SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

Counter Strike

zur OGDb
OT: Half-Life: Counter-Strike

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (27 Stimmen) Details
23.10.2010
Der_TOT_64
Level 6
XP 487
Vergleichsfassungen
zensierte Version
Land Deutschland
Freigabe USK 16
unzensierte Version
Land Deutschland
Freigabe USK 18
Entstehung:

Counter Strike ist ein Taktik- Shooter der von Minh Le („Gooseman“) und Jess Cliffe („cliffe“) als Modifikation für Half Life entwickelt wurde. Die Schöpfer von Counter Strike orientierten sich an Tom Clancy's Rainbow Six und waren von der Spielidee fasziniert. Damals nannte man dieses Genre noch Action- Strategie. Im Gegensatz zu anderen Ego- Shootern musste man bei Rainbow Six als auch bei Counter Strike, taktisch und im Team vorgehen um sein Ziel im Spiel zu erreichen. Das Gerne Taktik Shooter war geboren. Counter Strike ist durch LAN- Partys und dem Internet bekannt geworden. Das Entwicklerteam wurde von Valve angeworben und aus der Modifikation wurde ein eigenständiges Spiel hergestellt. Die Modifikation steht bis zur Version 1.5 kostenlos zur Verfügung, benötigt aber eine Vollversion von Half Life. Kurzzeitig gab es von Valve die Möglichkeit, legal Counter Strike 1.6 kostenlos herunter zu laden. Leider gibt es dieses Angebot nicht mehr. Wer mehr über die Entstehung von Counter Strike lesen möchte, kann dies im Internet auf der Wikipedia- Seite tun.

Die Killerspieldebatte:

Auch in Deutschland genoss das Spiel große Beliebtheit. Doch Counter Strike ist schnell in das Visier von Politik und Medien geraten. Counter Strike wurde wiederholt in Verbindung mit Amoktaten gebracht. Grund für die Verbindung war, dass Counter Strike bei den Ermittlungen auf den PCs der Täter gefunden wurde und diese regelmäßig das Spiel konsumierten. CSU Politiker, Günther Beckstein, propagierte Counter Strike als Killerspiel. Dabei stammt der Begriff "Killerspiel" nicht zwingend von Günther Beckstein, der Ex- Innenminister könnte sich auch durch die Bildzeitung, vom 19.12.1999, inspiriert lassen haben(Quelle: Gamestar Ausgabe 04/2000, unten ist der Artikel größer zu finden).
Bei Spec Ops 2 wurde folgender Satz vermerkt: "Spieler wird zum Killer". Nach dem Amoklauf von Erfurt, fing in Deutschland eine rege und teils unsachlicher Diskussion an. CSU Politiker Beckstein forderte die Inhaftierung, von Konsumenten solcher Killerspiele. Die Forderung nach einem Killerspielverbot wurde laut. Nicht nur die CDU/CSU mischte bei dieser Forderung mit, auch die Medien. Unsachliche und verunglimpfende Äußerungen wurden über die Spieler verbreitet. Die Bildzeitung verkaufte, das in Deutschland indizierte Spiel, Soldier auf Fortune als Counter Strike(Quelle: PC Action Ausgabe 06 2002).
Nur wenige Tageszeitungen, wie z.B. die Sächsiche Zeitung verfassten seriöse Artikel über den Amoklauf als auch über das Spiel. Auch nach dem Amoklauf von Emsdetten fing wieder eine ähnliche Diskussion an. Wieder waren es Medien und CDU/CSU die sich für ein Verbot stark machten. Die öffentlich rechtlichen Sender, wie z.B. das ZDF, berichteten in Ihrer Sendung Frontal 21 ausschließlich negativ über die Spieler. Dabei gibt sich Frontal 21 als unabhängige Sendung aus, die nur wegen den GEZ Zahlungen unabhängig bleiben könne. Im Nachtprogramm revidierten Sie Ihre Aussagen aus dem Abendprogramm mit Reportagen über LAN- Partys und Spieleentwicklung. Doch leider war schon am nächsten Tag wieder „der böse Spieler“ als Dauerthema und die nächtlichen Aussagen waren alle wieder vergessen. Auch die NPD schrieb auf Ihrer Website "Unter uns würde es solche Spiele schon lange nicht mehr geben. Aber das zeigt wieder, dass die Blockparteien nicht in der Lage sind...." (Leider ist die Quelle nicht mehr verfügbar, da es sich um einen Newsticker handelte). Auch heute noch wird die Diskussion rege fortgesetzt und immer wieder taucht als Beispiel für Killerspiele Counter Strike auf. Leider zeigen solche Reaktionen das Deutschland noch viel lernen muss.

Das Indizierungsverfahren:

Counter Strike sollte am 16.05.2002 indiziert werden, doch die damalige BPjS (heute BPjM) lud zwei Vertreter der Counter Strike Community ein und entschieden, dass das Spiel nicht indiziert wird. Der Grund für die Ablehnung der Indizierung war, dass man das Spielziel auch ohne Töten erreichen könne. Außerdem wurde die Kommunikationsmöglichkeit der Spieler untereinander (z.B. auf LAN- Partys) positiv angemerkt.
Der damalige Bundeskanzler, Gerhard Schröder, bezeichnete die Entscheidung, der BPjS, als unverantwortlich.

Schnittbericht
Verglichen wird die unzensierte englische Version (USK 18) mit der zensierten deutschen Version (Counter Strike - Ultimate Edition USK 16). Es handelt sich hier um die CD- Versionen von Counter Strike ohne Steam.

Blut

Wird ein Gegner getroffen, so verliert dieser rotes Blut. In der deutschen Version gibt es zwar auch Blut, aber dies ist gelb und bei normalem Gegnerbeschuss nicht zu sehen.

Unzensierte VersionZensierte Version
nicht vorhanden


Das Blut kann dabei auch an die Wand oder auf den Boden spritzen, hier ist in der deutschen Version das Blut zu erkennen.

Unzensierte VersionZensierte Version


Leichen

Wird man im Spiel ausgeschaltet, so liegt in der unzensierten Version die Leiche auf dem Boden. In der deutschen Version setzt sich der Eliminierte auf den Boden, schüttelt mit dem Kopf und schaut betrübt nach unten.

Unzensierte VersionZensierte Version


Sterbeszenen

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Sterbeszenen, in der unzensierten Version, bevor die Gegner zu Boden fallen. Hier ein paar Beispiele:

Unzensierte Version
Der Gegner fässt sich an die NiereKopf und Arme hängen nach unten
Gegner kippt zur Seite wegGegner fällt auf den Rücken (ein besseres Bild war leider nicht möglich)


Der eigene Tod

Natürlich ist dies auch beim eigenen Tod der Fall, dass Blut und eine entsprechende Sterbeszene folgt, wenn man erledigt wurde. In der deutschen Version ist dieser Effekt wieder stark abgeschwächt.

Unzensierte VersionZensierte Version


Geiseln

In einigen Levels muss der Spieler entweder Geiseln befreien oder Geiseln beschützen. In der unzensierten Version sind die Geiseln z.B. Forscher oder Büroangestellte, in der deutschen Version gibt es nur noch eine Art von Geiseln.

Unzensierte VersionZensierte Version
nicht vorhanden


Wird eine Geisel getötet so wird dem Spieler Guthaben abgezogen. Trotzdem sind auch hier wieder Unterschiede in der unzensierten Version mit der deutschen Version. Während die Geiseln in der unzensierten Version sterben, sterben die Geiseln in der deutschen Version nicht. Die deutschen Geiseln gehen auf den Boden und halten die Hände hinter den Kopf.

Unzensierte VersionZensierte Version

Cover des deutschen Half- Life Generation Pack mit Counter Strike (USK 16)


Cover der unzensierten Version (USK 18)


Bericht aus der Bild Zeitung: Horror auf dem Gabentisch (Quelle: Gamestar Ausgabe 04/2000)


Dieser Schnittbericht ist nur für Schnittberichte.com erstellt wurden, andere Nutzung bedarf der schriftlichen Genehmigung des Autors.

Der_TOT_64


Kommentare

23.10.2010 00:11 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Schade dass wir immer noch nicht über dieses niveau gekommen sind.
Dass konnte mann gerade erst bei der Mauer game disskusion sehen und bei der Verleihung des Deutschen Computerspielepreises

Und beim nächsten amoklauf (der sicher leider wieder kommen wird) werden die selben Parteien und Idioten laut rufen
(wobei mir ja mit Beschlagnahmungen sowas wie en Killerspielverbot haben)

23.10.2010 00:11 Uhr - Shinichi
Das Bild auf den Computer der zwei Jungs stammt aus Urotsukidoji :P
http://foroanime.com/imagenes-anime/data/500/Chojin_Densetsu_Urotsukidoji.jpg

23.10.2010 00:13 Uhr - UNcut_Gamer151
dritter xD
schöner SB!

23.10.2010 00:15 Uhr - kevin1020
Zitat:
In der deutschen Version setzt sich der Eliminierte auf den Boden, schüttelt mit dem Kopf und schaut betrübt nach unten.
_________________________________________________________________________________________
Ohhhhh^^


Hab nur CS 1.6 und CSS gespielt früher da war es unzensiert. Kann es sein das source später auch noch zensiert wurde? Hab nämlich mal gesehen wie einer in source auf die knie gegangen ist und die hände hinter den kopf getan hat.

23.10.2010 00:16 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Informativer SB!

Das tragisch lustige an der Sache ist, dass sobald die Debatte wieder losgeht 'Fachkundige' sofort wieder auf diesen Klassiker zu sprechen kommen, wobei es inzwischen von wesentlich grafischeren Spielen nur so wimmelt... Zeigt nur, wie sich solche Leute mit der Materie auskennen...

23.10.2010 00:40 Uhr - Oberstarzt
@Shinchi:

Genau das wollte ich auch gerade schreiben, das ist doch der Overfiend ! Der hat auch schwer was mit Counterstrike zu tun ... Ob da die Bildzeitung unsauber recherchiert hat? Hm, ich hoffe doch dass die nicht nur billige konservative Polemik machen wollen, sondern uns seriösen Investigativjournalismus darbieten.

Die warnen vor Nocturne, oh man was habe ich diese Spiel geliebt ... genauso wie die gelisteten Titel: Half Life und Unreal - die Spiele meiner Jugend und ersten Netzwerksessions. Schön war die Zeit.

23.10.2010 00:54 Uhr - Bl8runner
Nocturne ftw!

23.10.2010 00:57 Uhr - DreadLord
User-Level von DreadLord 3
Erfahrungspunkte von DreadLord 152
Horror unterm Gabentisch 2000? Blood kam doch schon 97.

Schöner SB, liest sich gut

23.10.2010 00:59 Uhr - benn3
Zudem sind CS und UT keine "HORROR"-Spiele, also ich hatte keine angst oder schockmomente, zu den andern kann ich es jetzt nicht genau sagen.

23.10.2010 01:03 Uhr - macbletal
beckstein und die blödzeitung...was für ein paar...
ich erinnere mich daran das vor ein paar jahren in der bild ein bericht über "deutschlands kriminellste jugendliche" oder so ähnlich stand.
die hiessen dann mehmet o. und tarkan s. (name von der redaktion geändert)(und ich leg nicht die hand ins feuer das es genau die namen waren, es geht nur drum das die bild-namen zwangsläufig auf einen migrationshintergrund schliessen liessen)
hinterher stellte sich raus das der bericht von zwei deutschen jugendlichen handelte.
ok hat nix mit dem thema zu tun, ist aber am rande interessant wenn man den "gegner" einschätzen möchte.
ich frag mich was die machen würden wenn ein jugendlicher amok läuft bei dem auf dem rechner nur mario und ein farmeramaaccount sind....

23.10.2010 01:10 Uhr - VladKat
Ich kann mich noch an die Nocturne Demo erinnern die ich Anfang 2001 gezockt habe. Hatte ich damals zeitgleich mit dem grottigen Wild Wild West erhalten. :D Man war irgendwie im Kino und was weiß ich. Die Schatteneffekte und hach... ich glaube das war geil! :D Blood hab ich neulich mal wieder installiert. Hab ich zum achten Geburtstag von 'nem Kumpel seinem Onkel bekommen, weil der 'nen Brenner hatte (ja, das war DAMALS so! xD) Und zeitgleich mit Blood irgendwie GTA Vanilla. Natürlich stand in großen gelben Lettern "GETÖTET" und Muttern schaut zu... >.< Hach! Wo ist die Zeit hin. (:

Schöner Bericht!

23.10.2010 01:28 Uhr - Klesk
Counterstrike war wohl noch ein harmloses spiel ,da gibts/gab es wesentlich brutalere Spiele ,war wie oben schon gesgat nur im gespräch weil es damals auf dem pc des täters gefunden worden war ,mehr nicht .Naja über die politische Einstellung dazu brauch man wohl nicht zu sprechen wie so oft nur geplapper.....naja lang ist`s her.

23.10.2010 01:28 Uhr - matze_hg
Unreal Tournament und CS mit Blood gleichsetzen ^^
Dabei fällt mir ein, Blood war nen geiles spiel

23.10.2010 01:34 Uhr - toxicfighter77
@ kevin1020 ja CSS war kurz zeitig zensiert warum weiß ich nicht und ich versteh nicht warum man CS mit einem Horrorgame gleich setzt die spiele waren damals wie heute cooool :D

23.10.2010 02:12 Uhr - Critic
ich lach da immer noch drüber. gibts irgendwo eine sammlung solcher berichte online?

23.10.2010 02:48 Uhr - Knalltüte
GENAU wegen diesem "Top 5"-Bericht haben damals die Eltern von nem Kumpel mein Blood beschlagnahmt und in den Abfallschredder geschmissen, das ich ihm ausgeliehen hatte. VOR dem Artikel hat der Vater beim spielen noch zugeschaut und immer gelacht, wenn wir einen Pantomime-Clown im Jahrmarktlevel abgeschossen haben. DANACH war das Spiel plötzlich sooooo böse.

lol lustig auch diese super Texte zu den Spielen. Grade bei Blood... "Morden mit der Pumpgun". Im Ganzen Spiel gibts keine PUMPgun, es gibt lediglich eine abgesägte, doppelläufige Schrotflinte. Das Spiel sei "so grausam, dass es sogar die Bundesprüfstelle indiziert hat". Und trotzdem sei es "in vielen Spielzeugabteilungen noch zu kaufen", und das Ziel des Spiels wäre es, halbnackte Menschen mit einer Mistgabel durch eine Stadt zu jagen. Bwahahahahaha XD

23.10.2010 03:12 Uhr - silas
Die BILD, wie man sie kennt...
Zwei Tage nach dem Amoklauf von Winnenden hat man sich mit diesem schönen Artikel selbst übertroffen.
http://img5.imageshack.us/img5/3446/bildkillerspiele.jpg

23.10.2010 03:54 Uhr - Gun_Dalf
Die Bild ist sowieso nur Infotainment, mit ganz wenig Info und mehr oder weniger Entertainment und dafür tausend bewusst und unbewusst gegebenen Fehlinformationen.
Wäre der Sinn einer Zeitung nur zu informieren, würde es nur eine Zeitung geben.

Natürlich kommt auch niemand auf die Idee einfach mal nach dem einfachsten Grund zu suchen, warum z.b. auf vielen Rechnern von Amokläufern CS installiert war. Nämlich, dass es einfach ein sehr beliebtes Spiel ist. Ich wette auf den meisten Rechnern dieser Leute war auch Windows installiert. Trotzdem hab ich noch keinen Artikel darüber gesehen, dass Windows Amokläufe fördert, was ich sogar eher nachvollziehen könnte als bei CS.
Leider suchen die meisten Menschen nicht nach logischen Zusammenhängen sondern nach dem, was sie selber gerne glauben wollen und stellen es dann als Fakt dar.
Einfach nur dumm sowas. Zumal CS ja wirklich sehr viel mit Taktik und gutem Teamplay zu tun hat. Warum wurde um UT nicht so ein Wirbel gemacht, wo es wirklich mehr oder weniger nur darum geht möglichst viele Leute zu killen. (zumal UT auch viel brutaler war). Ganz einfach. Das Spiel war halt weniger bekannt. Vorallem verstehe ich nicht, warum es immer die Leute sein müssen, die keinerlei Bezug zu solchen Themen haben, die irgendwelche Thesen aufstellen.
Und dann diese Heuchelei. Deutschland meines Wissens nach drittgrößter Waffenexporteur der Welt heult rum wegen ein paar Spielen. Wenn sie an den Games auch was verdienen würden, wäre das ganze sowieso kein Thema.

Gruß, der Gun_Dalf

23.10.2010 06:41 Uhr - Ichi The Chiller
Ach was hab ich damals über den Artikel mit dem Soldier of Fortune Bild gelacht, kann mich noch genau daran erinnern.

23.10.2010 07:24 Uhr - fmd
User-Level von fmd 1
Erfahrungspunkte von fmd 18
Guter SB!

@SB-Autor:
Nur eins habe ich anzumerken: Du unterscheidest oft zwischen der "unzensierten" und der "deutschen" Fassung, betitelst den SB aber als Vergleich zwischen der USK 16- und USK 18-Fassung, ergo sind beide Fassungen "deutsche" Fassungen. Die von dir genannte Definition ist m.E. missverständlich, denn warum sollte nur die gekürzte Fassung "deutsch" sein?

23.10.2010 07:50 Uhr - oLo
User-Level von oLo 2
Erfahrungspunkte von oLo 39
Lächerlich ist doch auch, das wenn wieder ein Jugendlicher austickt, die Schuld wieder bei Spielen oder Filmen gesucht wird.

Vor nicht altzulanger Zeit ist in Lörach eine Anwältin und Mutter durchgedreht und hat wild um sich geballert.
Mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit hat diese Frau mit Computerspielen nichts am Hut gehabt.

Trotzdem findet es keine Erwähnung, das eben KEINE Spiele daran schuld waren. Da hält man sich diesen bestimmten Sündenbock für den nächsten Vorfall zurück, damit man wieder etwas hat wogegen man hetzen kann.

@ fmd:

warum USK 18 Fassung verstehe ich auch nicht ganz.
Aber der Vergleich findet zwischen der Deutschen und der Englischen Fassung statt, da man für die Unzensierte Fassung sein Steam (bzw. die Sprache im Spiel) auf Englisch stellen muss um es unzensiert zu spielen.


23.10.2010 09:52 Uhr - lumi
23.10.2010 - 01:34 Uhr schrieb toxicfighter77
@ kevin1020 ja CSS war kurz zeitig zensiert warum weiß ich nicht und ich versteh nicht warum man CS mit einem Horrorgame gleich setzt die spiele waren damals wie heute cooool :D

CSS ist und war schon immer zensiert. Zumindest die von EA herausgegebene Stand alone Version, die ohne Half Life 2 ausgeliefert wird. EA hat auch zugegeben die Version geschnitten zu haben um das USK16 Siegel zu bekommen.

Steam hat es nur nie richtig hinbekommen, den Low Violence Patch auf die Version zu Patchen (Das funktioniert ja erst seit kurzem Problemlos). Deshalb hatte es jeder Uncut, der Steam auf Englisch hatte. Das ist jetzt aber nicht mehr so, im Steamstore selbst ist CSS jetzt auch als "low Violence Version" gekennzeichnet - so wie es eben sein sollte. Schon seit über 4 Jahren.

23.10.2010 10:38 Uhr - Alex1710
@lumi:
Also sind die Blutlachen, die Spritzer und die rumfliegenden Leichen jetz nich mehr? Hab das Spiel seit ca. 3 Jahren (aber über Steam erworben) aber seit einiger Zeit nicht mehr gespielt. Wäre sehr schade wenn ich nich mehr sehen könnte, dass ich jemanden getroffen habe ;)

23.10.2010 10:39 Uhr - SmokinGun95
MANN! ich könnt grad ma KOTZEN wenn ich das alles wieder seh!!! X(

23.10.2010 10:40 Uhr - Pulverdings
@oLo: Es handelt sich hierbei um eine Version die Steam NICHT braucht.

Ich habe damals auch CS 1.0 mit dem "Nicht geeignet unter 18 Jahren" (altes USK) Siegel gekauft, drauf stand noch so etwas wie "Software in Englisch" und diese Version war ohne HL spielbar und unzensiert.

Also ist es schon richtig, dass hier zwei USK Versionen verglichen werden. Steam gab es damals noch nicht. ;)


23.10.2010 10:51 Uhr - LastBoyScout
@ silas
Oh mein Gott, diesen Text von der Bild hätte ich auch aus purer Ironie heraus schreiben können xD
Die Bild ist wirklich ein Hetzblatt und wer das noch nicht begriffen hat, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Ja, Deutschland und die CounterStrike- bzw. ''Killerspiel''-Diskussion... völlig unnötig. So wie ich das sehe wird sich leider alles erst in 20-30 Jahren erledigt haben, wenn Menschen aus unserer Generation in der Politik sind.

MfG LBS

23.10.2010 10:59 Uhr - Possessed
User-Level von Possessed 1
Erfahrungspunkte von Possessed 18
Ich habe damals Counter Strike gespielt und gleichzeitig Rammstein gehört.

Jetzt müßt ihr alle vor mir Angst haben.

23.10.2010 11:19 Uhr - Alex1710
@LastBoyScout:
Du lässt dabei außer Acht, dass es auch in unserer Generation Menschen mit den Ansichten der jetzigen Politiker gibt. Über die Hälfte meiner Klasse hat bei den Ereignissen von Erfurt gegen diese bösen Computerspiele gewettert. Größtenteils natürlich Mädchen, denen die Hobbies anderer sowas von egal sind, aber auch manche Jungen, die einfach so erzogen wurden und wenig aufgeschlossene Eltern haben. Und genau solche Leute kommen auch auf die Landes- oder Bundesebene, weil Leute mit offenen Ansichten in der Politik nicht vorwärts kommen. Man muss eine gewisse Verbissenheit vorweisen, ein klein wenig Fanatismus, und so lange wir mehr alte als junge Leute haben, die wählen gehen, werden auch neue, junge Politiker Werbung damit machen, gegen die Medien zu wettern. Die Piratenpartei hatte ein beachtliches Debüt, aber ich bezweifle das sich an der Prozentzahl der Wähler groß was ändert.

23.10.2010 11:40 Uhr - Bokusatsu
Klasse SB.Die Sterbeanimation in der USK 16 Version bringt mich immer zum Lachen.Und das gelbe Blut sieht eher wie Urin aus.

23.10.2010 11:41 Uhr - Chaosritter
Mal eine Frage zu en zensierten Steamspielen:

Ich hab mir vor zig Jahren mal Half-Life²: Game of the Year Edition gekauft und über meine alte Half-Life Serial das Half-Life Platinum Pack freigeschaltet. Ich bin alles andere, als ein großer Steamfreund und hab den Client dementsprechend lange nicht genutzt (einmal alles installiert, Updates aufgespielt und anschließend die Cachefiles in einen Emulator gepackt).

Kann man auch ohne Installation feststellen, ob man die unzensierte oder die low-violence Version hat?

23.10.2010 12:13 Uhr - Oberstarzt
@Alex1710:

Genauso sieht's aus. Die Politemporkömmlinge der Volksparteien, insbesondere der CDU/CSU, labern doch den selben Stuss nach, den ihre medienunaffinen Parteivorgesetzten ausspucken, und sie handeln auch danach, denn wenn sie es nicht täten, können sie ihre politische Karriere knicken. Die machen Politik für alte, ungebildete Leute, deren Propagandaorgan die Bildzeitung ist. Politisch ist diese Gruppe CDU/CSU aber auch z.T. der SPD zuzuordnen.
Dann gibt's da noch die jungen, urbanen, gut ausgebildeten Akademikerpärchen, die in ihrem Selbstverständnis ja ach so mordern sind und alles darauf setzen, dass Kinder 'unbeschadet' aufwachsen und zu toleranten Individuen erzogen werden - die wettern auch übelst gegen Computerspiele. Politisch grün Orientiert. Ach ja, diese ach so toleranten und weltoffenen Großstadtbürger wettern nicht nur gegen schädliche Einflüsse von Games, sondern sind auch die ersten, die ihre Kinder von der Schule abmelden oder gar nicht erst anmelden, wenn auf dieser Schule der Anteil der Ausländerkinder den Promillebereich überschreitet, das nur mal so am Rande erwähnt.

23.10.2010 12:53 Uhr - SyntaxxS
Glaub mit "horror" haben die damals was anderes gemeint.
eher sowas wie echt brutal und keinem zuzumuten, sowas wie wir heute zB.: horrorcrash oder so bezeichnen^^ und nicht sowas wie dead space oder so^^
nur ne vermutung

23.10.2010 13:23 Uhr - nevermind13
Hm, ich spiele überhaupt keine "Killerspiele", sondern nur ältere Jump&Run und Rennspiele.

Ich glaube dennoch, dass diese "Killerspiele" nicht der Auslöser für einen Amoklauf sind bzw. hauptsächliche Ursache sind und auch deshalb nur als Schuldige angegeben werden, weil die Verantwortlichen bzw. die Eltern nicht den wahren Grund des "Austickens" zugeben wollen.

D.h. dass sich die Eltern wahrscheinlich wenig oder gar nicht für ihre Kinder und deren Sorgen und Probleme interessiert bzw. überhaupt sich nicht um den Nachwuchs gekümmert haben. Dieser hat durch fehlende/mangelhafte Vorbilder und fehlende Sozialisation nicht gelernt, mit Schwierigkeiten umzugehen und daher auch keine Lösungsansätze gelernt, dadurch greifen sie auf etwas zurück, was sie (- aus den Medien oder - allgemein) kennen: Gewalt.

Was letztendlich den echten Auslöser zu einem Amoklauf oder einer Gewalttat bildet kann man als Aussenstehender schwer sagen - nur nachher sind immer alle so gescheit, dass sie schon vorher alles kommen haben sehen - geholfen haben sie aber trotzdem nicht!

Meine persönliche Meinung wäre: alle Spiele die anscheinend für Jugendliche nicht geeignet sind einfach ab 18 oder 21 ungeschnitten freigeben. Darunter (also ab 16) dann geschnitten.

Wenn die "Alten" aber so blöd sind, ihren "Kiddies" trotzdem Spiele für Erwachsene zu kaufen kann man auch nichts machen (kenne ich auch aus dem Bekanntenkreis).

Trotz Gameboy und PC bin ich auch nicht aggressiver als andere, obwohl ich NSF und TM spiele habe ich auch keine Punkte in Flensburg, obwohl ich im Jahr um die 25 000 km fahre.

Wir sind doch nicht so blöd und können doch zwischen Realität und Fiktion unterscheiden, oder???

23.10.2010 13:54 Uhr - Alex1710
@nevermind13:
Sollten wir eigentlich, ja, aber auch da liegt das Problem bei den Amokläufern. Die konnten das eben nicht. Kleine Kritik an deinem Vorschlag: Da man in Deutschland mit 18 volljährig ist sollte man auch mit 18 alles so bekommen wies vom Erschaffer gewollt ist. Wenn ein Spiel also schlichtweg zu brutal ist sollte es einfach ab 18 werden. Diese Zensurauflagen, die den Entwicklern gegeben werden, erscheinen mir immer so als würden USK und FSK ihrem eigenen System nicht vertrauen.

23.10.2010 14:46 Uhr - Der Bassmann
In dem Bildlink von Silas stehen echt die aller besten Tipps zum kompetenten Umgang mit Video/PC-Spielen. Aber was den Vogel absolut abschießt, steht unter dem Absatz "Machen diese Spiele süchtig?" - "...Wenn man gut ist, kommt man einen Level weiter..."

Ich hab mich erstmal tot gelacht! War das nicht schon bei Tetris der Fall...? Wie herrlich bescheuert.

23.10.2010 14:49 Uhr - AuD!
der SB war schon lange mal überfällig xD
hat früher viel fun gemacht das spiel...heute ist es nur noch ein virtueller schwanzvergleich für jungbullen. für die source-version gilt das gleiche.

23.10.2010 15:18 Uhr - Jabberwocky
Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass Politiker in der Diskussion um "Killerspiele" immer wieder sogenannte "Experten" finden, die ihre Forderung nach Verbot/Verteufelung dieser Medien scheinbar wissenschaftlich stützen. Allegemeiner Konsens der psychologischen Forschung in diesem Bereich ist nämlich, dass Gewalt-Medien zwar die Zugänglichkeit/das Auftreten gewalttätiger Gefühle/Kognitionen kurzfristig erleichtern (Priming; "Bahnung"), außerdem gibt es das Phänomen der Abstumpfung; allerdings sind diese gebahnten Kognitionen schnell verflogen. Ich für meinen Teil kann bloß von mir behaupten, dass mich Spiele wie Mario etc. viel aggressiver machen, da man tausendmal versucht auf die oder die Plattform zu springen, aber natürlich abstürzt und nochmal von vorne beginnen muss. Allerdings ist die damit verbundene gesteigerte Aggression (manchmal auch schon Gewaltbereitschaft; ich muss mich nämlich stark zurückhalten, den TV/PC/die Konsole etc. nicht einzuschlagen!^^) aus eigener Erfahrung sehr schnell wieder vorüber.

Die Frage, warum Amokläufer solche Spiele spielen, Horrofilme gucken, Gewalt-Comics und Musik mit gewalttätigen Inhalten hören, ist doch vielleicht viel einfacher damit beantwortet, dass sie aufgrund ihrer psychischen Situation und/oder Veranlagung etc. ein generelles Interesse an Gewalt haben. Deswegen greifen sie auch auf den Konsum solcher Medien zurück.

Anstatt aber die wahren Abgründe zu beleuchten, die richtigen Fragen zu stellen und die Gesellschaft zum Umdenken und Handeln aufzufordern, wird ein Feindbild geschaffen, dass so einfach ist, dass wirklich jeder Knallkopp in der Bundesrepublik in Windeseile dessen Schuld einsieht. Aber warum greifen die Zig-Tausend Konsumenten (wenn nicht gar Millionen; viele davon richtig nette Comic- und Computer-Nerds) solcher Medien nicht allesamt zu den Waffen? Ganz einfach: weil es eben keinen kausalen Zusammenhang zwischen Gewalt-Medien und tatsächlicher Gewalt gibt. Selbst die Ergebnisse, die das oben geschilderte Priming betreffen, befinden sich auf einem nur relativ niedrigen Signifikanz-Niveau. Amokläufe und andere schwere Gewalttaten hat es schon vor Gewaltmedien gegeben. Bei den Wikingern gab es bspw. das sogenannte Berserkertum. Dennoch greifen populistische Medien immer wieder auf diese plakativen weil auf dem ersten ungeschulten Blick leicht als solches erkannbare Feindbilder zurück, wahrscheinlich um sie zur Durchsetzung anderer politischer Forderungen zu instrumentalisieren (z.B. Internet-Sperren, Medien-Zensur etc.).

Es ist leider viel zu leicht, die Fehler NICHT in der Gesellschaft, in der wir leben, zu suchen. Nicht zu sehen, was wir falsch machen. Den Mensch selbst aus der Verantwortung für sein Tun zu entlassen. Politik scheint bloß so zu funktionieren. Demokratie funktioniert nur, wenn alle Menschen Zugriff auf dasselbe (also alles) Wissen haben. Schade, dass die meisten Medien sich einen Dreck darum scheren, sachlich zu informieren.

23.10.2010 17:07 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
@ Jabberwocky:

Word! Toller Beitrag, entspricht genau meiner Meinung!
Statt in die Familien solcher Täter zu schauen, sich ihr Umfeld anzusehen, werden diese Menschen schnell zu Bösewichtern abgestempelt. Meist sind auch sie nur Opfer von Gewalt zu Hause, Mobbing am Arbeitsplatz oder in der Schule.
Dort sollte nachgebessert werden...
Wäre es tatsächlich so, wie die Politiker es immer versuchen darzustellen... wären wir alle hier nicht mehr zurechnungsfähig!

23.10.2010 17:18 Uhr - lumi
23.10.2010 - 10:38 Uhr schrieb Alex1710
@lumi:
Also sind die Blutlachen, die Spritzer und die rumfliegenden Leichen jetz nich mehr? Hab das Spiel seit ca. 3 Jahren (aber über Steam erworben) aber seit einiger Zeit nicht mehr gespielt. Wäre sehr schade wenn ich nich mehr sehen könnte, dass ich jemanden getroffen habe ;)

Ich glaube das Käufer vor nem bestimmten Stichtag (Weiß das Datum jetzt nicht mehr, aber im Steam forum war in den letzten Monaten nen riesen wirbel darum, weil Steam ausversehen weltweit den "low violence"-patch released hat) nicht davon betroffen sind.
Zumindest ist ganz sicher, das Käufer der CSS version die mit Half Life 2 (die USK18 version eben) nicht von der Zensur betroffen sind.
Soweit möglich konnte man auch bei der zensierten Version das Blut aktivieren. Nur das Ragdoll verhalten wurde komplett entfernt. Gegner ergeben sich in der geschnittenen. Was recht verwirrend ist, da es nicht so aussieht als wären sie gestorben.
Sie legen sich nämlich extrem langsam auf den Boden...

Hier nen Video davon: http://www.youtube.com/watch?v=pD_cSEaXWBg

Es sieht einfach behindert aus und zerstört schon etwas die Athmo.

23.10.2010 19:02 Uhr - Maiuss
23.10.2010 - 03:54 Uhr schrieb Gun_Dalf
Die Bild ist sowieso nur Infotainment, mit ganz wenig Info und mehr oder weniger Entertainment und dafür tausend bewusst und unbewusst gegebenen Fehlinformationen.
Wäre der Sinn einer Zeitung nur zu informieren, würde es nur eine Zeitung geben.

Natürlich kommt auch niemand auf die Idee einfach mal nach dem einfachsten Grund zu suchen, warum z.b. auf vielen Rechnern von Amokläufern CS installiert war. Nämlich, dass es einfach ein sehr beliebtes Spiel ist. Ich wette auf den meisten Rechnern dieser Leute war auch Windows installiert. Trotzdem hab ich noch keinen Artikel darüber gesehen, dass Windows Amokläufe fördert, was ich sogar eher nachvollziehen könnte als bei CS.

Gruß, der Gun_Dalf


*g*
Nebenbei, die "Argumentation"(Propaganda wäre passender) der BILD knallt sich selbst weg:
Immer ist die Rede von gefährdeten "Kindern" , aber nach Aussage dieser selbsternannten "Experten" kann ein Kind bzw Jugendl. u 16 nicht an ein entsprechendes Medium gelangen...

23.10.2010 22:08 Uhr - Lugge
23.10.2010 - 00:15 Uhr schrieb kevin1020
Zitat:
In der deutschen Version setzt sich der Eliminierte auf den Boden, schüttelt mit dem Kopf und schaut betrübt nach unten.
_________________________________________________________________________________________
Ohhhhh^^


Hab nur CS 1.6 und CSS gespielt früher da war es unzensiert. Kann es sein das source später auch noch zensiert wurde? Hab nämlich mal gesehen wie einer in source auf die knie gegangen ist und die hände hinter den kopf getan hat.



stell dein steam auf english dann ist es uncut

24.10.2010 13:22 Uhr - KielerKai
Mein Puls ist wieder sofort auf 200 wenn ich diese alte "Berichterstattung" der Bild sehe...
:-/


25.10.2010 06:55 Uhr - 909
Lustig, dass immernoch von einer "Debatte" gesprochen wird, obwohl es sich eindeutig um eine Farce handelt.
Immerhin gabs nen paar nette Bilder eines Spiels, das ich seit meinem 14. Lebensjahr nicht mehr gespielt habe.
Ich war halt zu sehr mit Amoklaufen beschäftigt.

25.10.2010 14:42 Uhr - lumi
23.10.2010 - 22:08 Uhr schrieb Lugge
23.10.2010 - 00:15 Uhr schrieb kevin1020
Zitat:
In der deutschen Version setzt sich der Eliminierte auf den Boden, schüttelt mit dem Kopf und schaut betrübt nach unten.
_________________________________________________________________________________________
Ohhhhh^^


Hab nur CS 1.6 und CSS gespielt früher da war es unzensiert. Kann es sein das source später auch noch zensiert wurde? Hab nämlich mal gesehen wie einer in source auf die knie gegangen ist und die hände hinter den kopf getan hat.



stell dein steam auf english dann ist es uncut

Das umstellen von Deutsch auf Englisch geht schon seit 2008 nicht mehr.

25.10.2010 16:26 Uhr - Phileas
Hmmm.... ich weiß nicht, was bedenklicher für Jugendliche ist. Ein bisschen digitales Kunstblut oder so zu tun, als ob man einem Menschen aus 2m Entfernung mit einer AK47 ins Gesicht schießen kann und dieser sich danach nur mal eben kurz hinsetzt und beleidigte Leberwurst spielt.

25.10.2010 17:03 Uhr - Sementh
23.10.2010 - 03:12 Uhr schrieb silas
Die BILD, wie man sie kennt...
Zwei Tage nach dem Amoklauf von Winnenden hat man sich mit diesem schönen Artikel selbst übertroffen.
http://img5.imageshack.us/img5/3446/bildkillerspiele.jpg


Zitat:
[b]Wie erkenne ich, ob Spiele freigegeben sind?[/b] [...] Von Spielen, auf denen diese Siegel nicht sind: Finger weg!
[i]Dazu sag ich jetzt mal nix...[/i]

Zitat:
[b]Was lösen diese Spiele aus?[/b] [...] ''Die Kinder werden gezwungen, ihre Aufmerksamkeit zu verteilen, weil überall auf dem Bildschirm was passiert. [...]''
[i]Bis auf Pong trifft das für fast alle Spiele zu.[/i]

Zitat:
[b]Machen diese Spiele süchtig?[/b] [...] Diese Gewaltspiele sind so programmiert, dass sie belohnende Effekte haben z.B.: Wenn man gut ist, kommt man ein Level weiter.[...]
[i]Nehme man als Beispiel das Survival-Horror-Game ''Super Mario Land''. Hier wird der gewaltbereite Spieler mit Punkten belohnt, wenn er wehrlose Feinde tötet. Mario hinterlässt eine Spur der Verwüstung in der Spielwelt: Er zerstört Holzkisten und eliminiert Gegner, indem er ihnen mit gezielten Headjumps Genickbrüche beibringt und wird dafür noch belohnt. Wenn er sich bis zum Ende eines Levels durchmetzelt darf er ins nächste Level.[/i]

Zitat:
[b]Gibt es auch gute Spiele?[/b] [...] ''Natürlich! Lernsoftware [...]''
[i]Eine Frechheit alle Shooter als schlecht abzustempeln. Lernsoftware kann man in den seltensten Fällen ein Spiel nennen.[/i]

Leute es sind PIXEL!
Was für ein schlechter Artikel...


btw: Ist der Screenshot vom Sniper überhaupt von CS?

25.10.2010 19:09 Uhr - enkcrypt
23.10.2010 - 00:11 Uhr schrieb Shinichi
Das Bild auf den Computer der zwei Jungs stammt aus Urotsukidoji :P
http://foroanime.com/imagenes-anime/data/500/Chojin_Densetsu_Urotsukidoji.jpg


Das wollt ich auch schreiben, geil :D

25.10.2010 19:39 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Counter Strike war damals der beste aller EgoShooter, aber wenn ichs jetzt wieder spielen würde, wäre ich wohl am ausflippen. Man kann weder sprinten, noch über Kimme und Korn zielen, man heilt sich nicht von selbst und und und uahhh...

29.10.2010 21:20 Uhr - Doktor Trask
23.10.2010 - 02:12 Uhr schrieb Critic
ich lach da immer noch drüber. gibts irgendwo eine sammlung solcher berichte online?

Teils gibt es die bei stigma-videospiele. Und wie ihr oben an eurer News seht hatte ich euch nicht angelogen wenn ich mal wieder über alte Zeitungsartikel hier auf der Seite berichtet hatte wenn das Thema Spiele und die Medien auf dem Tisch kam.

30.12.2010 09:09 Uhr - Blinky
23.10.2010 - 00:11 Uhr schrieb bouncer
(wobei mir ja mit Beschlagnahmungen sowas wie en Killerspielverbot haben)


Nicht mal annähernd.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Horror Express
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Six - Die komplette 1. Staffel
Blu-ray 20,99
DVD 20,99



Free Fire
Blu-ray LE FuturePak 20,99
Blu-ray 13,99
DVD 11,99
Amazon Video 9,99

SB.com