SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Die Schlümpfe

OT: Schtroumpfs, Les

Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,00 (2 Stimmen) Details
01.12.2010
-Der-Tribun
Level 16
XP 4.841
Ausgabe: #1 - Blauschlümpfe und Schwarzschlümpfe
Amerikanische Fassung
Deutsche Fassung
Die Schlümpfe sind ein Zufallsprodukt des Comiczeichners Peyo, welcher von ihrem Erfolg erst überrascht und später genervt war, da sie ihn von seinen anderen Arbeiten abhielten. Sie sollten der Allgemeinheit hinreichend bekannt sein, so dass hier nicht weiter auf sie eingegangen wird.

Auch wenn es überrascht, selbst die kindergerecht aufgemachten Schlümpfe haben Zensur zu verkraften. Vergleichen werden die unzensierte Deutsche Fassung mit der zensierten Amerikanischen Fassung.
Schlumpf-Umfärbung

Der erste Band der Serie war für lange Jahre nicht in den vereinigten Staaen zu haben. Der Grund liegt in der Titelstory "Blauschlümpfe und Schwarzschlümpfe". In ihr spielt sich eine Kinderversion von Zombie-Holocaust ab, in der die Schlümpfe durch eine Krankheit in einen zombieartigen Zustand verfallen.

Interessanterweise war aber nicht dieser Grund ausschlaggebend, sondern die Tatsache, dass die erkrankten Schlümpfe sich schwarz verfärben. Der extrem weit hergeholte Vorwaurf des Rassismus wurde umgehend erhoben und der Band erschien nie auf Englisch. Dies ist umso fragwürdiger, als dass der Band in Deutschland seit jeher unzensiert erscheint.

Jedenfalls wurde dann im September 2010 doch eine Fassung in den USA veröffentlicht. Verleger Papercutz färbte alle Schwarzschlümpfe auf lila um, und der Titel wurde auf "The Purple Smurfs" geändert.

Deutsche FassungAmerikanische Fassung


Es ist anzumerken, dass dies NICHT die erste Zensur dieses Materials ist. Als 1981 das Material in Zeichentrickform umgewandelt wurde, wurden die Schwarzschlümpfe ebenfalls lila umgefärbt (die Serie wurde in den vereinigten Staaten produziert).

Kommentare

01.12.2010 00:04 Uhr - Bearserk
Wo doch Lila das neue Schwarz ist.....^^

01.12.2010 00:11 Uhr - Last_One_on_Earth
kann mich an die geschichte noch gut erinnern...
ist eine der interessanteren geschichten die mir im gedächtnis geblieben ist!
aber interessant wo die leute so manchmal den rassismus auftauchen sehen!

01.12.2010 00:28 Uhr - zerospace
"Zombie-Holocaust" bei den Schlümpfen...jetzt muss ich es mir fast kaufen ;)

01.12.2010 00:32 Uhr - marioT
Oha, wo die Amis doch eher für sexuelle Prüderie bekannt sind, und die Krankheit doch durch beißen in den Schwanz übertragen wird.;)

01.12.2010 00:44 Uhr - justrubbish
hmm im jahr 2010 sollte so ne kleinigkeit doch wohl kein problem sein.
amis halt was soll man machen bei uns gibts ja unverändert.^^

01.12.2010 01:07 Uhr - Critic
wer sich rassistische karikaturen angesehen hat und ansatzweise bescheid weiß, welches bild von menschengruppen verbreitet wird/ wurde, der kann hier durchaus rassistische untertöne erkennen.

VOR ALLEM im kontext mit den schlümpfen, deren inhalte sowieso schon hinterfragbar sind, siehe z.B. gargamel.

übrigens war der ursprung von zombies filme, in denen vorwiegend dunkelhäutige menschen durch hypnose oder voodoo ferngesteuert wurden und die weißen protagonisten vor ihnen fliehen mussten, ganz nach dem rassistischen "wer hat angst vorm schwarzen mann" prinzip.
das war auch die diskussionsgrundlage bei resident evil 5, selbes thema, anderes medium.

also wieso liegt es dann nicht auf der hand, dass hier rassistische untertöne vorliegen? (habt ihr einmal in einigen... ja jetzt benutz ich selbst ein vorurteil... französischen comics geblättert, in denen unterschiedliche völker ausschließlich klischeehaft und völlig veraltet dargestellt werden, was bis zur geschmacklosigkeit geht?)

also, die zielgruppe, und zwar kinder, erkennt hierbei sicher nichts. aber ich hinterfrag sowas schon mal gerne. beispielsweise warum der schwarzschlumpf ausgerechnet schwarz ist. wenn die normalen schlümpfe schon blau sind, hätt er ja eine farbe haben können, bei denen man nicht sofort irgendwelches gedankengut hineininterpretiert.

andererseits wären purple smurf auch dunkelhäutige schlümpfe...

und dass ich rassismus hineininterpretiere, ist im grunde auch rassistisch, weil ich ein bestimmtes bild im kopf habe, welches mich zu dieser vermutung kommen lässt...


mann ist das kompliziert.



01.12.2010 01:19 Uhr - BallerSant
wie cool danke für info :)

01.12.2010 01:23 Uhr - Doktor Trask
Vielleicht sind sie auch einfach nur schwarz gehalten weil Schwarz im Westen eine negative Farbe ist die gerne mal auch für das Böse steht und böse sind ja die umgekrempelten Schlümpfe doch auch.

01.12.2010 02:03 Uhr - Onkelpsycho
Richtig... Wer den Fall Kaspar Hauser kennt, der wird wissen das es psychisch veranlagt ist in schwarzen Farben etwas negatives zu sehen, also kein Grund zum Aufregen...

01.12.2010 02:43 Uhr - danielcw
Wenn ich die beiden Cover vergleiche, finde ich die Lilavariante ansprechender.

01.12.2010 02:51 Uhr - Hosenrolle
01.12.2010 - 01:07 Uhr schrieb Critic
beispielsweise warum der schwarzschlumpf ausgerechnet schwarz ist. wenn die normalen schlümpfe schon blau sind, hätt er ja eine farbe haben können, bei denen man nicht sofort irgendwelches gedankengut hineininterpretiert.


Sorry, aber soweit kommts noch, dass sich Künstler danach richten, was manche hypersensible Leute hineininterpretieren KÖNNTEN.
Ich denke mal, dass die Schlümpfe deswegen schwarz sind, weil schwarz auch oft für das Böse steht. (Insofern muss ich Onkel Psycho und Dr. Trask zustimmen)
Sonst müsste ich auch sagen, dass die dunkle Seite der Macht in "Star Wars" rassistisch ist ;-)

01.12.2010 04:07 Uhr - Storm
Da könnte ich mich SCHWARZ ärgern.

01.12.2010 04:14 Uhr - Kanedat
Bei Star Wars ist die Aufteilung jedoch unmittelbar logisch nachvollziehbar. Es gibt die dunkle und die helle Seite der Macht, die sich gegenteilig zueinander verhalten und jeweils eindeutig für eine Gesinnung stehen.

Gerade wenn du vom Künstler sprichst ist die Farbwahl hier noch unverständlicher, da farblich keine Gegenpole vorhanden sind und die schwarze Haut auch nicht die einzige gut aussehende Farbwahl darstellt, vor allem im Bezug auf die Krankheit, die ja der Auslöser für das Verhalten ist.



Wer von hypersensiblen Interpretationen spricht (was im Endeffekt ja nur eine Unterstellung ist) muss auch die Möglichkeit einräumen, dass der Künstler hier "hyperstumpf" am Werk war. Im Zweifelsfall war die Person durchaus von der damaligen Gesellschaft geprägt, bewusst oder unbewusst.

So oder so sollte man hier nie vergessen, dass man als "Künstler" nicht zwangsläufig mit Intelligenz und differenzierten Ansichten gesegnet ist. SKünstler wird man, sobald man ein Werk erschaffen hat. Dazu kann man aber auch dumm wie Brot sein.

01.12.2010 05:02 Uhr - Hosenrolle
Das stimmt so nicht; ich habe von "hypersensiblen Leuten" gesprochen. Und solche gibt es leider zuhauf, das sind die, die solche Filme wie "Fantasia" retuschieren, kürzen und schneiden.

Die, die in allem was Schwarz ist automatisch Rassismus sehen.
So könnte man auch bei Star Wars sagen, dass es völlig genügt hätte, von der "bösen" Seite der Macht zu reden, statt von der "dark side".

Und ich denke, wieso sollte sich ein Künstler Gedanken machen, was ein paar Leute im Publikum zu seinem Werk denken? Denkt sich ein Rob Zombie etwa "Ich glaube, ich lasse in meinem nächsten Film keine Leute sterben, weil es gibt unter den Zuschauern welche, die sowas nicht gern sehen"?


01.12.2010 06:32 Uhr - deMitch
Der Vorwurf ist in sofern nicht völlig von der Hand zu weisen, da seit zig Jahren die Urban Legend herumgeht, dass Peyo einen rassistischen Hintergrund hat und die Schlümpfe quasi ein großer practical joke wären:

-alle Schlümpfe haben weiße Mützen, außer dem Chef (Papa Schlumpf), der eine rote trägt -> alle KKK-Mitglieder haben weiße Roben an, außer dem Chef, der eine rote trägt

- die Bösen sind Gargamel und Azrael, beides jüdische Namen

- Gargamel's Darstellung unterscheidet sich nicht groß von antisemitischen Verunglimpfungen der Nazis (Hakennase, Buckel, dünnes, fettiges, schwarzes Haar...)

- die Bösen versuchen in den Lebensraum der Schlümpfe einzudringen, um sie zu verspeisen (Kannibalismus, auch ein Vorwurf, der den Juden gemacht wurde)

- ursprünglich erschafft Gargamel Schlumpfine aus Lehm (Golem -> Kabbala -> jüdische Geheimlehre -> Nachtigall, ick hör dir trapsen!), um sie als Spionin zu den Schlümpfen zu schicken. Da ist sie noch hässlich und schwarzhaarig. Erst durch Papas Zauberkraft wird sie zu dieser blonden, arischen Schönheit...

Ich weiß nicht, ob ich mich an alle 'Hinweise' erinnere und wahrscheinlich hat das auch alles nichts zu bedeuten... Aber in der Häufung... Gute alte Urban Legends!

01.12.2010 07:06 Uhr - El_Duderino
01.12.2010 - 00:04 Uhr schrieb Bearserk
Wo doch Lila das neue Schwarz ist.....^^



HAHAHAHA... xDD zu geil...! :D:D:D

01.12.2010 07:40 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Jupp. Ein kleiner Biss in den blauen Lümmel, und aus dem liebenswerten Schlumpf wird ein kleiner, schwarzer Gnom *lach*. Das war schon damals, als ich die entsprechende Trick-Episode gesehen habe, einfach zu komisch :)

01.12.2010 09:32 Uhr - Tobayashi
Muss auch zustimmen: Schwarz ist einfach eine Farbe, die stark negativ belegt ist: Schwarzmarkt, schwarzes Schaf, schwarz fahren, schwarz sehen... Es ist die optische entsprechung von Licht und Schatten, Gut und Böse. Da allzuviel hinein zu interpretieren ist meiner Meinung nach nicht angebracht. Sicher, wenn man es WILL, kann man immer irgendwo eine bestimmte Anspielung entdecken.

Ausserdem dürfte es dem Einen oder Anderen bereits aufgefallen sein:
1. Schwarze Menschen sind nicht wirklich schwarz sondern braun und zwar in unterschiedlichen Abstufungen. So wie ja auch kein Mensch wirklich weiss ist sondern eher,... ähm, ja, wie nennt man das eigentlich?!?

Lila gilt soweit ich weis in Japan als Farbe der Krankheit und ist auch sonst sehr negativ belegt. Gut, das würde im Zusammenhang der Story der Schlümpfe ja sogar noch der Logik entsprechen. Insofern haben die Amis (wenn auch wahrscheinlich unbeabsichtigt) mit der Zensur sogar noch etwas mehr Sinn in die Geschichte gebracht. (Amis, Geschichte, Sinn... eine seltene Kombination! Aber ok, als Deutscher bin ich da mal schnell wieder still, hihi)

Man mag das nun überflüssig halten oder nicht: Ich denke mit dieser Zensur kann man ganz gut leben.

01.12.2010 09:58 Uhr - Julie Strain
Wer sucht.... der findet.

01.12.2010 10:16 Uhr - Doktor Trask
Ich denke auch das dieses in den Schwanz beißen einfach nur die Hinterhältigkeit und Verschlagenheit der *bösen Schlümpfe symbolisieren sollte, den Schwanz haben die ja hinten und um daran zu kommen müssen sich die Negativschlümpfe auch von hinten anschleichen, das einige denken man zeige schwule Schwarze die sich gegenseitig einen kauen lässt aber echt tief blicken, als wenn die Schlümpfe ihr Geschlechtsteil zwischen den Arschbacken sitzen hätten. ;O)

01.12.2010 11:50 Uhr - Hellraiser1612
ich wusste schon, warum ich die schlümpfe als kind gemieden, und lieber turtles und he-man angeschaut habe ;)

01.12.2010 11:52 Uhr - 909
01.12.2010 - 09:58 Uhr schrieb Julie Strain
Wer sucht.... der findet.

so sieht's aus.

ich fühle mich jetzt auch benachteiligt, wel ich keine schwarzen figuren mehr zeichnen darf, ohne als negerhasser zu gelten.
es ist unglaublich, welch perfide züge die sogenannte political correctness mittlerweile angenommen hat.
so kann man völlig legitim jeden freigeist, der sich ihr nicht unterordnet, diskriminieren und als fiesen rechten hinstellen.
ist schon fast wie im mittelalter.

außerdem sind schwarze nicht komplett schwarz, sondern braun bis sehr dunkel braun.
insofern ist der vorwurf, es handle sich um rassenhass widerlegt - genau wie in xyz anderen fällen.

01.12.2010 12:21 Uhr - fLuXt0R
[ironie] Sogesehen sollte es weissen Menschen auch untersagt sein auf Toilette zu gehen um sein Geschäft zu verrichten, da das Ausscheidungsprodukt durch den Farbton mit Andersfarbigen Menschen in Zusammenhang gebracht werden könnte... [/ironie]

01.12.2010 14:04 Uhr - Hate_Society
Coole Sache :D Ich habe das alte Deutsche Buch hier liegen.

Purple Power!

01.12.2010 14:06 Uhr - Bl8runner
Hilfe ''Negger-Zombies''!!!

01.12.2010 14:14 Uhr - Doktor Trask
01.12.2010 - 02:51 Uhr schrieb Hosenrolle
01.12.2010 - 01:07 Uhr schrieb Critic
beispielsweise warum der schwarzschlumpf ausgerechnet schwarz ist. wenn die normalen schlümpfe schon blau sind, hätt er ja eine farbe haben können, bei denen man nicht sofort irgendwelches gedankengut hineininterpretiert.


1.Sorry, aber soweit kommts noch, dass sich Künstler danach richten, was manche hypersensible Leute hineininterpretieren KÖNNTEN.
2.Sonst müsste ich auch sagen, dass die dunkle Seite der Macht in "Star Wars" rassistisch ist ;-)

1.Das ist es doch schon längst, es mußte und wird immer schon drauf geachtet nicht gleich irgendwem vor dem Kopf zu stoßen, das merkt man doch oft beim künstlerischen schaffen.
2.Tja das könnte man wenn man es so will tatsächlich tun, schon einmal aufgefallen das auf der dunklen Seite der Macht zu 99% nur Menschen sitzen? Und die meisten Aliens in Star Wars sind abseits der hellen Seite der Machtfraktionen Kriminäle, Vagabunten, Obdachlose, Loser, Halsabschneider(Die Huten wie Jabba the Hut), Idioten (JarJar Binks und seine Rasse zbsp.) und Terroristen(Die Attentäterin die Kenobi und Anakin angreift zbsp.).

01.12.2010 15:00 Uhr - Bl8runner
Seit wann geben Künstler was auf Political Corectness? Wäre Picasso seiner damaligen Staatsform Politisch Korrekt gegenüber aufgetreten hätten wir heute ne menge Hakenkreutz-Bilder.

01.12.2010 15:26 Uhr - Crypt_Keeper
@ Critic, Kanedat, deMich und co. findet ihr es nicht selbst lächerlich wie man das alles übertreiben kann?

01.12.2010 15:59 Uhr - geronimo
In den Achzigern gab es einen Spruch zur 'Emanzen'-Farbe lila: Die Farbe der unbefriedigten Frauen. Insofern finde ich die lila Schlümpfe - nun ja - niiiiiedlich.

Aber die Ausführungen zum latenten Rassismus von Peyo finde ich wirklich interessant, jedoch gibt es eine interssante Gegenthese:

Schlümpfe sind weder Rechtsradikale noch Rassisten. Bei den Kerlchen sind eindeutig Anzeichen für praktizierten Kommunismus zu finden.

- Der Name SMURF steht für Socialist Men Under a Red Father.

- Der Oberschlumpf ist der einzige, der andere Kleidung trägt - natürlich in rot. Außerdem sieht er aus wie Karl Marx. Wenn die Schlümpfe Nazis wären, hätte er einen kleinen Schnauzer und schwarze Haare.

- Alle Schlümpfe sehen gleich aus, eine klassenlose Gesellschaft. Das Argument hattest Du auch schon, scheinbar hat jedes Regime seine Lemminge.

- Besonders positiv werden der Arbeitsschlumpf und der Soldatenschlumpf dargestellt, beides angesehene Berufe in der kommunistischen Ideologie. Dagegen kommt der Schlaumeier mit Brille immer ziemlich schlecht weg - die lästige Klasse der Intelektuellen. Außerdem sieht er aus wie Leo Trotzki, auch so'n Klugscheißer, der von Stalin rausgeworfen wurde.

- Die Punkte zu Gargamel und seiner Katze ließen sich hier 1:1 übernehmen. Auch im Kommunismus gab es Antisemitismus. Zudem entspricht Gargamel dem Klischee des gierigen Kapitalisten.

...ach ja, eine total bescheuerte Theorie besagt übrigens, daß die Schlümpfe einfach nur eine unterhaltsame Zeichentrickserie für Kinder ist...

Eine Frage hätt' ich noch: wer ist eigentlich der Vater von Schlumpfines Balg? Eine Frau unter 6352 Männern (okay, der mit dem Blümchen an der Mütze zählt nicht...) was da wohl alles abgeht...



01.12.2010 17:01 Uhr - Total Darkness
Ich sag' nur: BLUE POWER!

01.12.2010 18:42 Uhr - Critic
01.12.2010 - 14:06 Uhr schrieb Bl8runner
Hilfe ''Negger-Zombies''!!!


Das schreibt man mit o.

Nogger.

Ist n Eis.

01.12.2010 22:31 Uhr - Superstumpf
Da haben die Amerikaner auf den Comic gewartet, bis sie SCHWARZ wurden ;P

01.12.2010 22:38 Uhr - danielcw
01.12.2010 - 15:59 Uhr schrieb geronimo
Eine Frage hätt' ich noch: wer ist eigentlich der Vater von Schlumpfines Balg? Eine Frau unter 6352 Männern (okay, der mit dem Blümchen an der Mütze zählt nicht...)


Ich orientier mich jetzt an der alten amerikanishcen Zeichentrickserie und deren Deutschen Synchro (für Tele5 und später Pro7)
Welches Balg meinst Du? Falls Du Baby Schlumpf meinst: Der wurde von einem Storch gebracht und war für einen anderen Stamm gedacht.
Alle anderen kleineren Schlümpfe waren entweder durch Vater Zeits Uhr verjüngt oder wie Schlmpfine aus Lehm.
Mit Schlumpfine waren es ursprünglich zu Beginn der Serie 99 Schlümpfe.

02.12.2010 03:50 Uhr - Kanedat
01.12.2010 - 15:26 Uhr schrieb Crypt_Keeper
@[..] Kanedat[..] und co. findet ihr es nicht selbst lächerlich wie man das alles übertreiben kann?


Wenn du meinen Beitrag sorgfältig liest wird dir auffallen, dass ich zu keinem Zeitpunkt einen endgültigen Schluss ziehe.

Man muss keineswegs nach Rassismus suchen um die (grob angeschnittene) Analyse bezüglich der Farbsymbolik durchzuführen. Das bedeutet hier aber nicht, dass "man ein Werk nimmt und schaut ob irgendeine Figur farblich irgendetwas bösem und/oder schlimmen in der Welt da draußen entspricht".

Die Eigenständigkeit eines Kunstwerkes im allgemeinen (ob Comic, Film, Videospiel...) wird in den Kommentaren zu den Schnittberichten gern verteidigt und eben unter diesem Aspekt ergibt sich die Frage warum die Bösen nun eigentlich schwarz sind.

Zum einen eben aufgrund der Farbsymbolik innerhalb des Werkes (bei Charakteren ausgehend von Blau für die Guten und wie verhälst sich der Rest dazu...usw), was z.B. Tobayashi in seinem letzten Absatz angesprochen hat. Zum anderen aufgrund von technischen Gründen, da bestimmte Farbkombinationen (auch je nach Größe der Flächen) vom menschlichen Auge eben schlechter erfasst werden können und daher unruhig wirken.
(Wobei das wiederum nur der Extremfall ist, damit die Betrachtungsrichtung grob klar ist, die Gesamtbetrachtung würde hier den Rahmen sprengen. Kann man hier aber beobachten, da die Konturen des lila Schlumps eindeutig klarer sind, das wird sich bei einer Verkleinerung auf Größe des schwarzen auch nicht ändern)

Ganz am Ende dieser Geschichte kann man sich dann fragen, ob der Künstler bewusst oder unbewusst gesellschaftliche Aspekte bzw. Sichtweisen miteingebracht hat. Eigentlich sollte man das tun, denn gerade das Hinterfragen (und nicht stumpfes Übernehmen der Oberfläche) ist auch der Grundgedanke von Schnittberichte.com. "Lächerlich" ist es dann eher, wenn man sich krampfhaft dagegen wehrt diese Möglichkeit einzuräumen bzw. die Hinterfragung an sich auf halbem Wege ausschließt, aufgrund von ein paar Informationsfetzen.

02.12.2010 16:37 Uhr - ChandlerC
01.12.2010 - 14:14 Uhr schrieb Doktor Trask
2.Tja das könnte man wenn man es so will tatsächlich tun, schon einmal aufgefallen das auf der dunklen Seite der Macht zu 99% nur Menschen sitzen? Und die meisten Aliens in Star Wars sind abseits der hellen Seite der Machtfraktionen Kriminäle, Vagabunten, Obdachlose, Loser, Halsabschneider(Die Huten wie Jabba the Hut), Idioten (JarJar Binks und seine Rasse zbsp.) und Terroristen(Die Attentäterin die Kenobi und Anakin angreift zbsp.).


Nun, dem mit den 99% würde ich aber widersprechen. Allein Darth Maul fällt mir ein und die aus Clone Wars. Das wäre bei den Filmen schon weit mehr als 1%, im erweiterten Universum gab es sicher noch mehr. Beim Imperium ist es was anderes, aber das ist auch als rassistische Gesellschaft aufgebaut. Der Großteil der Mitglieder des Imperiums waren nun mal Menschen und zumeist auch nur Männer, da gab es wenige Ausnahmen. Aber Imperium ist ja nicht automatisch dunkle Seite der Macht, auch wenn sie in Verbindung stehen.

Dafür gibt es aber auch mehr als genug Aliens die auf der guten Seite sind.

02.12.2010 18:30 Uhr - Freak

6. 01.12.2010 - 01:07 Uhr schrieb Critic
übrigens war der ursprung von zombies filme, in denen vorwiegend dunkelhäutige menschen durch hypnose oder voodoo ferngesteuert wurden und die weißen protagonisten vor ihnen fliehen mussten, ganz nach dem rassistischen wer hat angst vorm schwarzen mann prinzip.

Na ja. Der erste Zombiefilm, und damit der Ursprung (Filmtechnisch) ist ''White Zombie'', und die Zombies sind weisse Bauern und Arbeiter.
;)

Wer es wirklich will, der kann überall in der Welt Rassismus finden.
'Warum ist die meist saure Brombeere schwarz und nicht rosa, wie die Himbeere?'
'Warum ist ein Schatten schwarz?'
'Warum haben Kinder im Dunkeln (meist schwarz gezeichnet!) Angst?'
'usw..........'
Wer suchet, der findet.
Schwachsinniger Vorwurf. Gutes Comic!
MfG

13.05.2013 23:20 Uhr - Hadi
Bei Pokémon wurde Rossana auch lila gefärbt. USA liebt wohl die Frabe lila.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Shocker
Blu-ray 13,49
DVD 9,99



Game of Thrones - Staffel 7
Die gesamte Staffel 7 für 19,99 €



The Wicker Man
Final Cut Collector's Edition
Blu-ray 14,99
DVD 10,99
Amazon Video tba

SB.com