SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Zeig mir das Spielzeug des Todes

zur OFDb   OT: Il Giorno del giudizio

Herstellungsland:Großbritannien, Italien (1971)
Genre:Western
Bewertung unserer Besucher:
Note: - (0 Stimmen) Details
16.11.2016
Muck47
Level 35
XP 38.161
Vergleichsfassungen
Deutsche Kinofassung
Label Laser Paradise, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 18
Laufzeit 75:03 Min. (74:23 Min.) PAL
Originalfassung
Label Edel Germany GmbH, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 18
Laufzeit 87:53 Min. (86:24 Min.) PAL
Vergleich zwischen der deutschen Kinofassung (vertreten auf der alten deutschen DVD von Laser Paradise) und der Originalfassung (vertreten auf der neuen deutschen DVD von Edel Germany GmbH)


99 abweichende Stellen, inklusive
* 17x alternativer Verlauf
* 14x zusätzliches Material in der deutschen Kinofassung
* 10 Umschnitte

Differenz: 12:50 min



Hintergrund


Der 1971 gedrehte Rache-Western Zeig mir das Spielzeug des Todes zählt sicher nicht zu den Must-Sees des Genres, für Fans aber sicher trotzdem mal einen Blick wert. Ty Hardin ist in der Hauptrolle als klassischer "Stranger" zu sehen, der sich die Mörder seiner Familie Jahre später vorknöpft und dabei das für den deutschen Titel Pate stehende Spielzeug des Sohnes einbindet. Altmeister Ennio Morricone hat dann noch einen schrägen Score beigesteuert, der die bisweilen sogar ein wenig surreal-psychedelische Atmosphäre ganz nett unterstreicht.

Nach der deutschen Kinoauswertung war der Film auf der deutschen VHS für Interessenten hierzulande überraschend mit neuer Synchro und in längerer Form zu sehen. Inwiefern es sich (wie hier im Folgenden bezeichnet) bei dieser nun mit der 2016er-Neuauflage auch erstmals auf DVD erhältlichen Filmversion wirklich um die "Originalfassung" handelt, ist nicht ganz klar. Jedenfalls ist es die wohl längste Fassung des Films, welche so auch in u.a. Frankreich auf DVD ausgewertet wurde - dieses Master stand übrigens für die neue deutsche DVD Pate. Die deutsche Kinofassung wiederum wurde auf der älteren DVD-Erstauflage von Laser Paradise in wie so oft durchwachsener Qualität veröffentlicht.

Möglicherweise handelte es sich letztendlich auch nicht um eine rein deutsche Filmversion, denn in diversen englischen Reviews (siehe z.B. auf imdb) wird meist eine ähnlich nur rund 75 Minuten laufende englischsprachige Version angesprochen. Die englischen Credits bei der deutschen Kinofassung sprechen jedenfalls auch dafür. Wie man an den im folgenden Abschnitt genauer beschriebenen Abweichungen sehen kann, hat sich da jedenfalls jemand ordentlich ins Zeug gelegt und man kann wohl davon ausgehen, dass man das Rohmaterial hier für den Export in verschiedene Länder ein wenig aufpeppen wollte.



Die Fassungen


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Film in der deutschen Kinofassung deutlich dynamischer und vor allem massentauglicher daher kommt. Im Detail zeigt sich dies vor allem in dem für den Autoren sowie Leser mal wieder ein wenig frustrierenden Umstand, dass ein Großteil der Abweichungen einfach nur Straffungseingriffe sind. Hier mal 3-4 sec weniger von einer Landschafts-Aufnahme oder ein paar weitere identische reaction shots, da mal zwei Einstellungen am Ende/Anfang verkürzt. Fällt beim normalen Schauen kaum auf, außer dass die kürzere Filmfassung eben in der Summe schneller zum Punkt kommt.

Damit einhergehend sind dann aber diverse Umschnitte hervorzuheben. Das fängt schon innerhalb von Szenen an, bei denen man einzelne Momente vorgezogen hat, um die Dramaturgie ein wenig zu beschleunigen und dann auch gleich ein wenig "Ballast" in der Mitte einfach gestrichen hat. Besonders kurios ist da aber natürlich der quasi alternative Anfang. Um den Zuschauer wie in so manch anderem Italo-Klassiker mitten ins Geschehen zu werfen, wurde hier ein Racheakt von Ty vorgezogen, der eigentlich erst nach knapp einem Drittel der Laufzeit kommt.

Damit jedoch nicht genug: Das Trommler-Spielzeug wurde gleich in dieser Rache-Szene durch zusätzlich einmontierte / doppelt verwendete Detail-Aufnahmen viel stärker in den Mittelpunkt gezogen und zieht sich dann nur in der kurzen deutschen Kinofassung quasi als roter Faden durch den Film. Da hat man eindeutig ein Marketing-Gimmick erkannt und entsprechend die Struktur des Films angepasst. Kaum verwunderlich also, dass die längere "Originalfassung" auf VHS stattdessen den allgemeineren Alternativ-Titel Tag der Vergeltung trägt (bzw im Ausland: Day of Judgment / Doomsday, während sich die Auswertung der kürzeren Fassung Drummer of Vengeance schimpft). Damit einhergehend wird der Film somit auch nur in der Kurz-Fassung mit mehr Rückblenden erzählt.

Besonders interessant sind zu guter Letzt natürlich diverse Stellen, an denen die deutsche Kinofassung länger ist. Darunter fallen einerseits "Fake-Erweiterungen", bei denen man eben wie gerade Material einfach doppelt verwendet hat. Vor allem aber offenbaren sich vereinzelt längere Vorlagenfehler beim Master der Originalfassung und sogar Alternativmaterial. Besonders markant ist das natürlich bei der angedeuteten Vergewaltigung am Ende, bei der die deutsche Kinofassung eine zusätzliche Großaufnahme mit nackten Tatsachen bietet.

Alles in allem fällt es somit ein wenig schwer, eine Fassung klar zu bevorzugen. Die deutsche Kinofassung ist leichter bekömmlich und hat mit den zusätzlichen Momenten durchaus ihren Reiz. Die Originalfassung folgt offensichtlich eher den Vorstellungen des Regisseurs und weiß mit ihrem z.T. etwas sperrigeren Aufbau wohl vor allem intensivere Genre-Fans zu begeistern.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Laser Paradise DVD (Deutsche Kinofassung) in PAL / Edel Germany DVD (Originalfassung) in PAL
angeordnet
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts
Alternativ / Umschnitt
00:00-07:13 / 00:00-00:29

Gleich zum Einstieg wurden in der deutschen Kinofassung eine eigentlich erst deutlich später (siehe 23:02 / 17:58) kommende Szene vorgezogen. Dabei soll einer von Tys Peinigern ("Blacky") gehängt werden und kurz bevor dies geschieht, greift Ty ein bzw zerschießt das Seil. Es kommt zu einem Feuergefecht mit den Peinigern, bei dem Ty letztendlich flieht und den "Blacky" kurz darauf umlegt.

Inmitten dieses verschobenenn Szenenblocks gibt es passend zum Rest des Film noch ein paar kuriose Abweichungen. Ale Details im folgenden farblich umrandeten Block zusammengefasst:
Alternativ / Zusätzliches Material in deutscher Kinofassung
00:05-00:24 / 18:02-18:28

Kurios: In der Originalfassung wird schon gleich relativ zu Beginn der Einstellung künstlich reingezoomt, während man die Aufnahme in der deutschen KF etwas länger sieht und erst dann langsam reingezoomt wird.

Die Folgeaufnahme vom Befestigen des Stricks beginnt in der OF deutlich früher, davor hat man in der deutschen KF aber schon die erste Aufnahme vom Weißhaarigen (er nimmt den Hut ab) vorgezogen. Das wurde getan, weil man dieses Hin und Her zwischen "Blacky" und seinen Peinigern in der deutschen KF letztendlich verkürzt hat.

Originalfassung 6,6 sec länger

Deutsche KinofassungOriginalfassung



00:27 / 18:31-18:32

Ein wenig Straffung bevor der Henker die Hand erhebt.

1,4 sec


00:52 / 18:57-18:59

Blacky reitet ein wenig länger davon.

2 sec


00:56 / 19:03-19:07

Dito.

3,7 sec



01:05 / 19:16-19:21

Man sieht noch zwei weitere Kerle schießen.

4,8 sec



Alternativ
01:32-02:19 / 19:48-20:35

Bei der deutschen KF wurden hier Standbilder von Aufnahmen vom davon reitenden Blacky genutzt, um ein paar kurze Credits zu zeigen. Im Original sind diese jeweils deutlich länger zu sehen bzw es wird wirklich auch im Detail gezeigt, wie Blacky von Ty verfolgt wird.

Kein Zeitunterschied

Deutsche KinofassungOriginalfassung



03:15 / 21:31-21:32

Blacky einen Moment früher, bevor er den Kopf zur Seite dreht.

0,9 sec




04:03 / 22:20-22:23

Ty bekommt ein paar weitere Schläge ins Gesicht.

2,9 sec



05:40 / 24:00-24:03

Blacky rafft sich von etwas weiter hinten auf.

3,2 sec



07:13 / 25:36-25:42

Während hier in der deutschen KF von der Feuer-Aufnahme weich zur Szene übergeblendet wird, mit der der Film im Original überhaupt erst beginnt (siehe erste dokumentierte Abweichungsstelle), lodert das Feuer in der Originalfassung etwas länger.

6,3 sec


In der Originalfassung sieht man Ty stattdessen früher durch die Gegend reiten und es erscheinen erste Credits.

Deutsche Kinofassung 404,5 sec (= 6:44 min) länger


Direkt im Anschluss laufen bei der Originalfassung noch ein paar Credits - hier mal auch zum Vergleich des Bildformats mit aufgenommen.
Außerdem hört man während dieser Szene in der OF Musik, die deutsche KF bleibt stumm.


Deutsche KinofassungOriginalfassung



07:34 / 00:49-00:56

Ty macht noch ein paar Schritte nach vorne.

6,8 sec



Alternativ / Zusätzliches Material in deutscher Kinofassung
08:03-08:08 / 01:25-01:30

Ty beugt sich in der Originalfassung länger in der gleichen Einstellung herunter.
In der deutschen KF hat man stattdessen eine alternative nähere Aufnahme eingefügt, bei der man sieht, dass er einen kleinen Spielzeugtrommler vom Boden aufhebt.

Deutsche Kinofassung 0,4 sec länger

Deutsche KinofassungOriginalfassung



Alternativ
08:12-09:08 / 01:34-02:06

Die deutsche Kinofassung zeigt quasi als Flashback von Ty noch ein kleines Schießduell, bei dem ebenfalls der am Boden gefundene Spielzeugtrommler eine Rolle spielt. Kommt in der Originalfassung bei 25:36-26:46 bzw ist eine direkte Weiterführung der dort vorher platzierten Begegnung mit "Blacky"!
Es gibt bei diesem Block nur eine kleine Abweichung zu Beginn:
Nur ein reaction shot von "Blacky" ist übrig geblieben vor dem Trommler in extremer Detailaufnahme - davor sowie danach eigentlich weiterer Spannungsaufbau.

Originalfassung 4 sec länger


In der Originalfassung sieht man stattdessen früher Ty in den Ort kommen und zum Schreiner gehen. Dabei auch noch ein abschließender Credit.

Deutsche Kinofassung 23,7 sec länger



09:24-09:27 / 02:22-02:26

Ty legt einen Moment früher Geld auf den Tisch und auch der Folgeaufnahme fehlen ein paar Frames. Zusammen

1 sec




09:52 / 02:51-02:57

Nur in der Originalfassung friert das Bild einen Moment ein und es wird der Originaltitel eingeblendet, als Ty davon reitet.

5,5 sec

Deutsche KinofassungOriginalfassung



10:33-10:35 / 03:38-03:48

Die erste Großaufnahme eines Spielers in der Runde ist am Anfang und Ende länger, er blickt nervös um sich. Zusammen

8 sec



Alternativ
11:27-11:28 / 04:40-04:41

Diesmal friert das Bild in der deutschen KF kurz ein, als die Spieler erschossen werden. In der Originalfassung läuft die Einstellung einen Moment länger.

Kein Zeitunterschied

Deutsche KinofassungOriginalfassung



Zusätzliches Material in deutscher Kinofassung

Kurz darauf nochmal ein nur 0,3 sec langer Freeze-Effekt mitten in einer Einstellung in der DF. Diesmal fehlt aber kein Material bzw die Einstellung läuft danach einfach weiter.


12:20 / 05:32-05:56

Es geht früher auf der Beerdigung los: Der Pfarrer liest etwas vor und Leute schauen traurig nach unten.

23,1 sec



Umschnitt
12:26-12:40 / 06:02-06:08

In der deutschen Kinofassung werden nun vereinzelte Einstellungen aus dem vorigen Schnitt wieder eingefügt (nicht bebildert).

In der Originalfassung stattdessen noch eine Totale.

Deutsche Kinofassung 8 sec länger



13:06 / 06:34-06:37

Eine erste Aufnahme des Totengräbers und des Sheriffs.

3 sec



13:55 / 07:26-07:36

Auch die letzten Leute reiten davon und man sieht nochmal den Totengräber.

9,7 sec



Zusätzliches Material in deutscher Kinofassung
14:11-14:13 / 07:52

Der Kerl hinter dem Vorhang ist in der deutschen KF etwas länger zu sehen.

+ 1,3 sec


14:52 / 08:31-08:32

Diesmal friert das Bild in beiden Fassungen ein, in der OF aber etwas länger.

1 sec




15:25 / 09:05-09:19

Der Sheriff entkleidet das Mädel etwas länger und legt sich neben sie.

13,4 sec



Zusätzliches Material in deutscher Kinofassung
15:37-15:38 / 09:31

Der Aushilfs-Sheriff fragt bei der deutschen Kinofassung am Ende der Einstellung noch: "Was hast du da gesagt? Kennst du den Mann?"

+ 1,7 sec



15:51 / 09:43-09:44

Ein paar unbedeutende Frames nachdem der Sheriff gerufen wurde.

0,8 sec




16:39 / 10:32-10:34

Der Mann geht noch in kurzer zusätzlicher Aufnahme davon.

1,9 sec



Umschnitt
17:46-17:52 / 11:41

Die deutsche KF hat hier eine vorerst zusätzliche Aufnahme unter einem Wasserfall hindurch, bevor sich die drei Männer nähern und ihre Särge sehen.

+ 6,2 sec



Umschnitt
18:39-18:42 / 12:28

Zwischen Tys Schüssen sieht man die Männer hinter dem Wasserfall hier bei der deutschen KF wieder davon reiten.

+ 2,2 sec



18:51 / 12:37-13:09

NACH der Schießerei sieht man in der Originalfassung die Männer erst in zusätzlichen Einstellungen dazu kommen. Dann kommen die beiden gerade zur deutschen KF beschriebenen Ansichten von ihnen hinter dem Wasserfall in einem durch (siehe letzte zwei Bilder zur Einordnung).

31,2 sec



19:27 / 13:45-13:57

Der Mann geht länger zu seinem Pferd und die Beiden reiten davon.
Danach die Folgeszene auch einen unbedutenden Moment früher.

12,6 sec



21:22 / 15:52-16:04

Es geht etwas früher beim Schreiner los. Der Sheriff kommt herein und schaut sich um.

11,8 sec



22:07 / 16:50-17:03

Der Sheriff geht wieder davon und meint, dass er einen Sarg für die Hinrichtung morgen früh braucht.

13,5 sec



23:02 / 17:58-26:46

Jetzt kommt in der Originalfassung erst der Szenenblock, der in der deutschen KF ganz an den Anfang gestellt wurde. Wurde ja alles in den farblich umrandeten Teilen schon genauer beschrieben.




Alternativ / Zusätzliches Material in deutscher Kinofassung
23:39-23:40 / 27:22-27:23

Merkwürdig: Andere reaction shots, bevor der verkleidete Ty aufsteht.

Originalfassung 0,3 sec länger

Deutsche KinofassungOriginalfassung



25:03 / 28:47-28:53

Die letzte Aufnahme der Leute im Raum etwas früher.

6 sec



25:07 / 28:57-31:00

Die Folgeszene draußen beginnt etwas früher: Jemand kommt zu Greg, der gerade ein Schild befestigt. Er fordert ein wenig unangemessene Bezahlung und widerwillig gibt ihm Greg das Geld. Damit ist dann auch die Musik gesichert, welche man hört, als die deutsche KF kurz darauf einsetzt.
Vorher sieht man aber noch den verkleideten Ty durch das Dorf gehen. Der Sheriff begutachtet ihn misstrauisch und unterhält sich danach noch mit Greg. Es geht darum, dass die Leute alle Angst haben und deshalb noch kaum Karten für den Zirkus verkauft werden.

123 sec (= 2:03 min)



Alternativ / Zusätzliches Material in deutscher Kinofassung
25:26-25:30 / 31:19-31:29

In der Originalfassung noch eine Aufnahme von oben und eine von der Veranda. Dabei erklärt Greg die Regeln.

Die deutsche Kinofassung zeigt dafür hier eine andere Halbtotale. Ist womöglich eine Aufnahme, die kurz darauf identisch nochmal kommt - aber sich eben gut zum Übergang eignete, um den Verlauf etwas zu straffen.

Originalfassung 5,9 sec länger



25:40 / 31:39-31:40

Die Aufnahme vom Sheriff einen Moment früher.

1,1 sec


26:04 / 32:04-32:09

Die Veranda etwas länger und die Folgeaufnahme früher.

5,4 sec




27:22 / 33:28-34:29

Diverse weitere Gesichter in Großaufnahmen bzw Blickduelle zum Spannungsaufbau zwischen dem verkleideten Ty und allerlei Leuten.

Der Teil ab 33:54 ist kurz darauf auch in der deutschen KF zu sehen, mit Ausnahme einer Aufnahme bei 34:20 (nur diese als letzter Screenshot hier noch mit bebildert).

61,6 sec (= 1:02 min)



27:30 / 34:37-34:54

Die Dancing Sisters gehen länger ihrer Berufung nach.

17,1 sec
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts

Kommentare

16.11.2016 08:19 Uhr - Fu_Sheng2007
Die Musik von Ennio Morricone ist, wie schon in "Ein Einsamer kehrt zurück", aus anderen Filmen geliehen (Die Grausamen...).

20.11.2016 17:52 Uhr - FdM
Sehr schön,vielen Dank für den SB.
Es sieht in der deutschen Fassung aus,als wurden die Rollen vertauscht (bei der 75 Minuten Version) oder vergessen,deshalb z.B. auch der recht unterschiediche Anfang.
Ich persönlich mag die Synchro von der kurzen Version lieber,auch wenn Götz George bei der 2.Synchro spricht und diese insgesamt bekanntere Stimmen beinhaltet.
Die Mike Hunter Version bietet zusätzlich noch psychadelic Parts,mit denen ich gar nichts anfangen konnte...
Falls beide Fassungen noch mal zum Vergleich benötigt werden,einfach Info...

ITT/VMP Zeig mir das Spielzeug des Todes
Mike Hunter Tag der Vergeltung

14.07.2017 12:39 Uhr - Fred Laurenz
Wer bitte hat diesen Unsinn aufgebracht, Götz George hätte in der 2. Synchronfassung gesprochen? Tut mir leid, aber das ist so ein Quatsch, dass ich nur Mitleid für jeden empfinden kann, der das glaubt. George hat niemals andere Schauspieler synchronisiert (Ausnahme: "Aus einem deutschen Leben" aus dramaturgischen Gründen) und wäre für eine preiswerte Videofassung auch viel zu teuer gewesen. Ich kann nur raten, mit wem er hier verwechselt wurde - Manfred Lehmann? Jedenfalls ist diese "Info" schlicht und einfach falsch.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deutsche DVD-Neuauflage mit der Originalfassung

Amazon.de


Battle Royale
Extended Cut & Kinofassung



Magic Cop



Vernetzt - Johnny Mnemonic
Blu-ray Mediabook inkl japanischer Langfassung
Cover C 38,58
Cover B 32,55

SB.com