die zuvor geschnittene Stelle inhaltlich abdeckt.

"Wenn ?(unverständlich)? recht hat, befindet sich die dortige Bevölkerung auf der Fluch nach Süden. Alle Abwehrmaßnahmen unserer Streitkräfte waren bisher vergeblich. Evakuierungsschiffe sind unterwegs, um die fliehenden Menschen in den Häfen Okaidos an Bord zu bringen. Wie groß das Ausmaß an Zerstörung ist, kann nur vermutet werden."

Mit den über der Folgeaufnahme von Mr. Tako zu hörenden Worten "Das Verteidigungsministerium erwägt den Einsatz..." ist auch die US wieder dabei.



16:11 / 18:40-18:52

Osamu spricht noch etwas länger zu Konno, bevor der zu dem Stammeshäuptling geht.

"Konno, hör zu. Wir sind in friedlicher Absicht hier, verstanden? Ich bin nicht hier, um als deren Abendessen zu enden."

12,4 sec



Schon unmittelbar vor dem folgenden Schnitt wieder eine Tonspur-Abweichung ab dem Moment, als die Sekretärin Omura ein Blatt überreicht.

Deutsche Fassung:
- Frau: "Nachricht von der Südsee-Expedition."
- Omura: "Wir erhalten gerade Nachricht von der Expedition auf die Insel Faro."

US-Fassung (deutsche Untertitel):
- Frau: "Mr. Carter."
- Omura: "Ich höre, dass Eric Carter jetzt in New York mit Dr. Arnold Johnson bereit ist."

21:32 / 24:13-26:39

Carter stellt noch einen Interviewpartner (Dr. Johnson) vor, der dann mittels Dinosaurier-Bilderbuch recht putzig die Hintergründe von Godzilla erläutert. Zwischendrin kommt auch nochmal Omura zu Wort.

Off: "Sie sind auf Sendung, New York."
Carter: "Danke, Japan. Hier spricht Eric Carter in New York. Dr. Arnold Johnson ist Kurator des New Yorker Museums für Naturkunde und ein anerkannter Exerte auf dem Gebiet prähistorischer Tiere. Dr. Johnson, Sie wollten uns etwas über den Ursprung von Godzilla erzählen."
Johnson: "Ich sagte, ich würde es zumindest versuchen. Nach der Auswertung von Fotos eines Überwachungssatelliten würde ich ihn zur Gattung prähistorischer Dinosaurier zählen. Möglicherweise eine Kreuzung zwischen dem gigantischen Tyrannosaurus Rex und einem Stegosaurus, einem Vertreter der Dachechsen. Diese spezielle Art von Reptilien lebte ungefähr vor 97 bis 125 Millionen Jahren."
Carter: "Eine viel zu lange Zeit für ein Lebewesen, um zu überleben, selbst wenn man in einem Eisberg eingeschlossen wäre."
Johnson: "Nun, in Mexiko fand man einen Frosch, bei dem man annimmt, dass er für zwei Millionen Jahre Winterschlaf gehalten hat. In Japan erblühten Blumen aus Lotossamen, die 3.000 Jahre alt waren. Die Tatsache, dass Godzilla hier ist und lebendig, zwingt uns, einige unsere Theorien hinsichtlich des Scheintods zu überdenken."
Omura: "Dr. Johnson, Sie sagten, dass Godzilla ganz sicher nach Japan kommen würde. Warum sind Sie sich dessen so sicher?"
Johnson: "Fossilien, die man in Japan gefunden hat, ähneln Godzilla. Außerdem bewegt er sich instinktiv Richtung Japan, so wie Lachse, die in die Gewässer zurückkehren, wo sie geboren wurden. Meiner Meinung nach glaubt Godzilla, in seine Heimat zurückzukehren."
Omura: "Unsere modernen Waffen scheinen gegen Godzilla nichts ausrichten zu können. Haben Sie irgendwelche ldeen, wie man ihn aufhalten könnte?
Johnson: "Also, ich weiß, dass der Einsatz der Atombombe erwogen wurde, aber das wäre noch zerstörerischer als Godzilla selbst. Als Reptil lässt sich Godzilla vielleicht durch Elektrizität abschrecken. Aber zu diesem Zeitpunkt will ich ungern irgendwelche Vermutungen anstellen."
Carter: "Vielen Dank, Dr. Johnson. Dr. Johnson hat eingewilligt, im UN-Hauptquartier zu bleiben, um für weitere Stellungnahmen und Rückfragen verfügbar zu sein. Wie Sie wissen, wird die UN-Nachrichtenzentrale und alle ihre Einrichtungen weiterhin rund um die Uhr im Einsatz sein, um die Welt über diese Krise zu informieren. Inzwischen erreichen uns Berichte von der von Tokio Television und Pacific Pharmaceutical gesandten Expedition, die auf der Faro-Insel das Gebrüll einer riesigen Kreatur gehört haben soll."

ANMERKUNG:

Hier fehlt bei der selbstgebastelten deutschen Fassung auf der Anolis-DVD etwas mehr als bei der letzten TV-Ausstrahlung auf ZDF.kultur. Dort sah man noch die Aufnahme des Satelliten, siehe erstes Bild. Dafür beginnt dort aber die auch bei der deutschen Fassung der Anolis-DVD wieder enthaltene Folgeaufnahme (Zoom auf den Fernseher) etwas später.

145,5 sec


Auch bei dem folgenden, wieder enthaltenen Zoom gibt es eine Tonspur-Änderung. Dazu muss man bedenken, dass Omura wie oben beschrieben vor dem Schnitt die Expedition angesprochen hat (darauf bezieht sich also sein "Sie"). In dem eben angesprochenen TV-Mitschnitt beginnt der Kommentar schon bei der vorigen Satelliten-Ansicht.

Deutsche Fassung:
- "Sie befindet sich auf dem Weg ins Innere der Insel, um den Riesenaffen zu suchen, den die Eingeborenen als Gott verehren."

US-Fassung (deutsche Untertitel):
- "Sie begeben sich jetzt ins Inselinnere, um mit der mysteriösen Inselgottheit Kontakt aufzunehmen. Hoffentlich ist sie friedfertig."



Schnitt bei der Anolis-DVD
31:49 / 36:56

Kurioserweise gibt es hier bei dem TV-Mitschnitt von ZDF.kultur eine kurze Aufnahme tanzender Eingeborenen-Mädchen, die beim Master der US-Fassung fehlt. Da die deutsche Fassung der Anolis-DVD auf Basis des besagten Masters erstellt wurde, fehlt sie auch hier.

(+ 1,2 sec)




Unmittelbar vor dem folgenden Schnitt erneut eine Tonspur-Abweichung. Omura sagt etwas anderes auf die Feststellung von Dr. Johnson, dass King Kong sicher versuchen würde, Godzilla zu vernichten.

Deutsche Fassung:
"Das mag sein. Aber wir werden auch so mit diesem Godzilla fertig. Japanischen Boden darf Godzilla auf Befehl des Tennō nicht betreten."

US-Fassung (deutsche Untertitel):
"Unseren letzten Meldungen zufolge soll Godzilla verschwunden sein. Wenn man das berücksichtigt, denken Sie immer noch, dass er Japan angreifen wird?"

34:29 / 39:36-40:19

Als Reaktion auf diese Aussage darf Dr. Johnson nur in der US-Fassung noch ein wenig herumspekulieren und nimmt diesmal einen Globus zur Hand. Seiner Meinung nach wird King Kong sich bei einer Flucht als erstes Japan aussuchen, was Omura nicht gerade erfreut und ihn nach ein paar zusätzlichen Worten zur gleichen Schlussfolgerung bringt, die er in der deutschen Synchro schon unmittelbar vor dem Schnitt getätigt hat.

Johnson: "Das tue ich. Da Godzilla ein amphibisches Lebewesen ist, wird er sich wahrscheinlich nahe Jaan unter Wasser im Ozean aufhalten, der an den tiefsten Stellen über 36 Kilometer tief ist. Er könnte beunruhigt sein wegen der Veränderungen, die während seines langen Schlafes stattgefunden haben. Aber ich habe keinen Zweifel daran, dass er sich, wenn er an Land zurückkehrt, für Japan entscheiden wird."
Carter: "Wie nimmt man das in Tokio auf?"
Omura: "Nicht besonders gut. Die Armee steht in voller Stärke bereit und Evakuierungsläne für die Städte wurden bereits in die Wege geleitet."
Carter: "Was unternimmt man wegen Kong?"
Omura: "King Kong besitzt die Kraft, mit bloßen Händen Tokio komplett zu zerstören. Die Regierung hat nicht vor, ihm die Chance dazu zu geben."

42,8 sec



38:31 / 44:21-45:13

Zwischendurch darf der japanische Kommentator hier nochmal aktiv werden. Er berichtet von den Vorbereitungen, die man in Japan getroffen hat. Es folgt eine Militär-Besprechung, bei der auch der Einsatz der Atombombe in Erwägung gezogen wird.

Omura: "Godzilla ist aus dem Meer aufgetaucht und bewegt sich zweifelsohne Richtung Hokkaido. Die Augen der Welt sind in dieser Krisenzeit auf Japan gerichtet. Die Vereinten Nationen unterstützen sämtliche Verteidigungsmaßnahmen. Jede Nation hat zugesagt, Soldaten und Waffen zur Unterstützung zu entsenden. Die wichtigste Frage dabei ist: Können die Soldaten und unsere Waffen Godzilla aufhalten? General Shinzu, Hauptbefehlshaber der japanischen Verteidigungskräfte, befand sich die ganze Nacht über in einer Sitzung mit dem Notfall-Komitee."
Soldat: "Entschuldigung, General Shinzu, es gibt Neuigkeiten: Godzilla nähert sich Hokkaido."
Shinzu: "Exzellenz, wir müssen vielleicht die Atombombe einsetzen."
Vorsitzender: "Ich hoffe inständig, dass wir nicht zu diesem Mittel greifen müssen."
Shinzu: "Wo ist er jetzt?"
Soldat, während er zur Karte geht: "Sir, Godzillas letzte Position wurde uns von einem Aufklärungshubschrauber übermittelt, in der Nähe des Festlands von Hokkaido, in dieser Gegend."

52,2 sec



50:10-50:19 / 56:52-57:01

Diese Szene ist bei beiden Fassungen der Anolis-DVD enthalten und hat sogar einen kurzen Satz in deutscher Synchronisation, allerdings fehlt sie in der ZDF.kultur-Aufnahme und soll hier deshalb auch mit erwähnt werden.
Godzilla ist etwas länger zu sehen, dann hört man den Militärbefehl "Werft die Fackeln!" und in zwei Einstellung werden solche herunter geworfen - was auch erklärt, warum es in der auf ZDF.kultur wieder enthaltenen Folgeaufnahme kurz darauf anfängt, zu brennen.

(8,7 sec)





48:12 / 54:55-55:20

Nach dem Aufeinandertreffen unserer beiden Monster bietet nur die US-Fassung hier noch eine weitere Szene mit Carter, der das weitere Vorgehen kommentiert. Mit der Verkündung des Schlachtplans von Shinzu ist auch die DF wieder dabei, zuvor spricht bei ersten Aufnahmen von ihm weiter Carter im Off.

"Kong hat den Rückzug angetreten. Godzilla besitzt nun die unangefochtene Vormachtstellung und wird aller Wahrscheinlichkeit nach seinen Weg Richtung Tokio fortsetzen und alles zerstören, was sich ihm in den Weg stellt. Die Armee hat jetzt die Pläne für die erste Verteidigungslinie vorgelegt. Diese Dörfer mussten evakuiert werden. In einfachen Worten ausgedrückt, besagen die Verteidigungspläne, dass eine enorme Grube ausgehoben und mit Sprengstoff und Giftgas aufgefüllt werden soll."

25,6 sec



52:08 / 59:16-60:08

Wieder darf Omura ein paar Kommentare abgeben. Dr. Johnson bestätigt zudem, dass Godzilla erstaunlicherweise vor Hochspannungsleitungen zurückschreckt, während dies King Kong nicht schadet (dies wird in der deutschen Synchro auch bei der US-Fassung auf der Anolis-Scheibe kurz darauf in der Folgeszene auch schnell in einem Satz von einem Japaner festgestellt - der im O-Ton an dieser Stelle gar nichts sagt).

Omura: "Godzilla hat die erste Verteidigungslinie überwunden. Er scheint unzerstörbar zu sein. Auf Anraten von Dr. Johnson wurde eine Umgrenzung aus Hochspannungsdrähten mit einer elektrischen Ladung von einer Million Volt eilig um Tokio herum angelegt. Bei seinem Angriff auf einen Zug in Hokkaido wurde beobachtet, dass er vor den Hochspannungsleitungen zurückwich, soweit es ihm möglich war. Jedoch haben Sie angemerkt, Dr. Johnson, dass King Kong durch Elektrizität stärker wird."
Johnson: "Ja. Und zwar aus einem Grund, den wir uns nicht erklären können, gewinnt Kong seine Stärke aus elektrischer Spannung."
Carter: "Und falls die elektrische Barrikade Godzilla aufhalten sollte, würde sie Kong nicht stoppen können."
Johnson: "Nein, das würde sie nicht."
Carter: "Danke, Dr. Johnson. Entschuldigen Sie die Unterbrechung, aber wir schalten nun zur nordwestlichen Umgrenzung, wo Premierminister Shigezawa gerade die Barrikade inspiziert."

52,5 sec



77:13-77:16 / 85:13-85:16

Hier fehlt eine Einstellung auf ZDF.kultur zwar nicht komplett, ist aber außergewöhnlich stark verkürzt. Mehr Wellen treffen das Puppenhaus am Ufer.
In beiden Fassungen auf der Anolis-DVD enthalten.

(3,4 sec)




78:32 / 86:32-86:48

Carter ist früher zu sehen, er kommentiert noch: "Godzilla ist spurlos verschwunden. Was King Kong betrifft, so wird er von unserem Kommunikationssatelliten beobachtet. Auch wenn es seltsam klingen mag, aber wir wünschen ihm Glück..."

15,6 sec


Beim wieder enthaltenen kurzen Rest der Aufnahme gibt es noch eine Tonspur-Abweichung. In der US-Fassung wird hier der innerhalb des Schnitts angefangene Satz beendet.

Deutsche Fassung:
"Er kehrt in seine Heimat zurück."

US-Fassung (deutsche Untertitel):
"...auf seiner langen, langen Heimreise."


Im Gegensatz zum Vorspann hat man sich am Ende leider nicht die Mühe gemacht, die letzte Credits-Einblendung für die deutsche Fassung auf der Anolis-Scheibe von einer deutschen Kinorolle zu nehmen. Hier erscheint wie bei der US-Fassung nur der Verweis auf die Produktion der "English Version" und eine "The End"-Einblendung. Beim ZDF.kultur-Mitschnitt war dies ebenfalls so, was wegen dem dortigen englischen Vorspann aber auch nicht weiter verwundert.






Beispiel für die marginal abweichenden deutschen Untertitel zwischen den beiden deutschen DVDs:

Anolis:
"Unseren letzten Meldungen zufolge soll Godzilla verschwunden sein. Wenn man das berücksichtigt, denken Sie immer noch, dass er Japan angreifen wird?"
Dynasty:
"Aber unsere jüngsten Berichte zeigen, dass Godzilla verschwunden ist. Denken Sie immer noch, dass er Japan angreifen wird?"
Deutsche DVD von Anolis:
(Deutsche Fassung / US-Fassung / Japanische Fassung)


Deutsche DVD von Dynasty Film:
(Deutsche Fassung / US-Fassung)



US-DVD von Universal:
(US-Fassung)


Japanische DVD von Toho:
(Japanische Fassung)

Kommentare
26.04.2013 00:08 Uhr - Laughing Vampire
User-Level von Laughing Vampire 3
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 132
Danke für den SB!

Ich war von der Anolis-DVD relativ enttäuscht: Die Japanfassung, die für mich alles ist, was zählt, findet sich, in wirklich schlechter Bildqualität, auf der Bonus-DVD -- penetranter VHS-Grünstich, schwammiges Bild, bla. Besser als nichts, aber warum zur Hölle? Die vorangegangenen Kaiju-Classics-Veröffentlichungen waren in der Hinsicht ja wohl unschlagbar -- "Godzillas [...] Sohn" zum Beispiel. Da muss doch ein besseres Master auftreibbar gewesen sein. Für die deutsche und die US-Fassung war dies schließlich auch der Fall.

Na ja. Dafür macht sie sich super im Regal und ist definitiv besser als gar nichts. :/

26.04.2013 00:45 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 32
Erfahrungspunkte von Muck47 25.362
26.04.2013 00:08 Uhr schrieb Laughing Vampire
Die Japanfassung, die für mich alles ist, was zählt, findet sich, in wirklich schlechter Bildqualität, auf der Bonus-DVD -- penetranter VHS-Grünstich, schwammiges Bild, bla. Besser als nichts, aber warum zur Hölle? Die vorangegangenen Kaiju-Classics-Veröffentlichungen waren in der Hinsicht ja wohl unschlagbar -- "Godzillas [...] Sohn" zum Beispiel. Da muss doch ein besseres Master auftreibbar gewesen sein. Für die deutsche und die US-Fassung war dies schließlich auch der Fall.

Ganz einfach: NEIN, es scheint eben kein besseres Master zu geben. Ist im Gegensatz zu anderen Filmen aus der Zeit wohl leider über die Jahre verloren gegangen, im Audiokommentar wird auch entsprechend Ernüchterndes über das Material der Originalfassung gesprochen. Die Japan-DVD ist jedenfalls 1:1 identisch wie später noch im entsprechenden "US - Japan"-SB erwähnt werden soll (noch in Arbeit) und ich wüsste keine Alternativen weltweit. Da kann Anolis dann halt leider auch nichts herzaubern. Ein Vergleich mit der US-Fassung (und da die DF auf der Disc wie beschrieben nur mit diesem Master rekonstruiert wurde für die VÖ kann man das nicht wirklich als 2. Beispiel aufzählen) macht da keinen Sinn, da man nur bei den Ami-Studios leiderleider anders mit dem Material umgegangen ist. Gibt da leider noch etliche vergleichbare Beispiele asiatischer Filme, bei denen man in HD nur mit verstümmeltem Exportkram rechnen kann.

26.04.2013 01:56 Uhr - Laughing Vampire
User-Level von Laughing Vampire 3
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 132
Das wusste ich nicht, in dem Fall danke für die Aufklärung. Ich dachte immer, dass zumindest die japanischen Toho-DVDs alle qualitativ hochwertig sind, ergo dass Toho auch hochwertige Master besitzen muss, aber wenn dem nicht so ist, ist das natürlich nicht der Fehler Anolis'.

Was mich nur gewundert und in dem Verdacht gestärkt hat, dass hier minderwertiges Material verwendet wurde, ist die Tatsache, dass die Bildqualität beim Endkampf zwischen Godzilla und King Kong plötzlich -- das einzige Mal während des ganzen Films -- für ein paar Sekunden gut (gleiche Qualität wie US-Fassung) wird. Ergo, dass die Stelle mit derjenigen in der US-Fassung, die in guter Qualität daherkommt, identisch ist und das Bildmaterial einfach eingefügt wurde -- warum dann nicht überall, wo nicht geschnitten wurde?

Auf jeden Fall bedauerlich -- ich freue mich auf den nächsten Schnittbericht! Saubere Arbeit, anyway. ;)

26.04.2013 06:05 Uhr - cecil b
4x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 14
Erfahrungspunkte von cecil b 3.194
Wird Zeit für ein 3D Remake mit Vin Diesel im Affenkostüm und Stallone im Godzilla Kleidchen !

26.04.2013 06:44 Uhr - CannibalHolocaust
Ich weiß nicht ob man den wirklich Trash nennen kann,weil er irgendwie geil ist!!

26.04.2013 07:27 Uhr - peda
Danke für den interessanten SB. Ich kenne bisher nur die deutsche Fassung, und selbst da fand ich die US-Szenen unnütz und langweilig. Noch mehr davon - nein danke.

Stimme Laughing Vampire zu - wenn man wirklich gewollt hätte, so hätte man beim Großteil der Japanfassung einfach US-Bildmaterial einsetzen können. Wäre halt eine sehr aufwändige Bastelarbeit gewesen. Andererseits langt Anolis ja auch ordentlich hin und die Ausrede mit den ach so teuren Toho-Lizenzen können sie angesichts der Dynasty-VÖ behalten.

26.04.2013 07:39 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 3
Erfahrungspunkte von Kane McCool 128
Das Cover der Japan-DVD schaut blöd aus!

Vielleicht gibt's davon ja wirklich noch ein Remake, sofern man das eigentliche Godzilla-Remake über die Bühne bekommt. Aber dann bitte nicht von Michael Bay. Der würde aus King Kong und Godzilla doch glatt wandelnde Werbetafeln machen.

26.04.2013 17:07 Uhr - Mark
26.04.2013 07:27 Uhr schrieb peda
Stimme Laughing Vampire zu - wenn man wirklich gewollt hätte, so hätte man beim Großteil der Japanfassung einfach US-Bildmaterial einsetzen können. Wäre halt eine sehr aufwändige Bastelarbeit gewesen. Andererseits langt Anolis ja auch ordentlich hin und die Ausrede mit den ach so teuren Toho-Lizenzen können sie angesichts der Dynasty-VÖ behalten.

Die Rechte für "Rückkehr des King Kong" liegen nur in Japan bei Toho (im Gegensatz zu den anderen Godzilla-Filmen). Um "King Kong" verwenden zu können wurde ein Deal gemacht, dass Toho den Film in Japan veröffentlicht, RKO, die Inhaber von "King Kong" in ihren Territorien. Universal als RKO-Nachfolger hat den Film daher im englischsprachigen Bereich und Kirch in Deutschland.
Von daher werden die Rechte in Deutschland nicht so teuer sein, es sei denn natürlich, man verwendet Tohos eigene Japan-Fassung, wie Anolis das getan hat.

26.04.2013 17:58 Uhr - Odessa-James
26.04.2013 07:27 Uhr schrieb peda
Stimme Laughing Vampire zu - wenn man wirklich gewollt hätte, so hätte man beim Großteil der Japanfassung einfach US-Bildmaterial einsetzen können. Wäre halt eine sehr aufwändige Bastelarbeit gewesen. Andererseits langt Anolis ja auch ordentlich hin und die Ausrede mit den ach so teuren Toho-Lizenzen können sie angesichts der Dynasty-VÖ behalten.

Toho mag es überhaupt nicht wenn jemand an ihrem Master rumbastelt! Kann ziemlich Ärger geben! Wenn es möglich gewesen wäre, hätte Anolis es gemacht! Und zu Lizenz kosten hat Mark schon alles geschrieben! Du solltest dich erstmal über die Materie schlau machen bevor du wild darauf los schreibst!

26.04.2013 18:12 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 32
Erfahrungspunkte von Muck47 25.362
Mal abgesehen davon dürfte das auch nicht gerade schön aussehen bzw wegen den wirklich umfangreichen Abweichungen gäbe es halt etlich qualitative Wechsel und häufig sind auch einfach nur Einstellungen leicht verkürzt. Wegen letzterem gäbe es also entweder mittendrin Qualitätsschwankungen oder wie schon angedeutet in der Summe halt wirklich viel vom Japan-Master ODER es geht dann wieder Material verloren, weil man solche Stellen übersprungen hat.
So oder so also in der Summe denke ich den Aufwand nicht wert und da ist durchgängig gleiche Qualität letztendlich schon in jeder Hinsicht angenehmer.

26.04.2013 18:31 Uhr - peda
26.04.2013 17:58 Uhr schrieb Odessa-James
Toho mag es überhaupt nicht wenn jemand an ihrem Master rumbastelt! Kann ziemlich Ärger geben! Wenn es möglich gewesen wäre, hätte Anolis es gemacht! Und zu Lizenz kosten hat Mark schon alles geschrieben! Du solltest dich erstmal über die Materie schlau machen bevor du wild darauf los schreibst!


Komm mal von Deinem Aggro-Trip runter. Was soll die Ausrufezeichen-Orgie, brüllst Du im real life auch immer durch die Gegend?
Mir ist durchaus Tohos Haltung zu ihren Filmen und den Mastern bekannt. Wenn ich schreibe "wenn man wirklich gewollt hätte", dann schließt das Toho natürlich mit ein, denn die sollten wohl am besten wissen, dass ihr Film nicht mehr toll aussieht.

Das mit der RoW-Lizenz wusste ich in der Tat nicht. Aber zu Deinen Aussagen, wo Toho Ärger macht und was Anolis gemacht hätte, wäre ich Dir für belastbare links sehr dankbar...

26.04.2013 19:08 Uhr - BABIPU
26.04.2013 06:05 Uhr schrieb cecil b
Wird Zeit für ein 3D Remake mit Vin Diesel im Affenkostüm und Stallone im Godzilla Kleidchen !

Verschrei es nicht. Hollywood ist zu allem fähig.

26.04.2013 21:07 Uhr - cecil b
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 14
Erfahrungspunkte von cecil b 3.194
26.04.2013 19:08 Uhr schrieb BABIPU
26.04.2013 06:05 Uhr schrieb cecil b
Wird Zeit für ein 3D Remake mit Vin Diesel im Affenkostüm und Stallone im Godzilla Kleidchen !

Verschrei es nicht. Hollywood ist zu allem fähig.



Wenn der Film mit Vin und Stallone besetzt ist, und die tolle Kostüme anhaben, bin ich ausnahmsweise für ein Remake zu haben !

Ich wäre auch für ein Remake von Masters of the Universe zu haben. Deathking hatte nämlich die Idee William Defoe grün an zu malen und ihn als Merman zu besetzen. Ich schlage Danny de Vito als Ramman vor, Scarlett Johannson als Teela, Wesley Snipes als Stinkor, Vin Diesel als Trapjaw und Ron Perlman als Beastman !

27.04.2013 01:30 Uhr - spobob13
Im zarten Alter habe ich diesen Film gesehen - und fand den einfach nur schön. Kindlich naiver Trashfilm mit viel Charme - gegen den jeder Disney Trickfilm wie ein Melodrama aussieht.

Na ja, ab 10 fand ich Disneyfilme aber schon um Längen besser.

Japan King Kong, Godzilla & Co. im erwachsenen Alter? - ich weiß nicht so recht. Für Fetish-Liebhaber ist der Film ein ober Geheimtipp - unter den tonnenschweren Fell-, Plastikkostümen muß schließlich ordentich gewißt worden sein.

27.04.2013 01:31 Uhr - spobob13
27.04.2013 01:30 Uhr schrieb spobob13
Im zarten Alter habe ich diesen Film gesehen - und fand den einfach nur schön. Kindlich naiver Trashfilm mit viel Charme - gegen den jeder neuerer Disney Trickfilm wie ein Melodrama aussieht.

Na ja, ab 10 fand ich Disneyfilme aber auch schon um Längen besser.

Japan King Kong, Godzilla & Co. im erwachsenen Alter? - ich weiß nicht so recht. Für Fetish-Liebhaber ist der Film ein ober Geheimtipp - unter den tonnenschweren Fell-, Plastikkostümen muß schließlich ordentich gewißt worden sein.


27.04.2013 01:32 Uhr - spobob13
Im zarten Alter habe ich diesen Film gesehen - und fand den einfach nur schön. Kindlich naiver Trashfilm mit viel Charme - gegen den jeder neuerer Disney Trickfilm wie ein Melodrama aussieht.

Na ja, ab 10 fand ich Disneyfilme aber auch schon um Längen besser.

Japan King Kong, Godzilla & Co. im erwachsenen Alter? - ich weiß nicht so recht. Für Fetish-Liebhaber ist der Film ein ober Geheimtipp - unter den tonnenschweren Fell-, Plastikkostümen wurde sicher dolle geschwißt.

27.04.2013 01:35 Uhr - spobob13



27.04.2013 01:41 Uhr - spobob13
Mist Doppeleintrag. Wie kann man einen Post nur löschen. Sry - wem der Film gefällt, sollte sich von meinem Gaga-Gerede nicht zu sehr aufs Korn genommen fühlen.

27.04.2013 14:45 Uhr - Odessa-James
26.04.2013 18:31 Uhr schrieb peda
Komm mal von Deinem Aggro-Trip runter. Was soll die Ausrufezeichen-Orgie, brüllst Du im real life auch immer durch die Gegend?

Jetzt komm bitte mal selber runter, wer ist denn hier auf einem Aggro-Trip? :D
Ist das erste mal das ich erlebe das jemand sich von einem Ausrufezeichen Angegriffen fühlt. ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Limitiertes Anolis-Steelbook bei beyond-media.at

Amazon.de


Invader ZIM
Die komplette Serie
Aufwändige Sammlerversion, passend zu den schicken Sets von Ren and Stimpy und Rocko
8 DVDS + Soundtrack-CD inkl. Storyboard-Folgen



4 Blu-rays für 30 Euro
Um auf die Konkurrenz zu reagieren setzt Amazon nun auch eine neue 4 BD-Kombo-Aktion auf. Das Sparpotential ist teils wirklich hoch. Enthalten sind auch etlche, teils noch aktuele Top-Titel wie Enders Game, RIPD und After Earth.




DC Universe Batman Collection
Limited Edition
Exklusiv bei Amazon

SB.com