SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware

James Bond 007 - Feuerball

zur OFDb   OT: Thunderball

Herstellungsland:Großbritannien (1965)
Genre:Action, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,33 (28 Stimmen) Details
28.10.2016
TonyJaa
Level 35
XP 37.993
Vergleichsfassungen
FSK 12 VHS (Erstauflage) ofdb
Label Warner, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 121:38 Min. PAL
FSK 12 ofdb
Label MGM / 20th Century Fox, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 124:57 Min. (124:16 Min.) PAL
Vergleich zwischen der gekürzten FSK 12- VHS Erstauflage von Warner und der ungeschnittenen FSK 12- DVD.

Wie durch den SB des Kollegen MajoraZZ bekannt und durch diesen SB nun bestätigt wurde, existieren allem Anschein nach zwei verschieden, gekürzte VHS-Versionen des vierten Bondabenteuers. Die eine nur in einer Szene leicht gekürzt, entschied man sich, neben einer Vielzahl von masterbedingtem Materialverlust, hier zu einer etwas drastischeren Schnittweise. Neben dem schon bekannten, recht großflächigen Schnitt beim Kampf in der Eingangssequenz, fallem einem so vor allem die Schnitte in der finalen Unterwasserkampfsequenz, das Ableben von Quist sowie die Schnitte beim Kampf zwischen Bond und Largo's Handlanger in dessen Haifischbecken auf. Ebenfalls lässt sich auch bei dieser Fassung der Schnitt beim Harpunentod von Vargas verzeichnen.

Insgesamt 24 Unterschiede, bestehend aus
- 12 Zensurschnitte
- 10 Vorlagenfehler
- ein unterschiedliches Anfangslogo
- sowie ein verlängerter Abspann


Differenz (exkl. Logos/Abspann sowie der Vorlagenfehler): 209,80 Sekunden (= 03:30 Min.)

Die Laufzeitangaben sind von der FSK 12- DVD entnommen worden.

Ein großer Dank geht hierbei an die User spannick und Muck47 für das Übermitteln der gekürzten Fassung.
Weitere Schnittberichte
James Bond 007 jagt Dr. No (1962)ARD von 2000 - Uncut
James Bond 007 jagt Dr. No (1962)Kabel 1 Nachmittag - FSK 16 DVD
James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau (1963)Neue TV Fassung - alte TV Fassung
James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau (1963)Kabel 1 Nachmittag - FSK 16 DVD
James Bond 007 - Goldfinger (1964)neue TV Ausstrahlungen - Uncut
James Bond 007 - Goldfinger (1964)Kabel 1 Nachmittag - FSK 16 DVD
James Bond 007 - Feuerball (1965)Kabel 1 Nachmittag - FSK 12 DVD
James Bond 007 - Feuerball (1965)Ultimate Edition - FSK 12
James Bond 007 - Feuerball (1965)FSK 12 VHS - FSK 12
James Bond 007 - Feuerball (1965)FSK 12 VHS (Erstauflage) - FSK 12
James Bond 007 - Im Geheimdienst ihrer Majestät (1969)FSK 16 Tape - UK Fassung
James Bond 007 - Im Geheimdienst ihrer Majestät (1969)Special Edition - Ultimate Edition
James Bond 007 - Im Geheimdienst ihrer Majestät (1969)Kabel Eins Nachmittag - FSK 16
James Bond 007 - Diamantenfieber (1971)ARD von 2002 - FSK 16
James Bond 007 - Diamantenfieber (1971)ARD ab 12 (1997) - FSK 16
James Bond 007 - Leben und sterben lassen (1973)ARD ab 12 - FSK 16
James Bond 007 - Leben und sterben lassen (1973)ARD ab 16 - FSK 16
James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt (1974)RTL ab 12 - FSK 16
James Bond 007 - In tödlicher Mission (1981)Kabel 1 Nachmittag - FSK 12
James Bond 007 - Im Angesicht des Todes (1985)FSK 12 VHS - FSK 12 DVD
James Bond 007 - Im Angesicht des Todes (1985)ARD ab 12 - FSK 12
James Bond 007 - Lizenz zum Töten (1989)FSK 16 VHS von Warner - FSK 16 DVD
James Bond 007 - Lizenz zum Töten (1989)FSK 16 DVD Erstauflage (= PG-13) - NL LD (= R-Rated)
James Bond 007 - Goldeneye (1995)FSK 12 - FSK 16
James Bond 007 - Goldeneye (1995)BBFC 12 - FSK 16
James Bond 007 - Goldeneye (1995)ATV Nachmittag - FSK 16
James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie (1997)Pro7 ab 12 (2002) - FSK 16
James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie (1997)BBFC 12 - FSK 16
James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie (1997)ARD ab 12 - FSK 16
James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie (1997)Pro7 ab 12 - FSK 16
James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag (2002)US Kinofassung - int. Kinofassung
James Bond 007 - Casino Royale (2006)BBFC 12 - HK-Fassung (Cat IIA)
James Bond 007 - Casino Royale (2006)PG 13 - FSK 12
James Bond 007 - Casino Royale (2006)FSK 12 - HK-Fassung
James Bond 007 - Casino Royale (2006)ORF ab 14 - FSK 12
James Bond 007 - Ein Quantum Trost (2008)ATV Nachmittag - FSK 12
James Bond 007 - Skyfall (2012)ITV (UK) - FSK 12
James Bond 007 - Casino Royale (1967)alte FSK 12 - FSK 12 DVD
James Bond 007 - Sag niemals nie (1983)VHS Constantin - FSK 12 DVD
James Bond 007 - Sag niemals nie (1983)alte ZDF-Ausstrahlung - FSK 12
James Bond 007 - Sag niemals nie (1983)BBFC PG - FSK 12

00:00 Min.
Die VHS-Auflage zeigt eingangs ein Warner- sowie ein United Artists-Logo (links), während die DVD den bekannten MGM-Löwen zeigt (rechts).

Länge DVD: 7,96 Sek.
Länge VHS: 34,88 Sek.
Diffenrenz: +26,92 Sek.



02:33 Min.
Nachdem Bond der Witwe, resp. Col. Bouvar, seiner Trauerkopfbedeckung entledigt hat, fehlt der komplette Rest des Kampfes auf der VHS. Der Col. erwacht zu neuem Leben, holt Bond von den Beinen und versucht sich auf ihn zu stürzen. Er kippt eine massive Standuhr in Richtung des Agenten. Bond kann den Col. allerdings letztendlich aber mittels eines Stuhles wieder zu Boden reissen. Es folgt ein Handgemenge und Schlagabtausch...


...an dessen Ende sich der Kampf in Richtung des offenen Kamines verlagert und Bond den Gegenspieler mit einem Schürhaken erst würgt und ihm dann unter einem lauten Knacken das Genick bricht. Mit der Einstellung in der Bond aus der Tür neben dem Kamin flüchten will, setzt auch die VHS wieder ein.
47,28 Sek.


09:22 Min.
Masterfehler: Spectre #11 ist etwas früher zu sehen, bevor er zu Blofeld spricht und seinen Bericht abgibt.
0,32 Sek.


18:25 Min.
Masterfehler: Major Derval geht genau einen Frame länger durch den Raum und Fiona ist wenige Momente früher zu sehen.
0,32 Sek.


27:39 Min.
Masterfehler: Der Marshal ist etwas früher zu sehen.
0,36 Sek.


37:33 Min.
Masterfehler: Bond schliesst länger die Tür.
0,20 Sek.


47:52 Min.
Masterfehler: Die Gäste im Casino sind einen Deut länger zu sehen, ebenso ist die Folgeeinstellung um ihren Anfang beraubt worden.
0,54 Sek.


56:10 Min.
Largo's Handlanger, Quist, wird noch in den Pool mit den Haien geworfen und von diesen offscreen getötet.
13,56 Sek.


56:45 Min.
Masterfehler: Bond, Paula und Felix gehen länger in Richtung des Hauses. Die Folgeeinstellung mit Öffnen der Tür ist ebenfalls verkürzt worden.
1,16 Sek.


01:05:54 Min
Masterfehler: Bedingt durchs Master fehlen wenige Frames vom Anfang der Einstellung von Bond und Felix beim Entwickeln der Fotos.
0,44 Sek.


01:15:10 Min.
Masterfehler: Bond macht die Luke länger auf.
0,40 Sek.


01:16:34 Min.
Bond und der Angreifer kämpfen länger unter Wasser, ersterer zieht ein Messer.
Largo: "Was stehst du hier rum, lass die Haie rein!"
Handlanger: "Si, Senor."
Umschnitt zum Unterwasserkampf, bei dem Bond nun die Oberhand gewinnt und dem Angreifer das Messer in den Bauch stechen kann. Dieser weicht stark blutend zurück.
20,56 Sek.


01:17:18 Min.
Der Hai schwimmt einen Deut länger an Bond vorbei, dann fehlt eine Aufnahme der Leiche des Angreifers aus dem vorherigen Schnitt. Bond schaut auf und beginnt dann sich in Richtung der Tür zu bewegen.
5,12 Sek.


01:32:32 Min.
Masterfehler: Die Aufnahme von Felix ist einen Frame länger, die Folgeeinstellung des auftauchenden Bond um wenige Frames verkürzt.
0,52 Sek.


01:36:42 Min.
Vargas wird von Bonds abgefeuerter Harpune noch in die Brust getroffen. Die FSK 12- VHS bricht mitten in der Schwenkeinstellung ab.
1,72 Sek.


01:45:07 Min.
Masterfehler: Largo ist länger in Nahaufnahme zu sehen, die Taucher in der nächsten Einstellung etwas früher.
1,16 Sek.


01:50:27 Min.
Drei Agenten schiessen noch weitere Harpunen ab und töten zwei von Largos Männer, welche ebenfalls einige Agenten mit gezielten Schüssen erledigen können.
9,48 Sek.


01:51:53 Min.
Wieder fehlen ein paar Kampfszenen, einem von Largos Männern wird, im Ansatz zeigend, die Kehle durchgeschnitten. Schnitt zu Bond der durch die Szeniere rauscht und einem Gegner die Atemmaske vom Gesicht reisst, sowie ein Schnitt zu Largo der Bond erblickt und letztendlich hinterherschwimmt.
15,44 Sek.


01:53:45 Min.
Bond erledigt noch die, eben in eine Falle gelockten, Gegner mittels einer Handgranate. Schnitt zu Bond, der beobachtet wie einer der Agenten von einem Gegner kampfunfähig gemacht wird. Als Bond auf diesen zuschwimmt, setzt auch die VHS wieder ein.
22,20 Sek.


01:54:51 Min.
Nun fehlen einige weitere Kampfhandlungen unter Wasser, u.a. hilft Bond einem Agenten gegen seinen Gegner. Überdies sieht man in mitten der Szenerie einige umhertreibende Leichen beider Parteien. Nachdem einem von Largos Männern mittels einer Harpune der Atemwegschlauch durchtrennt wurde, setzt die VHS-Fassung inmitten der zweiten Einstellung ein.
43,28 Sek.


02:00:37 Min.
Bond tritt dem Kapitän der Disco Volante noch onscreen die Waffe aus der Hand, boxt ihm in den Bauch und schlägt ihm mit der Handkante in den Nackenbereich. Dann wendet er sich einem weiteren Angreifer zu und kann auch diesen erstmal zurückschlagen. Nun mischt sich Largo in die Szenerie ein, kassiert allerdings sogleich einen Faustschlag. Angreifer #2 sowie der Kapitän tauchen nun wieder auf, werden aber ebenfalls wieder von Bond zurückgeschlagen. Inmitten der Einstellung als der Kapitän vom Schlag Bonds getroffen, nach hinten fällt, setzt die VHS-Fassung wieder ein.
11,72 Sek.


02:01:11 Min.
Bond schlägt einem der Angreifer am Boden noch einige Male eine der Türen in die Seite, zieht ihn auf die Beine und verpasst ihm einen Tritt, sodass dieser aus Tür hinter sich vom Schiff fällt. Bond wendet sich nun einem weiteren Handlanger zu, kann dessen Schläge abwehren und verpasst diesem einen Treffer direkt ins Gesicht. In mitten dieser Einstellung setzt auch die VHS-Fassung wieder ein.
10,44 Sek.


02:01:42 Min.
Bond wird noch von einem Handlanger hinterrücks festgehalten und kassiert von Largo zwei Schläge ins Gesicht, kann sich aber beider Gegner erwehren bzw. ersteren ausschalten.
9,00 Sek.


02:04:49 Min.
Der Vollständigkeit halber genannt: Die VHS-Fassung bricht an dieser Stelle am Ende des Abspannes, sobald das Bild ausblendet, ab und zeigt nur ein kurzes Schwarzbild, während die DVD viel "sanfter" ausblendet und das Schwarzbild etwas länger ist. Zum Schluss erscheint hier auch nochmal der MGM Löwe.
4,32 Sek.

Kommentare

28.10.2016 00:33 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.521
Hui, da wurde ja dann recht ordentlich weggeschnitten. Eine echte Schande.

"Thunderball" ist auch, trotz unbestreitbarer Schwächen, einer meiner Lieblings-(Connery)-Bondfilme.
Vor allem sieht der Streifen auch heute noch besser aus (und ja, auch moderner) als viele spätere Bondstreifen wie z.B. "Diamantenfieber", "Leben und Sterben lassen" oder "Der Mann mit dem goldenen Colt", dem mMn vielleicht schwächsten Auftritt von 007.

28.10.2016 02:09 Uhr - Jerry Dandridge
4x
@Tom Cody: Was haben alle gegen "Der Mann mit dem goldenen Colt"? Das war schon immer einer meiner Linblings Bonds. Der geniale Titelsong, der Humor, Christopher Lee als Bösewicht und das coole Versteck in dem Felsen machen machen ihn zu einem der besten Bond Filme. Der schlechteste Bondfilm ist für mich "Spectre", oder vielleicht auch "Stirb an einem anderen Tag".

28.10.2016 02:49 Uhr - Psy. Mantis
1x
User-Level von Psy. Mantis 5
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 447
28.10.2016 02:09 Uhr schrieb Jerry Dandridge
@Tom Cody: Was haben alle gegen "Der Mann mit dem goldenen Colt"? Das war schon immer einer meiner Linblings Bonds.

"Der Mann mit dem goldenen Colt" gehört auch zu meinen Favoriten. Kein perfekter Bond, aber dennoch unterhaltsam. Und Christopher Lee hat einen tollen Schurken abgegeben.

28.10.2016 02:09 Uhr schrieb Jerry Dandridge
Der geniale Titelsong (...)

Das dachte ich zuerst auch. Aber dann habe ich später mitbekommen, dass Alice Cooper ursprünglich den Titelsong zu "Der Mann mit dem goldenen Colt" beisteuern sollte. Das Lied wurde auch fertiggestellt (heißt "Man with the Golden Gun" und ist auf dem Album "Muscle of Love" zu finden), doch aus irgendwelchen Gründen entschied man sich dann doch lieber für Lulu.

28.10.2016 08:05 Uhr - Dr. Jones
1x
@ Tom Cody
Liegt mit Sicherheit auch daran das Siebziger in fast allen Bereichen ein scheußliches Modejahrzehnt waren .
Die Sechziger verkörperten nach meinen Geschmack noch ein gewissen Stil und Eleganz.


28.10.2016 09:28 Uhr - J.Priest
User-Level von J.Priest 2
Erfahrungspunkte von J.Priest 72
Vor allem sind bei "Der Mann mit dem goldenen Colt" Nick Nack sowie SheriffJ.W. Pepper einfach nur Kult.

28.10.2016 10:31 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 9
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.197
28.10.2016 09:28 Uhr schrieb J.Priest
Vor allem sind bei "Der Mann mit dem goldenen Colt" Nick Nack sowie SheriffJ.W. Pepper einfach nur Kult.


"...schau mich gefälligst an, wenn ich Dich anscheisse damit Du weisst woher es kommt" :-D da brech ich immer weg :-D

28.10.2016 10:40 Uhr - Jimmy Conway
DER MANN MIT DEM GOLDENEN COLT habe ich in den letzten beiden Jahren erst wieder richtig schätzen gelernt. GErade weil kaum Action vorhanden ist, was ich früher oft kritisiert habe. Wünschenswert wäre es dennoch den Aspekt noch stärker auf Bond vs Scaramanga zu legen, statt die Geschichte um den Solex, aber diese wurde ja dank der damaligen Weltenergiekrise mit übernommen.
Ich bin ja ein Moore-Fan, sehe auch "Der Spion, der mich liebte", "Leben und sterben lassen", "In tödlicher Mission" und auch "Moonraker" (der macht einfach Bock, ist fabelhaft ausgestattet und hat eine super Kameraarbeit) besser, aber danach kann sich "Colt" sehen lassen.
Das Finale in Scaramanga's Fun House finde ich spannend und eines der besten Finals. Die musikalische Untermalung und auch das Geplänkel vorher zwischen Bond und Scaramanga ist stark.

Ps.: Alice Coopers Version ist schrecklich! Ich habe es gehört. Gott sei dank wurde es Lulu.


Zu "Feuerball": kurios das da so viel herausgeschnitten wurde.
Weiß man weshalb? Ich meine, außer "Im Geheimdienst ihrer Majestät" erschienen doch alle anderen Bondfilme auch zur damaligen Zeit ungeschnitten auf VHS.
Kann mich aber auch erinnern, dass ich Ende der 80er oder Anfang der 90er in einer Videothek stand und mich wunderte, dass die Laufzeit von Feuerball mit 121 oder 122 Minuten angegeben wurde. Definitiv nicht 125 Minuten! Und ich besaß damals ja schon die ungekürzte ARD-Ausstrahlung.

28.10.2016 11:58 Uhr - Der DVD Sammler
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 8
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 931
28.10.2016 09:28 Uhr schrieb J.Priest
Vor allem sind bei "Der Mann mit dem goldenen Colt" Nick Nack sowie SheriffJ.W. Pepper einfach nur Kult.

SheriffJ.W. Pepper nicht auch schon in Leben und sterben lassen? Da war er auch schon dabei und schon da ein Highlight.

28.10.2016 12:45 Uhr - Der Dicke
Ja, war er.

28.10.2016 12:48 Uhr - J.Priest
User-Level von J.Priest 2
Erfahrungspunkte von J.Priest 72
28.10.2016 11:58 Uhr schrieb Der DVD Sammler
28.10.2016 09:28 Uhr schrieb J.Priest
Vor allem sind bei "Der Mann mit dem goldenen Colt" Nick Nack sowie SheriffJ.W. Pepper einfach nur Kult.

SheriffJ.W. Pepper nicht auch schon in Leben und sterben lassen? Da war er auch schon dabei und schon da ein Highlight.


Jop, da war er auch schon dabei und hat alle an die Wand gespielt ;-)

28.10.2016 14:13 Uhr - Jimmy Conway
Na ja, Sheriff Pepper wird unter Fans sehr zwiespältig aufgenommen. Die einen mögen ihn, die anderen finden seine Präsenz zu albern.
Ich mag ihn, aber gerade in "Leben und sterben lassen" gibt es doch kultigere Figuren, z.B. Tee-Hee und Baron Samedi.

28.10.2016 14:15 Uhr - Jimmy Conway
Verdammter falscher Button :-/

Kann immer noch nicht fassen, was für die VHS-Auflage alles herausgenommen wurde, vor allem Bonds Kampf gegen Col. Bouvar, welches ein Highlight ist, alleine durch die musikalische Untermalung.

28.10.2016 18:45 Uhr - Ghostly Face
Zu "Feuerball": kurios das da so viel herausgeschnitten wurde.
Weiß man weshalb? Ich meine, außer "Im Geheimdienst ihrer Majestät" erschienen doch alle anderen Bondfilme auch zur damaligen Zeit ungeschnitten auf VHS.
Kann mich aber auch erinnern, dass ich Ende der 80er oder Anfang der 90er in einer Videothek stand und mich wunderte, dass die Laufzeit von Feuerball mit 121 oder 122 Minuten angegeben wurde. Definitiv nicht 125 Minuten! Und ich besaß damals ja schon die ungekürzte ARD-Ausstrahlung.


Das ist einfach zu erklären. Durch den Riesenflop von "Heavens*s Gate" stand UA vor der Pleite. Jetzt ging es nur noch um Kohle. Darum kamen alle Bonds, die ab 16 waren, auf den Schneidetisch. Im 82er Programm geben sie noch groß an, dass nun alle 12 bisher erschienenen Bonds ab 12 Jahren frei sind. Da haben damals auch Bond-Clubs (vergeblich) protestiert, denn im Kino sahen die dann alle so katastrophal aus wie Feuerball. Aus Goldfinger bin ich sogar rausgegangen.
Tja, und 1984, als Video für alles Böse in der Welt verantwortlich gemacht wurde, hatte Feuerball das Pech, erst 1984 auf Video rauszukommen.
Und da Warner nunmal ein seriöses Label war, hielt man sich dort an die Jugendschutzvorgaben. Der Coveraufdruck sagt ja ganz klar, dass es sich um die ab 12 Jahren freigegebene Kinofassung handelt. Und exakt die ist auf diesem Tape ....

28.10.2016 21:53 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.521
28.10.2016 08:05 Uhr schrieb Dr. Jones
@ Tom Cody
Liegt mit Sicherheit auch daran das Siebziger in fast allen Bereichen ein scheußliches Modejahrzehnt waren .
Die Sechziger verkörperten nach meinen Geschmack noch ein gewissen Stil und Eleganz.

Das ist sicherlich auch ein wichtiger Grund.
Trotz des charismatischen Christopher Lee und einem genialen Stunt (die Autoschraube) habe ich auch noch so meine Probleme mit einem Roger Moore, der noch nicht so richtig in der Rolle des 007 angekommen war (das geschah erst mit "Der Spion , der mich liebte") einem sehr schwachen Finale, dem ziemlich blassen Bondgirl Britt Ekland und Action-Sequenzen, die irgendwie auch nicht so richtig in Fahrt kommen wollen.
Und was den "Kultstatus" von "Nick Nack" angeht...C'mon, dann bevorzuge ich doch lieber in "Thunderball" Luciana Paluzzi als durchtriebene, herrlich fiese "Fiona Volpe".

28.10.2016 23:49 Uhr - Jimmy Conway
@Ghostly Face:
Verstehe ich immer noch nicht richtig. War "Feuerball" nicht schon 1965/66 FSK 12?
Und ich schrieb doch, alle anderen der ersten 12 Bondfilme (außer "Im Geheimdienst ihrer Majestät"), kamen immer ungeschnitten auf VHS, auch die FSK 16er (Dr. No, Liebesgrüße aus Moskau, Goldfinger, Diamantenfieber, Leben und sterben lassen & Der Mann mit dem goldenen Colt). Sehe also immer noch keine Sinn darin, dass "Feuerball" so gekürzt auf VHS erschien.


@Tom Cody % Dr. Jones:
Also ich habe mit den 70ern überhaupt kein Problem. Ganz im Gegenteil, viele Filme der 70er oder die Filme, deren Handlung in den 70ern angesiedelt sind (Carlito's Way, Casino, zum Teil Goodfellas, American Hustle) faszinieren mich auf ihre Weise. Sogar die "irre" Mode.
Finde bspw. die 90er modetechnisch immer ätzend und dröge, auch wenn ich es "live" miterlebt habe.
Oder der Lokalkolorit von New York in den 70ern (Leben und sterben lassen oder in der Serie Kojak), einfach toll.

Und Nick Nack hat einen Kultstatus, aber den haben einige andere Bondgegner auch, wie sexy Fiona ;-) Hat ja keiner was anderes behauptet.

29.10.2016 00:46 Uhr - elvis the king
28.10.2016 10:40 Uhr schrieb Jimmy Conway

Ich bin ja ein Moore-Fan, sehe auch "Der Spion, der mich liebte", "Leben und sterben lassen", "In tödlicher Mission" und auch "Moonraker" (der macht einfach Bock, ist fabelhaft ausgestattet und hat eine super Kameraarbeit) besser, aber danach kann sich "Colt" sehen lassen.


Das ist doch nicht wirklich dein ernst oder, Moonraker und gut?
Also die erste Hälfte ging ja noch so, aber ab den Punkt wo Beisser und seine Freundin zusammen kamen wurde es einfach nur noch lächerlich. UNd dann dieser ganze Blödsinn im Weltall, da merkte man das sie versuchten auf der neuen SciFi-Welle mitzuschwimmen, was aber auch damals schon nicht gut ankam.
Roger Moores Bond-Version war insbesondere in den ersten 4 Filmen auf viel zu viel Klamauk ausgelegt und auch zu Recht schon damals schlechter angekommen.
Und als die Filme dann mit ihm besser wurden, wurde er zu alt und ganz schlimm war dann sein letzter Film (ca. 58 Jahre), wo man merkte das so gut wie jede Szene und wenn er nur Trepppen steigen musste, von Doubles gespielt wurde
Und zum Thema Sheriff, der ging mir von Anfang an auf den Kecks.

Wo woir schon beim Film Feuerball sind, das inoffizielle Remake "Sag niemals nie" mit einen gealterten James Bond war total unnötig und auch kam auch viel billiger rüber, wenn ich da nur an das miese Ende denke, gegenüber eines der besten Unterwasserschlachten in Feuerball, die man leider viel zu selten in Filmen sieht.
Selbst das Bild sah tausend mal schlechter aus als in Feuerball, wenn man nicht wüsste das Feuerball so alt ist, könnte der wie frisch gedreht durchgehen.
Selbst die 70er Bond-Streifen mit Roger Moore sehen schlechter aus als die 60er Jahre(gemeint ist natürlich die ganze Zeit die Filme für das Medium Blu-ray).
Meiner Meinung nach war und ist Roger Moore der schlechteste Bonddarsteller.

29.10.2016 10:44 Uhr - Jimmy Conway
1x
Ja ja, bla bla.
Ach so, Guten Morgen, schon ausgeschissen?

29.10.2016 11:37 Uhr - freund
1x
29.10.2016 10:44 Uhr schrieb Jimmy Conway

... schon ausgeschissen?


Jup, gleich noch ne Runde laufen und das Wochenende kann starten :-)

29.10.2016 11:50 Uhr - Guilala
Für mich sind alle Bond-Filme bis 1989 (-"Sag niemals nie" schließe ich mit ein-) Top-Actionkino auf höchstem Niveau. Einige schwächeln zwar etwas, sind aber immer noch klasse. Z. B. "Diamantenfieber", der doch arg viele Ungereimtheiten hat und z. T. schlecht durchdacht wirkt. Trotzdem ist er immer noch sehr unterhaltsam und stylisch.

Erst mit "Goldeneye" machten sich deutliche Abnutzungserscheinungen bemerkbar. Mit "Stirb an einem anderem Tag" war dann mMn der absolute Tiefpunkt der Reihe erreicht. Und selbst der ist noch keine Gurke, fällt aber gegenüber seinen Vorgängern schon stark ab.

Mit "Casino Royale" gelang den Machern eine Frischzellenkur, die durch den mMn mäßigen "Ein Quantum Trost" leider etwas getrübt wurde. Aber auch der hat seine Stärken, was vor allem an Daniel Craig liegt.

Überhaupt hatten die Macher mit den Bond-Darstellern immer ein gutes Händchen, finde ich. Auch George Lazenby finde ich großartig und "Im Geheimdienst ihrer Majestät" ist sogar mein Lieblingsfilm der Reihe.

29.10.2016 15:29 Uhr - Jimmy Conway
29.10.2016 11:37 Uhr schrieb freund
29.10.2016 10:44 Uhr schrieb Jimmy Conway

... schon ausgeschissen?


Jup, gleich noch ne Runde laufen und das Wochenende kann starten :-)

Guter Mann :-D

@Guilala:
Sehe ich ähnlich. Durch meinen Jahrgang war zwar erst GoldenEye mein erster Kino-Bond und den finde auch auch toll, aber irgendwie hatten die davor mehr Style, AUCH die 70er Bonds oder gerade! Gerade "Der Spion" und "Moonraker" haben eine tolle Cinematografie.
Und meistens lege ich auch die Connery- und Moore-Bonds in den Player, inklusive "Der Hauch des Todes" und "Im Geheimdienst". "Diamantenfieber" ist von den alten so ziemlich der einzige, den ich mir kaum ansehe.

29.10.2016 18:36 Uhr - Ghostly Face
28.10.2016 23:49 Uhr schrieb Jimmy Conway
@Ghostly Face:
Verstehe ich immer noch nicht richtig. War "Feuerball" nicht schon 1965/66 FSK 12?
Und ich schrieb doch, alle anderen der ersten 12 Bondfilme (außer "Im Geheimdienst ihrer Majestät"), kamen immer ungeschnitten auf VHS, auch die FSK 16er (Dr. No, Liebesgrüße aus Moskau, Goldfinger, Diamantenfieber, Leben und sterben lassen & Der Mann mit dem goldenen Colt). Sehe also immer noch keine Sinn darin, dass "Feuerball" so gekürzt auf VHS erschien.


1965? Natürlich nicht! Da waren alles bisher erschienenen noch ab 16. FEUERBALL hatte nach meinen Unterlagen damals sogar noch die unglaubliche Länge von 3621 Metern, was einer (Kino-)Laufzeit von ca. 133 Minuten entspricht. Eine absolute Uncutversion dürfte es somit also heute gar nicht mehr geben.

Nun, einige Videolabels haben damals so gegen Ende 1983 zugesichert, nur noch Fassungen zu veröffentlichen, die den freigegebenen Kinofassungen entsprechen. So war es einfach nur Glück, dass von GOLDFINGER oder COLT noch die 16er Fassungen rausgekommen sind. Bei den ersten Videos von 1982 findet sich so ein Hinweis auf dem Cover ja auch nicht, dass es sich um die Originalkinofassung handelt. Anders aber bei FEUERBALL. Der kam wie gesagt leider erst 1984 und da war der Hinweis drauf, dass es sich um die 12er-Fassung handelt. Also war man ehrlich und hat auch wirklich nur die fiese 12er Kinofassung rausgebracht.


30.10.2016 13:04 Uhr - Jimmy Conway
Ja, "Feuerball" dauert ja auch 130 Minuten. 125 Minuten, bzw. cut 121 Minuten sind ja die PAL-Versionen.

Also kam "Feuerball" auf VHS später als "Der Mann mit dme goldenen Colt"? Und was ist mit "Leben und sterben lassen"?
Na ja, komische Politik.
Die Erstausstrahlung auf ARD 1985 war doch wiederum uncut, meine ich.

30.10.2016 18:00 Uhr - Der Dicke
30.10.2016 13:04 Uhr schrieb Jimmy Conway
Die Erstausstrahlung auf ARD 1985 war doch wiederum uncut, meine ich.


“Feuerball” lief noch in den frühen 90ern absolut uncut auf Pro7, teilweise am Nachmittag.

30.10.2016 20:39 Uhr - Jimmy Conway
"Feuerball" lief bis auf einer Kabel 1 Nachmittags-Wiederholungsausstrahlung 2008 immer uncut! Mir ging es nur um die Erstausstrahlung 1985 ARD, weil es eben nah an der VHS-VÖ von 1984 liegt.
Auf Pro 7 lief der in den 90er aber nur einmal. "Sag niemals nie" lief damals häufiger auf Pro 7.

01.11.2016 12:22 Uhr - Ghostly Face
Also kam "Feuerball" auf VHS später als "Der Mann mit dme goldenen Colt"? Und was ist mit "Leben und sterben lassen"?
Na ja, komische Politik.
Die Erstausstrahlung auf ARD 1985 war doch wiederum uncut, meine ich.


Die Reihenfolge der Bonds auf Video war in der Tat etwas merkwürdig: DR. NO im Dez. 1982, MOONRAKER im Feb. 1983, LEBEN UND STERBEN LASSEN im März 1983, GEHEIMDIENST Mai 1983 und MANN MIT DEM GOLDENEN COLT im April 1983, nur mal als Beispiel.
Die 500 UA-Titel, die Warner zur Videoauswertung gekauft hat, haben aber wiederum ja nichts mit dem Fernsehen zu tun.
Die hatten jeweils völlig andere Master; soweit ich mich erinnere, auch nie die furchtbaren Vollbildfassungen, die Warner dem Kunden zugemutet hat. Außerdem gabs eine TV-FSK erts ab 1993.

01.11.2016 21:35 Uhr - Jimmy Conway
Vielen Dank für deine Antwort :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de


Escalation
Italo Cinema Collection #01



Die Reifeprüfung
Remastered Special Edition
Blu-ray 13,49
DVD 10,99
Amazon Video 9,99



South Park - Staffel 20
DVD 26,99
Amazon Video 18,99

SB.com